(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Biodiversity Heritage Library | Children's Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Der Roman der XII;"

Hermann Bahr, 


OffoSulinsBierbanni. I 


1 Otto Crnsf , 


Herbert €ulenber$ 


j| Hanns Heinz Ewers, 


Gustav Falke, 


i| Seora Hirschfeld, 


Fßlix Hollaender* 


1 Qustatf Wwrmk, 


Gabriele Reuf er* 


Olga IflohlbrlicK 


irnsl^WolzogeäQ 



Der Hörnern 5er XII. 



Drucf von lüiltjelm ^ecfer in ©räfenbainidjen.. 



DerRoman 



der 




Von 

ßermcinn Bahr - Otto Julius Bierbaum — Otto Erntt — 
Berber* Gulenberg — Banns Beinz Ewers — Guttau Falke — 
Seorg fiirfchfeld - Felix ßollaender — Guttau üleyrink — 
Gabriele Reuter - Olga Wohlbrück - Erntt u, Wolzogen. 



1,-5, Caufend. 

Berlin. 

Konrad W. ITlecklenburg uormals Richter' [eher Perlag. 



Copyright, ^909, 

by Konrab VO. IHecf lenburg 

üormals Htcfyter'fcfyer Perlag, 

Berlin. 



mit 



£in (Seteit 

3um 

Hörnern fcer XII. 







Digitized by the Internet Archive 
in 2013 



http://archive.org/details/derromanderxii01bahr 



Wie bev „Koman ber XI I" entftanb. 

Die 3bce 3um „'Roman bev XII" Fant mir eines fcfyönen 
(Eages gan3 plö^lid^, unb ber gufall mottte es, ba% id? 3U 
fjanns £jeht3 (Eroers baoon fpradj. 

(Er fafy mid) 'eine geitlang mit feinem gmicfer ftarr an 
unb fagte bann buvdf eine Wolfe gigarettenbampfes rjinburcfy 
langfam unb mit Betonung: „(Eine oerrücfte 3 0ee — 
aber gut!" 

(Einige Cage barauf las icfy im „Hem^orF öeralb", ba$ 
in 2Imeri?a ein in ärmlid?er 2lrt gebadetes löerf, freilid) von 
xedft wenig, bebeutenben Tutoren oerfaftt, erfcfyienen fei unb mar 
natye baran meinen plan auf3ugeben. 21ber Dr. (Emers rief: 
„Hur nicfyt ben Kopf Rängen laffen! Pupli3ität ber (Ereigniffe! 
Venhn Sie an geppelin, (Srofr unb parfeoal! 2In XPrigfyt unb 
Bleriot! (Peary unb (£00! Fämpftett bamals nod? nid?t gegen* 
einanber.) Keiner ift ber (Erfte — unb: alle finb esl (Es 
gibt ntcfyts, an bas id) mefyr glaube, als an bie Koin3iben3 ber 
(Sefcfyermiffe!" 

Hun lag mir freilid} nid?ts ferner, als für biefe „foin* 
3ibierenbeDerlagsibee" eine(81eidjbered?tigung mit ben <Laten ber 
£uftflieger unb Horbpolentbecfer 3U beanfprudjenl 3 mmer ^ n 
ermutigten mid? biefe Hatfadqen, unb fo machte id} mid? auf 
bie Sudie im beutfcben Dtd^termalbe, um bie Beften fyeraus* 
3ufangen, benn nur biefe fonnten ben „Homan ber XII" 3U 



Der Hörnern ber XII. 



bem intereff ernten, grotesfen £iteraturfd}er3 macfyen, ber er nun 
in ber Hat gemorben ift. 

XD afyrrj eifrig, es mar nicfyt leidet, bie bunten Dögel eht3u= 
fangen: ber eine brütete gerabe auf einem neuen, großen (Ei 
unb rjatte feine §eit für ein gemeinfames 23rutgefd?äft. Der 
anbere tr>ar übers IHeer geflogen, ber britte mußte eine Heine 
paufe eintreten laffen in feinem (Eierlegen, ber nierte u>ar von 
feinem Derleger in einen golbt>ergitterten (Sefüügelfyof gefperrt 
morben junb burfte nur für biefen brüten. So mürbe es eine 
fyerge 3agb, bie IHüfye unb Arbeit machte — am legten (Enbe 
aber bod? gelang 1 

3d? erfuhr nun aud?, ba% bie Priorität bes (SebanFens 
Feinesmegs ben l^anfees, fonberu uns Deutfcfyen gehörte. 

So meinte (Seorg $xeitiexx: von (Dmpteba, ba% er über 
eine ärmlid?e3öee fcfyon lange 3uror einmal etmas in einer !Ttonats= 
fcr)rtft veröffentlicht fyätte. (Ernft ^reifyerr üon ID otogen 
fcfyrieb: „(Einen folcfyen plan rjabe idj vox etlichen 3ateermten 
einmal 3ur 2Jusfüfyrung bringen motten, fanb aber bamit bei 
ben bamaligen prominenten* hme i (Segenliebe, ^offentlid? 
l^aben Sie meljr (Slücf! duftig märe es, wenn ben £efem für 
nötiges (Erraten ber Tutoren prämien ausgefetjt mürben ..." 
Diefen neuen <5ebanhn griff id? natürlich, gern auf: fo ent* 
^tanb bas preis au sfd? reiben. Daburcfy bürfte audj bas 
3ntereffe für unfere 3eitgenöffifcr/e £iteratur angeregt merben; 
bem Statiftifer aber mag biefer JDettbemerb infofern nid?t 
gleichgültig fein, als er feftftellen fann, mie fefyr biefes Durjenb 
unferer tücr/tigften unb beliebteren Scr/riftftetler im großen 
publicum befannt ift. 

Befonbers möchte id? nodj bie 3uftimmenben Schreiben fo 
mancher Dichter erroärmen, fornot^l folcfyer, bie bann fpäter an 
bem Homan mitarbeiteten, mie anberer, bie aus biefem ober 
jenem (Srunbe fief? nicfyt beteiligen konnten. 

So rief ber in befter Kraft uns leib er fo plörjlicfy entriffene 
lebensfrohe Detleü r>on £iliencron: „3a, bas mirb fidler 
ein guter Sd?er3, es ift ein trefflicher (Sebanfe!" 



VO'xe ber Homan ber XII entftanb. 



(Serfyart Hauptmann fd^rieb: „(Es ift gan3 felbft* 
rerftänblid?, bag id? mit lebhaftem 3 n * ere ff e oem 9 ro 6 e ^ 
literarifd^en Sdfev^ entgegenfebe, ber fo siele berühmte Hamen 
pereimgt." 

„3^ re 3 0ee *(* f e ^ r luftig," meinte (Dtto 3 U ^ US 23ier* 
banm, „id? fiircfyte, 3U luftig für büftere Deutfdje!" 

„(Eine famofe 3 öee / bieget § m ö lf er ^Sd? er 3," fagte Hid?arb 
D e b m e 1. 

2lus ITfüud)en Famen biefe freunblid?en geilen: „3^ r (Eim 
fall ift ausge3eidmet, ber Sd?er3 mirb gelingen unb niemanb 
freut fidj mefyr auf ben ,Homan ber XII' als 2k x W r ers 
gebener (Thomas IHaun." 

„2lber," mahnte (Suftaü HTeyrin!, „mirb es 3*? nen m ^ 
geben, mie bem Bunb (parbon!) mit ben Krebfen? (Es mar 
nämlid? einmal ein fyunb, ber follte ein £afd?entudj, gefüllt 
mit 3mölf Krebfen, behüten. 2Ils e i n Krebs ausgeriffen mar, 
gelang es bem Bunbe 3mar, irm 3urücf ins £afdjentud? 3U 
bringen, bod) maren unterbeffen 3mei anbere nad) r>erfd)i ebenen 
Hid)tnngen ausgebrod^en. Der Bunb braute atemlos aud? biefe 
beiben 3urücf, boaS ba maren r»ier anbere ufm. ufm." 

Hun, es ift nid)t fo gegangen! — Tillen 3mölf IHit= 
arbeitern, bie fid) bem Werfe 3m Derfügung ftellten, bin id? 
für bas fd?lief5lid)e (5elingen 3U Dan? r>erpflid?tet, gan3 be= 
fonbers aber 5 an ns 5 ein 3 (Emers, ber mid? tjernor* 
ragenb unterftü^te unb gut unb flug jebe neue Sd^mierigfeit — 
unb es maren nidjt menige — ftets mieber aus bem IDege 3U 
räumen cerftanb. 

Den £efer mirb nun bas (Entfielen bes Homans felbft 
intereffteren. (Es mar einfad? genug: fjerr A. (ben Hamen 
foll er felbft erraten!) f abrieb bas .erfte Kapitel; biefes ging 
poftmenbenb an Bexxn B. 2lls biefer Kapitel 2 beenbet tjatte, 
befam fjerr C. bie beiben erften Kapitel, um ein brittes 3U 
fd?rciben. Unb fo ging es fort; jeber ber XII Didier fpanu 
in feiner 2lvt unb in feinem Stil ben $aben meiter. 



Der Hörnern ber XII. 



Bunt genug ift ber (Eeppidj gemi§ unb flimmert in allen 
5arben, nun — bas foll er gerabe! 2lber, roer klugen bat, 
ber trnrb red?t wotyl erfenneu, von treffen Rauben bas (5e= 
fpinft an ben (Enbeu, in ber XHitte ober an btn Seiten fyeD 
rürjrtl 2Jlle aber, bie burd? ben „Homan ber XII" luftige unb 
anregenbe Stunben genießen, merben ficr/erlid) uuferen 3tr>ölf 
Tutoren ebenfo banfbar fein wie 



irn: T&2tte£vv. 



Berlin, im (Dftober 1,909. 



Prälufcmrru 



„IDas ift ein IHann? — €in IHann ift 6ie (Er* 
füliung ©ottes- (Er ift 6er einsige Seroeis für 6as 
Dafein ©ottes. 

IDas ift ein IHann? — Perforierte Kraft, per» 
förderte Sdjönfyeit, perforierte ^reifyeit, perforierter 
Stoi$. 

IDas ift ein XTJann? — Das Sinnbil6 6er Waijv- 
fyeit un6 Schlichtheit. 

IDas ift ein Znann? — (Ein IDegefucfyer unö 
Bahnbrecher* (Ein Seefahrer, 6er in 6ie IDeite ftrebt 
un6 neues £an6 ent6ecft. 

IDas ift ein ZHann? — , Der Präger aller IDerte. 

IDas ift ein ZHann? — (Ein 2161er, 6er 6urd? 6ie 
£üfte f reift." 

„IDas ift ein Seemann? — (Eine lädjerlicfye ^igur 
pon Anbeginn, (Ein ilcfergaul, 6er in 6er Scfyotle 
tiefe ^urcfyen $\el)t 

Was ift ein (Efjemann? — (Ein perängftetes tEier 
mit gebrochenem Kücfgrat. 

IDas ift ein (Efyemann? — (Ein gefcfyun6ener 
ZHenfd}, 6er in 6er ^rüfje fein trübfeliges ^agetperf 



\0 I>er Hörnern ber XU. 

beginnt unb in ber Späte es mit erlofdjenen 2tugen 
enbet. 

Was ift ein (£fyemann? — Der lebenbige Setzeis 
für bie Unfreiheit bes IDttlens. (£r ift bie Hegation 
©ottes." 



„VOas ift eine ^rau? — Die (Erfüllung bes Ceufels, 
ber ein3ige Betoeis für bas Dafein bes {Teufels* 

Was ift eine ^rau? — Der 3nbegriff ber (£r= 
bärmlidjfeit, bie Derförperung bes]Sijeins, ber £üge 
unb ber Hiebertradjt 

Was ift eine ^rau? — ©n getränfter Schwamm, 
fdjtoer von ber Kraft, bie fte bem 2T£anne ausge= 
fogen. 

Was ift eine $rau? — Das Sinnbilb ber Un= 
fruc^tbarfeit unb (Eitelfeit. Derförperte ^eigfyeit, per* 
förperte £)fynmad}t unb perförperte ©emeinljeit. 

Was ift eine ßtau? — (Eine $tud}t, beten Sdjale 
leudjtet, unb bie im Kerne faul unb morfcfy ift. 

EDas ift eine ^rau? — Die ©eifel ©ottes. — 
©ottes? — IDer ladjt bal Hicf)ts fyat eine ^rau 
mit (Sott 3U fdjaffen! Sie ift bie ©eifel bes 
Ceufels. 

IDas tut eine ^rau r>on Sonnenaufgang bis 
Sonnenuntergang? — Sie jermafylt bie Knochen bes 
ITTannes. Sie trägt ifym bas I}irn aus, unb ifyre 
fonft toten 2tugen funfein unb leuchten. 



Prälubtum. J J 

Was ift eine ßvan? — Die piünberin unb 
^älfcfyerin aller IDerte, 

Was ift eine ^rau? — 3 mmer un ^ ^ wx 9 e ™ 
Beweis gegen (Sott 

XDas ift eine ^rau? — (£ine ©ans, bie mit enb= 
lofem (Sefcfynatter über ben V}of gacfcrt 

Das Derfyältnis com IHanne 3ur ^rau fyat bie 
^eilige Sdjrift bloßgelegt 2TEan erinnere ficfy an 
Samfon unb Daltla unb erfcfyrecfe por 6er prägnanten 
UOud)t unb Bünbigfett ber ^ormel, bie fyier entbecft 
trurbe: Schüttele beine £ocfen, bu armer (Sefelle, unb 
lag fie im ZDinbe tDefyen. Die Stunbe fcfylägt, in ber 
bie £ocfen fallen — bie Stunbe fcfylägt, in ber bu 
mürbe tpirft 

JDas ift bie (£fye? — Die blutige Cragöbie bes 
£ebens, bie läcfyerlicfyfte $arce, bie auf bem Planeten 
€rbe inf3eniert umrbe. 

3 n feiner fdjamfyaften Pfyantafie träumt ber 
ZHann pon bem Planeten, ber nie eine ßvau trug, 
als bem ^enUits feiner Sefynfucfyt" 



„Denn tx>as ift (£fye? — Die Paarung unb ber 
Kampf 3tr>ifd)cn einem 2tbler unb einer ©ans, Unb 
bas £nbe? — 2lm Boben liegt ber 2161er mit ge= 
brocfyenen ^lügeln, unb bie (Sans ftefyt aufregten 
Kopfes gaefernb baneben. 



\2 Vev Hörnern ber XII. 

VOas ift (£fye? — Der fyöcfyfte 3 rr f tnn / ^ en ^ 
Kultur fyernorgebracfyt, bas raffiniertere XTTittel, um 
bie Kräfte 5U unterbinben [unb bie (£ntnncfelung 5U 

fyemmen (£me überflüfftge IHüfye, alle Demüti* 

gungen auf3U3<Sfylen, bie auf biefem Seibenstrege bem 
ZTTanne würben. (Erft burdj bie (£fye fonnte bte gat^e 
fo3tale ^rage aufgerollt unb ber BefttstDafynftnn, in 
bem alle ^recfyfyeit unb ^ügelloftgfett vornhin, geboren 
werben. Die Bösartigfeit ber befitsa^eigenben Prono- 
mina erfährt ifyre grellfte Beleuchtung in ber ^ormel: 
ZHein ZTJann. 

Die ^rau tritt in bas £eben bes ZtTannes, um ifjn 
r>on (Srunb aus 3U 3erbrecfyen unb 3U 3erftören. Sie 
bringt — toie ein Straudjbieb — ofyne Sdjam — 
in fein innerftes Dafein ein. (£in ifym völlig frembes 
IDefen ergreift r>on ifym Beft£ unb eignet ftdj mit 
plumper Dreiftigfeit fein Denfen unb ^üfylen an f rebet 
mit feinen Dofabeln, ftiefylt itjm feine tPaffen, über- 
Itftet ifyn in jeber Stunbe ftebenfyunbertfiebenunbfteb3ig= 
mal unb empfinbet feinen Jtugenblicf, wie fie ifyn belaftet 
unb 3U Boben brücft. Hiemals fommt biefem JDefen 
ber (Sebanfe, ba% fie im £eben bes TXXannes ein ^remb= 
förper ift, ba$ ein gemeiner Zufall fie an feine Seite 
geführt fyat. ^ür fie ift bas Bett berJlusgleict) aller Dinge. 
f}at fte jemals bas lautlofe Üd}3en vernommen, bas 
ber ZTtann in ftdj fyineiniDÜrgt, tr>eil er nodj in feinem 
£eiben bie Keufdjfyeit ber Seele trafyrt?! — Seine 
ftummen fragen lauten: IDas tr>ill biefer ITtenfdj r>on 
mirl 3^? war frei, felbftänbig unb gtücflidj. 3dj 



Prälubtum. J3 

fyatte Sdjä^e gefammelt, pon bcncn id) bis an bas 
(£nbe meiner £age 3efyren formte. 2T£it tpelcfyem 
JJedjte permift fte ftd), in meine 2tbgefd)toffenfyeit 
ei^ubrecfyen! — IDie fann ein fremder ZHenfd), 6er 
meine Kinbfyeit unb mein tDadjstum nidjt erlebt ifat f 
midj begreifen unb perftefyen trollen. tDte fann bie 
Häfye bes Bettes öie (Entfernung, bie 3tpifdjen mir 
unb ifyr liegt, aufgeben! — Xiod) in meiner tEobes* 
ftunbe tperbe id) füllen, öajj es 3tr>ifd)en mir unb 
ifyr niemals einen <?>ufammenfyang gegeben fyat Sie 
fyat mir bei £eb3eiten bas ^otenljemb gebebt, bas 
in allen ^afern pergiftet ift. Unb biefes vergiftete 
tEotenfyemb fyat fte tagtäglid) unb ftunbftünblid) über 
meinen armen £eib ge3ogen unb ftd) r>oII 3nbrunft 
an bm Qualen getpeibet, bie mein armer Körper 
trug, bie meine tpunbe Seele litt Sie tpar bie Bürbe 
meines Dafeins, unter ber id) 3ufammenbrad). Unb 
bas Kinb il>res £eibes fefye id) mit 2tngft unb 2Tti£* 
trauen an f tpeil es and) Blut pon ifyrem Blut in 
fid) trägt unb eine ^älfdjung meiner (£riften3 be= 
beutet. 

H)enn id) biefe Sä^e nieberfdjreibe, fo überläuft 
mid) ein Sdjauber, benn plöijlid) taucht in mir ber 
(Bebanfe an ZTTutter unb Sd)trefter auf. Unb trollte 
id) alle Konfequen3en sieben, fo bürfte id) tr>eber por 
ZTcutler nod) por Sd)tpefter f}alt madjen. 2tber biefes 
ift ber Sinn ber (£fye, ba$ fte ben IViann feige unb 
mürbe mad)t unb ifym ben XDagemut nimmt, Kon* 
fequen3en 3U 5iel)en. 



^ Der Hörnern ber XII. 

ZTTein Sofyn, niemals fei öir eine $tau ^toeef. 
^}n allen keinen Sebensläuften fei fte nur ein ZHittel 
auf öen perfdjlungcnen Pfaöen öeines Dafeins!" 



ills öer (Sefyeime 2Tfeöi3malrat von Dülfert mit 
Coöe abging, las man in feinem Ceftamente öie 
t>orftefyenöen feilen, öie an feinen ewigen Sofyn ge= 
richtet tr>aren. Das Ceftament enthielt nidjts treiter, 
nidjt öie Ieifefte 2tnöeutung feines legten IDillens. 
Der ©efyeime 2Tte5i3inalrat fdjien es für überflüfftg 
erachtet 3U Ifaben, über feinen armfeligen Hadjlaf 
Beftimmungen irgenöroelcfyer 2trt 3U treffen. 

Die (Sefdjicfyte öiefes ZHannes lägt fidj in ein 
paar banalen Sätzen tr>ieö ergeben. (Er fjatte öie 
fdjönfte ^rau ber Staöt ins (£fyebett geführt, unö öas 
erfte f}aus öer Staöt xvav bas feinige getr>efen. 2tuf 
5er ZUittagsfyöfye öes £ebens f?atte er eine epochale 
tDiffenfcftaftlidje (£ntöec?ung gemacht, öie ifym foüiel 
2Infefyen unö Seicfytum bta&\ie r öaf öer Begriff 
öes (Selöes für ifyn feinen Sinn mefyr fyatte. Damals 
rourbe er in öen erblichen Zlöel erhoben unb erhielt 
öas Präöifat S^ellenj. 

Hur ein Sofyn toar ifym am Seben geblieben, öen 
er nidjt begriff. Das voat ein ZTTenfd) mit einem 
üertracfyfenen Körper unö einem fomp^ierten (Seift. 
Dem Sofyn Hang bis 3ur Coöesftunöe öas IDort öes 
Daters im £)fyre: „2tls Hnatom nniröe midj öie 



prcüubtum. J5 

Seftion 6eines Körpers in Hücf ftcfyt auf 6ie tDin6ungen 
keines (Sefyirns intereffteren." 

Der Pater un6 6er Sofyn gingen mit tiefem ITLifc 
trauen aneinanber porüber. 

Die (Sefyeime Kätin, 6te von 6em prä6ifate 
(£f5ellen5 6en ausgiebigften (Öebraucfy machte — fie 
tpar, als 6er (Sefyeimrat 6tefe (Ehrung erfuhr, im 
29. £ebensjafyre, — tpar eine fyftematifdje Perfon. 
Sie ftafyl 6em IlTanne erft 6as <Sel6, 6ann 2lnfefyen 
un6 (Etjre* 

Der (öefyeimrat ertrug es mit einem fdjeuen 
£äd)eln* 

2lls fte eines XTacfyts fein £)aus perlaffen fyatte, 
lädjelte er tpie6erum auf eine fefyr mübe un6 
fdjeue Tlvt 

2tber in fein Heben trat von bieget 5tun6e ein 
IDedjfeL £r trennte fid} von feinem Sofyne. €r 
gab feine IDofynung un6 feine Praxis auf un6 tpur6e 
ein fleißiger tlrinfer por 6em f^errn. 3 n Mf cn t ran ? 
er niemals in ©efellfdjaft jn einer entlegenen tDein* 
ftube faf er allein por 6em run6en, fyö^ernen tOfcfy 
un6 ftarrte trübfelig un6 perfonnen — 6ie gol6ne 
Brille auf 6er gebogenen Hafe — in 6en blutroten 
XDein. Der ©eljeimrat mar für Burgun6er, Die 
treiben ZDeine fyatte er ausgefdjaltet 

2tnläflicfy feines Co6es fpradj man tpe6er pou 
feiner epochalen (£nt6ec!ung, nodj von feinen fyäus* 
Iidjen Angelegenheiten» ZHit einem leifen, um>erfenn= 



\6 



Der Homatt ber XII. 



baren Kefpeft fagte man nur: Seit ZTEenfdjengebenfen 
fyat es niemanben in ber Stabt gegeben, ber pom 
Burgunber mefyr rerftanb, als er. 

Hadj feinem Cobe fanb man in feinem Ceftament 
bie wenigen feilen, bie ben 2lnfang biefes Budjes 
ausmachen. 




ßrfie* üapttel 

@m ~g$iebexfe§exx. 

(Es mar nadj bem Diner. Die fjotelgefellfcfyaft 
fyatte ftcfj in bas grofe Deftibül begeben, bas pon 
m^äfyligen eleftrifdjen Heveen in eine mei|lid}=gefbe 
£id)tflut getauft mar. Der fernere Perfer^eppid) 
bämpfte um ein weniges bie laute Konperfation, bie 
von perfcfyicbenen Cifdien unb ©ruppen ausging. (Er 
fing bie Klänge 5er ^igeunermufif auf, bie irgenb= 
mo im Hintergrund unfidjtbar poftiert mar. 

Die alten Ferren faf en in 5en großen Klubftüfylen 
unb raupten mit ftillem Belagen. (Englifcfye, fran= 
3<3fifcbe, ruffifdje unb italienifdje Dofabeln fdjmirrten 
burd) bm Haum. Unb bie Damen mit ifjren langen 
von ben Schultern bis 3ur (Erbe fyerab mallenbeu 
ZHullfdjals, aus benen glitjernbe Steine unb matte 
Perlen fyerpor leu&teten, führten eine 2trt ^arben= 
fympfyonie auf, in bie bas fyelle filberne £ad}m aus 
allen (Ecfen unb (Enben unb bie gebämpften Cöne 
ber ZTfufif hinein flangen. 

Die Diener ferpierten ben Kaffee, ben Kognaf 
unb bie Siföre. Der bläulidje Dunft ber fjapanas 
permob bie (Beficfjter. 

2Xm Kamin faß eine Dame mit ber ^igur eines 
fcfylanfen püppcfyens. XiXan fafy nur ifyren fcfymalen 



\S Der 'Roman ber XII. 

Äücfen unb bas fyod)getürmte, rote, leucfytenbe f)aar. 
2tuf einem fleinen Cifdje neben itjr lag ein Bud). 

£ro£ 6er befyaglidjen IDärme rieb fie bie fdjmalen 
£}anbfläd)en gegeneinanber. Sie fdjien 3U frieren. 

Da tourbe bas laute Stimmengewirr für einen 
2lugenblicf unterbrochen. 

(Ein grofer £)cvt mit braunem ^raef unb 5amt= 
fragen betrat bas Deftibül. IDar er jung — real- 
er alt? 3 n tiefer feinen Dunftfdjidjt, bie über ben Saum 
gebreitet lag, üermocfyte man es nidjt 3U erfennen. 
2tber bie gan3e ©efellfcfyaft ftarrte ifyn eine Sefunbe am 

(Er fcfyien grof unb elaftifd), troij bes ftdjtbaren 
Bucfels, ben er fyatte, unb trots ber ein tr>enig er* 
l)öl)ten linfen Schulter. (Ein glatt rafierter <5oetlje=Kopf 
mit bernfteingelbem i^auptfyaar, fcfyarfen, prägnanten 
e)ügen, bie nichts <Soetfyefd)es Ratten — ein (Soetfye* 
Kopf nur in ber (Entfernung, in ber Icätje probte* 
matifdje £inien ofyne (Einheit. IDafferfyelle 2tugen, 
bie bie ^arbe beftänbig medjfelten, unter ifynen eine 
fcfymale, lange Hafe unb bünne, feft gefd)loffene Sippen. 
Den 21bfd)lu£ biibete ein breites Kinn, bas 3U ben 
übrigen teilen in feinem Dertjältnis ^tanb. Diefer 
£)err 30g einen ZTcoment bie 2lufmerffamfeit ber 
gan3en (ßcfellfdjaft auf ftd). 

Die Dame am Kamin breite ftd) unmillfürlid? 
um, unb nun gefdjafy etroas Seltfames. Sie erfyob 
ftdj plötslid? unb ftarrte ben £)etvn regungslos an. 

Der f^err ging mit erhobenem Kopf gerabe auf 
fte 3U. (Er ignorierte pöllig bie übrige Umgebung. 



(Ein IPteberfefyett. \y 



„Das nenne \d) eine Uberrafdjung ," fagte er, 
unb neigte letfe ben Kopf. 

Sie niefte nur, voäfyvenb fte mit bem 2Iuftr>anb 
aller (Energie ifyre Bewegung gleidjfam fyerunter= 
fdjlucfte. 

Sie reichte ifym faum bis an bie Schultern. tDie 
ein JJofofo^igürcfyen ftanb fie neben ifym. 

(Er lächelte plötjlid} auf eine anmutige Tlvt 

„Setyn Sie fid}, 1 ' f a öte fie letfe* 

(Er folgte, träfyrenb fie ftd) gleichzeitig roieber in 
ben grofen £et?nftuf?I r>or bem Kamin nieberlief. 

Sie fafen 6er (Sefellfcfyaft im Äücfen. Iciemanb 
fonnte fte beobachten* 

„tDarum lädjelten Sie?" fragte fie. 

„3d? badete an unfere erfte Begegnung. tDieoiel 
3al?re finö es fyer?" 

„Sedjs 3 a ^ re /" antwortete fie, unb ifyre Seele 
3°9 fid? sufammen. 

„3 e< ?* ttnffen Sie aud}, warum icfy lächelte." 

„3$ weif es!" 

„Sed)s 3 a ^ re fi n ^ es fy er /' wieberljolte er, „unb 
\d) meine, es fei geftern gewefen. (Es war alles wie 
fyeute " 

»r3clj war bamals J7 3 a fy re /' unterbrad) fte iljn, 
„bas ift wofyl bod} ein Unterfdjieb." 

„Dergeffen mir bies eine fleine tDeile," entgegnete 
er. „2tber aud; bamals faf en Sie ror bem Kamin, 
unb bie rote (Blut fdjlug 3^? nen m & as ©^jtc^t unb 
in bas rote £/aav. Sie trugen ein rotes ZtTorgenf leib, 



20 ^ cr Hörnern ber XII. 

bas mit fcfytr>ar3en Sdjnüren befei§t trat*. IDtffen 
5io, tr>as icfy bamals 3U 3tjnert fagte?" 

Sie läcfyelte 3um -erftenmal. „Sic fagten, icfy 
w'wfe auf Sie, tr>te ein <5inn=f}ufar, ben Sie aus 
ber fyö^ernen tüeifynacfjtsfdjacbtel l^rporgefyolt Ratten." 

„2>a, bas fagte icfy." 

Beibe fdjttnegen. 

„3^? werbe biefe Begegnung nie rergeffen," fyob 
fie ttneber an. „3^ Blatte nid)t fcfylafen fönnen. 3^? 
tr>ar in ben pompejamfdjen Saal geflüchtet. Das 
gan5e £)otel fdjltef. 3^ * as — un ^ plö^lidj ftanben 
Sie neben mir. Da lief xdq vov Scfyrecf bas Bud? 
fallen. u 

„VLnb id) fyob es auf unb erfdjraf ebenfalls. 
Piatons (Saftmal im Urtejt. Der rote ^ufar 

unb piaton — es ging nid)t redjt sufammen 

Das ift luftig/' unterbrach er fiefy, „rote bamals, uneber 
ein Bucfy neben ^}l)nen. Darf man fefyen?" 

„ Bitte." 

„©uy be Zltaupaffant — Bei 2Jmt," las er. „Sie 
Ijabtn eine weite Heife gemacht." 

„^a," antwortete fte unb b tiefte iljn auf einmal 
grof unb burdjbringenb an. 

(£in Ztmerifaner neben ifynen ladjte £*>ell auf. 

Sie fyob nert>ös bie fdjmalen 2td)feln unb fenfte 
bertKopf. „Damals tt>ar \d) Stubentin, £}etv Doftor." 

,,^a t ja/' ermiberte er 3erftreut. „Übrigens, man 
hört nod) immer ben normegifdjen Klang aus Jtyvet 



(£m tDteberfef}en. 2\ 



Stimme. tDiffen Sic/' fufyr ;er unvermittelt fort, 
„öaf wxv beibe bamals fefyr feige waren, ^räulein 
f^olmfen? 

„ 3d? ntdjt* 3^? wäre 3*? ncn t>ts an bas (£nbe 6er 
VDeU gefolgt." 

„Unb bodi Heften Sie fidj t>on 3f}rer Stieffcfyroefter 
ttne ein Stücf Heifegepäcf nad) Korn fdjleppen." 

„3^? fcfyrieb 3*? nen / 5™ follten mid) fyolen. Sie 
famen nid)t." 

„3^? ^ar i^ Korn. 3 n Mf m *&i fyatte Jtngft 
por 3^? rer Scfyroefter unb r>or 3fy rcm Sniöer, ber 
bamals ZHinifter war. 3*? re Sd?tr>efter mar eine 
refolute Perfon. IDie gefyt es ifyr benn?" 

Sie überhörte biefe ^rage. 

„Sie toiffcn nicfyt, 6af fte mir mit bem Staats= 
anmalt brofyte, falls id) (Ernft madjte. (Entführung 
einer ITtinberjäfyrigen uftr>. 3^? befam 2tngft vot 
tt?r. 3^? ^<xiie 3^ ncn gerieben unb Sie in bas 
Cafe Romain beftellt. Statt3^er erfdjien bieSdjwefter. 
£s war eine läcbcrlidje Situation. 3^? stufte mein 
€f)rcmr>ort geben. Hotabene, wie gefyt es 3fy rcr 
Sdjroefter?" fragte er nod) einmal. 

Sie überhörte ttneberum feine tDorte. 

„Übrigens fafy idj Sie in Hom nod? einmal. 
Xieben ^}l)nen faf Björnftjerne Björnfon unb prebigte. 
Da befam idj Jlngft unb ^tanb auf. Prebigten per- 
feigen mid) ftets in 2tngft." 

Sie blicfte ifyn forfdjenb an. (£ttt>as in feinen 
öligen ftimmte ifyr nidjt. 2lber als feine maffer^ 



22 5er Hörnern ber XII. 

fyellen 2lugen aufleuchteten, füllte fte, tpie ifyre £}änbe 
falt mürben» 

„Sie finben, ba% icfy mtd) peränbert Ifdbe?" 

Sie f-fytpieg. 

(£r blätterte in bem IHaupaffant. „(£in ausge* 
3eid)netes Bucfy. Der einige Klafftfer unter ben 
mobemen Sdjriftftellern. (Er ftarb 21nfang ber 
Dierjig an einer ©efyirnertpeicfjung/' 

„tDollen Sie m\d) unterhalten?'' fragte fte, ifyre 
Stimme fcfylug ein tpenig über, 

„Bitte, bitte, xd) fyabe Sie nicfyt fränfen sollen. 
S^äfylen Sie mir, tpie es 3*? nen gegangen ift. 
3d) backte, Sie mären längft ITCutter ober Profefforin 
ber ZTCatfyematif in Upfala." 

3fyre ^üge mürben bitter, „3 C £* lugen Sie," 
fagte fie. „Hiemals traben Sie an mxd) gebaut. 
3d? mar 3fy nen nichts als ein f feines Abenteuer . . . 
3d? bitte," fufyr fte nerpös fort, „t)erteibigen Sie fid? 

nidjt. Sie tpollen uriffen, tpie es mir gegangen 

ift? <ßut. Uteine Scfytpefter ftarb, 2Tfein Bruber 
ftarb. Unb xd) bin eine 2trt pon (ölobetrotter ge* 
tporben. 3^ re ^ e - VOäljtenb ber Saifon bin xd} 
in £onbon, im IDinter in Paris, IDien ober Berlin, 
im ^rüfyjafyr an ber Hipiera unb im £jodjfommer 
in Hortpegen. — Programmmufif." 

„£)m," machte er. 

„Unb Sie? tDas ift aus 3^ nen geworben?" 

„Zcidjts bisher. 3^? war niedrere 3 af ? re üer * 
heiratet" 



(Ein IDteberfefjen. 23 



„7tttl H fagte fte erfdjrecft. 

(Er tat, als ob er es nicfyt merfe. 

„3d? lernte eine fleine Perfon fennen, mit 6er 
xd) mehrere 3 a fy rß sufammen voav." 

„ (Beftorben?" fragte fte. 

„(8an3 bas (Segenteil — fte ift feljr Ieben6ig. 
Sie fingt 3ur <§eit in einem Cafe chantant in 
Icetü 12oxt XDit finb als 6ie beften $reun6e aus= 
einanöer gegangen." 

„fyaben Sie 2ün6er?" 

„Sie befam in 6iefer ^eit 3tpei 2ün6er. £)b fte 
pon mir ftnb, 6arauf unll \d} nidjt fdjtpören." 

Sie rücfte ifyren Stufyl ein wenig unruhig beifeite. 

„Sie fyaben fidj feljr perän6ert." Sie fufyr mit 
6er fyanb über ifyre Stirn, 6ie tjeif voav. 

„3ntpiefern?" 

„fyaben Sie 6enn alles pergeffen?" 

„3$ weif nidjt, tporauf Sie anfpielen." 

„VDas tpollten Sie nicfyt öamals alles!" 

„Dielleidjt tpill icfy aucfy Ijeute nodj manches." 

„(Erinnern Sie ftdj, tpas Sie uns 31t jener <5eit 
von 3t)ren <?>ufunftsi6een er3äfylten?" 

„3^? bin im £aufe 6er 3 a *? rc pergej?lidj ge= 
tr>or6en. Dielleicfyt fommen Sie mir 31t f}ilfe." 

„tDie fann man ftd) nur fo perän6ern!" fagte fte 
leife. „3d? tper6e 6en 2lben6 nid)t pergeffen, an 6em 
Sie uns 3^ rcn P^n auseinan6erfe£ten." 

„VOas voav bas für ein plan?" 



2\ 5er Hörnern ber XII. 

„Sie fagten, es gebe feine Kartoffelfrage, Die 
gat^e Kartoffelfrage fei ein f}umbug." 

„Diefe 2tnfidjt vertrete icfj aucfy tjeute nocfy." 

„2(ber bann fuhren Sie fort, Sie feien im Be= 
griffe, bas einige Problem 3U löfen, auf bas es 
allein anfäme." 

„IDas war bas für ein Problem?" 

(Er lädjelte 3erftreut 

„Sie trürben in 6er tPelt fyerumreifen, erp^ierten 
Sie bamals, unb bie (Benies fammeln. Sie wollten 
eine 2lffemblee ber perfannten ©enies grünben. Denn, 
meinten Sie, bas fo3iale (£lenb beftünbe barin, ba% 
auf ber IDelt fo piel (Senie herumliefe unb 3ugrunbe 
ginge. Die perfannten (Senies, behaupteten Sie, 
müfte man fammeln unb fruchtbar madjen. Unb 
als ber Xftarquts ^itjiafi Sie fragte, tpas Sie bonn 
mit biefem (ßefinbel anfangen tpürben, trenn Sie es 
glücflid} beifammen Ratten, ba ertriberten Sie, Sie 
sollten ein internationales Bureau eröffnen mit 
Filialen in Hett) IJorf, Paris unb £onbon, unb bie 
3been fruchtbar madjen. Das tote Kapital follte 
lebenbig tperben unb ftdj an ben 3^een unb (£nt= 
bedungen ber (Benies ent3Ünben. Die gan3e ZTtifere, 
erflärten Sie, beftünbe barin, ba$ bas (Benie, bas an 
allen <£cfen unb (Enbeu porr/anben fei, fläglid? 311= 
grunbe ginge, tpeil es feine (Belegenfyeit fyätte, ft$ 
3U betätigen, Unfere gan3e (Enttpicfelung fei fo öbe 
unb ftümperfyaft, weil ifyr bie 3^ en un & ©nfäüc 
mangelten. Die (Befdjäfte, bie ber r/eutige Kapitalismus 



(Ein Wieb er feiert. 25 



madje, feien plump unb pfyantaftelos. <£s feien 
armfelige ©efdjäfte unb Krämer=2tngelegenfyeiten. Sie 
roollten überall ^}becn perfaufen. Sie fpracfyen von 
einem 2ircfyiteften, 6er bie gläfemen Stäbic bauen 
roürbe. — — Sie fefyen," fagte fie, „id) r)abe mir 
jebes 3^ rcr VOoite gemerft." 

„Die grünen Pfyantafien eines unreifen ZTtenfdjen! 
\7 3 a ^? re tparen Sie bamals, \df 22. Das erflärt 
alles." 

Sie ftarrte ifyn faffungslos an. 

„ZtTein (Sott, ttne tft benn bas möglid}! Der 
ZHarquts ^tfytaft gab 3^ nen bamals 20000 £ire, 
um . . ." — Sie fyielt mitten im Saije inne. 

„Um bie erfte ©efdjäftsreife an3utreten unb (Öenies 
eht3ufaufen," ergä^te er. „XDie Sie alle Details 
behalten traben! — 3^? f an ^ W6cr (Sottes nur 
ramponierte (Senies, mit benen tr>entg an3ufangen 
tr>ar. — 3°fy ^? a ^ übrigens bie ^otelredjnungen 
bem 2T7arquis ^tfyiaft eingefanbt unb über alle meine 
ausgaben einen Kecfjenfdjaftsbericfyt abgelegt." 

(£r ladjte fröfylicfy auf, unb feine <5üge würben 
nneber jung. 

„£in übler (Einfall xvat es nidjt. (£r fyat mir 
immerhin ein paar intereffante Befanntfdjaften etn* 
gebracht.'' 

„Unb was fyaben Sie feit biefer ^eit gefdjrieben?" 

„Zcicfyts mefyr. 3^? fy atte an ^em crflen Budj 
genug. Bücfyer fcfyretben tft eine üble 2lffäre. ZTtan 
t?at U)icr)tigeres 3U tun." 



26 Der Hörnern ber XII. 



„VOas werben Sie benn nun beginnen?" 

„Darüber mödjte idj je£t nidjts Hageres fagen. 
3d? weif nur fo tnel, 6af idj mtd) t>on nun an 
auf mid? felbft ftelle. Die anderen gefyen mid) nidjts 
mefyr an. 3^ werbe meine Karriere machen/' 

„Um (Bottes willen," fagte fte, unb 3um erften 
ZTTale erhellte ein fümmerlidjes £äcfyeln ifyre 2Tliene. 
„Sie trollen bodj nid)t etwa IHinifter werben?" 

^3 a 9* 3§ nm & as e * nen folgen Scfyrecf ein?" 
fragte er beluftigt. 

ff3 a - 3^ mu £ an meinen Bruber benfen, ber, 
als er in ber Kammer ein (5efe£ burdjgebracfyt 
fyatte, laut bem bie £efyrer mit \^00 ftatt 1(200 Kronen 
2tnfangsgefyalt beginnen follten, bas (Sefüfyl fyatte, 
fein £ebenswerf rollbradjt 3U traben. <£r legte fid) 
Ij'xn unb ftarb in Seligfeit" 

Die (Erinnerung an ifyren Bruber löfte ein gelles 
(Beladeter in ifyr aus. 

„So einfad}, wie Sie bie Dinge auffaffen, finb 
fte benn bodj nidjt." 

„Dann trollen Sie alfo bodj ZHinifter werben?" 
fragte fie fröfylid). 

„Hein," entgegnete er. „2Xn einem 2T?intfterfeffel 
wate mir nidjts gelegen. 2Iber id) fönnte mir fefyr 
gut t>orftellen, ba% id) nadj Bismarcf bas gröfte 
Calent fyätte, Keid)sfan3ler 3U werben, unb 3war ein 
JJeidjsfan3ler, wie man ifyn 3ur Stunbe braudjt." 

Sie fyordjte auf, unb aus ifyren 2lugen glüfyte 
wieber jener feltfame ^unfe, an bem fidj feine jungen, 



(Ein IDtcberfefyett. 27 



pfyantdftifdjen Sinne in ben (Laprefer {Zacken entflammt 
fyatten. 

„VLnb wet tpeig," fufyr er fort, „ob icfy bann 
tüdjt 3U 3^ nen fomme unb 3^nen öen Poften 6er 
^ürftin Bülorp anbiete." 

„Vttadien Sie feine poreiligen Derfpredjungen, 
Sie werben niemals fommen. VLnb wenn Sie bocfy 
bie emftfyafte ilbftdjt Ratten, werben Sie 3ur gegebenen 
^eit fyerausfinben, ba$ es 3U fpät ift." 

„(Es ift niemals 3U fpät" 

„£> bodj, mein f}err. freute bin \d) 23 3 a ^ rc / 
in fünf ^afyven 28, unb bann 3äfylt man in Deutfdj= 
lanb 5U ben fauren ZTCäbcfyen. VLnb abbieren Sie 
nod) $we\ ba$u, fo bin xd} eine alte 3 un öf er von 30 r 
bie man 3U ben 2lbenbgefeIIfd)aften nodj labt, fo 
fd)tr>ierig es and} ift, bie arme Seele tr>ieber fyeim 
311 beförbern." 

„Sie meinen, bie Kavaliere fterben aus?" 

Sie nicfte. 

„2Iber fyeute ftnb Sie 23." 

„<£m vernünftiges ^raue^immer beginnt mit 23 
311 refignieren. Übrigens — laffen wir bas — fommen 
mir auf ben Efetxn Heidjsfa^Ier 3urücf. 3^? K^c 
es, wenn Sie pfyantafteren. Das gehört 3U meinen 
fcfyönften (£rlebniffen aus 3 ta ^ en - £)aben Sie benn 
wirflicfy nod) an mxdj gebaut?" 

n^}dj l)abe Sie 3U feiner Stunbe rergeffen." 

„3<i? banfe. 3 n Mf cn — ^ as gehört nic^t 3ur 
Sadje. IDas mürben Sie als Kahler 3uwege bringen?" 



28 Ber Hörnern ber XII. 

„JDarum madjen Sie 6en Sdjimmel fdjeu? 
IDarum ftellen Sie fofort bte Karbinalfrage?" 

„tDeil Sic ftdjcrltd? bapon geträumt unb ein be* 
ftimmtes Bilb ftcfy längft gemacht l)aben." 

„<Sut, fo fyören Sie. Bismarcf fyat feinem Hadj= 
folger eine firbfcfyaft fyinterlaffen, bie nod} feiner 
angetreten fyat Das 2?etd? ift nai) aufen erftarft. 
Ifian muf es nadj innen erobern. 2Ttan muf Deutf<fy 
lanb 3ur päbagogifcfyen Protnn3 machen." 
„tDas fyeift bas?" 

„Kennen Sie ©oetfyes ,tDiltjelm ZTteifter'?" 
„Hein," eranberte fte, „fo gebilbet bin xd) nidjt." 
„Huri gut. ©oetfye Ijat in einem Kapitel bes 
,tDilljelm ZTTeifter' unter Benui§ung aller grofen 
<?jeitibeen bas Programm bes ^ufunftsftaatcs flipp 
unb flar feftgelegt — tnel gefdjeiter, piel ftnnreidjer 
unb tnel bebeutfamer, als es allen Späteren gelungen 
ift (Er fagt nur nicfyt ,<5ufunftsftaat', fonbern finbet 
bie ^ormel ,päbagogifd)e firovintf. — 2tber langweilt 
Sie bas nid)t?" unterbrach er ftcfy. 

„Xixdft im minbeften. ^afyren Sie nur fort." 
„Xtun benn, tt>ir ftnb jetjt reif, enölid) ben <5ufunfts= 
ftaat 5U inftallieren, unb biefe Heoolution fann nur 
t>on oben gemadjt tperben. (Es gibt überhaupt feine 
HeDolution mefyr t>on unten. 3dj tr>ürbe alfo," fagte 
er, ,,nad) (Boetfyefcfyem He5ept reinen Cifcb machen. 
Die Sdjule unb bie IDtffenfdjaft müßten umgeftülpt 
werben, eine (Et^icfyung, bie allen toten Ballaft über 
Borb wirft, auf bas ftarfe, letbenfcfjaftlidje £eben 



(£m IDteberfefyen. 29 



gerichtet ift unb geiftige unb förperlidje Kultur vev= 
einigt — ein (gurücffefyren 5m: Hatur unb ein Der« 
3tcf)ten auf allen leblofen Kram. (£in ©ebanfe, 6en 
fyeute bie Sparen von ben Dädjern pfeifen, unb 6er 
enblid) einmal ernftlid) auszuführen tr>äre. Dann 
würbe id) bie gläfemen Stäbte bauen, 6ie mein 
^reunb Scfyeerbart r>or ^wan^ 3 a fy rcn bereits ent= 
roorfen fyat, unb in ifynen bie fommuniftifdjen Kolonien 
Hobert £>tr>ens (Raffen. 2lber idj ttmrbe audj ben 
2lrbeiterfatecfyismus unb bas neue (Efyriftentum bes 
(Brafen Saint=Simon einführen. Denn es gehört 3ur 
Kur3ftd)tigfeit ber ZTfarriften unb pölitifcfyen Scfyreier, 
ba% fie einen Staat erfinnen sollen, in bem bie 
Religion ausgefdjaltet toirb. Religion bebeutet auf 
beutfd) nidjt ben (ßlauben an einen perfönltcfyen (Sott, 
fonbern fie fyeift <£fyrfurd)t. (£fyrfurd)t ift bas erfte 
unb leiste (Sebot ber (Eqiefyung. meine 3 un 9 cn 
follen bie Pferbe 3ur Cränfe, bie Küfye auf bie 
XDeibe führen unb babei finglifd) lernen. X?or allem 
aber foll man ifynen bie <£fyrfurd)t cor ber ITatur 
unb ben Xefpeft por ber itrbeit unb bem Arbeiter 
beibringen. 3^? ^ m frinestoegs ber 2tnfid)t, ba$ ber 
Staat ober bie neue <Semeinfd]aft eine Derforgungs= 
anftalt für ^auie^er werben foll. IDer faul, träge 
unb unfähig ift, JDerte 311. fdjaffeu, foll 5ugrunbe 
gefyen. 3^? fenne fein ITcitleib. Dabei madje idj 
niemanbem einen Dortxnirf aus feiner Befdjaffenfyeit 
unb bin mir burdjaus flar, ba% ^leif unb Calent 
fein Derbienft unb Crägtjeit foroie Unbegabtfyeit feine 



30 2)* r Hörnern ber XII. 

Scfyulb ftnb. 2tber biefes Beumftfein nüijt mir gar 
nichts, wenn id? nidjt troi^bem Konfequenjen 3iefye. 
Der Od^tige fjat ein Secfyt auf fij-ifte^, IDer nidjt 
fdjttnmmen fann, gefye 3ugrunbe, roeil er überflüfftg 
ift unb im tDege ftefyt. Hun aber fomme id} bod} 
5U einer bebeutfamen Unterfdjeibung. (£s gibt fefyr 
piel Talente, bie in ber Cretmüfyle bes Cebens 3ermafylt 
tDerben, tr>eil ifynen ber praftifcfye Sinn feljlt. Die 
^rudjtbarfeit biefer armen Seelen fjeift es entbetfen 
unb bem Jtllgemeinroofyl nutzbar machen. Unb bies 
ift nneberum nur möglid} burdj freiheitliche unb 
inbtoibuelle St^iefyung. ZTEtt einem IDorte, um mid) 
ntdjt ins Uferlofe 3U verlieren: ber neue Heidjsfa^Ier 
muf bas neue Heid) fdjaffen, beffen geograpfyifcfye 
(Bren3en bisher erft feftgelegt finb. Unb ba3U braudjt 
er nur feinen (Soetfye 3U lefen, ber fyeute nod) jum 
(Erfdjrecfen unpopulär ift/ 

(£r lad)te plö^lidj laut auf. 

„VOas fefyen Sie mtdj fo entgeiftert an? 3^ 
werbe niemals Heidjsfan3ler werben, xd) tt>eif es. 
2tber pielleidjt werbe id) bie Süneburger ^eibe faufen 
unb auf ifyr bie große (Blasftabt bauen, großartige 
3nbuftrien anlegen unb ber IHenfdjenwürbe 
eine f}eimftätte bereiten. Die grofe ©lasftabt 
mit ben neuen ZTTenfcfyen, in ber alles burdjftdjtig, 
flar unb ofyne (Semeinfyeit ift, ijdbe id} mir 3um 
Programm gemacht. — 2tfy," f a 9* e cr / *tä fefye 
auf 3fy rcm ©eftdjt einen fpöttifdjen «gug. IDarum 
glauben Sie nidjt, ba% idj bas burd)3ufüfyreu 



(Ein tDteberfefyen. 3J 



imftanbe bin? galten ^* e m ^ f^ r einen ilütags= 
menfd)en?" 

„£) nein," entgegnete fie erfdjrecft. „3d; tr>eif 
ja, öaf Sie nicfyt nur Pfyrafen brefcfyen. 3^? ^? a ^ c 
ja 3^? r Sud) gelefen. XDarum fyaben Sie nidjts mefyr 
gefcfyrieben?" 

„3d? l?abe eine Deradjtung gegen bie 3üct;er= 
fd^reiber unb betrad)te mein Bud) als eine infame 
3ugenbefefei. (Es muf Sdjufter geben, bie Büdner 
fdjreiben. 3^ 9 c ^ e cs °fy ne weiteres 311, obroofyl 
an allen biefen Büdjern ber fdjönen Literatur nidjt 
fo r>iel — er fnipfte Daumen unb Zeigefinger 5U= 
fammen — gelegen ift. 2tber idj will nidjt 511 biefer 
Sorte dou ZTCenfcfyen gehören. 3^? n^H etwas tun, 
ettpas Pofttipes tun. Unö ob Sie es mir beute 
glauben ober nid)t, id) bringe ettr>as 3Utr>ege, etwas, 
bas 3U Jtljven Streit bringt — unb voenn Sie auf 
3fyrer Seife um bie tDelt am Horbpol angelangt 
finb. Dielleidjt 3Ünbe \d) biefe Stabt an allen (£rfen 
unb ^nben an. lüer ir>ill es triff en! aufbauen 
ober r>on (ßrunb aus 3erftören unb Kaum für ein 
Heues fdjaffen — es läuft fdjlieflidj auf basfelbe 
fyinaus." 

„£>l) f " machte fte, „jei§t fange idj an, Sie 311 be= 
greifen. 3 n 3*? nen x ft em eminenter {Trieb 3um 
^erftören." 

„U)ie fommen Sie plöijlidj barauf?" fragte er 
r>erbui§t unb ergriff ifyre fyanb, bie in ber feinigen — 
er füllte es beutlidj — Ieife fd)ludj3te. 



32 5« Hörnern ber XII. 

„3^? Hebe 3fy rc f}<*nb," fagte er, ofyne it?re 2Int= 
roort ab3Utt>artert. 

„3d? banfe 3fy nen *" ^ e ent3og fie ifym.' „Sie 
lieben meine £}anb, unb übet meine Seele finb Sie 
ofyne (Erbarmen fyintDeg gefdjritten/' 

„Das glauben Sie?" 

„3^? glaube es ntcfyt. 3^? ^eif es. Sie 
nehmen eine $rau, feigen lünber in bie XDelt unb 
laffen ßtau unb Kinber im Sticfy. JDas anbeten ben 
3nfjalt bes £ebens ausmacht, me^en Sie wie eine 
überflüfftge <£pifobc aus." 

(Er 30g bie Stirn in galten. 

„3d? finöe es anftänbiger," fagte er gan3 langfam, 
„unanftänbige Derfyältniffe 3U löfen, als ftdj 3um 
elenben Sflapen 3U madjen. 3 er ? § a be bie Derpflid}-- 
tung immer als grunbfalfcfy erfannt, ba% man bie 
Suppe, bie man ftd) eingebroeft fyat, 3U (Enbe löffeln 
müf te. 3 ni Segenteil — man foll beim britten Cöffel 
aufhören, tr>enn einem bas (Seridjt trnberftefyt." 

„XDunberpoll unb auf erft bequem/' entgegnete fie. 

(Er ftridj fidj bas bernfteingelbe fyaat, bas ifym 
über bie Stirn gefallen mar, mit einer nerpöfen Be= 
rpegung 3urücf. 

Sie fafy, voxe bie bläulichen 2lbern auf feiner 
fcfymalen £)anb fyerportraten, unb fie füllte gan3 
beutlidj, ba% ifyre IDorte ifyn getroffen unb perftimmt 
Ratten. Sie fenfte traurig ben Kopf. 

„3cfy fyöre fcfyon auf ♦ 3^? weif, Sk 



(Ein IDieberfefyert. 33 



lieben bas nicfyt. 3^? ^erbe nie mefyr bapon fprecfyen, 
nun es einmal gefagt ift." 

„JDiv leben aneinanber porbei, weil wir uns 
n\d)t begreifen, ^ebov ZHenfdj trägt einen Stttenfobcr 
l n ftd? unb will, baf nad) feiner Icorm aud? bie 
anbereu leben. 3^ finbe bas fatal unb peinlich." 

Seibe fcfywiegen eine IDeile. 

Sie lächelte plöijlidj fd)mer3fyaft. 

„X?erfpred?en Sie mir eines: Kufen Sie micfy, 
wenn Sie wunb unb ftecfy finb unb mit 3erbrocfyenen 
©liebern baliegen." 

„0 nein," antwortete er, „idj werbe Sie rufen, 
wenn xd} bie Cümburger ^eibe aufgebaut unb bas 
neue (Bemeinwefen unter Qad) unb ßad) gebracht 
fyabe." 

„<3ut. 2lber rufen Sie midj aud?, wenn Sie 
elenb finb." 

//3^? uoevbe mein £Ienb nidjt 3ur Sdjau ftellen. 
3d) werbe es Sie wiffen laffen, wenn ^reunb £)e\n 
an meinem Cager ftefyt unb im Begriff ift, mid) auf 
feinen Bucfel 5U laben." 

„Unb wann werben Sie bie Süneburger treibe 
faufen?" 

„Das ftet?t nod) weit im ^elbe. <?>unäd)ft werbe 
\d) Jlufjeicfynungen peröffentlidjcn über bie geheimen 
Kräfte, bie wir nidjt fennen, obwohl fie unfer Dafeiu 
befttmmen — über bas eherne (Sefeij bes Zufalls 
unb bie Übertragung bes tDillens, r>on ber fyeute 



3^< Der Hörnern ber XII. 

ein paar Dummföpfe meinen, 6af fie fpiritiftifcfyer 
f}umbug fei, tr>äfyrenb es in 6er Cat eine reale 2ln= 
Gelegenheit ift, für bie es unffenfcfyaftlicfye Beroeife 
gibt. (Senie fein, fyeift feinen tDillen auf anbere 
übertragen." 

„Unb wovon werben Sie in ber ^u>ifc£?en5eit 
leben?" 

„3a, unffenSie nidjt, ba% \d} bie Spii§enfammlung 
ber ^et^ogin t>on Orleans für fünf 2Ttiüionen t>er= 
fauft unb bei bem (öefcfyäft fünfmal ^unberttaufenb 
IHarf perbient fyabe?" 

„2lfy," machte fie. „Sie treiben f}anbel." 

„IDenn Sie es fo nennen wollen, treibe idj ^anbeL 
^ietjen Sie nid]t fo r>eräd)tlicfy bie Sippen fyerab unb 
rümpfen Sie nidjt bie Hafe. 3^? ^ a ^ e r>or niemanbem 
^eiligeren Hefpeft, als vot ben großen d5efcfyäfts= 
leuten. Die ©enies gelten 5ugrunbe, weil fie ifyr (Se* 
fdjäft nicfyt r>erftefyen, ober tr>eil fte burefy itjre törichte 
(£itelfeit bie 2tufmerffamfeit auf ftd) lenfen unb ba- 
burd) ben gefährlichen Heib ifyrer ZTtitmenfcfyen voad}- 
rufen. Die frummnafigeu Kaufleute, bie in aller 
Stille tfyre (Sefcfyäfte abwickeln, fein unnützes IPort 
verlieren, mit faltem Blute rechnen unb fyanbeln, bie 
roeber faufen nod) fidj mit grauen belaften, ftnb 
bie (Eitrigen, bie bas ^iel erreidjen. Sie ftnb bie 
Ferren unb fyeimlicfyen Kaifet\ Die anberen ftnb 
Stümper. <£s fommt lebiglicfy barauf an, bas <giel 
3U erreichen." 

„ Unb ftd? nicfyt mit grauen 3U belaften." 



(Ein IDteberfefyen. 35 



„Htdjtig. Diefe ZTCa|-ime ift 6ie einige (£rbfdjaft, 
bie mir mein Dater I?tnterlaffen fyat." 

„VLnb Sie fyaben fte als gefyorfamer Sofyn am 
getreten/' 

„Unter einem getpiffen Dorbefyalt — allerdings- 
tDenn id; m\d) redjt erinnere, er3<äfylte id} 3^ ncn ^ a= 
mals, baf mein Pater an ber fletnen Cragöbie feines 
£ebens, bie er mit literarifdjen Heminifje^en ä la 
Strinbberg ausftaffierte, 3ugrunbe gegangen ift." 

„Sie 3eigten mir ja bas Ceftament! — tüie fjief 
es bod) ba? — Die ßvau ift immer unb eroig 6er 
Beweis für bas Dafein bes Ceufelsl" 

„Va bene. 3 m übrigen bin id) nie fo tt>eit ge= 
gangen, bie grauen in meinem Dafein aus3ufd)alten. 
3cfy i)abe nur feine £uft, an ifynen 3ugruube 3U gefyen 
unb fte als einen beftimmenben ^aftor in meinem 
Heben gelten 311 laffen. — Seijen Sie miefy nid)t fo 
böfe an, geben Sie mir 3^ re £)anb. 3^} möd)te 
all' bie feinen Linien biefer ^anb entwirren. Die 
H)iffenfd)aft Don ber ijanb eyiftiert and) nodj nidjt." 

3n biefem itugenblicf trat ein Diener an ifyn 
fyeran unb überreichte auf einer filbemen Platte eine 
Difttenfarte. 

„Sefyr erfreut 3^? Icxff e bitten/' fagte er. 

„Störe id) Sie?" fragte bas ^räuleim 

„Sie werben einen ber intereffanteften JTfenf djen 
fennen lernen, einen von ben grofen Ferren unb 
fyeimlidjen Kaifern." 



36 2^ r Hörnern ber XII. 

Den Diener folgte auf bem ^u§e ein unfdjein* 
barer, {(einer £)err. (Er tjatte einen bürfttgen, mageren, 
ins (Sraue fpielenben Dollbart, eine ^abicfjtnafe unb 
funfelnbe, melancfyolifdje 2Iugen, beren ^arbe ftcfy 
nidjt feftftellen lief. 

Dem ^räulein erfdjienen fte grünlicfy. 

Die £jänöe tr>aren mit gelben (Slaces befleibet. 
^}n ber Hechten trug er einen mit ftumpfem, fdjioa^em 
tEud) über3ogenen <Zylmbev. 

„f}err (Befyeimrat Ciebenberg — ^räulein Karen 
f^olmfen aus Cfyriftiania," (teilte er por. 

„Sefyr erfreut, fefyr erfreut," murmelte 6er fleine 
£}err, beffen (£(egan5 etwas Pu^iges fyatte, unb 
tarierte ungeniert bas ^räulein, als gelte es, 6en 
Preis einer JDare 5U fixieren» 

„3d? ftöre nicfyt, icb bleibe feine 5tr>ei ITfinuten, 
feine 5tr>et ITtinuten, Doftor. 3^ sollte Sie nur r>er= 
ftänbigcn, bafe xd} bie Billetts für bie £)per beforgt 
Ijabe." 

„IDollcn Sie nicfyt einen ITJoment pia£ nehmen?" 

„Danfe fefyr, banfe fefyt\ Das golbene £}aav bes 
^räuleins blenbet miefy. Süperb! Wo gibt es auf 
ber (£rbe nodj folcfyes f^aar! JDas bebeuten bagegen 
3t?re berrtfteingelben Strähnen, Doftor. — Sie muffen 
trnffen, mein gnäbiges ^räulein, golbenes £}aat tr>irft 
auf meine Haffe magnetifdj." 

„3^ bitte, tjören Sie auf, I}err (Sefyeimrat, Das 
finb Dinge, bie mir auf bie' Herren gefyen." Unb 



(Ein tDteberfefyen. 37 



mit einer läffigen Belegung öes Kopfes ju öem 
Doftor gewanöt: „Sie trollen in 6ie 2>per?" 

„3<*r" antwortete er, „auf einen 2Ift. 3^? muf 
öie Deftinn fyören." 

„Sie wiffen alfo niebt," bemerfte 6er ©efyeime 
Komme^ienrat, „6af 6ieDeftinnfeinneuefterSd)warm 
ift?" 

„3d? bitte, r>er6refyen Sie nicfyt 6ie QLatfad)en. 
(Es fyanbelt ftdj um öie Stimme öer Deftinn." 

„Sie f leiner Schäfer !" 

Der (Befyeime Kommei^ienrat fyob örofyenö 6en 
Ringer 6er befyanbfcfyufyten Herten. 

„Cr ift in bie Perfon wie perrücft, feitbem er 
fte in Prag 311m erftenmal gehört fyat," fufyr 
er fort. 

^räulein f^olmfen lächelte gequält. 

„06er leugnen Sie?" 

„3cl? leugne gar nidjts. Die Stimme 6er Deftinn 
wirft auf midj, wie eine geheime Kraft, 6ie £>er= 
borgenes in mir auslöft. 3^? fcfyliefe 6ie 2tugen, 
uu6 bei 6em Klang ifyrer Stimme taudfcn 6ie t>er= 
wegenften ^>been, 6ic tollften Projefte in mir auf. — 
Sie Ijaben 6aüon gehört," wan6te er ftcfy au ^räulein 
£}olmfen, „6af es ZHenfdjen gibt, 6ie wäljren6 6er 
ZTfufif beftimmte färben fefyen. Zürn gut, icfy 
erlebe mein 3 nner f* es unter öem Klange 6iefer 
Stimme." 

„Darf id) miefy jeijt empfehlen?" fragte ^räulein 
^olmfen. 



38 



Per Hörnern ber XII. 



Sie reichte unDermittclt 6cm Doftor 6ic fyanb, 
grüfte 6en Kommersienrat mit einem leifen HicFen 
6es Kopfes un6 fdjtoebte lautlos öaoon. 

„2Tfir fcfyeint, xdj fyabe eine groge (£felei gemacht," 
fagte 5er ©efjeime Komme^ienrat. 

Doftor pon Dülfert tfob 6ie linfe 2Xd}feI ein roenig 
empor. 

„£affen Sie uns in öie£)per fahren," fagte er fur3. 




Zweites Hapitel. 

^räulein fjolmfen tDar 311m £ift gelaufen, um ftd) 
nadj 6em örttten Stocfawf hinauffahren 3U laffem 
3t?re Sippen 3iicften un6 6er Kragen tpur6e ifyr plöi^ 
lief? fo eng, als ob ftcfy eine grofe §anb 6a3tpifcfyen 
3u^ängte un6 fte an 6er "Kefyle tpürgte. Sie tpan6te fidj 
ab, bannt ifyr 6er £iftboy nidjt ins (Befielt fefyen follte. 

2lber in 6ie H)an6 tpar eine grofe Spiegelfcfyetbe 
etngelaffen un6 ifyr eigenes (Beftdjt ftarrte tt?r ent* 
gegen. 2(bfd}eulidj! IDie frei6etpeif ifyr Ceint gegen 
6as rote f^aar abftad)! VLnb jetjt trieb 6er £oxn über 
itjre eigene Dummheit ifyr gar noefy rote ^lecfe auf 
6ie JDangen, trie fie fte manchmal befam, tpenn fte 
\\d) 3um (Senuffe fdjroerer lüeine perleiten lief. 

, Sie madjte fidj mit ifyrem Cafdjeniud] 3U fdjaffen, 
um ifyre Aufregung 3U perbergen un6 fegte, als fie 
oben angefommen tpar, rafd) atmen6, fei6erafdjeln6 
6urd) 6en matt erhellten Korri6or, fo eilig, als ob 
fte ftdj perfolgt tpäfynte. 

3fyt ^inimer tpar unperfdjloffen. Sie trat fyinein, 
tparf 6ic Cur fyinter ftd) ins Scfylof un6 taumelte 
auf 6as fleine Kufyefofa fyin. 3 e ^ 6urfte fte en6lidj 
losheulen. 211), bas tat gut! Sie fcfylud)3te laut 
heraus, tpüljlte mit bei6en f}än6en in ifyrem roten 



4(,0 De* Hörnern bcr XII. 



Sdjopf un6 bearbeitete tr>üten6 ifyren Sdjä6el mit 
ifyren f leinen Rauften. 

2tuf 6cm Scbreibtifcfy brannte grünbefd)irmt eine 
fleine eleftrifdje Campe, un6 im Stielte 6iefer Campe 
fyäfelte eine alte Dame mit langen £fol$nabeln eifrig 
an einem mollenen Sdjal. Das mar ^rau Bolette 
2lamunöfen, eine Der6ienftoolIe XDttfrau, trelcfye immer 
tDolltoaren für 6te grönlänbifdje ZTTiffton anfertigte, 
fofern fie nid}t gerade mit Komanlefen befcfyäftigt 
tr>ai\ Diefe tm'ir6ige Dame tr>ar erfdjrocfen jufammen* 
gefahren, als 6ie Cor fo fyeftig 3iifnallte, 6ann tyattc 
fte 6ie Brille mit 6en grof en run6en ©läfern von 6er 
Xcafe genommen un6 in ftummer Derumn6erung 6as 
fon6erbare Creiben von faulem Karen f^olmfen 
beobachtet. 

„Ho, no — nää!" brummte fie fopffd)ütteln6; 
tann warf fie ifyre 2trbeit auf 6en Cifd?, erfyob fidj 
in ifyrer galten mafftgen (Srö£e un6 tr>ar mit 5tt>ei 
laugen Schritten bei 6em fddud)5en6en 2nä6d?en. 
Sie ergriff es beim 2trm un6 fduittelte es leife. 
,.Gud bevares! Hva' ha du dok, litten Karen?" 
jammerte fie mit ifyrcr 6urdj6ringen6en, quäfen6en 
UTannsftimme. 

„£a§ nitcij los!" fdjrie 6as ^räuleht fte an. 
„Hüfyr' miefy ntdjt an, fyörft 6u?" 

„Ho, no/' fnarrte 6ie grofe Dame un6 trat be* 
leifcigt einen Schritt surücf. 2tber 6ann tat ifyr 6as 
arme junge Ding 6od) tr>ie6er lei6. Sie feilte fid} 
ans ^ufen6e 6es fleinen Sofas un6 ftreicbelte mit 



3m $vauentlub. ^j 



ifyren bürren Ringern nur gan3 5agtjaft über bes 
^räuleins Kleib- (£ine gan3e IDeile wartete fte fo 
gebulbig, aber bann lief ifyr bie Heugier bod) feine 
Kul?e. 3^? r fdjrecfltd) fluges, ftubiertes ^räulein, 
bas ftd) fonft immer fo in 5er (Setralt I^atte unb 
über fraue^immerlidje Corfyeiten fo mitleiblos 3U 
fpotten pflegte . . J „2tber nein, bas gefyt bodj niebt!" 
quäfte fte mit fanftem Dorttmrf. „Sag* boefy, was 
£jat man benn bir getan? Du macfyft b\d) ja gans 
franf! fjaft bu benn gar fein Pertrauen mefyr 3U 
beiner alten Bolette?" 

Da taumelte Karen empor, griff fidj nad} bem 
£}als unb lief eiligft burdj bie offene Icebentür ins 
5djlaf3immer hinein. $rau 2tamunbfen folgte ifyr 
auf bem ^uf e unb fam gerabe nod) 3ured?t, um ifyr 
bm Kopf 311 galten. Sie mufte ftdj heftig übergeben» 

Scfylieflidj richtete ftcfy Karen auf, bliefte 311m 
erftenmal mit einem pe^errten Säckeln 6er alten 
(Sefellfcfyafterin ins (Seftd)t unb fagte: „Du täteft 
am beften, mir eine fräftige Ohrfeige fyerunter3U= 
flauen, " 

^rau 2tanumbfen wat arg fd)tt>erfyörig» Sie 
mufte ftdj ben feltfamen IDunfd) tr>ieberfyolen laffen, 
unb als fte begriffen fyatte, fd^lug fte bie £}änbe 3U* 
fammen unb jammerte in ifyren fyöcfyften ^rofcfytönen: 
„2tber nein, aber nein, über bas Kinb! tDas foll 
benn bas nun Reifen?" 

„Das foll Reifen, bafe id) ein bummes grauen* 
3immer bin, bas einfad) Prügel perbient!" 



\2 $ cr Hörnern ber XII. 

Die alte Dame lächelte r>erfd)mit5t unb rieb ftd? 
mit bem Zeigefinger bie Xla)e. „Sofofo — bann 
perftefye id). Sitten Karen ift verliebt/' 

„Hd? Unfinn, bar>on perftefyft bu nidjts," fufyr bas 
^rdulein fte unwirfd) an unb ging an ifyr t>orbei in 
bas fleine Sd?laf3immer. 

„Daron üerftefye \d) roofyl etwas," befyarrte bie 
lange Dame eigenfinnig, inbem fie ifyrerSdjuijbefofylenen 
folgte unb ftcf? wieber 3U ifyrer 2trbeit am 5djreib= 
tifd} nieberlief . „So bumm, wie bu meinft, bin idj 
bod) nxdjt J^? bin pcbenunbfünf5tg 3afyre alt unb 
verheiratet gewefen — unb auferbem perftefyen ba 
aucfy überhaupt bie allerbümmften IDeiber was bat>on. 
IPenn ein fonft vernünftiges lUäb±icn, wie bu, ftdj fo 
üerrücft anftellt, bann ift fidjer eine llTannsperfon im 
Spiel. i}ör bu, fag mir's bod)l Wenn bu aueb 
ftubiert f?aft — in fo was fyaft bu boefy feine (£r= 
fafyrung unb ba fyilft bir fein ©riedjifd) unb Cateimfdj, 
Da fann xd) bir beffer raten." 

^räulein ^olmfen 3udte nur bie 2td)feln unb 
begann langfam 3wifcfyen Sd)laf= unb tDofy^immer 
auf unb ab 3U wanbeln, um ifyr erregtes Blut jur 
Kufye 3U bringen. 

^rau 2tamunbfen wartete eine gan3e IDeile. 2tls 
aber bas ^räulein burdjaus feine ITtiene machen 
wollte, iljr fein £)er3 aus3ufd?ütten, nafym fte ifyre 
IDollarbeit für bie befefyrten Ssfimos lieber auf 
unb fnurrte beleibigt r>or ftdj fjin: „Ha fdjön, wir 
werben ja fefyen, wie bu fyinetnfällft. So übergefdjeite 



3m $vauex\?lub. ^3 



Damen fallen immer am ärgften tjinein, tr>enn fie 
feinen guten Hat pon erfahrenen beuten annehmen 
trollen/' 

^räulein f^olmfen antwortete tt>ieber nid)t. Sie 
ging ins Sd)laf3immer, 30g alle Ztabeln aus ifyrer 
^rifur unb fämmte ftd? bas £}aav lange <geit. Dann 
fei§te fte ftd? auf ben Stuljl an ifyrem 3ett unb per* 
fudjte rufyig nad)3u6enfen. 

(Es voav alfo bod; tr>afyr — fte liebte biefen buefligen 
Hiefen. Hatürlid), fonft fyätte fte bod} nxdjt öiefen 
eleftrifdjen Schlag rerfpürt, wie er ba auf einmal 
roieber fo unvermutet por ifyr ftanb. Sie fyatte tfyti 
nidjt pergeffen fönnen all bie 3 a *? rß über, 2lber fte 
fyatte bas nidjt als entfcfyeibenb empfinben wollen. 
Sie meinte, bas fei einfach bamit 3U erflären, 6af fte 
3ufällig in ber «^wifdjenjeit Feinen 2Ttann getroffen 
fyatte, ber auf ifyre Sinne wirfte. Diefer 6a, meinte 
fie, fyätte ja bod) aud) nur auf ifyren (Seift gewirft, 
weil fte ein foldjes Dergnügen an feinen paraboyen 
Behauptungen unb pfyantaftifdjen Plänen empfanb. 
VOav es benn wirflid) möglidj, bafe biefer ZTTenfd) 
imftanbe mar, fie aud} rein als llTann 3U beraufdjen? 
— Unb fie fyatte fiefy fo bumm verraten ifym gegen* 
über; als ob fie pon ifym in ifyrer Xcacftfyeit über* 
rafdjt worben wäre, fo war ifyr 3U IHute. IDie 
wonnig muf te es fein, fo r>on einem liebenben ZHanne 
überrafcfyt 3U werben ! Sein Srftaunen, feine Kül/rung, 
feine banfbave £}ulbigung — föftlid? für ein ITläbdjen, 
bas alles in ftdjerem Siegesgefüljl ausfoften 3U bürfen. 



z^ Der Hörnern ber XII. 

Aber 5er ba . • ♦? <£r fyatte fidj nur über fie luftig ge- 
macht, gefpottet über it^rc {Treue, über ifyre Der= 
unrrung. En canaille fyettte er fte befjanbclt! ^a- 
iuofyl — 5enn wenn ein gefdjeiter IHann eine gefreite 
^rau feines eignen geiftigen Stanöes fo mit 3 ron ^ 
abfpeift tpie 5as erfte befte (Sänsdjen, 5as fyeift 
en canaille befyan5eln. ZDafyrfcfyeinlid) fpielte er biefe 
Holle 5es pfyantaftifdjen Strebers, 5es genialen 
JDillensmenfdjen nur, treu er fid) gemerft fyatte r>on 
öamals, 5a§ fte auf foldje romantifdjen Sdiev$c 
hineinfiel. Dermutlid] tr>aren 5as nur (Blaulichter 
für eine amüfante Konrerfation, 5ie er fdjon u>er 
tr>eij? tr>ie oft als urirffam erprobt fyatte, fdjn)ärme= 
rifdjen Bacffifdjen un5 Derftiegenen „UnDerftan5enen" 
gegenüber. Die (Sefcfyidjte mit 5em Spi£enfyan5el 
gab ifyr 3U öenfen. (Er tr>ar am (£n5e nur ein 
Abenteurer, nur ein (Blücfsritter, ber in 5en per= 
fdjiebenen (Sefelifdjaftsf reifen nad? (Belegenfyeit fyerum= 
fdjnüffelte, um ©efdjäfte 3U madjen. VLnb was er 
e^äfylte von 5em tEeftament 5es Daters, 5as u>ar 
fidjer ein Sdjrrnn&el. Dermutlid) Ehalte er ötefe 
Hie5erträd?tigfeiten gegen 5ie IDetber irgenbcoo bei 
5em grä^lidjen Strinbberg aufgetrieben! Unb fie, 
ausgerechnet fie, 5ie fluge Karen ^olmfen tr>ar auf 
5en Sd)tt>tn5el fytneingetappt! So tr>eit fyatte fie fidj 
in 5er IDelt fyerumgetrieben — fecfys 3 a *? re * an 9 
— fo t>iel nette, fluge, liebenstr>ür5ige ZTJänner fyatte 
fie fennen gelernt, gute Partien fyätte fte madjen, ret3= 
polle Abenteuer erleben fönnen — aber 5ie ernfteften 



3m $vaue\tf[ub. ^5 



tDerbungen, bie rcijenbften Derfucbungen waten an 
ifyr abgeglitten, tr>eil fte poh ifyrer Rolfen £ebensauf= 
gäbe fd)tr>ärmte: biefen unglücflidjen firben eines 
nnlben paffes wat fte 5U erlöfcn berufen, biefem 
buefligen Hiefen mit ben fyarten <5ügen unb bem 
bernfteingelben f}auptfd}mucf muf te fte öen (Stauben 
an bas XDc'xb ttnebergetDinnen Reifen. Pas Opfer 
ifyres Cebens tt>äre ja nicfyt 3U grof getr>efeu für ben 
©enuf ber einen Stunbe, in 6er er ifyr bas erlöfenbe 
Bekenntnis abgelegt fyätte, baj| fein Dater ein Der= 
leumber getr>efen fei unb ba$ fte, feine füfe Karen, 
mit ntdjten nur „ein Sdjtoamnt fei, fcfytper von ber 
Kraft, bie fte ifym ausgefogen", fonbern pielmefyr bie 
fyeilige Quelle, aus ber er fid? (Sefunbfyeit unb einen 
neuen ftarfen (glauben getrunfen fyabe. — So fyatte 
fte's empfunben alle bie 3afyre fyinburcfy. Unb als 
er plötslid) toieber üor ifyr geftanben, ba wav es ifyr 
tpie ein (Slutfyaucfy über bie ^aut geflacfert, bas plö^ 
lidje Beumftfein, ba$ jetjt bie Stunbe für fte ge= 
fommen fei. So feterltdj eraft tpar ifyr 3U illute ge= 
toefen, benn jetst galt es, bie IDaffen 3U erproben, 
bie fte für ben Kampf um biefe Seele bereit gehalten 
fyatte, je£t galt es tnelleicfyt, fidj 511 fdjmücfeu für bm 
©pfertob in Sdjönfyeit — Unb er? (£r fyatte vooi)l 
nur einen ZTToment geftutst, in ber (Erinnerung ge* 
fucfyt unb bann gleid? mit tr>eltmännifd?er Sicberfyeit 
aus bem redeten (Sebädjtnisfacfy bas bewährte Schema 
für bie Konperfation mit ifyr herausgenommen. 
2?eidjsfan3ler — gläferne Stabt — £üneburger ^eibe 



^6 Der Homan ber XII. 

— facon de parier — metter nid)ts. Unb bann 
mufte er fcfynell fyingefyen, um fidj an 6er Stimme 
ber Deftimt 311 berauben. VOas er tDofjl fonft nod) 
für tDafynftnnige Bebürfniffe fyabm mochte! (£r Ehalte 
ifyr Schmeicheleien über ifjre £)anb gefagt Dermut= 
lid) empfanb er aud) 3uu>eilen bie X(ottr>enbigfeit, fid} 
bas fyunbertunbfünfunbfieb3ig Zentimeter lange Siefen= 
fyaar ber 2tnna dfillag um ben f}als 3U tr>icfeln, um ftd) 
gegen Brondualfatarrfy 3U fdjü^eu ober bie ^üf e ber 
Safyaret 3U füffen, um gegen bas Pobagra gefeit 3U 
fein! — IDofyer nur fo ein Zltann bie ungeheure 
^recfyfjeit nafym, bie gefamte XDeiblidjfeit mit ifyren 
fyeiligften (£mpfinbungen für ben Pripatbebarf feiner 
€itelfeit 3U verbrauchen, vo\c eine alte Kofette bie 
Du^enbe von Parfumflafcfyen, Salbenbüdjfen, Puber= 
bofen unb Scfyminfftifte auf ifyrem tEoilettetifd)? — 
Unb was er nur mit biefer Deftimt fyatte?! — £)fy, 
fie trollte and} in bie Oper gefyen, fie trollte boefy 
einmal fyören, ob . ♦ . 2lber nein, Unftnn! Sdjämen 
follte fte ftd?! Sie trollte ben ZHenfcben nie trieben 
fcfyen, nie! Sie trollte ifym ©leides mit (ßleidjem 
porgelten. Die Derfyöfynung bes ZHannspolfes wollte 
fte fportmäfig betreiben, eine Lebensaufgabe trollte 
fie ftd? baraus machen, biefes ©efdjledjt bis auf bie 
Knochen 3U blamieren, 

2tfy, ba fiel i£?r ein, ba% fte ja für fyeute abenb 
von ifyrer neueften Berliner ^reunbirt, Bella Wiafr 
mann, eine bringenbe (£inlabung 311m Disfuffions= 
abenb bes allgemeinen beutfdjen ^rauenbunbes er= 



3m $taüen?lub. ^7 



galten fyatte. Dafür voav fte juft in ber rechten 
Stimmung. Unb fte fprang auf, trat auf Me Schwelle 
bes IDo^n3tmmers unb fyerrfcfyte ifyre treue Be= 
fdjü^erm an: n VTia&\ b'xd) fertig, eins, 3tDei, brei, 
mir geljen aus," 

Die taube Bolette fyatte nicfyt perftanben. Sie 
lief ifyr frommes JDerf in ben Scfyojj finfen unb fyielt 
bie £}anb ans £)fyt\ 

^räulein £)olmfen ttneberfyolte ifyren Befehl in 
einem Cone, 6er feinen tDiberfprud? bulbete unb 
rif ftd) babei mit uernöfer Ungcbulb bas Ceegetpanb 
Dom £eibe, um ftcfy für ben Hbenb uir^ufleiben. 

(Eine balbe Stunbe fpäter voaven bie beiben Damen 
unterwegs. 



Das Derfammlungslofal lag im Potsbamer 
Diertel. (Es voav ein mäf ig grofer Saal, ber ftdj an 
ein bürgerliches Bierlofal mit billigen Preifen an- 
fcfylof unb beffen fcfyäbige (£legan3 nocfy aus bm 
gefijmacflofen fteb3iger ^aijven fyerrüfyrte» Der Saal 
fyatte 3tt>ar einen befonberen (Eingang pom f}ofe fyer, 
aber bie Damen fyatten bes <5uges tpegen bie Cur 
perfdjlief en laffen unb bm (Eingang burd} bas Bier* 
lofal bcs Dorberfyaufes porge5ogen, obtpofyl natürlich 
bas Durchgreifen biefes £ofales einige itfynlidjfeit mit 
einem Spießrutenlaufen fjatte, (Es tt>ar unter bm 
(Saften balb genug rucfybar geworben, ba% biefe 
fdjarenrreife fyerbeiftrömenben ^raue^immer einem 



^8 ^ er Homan bcr XIL 

ra6ifalen (£mati3ipationsflub angehörten, 6er fyeute 
aben6 6ie Behauptung von 6er moralifdjen Znin6er= 
roertigfeit 6er ZHänner 3ur Disfuffton geftellt fyabe* 
Daraufhin ttmrben bann alsbal6 IDitjtoorte geprägt, 
nne fte 6er (Seiftesfyöfye 6es Stammpublifums an- 
gemeffen ruaren. 

Bolette ZCamun6fen, 6as fpitsnaftge nor6ifd)e 
f}ünentr>eib, nttt fetner Scfyu^befofylenen, 6iefem blaffen 
^udjs tu fnapp anfdjlief en6er foli6er (£legan3, machte 
^urore bei 6en Stammgäften. £iner gab 6ie £ofung 
aus: „Ztutfcfy! meine Schwiegermutter! VOo jefyt's 
raus?" Un6 6er Cfyorus griff 6ie Zlnregung poll 
£ifer un6 Cemperameut auf. (Es mar ein (ßlücf, 
6af 6ie gute Dame fo fd)led)t Ijörte un6 6ie 6eutfcfye 
SpvadjQ: trenig befyerrfcfyte, fonft ijätto fte fiefy am (£n6e 
gar 6ie fdjledjten JDi^e 3U f}er3en genommen. Sie, 
6ie 6odj fo unfdjul6ig an 6iefem (Bange mar! Sie, 
6ie IDittre Zlamun6fen, 6ie niemals an 6er geiftigen 
un6 moralifdjen Überlegenheit ifyres Seligen ge3tr>eifelt 
Ijatte un6 6iefe £)od)ad?tung auf 6ie gan3e beffere 
Herrenwelt, 3um min6eften fomeit fie in Zimt un6 
2Dür6en faf, 3U übertragen pflegte. 

3ut Derfammlungslofal angeformten, fan6 ^väu- 
lein fjolmfen glücflicfyermeife ifyre ^reun6in Bella 
ZTlafmann alsba!6 aus 6er bereits 6id)t ge6rängten 
Sdjar 6er Damen heraus, un6 es gelang fogar nodj, 
3tr>ei Stütjle 3U befcfyaffen un6 in 6ie Keilte 6er übrigen 
um 6en tlifd) eiit3uflemmen. ZTtan faf nämlidj an 
Cifcben, weil 6er tDirt nur unter 6er Be6ingung, 



3m ^rauenflub. Qty 



öaf etwas vet$zl)ti ttmrbe, feinen- Saal Vergab. Da 
bte meiften Angehörigen bes Derbanbes 3ugletd; 
Cemperen3lerinnen waren, mu§le 6er tDirt ftd) fdjon 
6a3U perftefyen, Kaffee, £ee, Kafao ober nod; fyarm» 
lofere (Setränfe, Simonabe unb alfofyolfreien 2tpfel= 
wein 3U liefern. 

Das Bureau fyatte fid? bereits fonftituiert. Den 
Präfibentenftub/l nab/m eine Dame ein, bie bcn Cypus 
bes neuen XDeibes aufs £Dirfungsr>ollfte repräfentierte. 
(£ine fdjlanfe, etwas übermittelgrofe (Seftalt in 
einem taillenlofen, weitfaltig fyerabfliegenben fdjwat^en 
Sammtfleibe ot/ne Kragen. Der weife £)a\s tjob ftdj 
porteiifyaft aus biefern fcfywarjen JJafymen fyerpor, 
er trug einen futj gefrorenen bunflen £ocfenfopf, 
ber einem jungen ©elefyrten r>on weltmännifdjem 
Schliff unb abpofatifdjer ^einb/eit (£fyre gemacht fyätte. 
(£in fein ge3eid)neter, energifdjer ZTfunb, eine aus= 
gefprodjene 2tblernafe, bie aber feineswegs berb unb 
mafftg wirfte, unb bie rufyig unb fdjarf blicfenben 
ilugen unter ben breit fyingeftridjenen fcfywar^enBrauen 
gaben biefern burcfygeiftigten ©efidjt feine auf fallenbe 
Befonberfyeit. 

^räulein 2TEaf mann belehrte bie neugierig fragenbe 
Karen, ba% bies ^räulein Dr. Benita Ulm fei, bie als 
Xedjtsanwciltin unb unermüblidje fcfyarfe 2tgitatorin 
für bie ^rauenfad^e fid) fdjon feit 3al?ren Q ^ s gtof en 
Hur/mes erfreute. Unb bie angenehm gerunbete ältere 
Dame neben ifyr, bie burd) tljre befyaglidje XDeiblid)feit 
einen fo ftarfen Kontraft 311 ber 29orft^e n ben bilbete, 



50 Qm Hörnern ber XII. 

bas voat ßvau 2Xtebi3inalrat Berta Sauer, eine Dame, 
6er man nidjt nur einen feinen (Seift, fonbern aud) 
eine große ^erjensgüte nadjrüfymte. (£ine britteDame 
fungierte als Schriftführerin, ein morbsgarftiges, berb= 
fnodjiges altes ^räulein, bas in feiner 3ugenb eine 
gan5 fyarmlofe Sefyrerin getrefen trar unb als Sdjrift* 
ftellerin eine getniffe Bedeutung burd} eine Spe3ialität, 
bie Pil5füd?e, erworben Ijatte- 2lber bie Dame fyatte 
ifjren Cag r>on Damasfus erlebt, an bem it?r bie gat^e 
Sdjmadj ifyres von ber ZTtännertDelt unterbrächen 
(Befriedetes flar geworben war. Sie mar bie fana= 
tifcfyfte unter bm ^üfyrerinnen, unb man lief fte nidjt 
gern 3U VOott fommen, tpeil fie in ifyrem Übereifer 
fdjon oft ber guten Sadjc gefdjabet fyatte- 

„Sie fyaben ttnrflid? (Blücf, liebe Karen," flüfterte 
^räulein IHafmann ber neuen ^reunbin 3U, inbem 
fie einen Htm um fie legte unb fidj 3ärtlid) an fie 
brücfte. „Die tTiebgens aus Köln fyat bas Heferat 
übernommen." 

„VDcv ift bas? 3^ ^? a ^ e ^en Atomen nie ge= 
fyört?" 

„Urfula Ciebgens? 3^? Ijabe fie aud) nod) nidjt 
gehört. Sie fprtdjt fyeute bas erftemal in Berlin. 
2tber fie foll ja eine großartige Debatterin fein. 
ZTTein Bruber l)at fie mal als Stubent in Bonn ge= 
Ijört. (£r nennt fte eine tabellofe Kepolperfdjna^e. 
IVixd} anmbert's eigentlich, ba$ bie Sauer bas Cfyema 
3ugelaffen fyat. »ZHoralifcbe ZTcinberroertigfeit bes 
ZTTannes' ift bodj eigentlid? toll, was? Übet bie 



3m $vanenflub. 5\ 



Cie6gens tr>tr6 ftdj fdjon rauspaufen. Kin6er, tcfy 
freu' mtd) 6iebifcfy! — Sie feiert übrigens fcfyledjt 
aus, liebe Karen. £}aben Sie ettpa gar geweint? © 
jemine, fo tpas machen tr> i r boi) nicfyt mc^rl" VLnb 
bann tpan6te ftcfy 6as muntere ZTfäbcfyen anftan&sfyalber 
an 6ie <Öar6e6ame 3U ifyrer Kecfyten, 6ie jtDar 6em 
tTifdje porgeftellt voovben voav, mit 6er aber nodj 
niemanb ein Wort gefprodjen fyatte. Sie fragte fte, ifyr 
laut ins ©fyr fdjreienb, tpas 6enn ifyrem ^räutein 
fefyle? 5 r ^ u ' e ^ n £?olmfen fet^e gar nidjt gut aus. 

^rau 2tamun6fen fyatte aus ifyrer ^u^enb^xt ein 
bif d)en ^van^o^d} un6 ein bifcfyen (£nglifdj behalten 
un6 ficfy mit 6iefen Pagen (Erinnerungen auf 6em IDelt* 
bummel, 6em fte feit einigen ^}al)v<m mit Karen ^olmfen 
ob3uliegen ge3tpungcn tpar, tpacfer 6urcfygefcfylagen. 
Sie freute fid) 6er 2lnfpracfye, ftecfte ifyr liebens= 
tpür6igftes Sädjeln auf un6 fnarrte gan3 laut, 6ie 
IDorte be6ädjtig aneinan6erfügen6: „Oui, eile a eu 
du chagrin. Elle a vomise ce soir." 

Die Damen 6er näcfyften Umgebung, fotpeit fte, 
tro£ 6es merftpür6igen Parti3ipiums pon vomir, 
ifyren 2tusfprucfy perftan6en ^atien, fieberten in ifyre 
Cafcfyentücfyer hinein un6 amüfierten fidj föniglid). 
^räulein Karen aber tpurbe 6unfelrot, puffte ifyre 
(£fyren6ame hinter 6em Sücfcn 6er ^reun6in gehörig 
in 6ie Sippen un6 3ifd)te fte fo energifdj tpie möglidj 
an: „Tyss dok! Aa fy for skam!" 

Die bie6ere Bolette fufyr gan3 per6attert 3ufammen 
un6 ftarrte über ^räulein ZHaf manns üppige ^rtfur 



52 Der Hörnern ber XII. 

tpeg ifyrer Karen in 6te 3ornfunfeln6en grauen 2lugen. 
Sie sollte fid) eben gefränft erfunbtgen, warum in 
aller IDelt fie niebt tpafyrfyeitsgemäf Befd)ei6 geben 
follte, tpenn fie gefragt voüvbe. 

3n 6iefem 2tugenblicf ertönte 6ie "Klingel 6er Uot* 
ft^enöen un6 madjte 6em lauten Stimmengewirr im 
Saale ein (£n6e, 

^räulein Ulm begann mit einem fu^en Über* 
blief über öen allgemeinen Stan6 ber Dereinsange* 
legenfyeiten, bepor fie 6er Ke6nerin aus Köln 6as 
XDort erteilte, 2lufer6em füllte fte fidj perpflicfytet, 
6iefer Tagesordnung ein paar entfd?ul6igen6e tDorte 
poraus 3U fcfyicfen- 3^ r P^fönlid) fei es nicfyt fonberlidj 
fympatfyifd), 6ie moraltfdjen un6 intelleftuellen Kräfte 
6er ftreitenben (Befriedeter in 6er JDeife einan6er 
gegenüberstellen, 6af man 6as eine 6iefer (Befriedeter 
fdjon im Poraus als min6ertpertig be3eidjne. Sie 
muffe natürlich 6ie Deranttporlung für eine folcfye 
Behauptung 6er Dortragen6en überlaffen, 6ie ftd) 
ifyrerfeits rpie6erum auf eine fdjarfe Disfuffion ge= 
faft machen 6ürfe; 6enn tpenngleid) ifyr (Sefcfyledjt 
pon männlicher Seite 6urd} Dorftöfe ä la Profeffor 
ITcöbius fd]tper herausgefordert tporöen fei, fo müf te 
es fid? 6od) gerabe 6ie ^rau angelegen fein laffen, nidjt 
in 6enfelben ^efyler lei6enfdjaftlid)er Subjeftipität 3U 
perfallen, fon6em ftd) im (Segenteil 6urd) 6en guten 
IDillen 3ur ©eredjtigfeit als 6er beffere ZHenfdj er» 
tpeifen* Übrigens bemerfe fte 3U ifyrem lebhaften 
Be6auem, 6a£ 6ie ITtännertpelt, tro^6em man fte 



3m $vauenflub. 53 



öffentlich eingelaben fyabe, ftdj ifyrem weiblichen Hn- 
greifer 3um Kampfe 3U ftellen, fyeute nur in $voe\ 
Cjemplaren vertreten fei, bie offenbar burd) bcn 
ZTTut ber 3 u 3 en ^ 3 U ^fe^en gebauten, was ifynen 
an Kampferfafyrung unb numertfcfyem Übergewicht 
abgebe. Ober follte bas (Erfdjeinen biefer 5tr>ct per= 
einselten jungen Ferren etwa gar fo 3U beuten fein, 
ba% ber ZTTännertDelt ifyre moraltfdje (£infdjä£ung von 
feiten bes anberen (Befriedetes pöüig gleichgültig fei? 
^ Die Damenwelt quittierte mit fdjabenfrofyem ©c» 
fidjer über biefe Sdjlufmenbung unb bereitete ber 
fyod;gefd)äi§ten Dorft^enben burd? 2Xuffte£jen, lebhaftes 
£}änbeflatfd]en unb Bravorufen eine fpontane Onation. 
Das üufftefyen galt aber tDofyl t>omefymticfy bem 
Xcebenswecf, nad; jenen erwähnten 3wei tapferen 3 un 9' 
männern bie ^älfe rerfen 3U fönnen. 
SÜ Diefe beiben Knaben fafen gan3 hinten an ber 
ZDanb, nafy ber 2Jusgangstür 3um Bierreftaurant 
unb perftecften ftd? fdjämig hinter ben dürfen ber 
3unäd)ft fttsenben IDeiblicfyFeit, fo ba$ nur einigen gan5 
wenigen fettroärts ft^enben Damen bie ^eftftellung 
gelang, ba% biefe beiben Delegierton ber moralifdjen 
3nferiorität augenfdjeinlid? erft gan3 neuerbings ins 
Pfyiliftertum abgefdjwenfte afabemifdje Bürger fein 
müßten. 

Hunmefyr betrat bie ©aftrebnerin, ^räulein Cieb= 
gens aus Köln, bas Pobium. ^räulein Ulm unb 
,-frau £auer rücften auseinanber unb 3tr>ifdjen ifynen 
fafte bie fleine formlofe (Seftalt mit bem fcfyarf= 



5^. Xto Hörnern ber XIL 

gefcfynittenen, aber faft fyerausforbernb luftig brein= 
blicfenben Dogelgeftdjtdjen 3txnfcfyen ben etwas fyofyen 
Sdjultem, Poften unb begann, fobalb bie ©locfe 6er 
Präftbentin bie Hufye fyergeftellt fjatte, mit einer nidjt 
unangenehmen, beinahe mäbdjenfyaften&ltftimmeifyren 
Dortrag, 

„XUeine Damen," fagte fie unb lief bie fyellen 
Jtugen fyerausforbernb über bie Derfammlung fym= 
blitzen, „mein fyocfygefdjci^ter Bufenfeinb, Profeffor 
^ribolin in Bonn, ift nun leiber tot Don bem 
tDenigen, was xdj jei§t üielleidjt bin, üerbanfe xdf 
ifym bas ZTTeifte. Seine füfynen Behauptungen 
fyaben midj bis an ben £}als mit (£ntrüftung r>olI- 
gepumpt unb im fteten Kampfe mit feiner bünfel* 
fyaften Ztnmafung fyabe xdj meine IDaffen gefcfyliffen. 
Die Schriften biefes Profeffors werben ^i)nen nidjt 
unbefannt geblieben fein. Sie tperben ttnffen, ba% 
er feine Bemeife für unfere angebliche ZUinber= 
mertigfeit auf pfyYftfd?em, etfyifcfyem unb intelleftuellem 
(öebiete ber Statiftif entnahm, unb Sie ttnffen aud), 
ba§ alles für ttnffenfdjaftlicfy beriefen 3U gelten fyat, 
tr>as ftdj burd} bas (Experiment ober burd} bie 
Statiftif erhärten lägt Das männliche ©efyirn 
toiegt, u>ie Sie ftcfy aus jebem Kom>erfationslejifon 
über3eugen fönnen, im Durd)fd)nttt tner3efynfyunbert= 
fünf3ig ©ramm, bas tpeiblidje bagegen nur lumpige 
brei3efyntjunbert (Bramm, Diefe fatale £al)l brei3efyn 
ift alfo ber unffenfdjaftlidje ^els, an bem tt>ir mife= 
rablen ZHenfdjen 3tt>eiter Klaffe notmenbig fcfyeitem 



3m 5^uenflub. 55 



muffen mit unferen albernen {Träumen t)on <Öleid)= 
beredjtigung uftp.! Diefes ITtinus von fyunbertunb- 
fünf3tg ©ramm breiförmig grauer 5ubftan3 mitb 
jebenfalls and) ben 3ufünftigen ZHüttern bes Uber= 
menfcfyen nod) als SdjanbflecF aufleben unb fte an 
bie (Sre^en ber Cierfyeit verbannen." 

(£in pereiu3eltes robuftes „Pfui!" unb ein piel= 
fiimmiges, aber etwas unseres ©eficfyer flog biefem 
ironifcfyen Pfeilfcfyuf nad). 

Die 2?ebnerin fdjmun3elte unb übertönte bas 
fcfyunrrenbe ©eräufd; mit erhobener Stimme, „Pro* 
feffor ^ribolin, mein Bufenfeinb, ift auf feinen eignen 
IDunfcfy fe3iert trorben. 3^? bin * m allgemeinen 
nxdjt fefyr boshafter Hatur, aber bas fyätte xd) meinem 
perefyrten Profeffor tpafyrfyaftig nocfy gerne gegönnt, 
baf er nämlid; feine Seftion noefy erlebt fyätte; benn 
babei ftellte fidj fyeraus, bajj fein eignes ©efyim nur 
3U)ölfljunöert3U)eiunöfieb3ig ©ramm tr>og, alfo um 
ad?tunb5tt>an3ig hinter bem Durdjfdjnitt bes U)eiber= 
fytrns 3urücfblieb!" 

2tuf biefen glch^enben Crumpf geriet bie gan3e 
Derfammlung in einen Caumel 5er Begeiferung, unb 
es erfyob fxd) ein ^reubengefreifefy, bas ftcfy erft tpieber 
beruhigen lief, als bie Hebnerin mit einer drolligen 
Derbeugung gegen ifyr 2lubitorium banfenb abtpinfte. 

Der unglücflidje Profeffor ^ribolin fyatte feine 
Sdjulbigfeit getan unb perfanf enbgültig in ber Der» 
fenfung ber Bonner Anatomie, ^räulein Ciebgens 
rürfte nunmehr ifyrem Cfyema mit gelaffenem (£rnfte 



56 Der Hörnern ber XII. 

auf 6en £eib. Sie lie£ 6ie pfyyfifcfye un & 3 ur ^ er= 
wun6erung 6er Damen fogar 6ie intelleftuelle Uber= 
legenfyeit 6es ZTtannes gelten, wenngleid) fte 6ie letztere 
nicfyt als notwcn6igen un6 unt>erän6erlid)en <guftan6, 
fonbern nur als bisheriges (Ergebnis eines natürlichen 
(£nttt)icfelungspro3effes 6arftellte. Sie behauptete nur 
mit aller (£ntfdjie6enfyeit 6ie moralifdje 2T?in6er= 
wertigfeit 6es ZTTannes im gegenwärtigen Sta6ium 
6er (Entwicfelung un6 bewies 6ie Xcotwen6igfett 6iefes 
<5uftan6es 5Ut>ör6crft aus 6er Himbeteiligung 6es 
ZHannes beim Brutgefcfyäft. Sie erflärte es für un= 
mögliefy, öa§ 6as ftttlidje Pflichtgefühl bei einer 
2Tfenfcfyenflaffe überhaupt tiefere tDurjel faffen feune, 
für welche 6ie perantwortungspollfte Betätigung 6es 
IHenfdjentums, nämlicfy 6ie ^ortpfla^ung, überhaupt 
nur ein Dergnügen fei, ein Vergnügen nod} 6a3U, 
bei 6em nidjt einmal 6ie feineren Seelenregungen 
beteiligt 3U fein brauchten, fon6ern 6as bei 6er ZTEel)r= 
Ijeit pielmefyr mit 6en ^reu6en 6er Cafel un6 6es 
Beckers auf einer Stufe ftefye — beftenfalls! Der 
ZTTann fei aller6ings in erfter Heitje 6a3U berufen, 
ZDeltanfcfyauungen 3U 3erfcfymettern un6 neu auf3U= 
bauen. (Er fei es and), 6er fid) felber feine Sitten* 
gefeite aufftelle, ebenfo wie 6ie Straf un6 ^iptlgefe^= 
Paragraphen; aber im galten 6iefer felbftgegebenen 
(Öefe^e fyabe er von jefyer un6 überall erfyeblid) weniger 
geleiftet als 6ie ^rau. fcbzw weil er gewohnt fei, feine 
förderlichen un6 geiftigen Kräfte rücfftdjtslos aus3U* 
toben, fefyle es ifym auefy an moralifdjen XDi6erftän6en. 



3m $xauentlub. 57 



(Er fei je6er Derfüfyrung 3ugänglicfy un6 lege fo wenig, 
VOett auf 6en Steg über 6ie Perfucbung, 6ajj er ftdj 
fogar mit roaljrer IDoIIuft 6em (Benuffe aller jener 
(Sifte Eingebe, tpeldje 3iir Scfytpädjung 6er moralifcfyen 
It)i6erftcin6e befon6ers geeignet feien. Hicbts fei ifyr 
perfyafter, als 6ie alberne 2?ufymre6igfeit 6es ITTannes, 
6ie nur feine erbärmliche Sd)tr>äd)e glorifoiere. Die 
^rau hingegen fei 6ie pom JDillen 6er Hatur ein= 
gefegte £}ütertn 6er ITtoral, ©efetsgeberin un6 <5efei^ 
erfüllerin in einer Perfon, 3^ rc t?öd?ftc Beftimmung, 
6ie 2Tfutterfreu6e, fönne nur buvd) fcfymerpolle <£;nt* 
fagung erreicht tr>er6en, un6 in 6iefem Dul6en un6 
Sntfagen beruhe eben 6ie fyofye Schule 6er 5ittlid}feit 
Huf 6ie gefellfcfyaftlicfye ZHoral fomme es 6abei gar 
ntd)t einmal befon6ers an; 6enn trenn beifpielstpetfe 
6ie X?ertei6igung 6er 3ungfräulicfyfeit audj nicfyt mefyr 
geboten fein follte 6urd; 6ie Jtusftcfyt, auf 6em 
^eiratsmarft ein befferes (Öefcfyäft 3U machen, fo 
tpür6e boi) 6ie Xt)i6erftan6sfraft 6er ^rau gegen 6ie 
banale Derfudjung immer an 6em feyuellen Pflicfyt= 
gefügt genügenben f}alt fin6en. Selbft 6ie nie6rigft 
ftefyen6e ^rau u>er6e immer nodj 6urd) 6ie rein 
pfyyfifcfye ^urcfyt por 6en folgen tpirffamer im £aun 
gehalten, als 6er geiftig fyod)ftefyen6e, aber förperlid} 
unperanttportlidje IHann. Die ^rau aller6ings, 6ie 
[xdf itjrer ZTfutterpflirfjt ent3iet?e, nur um ein müßiges 
(Senuf leben 3U führen, 6ie ftefye moralifdj fogar nodj 
unter 6em ZHanne. 

^räulein tDe6gens führte 6iefen <Se6anfengang 



58 2>er Hörnern ber XII. 

mit gebüfyrenbem (£rnfte, aber immerhin mit fcfyarf 
fatirifcfyen unb gemütlid) ljumoriftifdjen £id)tern an= 
mutig aufgehellt, in leidet fliefenber unb einbrucfs= 
polier Sebe über eine Stunbe lang burdj. Sie fdjlof, 
tr>ie fte begonnen fyatte, mit einem guten IDiij unb 
fidjerte ftdj baburd) einen glän5enben Abgang. 

„Sie werben fragen, tr>ie id) als alte 3 un 9f cr 
6a3U fomme, mit foldjer £eibenfd)aft für unferen 
fyödjften Beruf eh^utreten. 3^? t>erftd)ere Sie, bie 
2Ttutterfd)aft gehört für mid? nidjt 5U 6en faueren 
Crauben. Solange ber ZTTann in feinem gegen= 
märtigen Horma^uftanb t>on abfoluter moralifdjer 
IDiberftanbsunfäfyigfeit unb gottgefegneter Dummheit 
unferen Künften gegenüber perfyarrt, ift es überhaupt 
für feine ßvau unmöglich, 5ur IHutterfdjaft 3U ge= 
langen. XDas aber meine befcfyeibene Perfon betrifft, 
fo Ijabe xd) bisher einfadj feine ^ext ba$u gefyabt. 
— Hein, nein, lachen Sie nid)tl 3^ tnufte bod) 
tpucfyeru mit bem Pfünbdjen, bas mir gegeben ift. 
^}d) ijabe nämlidj eine Sd?ule eingerichtet, in 6er 
Damen jeben Filters unb Stanbes Bürgerfunbe treiben 
unb nebenbei öffentlid} reben unb t>ielleid)t fogar ein 
bif d)en prioatim benfen lernen fönnen. ITtein Syftem 
beruht auf ber Kenntnis unferer Sd)wäd)en. 3^? 
ftrafe burd? Befdjimpfungen, bie bie tpeiblidje (Eitel* 
feit am fcfytperften treffen, unb belohne burdj Pralines. 
lllti biefer ZHetfyobe Ijabe id} fo fdjöne (Erfolge 3U 
per5eid)nen gehabt, ba$ id) meinen £ebensberuf in 
foldjer Sdjulmeifterei gefunben 3U Ijaben glaube. — 



3m $xauenflub. 59 



3fyr andern aber, 6ie 3fy r &xä\ nid)t auf folgert 
inneren Beruf 5U einer abfolut nütslidjen un6 not» 
tr>en6igen Cätigfeit fyerausre6en fönnt, 3*? r wüfä 
2ttn6er in 6ie tDelt feigen, was bas ^cug galten 
ttriH, ob es £ud) Dergnügen macbt ober nicfyt. ^eben- 
falls madjt 3^?^ 6amit ben ZTfännern fein Vergnügen 
un6 fra6urd? ift immerhin fdjon etwas gewonnen 
für 6ie (Erfyöfyung 6es moralifcfyen Stan6punftes 6er 
ZITenfcbfyeit, benn voxv fyaben ja gefefyen, 6ajj bei 6en 
Vergnügungen 6er Htänner immer etwas Unmora= 
lifdjes fyerausfommt." 

Unter 6em jubeln6en Beifall 6er gefamten <?}u= 
fyörerfcfyaft verlief ^räulein tEie6gens 6as Po6ium. 

Bella ZTtafmann mar unter 6enen, 6ie wie 
befeffen applau6ierten un6 aus rollern f}alfe Brar>o 
fdjrien. 2tls fie aber bemerfte, 6af ifyre ^reun6in 
fidj nid)t an 6em Beifall beteiligte, fon6ern fogar 
3tpeifeln6 6en Kopf Rüttelte, 6a ff eilte fte ifyr JE oben 
alsbal6 ein un6 fragte fte, 6en 2T£un6 gan3 nafye an 
ifyr £)fyr bringen6, ob fie 6enu etwa mit 6er Beweis= 
füfyrung 6er Cie6gens rixdjt etnperftan6en fei 

l\aren ^olmfen fyob 6ie fcfymalen Schultern fyodj. 
,,J>d) we\$ wirflid} nidjt. Das fommt mir alles wie 
ein fdjlecfyter Spaf por." 

„Hiebt mafyr?" entgegnete 6ie ZHafmann eifrig. 
„Blö6finnige Übertreibung, fage id? audj. Hun fyören 
Sie blof, wie fid) 6ie IDeiber anftellen! Der ein= 
ftimmige Schrei nad) 6em Kin6e! (Blauben Sie 
6aran? — 3^? ni<$}t> tDenn idj fdjon fcfyreie, 6ann 



60 ^ er Homan ber XII. 

fd)reie id) nad) bem ZTTanne." Sie toollte ftd) aus= 
fdjütten r>or £ad)en. Sie fjatte einen grogen Xefpeft 
t>or ^räulein f^otmfen, bie fleine ZTTafmann, tueil 
biefe erftens aus bem Daterlanbe ^}bfcn$ flammte, 
wo bie Horas unb fyebba ©ablers befanntlid) billig 
nne bie Brombeeren ftnb, unb toeil fte 3tr>eitens ftubiert 
unb tro£ ifyres (Selbes unö ifyres immerhin angenehmen 
^iuferen bisher nid)t geheiratet fyatte. Sie fat) bas 
alles als ein <5eid)en ungeheurer geiftiger Überlegen- 
I?eit an unö bemühte fid) eifrig, in allen bebeutenben 
fragen ber 2tnfid)t ber Hortregerin 311 fein. Da 
aber biefe Dame in ifyr Radien ntdjt einftimmte, 
mürbe bie fleine Bella ZTtaf mann wieber unfd)lüffig 
unb ermunterte ifyre ^reunbin eifrig, ftd) bod) ja 311m 
IDort 3U melben. (£s märe bod} riefig pifant, trenn 
eine Dame bie ZTforal ber IHänner t>erteibigen uuirbe. 

^räulein Dr. Ulm fyatte nämlid), nad)bem fid) ber 
Beifall gelegt, bie Disfuffton eröffnet unb bie Damen, 
bie ettr>as 3ur Cagesorbnung 3U fagen fyätten, auf- 
geforbert, ftd) in bie Sebnerlifte eintragen 3U laffen. 

Daraufhin voav es gan3 ftill geworben. (Es mclbete 
fid) niemanb 3um VOovt 2ln allen Cifcben fa£? man 
bie Damen bie "Köpfe 3ufammenftecfen unb fid) gegen- 
feitig ermutigen, aber es fanb ftd) bennod} feine, bie 
ben Anfang madjen trollte. 

Da reefte fid) plö^lid) aus bent 3ifd)elnben (öe= 
flüfter eine robuft fnarrenbe Stimme empor. <£s war 
bie biebere Bolette 2tamunbfen, bie wäljrenb bes 
gait3en Dortrags an einem fd)önen fran3öfifd)en Satse 



3m $xauertflub. 6\ 



gebaut fyatte, mit bem fie nunmehr ßtäulem Bella, 
bie fie porfyin 3uerji mit einer 2tnfprad?e beehrt fyatte, 
überrafdjte. ,,Quand on a vomise, on se trouve 
toujours meilleur. II n^ a aucun chagrin, qui 
pourrait resister a un bon vomissement." 

£in allgemeines (Befidjer belohnte biefe tDofyl= 
wolknb gefpenbete IjYgtenifdje Ztufflärung. Die Damen 
am Dorftanbstifd; aber Ratten gerabe etwas mit- 
einander 311 befpredjen gehabt unb barum bie fran= 
3Öfifd)e (5tr>ifd)enbemerfiing nicfyt üerftanben. 

^räulein Ulm erfyob fidj unb fragte, ob bie Dame 
fid) 3um VDoti melben toolle, fte bat um (£ntfd)ulbigung, 
ba% fie ifyre Bemerfung überhört fyabe. Da freifcfyten 
einige 6er jüngeren Damen laut auf r>or Vergnügen 
unb felbft ^räulein ^olmfen mufte ladjen. Sie über= 
fetzte ifyrer r>erit>unberten tEugenbfyüterin, was man 
von ifyr roollte, unb ba befam biefe Dame einen ge= 
wältigen Scfyretf, ftrecfte abtoefyrenb beibe fyänbe gegen 
bcn Dorftanbstifdj aus unb rief gan3 laut in bas 
allgemeine (Beladeter hinein: „Nä, nä! Gud be- 
vares ! " 

Die Derfammlung fyätte ftcb vooijl nod) längere 
<5cit auf Koffen ber tauben Bolette beluftigt, aber 
ba taudjte plö^Iidj auf bem Pobium eine (Seftalt 
auf, bie fofort alle Blicfe auf ftd] 30g. (£ine fcblanfe, 
3iemlid) grofe (Seftalt in einem gut fi^enben Sd)neiber= 
!teib unb einem ungeheuren, mit grünen ^ebern über- 
labenen ^ut, trat an bm Porftanbstifdj, nannte ifyren 
Hamen unb bat ums tDort. 



62 5er Hörnern ber XII. 

Unb nun tpanbte fte tt?r (Seftdjt 6er Derfammlung 
3U. <£in fdjmales, Franffyaft bleiches (Seftcfyt mit 
einem unnatürlich grof erfcfyeinenben bunflen, tief« 
liegenden 2lugenpaar unb einem ebenfalls grofen 
ZThmbe mit ftarf aufgeworfenen blaffen Sippen 
barin. 

Die (Slocfe ber Dorfi^enben ertönte unb fobalb 
Hufye eingetreten voat, brücfte bie neue Kebnerin bie 
Hed)te tfyeatralifd} auf ifyr f}er3 unb begann mit t)or 
Aufregung bebender Stimme alfo 3ufpred)en: „XHeine 
lieben ZTütfcfytpeftem! Bis por fünf ZHonaten tpar 
xd) nod) Straf enbirne — gan5 gemeine Strafenbirne 
in ber ^riebricfyftrafe . • ♦" 

„Brapo \ u rief eine Stimme aus bem Ü)tnter* 
grunbe. 

2tlle Damen breiten ben Kopf nad) rücftpärts. 
^räulein Dr. Ulm fdjnellte pon ifyrem Sit? empor 
unb rief mit finfter 3ufammenge3ogenen Brauen: 
„U)er tjat ba Brapo gerufen? 3^? mu f? m * r folgen 
Unfug ernftlidj perbitten!" 

Keine ilnttport. 2tber an allen ©fdjen 2tuf= 
ftefyen, t)älferecfen, aufgeregte Spannung. 

Unb ^räulein Ulm mit erhobener Stimme: „(Es 
ift einer pon ben beiben Ferren getrefen, bie uns bie 
— €fyre ifyres Befucfjes gefdjenft Ifaben. 3d) möchte 
bod) barauf aufmerffam machen, ba$ ben Damen 
3tpar bas £ed)t suftefyt, männlidje (Säfte in unfere 
Derfammlung eh^ufüfyren, ba$ fte aber audj ber 
2tügemeintjeit gegenüber für bie Qualität biefer (Säfte 



3m ^rcmenflub. 63 



r>eranttr>ortlid; ftn6. 3^? mu f a tf° dasjenige uufeuer 
ItTttglieber, tr>eld?es 6iefen f^errn 6a eingeführt fyat, 
bitten, ftdj 3U erflären, ob es 6ie Derantroortung 
für fein ferneres Wol)lv erhalten übernehmen tt>iU, ober 
aber 6en f^errn erfucfyen, 6as £ofal 3U t>erlaffen." 

Cotenftille. Da erhoben ftdj 6ie beiben jungen 
ZHänner im I}intergrunöe, un6 6er eine r>on ifynen, 
6effen nodj frifdje un6 überaus 3afylreicfye Scfymiffe 
feine fyod)gra6ige afa6emifd)e 2tftit)ität beriefen, 
6rücFte feinen Kneifer fefter auf 6ie getiefte Hafe 
un6 rief 6ann in fläglidjem Cone mit einer unbe= 
ftimmten f^aubbetregung nad} 6er Perfammlung fyin: 
„Steift 6u, Kosten, jeijt perleugneft 6u miefy- 3^ 
fiu6e 6as aber nid)t fyübfd) r>on 6it\ — (Buten 2lben6, 
meine Damen. (Es mar fet?r fd)ön — es ijat midj 
feljr gefreut." 

Unter tiefem Sdjtpeigen 6er Derfammlung nahmen 
6ie bei6en jungen Ferren it?re (Sar6erobe von 6en 
3Dan6fyafen un6 verliefen 6as £ofal trne getr>ünfd]t. 
5obal6 fte aber 6ie Cur fyinter ftd; gefdjloffen fyatten, 
brad? 6er (Entrüftungsfturm los. Pfuirufe un6 fdjroere 
3njurten tmir6en 6en ^red)lingen nadjgefd]leu6ert. 
J)än6e ballten ftdj 6rofyen6, 2tugen fdjoffen t>ernid)ten6e 
Blitse un6 Bufen tr>ogten unl6betpegt. Unerfcfyüttert 
in 6em u)i!6en Sturm ftanben ^räulein Ulm un6 6ie 
bleibe Dame im grünen ^e6erfyut, 6ie fidj fo füfyn 
3ur ^riebridjftrafe befannt fyatte. Sie fyielt nun 
bei6e f}än6e aufs £}et$ ge6rücft. Un6 als ftd) en6* 
lii) 6ie ftttlidje (Empörung über 6ie männliche (Se* 



(5^ Der Hörnern ber XII. 

meinfyeit einigermaßen beruhigt fyatte, fufyr fte, bie 
umränberten IHärtYreraugen 3ur Decfe emporgehoben, 
in ttjrer Hebe fort. 

fr3 a r steine lieben ZTTitfdjtüeftem, jei§t, tpo mir 
unter uns finb, roieberfyole idj es ofyne Scfyeu, idj 
tx?ar bis cor fünf IHonaten eine gemeine Strafen* 
birne." 

2tber tr>eiter fam fte nicfyt. Denn nun crfyob ftdj 
^rau £auer milb läcfyetnb, 3upfte bie Hebnerin r>on 
rüdtoärts am Ürmel unb fagte mit ifyrer fanften 
mütterlichen Stimme: „ZHein liebes tünö, xd) glaube, 
Sie finb in einem 3 rr * um befangen. Sie finb fyier 
in feiner Derfammlung ber Heilsarmee, unb nur 
füllen uns feinestr>egs berufen, Sünbenbefenntniffe 
entgegen3unef?men." 

Das bleiche IDeib brücfte ein um^iges flücfylein 
an ifyre 2Iugenl)öl}len, bann fafy fte fiefy mit fd)mer5= 
liebem Cädjeln um xxnb fagte, unftdjer ftocfenb: „Das 
tpeif xd} wot)l f liebe Dame. ^d) badjte nur . . . XDeil 
man bod) fyier bie ZTcänner als alle 3ufammen un* 
moralifd) fyingeftellt Ijat, ba müfte xd) bod) aus 
meiner (Erfahrung etwas bagegen fagen. <£s mag 
ja nielleidjt nicfyt häufig porfommen, aber bei mir 
ift es bod) fo getrefen, tpeil midj bod? nämlidj ein 
I}err aus bem tiefften Sumpfe fyerausgejogen Ijat. 
(£s ijat mir bod? fonft nie jemanb im £eben geglaubt 
unb niemanb ijat Dertrauen 5U mir gehabt. ZTCeine 
ZTTutter ijat nxxd) ans bem ^aufe gejagt unb meine 
Sd)tx>eftern unb alle meine ^reunbinnen l)aben vot 



3m $xauentlub. 65 



mir ausgefpudt, tr>ie xd} nod? gar nicfyt einmal fcfjledjt 
tr>ar, fonbern blof bumm unb leicfytfinnig. Unb fett- 
bem fyabe xd} überhaupt nie ttneber r>on einer ^rau 
ein freundliches XDort gehört Unb wie id} gan3 
fcfylecfyt, gan3 brunter burd) war, ba ift biefer IHann 
gefommen unb tjat meinen Cräneu geglauH unb B?at 
gefagt, er tüill mir bie (Selegenfyeit geben 311 3eigen, 
ba$ idfs unrflicb crnft meine. 2>d) muf arbeiten tr>ie 
ein Pferb. £)fyne f^anbfcfyufye !ann xd} meine ^änbe 
nid)t fefyen laffen* (£r fyält mir fein Dienftmäbdjen. 
3d) muf bie r>ier jungen £eute r>om ©efdjäft unb 
bas gan5e £jaus allein beforgen unb auf alles t>er= 
5id)ten, was id) früher genoffen fyabe, J>d} mu f ^ n ^ er 
Küd)e effen unb in ber Dadjfammer fdjlafen. Blofj, 
trenn xd} mit allem fertig bin, banxx barf id} mid) 
beffer ai^iefyen, unb eine Stunbe mit feinen boiben 
ruffifdjen IDinbfyunben fpa3ieren get/en. Hnb trenn 
xd) bas alles ein 3 a ^ r ^ an 9 untabelbaft burcfjge= 
füfyrt fyabe, bann tr>irb biefer IHann micfy 311 feiner 
^rau machen." 

abermals unterbrach ^rau £auer bie Kebnerin: 
„3a, bas ift alles fefjr intereffant unb aud) fefyr 
et/rentoert r>on Jtljnen; aber xd} glaube, es gebort 
bod} wol}[ nxd}t jur Sad]e." 

£in flüd)tiges Kot fyufdjte über bas blaffe (Seficfyt 
ber armen Sünberin. „So? Das gehört nicfyt 5ur Sad)e, 
meinen Sie? Ha, bann f ann xd} ja . . ." Sie fcfyidte 
fid) an f bas Pobium 5U r>erlaffen, blieb aber nocf) 
einmal 3Ögernb ftefyen, tparf bm Kopf 3urücf unb 



66 2) er Hörnern ber XII. 

nafym tf>re gan5e Kraft 3ufammen, um mit leiblidj 
f öfter Stimme in bie Derfammlung ljinein3urufen: 
„VOic \d) bas in ber Leitung gelefen t)abe f ba$ rjier 
pon bm Damen betpiefen tperben foll, alle XHänner 
tpären unmoralifdj, ba fyabe \d} mir gebadjt, 6a fannft 
bu nidjt 3U £)aufe bleiben. Da muft bu fyingefyen 
unb <§cugnts ablegen unb fagen, es ift nidjt tpafyr, 
benn bu tpeift es beffer: fo niederträchtig unb neibifd) 
unb IjeimtücFifd) unb fyocfymütig u>ie bie grauen gegen= 
einanber fmb, fo finb bie ZTt ärmer boefy nie. Unb 
überhaupt — (Brofmut unb (Beredjtigfeit gibt es nur 
bei ben ZHännern. Das tpollte id) 3fmen blof fagen." 
3t?r grofer ZTTunb per^og ftdj 3U einer fyöfynifdjen 
(Srimaffe unb bann ftieg fie rafd? pom Pobium 
herunter unb perlief, ftcfy 3tpifcfyen ben Cifdjen burd?= 
fd)längelnb, ben Saal. 

2tls ob ein gan3es Heft poll (Siftfdjlangen lebenbig 
unb ein gan3es Bataillon pon Ka^en pon einer 
f^unbefolonne geftellt rrorben tpäre, fo 3ifd}te unb 
fauchte bie fintrüftung ber Damen fyinter bem grünen 
^eberfyut fyer. ,,Unerfyörte ^redj^eit!" fyörte man bie 
fette Stimme einer biefen IDürbenträgerin aus ber 
erften 2?eifye heraus. Unb ein eingetroefnetes älteres 
^räulein fprang gar auf bie ^üfe unb fräfyte 3um 
Dorftanbstifd? hinauf: „<£s muffen entfcfyieben Dor= 
fefyrungen getroffen werben, bamit foldje (Elemente 
fid) nidjt in unferen Kreis einbrängen fönnen." 

^räulein ^olmfen aber flüfterte ifyrer ^reunbin 
3u: „S&iabe, ba§ fte fo gefdjtpinb fort ift, id? Ijätte 



3m $xauen?lub. 67 



bem armen tDer gern bie S/anb gebröcft für feine 
Capferfcit." 

Die cllgemeine fittlidje (£ntrüffung fyätte ftdj 
fcfytperlicf; fo halb beruhigt, tpcnn nid^t bas (£rfd)einen 
einer fyöcfyft impofanten Perfönlicfjfeit auf bem Pobium 
bie Jlufmerffamfeit ber Damen erregt l)ätte. Da ging 
nämlidj je£t eine ftobje ^regaite por 2tnfer, bie in 
bunter ^laggenparabe prangte. Über bem Poftament 
6er mädjtig porgetpölbten Büffe erfyob ftd; in roter 
Cocfenfülle bas wie von einer ZTTauerfrone gefcfymücfte 
£)aupt einer antifeu Stabtgöttin. Durcfy reidjlicfye 
Pertpenbung von Puber unb Scfyminfe tparen bem 
matronenhaften (Seftcfyt einige Suftra abgefcfytpinbelt. 
Die bebeutenben formen mürben pon farriertem gellen 
Seibenftoff umfüllt unb eine gan3e Juwelier auslache 
tpar auf bie $cl}n Ringer, f}anbge!enfe, £)fyren unb 
bm f}als ber Dame perteilt. 

„Um (Softes tPtllen! IDer ift bemt basV" erfunbigte 
ftcfy Karen ^olmfen bei ifyrer ^reunbin. 

Die fleine ITtafmann, bie es aud} nicfyt tpufte, 
brängte ftd) bienfteifrig, gefdjmeibig tpie ein ^rettcfyen, 
jtpifcfyen ben tTifdjen burefy, um pon einigen älteren 
Dereinsmitgliebern 3U erfahren, tper bie Dame fei. 
Sie fyatte ftd? tatfädjlidj 3ur Cagesorbnung 3unt 
IDort gemelbet, bie Dorft^enbe fyatte fie ber Vev- 
fammlung als $vau (Sräfin pon Sounbfo por* 
gefteüt. (£in fdjtpieriger polnifcfyer ober ruffifdjer 
Harne tpar es, ben niemanb fo recfyt perftanben 
fyatte* Die Dame tpar mit ifyrer Hebe bereits in 



68 ^ er Hörnern ber XIL 

pollem <3uge, als Bella 2Tfafmann mit ifyrer 2Ius* 
fünft an ben Cifd) 3urüdfefyrte, 

2Iber tpas bebeutete benn bas? Karen trar 
neben ifyre taube fmterin, bie gewaltige Bolette gerüdt 
unb flammerte ftcb mit beiben Ejänben tote fcfyuijfucfcenb 
an boten 2lrm, wäfyrenb fie mit u^eit aufgeriffenen 
2lugen ganj entgeiftert bie rothaarige 2?ebnerin ba 
oben auf bem Pobium anftarrte. Sie fafy je^t fo 
blaf aus u)ie porfyin bie tapfere Befennerin in bem 
grünen ^eberfyut, Unb fobalb fie ber ^reunbin anficfytig 
tpurbe, ftreefte fie bie linfe £)anb nad? ifyr aus unb 50g 
fie bicfyt 5U fid) fyeran. Sie fannte biefe ^ rau ni<%}t, 
bie ba oben fprad?, fyatte fie nie gefefyen, 21ber es 
ging etwas pon ttjr aus, bas fie beängftigte. Die 
^rembe fpracb fdjnell, abgeriffen; Karen perftanb 
faum beu ^ufammenfyang, fafte nur t?tcr unb ba 
ein fdjriües, rpeit burd) bie £uft geworfenes fyöfynifcfyes 
IPort. (Es tpar eine Blütenlefe pon Zlusfpiücfyen pon 
IHännern über bas IDeib; bas ©iftigfte, Stedjenbfte, 
bas je ein IfTannesmunb ausgefprodjen, tpar fyier 
5ufammen getragen» Sie fyörte Schopenhauers, tjörte 
Strinbbergs Paraboye — fie flangcn pon biefen 
Sippen nod? tpilber, nod} giftiger unb gefjaffiger* 
Unb immer aneber brang ber (Srunbton burd): 

„Das finb unferer (Segner brutale IDaffen unb 

tpir, tpir follten mit Blumen fämpfen?" 

(Eine feltfam faf5inierenbe 2lngft padte "Karen. 
i)eif por Aufregung, ofyne • einen Blid t>on ber ^r au 
auf bem Pobium 3U rpenben, raunte fte ifyrer ^reunbin 



3tn $xa\ienflub. 69 



3u: „VOet ift biefes XDeib? £jören Sic bodj, was 
bas XDc'xb ba fpridjt! 3^? will »tffeti, wer biefe 
perfon ift." 

£eife gab Sella ZTTafmann ber ^reunbin 3urücf: 
f ,Was ift 3ljncn benn nur, licbftc Karen? VOas regen 
Sie ftd) benn fo auf? Die Dame 6a? — 3 a > & as 
foll eine gan5 merfwürbige Perfon fein. Sie war 
mal fefyr berühmt 06er berüchtigt wegen ifyrer 
Abenteuer mit einem bebeutenben Politifer. 3^? fyabe 
bcn Hamen nidjt recht perftanben. Sie foll es barauf 
angelegt fyaben, mit allen bebeutenben ZTTännern, bie 
gerabe r>iel von ftd? reben madjen, a^ubanbeln, 
(£ine fabelhafte ©ewalt foll fie über bie ZHänner 
fyaben. Piermal mar fte verheiratet unb füt^lid} 
erft, in iljrem 3weiunbfünf5igften 3 a fy rc / *? a * ft c &en 
fünften ertDtfdjt. <£inen reichen polnifdjen ©rafen, 
(£r foll fogar ein fyodjgebilbeter unb nodj jugenb* 
fdjöner ITfann fein. 3ft cs'mdjt uriv^laublidj? — 
VOas Ijaben Sie beim nur?" 

2tber Karen antwortete nidjt. £)fyne ftd) flar 
über ifyre (Befühle 3U werben, empfanb fie bodj, ba$ 
eine äfynlidje ZHadjt fyier auf ifyre 3 n (^ n ^ e toirfte, 
wie bie, bie fte poi* einigen Stunben — gegen ifyren 
IDillen — ben Paraboyen (Safton r>on Dülferts fo 
ängftlidj laufdjen madjte. Unb es war ifyr, als 
muffe fte warten, warten auf irgenb etwas feltenes, 
fonberbares, auf irgenb ein freies, fyöfynifcfyes EDort, 
bas bie ©räftn wie einen (Siftpfeil ifyr ins <5efid}t 
fdjleubern würbe. 



70 



Der Hörnern ber XII. 



VOav es nicfjt, als ob fte nur 311 ifyr fpräcfye? 
Diefe grogen flacfernben Blicfe 3ucften burd) ben 
Saal, tjefteten fidj glüfyenb in ifyre ilugen. Karen 
3itterte, fte füllte: nun mufte es fommen. Unb fcr/rill 
unb fcfyarf fprang bas IDort burd) bie fyeife £uft: 

„IDas ift bas XDeib? — 3 mmer un & ert> ^9 ^er 
Beweis für bas Dafetn bes Ceufelsl" 

tDie ein Peitfcfyenf/ieb traf es. ilber $ugleicf) 
fam audj eine Befreiung, eine (£rlöfung tr>ie r>on 
einem ungeheuren Drucfe über fie. 

Die <gäfyne aufeinandergepreßt, aber bie Sippen 
tr>eit öffnenb unb bie fleinen Raufte brofyenb aus= 
geftreeft, fnirfcfyte fte: „Sie foll nicfyt weiter lefen! 
3d} toiirs nid)t fyören! Vas ift infam!" Sie ftü^te 
ftcfy fcfjtrer auf ifyre beiben fyänbe, recfle fief; empor, 
tranfte unb fiel or/nmäd)tig auf ifyren Stufyl 3urücf, 






Dritte* Hapitel 

g>e§nfxtc§t. 

„Hein!" fagte "Karen, „Steig* 6u nur in 6ie 
Drofdjfe un6 fafyr fyeim! XDiv trollen nodj ein bifdjen 
fpa5ieren gelten." Un6 plö^lid; lacfjenö, 30g fte mit 
einer ifyrer unbegreiflichen 2tuftr>allungen 6ie fleine 
ZHafmann an ftd; un6 fagte Saftig: „tDir trollen 
ein bif d?en öurcfy 6en frönen Hegen geljen." 

Die brare ^rau Bolette 2Iamun6fen, 6en einen 
^uf fcfyon auf öem IDagentritt, um ifyre trogenöe 
ZTTaffe in öie Drofcfyfe 3U fdjieben, erfdjraf fo, öaf 
fte cor Derrounöcrung nur fcfynaufen fonnte. Unö 
man Ijörte aus öem Zldiien nur 3Utr>eilen immer 
tr>ieöer: „Gud bevaresl Hva' ha du dok, litten 
Karen? Gud bevares!" Bis tfyr Karen öurcfy einen 
flehten, fanften Puff in öen IDagen fyalf; öa lag fte 
plöijlid) auf öem Sit? unö beror fte felber nocfy recfyt 
trufte, roie es 6enn 3ugefyen fonnte, öaf fte öie f leine 
Karen mit ifyrer jungen ^reunöin mitten in 6er Hadjt, 
mitten in Berlin, allein auf 6er Strafe lief, toas 
öocfy fidjer gan3 unpaffenö trar, fuB^r fie fdjon öat>on. 

Karen fyatte 6en IDagen 3ugefcfylagen, 6em Kutfdjer 
6as f^otel genannt un6 iljn unge6ul6ig angetrieben: 
„2lber ein bif djen flinf, mein ©uteri'' Un6 nun ftan6 
fie, 6ie fcfymale roeif e f}auö an 6er f}üfte 6er fleinen 



72 5er Hörnern ber XII. 

Berliner ^reunbin, unb fafy 6er Drofdjfe nad), bie 
im biefen, pom £idjt ber Campen geroeiften Hebel 
langfam 3U 3errinnen fcfyien, in ben aufgesperrten 
Hacfyen 6er regnerifcfyen Xlad}t hinein. 

Un6 Karen fagte mit ifyrer gellen, garten, 
fyämmernben Stimme fpöttifcfy: „Gud bevares!" 
Un6 Karen lachte, mit ifyrem finden, flöppeln6en 
<£ai)en f in tpeldjem jeber tEon etnseln aus 6er Kefyle 
fprang, ba$ es tpie bei einem Spiel auf gläferneu 
©locfen flang. Unb erft als 6ie tpin3tge ZTia$ mann, 
ftefy an fie brücfenb, plöijlid} ifyre f}anb nafym un6 
fie 6ie Reifen Ringer 6er munteren ^ reun ^ n surfen 
füllte, fcfyraf Karen auf un6 jei§t erinnerte fie fiefy 
erft. Sie fafy ftd) um, fte ftan6en ja nodj immer 
por 6er Kneipe. 3^ r roar's, als tr>ären 3 a fy re r)eV; 
gangen, feit 6ies gefcfyefyen wat, ober als fyätte fie blof 
einmal por langer ^eit bös geträumt. 3 C £* a ^ cr 
braef) ber alte Craum tpieber auf unb perfolgte fte. 
Sie 3itterte por Jtngft, tpie jemanb, ber ^ieber in fid} 
aufzeigen füfylt; üjr tpeijjes <Ö?fid)t tpurbe fcfyecfig, 
pon gan3 flehten runben roten tupfen auf ben 
JDangeu, tpie ifyr sutpeilen gefdjafy, wenn fie ftarfen 
falten Punfdj ober einen ferneren IDein getrunfen 
fyatte. 3 n biefer rafcr/elnben 2tngft, bie flirrenb burd} 
tfyren fdjmalen Ijaftigen £eib fufyr, rif fte bie ^reunbin 
mit unb bie beiben gellen jungen Znäbdjen rannten 
im feinen grauen Hegen bie naf gli^ernbe Strafe 
fyinab, wie pon einer nadjjaQenben ©efafyr perfolgt, um 
nur ber Erinnerung an ben böfen tlraum 311 entf ommen. 



Sefrnfucfrt. 73 

Sie ipuften nid)t tr>ofyin. 3 mmcr / wenn fte an 
eine Seitenftraf e famen, bogen fte ein. Unb nur aus 
bem £id)t tr>eg, nur immer tiefer in bie Xladjt fyinetn, 
von ben lauten ZTTenfdjen fort, bie fte fyinter ftcf? 
fyaften hörten, unb hinüber, unter Bäume, bem Cter= 
garten 3U. 2in ben Rauben gelten fie ftd?, laufenb, 
fte fyörten ficfy atmen unb bas £)?v$ fdjlug ifynen 
r>or (Erregung unb vov 2tngft unb audj aus £uft 
an 6er Belegung, une fte fo mit tfyren fleinen un* 
r>er3agten Stritten burcfy ben füllen 2?egen rannten. 

Unb immer badjte fid) Karen babei: IDas ift benn 
aber eigentlich gefcfyetycn, ioie u>ar es boi) nur? Sie 
fyatte foldje <£urd)t, ftd) 3U erinnern, aber sugleicfy 
trieb es fte ba3U, unb fie quälte ftd? geheimnisvoll 
ab, tpieber ju finben, tpas mit ifyr gefcfyefyen war. 
Sie fafy nur nodj immer bas tuüfte flacfernbe ©efidjt 
jener gräflichen, von bunten Steinen flirrenben, ge= 
fdjminften ^rau unb fyörte bie Peitfdje ifyrer fyöfynifcfyen 
alten Stimme fnaüen. Unb bann füllte fie it>ieber 
biefen enlfe^lidjen <5tr>ang, auf5ufpringen unb bcv be= 
fyängten Eliten in bie fyämifcfye ^ratse 3U fcfylagen, 
um fte 3U jüdjtigen vov ber gan3en IDelt, unb fid) 
3U räd)en, ttrie für einen unerträglichen Sdjimpf, mit 
bem fie ja nicfyt tpciter leben fonnte, bis nid)t bas 
entfeijlicfye tDeib pernidjtet unb ausgetilgt trarl Unb 
nod] immer fdjrie alles in ifyr auf: „Sdjroeigen foll 
ftel 3^ will f* e n ^?t me *? r fyören! €s ift infam!" 
Dann aber tDujjtc fie nichts mefyr, fte fyörte nur nod) 
ben Cumult ber auffpringeuben, freifdjenben, erfcfyrecft 



7^. Der Hörnern ber XII. 

flücfytenben, erregt brofyenben, an ifyren Cifdj unb 
5ur Tribüne breingenben grauen unb bie fcfyrille, Reifere 
(ßlocfe 6er Präftbentin, bie, machtlos gebietenb, ifyren 
tpei^en f}als aus bem langen, faltigen, fdjtpa^en 
Kleibe fyob. Unb bann fyatte ftdj plö^licfy por iljr 
bie rieftge ZTTaffe ber guten 2tamunbfen aufgeteilt, tpie 
ein ungeheurer Xüall aus ^ett. 2tucfy ifyre neue 
^reunbin fafy fie neben ftcb, mit itjren fleinen Rauften 
tapfer für fte fämpfenb, 3ornig aufgefträubt, wie ein 
beleibigter tpeifer ^ojterrier. Dann aber fcfyob fiefy 
im (Bebränge plöijlicfy ein ©eftebt burefy, alles fcfyien 
3U fcfytpinben, ber Saal mit ben grauen 3erftob, nur 
biefes (Befidjt tpar nodj por ifyr ba, ein glattes, 
fpöttifdjes, abtpecfyfelnbes (Sefidjt mit folgern f}ofyn 
in ben tpafferflaren falten klugen unb foldjer Kraft 
um bie garten perfagenben Sippen, unb fte tpufte 
bod), ba% er es ja nid)t fein founte, ber faf bod) 
jeijt in ber £>per, um bie Stimme ber Deftinn 311 
trinfen! Da fdjämte fie fiefy fo, fie fjätte lieber fterben 
mögen, bann ab;r tparen ifyr bie Sinne gefunfen. 
ZTfan trug fie burefy ben Saal fort, 3tpifdjen ben 
gierigen 2(ugen ber ^ed)er burefy. (Erft im füllen 
Hegen, ber feine bünnen, grauen ^äben um bas 
fliefenbe £id)t ber £aternen fpann, tpar fte bann 
brausen ermaßt. 

Der Hegen tat ifyr gut. plöt§lid} mar ifyr gan3 
fyell unb frofy- Sie füllte nur ben fanften Hegen 
an ifyren Reifen IDangen rinnen unb atmete bie naffe, 
tpeicfye, nebelnbe Cuft ein. Sie wav ein big cfjen müb, 



Seftnfudjt. 75 

aber von einer guten, fdjmeidjelnben, behaglichen 
2T£ü6tgfeit, in 6te fte fidj am liebften 3urücfgelefynt 
fyätte, roie in einen tiefen, tpeicfyen Stufyl, um ein 
tpenig 3U fcfylafen. 

Da fafy fte 6ie fleine ^reunbin neben ftcfy, 6ie 
nodj poll gittern tpar, un6 über ifyr fcfynaufte 6er 
tpanfen6e 3Jurm 6er entfetten 2tamun6fen. Das fam 
ifyr plöi§licf; alles fo luftig por, in 6er treuen, nag 
6urdj 6en Hebel glii§ern6en Strafe, un6 auf einmal 
fyatte fte je£t 6as £eben tpie6er fefyr lieb, befon6ers 
aber 6iefe nie6licbe IfTafmann mit ifyren großen per 
fdjrecften fdjtpa^en 2tugen in 6em bleiben, ungetpiffen, 
perlorenen (Sefidjt Un6 fte 6ad)te ftd}: tDie 6umm 
fin6 tpir, uns fyier fyerun^utreiben, ftatt uns irgen6rpo, 
bei mir 6afyeim, in einem Meinen Boot 3U fcfyaufeln, 
gan3 ötcfjt beifammen un6 fyanb in f}an6, tpäfyren6 
6er fyelle ladjen6e VOinb pom Hor6en bläft! Sie 
tpuf te je^t erft, trie lieb ifyr 6ie neue fleine ^reunton 
tpar. (£in bif djen fomifcfy fan6 fte fte ja, in ifyrem 
fyilflofen (£ifer, überall 3U tpirfen un6 fieb 3U regen. 
2tber gera6e 6as 6acf)te fte ftdj fo tpun6erfd}ön, einen 
ZHenfdjen lieb 3U fyaben, 6en man 6abei manchmal 
aud} nodj ein bifcfyen auslasen fann! 

Un6 plöijlid? Ijatte fte nur 6en IDunfcfy, mit ifyr 
in 6ie tpeite XDelt fyinaus3ulaufen! Da lachte fie, (tief 
6ie 2llte, 6ie por Sdjrecf nodj gar nichts tpufte, in 
6en XDagen un6 trieb 6eu Kutfdjer fort Un6 je^t 
liefen fie tpirflid;, ifyre fleine muntere ^reun6in un6 
fte, liefen im 3ittrtgen Hebel 6urd) 6ie rpeiten Strafen 



76 De* Hörnern ber XII. 



fyin, 6an6 in £)an6, tr>är/ren6 tfjre f}er3en fcfjlugen, 
als liefen fte bis an 6as (£nöe 6er IDeltl 

3ni Ciergarten ftanb 6ie Heine 2Ttaj|mann plötslicfy 
ftill. „(Einen llugenbiicf!" fagte fie. 

(£in Dampf fdjtpamm auf 6en IDegen, aus 6er 
(£r6e raudjen6, als febttnt^te fie. £s tr>ar eine ftlbrig 
fdjäumenöe £uft, fo licfyt un6 6ümt tr>ie 6as fyelle 
leife Klingeln ber Straßenbahnen in 5er 5 c rne. Dumpf 
ftief irgcn5tr>o 6rüben ein automobil butd) 6ie Had)t. 
Die langen, fallen Bäume ftadjen in öen fdjtparjen 
£}immel. Überall aber mar, unter 6em füllen Regelt, 
ein Sd)tt>eben un6 ein fliegen von Dunft un6 Dampf, 
als fäme 6er 2ttem 6er galten 5ta6t mit weißen 
un6 grauen ^lügeln 6urd) 6en (Sarten geritten. Die 
3tt>ei ITTä6d}cn ftan6en, feinen ITTenfdjen fyörteu fte rings. 

Dann fagte 6ie Heine ZHaßmann, tr>ie cor 6er 
weiten Stille plötslid) erfdjrecfen6: „ZPollen wir wie6er 
gefyen? IDeun es 3fynen redjt iftl" 

Karen antwortete: „(Sefjen wir!" Dod) nadj ein 
paar Schritten blieb fte tt)ie6er ftefyen, fat? 6ie raft= 
lofe winsige ^reun6in an un6 fragte fyell: „2(ber 
warum fagen wir uns Sie?" 

Die großen 2tugen 6er Kleineit fprangen auf. 
(£rft fonnte fie gar nichts fagen. piöijlicfj aber lag 
6as töridjte Kin6 lacfjenb un6 weinen5 in 6en 2trmen 
6es fd)lanfen nor6ifd)en ZTTä6d;enf. 

"Karen fagte: „(Erwürge midj nur nidjt! JDer Ijätte 
ge6ad]t, tote tr>i!5 5u bift? Un6 warum weinft 5u 
6enn?" 



Sefynfucbt. 77 

Sie f leine 2Tfa£mann ftammelte: „2&1 weine ja 
nid?t, \d) tr>eine bod} nicfyt, fonbem, fonbem — u Sie 
l)atte feinen iltem mefyr unb fdjlucfte nur» Dann 
aber lad)te fte fyell unb fagte: „Sonbern blof weil 
id} bod) fo frofy bin, idj bin ja fo frol), runbfyerum 
unb burdj unb burd) bin id} frofy!" Unb fte lachte 
nur immer nodj unb fcfyüttelte fidj unb fprang. 2tuf 
einmal fagte fte: „Du tr>eift es ja gar nid?t. Ztber 
eine arme Ka£e fyaft bu aus bem JDaffer ge3ogen!" 

Karen fagte, fyaltenb, ins Dunfel ber Bäume 
3eigenb, in ben gleiteuben Dunft hinein: „Sdjau, tt>ie's 
bort geheimnisvoll fdjtpebt! (Bibt es f}ejen in ber 
Stabt Berlin?" 

Die ZHafmaun fagte pergnügt: „Sänge tr>eife 
^emben fyaben fte." Unb eilenbs 30g fte bie ^reunbin 
mit: „UHr wollen mit ifynen ta^en!" Dann aber 
fdjmiegte fte ftd) bid?t an fie unb fagte gatt5 leife: 
„Denn jetjt ift mir ja jebes ZTTärdjen möglidj!" 
Unb bann f nod) leifer: „Seit bas jetst gefdjefyen ift, 
fann \d) alles glauben." Unb bann bog fte ficfy 
gan3 fadjte por unb nafym gatt3 leife bie fdjmale 
tpeife £)anb ber norbifdjen ^reunbin, fyob fie gan3 
langfam bis an ifyren IfTunb unb fugte fte. 3 e ^en 
ifyrer langen Ringer füfte fie, bann breite fie biefe 
tr>eife Vjanb um unb füfte ben fcfymalen Celler, bie 
fdjönen, flaren, fdjarfen Sinien entlang. 

Cange gingen fte ftumm. £eife fnirfd)te ber IDeg. 
Dann fagte Karen: „2tlfo man fiefyt, eure t)er= 
famntlungen tyaben ja bodj einen <5tr>ecf." 



78 5er Hörnern ber XII. 

„Hictjt Rotten!" bat bie f leine Bella teife. Unb 
bann lachte fte luftig auf unb fagte: „Das ift bod) 
jetst alles fo gan3 weit poti uns weg, xd) weif 
gar nichts mefyr bar>on." Sie fcfymiegte fid) wieber 
an unb tnbem jie, in öen grauen IHantel bes Hegens 
eingefüllt, jwifcfyen ben fallen Giften gingen, nafym 
fte bie f}anb ber ^reunbin immer wieber unb fyob 
fte järtlid} unb fyielt fte feft. 

piöijltcfy fragte Karen: „2lber warum benn? 
IDarum gefyft bu 5U ben entfestigen tDeibern? ZDarum 
fyaft bu mid? fjingebradjt?" 

„Sei nicfyt bösl" bat bas wi^ige WLäbdfen 
fleinlaut» 

Karen lachte. „£) ifyr Deutf cfyen! IDie feltfam 
feib ifyr bod)! £Der anbers benft, muf bei eudj 
immer gleidj ,bös' fein? tDarum benn? Du fönnteft 
für bie fdjeuf lidjen IDeiber fdjwärmen unb xd) fyätte 
bxd) bod) lieb. IPenn ifyr aber einen IHenfdjen lieb 
fyaben follt, perlangt ifyr, ba$ er eud) gleiche, unb 
wer ftd} anbers trägt, als bu für fdjön befdjloffen 
t?aft nad) beinen neueften Jtnfdjauungen über bas 
Hedjt unb bie ^reifyeit ber grauen, bem fönnteft bu 
nidjt gut fein, tüie bumml Das Sd)öne, wenn man 
einen ZTTenfdjen lieb l)a\, ift bod), ba% man gar nidjts 
bafür fann, fonbern es ift ba, ob man will ober 
nidjt. Unb wie wofyl wirb einem, wenn etwas in 
bas £eben fommt, bas ftärfer ift, fo ba$ man gar 
nidjt erft barüber nadj3ubenfen brauet, ob man es 
benn audj foll unb barf, weil bies alles ja bod) ntdjts 



Seljnfucfyt. 79 

fyilft, tDetl ftd; fyier enöltd? einmal bas Sd)icffal ben 
2T£ut nimmt, ntdjt erft lange 311 fragen, fonbern feinen 
JDillen 3U tun, tDetl man muf , einfad} muf , ungefragt 
unb unbefümmert muf ! Das ift bod} bas Sdjöne! 
I}aft bu's beim nodj nie gefpürt?" 

Die Kleine rif ifyre rerängfteten 2tugen auf, bas 
tpeite leere (Beftdjt 3ucfte. {Traurig fagte fte: „Hein, 
jd? fyabe bas nodj nie gefpürt. Denn xdf fyabe nodj 
nidjts gefpürt J m 9 an 3 en &eben fyabe xd) nodj nichts 
gefpürt." Unb nadj einer IDeile fufyr fte fort, inbem 
tfyr ^orn tpefymütig trmrbe: „Das ift es ja. Darum 
muf xd) überall fucfyen." Unb ängftlidj fragte fie 
ttneber: „2Ufo bu bift mir nicfyt bös? 3dj fyaffe ja 
biefe ftupiben tDeiber bod} aucfy, glaube mir! Hie 
mefyr f ollen fte midj fefyen !" 

„£)ör bodj lieber 3U, roas id) bir fagen ttnll!" 
fagte Karen, ein bifdjen ungebulbig. 

„3 a ", f a 9^e bie fleine ZHafmann gefyorfam. 

^räulein Karen f^olmfen mad)te groge Schritte 
unb im (Seifen nafym allmätjlid; and) ifjre Stimme 
benfelben £aft an, tr>oburd) fie etwas ZTTarfdjierenbes 
befam. IDie man ein 2Tlarfd)lieb anftimmt, fo rebete 
fte mit feften dritten los, eins 3tDei, eins 3tr>et, unb 
bie {Trommel fdjlug. „Hlfo! lüenn man einen 
ZTlenfcfyen gern fyat, ift bas Sdjönfte bavan, ba$ man 
muf . (Es fommt über uns unb ift fo ftarf, ba$ voxv 
füllen, nidjts bagegcn 3U fönnen. Unb eben btefes 
©efüfyl, gan3 fdjroacfy unb preisgegeben unb t>on ftdj 
felbft erlöft 3U fein, macfyt uns fo frofy. Hun ift es 

6 



80 ^ er Hörnern ber XII. 



boefy logifd), ba% biefes ©efüfyl um fo ftärfer fein 
muf , je mefyr ber ZTfenfd}, ben wxt lieb fyaben, anbers 
ift als tpir unb anbers als uns fonft bie ZHenfdjen 
ertpünfcfyt finb. Denn befto ftärfer werben tpir bann 
feine XTiacfyt über uns unb bie (£rlöfung von unferem 
eigenen JDillen empfinben. <£s ift alfo bumm, wenn 
man ben IDunfd) l)a\, bafy IHenfdjen, bie mir gern 
ijaben, uns gleichen follen, fonbern je mefyr fie ftd} 
im (ßegenteil pon uns entfernen, fo ba$ tpir fie 
eigentlich gar nicfyt begreifen fönnen, aber bod) lieb 
fyaben muffen, befto fdjöner roirb es fein. Das ift 
bodf Hat. Unb man fann fagen, ba% barin tpafyr= 
fdjeinlid? bas tieffte (Sefyeimnis unb bas größte tDunber 
unferes ganjen Dafeins beftefyt." Sie fyielt plöi^lid) 
ein, fafy bie f leine ^reunbin an unb fragte: „IDas 
l?aft bu benn?" 

Die ^reunbin fdjraf 3ufammen unb fagte pertpirrt: 
„£) nein, nichts, tparum benn? n 2lbet bann fcfyof 
es aus tfyr, mit raudjenber Stimme: „Idj betpunbere 
bxd} fo! Unb icfy beneibe bid)! (£udj im Horben 
läft man gan5 anbers auftpadjfen als uns. 3fyr 
bürft nadjbenfen, bapon fyabt it?r biefe tpunberbare 
^reifyeit unb es gelingt eudj, in allem flar unb feft 
5U rperben. Icocfy nie fyat man fo mit mir gefprocfyen 
tpie bu! Denn übet bas, was ben ZHenfdjen eigentlich 
angebt unb was er burcfyaus tpiffen möchte, tpeil er 
bod) fonft gar feinen Baugrunb 3um £eben fyat, 
fdjämt man ftd) ja bei uns 3U reben unb fo leben 
tpir in (Sebanfen unb Befestigungen bafyin, bie 



Sefjttfudjt. S\ 

mit uns felbft nichts 3U tun Reiben. Das fyat midj 
ja bod) immer fo gequält. 3 e ^ a ^ er &ift ^u 9 ßs 
fommen, bu, jeijt bift bu 6a! /y 

„IDie tpir uns fennen lernten/' fagte Karen, „bift 
bu mir suerft eigentlich gan3 gleichgültig getpefen. 
Du fyaft miefy nur neugierig gemacht 3*? r a ^ e ^ er 
madjt einen neugierig! 3 n end} x ft em Rennen unb 
Hufen, ifyr brängt unb ftoft, man glaubt immer, jei§t 
gleidj muj? ettpas Ungeheueres porgefyen, bas fiefyt 
man eudj an\ Ztber nie erfährt man, tpas! Die 
gan5e <5eit fyier frage idj miefy ftets, tpofyin ifyr beim 
fo brängt? 3 mmer ift es ^ er ^te ror ewem grof en 
Krieg« 2lber gegen tpen? 2lber tpofür? Das er= 
fäfyrt man nidjt. (Eine ungeheuere Spannung liegt 
auf eurer Stabt. 2Han fyat bas (Sefüfyl: Hein, länger 
fönnen fte bas ja nidjt mefyr aushalten, morgen tpirb 
6er Keffel fpringen! (Er fpringt aber nicfyt unb ifyr 
lebt gan3 rufyig fort, als märe biefe Spannung, bie 
^remben unerträglich fcfyeint, für eud? ein (Element 
pon fdjönfter Befjaglicfyfeit. Dies fönnen tpir nietjt 
perftefyen, tpeil bei uns baljeim, tpas einmal gebadjt 
tporben ift, bann bod} and} gefdjefyen muf. 3^ r 
aber fjabt bie Sitte, alles 3U benfen unb ntdjts bapon 
5U tun» ZHancfymal, tpenn man eudj fyört, muf man 
meinen, bajj es einen pertpegeneren IHenfcfyenfcfylag 
nirgenbs in (Europa mefyr geben fann. IDenn man 
aber bann euer £eben fiefyt, fyat es pon biefer Per= 
tpegenfyeit nidjts. 3fy r f e ^ m * r x ^d}i unb euer Heben 
ift mir recfyt, aber enttpeber müßtet iljr benfen tpie 

6* 



82 2) er Vornan &er XII. 

ttjr lebt ober itjr müßtet leben rpie iijr benft, follte 
man meinen. Unb tpie ifyr es eigentlid) madjt, 5ag 
es 3ule£t bod) irgenbtpie 3ufammengef)t, fönnen totr 
niemals begreifen. 2TEan mödjte einem pon eud) fo 
gern einmal ins 3 nnerc fefyen, aber ba5u gibt ftdj 
fein Berliner fyer, fdjeint's. Darum ftnb tpir fo 
neugierig auf euer), auf jeben unb auf jebe, auf alle, 
bie fyier leben. ZTCefyr aber tparft bu mir anfangs 
gar nid)t als eben and) eine pon fyier — für meine 
Heugier. Unb 3U beinen grauen bort tpäre xd) bod) 
gar nie gegangen, tpenn \d) nidjt freute — " Sie 
fyielt inne. Dann fagte fte, ein tpenig beflommen: 
„3 er ? f?abe fyeute lieber einmal erlebt, ba$ ZTTenfdjen, 
tpie mir ftnb, ITtenfdjen, ttue it)r feib, burdjaus gar 
nidjt perfteljen fönnen. IDir nefjmen nur ben Klang 
eurer hieben auf, aber fie geben uns feinen Sinn, 
ober pielmefyr, ber Sinn, ben fte allein für uns 
gälten, ift von eudj nidjt gemeint, bas ftellt ftd) 
immer tpieber heraus; unb nxts roir fagen ober tun, 
fdjeint fyirmneber eud) ettpas gan3 anberes mit3uteilen, 
als tpir bamit ausbrücfen tpollen. (£ine Derftänbigung 
ift nidjt möglief). Hub bod) möchte man ftd) mit 
manchem ITTenfdjen perftänbigen fönnen. tDirflid) 
metter nichts als fte perftefyen unb ftd) perftanben 
füllen. Unb tpär's blof, um au ifynen gelaffen 
porüber 3U fommeu unb tpeiter 3U gefyen, ofyne ftd) 
an3urenncn unb ofyne ftd) blaue Beulen 3U ftofen. 
Das größte f}inbernis im £eben ift, tpenn einem einer 
im JDege ftefyt, ben man nidjt begreifen fantt." 



Se^Ttfudjt. 83 

„VDev benn?" fragte bie Kleine mit gequälter 
Stimme. ©leid} aber fdjämte fte ftd), gefragt 311 
tjaben, unb ifyre grofett fd)mar3en 2lugen Ratten 
tfngft. 

Karen 30g bie Sippen ein unb fagte: „tDer es 
aud) immer fei. Das ift ja gleid). Das ift mirflid) 
gleidj. 3 e ^ r / ^en man menfdjlicfj nid)t perftefyen 
Fann, permirrt einen unb nichts bringt micfy fo fyerab 
als Dermirrung in meinen (öefüfyten, wo man bann 
fdjlieflid) nidjt m:i£, ift es £)af 06er Siebe, mill 
man ftd) mehren ober ergeben ober ob man, um ftd) 
3U behaupten, biefem ZTTenfdjen angehören ober ttjn 
pernicfyten mujj. Da mir nun aber eucfy alle nidjt * 
perftefyen, märe es falfd), ftd} bei einem ei^elnen 
auf3ufyalten. (£rft muf xd) mir Zlufflärung über 
eure gai^e 2trt rerfdjaffen, bie eudj allen gemeinfam 
ift Darum bin xdj 3U beinen grauen gegangen. 
Dies fjat micfy Eingetrieben." 

„ZDeldje Kraft bu tjaft, bir alles flar 3umad)en!" 
fagte bie Kleine fcfyeu. 

„<§uerft muf xd) mir 2iufflärung über eud) alle 
perfdjaffen," mieberfyolte Karen, „über eud? alle, mie 
ifyr l?ier feib, fonft erfticft midj bie Dermirrung. 
Deshalb bin xd) angegangen. Unb nun fdjau, mie 
bas Heben gütig ift! 3^ n ^9 gefdjefyen immer 
nodj XDunber. Denn, nid?t mafyr, Jtufflärung fyabe 
xd) bei btn fyäf liefen Härrinnen feine gefunben, aber 
b'xd}, bu Heines Ding! Dir mar id; längft begegnet 
unb bodi fartnte id? bidj ntdjt. Dort aber, t>or ber 



8^ Der Hörnern ber XII. 

garftigen Kneipe, mäfyrenb mir ben Kutfcfyer riefen, 
ba trieb es midj, biefj a^ufefyen, mit beinern lieben, 
Dor Jtngft gan3 bummen ©eftcfyt, unb 6a marft bu 
mir plö^lid) aufgetan, als Ratten voxt uns feit tnelen 
3al?ren gefannt, unb icfj u>eif je^t, öaf mir uns gut 
ftnb unb einanber fyaben muffen. So gefyt's, man 
muf nur fucfjen, bann finbet man fcfyon, nidjt bas, 
tt>as man gefacht l)at, bas faft nie, Docfy was liegt 
baran, tr>enn man nur boefy tpieber einmal u>as ge= 
funben fyat, ein Stücf £eben, bas einem antr>ad)fen 
fann! tDitlft bu, f lein es Ding? Sag, ob bu millft!" 

„0b idj mill!" fagte bie Kleine 3rtufd)en tad)en 
unb IDeinen. „0 Karen! Siel? mtdj boefy nur 
anl" Unb mit ftiebenbem Haufen tr>ieberfyolte fte: 
„0b id; tDtlll 0b idj urill! Unb fragt nodj, ob xd) 
tr>tU!" Unb bann toarf fie ftcfy an fte unb fagte: 
„0 Karen! Da fyaft bu miefy mit f}aut unb V}aat\ 
Unb, Karen, bis in ben Cob!" 

„Hun, einen Termin wollen u>ir uns lieber nicfyt 
feigen," fagte Karen, „<£in 3 a fy r °^ er S^et, wenn 
bas Sdjicffal null, ift audj eine gan3 fdjöne ^eit. 
Unb wie bas Scfyicffal eben nrilL Hur feine Verträge 
madjen!" Sie lief bie IDorte langfam aus ifyrer 
hochmütigen Stimme tropfen. Dabei löfte fte fidj 
pon ber ^reunbin, unb inbem fte tpieber ausfdjritt, 
fyob fte ben Kopf ein tr>enig unb flieg bas eefige 
Heine Kinn t>or. 

Der Äegen wav geronnen, er flog nicfyt mefyr, 
fonbern fying unbeweglich in ber £uft. Karens rotes 



Sefjnfuty. 85 

fyaat leuchtete Ijeraus. lüie manchmal an unruhigen 
ängftlicfyen Sommerabenben ber fahlrote Ball am 
£)ort3ont, von bem man gar nid)t gleid} weif, ob 
es 6er ZTTonb ober nod) bie Sonne ift. mit foldjer 
Ö51ut festen ifyr Kopf aus bem weifliefy grauen 
Dampf, burefy ben fte fcfyritt, t>or ber fleinen ^reunbin 
fyer, bte ifyr 5agenb folgte, piötslicfy aber blieb fte 
ftefyen unb ftreefte bte £)anb aus, wartenb, bis bie 
Kleine neben ifyr war. Dann fagte fte lädjelnb: ,,^a f 
fleines Ding, bas tft nun einmal nidjt anbetsl 3fy r 
wollt gleicfy immer fcfywärmen unb fein IDort ift 
eudj bann ftarf genug. IDir aber trauen Reben 
nicfyt, bie prächtig gefleibet ftnb. Daran wirft bu 
bidj bei mir gewönnen muffen. IDir perfpredjen 
nicfyt üiel, aber bafür galten tr>tr es; bas ift ber 
Unterfcfyieb. 3^? wünfcfye mir, einem ZTTenfcfyen gut 
3U fein unb 3U füllen, baf er es mir vergelten fann. 
(£in foldjer ZHenfcfy fjat mir immer gefehlt. Unb 
plö^lid) ift mir jeijt, bu fönnteft es fein. Unb bas, 
benfe icfy, wäre für uns beibe wunberfcfyön. über 
wie lange, bas fartn \d) nicfyt wiffen. Unb bu boefy 
aud) nid)t. Unb W03U aud)? Hein, \d) wilTs gar 
nid)t wiffen. IDas xd) weif, ift blof — " Sie fyielt 
inne unb fafy bie ^reunbin an, bie mit ifyren Ijordjenben 
fd)roar3en 2tugen gan3 (Erwartung fdjien. 

„IDas?" fragte bie fleine ZTTafmann feucfyenb* 
„XDas weift bu?" 

Karen fagte, lädjelnb: „tDas idj weif, ganj be- 
ftimmt, ift nur, baf wir fdjon gan3 naf ftnb unb 



86 2) et Hörnern ber XII. 

6af xd) einen fürchterlichen junger tjabe. llxxb xd) 6enfe 
mir es fefyr luftig, mit 6ir 6a irgendwo in einem 
Keinen <£af6 3U fii§en, 3um Scfyrecfen brat>er Berliner 
Bürger. Denn tt>ir fefyen getr>if alle 3tr>ei jeijt fyödjft 
be6enflid} aus. 2T?agft 6u?" 

Bella fcfylug ifyre Saftigen fleinen f}än6e 3U= 
fammen un6 fagte, gan3 fin6ifd) rergnügt: „0 tt>ie 
fcfyön! 3^? w ®% exns 9 aTt 5 * n ^er %töfa Drüben 
an 6er Sta6tbafyn, im Bogen. (Es ift gan3 flein 
un6 ftill, fyöcfyftens junge £eute mit iljren 2T£ä6cfyen 
un6 ein paar ^eitungslefer fommen fyin, mir ftn6 
gan3 ungeftört. ^d) wav noc ^ ™ c ^ort, aber 6enfe 
6ir, mie mun6erbar, trenn xd) vorüber fomme — 6enn 
6er tDeg 3U meinem £efyrer füE^rt miefy ftets üorbei, 6u 
meift bod}, xd) fpiele (Beige — un6 immer alfo, menn 
xd) 6a vorüber gefye un6 6urcfy 6as ^enfter fefye, 
immer fyabe xd) ein gan3 merftr>ür6iges (Befüfyl gehabt, 
ein locfen6es ©efüfyl, als ob xd) 6ort erwartet wür6e! 
Dumm, nicfyt? Ztber xd) fdjwöre 6ir, 6af es fo mar. 
3mmer fyabe xd) beftimmt gemußt, 6af ftcfj 6ort 
rxod) einmal mit mir etwas begeben wir6. 2JEan lacfyt 
ftdj 6ann ja felbft aus. ©ibt es 6enn 2Ifynungen? 
Hn6 6ocfy! Denn fte£?ft 6u, jetjt gefyen mir fyin urxb 
xd) wer6e 6ort mit 6ir 3ufammen fein, gan3 allein 
mit 6ir, wie xd) mir 6as immer fo fjeif gewünfcfjt 
Ijabe, feit xd) bxd) f ernte! £> Karen!" 

„^a," fagte Karen luftig. „Dies foll fid? je^t 
mirflid) begeben. Un6 fd)leunigft!" Un6 fte 30g 6ie 
Kleine 6urdy 6en 6idjten Hebel fort Die Kleine fyatte 



Setjnfudjt. 87 

ficfy fcfyon wieber erfcfyrecft, benn Karens Ijersltcf? 
fpöttifcfyen tTon perftanb fte gar nicfyt. Tibet wie fte 
fo ben ftarfen Stritt 6er ^reunbin an ifyrer Seite 
füllte, war fte balb getröftet unb ftapfte tapfer mit. 
Unb ifyr würbe babei fo frofy, ba$ fte plötslicfy bas 
Bedürfnis f^atte , 6er fyerrlicfyen ^reunbin etwas 
©rofes ober bod} fefyr Siebes 3U fagen. 2tlfo 
fagte fte, mit ifyrer 3ucfenben £)anb in 6en Dampf 
3eigenb: „Durdj bunflen Hebel ins fyelle (Slücf!" 

n3 a t u f a 9* e ^ a ^n, mit ifyrer unburcfybringlicfyen 
Stimme. „Unb aus naffem &egen 5um Reifen Punfcfy!" 

Sie festen ftdj an ein $enfiev bes fleinen (£af6's. 
3ntmer wieber fagte bie ZTTafmann, als ob fie es 
nodj gar nxd)t glauben fönnte: „Da fttsen wir jeijt 
gan3 aHein, icfy mit bir unb bu mit mir unb fonft 
niemanb!" Unb immer lachte fte bann wieber unb 
mürbe gan3 rot, als ob bas perboten wäre. Karen 
fagte nidjts, fonbern af unb tranf nur. Doli Be= 
wunberung fat? ifyr bie anbere 3U. Dann fagte 
fie: „Du bift bod? ein folcfyes Puppten wie aus 
Por3ellan, ba% man fid? ja gar nidjt traut, betne 
Ringer an3urüfyren, um nur nichts 3U 3erbredjen, aber 
wenn man bidj bann effen unb trinfen fielet, bift bu 
plötslid} eine wilbe IDifingerin, wirflid)!" Unb fte 
fudjte nod) ein anberes IDort, fanb aber feins mefyr, 
unb fagte nur, als wenn in biefem Hamen alles ein* 
gefdjloffen wäre: „£) Karen!" 

Karen lief ftcfy bann Zigaretten unb nod? einmal 
Punfd) bringen. IDäfyrenb fte benllaudi einfog, über bas 



88 2* er Hörnern ber XII. 

Cifdjcben vorgebeugt, bie flacfernben klugen gefcfyloffen, 
mit bem fursen Häschen fcfynuppemb, erfd)ien in 
intern feinen faft burcfyftcfytigen tr>eif en (Seftcfyt an 6en 
fcfymalen 3tr>eifelnben Cippen ein lüfterner unb beinahe 
tücfifcfyer <^ug, 6en es fonft nicfyt fyatte, Sie XDangen 
trübten ftcfy, mit gan3 fleinen fpiegclnben roten ^lecfen, 
bas f}aar warf feinen roftigen (Solbglans in bie 
tt?eif e Stirne, fte fcfyien gan3 in flammen einer um 
befannten (Bier 3U ftefyen. piö^lidj ftief fte bie 
Zigarette in 6en Becker, fdjlug itjre gellen Ztugen 
auf, aus benen fleine grüne ^unfen fprangen, unb 
fagte mit ifyrer gläfernen Stimme, bie 3ugleidj liftig, 
aber and} von einem leifen ZHitleib bewegt Hang: 
„Unb nun, Kleines, muft bu n.ir e^äfylen." 

„3a," fagte bie fleine ZTtafmann frofy. 

„<£rftens, armes Ding, roie bift bu nur unter bie 
gräflichen tDeiber geraten? tDas roollteft bu bort? 
Das tr>ar bod) eine f}öllenibee r>on bir!" Unb fie 
ladjte. 

Das junge VTtäbdfcn fe^te ftd? auf unb fragte, 
recfjt befcfyämt unb fefyr eifrig: „Darf xd) bir vom 
Anfang an e^cifylen?" 

„Dom 2tnfang ber VOelt an," fagte Karen beluftigt, 
N u?enn bu toillft! IDie bie Deutfcfyen immer, ifyr feib 
grünblicfy! Unb trenn's bie fyalbe Xladjt bauert! Defto 
beffer, bei Punfd) unb Zigaretten!" Unb burefy ben 
fleinen füllen Kaum bliefenb, fufyr fte fort: „Die galten 
uns fyier ftdjer für Stubentinnen. Sinb tr>ir auefy! 
Stubentinnen bes Cebens, fyurra!" Sie tranf, fte nafym 



Seijttfu^i 89 

nod) eine Zigarette, fte lachte. 3 n ^ ner flattern6en 
§\%e ftanö it?r a>an$es tDefen. Unb unge6ul6ig 
fagte fte: „2tlfo los!" 

(Es fcfymeidjelte 6er fleinen Bella fefyr, 6af fte 
6er norMfcfyen ^reun6in e^äfylen 5urfte. „2lls meine 
ZTTutter ftarb, mar id} fteben 3 a ^ rc a ^- 2TTit mir 
blieb nur eine Scfymefter 3urücf, 6ie nod) faum 3mei 
3at?re alt mar. Den Dater traf 5er £06 feiner ^rau 
feljr fdjmer, and) liefen es feine Sorgen nidjt 311, 
ftdj tnel um uns 3U fümmern, er mar 6en gan3en 
Cag im (öefdjäft un6 wenn er fyeim fam, fcfyliefen 
mir fdjon. So bin \d) benn als ganj fleines WLäbd)cn 
fcfyon eine f}ausfrau gemefen, idj ftanö 6er tPtrt* 
fdjaft vor, \d) 30g 6ie Scfymefter grof . 3mmer mar 
mas 3U tun, im gan3en f}aus fyerum — un5 6as ift 
eigentlich meine fdjönfte <?>eit gemefen. Bis 6ann 
unfer grofes Unglücf fam, bis aud} 6ie fleine Sdjmefter 
ftarb; id) mar ebzn fünf5efyn 3 a *? re gemor6en. Das 
fannft 6u 6ir nun gar ntdjt 6enfen, mie 5as ift, wenn 
man gemofynt ift, einen ZHenfcfyen 3U fyaben, 6er 
einen braudjt, un6 plö^lidj ift er meg! (£rft fyabe idj 
es ja 6ie längfte <?>eit felbft nidjt begriffen, icfy 6acfyte, 
es märe nur 6er Sd;mer3 um 5as Kin5, un6 fo ein 
5djmer3 perljeilt 6od) mieber! 3^ taugte 6ie längfte 
(Seit nod} nicfyt, mas es mar, bis id) nadf un5 nafy 
begriff, 6af , mer einmal gemofynt ift, einem ZHenfdjen 
etmas 3U fein, 6as nidjt metjr entbehren fann. Dann 
aber fing id) 3U fudjen an. ZHeinem Pater fann \d\ 
ja nidjts fein, ifyn fyat 6er C06 6es 2ttn6es gan3 3er* 



()0 £er Hörnern ber XII. 

brodln, er tut im füllen feine Arbeit fort, faft tute 
ein gefyorfames {Eier, mxd) aber ftöf t er tr>eg. Hein, 
bu barfft nidjt glauben, ba% er bös ift, er ift nur 
feitbem gan3 ausgefdjöpft, er fyat feine Kraft mefyr, 
einen ZTTenfdjen lieb 5U ijaben unb wenn man nun 
mit ifym gut fein will, merft er, ba$ er es einem 
nidjt erwibem f ann, unb bas tut ifym bann fo wefy, 
ba$ er 3ornig wxtb. So bin xd) gan3 allein feitbem. 
^d) t)abe ja r>erfud)t, alles mögliche 3U lernen unb 
3U treiben, aber was nüi§t mir bas? Was nüt^fs, 
irgenbetwas 5U triff en 06er 311 fönnen, wenn xd) 
feinen 2Ttenfd)en t}abe, bem xd) bamxt fyelfe, ber 
ftdj barüber freut, bem bas alles gehört, was 
xd) wei§ unb fann? JD03U bmn barxrx? Perftefyft 
bu, was xd) meine? Unb wenn man mir ba 
fagt, ba$ es bod) fo piel Schönes im Ceben gibt, 
ja bas fann mir aber bod? audj nidjts Reifen, wenn 
xd) feinen 2Ttenfdjen bei mir fyabe, ben es freut! Denn 
erft bann fönnte xd) mxd) and) barüber freuen» lüenn 
xd) was Schönes fefye, wie bie Sonne untergeht ober 
wie es fdjneit, bas madjt mxd) blof traurig, weil xd) bie 
gan3e <5eit immer benfen muf , ba% xd) feinen ZHenfdjen 
Ifabe, bem xd) es 3eigen unb bem xd) fagen fönnte: 
,Sd;au, wie fdjön bas ift!* Das aber gehört ba3U." 

„Unb ba fucfyft bu nun einen folgen, bu fyilfbereites 
VT(äbd)m? JJ fragte Karen mit rerfdjloffener Stimme. 

Das junge Ding fafy auf bie gli^ernbe Platte bes 
tlifcfydjens unb antwortete beflommen: „IHir ift etwas 
^urdjtbares gefdjefyen. 2Xls xd) in biefer großen 



Sefrttfu4?t 9\ 

Sefynfucfyt nadj einem ZHenfdjen tpar, 6em id) ettpas 
fein fönnte, 6a fam ein ZTtann, 6er mir gefiel. Hun 
6enfe 6ir mein (ßlücf! etiles Sdjöne tpar in mir 
für ifyn bereit/' Sie fcfytpieg. 

Hadj einiger <geit fragte Karen: „Un6?" 

„Un6," fagte 6ie flehte ITCaf mann, „un6 er tpollte 
es nidjt." Karen ladjte leife. Da fafy 6ie fleine 
ITTafmann auf un6 fagte fyeftig: „Hein, 6u perftefyft 
mxd) falfdj! (Er tpollte mtd} ja. 2lber \d) erfannte, 
6a§ er ^äflidjes pon mir trollte, 6as, was in mir 
gemein un6 fdjlecfyt ift, nidjt 6as Schöne, 6as in mir 
für ifyn bereit trar. Hein, 6as Sdjledjte, 6as <5e= 
meine trollen fte pou uns." 

„Das Sd}led)te, 6as (Semeine sollen fte pon uns," 
tt>ie6erl)olte Karen, mit gierigen Cippen an 6er Zigarette 
faugen6. 

{Traurig fufyr 6ie an6ere fort: „So bin id) 511 
6en grauen gegangen, 6ie pon 6en ZTTännern los 
trollen. 3 r 9 cn ^ tDO mu 15 es & oc fy 2TT^nfd;en geben, 
für 6ie 6as (ßute beftimmt ift, 6as man fyat" Sie 
faf gatt3 perfunfen. Dann fatj fte plötslicfy auf, tpobei 
ifyr armes, ungetriffes <0eftd)t fyell por Danfbarfeit 
tpur6e, unb fagte frolj: „2tber jei§t tjabe id) ja 6id}!" 

„Un6 für midj, glaubft 6u, ift 6as ©ute?" fragte 
Karen. 

Die fleine ZTTafmann erfcfyraf, tpie per an 6ert 
plö^lid) 6ie Stimme 6er ^reun6in flang, gan3 leer 
un6 frem6. 2lber fcfyon tpar Karen aufgeftan6en 
un6 mit einer Betpegung, als ob fte fröftelte, fagte 



92 



2) er Hörnern ber XII. 



fie fur3t ,,3cf) bin müb\ 3^? bin auf einmal fefyr 
müb\ Bitte, lag mir eine Drofdjfe fyolen. 3^) mu f 
fyeim. Hein, bu barfft mid) nicfyt begleiten. 3^? 
bin 3U müb" y . 

3n ber Drofdjfe fagte fie nod) burd) bas ^enfter 
3U 6er armen f leinen ZHafmann: „Klingle miefy bod} 
morgen einmal an, bamit roir befprecfyen, toann tpir 
uns roieberfeljen! Dielleicfyt tuft bu bm JTTännern 
Unredjt. Unb überhaupt, fleines Ding, bem Scfyledjten 
unb (Semeinen ober f?ä§ liefen ober u>ie bu bas nennftl" 

„JDer weif !" fagte Bella 2Tf ajjmann unb fcfylof 
6en Drofcfyfenfdjlag. — „Darf xd) meine (Beige morgen 
mitbringen? — IDir f önnten mal ein wenig mutieren." 

"Karen niefte: „3<* bring fte nur mit, wenn bidj 
bas freut. 3^) f reue wik^ audj, meine EHoline uneber 
mal aus ifyrem alten Kaften nehmen 3U fönnen! — 
2lbieu Bella, träume r>on allem Sdjönen!" 

{Traurig ging bie fleine IHafmann allein burdj 
ben Hebel fyehru 





1*1 i(^^^^^^^0^rfli N 





Vievks Hapitel. 

Per ^Tatm der ^af. 

(Safton von Dülfert faf im öpernfyaufe tpie im 
5predj3immer eines ZTerpenat^tes — in molliger 
Ifiattigfeit, ernft un6 6ul5fam einer Suggeftionsfur 
Eingegeben. Was er 6a fyörte un6 fafy, im weiten, 
leucfyten6en Büfynenrafymen, wat Carmen, Bi3ets 
Carmen, pon 6er er jeben ILon fannte, je6e 53ene 
im (Beöäcfytnis trug. Um 5er £)per tpillen u>ar er 
getpig nidjt fyierfyer gefommen — 6ie £äd)erlicb= 
feiten ifyres traöitionellen Apparates ftörten ifyn 
ofynefyin fo fefyr, 6af er es niemals lange im tEfyeater 
ausfielt. 2tber 6ie Deftinn ftanb bort auf 6er Büfyne 
un6 fyielt mit ifyrer Stimme wie mit 3auberfräftigen, 
unentrinnbaren <Öeifterfyän6en feine feinfühligen Sinne 
feft. Das 2tntli£ 6er Slapin mit 6en feltfamen, 
f leinen, fcfytpar5 brennen6en ilugen, mit 6er breiten 
Hafe un6 6en rollen Sippen, alles in allem ein 2Intlit5, 
6as eine pon 6er Hatur ge6rofyte f}ä£ liebfeit in Sd)met$ 
un6 Süfe 3ur Sdjönfyeit übevwanb — es tpar ifym 
teuer, 6enn er füllte ftc£? 6kfer Sängerin pertpan6t, 
er, mit feinen ^lügeln im Bucfel, perfapfelt un5 
ringen6, tpie eine ZHärdjenblume in harter £)ü\lc. 
2lber 6er ^tpeifel, 6en ifym ein (£in6rucf im Cfyeater, 
tpie je5er Kunftein6rucf, in 6ie Seele preßte, mel6ete 



g^ Der Hörnern ber XII. 

ftdj £?eute früher als fonft. Was tat biefe ^rau 
bort? t£er tr>ar fte? tüas wollte fte bettnrfen? 
Carmens IDefen — lief fte es auferftefyen? Carmen, 
bie Zigeunerin, bie gelebt fyat, weil Profpere 2Tterim6e 
unb (Seorge Bt5et fte fafyen, bie Perle im Kot, bie 
Kofe im Kefyridjt — mar fte es? Unb ifyre Künfte, 
^igeunerfünfte, perbrecfyerifcfy unb txninberpoll, lief fie 
fte mirflid) fpielen? Hein — er be5aljlte iljre Kunft= 
leiftung tr>ie bie Xlad)t in einer £)piumfyöfyle ponBatapia. 
(Er fyatte ftdj bei einem fdjmui^igen Billetfyänbler einen 
piaij im Berliner Opernfyaufe faufen laffen: fimmy 
Deftinn, föniglidj preufifdje Kammerfängerin, fang 
fyeute bie {Eitelrolle in „ Carmen" 5um fo unö fopielten 
IHale. IDirflicbfeit voat es nicfjt — fyöfyere Witt- 
lidjfeit, nad) 5er er trachtete — aud) bies nicfjt. Das 
fdjöne IDeib tpar f/ fo3taI eingeteilt", fte tat ifyre Arbeit, 
fie „unrfte", b. i). fte log unb perftellte ftdj auf ber 
&ül)\\e. Derlief fte ifyr fünftlicfyes £id?t, fo fannte er 
fte nid)t mefyr, fo mufte er pielmefyr begreifen, bafe 
er fte nie gefannt fyatte. (Er fpürte audj ntdjt bie 
geringfte Cuft, öen ^abitue 3U fpielen unb Ijinter öte 
Kuliffen 3U flauen — aud) fjier nidjt. 3^ rc Stimme 
fyatte ifym bisher als U)irflid)feit gegolten. 2tls 
IDafyrfyeit 3um minbeften — benn tpas 6a tönte unb 
ftd) mit feiner ftummen Seele perbanb, tpar ja ein 
IDunberbing an fidj, ein unbe3tpetfelbares (Sottes- 
potum, losgelöft pon XOexb unb Kunft unb Cfyeater. 
2tber eine IPafyrfyeit, in bm Dienft bes Betruges ge= 
ftellt? (Eine Opiumpfeife? (Ein törichtes, roibriges 



Der mann ber €at 95 



Ding, bas man nur sergaf, weil es Dergeffenfyeit 
braute? 

Unruhig rücfte (Öafton r>on Dülfert auf feinem 
Seffel fyin un6 fyer. Der d5efyeime Komme^ienrat 
£iebenberg, fein £ogennacfybar, fat) ifyn oft erftaunt von 
6er Seite an f als wäre er ber t>erantwortlid)e 3niprefario 
6er Deftinnftimme un6 begriffe nid)t, 6af 6as JDun6er= 
mittel fyeute ntdjt perfing. (Er felbft war fyöcfyft be= 
frie6igt — r>on Onen eingelullt, war er fogar fct/on 
3U 6em feften (Entfdjluf gefommen, beim Souper 
nacfyfyer (Efyablis, ntcfjt Hljetnwein 3U trinfen. Kaum 
fiel 6er Dorfyang nad) 6em erften 2lft, fo erfyob fidj 
Dülfert fdjon un6 gab 6as Signal 3um (Beijen. 

„2tber por neun Ufyr fann man 6ocfy unmöglich 
effen?" wan6te Siebenberg efyer fcf/ücfytem un6 bitten6, 
als energifd) ein. 

„3d? idrxn nicfyt länger im Cfyeater bleiben — 
fommen Sie 6ocfj nacl;!" 

„Hein, nein," feuf3te 6er2ln6ere wefylei6ig un6ftrecfte 
6ie 2lrme pon ficf), um in 6en t>om Diener bereit 
gehaltenen Pel3 3U fcfylüpfen. „3 e £t fyabe idj feine 
£uft mefyr. allein fyier ft^en — nein. 2lber war 6enn 
6ie Deftinn nicfyt wun6erpoll, Doftor?" 

Der Hiefe im weiten Sdjliefermantel 50g feine fyofye 
Sdjulter nocfj fyöfyer fyinauf, ftülpte mit 6eutlidjem 
3ngrimm 6en £)ut auf fein bernfteingelbes f^aupt 
un6 eilte ofyne Antwort ins Defiibül hinunter. Drauf en 
wartete 6as 2tutomobil 6es (Begehrten Kommc^ienrats. 



96 Der Hörnern ber XII. 

Stiebenberg fletterte ofyne weiteten IDiberftanb fyinein, 
unb furrenb trug fte bas eleftrifd) erleuchtete (Bcfät?rt 
bapon. 

Das bumpfe Schweigen bes Doftors unterbrach 6er 
alte f}err fcfylief liefy, inbem er bie £}anb auf fein "Knie 
legte: „VDotyn fahren wir eigentlich?" 

„<§u 2tMott Unb bann ins ZTTaifon Hemy, 
glaub' id}," tönte bie fyalb träumenbe 2tntwort. 

„Sie glauben? Das ift ja nett — " 

„Hein, nein, icfy weif es gan5 beftimmt — xd} 
fagte bem Chauffeur: f^otel 2tblon." 

£iebenberg fcfywieg- Unb ba er rttef^t mefyr 3U 
fprecfyen brauchte, 30g (ßafton von Dülfert mit einem 
füljnen ©riff por feine gefcfyloffenen 2tugen, was er 
eigentlich mit allen Kräften perbannen wollte, (Es war 
Haxen fjolmfens Bilb- Sie wollte fiefy jeljt ifyr Kedjt 
fyolen, unb ba lief er es ifyr — im geheimen. Sie afynte 
ja niebts bapon, <£in Criumpfy über bie Deftinn — über 
bie Stimme ber Deftinn! IDenn fte bas gewuft tjättel 
(£r läcfjelte. 3 a / batanf fam es Oft an. Criumpf? 
über eine Hebenbuljlerin — wie immer. Peradjtung 
ift eine fräftige Speife, aber fte fdjmecft bitter. „Sinb 
beim bie IDeiber 3um Deradjten ba?" Ijattc fein ftiller 
Xladfbav im automobil einmal gefagt. (£r fat? ifyu 
je£t nid)t an, er füllte fidj einfam unb belaben. 
X?on allen grauen, fo tönte es mit ftillem, ftegfyaftem 
t£aft in itjm, pon allen grauen, bie tfym begegnet, 
war Karen bie JDafyrfte, war Karen bie tDafyrfte. 
Das war boefy feine Carmenmufif . . . 



Der XFLann ber fLat Qfl 



2tber troijig richtete er ftd} plö^ltdj auf, fo ba$ 
feinHacfyba^ufamTnenfufyr. tDolIte er benntDafyrfyeit? 
Dom tDeibe? Catfraft — Dom tDeibe? ZHodjten 
2lnbere, feinem unglücflicfyen Dater gleich, auf biefer 
Sucfye fein, (£r Ehielt es mit öen ZTJännern — mit 
6ett männlichen 2Tfännern, bie es geben mufte unb 
getrnf aucfy gab. 

Plö^lidj tx>anbte er fidj 3U Siebenberg unb fagte: 
„3m ZHaifon Serny treffen voxv nämlid; (£gon 
(Sinfterling, 5en Sie ja fennen." 

Sein Viad)bat fcfynitt ein (Sefidjt, als ob man ifym auf 
ber Börfe ein fragliches Papier anbiete, „Diefe magere 
{}eufcfyrecfe? Den ^ungerfünftler? IDas sollen Sie 
benn uneber mit bem?" 

„£affen Sie nur — <£gon (Sinfterling Ijat feine 
2TEeriten. Daf ifym eine fyöfyere IXHllensfraft Urne* 
tpofynt, ift unbeftreitbar. 3^? ^? a ^ e ben Beweis bafür. 
U)ie rräre es fonft möglicfy, ba$ biefer unfcfyeinbare, 
fcfytüäcfylicfye, faft früppelfyafte ZTTenfcfy bie ZHacfyt fyat, 
gan3 feltene (Benies ber Catfraft um ftcfy 3U t)er= 
fammeln? Den ©rieben Diomebes! Quafte, ben 
ZHann, ber tut, tr>as er benft! ilnb por allem lDis= 
conftn, bm Stuftfcfyiffer! — Das tut er ofyne (Selb, mein 
Sieber — tun Sie etoas ofyne (Selb? junger ^ 
fünftler ift (£gon (Sinfterling übrigens nur in feinen 
fcfylecfyteften Cagen." 

Der (Sefyeime Komme^ienrat umfpannte mit 
feinen ftarf geaberten ^änben bm (Bolbfnauf feines 



98 Xto Hörnern ber XII. 

Stocfes un6 legte 6ie Stirn barauf, 2in einem leifen 
guefen feiner Schultern merfte Diilfert, 6ag er lachte. 
„Sie fin6 ein tpun6erlicfyer Schwärmer, Doftor. 2Tfan 
möchte faft fagen, Sie fin6 ein Kin6. 2tber id} bin 
neugierig auf giften <öeniebun6 im ZTTaifon Hemy- 
IDie fin6 Sie 6enn blof tpie6er auf 6iefe (Befcfyicfyte 
gefommen? VOas nannten Sie 6ocfy immer 3fyre erfte 
3ugen6efelei? Die (Beniefudje! 06er wollen Sie 
6em ZHarquis ^ifyiafi feine 20000 ^raufen mit <§infen 
3urücf geben? 

„tDas flimmert miefy 6er 2T£arquis. Der fyat 
feine Aufgabe in meinem £ebm erfüllt 3^? *>^gaf — 
ifyn," — ©ne 2tn6ere tper6e icfy nie pergeffen — tönte 
es wortlos in ifym weiter, Sie, 6ie miefy fjeute an 
meinen erften Jtufftieg erinnert fyat 2ln meine 
Pfyaetonfafyrt Sie fyat 6en (Stauben — fte fyat 
auf 6ie (Erfüllung gewartet XDoran eine Karen 
^olmfen glaubt, auf 6em einfamen $or6 ifyrer 
nor6ifdjen f}ölje, 6as per6ient wenigftens bis an 6ie 
(Sre^e 6es ZHöglicfyen perfolgt 3U wer6en — 

3e^t fyielt 6as SKutpmobtL Sie fpeiften bei 2l6lon. 
Dann, um 3wölf Uljr, wan6erten fie, etwas angeregt, 
Krm in 2trm 6ie £in6en entlang, bis 3um ZtTaifoit 
2?emy- Das automobil wur6e porläufig naefy £jaufe 
gefdjicft 

Das Hadjtlofal lag im Hücfgebäu6e, locfen6 
un6 perborgen, Durcfy einen langen, erleuchteten (Sang 
fdjritten 6ie ungleichen Kapaliere, 6ann eine Creppe 
hinunter, bis fie in 6er fyübfcfyen ^öüe 6er 2TEa6ame 



Per Ittann ber Cat. 99 

Kemy ftanben. ^igeunermuftf unb tari3en6e Paare 
— fd) laufe ZHäbdjen mit rieftgen {}üten, etwas 
tracfelige f}erren — ZTegerfellner — Sefttifdje, 
Blumen — über allem ein rötliches £idjt, bas nichts 
(BetDÖfynlidjes fyatte. Die IDirtin, ein bicfes, ge= 
fdjminftes (Sefcfyöpf, immer lädjelnb unb gerührt, 
begrüßte Dülfert unb £iebenberg tr>ie (£fyrengäfte. 
Sie geleitete bie Ferren an öen „(Senietifd)", voo je^t 
nur (£gon (Binfterling unb ein feltfamer, fleiner ^err 
fafen. Seltfam mar 6er festere infofern, als er 
nidjt nur bem Can3faal ben Hücfen 3ufefyrte, fonbern 
aucfy bem Qltfd), an bem er faf , unb feinem ^reunbe. 
(£r fyatte fefyr lange, bett>eglidje ilrme unb braute 
es fertig, nad? feinem Seftglas über bie Schulter 
fyintt>eg 3U greifen unb es ebenfo fyinter ftd; nneber 
auf ben Cifd) 3U ftellen. 2tls bann (£gon (öinfter* 
ling, eine 2trt Dogelfdjeudje, ein fnodjiger Stänber 
feiner toenig fauberen Kleiber, mit bünnem Spi^bart 
unb bunfel brennenben ^anatiferaugen, bem (Sefyeimen 
Komme^ienrat feinen Xiadjbav porftellte, reagierte 
biefer überrafdjenbe junge ITtann nur mit bem 
Jtusfprudj: „tDieber fo'n oller ^>ubel" Dann 
breite er ftd) um, nicfte freunblidj mit feinem bart-- 
lofen (Elotrmsfopf unb fefyrte in feine frühere Stellung 
3urücf. 

Siebenberg perfärbte fiel?. „tDas ift benn bas 
für ein £ümmel," flüfterte er. Docfy Dülfert raunte 
ifym rafd} 5U: „JDunbern Sie ftdj bei biefem ZTTenfdjen 
über gar nichts! Heimen Sie ifym nichts übel! Das 



JOO 3er Hörnern ber XII. 

tut fyier niemand, lieber (Befyeimrat! Sie fyaben 3^b 
Quafte por ftd), ben Hlann, 6er tut, was er benft!" 

„Bequem," meinte Siebenberg, be3tt>ang ftd) unb 
nafym pia^. 

„£Der toeif," ertt>iberte Dülfert leife. 

(£gon ©infterling fdjien auf bie <?>irfusfunftftücfe 
feines ^reunbes, ber eben bamit begann, feine <?>igarre 
abtpecfyfelnb mit bem XTlunbftücf unb mit bem brennen* 
ben <£,nbe 3tt>ifd)en bie Sippen 3U fteefen, gar nicfyt mefyr 
3U adften. (£r roanbte fidj r>erbinblid) an ben neuen 
(Saft: „3cf? freue mid), Sie fyeute perfönlidj fennen 
511 lernen, i)err (Öefyeimrat — idj n?eif r>on ber 
Bebeutung yqxet 3 n teUigen5, r>on 3^? rer fl cten tylf Ss 
bereitfdjaft großen <5tt>ecfen gegenüber — " 

„IDarum fagen Se nidj auf gut Deutfdj: xdj fenne 
3fyr 3^?" warf ^afob Quafte ein. 

Siebenberg wollte abermals fyodjfafyren, lädjelte 
aber auf ein getdjen von Dülfert geringfügig unb 
iranbte fiefy ©infterling 3U. Diefer fufyr, ofyne auf 
Quafte 3U adjten, fort: „^eute Ijat ^unb (Bafton 
Sie uns 3ur redjten Stunbe 5ugefütjrt. Xlod} finb 
unfere (Benoffen nidjt perfammelt. 2lber es fyanbelt 
ftd) um nidjts (geringeres als um bie (Srür.bung 
einer gläfernen Stabt auf ber Süneburger f}eibe unb 
um ben Albatros, ben lenfbaren Heitoogel 2ibam 
IPisconftns," 

,,^ür mid? tjanbelt ftdj's fyeute nid) barum," be= 
merfte Quafte, immer nodj abgetpanbt. 



Per Vfiann ber (Tat \q\ 



„Zciemanb fyat bxi) um beine ITTeinung gefragt, 
Heber 3 a f°^" ^rtDtöerte (Sinfterling fanft 

f /3^t will mir fyier ein XDeib ausfucfjen, als 
Deffert, 5um Hadjfyaufenefymen." 

£iebenberg tpurbe bunfelrot, bas Blut focfyte ifym 
in ben 2lbern — er fonnte ettpas letften in ftttlidjer 
(Entrüftung. 2tber es tpar tfym 3U peinlid), 6af an 
biefem Orte (Befühle in ifym fyod) famen, tpie fonft 
feinen fcfylecfyt erlogenen Söhnen gegenüber — er per« 
ftummte. (gleichgültig blicfte er 3ur Seite, auf bie 
ta^enben Paare, unb fummte bie „Dollarpru^effm" 
mit. (Sinfterling lief nidjt 5en bofyrenben Blicf von 
ifym, tpäfyrenb Dülfert beluftigt 3ur Decfe fafy. 

„Darf idj fragen," fufyr (Sinfterling je^t mit feiner 
fyofylen Stimme fort, „tpelcfyem von beiben Problemen 
ber I}err (Sefyeimrat fein befonberes 3 n ^ re ff e 3 Us 
tpenben?" 

„Bis je£t r)abe xd) mxd) nocfy für feines cnU 
fdjieben," antwortete £iebenberg gemütlich ,/Offen 
geftanben ift mir bie gläferne Stabt 3U 3erbrecfylid), 
unb ber Dogel 2tlbatros fliegt mir am <£nbz mit 
meinem (Selbe bavon." 

„Brapo!" rief ^}atob Quafte plö^lid}, breite 
fidj um unb gof bem (Sefyeimrat, ber nocr) feinen 
IDein beftellt fjatte, ein (Sias Seft ein. „XDir finb 
ja tDillensjenoffen!" 

„Danfe beftens," enpiberte Siebenberg fdjnell. 

„ZTTacbt nifcfjt! Sie finb porläufig nodj 3U feije 



\02 £e* Hörnern ber XII. 

baju! 2tber bas Unberougte ttnrb fdjon betrmgt 
werben! proft!" 

3n biefem 2lugenblic? brad) bie tTa^muftf ab, 
unb bie Paare festen an bie Cifdje 3urücL Dülfert, 
5er eben aus feiner Derfunfenfyeit auffuhr unb ftcfy 
nad) ben Iadjen&en, TXtm in 2lrm fcfyreitenben 
ZITenfdjen umfafy, txmrbe von einem ZTTäbcfyen ge-- 
ftreift, bas ifym abftdjtlidj nafye fam unb iljrem tTä^er 
baponeilenb an ©tnfterlings Cifcfj trat 

„{Tatjana!" rief Quafte ber £)eif erregten unb 
2ttemlofen entgegen. Dann fprang er auf unb fügte 
ifyren roogenben Bufem 3 m nädjften ilugenblicf aber 
fyatte er fdjon einen flatfcfyenöen Bacfenftreidj be* 
fommen- „3^? tu* and), was \d) benfe!" rief bas 
ZXläbdjen. 2tlle ladjten unb applaubierten. 

„2(ber natürlid}!" ertoiberte Quafte rafd; gefaft. 
„(Es war> mir übrijens jan3 anjenefym!" 

Dülfert fifierte bas TTiäbfyen, bie berühmte 1£aU 
Jana Setssfa, von ber er fdjon oft gehört fyatte. 
So fafy alfo bie rufftfdje Cerroriftin aus? (Ein blaff es 
<öeftd)t mit roeidjen unb bodj ausgeprägten, runb= 
lidjen <5ügen, blauroten Sippen, grauen 2tugen unb 
fefyr ftarfem, fupferfarbenem £)aar. (Es voav fein 
fdjönes ober feines 2tntli£, efyer neigte es 3ur (5e= 
roöfynlidjfeit, aber es befaf bie rätfelfyafte Kraft, 
bem ZTTanne bie Hufye 5U nehmen. Überall, xvo fte 
es traf, in jebem 2llter, jebem (Tfyarafter, ftadjelte 
Catjana £etx>sfa bas anbere ©efdjledjt auf. 3*? r 



Der mann ber Hat. J03 



biegfamer Körper fdjmiegte fid? fd)on in Sd} langem 
fdjönfyeit an, tpäfyrenb er bem ZTTanne nod) fern tpar* 
Die begefyrenben Sippen füften ofyne Kuf, bie ftlber= 
grau ftarrenben 2tugen geftanben tportlos tnele, $ävU 
licfye IDorte. 2tuf ifyrer fyofyen unb freien Stirn aber 
lag mefyr, tpeit mefyr, als <&>a fonft 311 benfen per* 
mochte. (£ine büftere ^urdje 3u>tfc^en bm feinen 
IDölbungen, ein Sdjattenfpiel, bas aus echtem £eib, 
nicfjt aus tTan3 unb Onbelei fommen mufte. So 
tpar Tatjana £etpsfa, unb tpas (Safton von Dülfert 
fonft an ifyr bemerfte, gan§ beutlidj, auf ben etften 
Blicf: fte mar feine Kufftn — bas fyätte ifyn faft ge* 
ftört — fte tpar eine 3übin. (ßinfterling fyatte ein= 
mal behauptet, 6af fte eigentlich £et>i fyiefe — er 
fyatte tpoljl recfyt. 2T£it bem Urpolf, bas mefyr per* 
ntodjte, als Homaöen unb öftlicbe Barbaren, mefyr in 
einem 3<*fyrfyunbert als jene in 3<*f?rtaufen6en, tnuf te 
fte penpanbt fein, Doftor pon Dülfert lieg nicfyt 
mefyr ben Blicf pon ifyr. 3 C *?* perfanf bie Deftinn 
ins XDefenlofe ifyrer „Kunft", ifyre Stimme erlofdj 
hinter einer eifemen Cur, bie bas Seben 3ufcfylof. 
Tatjana £etpsfa ertpiberte feinen Blicf unb beftanb 
bie Probe, ber (Safton ftets ein fcbönes EDeib unter* 
30g. Sie mufte feine Körperbefcfyaffenfyeit bemerft 
fjaben, aber fte fafy mit poller «guftimmung, un= 
geftört in fein geifiiges 2tuge. Sie erfannte feine 
Kraft Sie fanb ifyn „fdjön"* Daf biefer Blicf nicfyt 
ber erfte tpar, ben fie auf tfyn richtete, fonbern ba% 
fte ifjn beim t?orübertan3en fcfyon pöllig in 2(ugen= 



\0% Vet Hörnern ber XII. 

fcfyein genommen — bavon wuf te (Bafton t>on Dülfert 
nichts. 

Catjana fe^te fid) an öen Cifcfy unb tranf 5wet 
©las Seft. Sie ladjte über 3 a f°b Quafte, tote 
über einen ^euereffer ober Clown — eine fyöfyere 
Seite fcfyien fte feinem wunberlidjen Creiben nidjt 
abgewonnen 3U fyaben. Quafte genierte fein «gylinber, 
unb er warf ifyn mitten in ben Saal, fo ba$ ein Por= 
übereilenber Kellner ifyn 3ertrat. Sein tPein fcfymecfte 
ifym nid}t mefyr, er wollte einen anberen beftellen unb 
gof ben erften auf ben ^ufboben. Tatjana fragte 
ifyn lacfyenb, ob er benn wirfliefy mitten auf ber Strafe 
feinen Hegenfdjirm fallen liefe, tpenn es nidjt mefyr 
regnete, unb von einem eleftrifdjen tüagen, 6er in 
voller $al)vt war, gelaffen wie t>on einer (Barten* 
peranba abftiege, otjne 3U fallen? 2lud} fyabe man 
ifyn ja neuliefy aus bem Deutfdjen tlfyeater fyinaus= 
geworfen, weil er auf bie tiefftnnige ^rage eines 
^auftbarftellers unter allgemeinem (Beladeter pon 
feinem pia£ aus laut geantwortet fyätte? 

„Das finb bodj 2tfrobatenfacfyen, Dummheiten, 
Schweinereien!" 3ifd)te £iebenberg halblaut „"Kann 
ber originelle ZHenfd) nichts Befferes?" 

„Dodj, bodj," murmelte Dülfert 3erftreut, wanbte 
ftd} aber angewibert pon ^atob Quafte ab. 3 C £* 
ärgerte ifyn bie 2tufmer!famfeit, bie Tatjana £ewsfa 
bem Harren fdjenfte. 'Demonftratip tjörte er 
plöijlid} ben Ausführungen (£gon (Binfterlings 5U, 
bie biefer fdjon eine XDeile, ofyne ein Publifum 3U 



Der mann ber (Eat. ^05 



ftnben, begonnen fyatte. ZHit 6er Dürren Kecfyten be* 
ftänbig über feine mausgraue f}aarbürfte ftreicfyenb, 
erflärte er, ba$ et ftcfy 311 bem Berufe eines IDanber* 
prebigers für bie Sacfye ber gläfernen Stabt ent* 
fcfyloffen Ijabe. Dies u>ar fein neueftes rttartyrium. 
©an3 Deutfcfylanb tr>ürbe er in Bewegung feigen, bie 
grofe Scfyam unb bie grof e Sefynfucfjt in 6en fyx$en 
ber 3 u S en ^ tpürbe er ertr>ecfen — — 

„Unb in piö^enfee werben Sie auf 3fyrer Heife 
Station madjen," meinte Siebenberg rufyig, tpäfyrenb 
ftcfy ©infterlings klugen eben leudjtenb auf ben un= 
beweglichen Dülfert richteten. 

„Und} buvd) (Öefängniffe gefyt mein IDeg, i}err 
(Sefyeimrat," erwiberte ber ZlTärtyrer fcfylidjt unb un* 
beirrbar» 

„Unb bei Banfiers wollen Sie ftcfy nidjt auf* 
galten?" 

„Das wiffen Sie ja ofynefyin." 

„3<i? weif gar nichts." 

„3^ will, ba$ Sie es wiffen!" 

Ciebcnberg wollte ladjen — aber ber Blicf biefes 
£)ungerleibers war tatfäcfylicfy fo feltfam ftarf unb 
einfdjücfyternb, ba% er ifym bie fatte Sicfyerfyeit feines 
Heicfytums nid)t entgegenftellen fonnte. Unbefyaglidj 
wanbte er ftcfy ab unb suefte bie 2Id)feln. 

„tDir brauchen 5 ZTMionen für bie ©rünbung 
einer gläfernen Stabt. f^aben f}err <5efyeimrat ntcfjt 
fcfyon für größere Corfyeiten meljr hergegeben?" 



J06 T>ex Hörnern ber XII. 

^%i lachte £iebenberg nicfyt einmal VOav es bie 
Suggeftion biefer fyofylen Stimme ober bie EDafyrfyeit 
6er naip treffenben <£rage, bie gletdjfam in bas 
^entrim feines alten Gebens brang? £r blieb mit 
ernfter, faft befümmerter ZTtiene ftijen, 50g bie ftarfen 
Brauen fyod) unb fafy mit leerem Blicf, als ob er 
Ungeheures berechne, in bie ^litterpracfyt bes Saales* 

„2(ber fyä^licfy finbe id} eure gläferne Stabt! 
(grauenhaft, grauenhaft fyäglicfy!" rief Catjana £etpsfa 
plöijlid) mit fcfyneibenber Stimme ba3tpifcf)en. 

,,f}äflid}?!" fragte (Sinfterling jammernb, mit 
gerungenen tyänben, tpie ein Bufprebiger. 

„ja! Die ZHenfcfyen von fyeute mit ifyrem £eben, 
mit iljren Körpern, mit ifyren Betten — äl) — mit 
ifyrer gan3en Scfyeujjlidjfett fyinter ©las 3U fe^en?! 
IDas fagen Sie ba3U, f}err von Dülfert?" 

Die plöijlicfy an ifyn gerichtete $rage aus bem 
Ifiunbe biefes 2Häbdjens permirrte ©afton. (Er 
errötete gar, tpas fte mit einem bulbfamen, gc= 
fpannten £ädjeln aufnahm, unb ertptberte 5Ögernb: 
„<£in porbereitenbes Stabium fann tdj mir allerbings 
nicfyt benfen. Die förperlicfye Pereblung ber mobernen 
ZHenfcfyfyeit im Sinne ber 2lntife tpürbe ein bifcfyen 
lange bauern. über bie geiftige ift ifyr ja fraglos 
tpeit poraus — " 

fraglos?" 

„fraglos, mein ^räulein. IDas nü^t bie tronifcfye 
Sfepfts? Die fyat im (gegenwärtigen ftcfyer recfjt, 



Der tttann ber Cat. ^07 



aber fte ift billig, unb 6er (Blaube an öie «gufunft 
ift Fein £uyus. {Trauen Sie ftd) 3U be5tx>eifeln, ba$ 
es eine grofe, tiefe, bleibende 2?einfyeit im ZHenfcfyen 
gibt, bie immer ftärfer getoecft werben fann?" 

(Er trmnberte ftd) über ftd) feibfi- Was fprad) 
aus it)m? Sein eigener {Eon mar es nidjt, er fpielte 
plö^lid) bie (Seige einer anberen Seele. XTod) mu§te 
fte um ifyn fein, t>or biefen $ra£en — bas gläubige 
ZHenfdjenfinb, bas beleidigte, unbeugfame: Karen 
I}olmfen • . ♦ 

fZatiana fenfte 6en Kopf unb lächelte tnelbeutig, mit 
einge3ogenen Sippen, als trollte fie ftd) eines fd)led)ten 
(Serudjes erroefyren. Dann fdjüttelte fte fid) unb 
rief: „Hein! 3^? fomme nid)t in eure gläferne Stabt 
^d) fd)ä£e (Egon (Sinfterling, aber bort trill td) ifyn 
mir nid)t anfeilen! Unb fo weiter! (geben Sie für 
biefes Projeft feinen geller, f}err ©efyeimrat!" 

„<San3 3fyrer 2lnfid)t, liebes ^räulein," 

(ßinfterling perlor fein ebles ©leid)geund)t — 
aber in (Erregung geriet er nidjt, er rour&e nur 
etroas fahler unb warf {Tatjana einen ungeheuren, 
ftrafenben Blicf 3U. ^afob Quafte fieberte unb u>ar 
bamit befdjäftigt, (Sinfterling im Hatu^uftanb fyinter 
gläfernen tDänben auf bie Speifefarte 3U 3eid)nen. 
Doftor Don Dülfert aber faf ftumm, mit fteinemem 
2lntli£ ba. (Er fud)te nad) bem perborgenen §ol)n 
in 1£at\anas tDorten. (Er sollte unffen, ob fte fäfyig 
xvav, aud) auf feine Znijjgefdjaffenfyeit im (Blasfyaufe 



J08 2to Hörnern ber XII. 



6er Heinfyeit unb IDafyrfyeit a^ufpielen, 2XIs ob fte 
ifyn burdjfdjaute, fam fte bem 2tusbrucfy feiner (5e* 
fränfttjett 5ut>or: „Da fommen $we\ f £}err Doftor! 
Die fönnen Sie engagieren! — 3^? singe nämlid? 
felbft nxdjt in bie gläferne Stabt! Das fann icfy meinen 
alten Altern in XDtlna nidjt 3umuten! So fyaben fte 
micfy nid)t gemacht!" 

£)alb befänftigt toanbte Dülfert ftdj 3U 6en neuen 
<£rfdjeinungen. Den einen ber ZHänner fannte er 
fdjon, bas voav Diomebes Ster^ ber Heugriedje — 
ber anbere aber, ein bartlofer 2tmerifaner, nur Seinen 
unb Knochen, tr>er n>ar benn bas? Der längft (8e= 
fudjte pielleidjt? 2lbam IDisconftn, ber Cuftfdjiffer? 
^}a f er rt>ar es, unb nun txmrbe es Doftor pon Dülfert 
leidster ums §ev$. Diefe Schlangen, biefe Sdjlangen, 
friedjenbes, lüfternes ©etpürm, bas ifyn immer uneber 
beirrte. Den ITtann, ber ben Pogelflug für bie 
ZHenfdjfyeit entbecfen sollte, auf Cob unb Ceben, 
über ZDeib unb XDelt fyimreg, ben männlichen ZHann 
— ben fudjte er! 

Diomebes Ster5, ein Sacfyfe, ber fid), voxe ftets, gleich 
3tr>ei Koaftbeefs beftellte unb ftunbenlang feinem uner= 
fdjöpflicfyen 2lppetit Eingegeben tr>ar, intereffierte iljn 
fyeute gar nidjt. Scfyön u>ar ber Körper biefes IHannes, 
pollenbet fd)ön — bas war nicfyt 3U be3treifeln. 2tber 
beutlidjer als je erfannte (Safton fyeute, ba% ber 
frühere Htljlet nur ein Derfud)sgefd)öpf bes bürftigen 
(Binfterling tr>ar, bie normale ZTTenfdjenfdjönfyeit, bie 
biefer als Keflameplafat für feine gläferne Stabt 



Der mann ber (Eat. \0<) 



brauste. €in Cier im übrigen, fein — iTTenfcfy. (Er 
ttmnbte fiefy mit (£fel ab unb überlief öen fcfyönen 
Diomebes feinem frummen tDanberprebiger, ber ifym 
fofort trneber bie fyerrlicfye, päbagogifdje Aufgabe fiar 
madjte, 3U ber er ifyn auserlefen, ben rei3baren £öir>en 
aber rufyig babei weiter freffen lief, ©afton fat? an 
Tatjana £erpsfa ftarr porbei unb tpibmete ftd} jei§t 
pöllig bem (Erfinber JDisconfm, ber audj bie 2luf= 
merffamfeit bes ffeptifdjen Siebenberg erregt fyatte. 
Der Bankier fafy enblicfy unter all ben „Derrücften" fyier 
einen ZHann, mit bem ftcfy ein (Befdjäft madjen lief. 
Diefer 2Imerifaner rpar tpirflid) ein ZHann ber Cat 

— bas ftanb ifym naefy tpenigen ZHinuten auf er Zweifel. 
(Er paefte bie Sacfje ber «gufunft praftifdj an — nidjt 
mit billigen IDorten ober betriebenem Papier, tt>ie 
bie unfauberen Henommiften am (ßenietifcfye. fjart 
unb flar begann er bas ZHobell feines lenfbaren 
£uftpogels 5U fdjilbern. Der 2Ilbatros follte alle bis- 
herigen £eiftungen in Europa unb 2lmerifa fdjlagen. 
<5eppelin unb Parfepal, IDilbur unb Orpille tDrigfyt 

— tpo blieben fte fyinter bem Können feiner VTia 
fdjine? (Ein Siefenftügeltier aus aluminium mit 
Scfytpingen, tpie bie Dradjen ber Do^eifr. 2luf feinem 
dürfen follten nur 3tpei Leiter pia£ nehmen. «gtpei 
polle Cagereifen rparen nad) bm bisherigen Derfucfyen 
tpafyrfdjeinlidj, benn bie mecfyanifdje ^lugfraft ber 
Sdjtpingen tpurbe burefy eine Kombination mit <Bas= 
ballons, bie bem Humpf bes Dogeis eingebaut rparen, 
unterftü^t. Docfj brauste biefe neue Derbefferung eine 



\ [0 Der Homan ber XII. 

üöllig neue ITTafcfyine. Da3u mangelte 5as (Selb. 
VOenn je£t ein ZITäcen für öie fyerrlidje Sad)e eintrat, 
un5 wenn ftd? 3ugleidj ein ©enoffe fan5, ein Befye^ter 
unter Millionen Kleinmütigen, ber öie ungeheure ,£afyrt 
mitmachen wollte — bann wat bas <?Jiel erreicht. 
ZHammon un5 2Ttut — 5iefe beiden ZDerte tDaren 
es, 5ie 2t5am tDisconftn fud)te. 

^rei un5 fütjn 5er (£rfte 3U fein, ein tEo5esaben= 
teuer fern r>on tDeib un5 tDelt 3U befteljen — fyod? 
über tDeib un5 IDelt — — es fyämmerte laut in 
(Safton von Dülferts £}ev$en. IDas u>ar 3U gewinnen? 
Ztlles! XDas 3U verlieren? Hidjts! . • . Sie tranfen 
Porter mit Pommery. tüisconftns Zigaretten famen 
5en betäubenden cfyineftfdjen £)piumpfeifen gleid). 
Durdj öiefen blauen Kaudj&ämmer lädjelte Tatjana 
£eu>sfas perlenblaffes 2lntlit5 öen bucfligen Hiefen 
an. (Er fyätte jefjt fcfyon, auf 5er Stelle, itjrem fyöfy* 
nifdjen <5tr>eifel 3um tErotj feinen (£ntfcfyluf aus* 
fpredjen mögen. 2lber was fonnte 2t5am tDisconftn 
mit feinem (£ntfd)luf anfangen? tDas tpar ifym 5er 
(Sefäljrte, wenn 5er HTäcen fo ftumm un5 unemp= 
fin5licfy tt>ie ein ^o^flo^ blieb? . . • 

„Sie fönnten es tun, I}err (Seljeimrat 3 n tiefem 
^alle fage id): ja." 

Die legten IDorte fyatte feiner 5er Ferren am 
tTifd? gefagt 2tls Doftor r>on Dülfert überrafdjt 
aufblicfte, bemerfte er, 5af ein fcfylanfer, ariftofratifdjer 
f}err mit blon5em, fpi^em Bart unö lädjelnöen, aber 
etwas erlogenen ilugen am Cifdj ftan5. <£r ftan5 



Der mann ber (Tat m 



fcfaon 3iemlidj lange 6ort, ein amüfterter, fttller Be* 
obacfyter, ber 6ie (Seniegefprädje aufmerffam mit an* 
gehört fyatte, „<Sraf Poc^ererosfi," ftellte er ftdj 
fyöflicb mit polnifdjem 2Xf3ent 6em Doftor r>or. <£r 
tr>ar es, 6er mit Catjana Cetosfa 5ulei§t getagt 
fyatte. Hadj einer ausführlichen Befestigung 6er an- 
tDefen6en Damen rt>ar er 3U (Sinfterlings <Tafelrun6e 
3urücfgefefyrt. 

Siebenberg fannte ifyn. „ZTteinen Sie, (Öraf?! 
— Un6 6ie gläferne Sta6t?" 

„Baiffe, Baiffe." 

„Der Cuftpoget Albatros — pari?" 

„£?auffe, fymffe!" 

„IDirftid??! Sie ftn6 ja ein fdjrecf lieber ZTTenfcfy. 
IDarum fagen Sie 6as? 3^? mu f m ^ bod) auf 
3fyre Hafe üerlaffen* Sie fyaben 6ie Kraft ber 
Xeftgnation. 2tuf 6em Hennplats gennnn' \d) mit 
31?ren Cipps, roeil Sie fid} nicfyts aus IDetten machen. 
2in 6er Börfe faufe icfy, was Sie refüfieren, 6enn 
Sie peradjten 6ie guten (Sefdjäfte, un6 6arum läuft 
3fynen 6as ©lücf naefy/' 

Der (Sraf lachte. <£r blieb ftefyen un6 betrachtete 
Dütferf. Dabei 3ucfte 6as £i6 feines rechten ituges, 
was ein <§eid)en ftarfer (Erregung u>ar* 

„IDer ift 6as?" fragte ©afton leife (£gon 
(Sinfterling. 

„<3raf pc^erewsfi, ein pole, Sportsman, 
foloffal reiefy un6 auf er6em momentaner Beftijer 6es 



\\2 ^ er Hörnern ber XII. 

merftt>ür6igften Weibes. £}aben Sie nie von 6er 
Poc3creu)5fa gehört?" 

„Hiemals," eru>i6erte Dülfert 

„Die berühmte ZTEännerfrefferin, 6er Dampyr 6er 
internationalen 5 rauen ^tt>egung ? ^ie fpricfyt oft 
öffentlich Seltfam, 6a£ Sie nie pon ifyr gehört fyaben. 
Sie heiratet immer tpieber, nur um einem befonberen 
ZTTänuerejempIar 6as Blut aus3ufaugen. Praftifcfyfte 
Raufe 6er ^rau — nidjt tr>afyr? 3^ r erfter ZTCann 
foll ein großer ©elefyrter getpefen fein — icfy tyabe 
6en Hamen pergeffen." 

„(Ein ^t?" . . . 

„(£in 2tr3t? Das weif id) nidjt T&ann fein. (£r 
foff fidj an 6er <£fye tot — Sie ift flapifcfyer 2lb= 
ftammung." 

Doftor pon Dülfert ftan6 auf. (£r ftief 6abei 
fo heftig 6en Cifdj 3urücJ, baf 6ie (Öläfer aneinan6er= 
flirrten, un6 3 a f°b Quafte, 6em 6er £ärm nicfyt ge= 
nügte, nod? eine (Efyampagnerflafdje 5erfdjlug. Dann 
rief er mit Reiferer Stimme, ein feltfames ^unfein in 
6en2tugen: „f}err (ßefyeimrat Ciebenberg! Sie u>er6en 
einen <Sefd)äftS3tpeig aufgeben muffen! Sie werben 
bas aufträufle (ßetrei6e 6er Konfurren3 überlaffen, 
6enn Sie fyaben fdjon fteb3ig ZHillionen, nid)t tpafyr, 
fieb3ig IHillionen bares <0el6! Sie fin6 für &aten 6a, 
nidjt für ©efüfyle! (Beben Sie 2l6am tDisconfin 6as 
(5el6?" 

„tDas Ijabe id; 6apon?" fragte Siebenberg blaf, 
mit 3ucfen6en Sippen. 



Der Wann ber Cat. \\3 



„(Etxngfeit!" 

„2td? was, <&x>igfeitl" 

„Sie muffen! — Bin \d) mit 3*? ncn befreunbet, 
um Pfyilifterfreuben m^umadjen?" 

"3^ Q&e einen fieberen Kontraft Sie folleu 
nid)ts babei perlieren," bemerfte IDisconftn rufyig, 
mit perfdjränften 2trmem 

„Unb voct fliegt mit?* fragte Siebenberg fyöfynifcfy. 

„3dj! JDenn Sie bas ©elb geben!" 

Siebenberg ftarrte ©afton von Dülfert an — in 
feinen 2tugen n>ed)felten SdjrecJ, f}a£ unb Beu>un= 
berung. 

„Dann tu icfy's. <5ut! Damit bebanfe \d) miefy 
für 3^? rc Pteffionl" 

„£}od) Siebenberg!" rief ^}atob Quafte, auf 6en 
tTifcfy fpringenb. „Das tr>ar ein wahres XDort! Du 
bift ein jrofer ITTann!" 

„f^oefj Siebenberg !!" 

Die £)ulbigung, bie ifyn umtofte, fcfymeicfyelte bem 
alten ©elbmenfcfyen bod). VTian fafy es. 500000 ZHarf, 
nun ja — bafür blühte es enblid) mieber einmal aus 
allen (£cfen unb Hi^en feines brüchigen Dafeins. f}äf -■ 

lidjer, alter 3 U H nun i a ** befam fogar 

einen Reifen Kuf t>on Tatjana . . . 

(Sraf Poc3ereu)sfi bliefte lädjelnb auf ben Be= 
geifterungstaumel, bm bie (Jrntfcfylüffe eines Der= 
tt>ad)fenen unb eines ^anbelsmannes perurfad?t fyatten. 



l\i^ Der Hörnern ber XII. 

(Er feljte feinen ^yltnöer auf ben Kopf unb perlief 
ben Ctfdj 6er Catmenfcfyen, um an trunfene tDeiber 
gefcfymiegt nur IDorte 3U finben, IDorte, tDorte. 



Die Hadjt wav falt. (£in heftiges Schneetreiben 
empfing (Safton von Dülfert, als er an {Tatjana 
£ett)sfas Seite auf bie fafyl erleuchteten £inben t?inaus= 
trat, (£r trmfjte felbft nidjt, une es gefdjefyen voat — 
plö^licfy roaren bie anbern alle fort, tt>ar er mit ifyr 
allein. 

„Sie wollen unrflid? 3*? r feben aufs Spiel fe^en?" 
fragte fte, ftd} an feinen 2lrm fyängenb* Der 2tus= 
brucf iljres 2lntlii§es mar unbefiimmt. Die tanjen&en 
Scfyneeflocfen ftörten ben (£rnft — nnb ben Spott 
barauf. 

„Die ^rage aus 3fy rem 2Tfunbe ift nicfyt tief," 
ernnberte (Safton. „VOas Ijat ein ZTTann roofyl fonft 
3U tun? (£tn XTtann, ber nidjt an feinem Selbft per= 
fümmern rpill, fonbem barüber fyinaustracfytet? So= 
piel xd} voe\$, finb Sie fogar ein XDeib, bas bas be* 
greift, bas einen äfynlicfyen IPilleu fyat." 

„3^? . . . Da ftnb Sie falfdj unterrichtet, ^err 
Doftor. ^}d) voat es einmal." 

„Sinb Sie nidjt mefyr in bem ruffifdjen (Seljeim* 
bunb? Ober bürfen Sie biefe $va$e nidjt beant* 
vo orten?" 



Der IKamt ber &at \ ^5 



,,^d\ 6arf es, wenn Sie perfd; wiegen fin6* 3^? 
gehörte einmal 6er Propaganda 6er tlat 2tud; auf 
mid) wäre einmal 6as £os gefallen, ein Urteil an 
6er <?>arenftppe 3U pollftrecfen. 2Iber bet>or es ge* 
fdjafy, fagte id) mxd) los un6 flofy nacfy Deutfd)lan6," 

„tDeil Sie 6en IHut perloren?" 

„Hein, weil id) ZTTut gemann»" 

„Das perftefye id} nxd)t 3*? r VOexbev fei6 6od; 
immer mit 6em IDillen 6er Cat voraus. Schwärmerei, 
fein Vollbringen. ID03U traben Sie 6enn 2Ttut ge= 
wonnen, wenn id; fragen 6arf?" 

„<5u mir felbft un6 3um £eben." 

,,^d\ audfl 2lber 6as fommt auf 6ie 2luffaffung 
an. ITiann un6 ^rau fin6 6a pöllig perfdjie6en, 
IParum lad\en Sie?" 

„IDeil es en*3Ücfen6 ift, wie ein 2T£ann ftdj blät?t 
un6 befpiegelt, wie ein Crutfyafyn im IDeifyer, por 
lauter Selbftbewun6erung! 3fy r f e £* eudj 6em Co6e 
um eurer felbft willen aus, jawofyl, jawohl, um eurer 
felbft willen! VO\x 6ürfen es allenfalls für eucfy! 
2lber nxdjt für uns! Da gefallen mir 6ie Kitter in 
alter <5eit, 6ie für grauen fämpften, fcfyon beffer! 
Die waren fo 6umm un6 fo gut! 2lber tt?rP 3fy l * 
Flüchtlinge? 3fy r ^goiften? Ud}, ein f}el6 ift fo arm! 
3d? fenne 6ie f}el6en! IDiffen Sie, id; bin nicfyt 
fyäflicfy, wie? 3^? l)abe mir manches £)et$ gewonnen! 
Hn6 6as (Einige, wofür id; meinen Haturbeft^ per= 
leugnete, 6as war 6as ungeheure Unglücf Hu§lan6s! 



\\6 Der Hörnern ber XII. 

ITCeines Daterlanbes! <öefned)tete, entehrte, mi§= 
fyanbelte ZTTenfcfyen! ZTfann ober VOe'xb — bas lohnte 
ju leiben! Unb troi^bem tr>arf \d) es fyin! VDe'il icfy 
ein tt)eib bin! 3 atD0 ^' ^ e lachen — toerben Sie 
ernft, benn Sic Ifaben red)t! 3^? ^ n fö r ^ c ^a, 
\d) bin für ben ZHann öa unb baburd} für mid)! 
Der IHenfd), 6er I}elb fdjledjtfyin, öen bas Datcrlanb 
brauet — ber tpäre id? nur, tr>enn- idj bie Blattern 
gehabt fyätte, ober toenn id) fcfyielte!" 

Sie ladete — es mar ein Sachen, fdjamlos unb 
füg 3ugleid?. Das Blut ftieg ifym 3U Kopf. Sie 
blieb ftefyen, benn fte waren r>or ifyrer tDofynung an- 
gelangt €r ^tanb bid?t vot ifyr unb flüftertc: „ZTTag 
fein — rpas Sie finb — fo munberpoil edjt unb 
rr>afyr — ja, tpafyr, Catjana Cetosfa — id) fyulbige 
jf?t:er IDafyrfyeit — bas märe bie Bafis, auf ber 
tr>ir ftefyen. Das träre bie <£rbe. 2lber id) traute 
r>on ber (£rbe fort — um ein Beifpiel 3U geben, ©n 
Beifpiel ! Darauf fommt es mir an. 2trm unb reid? 
3U fein bort oben. — ptjrafenbrefdjer, 0riginalitäts= 
fyafcfyer, fyübfdje Ciere — nein — bie gehören ins 
ITCaifon Kerny« 2t ber ein fyelb ift ein ,unglücflidjer' 
TlTann, tr>eil euer ©lue nid)t bas feine ift. Darum 
tpeifye id} mid) 2tbam IDisconfms Sadje. £eben Sie 
vool)l, Tatjana Setssfa." 

„£eben Sie tDofyl, (Bafton dou Dülfert! 2l\xf 
IDieberfefyen! Bei mir ift Croft unb IDafyrfyeit!" 

Die f^austür fiel ins Sdjlojj. (Er glaubte ifyren 
leidsten, gleidjfam lacfycnben Schritt bie bunfle Creppe 



Der mann ber Hat \\? 



fyinauf 3U fyören. (Er füllte, 6ag er fyätte mitgefyen 
fönnen, mit 511 ifyr! . . . Tibet et rif ftdj los. (Er 
big 6k <5äl?ne aufeinan6er, 30g feine unförmige 
Schulter fyod? un6 eilte üon bannen. 



Der JDinter verging, 6er ^rüfyling fam. Bis 
3um ZTTai baute 6er 2lmerifaner tDisconftn feine 
^lugmafcfyine. Siebenberg befreite ifyn von 6er 
Sd)ul6enlaft, 6ie er fcfyon für 6ie Sadje feines Sebens 
auf ftdj genommen fyatte. (£n6licb fam 6ann 6er t£ag, 
an 6em 6ie grofe Dauerfahrt beginnen follte* 2Xuf 
einem einfamen ^e!6 nör61idj r>on Berlin waren 6ie 
Saraden 6es Cuftfdjiffers aufgefdjlagen. Der Cag 
6es 21ufftiegs war geheim gehalten tDor6en — nur 
wenige «gufcfyauer fan6en ftdj fo in 6er frühen 
2Tforgenftun6e ein. Die Cafelrun6e im ZHaifon H6my 
natürlich — (Sinfterling, 3afob Quafte, 6er feinen 
Überrocf freute einmal an6ers ange3ogen fyatte als fonft, 
6as grüne 5ei6enfutter nacfy äugen, un6 6er 6a3U an 
Krücfen ging, weil ifyn feine Hühneraugen fdjmersten — 
ferner Diome6es Sterj im griecfyifdjen Pfyantafiegewan6, 
6er ^reu6e aller Berliner Straßenjungen — Sieben* 
berg in Begleitung t>on <Sraf poc3erewsfi un6 nocfy 
mehrere feltfame, fröfteln6e (ßeftalten. Sie alle fyatten 
wie6er einmal 6ie Viadjt im ZHaifon H6my perbradjt, 
fte waren nicfyt fdjlafen gegangen, fon6ern 6ireft aus 
6em Can3faal gef ommen. (Safton pon Dülfert fyatte 
fdjon tDocfyen lang in IDisconftns Baracfe gewohnt 



\\S Vet Hörnern ber XII. 

— fein £)ct3 fcfylug immer fyeftiger 6em Cage 6es 
2tlles un6 6es Htdjfs entgegen, er fonnle ifyn faum 
ermarten. f)eute enbltcfy, fyeute — ba lag es nun 
por ifym, als er in 6ie ZHorgenfrüfye fyinaus trat, 6as 
foloffale ^abeltier 6er Cedjnif, ft!berblinfen6, mit 
fdjlaffen, raften6en ^lügeln nod). fliegen! 3 a - ^ s 
trug ifyn hinauf, 6er Cercfye gleidj, 6er frei geborenen, 
in 6en blauen ^rüfylingsfyimmel. tDofyl mar er nur 
(ßefäfyrte un6 Kamera6, nur Bannerträger eines 
£}el6en — gleid)t>iel — 6er geniale (£rfin6er fcfyenfte 
ifym ja 6m tDeg in grof es £eben o6er grogen £06 

— (£rlöfung, ZHannesmert! — 3 a > 2TtitfIiegeri mar 
and) fliegen! 

(£r begrüßte mit fiebern6er fyanb 6ie Befannten* 

— Catjana £emsfa mar nid?t erfcfyienen. (£rft 
fdjme^te es ifyn, 6enn 6er fommen6e Criumpfy mar, 
wenn tt^re 2Iugen fehlten, nur falber Criumpfy. (Er 
fyatte 6at>on geträumt, 6as (Befüfyl, 6as ttjn 3U 
6iefer ftegesfidjeren Dirne fyinab3og, 6as er r>erab= 
fdjeute un6 bod} nicfyt los mer6en fonnte, fyeute t>or 
iljren klugen in 6en Staub treten 3U fönnen. Sie 
fjatte es motjl gefürchtet un6 fam nicfyt. Bal6 aber 
fuggerierte er ftcfy, ftatt ifyrer eine an6ere ^rauen= 
geftalt unter 6en an6rängen6en, glücfmünfcfyen6en 
ZHenfcfyen 3U erblicfen. Tixxd} fte mar fern — bofy 
fyatte fte feinen (£ntfcfylu£, 6er Sadje eines £)e!6en 
3um Bemeife 3U t>erfyelfen, erfahren, un6 ein rot 
glüfyen6er Hofenftrauf, 6er ifym nai) Sonnen= 
aufgang iiberbracfyt mor6en, 3eigte ttjm, 6af ifyre 



Der Vdaun ber dat. \\y 



(Bebanfen it)m nafye waten. Was ifyn 3U jeber 
anbeten Stunbe als fentimental erbittert unb be* 
fdjämt tfätte, fyeute tr>äre es ifym um feinen Preis 
entbefyrlid) geirefen. Der Knabentrauni üom Krieger* 
abfcfyieb umfing tfjn. (£r fpürte Karen t}olmfens 
£}ünbebrucF, 6er fanfte ^rüfylingsunnb trug ifym ifyren 
legten Kuf 5U. Von ifyr rif er ftd) los, als 2tbam 
IDisconfin bas Signal 5ur llbfafyrt gab, nicfyt von 
Tatjana £etr>sfa. Hafcf) faf er fyinter bem erften 
Heiter, ber bas Steuer ergriff. (£in letzter Kucf, ein 
ftürmifcfyes ^urra von unten — bann ftieg 6er 
2llbatrof in bie Cüfte. 

£) trunberfames, fyödjftes, erftes £ebensgefüfyl! 
3fym tt>ar, als erlebte er feine ©eburt als reifer, 
benfenber ZTtenfd) nodj einmal. Sdjtpalben um« 
freiften ifyn 3tt>itfcfyernb — Scrjtpeftem — je^t begriff 
er fiel €r beugte ftdj nocfy einmal aus £uft unb 
£id)t 3U ber emporftarrenben, jubelnben ZHenfdjen* 
fcfyar nieber* 

Kur3 nad) bem 2(ufftieg u>ar nodj aus ber Stabt 
ein leidjtes ©efäfyrt im fdjnellften Crabe auf bas ^elb 
gofommen. Sine ^rau lenfte es, eine nidjt mefyr 
junge, einftmals fdjöne ßtau, gefctjminft unb forpulent, 
mit einer bunfelroten ^aarfrone — ©olbfdjmucf unb 
ebles (Seftein umbli^te fto, bas £ebet*3eug ifyres 
Happen wav toeif, unb Deilcfyenfträuge fingen an 
feinen Schläfen, f}ei§ erregt voav bie ßtau erft 3ur 
Stelle, als ber lenfbare Dogel mit bm beiben ZHännern 
in bie £üfte ftieg. Sie brachte ifyren U)agen neben 



J20 &et 'Roman ber XII. 

bem bes (Srafen Pocjeretpsfi 3um Stoben, 6er ifyr nur 
einen finden Blicf 3Utr>arf unb bann toieber burefy 
6en Krimftecfyer in bie £)öl}e ftarrte. Sein rechtes 
iluge 3ucfte fyeftig. (£rft als ber Albatros nur nod) ein 
un^iges (Etwas im blauen iltfyer festen, wanbte er 
fidj ifyr $u unb beteiligte ftdj an bem (Sefpräd), bas 
©efyeimrat Siebonberg mit ifyr führte. Da bemerfte 
man, ba% bie Dame bie ©räfin poc3eretr>sfa war. 

(Bafton von Dülfert fyatte bie Kotfyaarige, bie 
ifym fo gebannt nacfyblicfte, nidjt mefyr gefeiten. 
Spfyärenmuftf umgab ifyn. (Er gab ftcfy bem neuen 
£eben fyin. Da er porläufig nichts 3U tun fyatte, als 
Zfiut 5U fyaben, füll 3U fi^en unb fidj bes Scfywinbels 
3U erwetjren, genof er eine ungeheure Stunbe. Unter 
ifym befynte ftd) bie fefte Welt — bodj eigentlich 
fdjwebte and} fte, eine rollenbe Kugel. <£r begriff 
fyeute bie Kugelgeftalt ber (£rbe 5um erftenmal. 
3n Bewegung rr>ar alles! £}ei, nur bie Sonne ftanb. 
Sie flogen iljr entgegen. 2Jbam IDisconftn fyoefte 
regungslos am Steuer. Xiod} fyatte er feinen £aut 
uon ftd) gegeben — Spannung, tüille, leijtes (£r= 
füfynen, bas war alles an ifym. Viad} einigen «gief* 
5acfflügen, immer weiter ber Reifen, flimmornben 
^ölje 3U, fprad? er fein erftes tDort: „H)ir muffen 
etwas niebergeljen." 

„IDarum?" fragte ©afton enttäufd)t unb fyaftig. 

„<£s ift 3U fyeif, bie Keibung ber (Selenfe wirb 
3U ftarf. Und} traue \d) bem Often nid)t." 

„Dem Öften?" 



Der IXlann ber dat. \2\ 



„Sefyen Sie 6ie graue tDolfe? 3^? sUmb^ 6er 
VO'mb fdjlagt um." 

(Ein Scfyauber erfaßte (Bafton, aber es tr>ar nur 
ein 2tugenblicf. Dann fagte er „gut," 3um ^eicfyen, 
ba$ er ftdj unbebtngt in je6e 2lnor6nung 6es (Er* 
finbers füge. Der 2tlbatros fenfte ftcfy, un6 nur 5U bal6 
erttnes ftd) 6ie EDafyrfyeit von IDisconftns Befürchtung. 
Der fd^öne ZTTorgen mar Crug geroefen. 2tm öft= 
lieben f}ori3ont flanb eine öicfyte Wolfmwanb, un6 
plöijlidj 3errte 6ie fyeftigfte Brife an 6en feften ^lügeln 
6es Dogeis. (Er fyielt ifyr Stan6 — ofy, er mar gut, 
er 3eigte.ftdj auf gaii3 an6ere Proben gefaxt. Jtber 
6ie bei&en Heiter befameu allmäfylid? einen Dorge* 
fdjmacf Don 6er f}ölle. Sie brauchten an 6er £enf* 
barfeit ifyrer ZHafdjine nodj nicfyt 5U 3tDeifeln, 6od} 
in bitterer 3 ron ^ erreichten fte mit 6em Steuer nur, 
6ajj fie auf einer un6 6erfelben Stelle blieben. (Einer 
£erdje gleid), pom £icfyt gebannt un6 flatternb, mit 
ifjrer Silberftimme aud) im Sturm fmgen6, nur fcfyärfer, 
flagen6er, fo Ijing 6er Albatros am f}immel. (Brau 
ballte es fid) rings um ifyn 5ufammen. Die fiegfyafte 
Bläue fd)iran6. (Ein Pfeifen un6 Ztdfttn umwogte 6ie 
£uftfdjiffer. 

„tDir muffen 6as ein wenig abmatten," bemerfte 
6er 2lmerifaner troefen. 

(Bar 3U gern fyätte (Bafton jetst in fein partes 
(Seftdjt gefeiten. ZHit 5ucfen6en £ippen fpradj er 6en 
feften, \d)wax$cn Kopf t>on rücfroärts an: „IDie 
tuär's, wenn toir uns treiben liefen, ZHr. JDisconftn? 



^22 2)** Hörnern ber XII. 

3d) fürcfyte für bie ^lügel, trenn bas nod) lange 
bauert." 

„Hein, Doftor. 3^ kapituliere nie»" 

„Kapitulieren?! . ♦ ." 

£)ierauf fam feine itntmort mefyr. 

Unb Stunden perrannen, 3 mmer noc ^ äd^te un ^ 
breite ftdj ber Albatros, einer perjauberten Cercfye 
gleid}, mit 3itternben ^lügelfcfylägen auf einer unb ber* 
felben Stelle. (£in (Bemitter 30g ftdj jüfammen — es 
blieb unter ben Cuftfdjiffem. 3 e ^er 23ltö au f bie <£rbe 
mar perfperrt, jebe Orientierung porläufig unmöglich 
Per Sturm bracfy jetst mit poller ©emalt pon ©ften 
los. <£in Kampf auf foben unb Cob tpar nun 3U 
fämpfen. itrmer Albatros! 

„IDollen mir uns nidjt treiben laffen, ZTTr. tDis* 
conftn?!" fragte ©afton pon Dülfert je^t nochmals 
ben burdjnäften, 3ufammengebucften 2tmerifaner. 

„Hein!" mar bie 2lntmort — fte flang mie pon 
meitfyer. „X)a3U bin id) nidjt aufgeflogen." 

Sollte ermiberfprecfyen? Sollteer mit ifym fämpfen? 
i)ier oben, fte beibe, in gre^enlofer (£infamfett? — Was 
mar bas? IDarten auf ben Cob?! <£r ritt mit bem 
{Teufel! £)fy, jeijt erfannte er ifyn! — Catjana £emsfa 
ftanb neben ifym auf einer fäwav$en tDolfe — fte 
flog auf ifyn 3U, fie rief es nocfy einmal: „Bei mir 
ift Croft unb tDafyrijeit! IDas ift Sieg? IDas ift 
ZHannestum? £üge, ZTTaterie! Komm 3U mir!!" 
Unb plö^lid} im fyeulenben Durdjeinanber — er mar 



Der tltann ber Cat. J23 



ja ganj allein — 6er Derfucfyer r>or ifym n>ar fcfyon 
bapongeflattert — plö^Itdj — ein Krad), ein Splittern, 
ein Jtuffcfyrei — — — bann ins Bobenlofe — fyin= 
unter, hinunter — roefyepoll, fyerrlicfy — Itnbes, pfeil= 
fcfynelles, lautlofes Sinfen. — (Etoigfeiten burdjlebte 
(Safton von Dülfert im itugenblic! bes Stures — 
fein gan3es, vergangenes £eben — 6er Vatet — 
Karen — — — er breitete bie 2trme aus — bie 

(£rbe fam, bie fyarte (£rbe er ttmjjte nichts 

mefyr. 



Der Sturs bes 2tlbatros gefdjafy am brüten ZTTai 
2tbam tDisconfin, bem <£rfinber, fyatte er 6en Cob 
gebracht, (Safton r>on Dülfert, fein Segleiter, ber 
feinen pia£ nidjt rerlaffen unb burd? bie 2Tlafd)ine 
por bem ftärfften 2tufprall beu>afyrt roorben, trmrbe 
mit fcfyroeren Verlegungen in bas f}aus bes (Srafen 
Poc3ererosfi gebracht fjier lag er tr>odjenlang in 
beliranten ^ieberpljantaften. Die (Sräfin pflegte ifyn 
aufopfernb — niemanb tjatte biefer $rau eine foldje 
Samaritertat 3ugetraut, Die Poc3ererosfis Ratten 
ftdj freiwillig 3U Doftor t>on Dülferts Pflege evboten. 
(Sinfterlings (Seniegenoffen ber Cat intereffierten ftcfy 
für folcfye 1Lat nur wenig — man überlief fte gern 
ben reichen Polen. 

Cit&fid}, an einem ^uliabcnb, fam (Safton 3ur 
Befinnung. <£r ertt>ad)te in einem grofen, luftigen 



\2% 3er Hörnern ber XII. 

<?>immer — eben fyatte 6ie (Sräfin 6en Kranfen 
allein gelaffen. Staunenb bliefte er umfyer. IDte 
fd)ön un6 rufyig tpar 6iefer Kaum. Durd) 6as 
breite, offene ^enfter faB? er in einen ©arten fyinaus, 
6effen Baumfronen pom Sonnenuntergang übergolöet 
tparen. JDo befanö er ftd)? VDas mit ifym gefdjefyen 
tpar, touröe ifym freilief) bal6 flar. Hur EDisconfins 
Sijicffal fyätte er gern erfahren — über fein eigenes 
belehrte iljn fein perbunöener Kopf, fein finfer 2trm 
un6 6as rechte Bein in 6er Schiene. (£r tpar mit 
6em £eben bavon gef ommen — als Krüppel pielleicfyt, 
nod) mefyr ein Krüppel als jupor. €in bitteres 
£äcbeln umfpielte feine £ippen. IHitfliegen tpar 

and) fliegen? £Der fyatte 6iefes lügnerifdje 

IDort gefagt? (Er felbft pielleid)t? ^atte er 

nxdjt 2lbfd]ie6 genommen mit Karens Segen, fyatte 

Catjana £eipsfa per6ammt? £>fy, Crug in 

feiner Seele. <£n6lofer Crug. Xcid)t Karen fyatte 
iE^n porm Stur3e betpafyrt, nicfyt Catjana 6anfte er 
6ie Kettung feines £ebens. Ztber tper ipar fein 

tDofyltäter? 3 n tpeffen ^aufe befand er ftdj? 

£iebenberg, 6er tfMömenfcfy, 6er eine fyalbe JTlillion 
um nicfyts in 6ie £uft gefcfyleubert fyatte, befajf nidjt 
foldjes geirrt. Der führte feit feiner <£fyefdjei6ung 
ein irres £}otel6afein. ZTtit matten, friedlichen Sinnen 
fatj 6er Kefonpalef3ent 5iir Decfe empor. Seine I(eu= 
gier auf 6ie e6len lüirte tpar geringer, als 6er alte, 
romantifcfye {Trieb in ifym, ftd) UTenfcfyen liebreidj 5U 
bxdften, bevor er fte fannte. <£r fog mit füllen 2(tem= 



Der mann ber Hat ^25 



3Ügen bie reine ilbenbluft ein, unb fal? ein junges, 
blonbes XDeib por ftcfy, unb ifyren Brubcr, ja, ifyren 
Bruber, nid?t ben (Saiten — beibe rein unb crnft, 
gan5 Cr oft, gan5 £}ilfsbereitfcfyaft, tr>ie bie verfolgten 
(Efyriften in Xömer$etten. Sie Ratten ben trMlben, 
pertmmbeten Dogel in it?r £}a\xs getragen. Sie waren 
beglücft buvd) feine ©enefung . . ♦ 

Seltfame Schwärmerei! (Er tpu^te, baf er fcfytpärmte, 
aber tr>efyren fonnte er ftcfy bagegen nicfyt. (Es war 
ein (Erbteil feines Daters, ber fpäter fo ffeptifcfy, fo 
3Ynifct) geworben war, (Er erinnerte fiefy an ein 
3ugenbbilb von ifym, bas ifyn als blonben, lang= 
paarigen Stubenten seigte mit einem ZTTäbcfyengeficfyt 
poll Pfyantafie unb feufcfyer ©läubigfeit. Der ZTTann 
blieb immer ein Kinb — bem IDeibe burfte es 
nicfyt nadjgefagt werben. Hur ber ZTTann blieb ein 
Kinb . . . 

Die Cur würbe leife aufgemacht. (Er fyörte, ba% 
jemanb eintrat, aber er öffnete bie klugen nidjt. 
Der 3 eman ^ — (Öafton füllte, ba$ es eine $vm 
war — näherte fiel) beljutfam feinem Cager unb 
betrachtete ifyn. Die Pflegerin fdjien 3U bemerfen, 
ba$ er erwacfyt, unb fein Sdjlummer nur fcfyembar 
voav, benn fie 3ucfte fühlbar sufammen unb ent- 
fernte fiefy eilig wieber. Seltfam. Seine Zlugenliber 
waren 3U fcfywer, er fonnte ifyr nicfyt einmal nad}- 
bliefen. 2lud) legte ftet? eine tiefe, fonberbare Be= 
flommenljeit auf feine eben nodj fo freie Bruft. 
Hegungslos blieb er liegen, bis ein neuer Befud) 



\26 X>« Hörnern ber XII. 

tarn, (Safton bügelte unb erfannte ben ©rafen 
Poc3eretPsfi. 3 n ^ e f er Überrafdjung richtete er fid) 
ein wenig auf- 

„Bleiben Sie boefy liegen! Still liegen!" rief 
ber Pole fanft unb fcfynell. „3mmer risfiert er 
tpieber ettpas — faum ift er aufgemacht! Hun, id} 
gratuliere, lieber Doftor — meine ^rau fagt mir 
foeben, ba% bie grofe Krifts porüber fei — id? 
möchte ber (£rfte fein, ber Sie 3um neuen H^ben be* 
glüc!tpünfd)t!" 

(ßafton überlief ifym feine matte 2?ecfyte. „Sie 
Ijaben miefy gerettet," flüfterte er» „3d? banfe 
^nen." 

„O nein, lieber ^reunb, idj nicfjt, xd) ftellte 3*? nen 
nur ein «gimmer in meinem I}aufe 3ur Verfügung. 
Der ©efyeime 2TEebi3inalrat Breyer unb meine £tau 
fyaben tpofyl einige Perbienfte um Sie." 

(Bafton ftarrte por ftcfy t?in* „3*? re ^rau — id? 
bad)te es mir, 3fy r banfe id} alles. — 3 a / *<*} K e & e 
nod? mein £eben. Das fommt ^ifnen vooifl wunber* 
lidj por?" 

„tDarum!? Sie lieber, guter tEor! Sie tperben 
ja gan5 gefunb tperben! Sie Ifaben burdj 3*? ren 
2Hut betpiefen, ba% Sie eine gröfere «gufunft por 
ftdj fyaben, als tpir alle 3ufammen!" 

©afton f Rüttelte ben Kopf. „3<*? bin 3uf rieben, 
tpenn id? atmen fann unb banfbar 3^ r ^ aus vcv ' 
laffen . . . £ebt IDisconftn?" 



Der Vflann ber Cat. J27 



„Hein . . ." 

„3d? 6ad?te es mir. Was bleibt nun übrig pon 
6cm großen Craum?" 

„(Erregen Sie ftdj nid?t!" 

„3^ war "wr ein ITtitläufer." 

„Hu^ig, rufyig." 

„VDo ift 3t?re (Sattin?" 

„Sie fönnen fte je^t nicfyt fefyen." 

„UOavum nidjt? 3 C *?* k&t ^er ® an % ™ *nir # 6en 
fte braucht! 3^? ^ n ^ a 3 u awadjt, ifyr 311 6anfen, 
(Sraf! Kufen Sie 3fyre (Sattin!" 

„Sein Sie bod) pernünftig, Doftor — Sie tper&en 
tpieber ^ieber befommen — " 

„Wenn Sie mir meinen IPunfdj abfragen — 
6ann xv'wb es gefdjefyenl" 

„Derfpredjen Sie mir, gefaxt 311 fein?" 

„Gefaxt?" 

„Wen and) — id) meine — — " 

„Was meinen Sie?" 

„£s fönnte 3fy nen jwnanb gegenübertreten " 

„Was meinen Sie, <Sraf?" 

Poc3ererr>sfi perlief bas ^immer. (Safton pon 
Dülfert griff an fein jagenbes £}et$. Wev tpar feine 
Hetterin? H)er tpar öie (Sattin öiefes ZHenfcben? 
3t?n umlauerte ettpas Ungeheures — erfdiüttert fyörte 
er 6ie bunfel 5röfynen6e Stanbufyr Sieben fcfylagen. 
Da öffnete fidj abermals 6ie Or — eine fyofye un6 

9 



\2Q 



Der Hörnern ber XII. 



breite ©eftalt mit einer roten I}aarfrone ftanb auf 
ber Schwelle. Sie breitete bie 2Irme aus, fie fafy il)n 
au mit einem £äcfyeln, bas ben Scfymer3 unb bie 
Seligfeit feiner ftinbfyeit umfaf te. <£r richtete ftdj auf. 
„ZTEutter!" fd)rie es mit Urgewalt aus ifym — 
bann fanf er lieber beunif tlos in bie Kiffen 3urücF. 




fünftes Hapttel 

^offnun^en xxxxö ^efürc^iungeit. 

Karen fjolmfen zerrtet fiefj, als 6ie Meine ^reunötn 
il?r bie erfte Ziad)v\i)t von bem 5tur3e ber £uft- 
fdjiffer bradjtc. Unb fo perräterifefy xvav ber fut$e 
Sdjrei bes Scfyrecfens, 6ag Karen felbft einfafy, ein 
Ceugnen unb Derfcfyleiern voävc pergeblicfy. 

Bella ZTtaf mann nnigte nun, ba$ Dr. d. Dülfert 
bem ^et*3en ifyrer ^ rcun ^ n f°fy r na fy e ftanb. 

^rau Solette 2tamunbfen fyatte ifyre Ubeqeugung, 
öaf „litten Karen" am ZTJanue leibe, uneberfyolt be= 
ftätigt gefunden. Sie fyatte unrflicfy einige (Erfahrung 
barin. Sie tDar verheiratet gercefen. 

„3^? fenne bie IHänner!" 

Sie würbe nicfyt mübe, bas 3U uneberfyolen, in 
einem Con 311 tr>ieberfyoleu, als fyätte fte bie fdjlimmften 
(Erfahrungen mit biefen erbärmlicfyften (Sefdjöpfen 
(Sottes gemacht, tpäfyrenb fte bod) im (Segenteil eine 
tief eingetrudelte f}od)acfytung unö Demut r>or biefen 
2tuseru>äfylten fyatte unb bes XDeibes größtes <5lücf 
im IHanne fafy. 

2tber ^räulein ^olmfen tr>ar anberer Jtnfidjt unb 

rertrat biefe mit Spott, mit 3t # onie, mit Sdjärfe unb 

Schroffheit, ja mit (Brobfyeit, tt>enn bie gute plumpe 

Seele in ifyres £)ov$ens Heugier gar 3U aufbringlidj 

9* 



^50 2) er Hörnern ber XII. 

perfud)te, fte aus3uforfd)en. $rau Bolette ilamunbfen 
nxigte fcfyliejßlid) nicfyt mefyr, biefen Punft 3U berühren« 
2Iber fte nafym ftcfy r>or, rpadjfam 311 fein. 

Den gan3en IDinter über fyatte Karen 6en Dr. 
d. Dülfcrt nur einmal flüchtig gefefyen unb gefprocfyen. 
(Eine quälenbe, peinigenbe Unterhaltung tr>ie immer. 
Stets faf er auf bem botjen Pf erbe fetner ibealen 
Projefte, um plöijlidj mit einem ironifdjen Säckeln 
aus bem Sattel 311 gleiten. 

Sollte fte ifyn nocfy ernft nehmen? 

(Er wat nichts treuer als ein Pfyrafenfyelb, ein 
ScfytDäcfyling, ber mit fünftigen Caten renommierte. 
(Ein Pfau, ber ftcfy für einen 2tbler gab. 

Sie fyafyte ifyn manchmal förmlid}, ja es gab 
Stunben, wo fte ifyn 3U peradjten fidj einbilbete. 2tber 
wie unglücflid) fte babei mar, erma£ fte felbft an ber 
fjeftigfeit, mit ber fte ftdj ber neuen ^reunbin in bic 
2tvme maxf, biefem fleinen, treiben, lieben unb gut= 
mutigen Ding, ber Bella ITCafmann. Hie fiel ber 
Harne bes ZHannes 3tr>ifcfyen ifynen, ber Harens f}er3 
in Siebe unb f}af, in Sefynfucfyt unb trmnberlidjer 
^urd^t befcfyäftigte. Die Kleine ttmf te nichts pon ber 
(£j*iften3 biefes ZHannes. 

21ber bas Cfyema „ZTfann" im allgemeinen war 
oft ber (Begenftanb ifyrer Unterhaltung- 

Karen tjatte einen Bltcf in Bellas ^äuslidjfeit 
getan. Das arme Ding! (Es mar ja natürlich, ba% 
fie Ztnfdjluf fudjte, ljungrig. wav nad) ^reunbfcfyaft 
unb £iebe. (Es fehlte ibr offenbar nicfyt an äuferer 



Hoffnungen unb Befürchtungen. ^ 3 ^ 

BefyagHcfyfeit unb gutbürgerlicfjem £ebensglan3; fte 
tpar 2llleinfyerrfcf;erin in einer (reunölicfjen IDofynung, 
öie ein Kanarienpogel mit etwas lautem (Bepiepfe 
erfüllte. (Es tpar mollig bei 6er fteinen ZTTafmann, 
öie ja felbft audj fo mollig tpar. Hur 6er Papa 
ftörte ein tpeuig öiefe Harmonie. (Es mar, als fyörte 
6er Dogel auf 3U fingen un6 als liefen fid) grüne 
3aloufien por 6en ^enftern pon felbft fyerab un6 
fperrten 6ie Sonne aus, tpenn er ins ^immer trat 
(£r mar ja freilidj meift im ©efdjäft. ZHorgens um 
9 Ufyr verlief er 6ie IDofynung, tarn mittags auf 
3tpei Stunöen 311m (Effen un6 3U einem flehten Hicfer 
un6 ging 6ann bis 8 Ufyr tpieöer tpeg. 

£)err ZTTafmann war ein fleiner, fyagerer ZTTann 
mit Koteletten unö einer großen ©latse. <?>tpei müöe, 
faft farblofe 2tugen perbargen fid) hinter einer go!6enen 
Brille, 6ie auf einer finden, breiten, ettr>as 3U fleifdjigen 
Ha(e fa§. 2ln 6iefer Hafe (teilte ein guter Beobachter 
3uer(t eine Hfynlicfyfeit 3tpifcfyen Dater un6 Codjter feft. 
(Es tparen in 6er Cat öie gleichen Hafen, tpenn auefy 
öie Bellas ein tpenig meiner unö runöer unö weniger 
auföringlid) ipar, es voav öes Daters Hafe ins tpeiblicfye 
übertragen. Don öiefer Ha(e ausgefyenö (anö man 
öann balö nod} weitere Ztljnlicfyfeit. 

Über öem Sofa fingen 3tpei (djledjt gemalte Bilöer 
von £}errn ZHafmann unö (einer (eligen ^rau- (£r 
noefy in leiöbdjer ^ülle öer 3 u 9 en ^ m ^ 9 U * gepflegtem 
Ejaartpucfys unö ofyne Brille, jeöer mochte (ofort 
Bellas Papa in öie(em Bilö erfennen. Sie, öie Der* 



j(32 Der Hörnern ber XII. 

ftorbene, 3eigte gröfere ^ülle, jugenblid) weiefy, r>oll, 
pummelig, wie es faft bie tEocfjter war, aber mit 
einem langen, nictjtsfagenben (Sefidjt. €ine gewiffe 
©utmütigfeit mochte man ber Dame 5ufpred)en, wenn 
man ftd) bie ^rage vorlegte, wie ber (Satte nad) fo 
langen 3 a ^ ren noc ^ an biefer ßvaw tjängen fonnte, 
fte fo fcfyme^licfy betrauern fonnte, ba$ bie Sebenben 
t>on biefer {Treue 5U ber Coten in ifyren 2tnred)ten 
an feine Ceilnafyme gefügt würben. 2lber bas Bilb 
war fd)lecf)t gemalt, unb bie ^rau 2Ttaf mann modjte 
eine gute, brape $vau gewefen fein. 

2tls Karen f}erm ZTtafmann 3um erftenmal fafy, 
war er fetjr fyöflicb, fefyr gefpräcfjig — auefy bas fyatte 
Bella r>on ifym — unb er lachte aueb ein paarmal. 
Unb fein ^aifen glidj bem ber tEoctjter, weniger im 
Klang — er meeferte 3U fetjr — als im Hfyytljmus unb 
ben wunberlicfyen 3 n ^ crt)a UfP r öngen, unb namentlich 
in einem leidjten IDerfen bes Kopfes. Karen, bie eine 
fcfyarfe Beobacfyterin war, entbeefte fefyr balb noch 
anbere fleine gemeinfame <5üge. 

Diefer Pater lebte nun fo neben ber tEocfyter fyer, 
bie boct) fo gan3 fein Kinb war. €ine feelifdje <Be= 
meinfcfyaft fcfyien nid}t 3wifcfyen ifynen 3U fein. 

„ZHeine Scfjwefter war gan3 bie ZTTutter," fagte 
Bella einmal. „3^? bin if/m immer mefyr äfynlicfy 
gewefen. Dielleicfyt finbet er auefy feine ^efyler in mir 
wieber, unb ärgert ftdj barüber. 2Tlit meiner Scfywefter 
fyätte er gewig tnel beffer 3ufammengepaf t, Diel liebe= 
poller unö 3ärtlicfyer gelebt." 



Hoffnungen unb Befürchtungen. J33 

£>b biefer alte perfnödjerte Kotileitenfräger gar 
nichts von innigeren (Befüllen ber Danfbarfeit gegen 
feine Cocbter empfanb, bte ir)m bas £)aus vootyüid) 
fyielt unb für alle feine Bebürfniffe treu unb finblid) 
forgfe? JDar es mögltcr), ba$ biefer ZHenfd), beffen 
Durcfyfdjnittsfyaltung bie eines tr>anbcrnben£)auptbud] es, 
bas r>on guten <Sefd)äften fprad), voav f ba$ biefer 
XRenfdj nod) jahrelang 6er toten (Sattin unb einem 
fo jung perftorbenen Kinbe nachtrauerte unb mit 
feinem Gefühlsleben für öie (Segentrart gau3 abftarb? 

Karen f am mit ifyrer ZHeinung über ^errn 2Tla j|mann 
nicfyt ins reine. „Dielleidjt entfdjäbigt 5er alte Kafylfopf 
)\dj anbertpeitig." Diefer fyäflicfje (ßebanfe fam ifyr 
einmal flüchtig; aber fte fdjämte ftcfy feiner fofort unb 
bat im ftiüen Bella um Deqeifyung, als fyätte fie 
biefe bamit beleibigt 

Die arme Kleine, mit ifyrem Bebürfnis irgonbtt>en 
3U betreuen, mufte ifyr särtlidjes (ßemüt an biefen 
hinfälligen alten f}errn perfdjirenben. ^ür fte gab es 
tr>irflicfy fein größeres (Slücf als ftdj 3U verheiraten. 
Unb all ifyr jetziges Creiben, ifyr IHitlaufen mit bem 
^rauenflub mar nidjts als bas Sueben nad) einem 
(£rfa£ für ifyren Papa, naef) einem ZHanu, ber ifyren 
felbftgebacfenen tTopffucfjen in feinen Kaffee flippte, 
ir/ren Braten lobte unb „mein Pummeldjen" 311 ifyr 
fagte. 

JDas XDunber, ba$ bie Kleine immer bm ZVLann 
im ZHunbe führte! (Es wav ifyre Beflimmung, ^rau 
3U fein, Hausfrau. 3m (Srunbe wav fte nur ein 



j(3^ 5er Hörnern ber XII. 

Copf, 6er feinen Decfel fudjte, Hatürltcfy ibealifterte 
fie ficfy bas. Unb ofyne Siebe urärbe fie aucfy rr>oi?l 
erft piel fpäter einen ZTTann heiraten fönnen. Hocfy 
fpracfj fte wie ein Bacfftfd) pon ber £iebe. „Pas 
{}öd)fte! bas f}eiligfte!" Unb fentimental! Unb gan3 
moralifcfy! Zcatürlidj biente Karen, bie flarer, flüger, 
energifcfyer, reifer, ifyr als firfats für ben IHann, ber 
fie fcfyalt, fte lobte, fte führte, „Kleines" 3U ifyr fagte 
unb Dienfte von ifyr annahm. 

Seit jener Beidjte, ba$ fie ftdj einmal in einem 
ZHanne getäufcfyt, unb ba% er nur bas £)äf lid)e pon 
ifyr begehrt unb itjr (Sutes nicfyt erfannt unb and) 
gar nicfyt gefucfyt fyätte, fam bie gefprädjige Bella 
immer uneber mit Dorliebe auf biefes Cfyema 3urücf, 
fycute Karen bamit beläftigenb, morgen fie bamit 
peinigenb, ftets fte langtr>eilenb. 

Diefes fleine, unbebeutenbe, gute ZTtäbdjen als 
ZTTitglieb bes ^rauenflubs! VOas wollte fie ba? Wie 
bie ZHefyr^afyl iljrer (Senoffinnen ftd} in tpilben IPorten 
gegen ben VTiann ausmeinen, tr?eil er iljnen nid)t 
Gelegenheit gab, ifym ifyr (Sutes 3U fcfyenfen, all bas 
(gute, was fie für ben IViann in fid) trug. 

Karen tx>äre ftcfy als Perteibiger ber 2Tcänner 
fomifdj porgefommen. Hur einmal fprad} fie fidj 
ferjr ernftfyaft über bas £}ä£lid)e unb bas (Sute aus: 
ob es benn trirflid} bas ^äf licfje fei, was bie lllänner 
im tDeibe fudjten, ob biefes £}ä% licfye nicfyt and) ein 
Gutes wäve. 

„Hein, nein!" rief bie Heine XTfafmann leiben* 



Hoffnungen unb Befürchtungen. J35 

fdjaftlid}. „tDie fann bas £)äflid}e ein ©utes fein. 
(£s ift eben fyäflid). Das fü£?It man bodj." 

„IDas foll 6er 2Uann benn anbers beim IDeibe 
fu d?en." 

„Pfui, Karen! JDenn er tr>eiter nidjts vo'ifl, ift es 
eben bas f?äf lid)e. JDenn es bas (Sute fein foll, ein 
©utes, muf es bas £e£te unb f^ödjfte fein, gleicfyfam 
bte ^rudjt, 3U ber alles tDerben unb £Dad)fen tjtn^ 
brängt, unb bann — nein, bas tr>eift bu eKnfogut 
als id}. Hur fo, an ftdj, als bas (Einige, was fte 
mollen — bas ift bod) fo fyäflid)!" 

Unb bu fleine IHafmann fyatte fid) bis 3U111 
IDeinen erregt, fo ba$ Karen ifyr erfcfyrecft über ben 
Sdjeitel ftrid;, ifyr mit fyalben IDorten entgegen tarn 
unb fte tröftete. Dod? fonnte fte ein leifes, fluges 
£ädieln nid)t unterbrücfen. Die fleine ^reunbin toar 
tfyr ein offenes Bud), in bem fte eben tpieber müfye* 
los ein paar Seiten gelefen fyatte. 

Ob ©afton and) nur bas £)ä$l\d}c im IDeibe fucfyte 
unb begehrte? Diefer aufbiinglidje ©ebanfe flopfte 
immer roieber an. 

Seine gefdjiebene ^rau, bie (£afed)antantfängerin, 
u>as tr>ar es bamit? 

2lber mufte benn er ber Sdjulbige fein? Die 
Beften irren. Unb toeldje ^öüe mu£te es für ifyn 
getoefen fein, fid) an ein foldjes IDeib gefettet 31t 
füllen. Solche Banbe löft man. 2lus Selbftacfytung. 
2lus Heinlidjfeitsgefüfyl. <£s u>ar unredjt von tfyr 
gemefen, ifym bas als bas „Bequemfte" porjuwerfen. 



J36 5 er Hörnern ber XII. 

Unb bie Deftinn? 

U)ar es niebt nur itjre Stimme, iras tfyn feffelte, 
ifyr ©utes, ifyr Beftes? 

Hein, er nidjt! Htod)te er fein, ttne er wolle, bas 
lag ntdjt in ifym. Hie, auefy nid)t mit einem Blicf, 
fyatte er ttjr gegenüber Derartiges verraten, 3 m 
(Begenteil, fie litt unter feiner Kälte. 

2lber bei anberen? 

Kirrte er bie and} mit feinen fyocfyfliegenben 
Plänen, feinem (Eoangelium ber Cat, feiner gläfernen 
Stabt, um bann bas JDeib als ein Ding 3meiten Hanges, 
etwas ZTEinberwertiges beifeite 3U fcfyieben, 3U über* 
fefyen, 3U demütigen? Unb bod} fonnten andj feine 
2lugen 3ärllid) leudjten, feine I}änbe tr>cicf? brücken, 
feine Stimme innig Hingen, Das alles ftanb ifym 3U 
(Bebote, er gebrauchte es, gefellfdjaftlicfy, mie feine 
fdjönen Pfyrafen: and} barin ein IHadjer. 

3a, Karen war im £aufe bes IPinters bei ftet? 
fefyr fcfyarf mit ifym ins (Bericht gegangen, etiles 
^litters fyatte fte ifyn entfleibet. Hacft unb armfelig 
ftanb er vor ifyr. 

2tber ba erfuhr fte r>on bem 2llbafros41nter= 
nehmen. Unb ifyr ^et*3 mar ein einiges 3 u k^ n - 
Sie fyatte itjm unrecfyt getan! <£r mar bod} ber ZtTann, 
6er f?elb, ber tEatmenfcfy ofyne ^urdjt! VO\e fyief es 
bod} in feines Paters Ceftament? 

„Was ift ber ITtann? — (£in tDegefucfyer unb 
Bahnbrecher. (£in itbler, ber bnvd} bie Süfte f reift." 

(£r ein Jtbler, t E? r Slbler! 



Hoffnungen unb Befürchtungen. j(37 

Stolj fliegt er feinen fielen 3U. (Er wirb fte alle 
erreichen! 

(£r rr>irb aud) bie gläfeme Sta&t bauen. 

Die Had)t t>or bem 2tufftieg 6er füfynen ^lieger 
Derbradjte fte fdjlaflos, 3txnfd)en jagenber ilngft unb 
jubelnbem S10I3. 

Ob 5er (Bärtner and} bte Höfen, bie fte felbft 
ausgefucfyt, rechtzeitig, in fo früher ZHorgenftunbe, ab* 
liefern rrmrbe? 

0b (ßafton ftd) bei bem Blumengruf ibrer er= 
innern ttmrbe? 3^ res Vertrauens in fein t}elbentum? 
3fyrer (Erwartungen, bie fie auf feine Cat fe^te? 

ZTtufte es iljm nid)t ^reube unb Kraft unb <?>u= 
t>erftd)t geben? Sie, bie (Eine wenigftens, glaubt au 
b\d}, iljre (Sebanfen begleiten bid? in bie fyödjften 
^öljen, fte breitet ifyre IDünfcfye unb Hoffnungen wie 
einen ^aubermantel unter bidj. 

Der Duft jeber eh^elnen Hofe mufte es ifym fagen. 

2Jlit itjm allein, fyod) über biefem fleinen nichtigen 
(Erbengetriebe, im reinen Htfyer, einen perfyüllenben 
IDolfenfdjleier unter ftd), über ftdj bas ftrafylenbe 

(Seftirn allen Cebens, feine fefte £)anb am Steuer , 

nur einmal biefen £jocbfIug. Sie würbe ntdjt 3ittern. 

Unb bas war fein üermeffener tDuufdj mefyr. 
Der Ittenfd} war im Begriff, ftdj and} bas Heidj ber 
Süfte 3U unterwerfen, ein föniglicfyer ^lieger burefy 
alle £}immeL Unb er, ifyr fylb, ftürmte mit poran 
auf biefer Siegesbafyn. Unb feine ^lügel trugen fie 
mit empor. 



J38 Der Homan ber XII. 

Dann fam 6er Utorgen, tt>o fte fiebemb am 
^enfter ftanb unb in ben ^rüfyfyimmel ftarrte, als 
mügte bort, an bem armfeligen Keinen Stücf, bas 
ifyr Blicf faffen fonnte, jeben 2tugenblicf ifyr fto^er 
2tbler erfcfyeinen. Sie fafy (tdj faft bie llugen aus, 
tt>äfyrenb fte mit ftcfy rang, ob fie ftcfj nicht lieber unter 
bie ^ufdjauer jenes fyerrlicfyen UXtgniffes mifi)en follte* 
2lber tr>er tr>ürben biefe Ceute fein? Vot Cau 
unb {Tag. 2Tüt u>em würbe fte tfyn teilen muffen? 
Unb würbe fte biefem Scfyaufpiel, biefer Aufregung 
getragen fein? 

Unb bie Sonne ftieg fyod) unb fyöfyer, bie 5onne, 
ber ifyr I}elb nun entgegenftürmte auf bm Schwingen 
bes (Benies. 

^rau Bolette Jtamunbfen rief 3um ^rüfyftücf unb 
entfette ftcb einmal lieber über Karens Jtusfeljen 
unb Benehmen. 

„(Bub bewares! §va fya bu bof, litten Karen?" 

Unb bann — bann fam bie entfeijlidje Hacfyridjt. 

Karen ^olmfen ftief jenen Sdjrei aus, mit bem 
alle Pforten ifyres £)ev$ens auffprangen, fo ba$ bie 
erfcfyrocfenen Kinberaugen ber f leinen ZHafmann mit 
einem einzigen Blicf bis tief in if?r 3nneres fafyen. 

Dann fyatte Karen burdj bie Leitung erfahren, 
wo ber Derunglücfte Jlufnafyme gefunben t?atte. 

Poc5eretDsfi? 

EDo fyatte fte bod) bm Hamen fdjon gehört? 

Bella ZHafmann mar ifyrem ©ebäcfytnis 3U ^ilfe 
gefommen. 



Hoffnungen unb Befürchtungen. ^39 

Die fcf/recflicfje rothaarige Dame im ßvanenflnbV 

3n tt?re f)änbe war er nun gegeben. Sie pflegte 
ifyn am (£nbe gar, fa£ an feinem Bett. 

Diefer (Sebanfe mar furcfjtbar. Hafenbe (£ifer= 
fucf/t, (£fel, 6ie abenteuerlichen IHutmagungen quälten 
fte. Dabei bie immer wieberfefyrenbe l)offnung, er 
fönne fte rufen Iaffen. 

JDie r;atte er bod) bamals gefagt? 

„3^? toerbe mein Slenb ntcfyt 3ur Scfyau (teilen. 
3dj werbe es Sie wiffen Iaffen, wenn ^reunfc f}ein 
an meinem £ager ftefyt unb im Begriff ift, midj auf 
feinen Bucfel 5U laben." 

3^ tDO fte ben Beweis fyatte, ba$ er ein ZHann 
ber tEat war, fein IDort r/ielt, je^t fonnte fte fidj 
einbilben, er würbe fte bennodj rufen Iaffen? 

Oricfyter (ßebanfe! 

2tber ungerufen 5U ifym eilen, por biefer entfeij* 
lidjen ^rau ein Redjt auf ifyn geltonb machen, ein 
Hecf/t, bas ifyr ber ©laube an ifyn gab, ifyr, bie ifyn 
bod) richtig erfannt, richtig gewertet fyatte? 

IDafynftnn! 

„3^? trerbe es Sie wiffen Iaffen, wenn ^reunb 
f}ein an meinem £ager ftefyt." 

(£r wirb es fte wiffen Iaffen! 

Unb er fyat fte nicfyt pergeffen, fann fte nicfjt per* 
geffen fyaben. Die Höfen, bie er als ifyren ITJorgen* 
gruj? auf feinen £)öfyenflug mit nad) oben nafym, fte 



\^0 2>er Hörnern ber XII. 

mußten ifym ein (Erinnern, ein TTfafyner fein. Diefes 
einen tpar fte ftdjer: por feinem €n6e fyörte fie 
von ifym. 

Unb nod) fdjtpieg er. Xiod} lebte er alfo. — 

Die fleine ITZafmann war längft t£?re Pertraute, 
3um tiefften Sd}mer5 ber ^rau 2Iamunbfen, bie pöllig 
braufen ftefyen mufte. Die fleine ^reunton fyordjte 
unb forfd)te, ob fte bei Befannten etipas erfahren 
fönnte, las jebe Leitung, ob ettpas tpeiteres über ben 
Unglücfsfall unb über bas Befinden bes Kranfen 
befannt gegeben mürbe, unb fonnte fo enblid} bie 
Hadjridjt pou bor langfamen tßenefung bes Dr. von 
Dülfert bringen. Unb bann bot fie fid) eines Cages 
an, bort im f^aufe felbft (£rfunbigung ein3U3iefyen, 
brängte fidj fyeftig, leibenfcfyafilidj baju, unb perfekte 
Karen I}olmfen baburdj in neue Qualen. Sollte fie 
bie ^reunbin gefyen laffen? Sollte fie es ifyr per^ 
bieten? Sollte fte nidjt lieber felbft gefyen? 

„Was tpillft bu bort fagen? £Die tpillft bu bxd) 
einführen? 3 n toeffen Auftrag? Du fannft bod) 
meinen Hamen nicfyt nennen I" 

„<£ine Dame, bie ein 3 n ^ re ff e au ^ er ©enefung 
bes Kranfen nimmt, eine Derefyrerin alles f)elben= 
tums, bie ungenannt bleiben möchte." 

Die Kleine bradjte bas Unmögliche por in iljrem 
(£ifer, unb nötigte Karen fogar ein £äd)eln ab. 

„Du gutes, liebes {Derdjen," fagte Karen gerührt, 
,,'xd} bin bir ja fo bantbav für beine ^reunbfcfyaft, 
aber bas fann icfy nicfyt 3ugeben. Du barfft nidjt." 



Hoffnungen unb Befürchtungen. m 

"Karen i^olmfen afynte nidjt, ttne weit 6iefer (£ifer 
6er fletnen ZHafmann 6er ^reun6fd)aft entfprang, 
Sie war in ifyrer eigenen Aufregung blin6 gegenüber 
6er fiebern6en Unruhe, 6ie ftcfy 6er ^reun6in bemächtigt 
fyatte. Sie merfte nicfyt, 6af 6iefe ettr>as t>erfd)tDieg, 
aus ^reunbfcfyaft pcrfdjttneg, was fte mit jäfyem (£r- 
febreefen getroffen t^atte un6 jeijt mit einem qual= 
Dollen Bangen erfüllte, 

IDar 6ie Preffe porfyer über 6en füfynen Derfucfy 
6er £uftfd?iffer abftcfytlii) im Dunfel gelaffen nror6en, 
fo fyatte fie ftd) nad) 6em grauenvollen Stur* 6er 
tt>agfyalfigen Ittänner um fo lebhafter 6iefes fcn= 
fationellen Porfalls bemächtigt, nicfyt nur mit tDorten, 
fon6ern aud) im Bil6e. 

Das Etagere, füfyne (Seftdjt 6es Jlmerifaners, auf 
6as ifyre mitlei6igen Blicfe etoas länger ruhten, 
Ijatte 6er fleincn ffiafmami nur wenig 3 n tereffe ein= 
geflöft. Tlbcx vov 6em Bil6e (Bafton v. Dülferts, 
6as 6ie Leitung gleichfalls brachte, mar fte jäfy 
erblaft. Sie glaubte in ifym 6ie ^üge 6effen $u 

fin6en, 6er 6amals 6as £jä£ lidje in ifyr fudjte 

un6 begehrte. Karen fyatte 6as Bil6 3tr>ar für 
fdjau6erl)aft erflärt, „feine Spur pon llfynlidjfeit", 
un6 fyatte 6er tö6lid? erfdjrocfenen ^reun6in 6amit 
einen fleinen Croft gegeben, über 6as mifclungenfte 
Porträt 3eigt tt>ofyl immer nod} ein paar äfynlidje 
e)üge. 

Der (£Se6anfe / 6a£ (Bafton v, Dülfert, 6er per* 
götterte £}el6 6er ^reun6in un6 jener fcbrecflicfye 



\(\2 3er Hörnern ber XII. 

2Ttann ein unb biefelbe Perfou feien, trollte ftcfy nidjt 
perbannen laffen. 

^räulein f}olmfen tpufte nichts von ber Qual 
6er flehten ^reunbin, bic efyer jebes Opfer gebracht 
fyätte, als nur mit einer Silbe ifyre furchtbare Der* 
mutung aus3ufpredjen, uitö fo fonnte fte Bellas 
(Eifer, bei ben gräflichen Pflegern bes Kranfen ein* 
3ubringen, nur auf bie ^reunbfcfyaft für ftcfy $\irü& 
führen, 

3a, audj biefes flehte, meiere, bumme 2T£äbd)en, 
bie Bella 2Tfaf mann, befaf £)elbentum. 2Ttit feinem 
£)aud) wollte fte bas Bilb bes IRannes, 6er ber ge= 
liebten ^reunöin alles galt, beflecfen, bcr>or fic nicfyt 
(öetpif fyeit Ijatte. 2tber (Settnffyeit muffe fte fyaben, 
fd}on Karens roegen, um fte trarnen 3U fönnen, um 
fte von bem Jlbgrunb nod) in le^ter Stunbe 3urücf= 
reifen 3U fönnen: ftefy, fo einer ift auefy öer! ^lielje 
t)or ifym! (Er rr>ill rttdjt bas (Sute. (Er mill bas 
fjäflidje. Unb er trirb auefy biefy befd)mu£en. 

Das arme WLäbdjon lebte fernere £age. 

,,3d) öefye, \d) ^efye boefy, id) muf es." 

2tber fte fyatte liaren £)olmfen in bie £}anb per= 
fprocfyen, nidjt 3U gefyen. 

Sie überlegte lange. 

„3d? werbe mit ^rau itamunbfen reben," fagte 
fte ftd? cnblicfy. „Die fann es tun. Der ift es nidjt 
verboten. Dielleicbt, ba$ fte ifyn fteB?t unb bie 2Ifyn* 
lidjfeit mit biefem Bilbe feftftellen fann. (Es tpirb 
ftcf) machen laffen. Sie muf ftd) trgenb cte ettras 



Hoffnungen unb Befürchtungen. ^3 

3U tun machen, etwas faufen gefyen, in 6ie 2tpotrjefe, 
ober auf 6ie Poft laufen — es tpir6 ftcf? fcfyon 
etoas finben laffen, ofyne 6af Karen es merfh ^rau 
2tamun6fen ift eine alte Dame, für fte ift es audj 
nicfyt anftöfig." 

^rau Bolette 2lamun6fen üergötterte Bella ZTtaf * 
mann feit jener Stun6e, in 6er fte fte ins Dertrauen 
5°9- 3*? re 9 ro f en Kinnbacfen jttterten r>or Erregung, 
als fie mit 6em leifeften ^lüfterton, 6er ifyr 3U (Sebote 
ftan6, 6ie Derftcfjerung abgab, 6af man ficfy an feine 
beffere, suoerläfftgere Perfon fyätte tr>en6en fönnen. 

Un6 eines ITcittags faf ^rau Bolette 2tamun6fen, 
mit ifyrem Sonntagsftaat angetan, im gräflichen Dor= 
3immer. 3 n ify^em Scfyojj flammte ein grof es Hofen= 
bufett, 6as fie alle Ztugenblicfe befyutfam aufnahm 
um es ebenfo betjutfam in eine nod) beffere £age 3U 
bringen, Sie roar poller (Erwartung, aber aud) ein 
trenig gefränft, 6a§ man fte faft polle 3efyn ZHinuten 
warten lief, un6 6odj tr>ie6er fror), 6af ihr 6iefe ^rift 
gewährt rr>ar\ Sie befaf nidjt 6ie Capferfeit, 6ie in 
einem fo grof en un6 fnocfjigen Körper eine angemeffene 
Berufung gehabt fyätte, Sie tr>ar befangen wie ein 
Sd)ulmä6iien. 

Der tr>un6erlid)e Auftrag, 6er iljr geu>or6en toar, 
6ie angeborene <£fyrfurd)t t>or 2l6el un6 Citel — fte 
fyatte nie einem (Brafen 06er einer ©räfin gegenüber 
geftan6en — fur3, es rr>ar $vau Bolette 2tamun6fen 
feinestr>egs wotyl 3U ZHute- Sie memorierte ifyre 
2(nre6e, feuf5te ein paarmal tjörbar, un6 füllte ifyre 

10 



\^ Der Hörnern ber XII. 

f^änbe in ben perlgrauen f}anbfd)ufyen immer fälter 
werben. 

„3d? l?ätte biefe Sadje bodj lieber nidjt über- 
nehmen f ollen," fagte fte ftd}, „es fcfyicft ftd} nidjt für 
eine Perfon in meinem 2llter. IDte fann \d) foldje 
^eimlid)feiten por Karen fyaben. 2tber es ift nur aus 
Siebe 5U ifyr, 6af id) mid) fo blof ftelle." 

3fyr Blicf lief immer tpieber an 6en VOänben fyin, 
von einem Bilb jum anderen, ofyne mefyr als bunte 
^arbenflecfe in breitem Kalmen 5U getpafyren. Hur 
bas gröf te nafym fie in jtdj auf; es 3eigte einen von 
XDölfen perfolgten Schlitten, bie pier Pferbe [türmten 
in tpafynfinniger 2lngft butdf bm Sdjnee, unb ein 
älterer ZHann, in einen Pel3 gefüllt, tpanbte fid) 3U= 
rücf, bie ^linte im 2tnfd}lag. 

^rau Bolette fyatte in ifyrer Kinbfyeit oben in 
Scfytpeben einmal pon IDölfen gehört unb audj iljrc 
Spur gefefyen; fie tparen in einem ftrengen JDinter 
bis in bas Dorf gekommen, ipo fie fiefy 3um Befud} 
eines önfels auffielt Durcfy biefen Onfel tpar fie 
fpäter in Karens ^amtlie gefommen. Unb bas er« 
Härte pielleicfyt, ba% fie jebesmal mit einem tpunber= 
lidjen 2tngftgefüt?l an Karen badjte, wenn ifyr Blicf 
ein tpenig länger auf biefem Bilbe mit ben blut ; 
gierigen Beftien rufyte. 

„2lrme f leine Karen, fie follen bir nidjts tun, id} be= 
fdjü^e bid) unb bete für biefy." So ungefähr empfanb fie. 

Unb bod) faf fie fyier mit ben £ofen in ber f)anb 
unb mifdjte fidj in einer IDeife in Karens 2tngelegen= 



Hoffnungen unb Befürchtungen. ^5 

fetten, bie ötefe ifyr fdjledjt banfen würbe. 2lber 
hierin würbe fte ftdj auf ^räulein 2T£a£mann berufen» 
^rau Bolettens (Einfall war es nicfrt gewefen, fyierfyer 
3U ge^en. Hur bie £iebe 3U Karen fyatte fte geleitet 
Sie füllte fidj fcfyulblos. 2Ttan fyatte fte gebeten, 
bies 5U tun, unb fte tat es nun. 

Die Ufyr auf bem Kamin fd)lug brei. Drei 
Saftige, fcfyrille Schläge, bie fie 3ufammenfafyren 
madjten. Sie wartete wirflicfy fdjon 3etjn ZTCinuten. 
2tber fie burfte nidjt pergeffen, öaf fie fyier in bem 
Po^imnter gräflicher ^errfdjaften faf. Die t>or= 
uefjmen £eute pflegen ficrj £e\i 3U laffen. 

3fyr feiiger (Satte fyatte ftd} einntal eine Diertel= 
ftunbe lang mit einent Baron unterhalten, es war 
auf öem Dampffcfyiff gewefen, 3wifd;en Kopenhagen 
unb IHalmö. (Er war nicfjt mübe geworben, aucfy 
rxad} ^ahven nidjt, t>on feiner Begegnung mit bem 
£)errn pon Hofenfranij 3U e^äfylen* (Es war ein 
(Ereignis in feinem £eben. „ZtTein lieber £}err 
Kamunbfen," tjatte ber Baron ein paarmal gefagt: 
„TTtein lieber t}err 2lamunbfen." 

ßvan Bolette badjte an biefen glorreichen {Tag 
ifyres feiigen ZHannes 3urücf unb füllte ftd) gehoben. 
2tber efyrfurcfyterfcfyauernb fanf fie wieber in fidj 3U= 
fammen. f}ier fyanbelte es ftcfj ja um gräfliche f}err* 
fcfjaftcn. ZtTan würbe faum „XTTeine liebe ^rau 
llamunbfen" 3U ifyr fagen. 

3nbem ging bie Or auf, unb (Sraf Poc3erewsfi 
erfdjien mit einer leichten, fragcnben Verbeugung. 



\^ Der Hörnern ber XII. 

$xau Bolette 2lamunbfen erfyob fidj mit be* 
tt>unbrungstr>ürbiger Scbnelligfeit, fcfyojj fteil empor, 
unb machte 3itternb, aber mit 3temlidjer tDürbe einen 
Knicfs. 

„2lber \d) bitte, meine (Bnäbige, behalten Sie 
plq§." 

Un6 ^rau Bolette lie§ fiefy auf öen Stufyl juräcf« 
fallen, mit berfelben befangenen f}aft, mit ber fte 
emporgefdjnellt xvav. Unb ber Stufyl feuf3te. 

„tDomit fann id? bienen?" 

(Braf Poc3eretr>sfi ftanb mit r>erbinblid)em £äcfyeln 
btdit r>or ifyr. ßtan Bolette fyob bie brennenben 
Kofen in bie fyalbe f}öt}e ifyres gelblichen Dogelge* 
ficfytes, unb ber <Sraf ftreefte bie tyänbc banad) aus, 
ein u>enig 3Ögernb, als befürchtete er ein 2Tfifper= 
ftänbnis. 

„3^? fyabe bm Auftrag, midj nad) bem Befinben 
3U erfuubigen. Das fdjrecfltdje Unglücf," fagte $va\x 
2tamunbfen mit tfyrer tiefen ZTJännerftimme, bie in 
ber Befangenheit nodj etwas quäfenber flang als 
fonft. 

„3a, leiber, Ijödjfi betrübenb." 

<£s Hang trirflid) fyalb entfcbulbigenb. <£r 30g 
einen Stützt Ijerbei unb fe^te fid). 

„<£s gefyt tpieber beffer?" fragte ^rau 2lamunbfeu 
teilnehmend 3') rc 9*auon, etwas leeren 2tugen warfen 
einen mitleibigen, faft portourfspollen Blicf über bie 
lange fpitse Xcafe fyintoeg auf ben (Srafen. 

„2lber bitte, barf id) fte baüon befreien?" 



Hoffnungen unb Befürchtungen. ^7 

©raf Poc3ererosfi nafym ifyr bie Kofen aus 6er 
£}anb unb legte fte auf ben Cifcfy. 

„Von trem barf idj einen ©ruf beftellen?" 

„<£ine Perefyrerin eblen f^elbentumes unb männ= 
liefen ZHutes erlaubt ftcfy unbefanntertpeife — " 

Der ©raf 30g bie Augenbrauen ein tpenig fyöfyer 
unb pertptrrte ^rau Bolette mit einem erftaunten 
Blicf, bann lädjelte er faum merflid} über ifyre t?er= 
legenfyeit. 

„Sagen Sie nur 3fyrer unbefannten Auftraggeberin, 
£jerr Dr. p. Dülfert befänbe fiefy in mütterlicher 
Pflege unb ginge ber ©enefung entgegen. Aber 
pielleicfyt bürfen Sie boefy nod) bas ©efyeimnis lüften, 
unb mir fagen — " 

„3^ bebaurefefyr, %rr©raf, es ift mir ftrengftens 
perboten!" 

^rau Bolette 30g mit gefyeimnispoller ZHiene beibe 
fnoebigen Schultern faft bis unter bie £)fyren. 

Poc5eremsft tparf nodj einmal einen flüchtigen 
Blicf auf bas Büfett, beffen ZHaffenfyaftigfeit mit ber 
©eftalt ^rau Bolettens harmonierte, unb einen längeren 
auf bie alte Dame felbft, unb erfyob ftcfy. 

(£ine ZTCinute fpäter befanb ftdj ^rau Aamunbfen 
lieber auf ber Strafe. 

Durfte fte 3uf rieben fein? Sie meinte fidj iljres 
Auftrags mit IDürbe entlebigt 3U fyaben. ^reilidj 
fyatte fie ben Kranfen nid)t 3U ©eficfyt befommen. 
Aber bie ©etpif fyeit feiner ©enefung Ijatte fie, unb bie 
Beruhigung, ba$ er ftd) in mütterlicher Pflege befanb. 



\^S X>er Homan ber XII. 



Sic fyatte feine Kin6er gehabt. 2tber fte war 
verheiratet gemefen, fte trmfte, was es tjet^t: ZHutter. 

„Der arme junge 2T£ann. £)b er 6ie Höfen audj 
befommen voxxb? Die Derfyältniffe 6er Söfyne toerben 
von 6en ZTTüttern immer mit eiferfüdjtigen 2tugen 
angefefyen." 

Sie fudjte ftd} ein Bil6 von 6er ZUutter 3U machen. 

Die arme alte ^rau. Sie war t>ielleid)t aus 6er 
^erne herbeigeeilt, um ifyr 2ttn6 im frem6en f}aufe 
3U pflegen» Die Höfen mußten ifyr wohltun» 

Docfy, 6odj, es war ein guter (Se6anfe, 6iefe Höfen 
3U faufen. (Es war tt?r fo nötig erfcfyienen, fo un* 
erläfflid), nicfyt mit leeren f}än6en 3U fommen, un6 
um foüiet natürlicher un6 unauffälliger, ^räulein 
ZHafmann wür6e ifyr 6te fünf ITlarf, 6ie fte 6afür 
perausgabt fyatte, gerne erfe^en. 

Un6 6ann fyörte fte plöi^licfy wie6er 6ie Stimme 
6es (Brafen: „2lber idj bitte, meine <Snä6ige, behalten 
Sie plafc." 

Un6 wie fürforglicfy er ifyr 6as Büfett abgenommen 
fyatte. <£in rei3en6er f}err, 6er f}err (Sraf! Un6 fo 
gan3 Pole. Diefe feurigen, 6unflen 2lugen. Diefe 
elegante <£rfcfyeinung, 6iefes ritterliche Benehmen. £s 
ift 6ocf) etwas um 6en 2t6el. „Das 2lriftofratifcfye madjt 
es," tote 6er feiige 2tamun6fen immer 3U fagen pflegte. 

^räulein IHafmann war wenig befrie6igt pon 
^rau Bolettens (£ype6ition. ßüt fte wat nichts er3ielt 
wor6en als fünf ZHarf Unfoften, mit 6enen fie nidjt 
gerechnet fyatte. 



Hoffnungen unb Befürchtungen. ^g 

,,^d) fanb es fo natürlich," r>ertei6igte ftcfy ^rau 
2lamun6fen, „un6 tdj fyätte ofyne Blumen nichts 3U 
fagen geamft" 

Das leuchtete Bella ein. 2tudj mar fte t>iel 311 
gutmütig, um ernftlidj Portoürfe 3U machen. Daf 
6ie Höfen 3um Derräter tr>er6en fönnten, fam ifyr erft 
fpäter 3um Bemuf tfein. Porläufig mar bas ja and} 
alles Hebenfadje. Die £}auptfad;e mar 6ie mütter= 
lidje Pflege, t>on 6er ^rau Bolette berichtet fjatte. 

ZtTütterlidje pflege? 

So fyatte er eine ZTTutter. Unb fte pflegte ifyn 
im f}aufe 6es (Srafen. 

Hätfel über Hätfel! 

2tber für Karen muf te es m^meifelfyaft ein tEroft 
fein, 3U miffen, 6ag er ftc£? in mütterlicher Pflege 
befand. Sie öurfte freilief} von 6em gan3en Befudj 
nidjts erfahren, aber öiefes follte fie boi} miffen, 
gelegentlich, man fyatte es irgen6mo gehört Bei 
Befannten mar es e^äfylt mor6en. £)6er fyatte in 
6er Leitung geftan6en. 

Ztber 6ie Hacfyridjt, 6af (öafton ftdj in 6er Pflege 
6er ZTTutter befan6, Ijatte eine gan3 unerwartete £Dir= 
fung auf ^räulein Karen; fie mur6e blaf, einfilbig, 
perftummte gan3, un6 fufyr 6ann nad) einer IDeile 
heftig auf. 

„Das ift 6ummes (Befdjmä^. Diefe lädjerlidjen 
^eitungsreporter ftn6 gera6e folcfje Klatfcfybafen mie 
aüe tDeiber/' 

„XDarum follte es nidjt fo fein?" 



\Ö0 £er Hörnern ber XII. 

„(£r fyat mir nie pon fetner ZHutter gefprocfyen." 

„Das beweift boefy nichts." 

„ZUlerbings nidjt." 

„tftfo/ 
„(£r würbe fein £eben nid)t fo aufs Spiel gefegt 
l)aben, wenn er nodj eine IHutler fyätte." 

Karen J)olmfen wollte ftcfy burcfyaus 6er tTatfadje 
perfd)liefen, ba% Dr. p. Dülfert noef) eine ZHutter 
fyatte. Sie würbe unlogifd}, ungerecht unb unbanfbar 
in biefem Beftreben, tro^bem eine innere 2lngft unb 
^urdjt fte £ügen ftrafte, eine tpacfyfen&e ^urcfyt, ba$ 
eine entfetslicfye Vermutung ifyre Betätigung ge- 
funden. 

„(£inen folgen XTTann in aller £eute VTtunb 5U 
wiffen," fufyr fte auf. „3 n ^en <5äfynen ber ^eitungs= 
reporter! XDas wirb man nod) alles über ifyn 3urecfyt 
tratfcfyen. £r3äfyte mir bitte nichts mefyr, fyörft bu? 
3d? tr»ill nidjts mefyr fyören, gar nichts. Du fyord)ft 
ptel 3U piel fyerum. 3^? bitte biefy, bas 3U laffen. 
Dtefer Utann ift 3U gut für euefy." 

„ZHödjteft bu bid? nidjt täufcfyen," fagte bie f leine 
Bella, gefränft, von Karen mit allen ben anberen 
ITTenfdjen fo in einen Copf geworfen 3U werben. 

„tDie meinft bu bas?" fragte ^räuletn £)olmfen 
fcfyarf 3urücf* 

„3* meine nur. Du weißt, id} glaube längft 
nidjt mefyr an bie ZTlänner." 

„3^) verbiete bir, fo pon ifym 3U fprecfyen." 

„3^ re ^ e nur * m allgemeinen*" 



Hoffnungen unb Befürchtungen. J5J 

„IDeil einer, ein ei^elner, einmal bas tjäfylxdfe 
wxe bu es nennft — " 

„mit Kedjt nenne/' 

„Siebes Kinb — " 

„3^? bin fein Kinb mefyr." 

„3n manchem bod). Unb in biefem genug." 

Sie fagte bas fo geringfdjä^ig, ba$ bie Kleine 
gefränft fd)tr>ieg. Cremen famen ifyr. 

„3^ trnll öir nur tuünfdjen, 6af bu bid) nicfyt in 
ifym irrft," fcfylud^te fte. 

„IDas foll bas Reifen? Das t^aft bu fcfyon einmal 
gefagt. IDeift bu etmas von ifym?" 

Karen fjolmfen bereute fdjon bie ^rage. £Die 
tr>ar bas alles fyäglid). Diefes ^rauen3tmmerge3änf. 

2lber wenn man ftd) fyerabläft. 

So gutmütig bie Kleine toar, fo gern fte fte tyatie, 
geiftig ftanb fte bod) auf ber gleichen Stufe mit all 
ben anbeten tDeibern. Unb ba mürbe man mit gemein, 
alltäglidj, fleinlidj. JDie fonhte fte, Karen ^olmfen, 
ftdj fo toeit pergeffen, mit biefem Dümmeren über 
(5afton v. Dülfert 3U ftreiten. 

„Du mifbraud)ft mein Pertrauen", fagte fte 
fdjnetbenb, ,,'xd) tr>ünfcfye nie mefyr mit bir t>on biefer 
SaA\e 3U fpredjen. Du nimmft bir fyeraus, über 
einen 2T£ann 3U urteilen, ben b\x nid)t fennft." 

„Dielleid) t bod) fennft." 

„£)telleid)t bod)? IDas fyeift bas nun aneber? 
Kennft bu ifyn etwa?" 



J52 ^ er Homan bex XII. 

„Had) 6cm Bil6e — 6as fyeift — tpenn es 
äfynlid? ift " 

Die fleine IHafmann bereute fofort, was fie 
gefagt. 2lber es mar 3U fpät. Sie faE?, tr>te plö^ltd) 
6er Vetbadft in 6er ^reun6in aufflammte. Der Blicf, 
mit 6em Karen fte anfyerrfcfyte, genügte, fte perftummen 
ju machen» 

2lber 6ann bradj ^räulein £)olmfen in ein lautes, 
ettpas perädjtlidjes Cadjen aus. 

„IDenn 6u 6amit an6euten tpillft, liebes Kin6, 
6af Dr. p. Dülfert 6er tt>ar, 6er von Dir *}äf liebes 
perlangte — — — " 



Karen ^olmfen fyatte gelacht, aber es tpar fein 
befreien6es Hadjen getpefen. Sie fyatte gelogen mit 
6iefem £ad}er\ t Pfui, fagte fte 3U fidj felbft. 

£Das tpar 6enn aus ifyr getPor6en? IDas tparen 
6as für Cage? Sie tpar gan3 aus 6em (Sleicfygetpidjt, 
ein Meines, gewöhnliches, fyilflofes ^raue^immer, 
Iaunifdj, jänfifdj, umpafyr. 

Bella ZTTa^mann fyielt fidj fdjmollen6 fern, 6enn 
Karen fyatte einen Cag naefy 6iefem (Be3änf ftd? per* 
leugnen laffen. Karen tpuf te, 6af fte ifyr 6amit um 
redjt tat, un6anfbar mar. Die Kleine meinte es 
bod} nur gut mit ifyr. 

2tber 6iefen Der6acfyt 3U entfern, fein Bil6, 6as 
gera6e tpie6er im alten <3lan5e ftrafylte, fo 3U be* 
fcfymuijen! 



Hoffnungen unb Befürchtungen. J53 

Unb ba$u 6er tt>afynfinnige (Sebanfe, jenes fürd?ter= 
licfye JDeib fei feine 2Ttutter! 

Unb rr>enn es nun voafyt träte? Das eine tr>ie 
bas anbere? 

Karen f}olntfen fyatte xvivflxd) alle Urfacfye ein 
tr>enig ttmnberlid) 5U fein in biefen klagen. 

^rau Bolette Hamunbfen ertrug ifyre Saune mit 
(£ngelsgebulb. Sie tpar ja nun eingeroeifyt (Es gab 
tfjr Kufye, (Öelaffenfyeit, überlegene VDütbe. 

Sitten Karen ift Franf. ZTTan fennt aber biefe 
Kranffyeit ZTTan ift nicfjt umfonft perfyeiratet ge= 
mefen! 2lls 6er feiige £jerr Jlamunbfen ftcfy 3uerfi 
6em ^räulein Bolette näherte — 

2lber 6as toar freilief? ettras lange fyer. Der 
Schatten 6es feiigen £}errn ilamunbfen tauchte nur noefy 
fefyr, fefyr fcfjattenfyaft aus 6er Dergangenbeit herauf un6 
30g ftd) je6esmal vov 6er blen6en6en (Erfcfyeinung eines 
eleganten t)errn mit feurigen bunflen 2tugen, fcfytrjarsem 
Spi^bart un6 ariftofratifdjem IDefen erfcfyrocfen 3urücf. 

„Bitte, meine (Bnäbigfte, behalten Sie piat§." 

Das le^te «gipfelten 6es feiigen fjerrn Hamunbfen 
perfammelte ftd) uneber 3U 6en Schatten, nichts blieb 
als bas berücfenbe Bilb bes (Brafen Poc3eretrj>sfi r 
ein Hofenbufett, 5tr>ei fcfylanfe, tr>eif e, beringte £}änbe, 

— ^rau Bolette itamunbfen feuf3t — unb 

auefy bas perid)u?inbet 

2tber es Fefyrt uneber. 2Ttit einer Segelmäf igfeit, 
bie ben Schatten bes feiigen I}erm 2lamunbfen be= 
fdjämen muf. 



15* 



Per Hörnern ber XII. 



2trme fleine Karen, man perftefyt bid} gan3. VTian 
ift Doller Zltitgefüfyl, unb tDÜrbe ftcfy gerne täglich 
bei bem f}errn (Srafen Poc3erett>sfi naefy bem Be= 
finben bes £}errn Dr. r>. Dülfert erfunbigen. Hber 
man barf es ja nidjt. Utan barf nicfyt einmal von 
bem einen Befudje in jenem f^aufe reben- 

TTian fyal fein ©efyeimnis, fyat a u cfy fein (Sefyeimnis ! 
Unb tr>ie fefyr bas ben IRenfdjen ergebt, feine Selbft= 
acfjtung fteigert, ift burefy mannigfache (Erfahrung 
belegt 

„2lber Bolette, id) fyabe fcfyon 3tr>eimal gefdjellt, 
fdjläfft bu benn!" fdjilt "Karen £)olmfen mit nerpöfer 
Stimme» 

Unb bie (Befcfyoltene läft tfjren JDolIfdjal für bie 
grönlänbifdje ZTTiffton erfdjrecft in ben breiten Sdjojj 
ftnfen, wo nod) foeben bie föftlidjen Höfen blühten. 

Die armen Höfen ber ^rau Bolette 2tamunbfen! 




6e<$fte$ Hapttel, 
Donna e mobile. 

3n 6er langen <§eit feiner allmählichen (Senefung 
ijatte (Safton reiche ZTTufe 3um Hadjöenfen un6 3U 
innerer Betrachtung un6 Sammlung gehabt. <£s tr>ar, 
als wenn 6ie gemaltige Srfcfyütterung 6es jäfyen 5tur3es 
feine IDeltanfcfyauung in eine anbere un6, toie es fcfyien, 
natürlichere Sage geworfen fyabe; als tr>enn er, ettt>as 
unfanft, aber u)irffam aus 6en IDolfen 6er Pfyrafe auf 
6en 23o6en 6er H)irflid)feit nie6ergefeijt toor6en tt)äre. 

tDas toar 6as — pon 6er Kufye eines monatelangen 
Kranfenlagers aus betrachtet — für ein armfeliges un6 
albernes <£ebcn getDefen! ©n Seben in lauter Hebel 
im 6 Scfytrmlft! <£in £eben in lauter He6ensarten, toeil 
3ur <Zat 6ic fintfcbloffenfyeit, por allem aber auetj 6ie 
^äfyigfeit 3ur realen Seiftung fehlte, (£in £eben mit 
jenen I(acfyts6reiubrgenies, 6ie man in je6em Xcad}t= 
lofal 6u^en6u)eife finöet, 6ie über 6ie ZHaffe fcfyimpften, 
toeil fte ihre foloffalen.36een nidjt begreife un6 aus= 
füljre un6 6ie felbft 3U folcfyer 2(usfüfyrung nidjt ben 
fleinen Ringer rührten, ja, 6ie axxdf nidjt ttm^ten, tr>ie 
fte's anfangen foilten, weil fie r>on Umfang un6 3 n ^? a ^ 
ifyrer , r 3bee" felbft feine 3^ ce Rotten, <£in grofes 
tDort in 6ie IPelt fliegen laffen u>ie eine Seifenblafe 
06er une einen ttinberballon — luar 6as nidjt (Senialität 



J56 £er Hörnern ber XII. 

genug? „(Benies einfaufen" — „bie £üneburger Pjäbe 
erwerben unb bie gläferne Stabt barauf erbauen" — 
„(Boetfyes päbagogifdje Prot>in3 errichten mit f}ilfe 
©mens unb Saint Simons" — „tDiffenfcfeaft unb 
Sdjule umftülpen" ufnx uftD. 

Siebenbfyetf überlief i£?n bie Sdjam, wenn er fid? 
je^t r>orftellte, baf er mit foldjen ^losfeln vor Karen 
parabiert fyatte, ftol3 wie ein reformierender Sefun« 
baner, t)or Karen, biefem feinen, gelenfigen, 3arten 
aber neroigen unb musfulöfen (Seifte! IDie mußte 
fie innerlich über ifyn gelacht, wie tief mufte fte auf 
ifyn fyerabgeb lieft traben! 

„ Dielleid) t 3Ünbe \d) biefe Stabt an allen <£cfen unb 
(£nben an\" fyatte er renommiert. Das wäre in ber Cat 
ein Kiefenwerf gewefen, würbig bes genialen ^äfynricfys 
Piftol! Unb was tooljl mit ber gläfernen Stabt erreicht 
war, folange bie ZUenfcfyen nidjt gläfern waren! £)b 
es nicfyt feiner war, fte unb ifyr tyanbdn otjne (Blas 
3U burdjfcfyauen? 9b es nidjt feiner mar, fte 3ur 
Sdjam unb 3ur Offenheit por fid) felber 3U e^iefyen, 
l'tatt 3ur Offenheit unb Sdjam t>or ben anberen, bie 
man ja aud) gan5 portrefflidj fyinter gläfernen IDänben 
belügen fonnte? (Er fragte fid), ob er benn wofyl 
imftanbe fei, einen 3ungen 3U lefyren, wie man Pferbe 
3ur tTränf e unb Küfye auf bie ZDeibe füljre ober wie man 
englifdj fprädje? Hein, fagte er ftdj mit grünblicfyfter 
(£fyrlid)feit, nichts bavon fönnteft bu, gar nidjts! Unb 
bod) ift in einer nod) fo fleinen, gut unb genau aus» 
geführten £eiftung mefyr (Senialität als in all jenem 



Donna e mobile. 



^57 



(Sallimatfyias. <gu welchen ZTTayimen mar er fd)liej| lid? 
gefommen, fjerrgott! „ZHitfliegen ift and) fliegen" 
— bas fyatte er allen (£rnftes geglaubt! Dies f}inten= 
auffyocfen auf bas tDerf eines anberen fyatte er für 
eine Glat gehalten! Xcun ja, eine Cat mochte es fein, 
aber eine Cat, bie ein tollfüfyner ober befoffener 
©renabier ebenfogut pollfüfyren fonnte- „fliegen" 
war bas nidjt, bas ftanb feft; benn 5um fliegen gehörte 
nod) immer, ba% man felbft bie Schwingen brauchte, 

JDenn (Öefyirnerfcfyütterungen, wie fie (Bafton er= 
litten fyatte, in ber Hegel eine <§erftörung ober bod} <5er= 
rüttung bes Derftanbes tjerbeifüfyren, fo fdjienen fte bei 
feiner glücf lidjen Hatur umgefefyrt eine «gurecfytrüttelung 
bes inneren ^nventavs bewirft 3U fyaben. Hicfyt um= 
fonft fyatte fein Dater gefagt: „2lls Anatom würbe 
midj bie Seftion beines Körpers in Hücfftdjt auf bie 
IPinbungen beines (Sefyirns intereffteren." 

So geftanb er fidj benn and) enblid) mit rücf^alt- 
lofer (£fyrlid)feit, baf im legten (Brunbe gan5 allein 
Ixaren iljn 5U bem wafynwi^igen Zlufftieg mit beut 
^merifaner bewogen tjatte. (Er, ber „bas IDeib 3war 
aus feinem Dafein nidjt aushalten, ifym aber aud) 
feinen (Einfluj? auf fein Heben geftatten" wollte, er 
fjatte biefes gan3e £eben aufs Spiel gefegt für biefes 
propofante fleine ZHäbel, ofyne einmal redjt 5U wiffen, 
ba% er es um ihretwillen tat! (Es war ber alte Kunft* 
griff ber Hatur, ber fogar ben Sperling perleitet, ftdj 
im Singen 3U perfudjen, wenn ifyn nad) einem JDeibd^en 
verlangt. (Er fyatte \\d) gefprei3t t>or biefem IHäbdjen 



^58 Der Hörnern ber XII. 

in feiner bes IDeibes nicfyt bebürfenben IHännlicfyfeit, 
unb es tpar boefy nur bas Sprei3en 6es f}afynes por 
6er anmutigften f}enne getpefen! 



Die Begegnung mit 6er ITtutter fyatte 6en 2?efon= 
patenten um einige Cage in feiner (Senefung 3urücf= 
getporfen. 2lls (ßafton am pierten Cage nadj biefer 
(£rfd)ütterung pon einem wohltätigen Schlummer er= 
voadfte un6 6ie Jtugen unifyergefyen lief, begegneten 
fie 3tpei großen blauen Kinberaugen, 6ie 3tpifcfyen 6en 
buftigen Porljängen 6er offenen Deranbatür fyinburcfy 
auf ttjn gerichtet tr>aren. (Er ipinfte biefe 2lugen 
fyerbei, un6 ein lieblicher Knabe pon ehpa fünf ^alften 
fcfyritt ofyne 5 a S en fyeretn, trat an fein Bett un6 fagte: 
„(Buten Jttorgen! (Sefyt es 3*? ncn beffer?" 

(Safton ergriff 6ie £}anb 6es "Kinbes unb fagte 
läcfyelnb: „3 a , me ™ Kebes Kerlcfyen, es gefyt mir ptel, 
piel beffer. XDie fyeift 6u 6enn?" 

„(Bafton," perfekte 6er Kleine. 

(Safton? Das tpar feltfam. 

„£?as fjaft 6u 6enn 6a?" fragte Dülfert. 

„(Einen Papierbradjen. 2tber er tpill niebt fliegen!" 

Dülfert natjm 6en Drachen unb unterfudjte iljn. 
"3 a / f° ^ ann er an <$ unmöglich fliegen!" rief er 
ladjenb, löfte bie falfdj befeftigten Sdjnüre unb fnüpfte 
fte richtig feft. <£r tpufte pon feiner Knabe^eit fyer 
nod} gan3 tpofyl, rpie ein richtiger Dramen befcfyaffen 
fein muffe, unb biefe Arbeit macfyte ifym Spaf. (Es 



Donna e mobile. 



*59 



voav etwas (Seringfügiges, was er ba vollbrachte; 
aber es tr>ar ein Können un6 tr>ar mefyr als Reben. 
Der Knabe wav inöeffen an öie Or sur Peranba 
gelaufen un6 rief in 6en ©arten fyinaus: „Kita! Hita! 
Komm fyer un6 fdjau, 6er franfe £)nfel mad)t uns 
6en Dradjen 3urecfjt!" 

2llsbal6 Rupfte ein ent5Ücfen6es, faum vierjähriges 
Wiäbd)en mit einem Köpften voll bernfteingelber 
Soden herein» 

*3ft 6as bexne Sdjtvefter?" fragte Dülfert. 

„^>a/' rief 6er Knabe ftolj, „fie fyeif t Sita, fo wie 
6ie ZHama." 

Dülferts 2tugen blieften ftarr. „tDofynteure ZTtama 
fyier im f^aufe?" forfcfyte er. 

„Hein, ZTTama ift gan3, gan3 tveit weg, in 2tmerifa; 
fte muf immer fingen, un6 6arum fin6 mir bei 6er 
(Örofmama." 

Dülfert fcfynellte aus feinen Kiffen empor. Bei 
6er (Brofmama? Das tvar feine ZHutter! ^e^t erft 
tarn es ifym tvie6er 3um Betvufstfein, öa{| er fyier im 
I}aufe feiner ZTTutter lag. (£r fiel in 6ie Kiffen 3urücf 
un6 fdjlof 6ie 2tugen. 

Seine Kin6er! Da fyatte er 6en 2lnfang 3U feiner 
pä6agogifd?en Propin3. €r fyatte Deulfcfrlanb an6ers 
e^ieljen wollen un6 fyatte feine eigenen Kin6er über= 
fyaupt nidjt er3ogen. 

€r richtete ftcfy w'xebev auf, nafym 6ie Kin6er bei 
6en fyänben un6 wollte fie füffen; aber 6a fie ftd) 
fträubten, 6rücfte er nur ifyre §änbd)en an feine Cippen. 

U 



\60 Der Hörnern ber XII. 

Unb nun ftani> ifym eines flar por klugen: bie 
Kinber mußten fort von fyier, fort von biefer ,,©rof= 
mama", unb er felbft mu|te fort, fo fdjnell tpie 
mögliefy, efye feine ITJutter tpieberfam — fliegen mujjte 
er aus biefem f}aufe! 

2Iber tpie? (£r beburfte ba$u 6er f}ilfe pon 
aufen; benn in feinem ^uftanbe tpar er vor feinem 
Unfall ficfyer, ber fein gau3es Dorfyaben vereiteln 
fonnte. (Es tpar be3eicfynenb, baf fein erfter <5e= 
banfe auf Karen fiel, ba% fie fid) ifym fogleid? als 
bie Klügfte unb (Entfdjloffenfte por bie Seele ftellte. 
Unb ebenfo begreiflich tpar es, ba$ fein Stol3 biefen 
(Einfall junädjft pertparf. 2Jber tpen follte er ba3u 
auserfetjen? Siebenberg? Zttit biefem jynifdjen (Selb* 
menfdjen empfanb ber neue (Bafton feine (ßemeinfcfyaft 
mefyr. Der (Sefyeimrat tpürbe ftcfy aud) um bes (Srafen 
tpillen fdjüocrlid? ba3ix perftanben fyabzn. (Einen feiner 
„^reunbe" aus ber „Maison Remy"? 

(Er lachte bitter. Das tpar cbarafteriftifdj für fein 
£eben von ehemals: es fyatte ifym nidjt einen einigen 
^reunb getpäfyrt. Zilie biefe „Befanntfcfyaften" tparen 
ifym nur 3U befannt: fie nahmen nur eines ernft: ftd? 
felbft. freilief} : ba tpar Catjana, Tatjana £etpsfa! 
Sie tpar ein in jeber £}inftd)t gefälliges ZHäbdjen; fte 
tpürbe es tun — „gutmütig finb fie alle", badete er mit 
^erbinanb pon tDalter. 2lber ein feufdjes ©efüfyl in 
ifym empörte ftd) gegen ben (Sebanfen, ifyr einen (Einblicf 
in bie belifaten (Sefyeimniffe feiner ^amiliengefcfjidjte 
ju getpäfyren. So blieb bodj nur eine: Karen. Unb fie 



Donna e mobile. T(5I 



follte es fein! rie tr>ar ja and) bie Hofenfpenberin, 
fte unb feine anbere! 2tn bie grof e Unbefannte, r>on 
ber 6er ©raf gefprocfyen, glaubte er nicfyt, trollte er 
nidjt glauben. Solche entfyufiaftifcfyen Damen t>er= 
efyren nur erfte Denare, feine 3tr>eiten; für bergleicben 
Betounberer lag and) bas (Ereignis Diel ju weit 5urücf. 
VOev follte fonft an ifym 2tnteil nehmen? Catjana? 
Sie fyätte feinen ankeren r>orgefd?oben, fyätte bie Höfen 
mit ifyrer Karte gefcfyicft. 2llfo blieb nur Karen. Von 
ifyr n>aren fte; er füllte es. 

„<5afton!" flüfterte Dülfert mit angefpanntefter 
Dorftcfyt, „fönnteft bu mir tr>ofyl r>on bem Scfyreibtifdj 
bort ein Blatt Papier unb ein Kur>ert bringen? Unb 
einen Bleiftift?" 

Der Knabe brachte tfym bas <5etr>ünfd)te. 

»3ft an etirem Ejaufe ein Brieffaften?" forfdjte 
er weiter. 

„2tn unferem £)aufe nicfyt, aber nebenan!" t>er= 
fetjte bas Kinb. 

„tDürbeft bu vooifl einen Brief bort einfielen 
fönnen, aber fo, ba% es niemanb fyier im ^aufe ftetjt?" 

„3^? tt>erbe bntd) ben (Barten gefyen," fagte ber 
Knabe, bem ber gefyeimnisr>olle Auftrag ein (Sefüfyl 
von IPidjtigfeit gab. 

„<But." 

Unb (Safton febrieb, nur wenige feilen, fdjlof 
ben Umfdjlag unb r>erfafy ifyn mit ber 2tbreffe. IDenn 
fie ifym erft t>or wenigen {Tagen bie Kofen gefdjicft 
fyatte unb tr>enn fte fo tnel 2Inteil an feinem Scfyicffat 

U* 



152 ^ cr Homan frei XII. 

nafpn, fo war fie fidjerlid) aucb noi) in Berlin un6 
im uämlid)en £)otel. ^ür alle ^alle fdjrteb er aufs 
Kupert: „(Eilbrief. £pentuell gefl. nad)3iifen6en!" ba$u 
6eu Hamen 6es 2Ibfen6ers. (Eine ITCarfe ipar nidit 
jur £)an6; fo übergab er 6en Brief unfranfiert 6em 
Knaben, 6er 6amit fyinausfprang, fieb in 6er Deran6a 
porftebtig umfebaute, ob aud) niemand tfjn bemerfe, 
un6 6ann perfcbtran6. 

(Eine Stunbe fpäter trat leife 6er (ßraf ins ^immer. 

„211)1" rief er, „Sie fefyen ja Portrefflid) aus; 
Sie befommen tpie6er ^arbe, perefyrter ^reun6! Die 
©räfin perjefyrt ftcb por Verlangen, Sie en6Iicb fpredjen 
511 6ürfen. Darf icb fie rufen?" 

r ,3dj 6anfe," perfekte Dülfert mit ironifdjem 
Cädjeln. ,,j>i) befinde midi ntdjt entfernt fo roofyl, 
tpie es jfynen fdjeinen mag. Später!" 

Der (Braf lief ftdj langfam auf 6en Stufyl neben 
6em Bette nie6er. „J>$i fjäbc fein Rei;t/' begann 
er mit feiner einfinneidjelnöen Stimme; „midj in 6as 
5tpifcben 3b rer Butter un6 3fynen befteben6e Der= 
fyältnis eü^umifeben; aber als 6er (Satte 6er (Sräfiu 
fyabe id? tpobl ntdjt nur 6as Hedjt, fon6ern fogar 6ie 
pflid)t, tljren (Efyarafter por mi£perftän6Ii:ben 2luf* 
faffungen 511 fd}üf§en. Die ©räfin fyat ein betpegtes 
£eben hinter ftcb — Sie fönnen mir in 6iefer ftinftdjt 
nichts offenbaren, was icb niijt aus ifyrem eigenen 
IlTunöe iDäfte — " 

„f^err <Sraf," unterbrad) xfyx 6er Kranfe, „Sie 
rechtfertigen 6en Huf eines porurteilslofen ITCannes, 



Donna e mobile. 163 



ben Sie überall in 6er EDelt befi^en; aber Sie tperben 
begreifen, öaf \d} in meiner Sage, als 3*? r Saft, bem 
Sie eine mefyr als fürftlidje (Saftfreunbfdjaft gewähren, 
3t?nen ntcfyt toofyl tpiberfprecfyen fann, 6af id) — 
möge \d} nun über meine 2TTutter benfen tr>ie xd) will 
— and} nid)t tpiberfpredjen mag, tr>enn jemanb (Sutes 
von meinet* TTlutter reo et." 

„ZTfir," ertoiberte lebhaft 6er Pole, „l^aben Sie 
3unädjft überhaupt nidjts 5U banfen; alfo fönnen Sie 
mir audj rufyig tüiberfpredjen. 3^ re 2tufnafyme in biefes 
f^aus unb bie — xd} barf tr>ot?l fagen — Heberolle 
Pflege, bie Sie fyier erfahren fyaben, ift ausfcfylief lief? 
bas IDerf 3£?rer ZTtutter, bie — mag fie getan Ifaben, 
was fie ttnll — eine Dame pon großen Sigenfcfyaften 
bes (Beiftes unb bes ^er3ens ift. £eiber neigt fie 311 
mancherlei (Eytrapaga^en, unb ifyre perbängnispollfte 
Kapt^e ift tr>ofyl bie, ba% fie bas Urteil ber XDelt 
unter feinen Umftänben and} nur fo piel tpie eine 
Stecfnabel u>ert eracfyten tpill. 3 a / f* e ^? a ^ g>evabe$n 
eine biabolifdje £uft bavan unb befi^t and} eine merf= 
tpürbige Dirtuofttät barin, bie urteitsfrofye IDelt 3U 
foppen, ifyr eine möglicfyft falfcbe unb möglidjft 
fdjauberfyafte ZTTeinung über fid? bei3iibringen. So 
treibt fte feit einiger <^eit bas tolle Spiel, bie ^rauen= 
redjtlerinnen 3U foppen, in il)re Derfammlungeu 3U 
geljen unb als porgeblidje (Befinnungsgenoffin ben 
„ZTTännerfyaf " ber alten 3 un 9f ern b^d) bie tDafyn- 
tpi^igften ^nvehxven gegen unfer <Sefd)led}t 3U über= 
bieten, obtpofyl man iljr, wenn fte aud? nxdft gerabe mit 



J6^ Der Hörnern ber XII. 

Betr>un6erung3um2T£anneemporfd;aut / eine Abneigung 
gegen 6en ZTIann eigentlich nidjt nadjfagen fann." 

„Stein," fagte (Saften. 

„(Es ift 6enn and) gan3 vergebliche XHüfye," futjr 
Poc3eretDsfi fort, „if)r von folgen ej^entrifdjen Streichen 
ab3uraten. ^}d) fagte ifyr natürlich porfyer: „Du toirft 
b\d) tr>ie6er 6en gröbften ITfif beutungen ausfegen; 
man unr6 6eine burlesfen Übertreibungen für (Ernft 
nehmen — " „2tber 6as ift ja gera6e 6er f}auptfpa§, 
bas voxü xd) ja ebenV rief fie. Unb fte rjat ifyren 
^n^eef erreicht. (Eine Dame fyat ihre Cira&en blutig 
ernft genommen, fyat fte fdjreienö unterbrochen, ift in 
£>l)nmad)t gefallen un6 (Sott toeif, u>as fonft noef). — 
2lber \d) ermü6e Sie, tr>ie mir fdjeint!" 

„tDenn Sie mir's nidjt übel nehmen sollen, ja," 
fyaudjte (Safton, 6er es für geraten fyielt, ftdj fränfer 
3U ftellen, als er tr>ar. 

„Hun, xd) gefye fdjon," fagte 6er (Sraf, fidj er= 
fyeben6, „fdjlafen Sie ein wenig, un6 wenn Sie ftd? 
ipofyler füllen, über6enfen Sie einmal, tr>as \d) 
gefagt fyabe. Sie rjaben 6ie <Sefd]icf;te 3*? rer 2Ttutter 
permutlicf) immer mir pon einer Seite gehört; ein 
iTlann tr>ie Sie aber gibt fidj mit einfeitigen Dar= 
ftellungen nidjt 3ufrie6en. Wenn xd) 3t?nen nod) 
eines fagen 6arf, fo ift es 6ies: miefy fyat nod) je6er 
ZITenfd} enttäufcfyt, trenn xd) ir/n näljer f ennen lernte, un6 
3tt>ar 6ie u>ofylbeleum6eten getpöfynlicfj unangenehm, 
6ie übelbeleum6eten faft immer angenehm." 

Der (Sraf fdjüttelte leife 6ie f}an6 6es Patienten, 



Donna e mobile. T55 



nicfte ttjm lädjelnb 311 unb ging mit lautlofen Schritten 
fynaus. 

Wenn er ben „Prisen von l}omburg" fannte, 
fo fonnte er ftd; im ^ortgefyen fagen: 
„3^? bin gerpif: 
„ZTTein tDort fiel, ein (Setpicfyt, in beine Bruft" 
Por bem neuen (Safton berief man fid) nicfyt um= 
fonft auf (Serecfytigfeit unb objeftme Vernunft. Der Pole 
hatte redjt: (Safton Ijatte bie (ßefdjidjte feines Kaufes 
immer nur in einer Beleuchtung gefefyen: in 6er, bie bie 
^einbe feiner ZHutter unb bas Ceftament feines Paters 
^ergaben. Diefes JDeib fyatte bas Permögen feines 
(Satten pertan unb Blatte, mit ber $tud)t bes fibebrudjs 
unter bem f}er3en, bas fjaus biefes (Bauen perlaffen. 
UTit einem fcfytrer reichen f^errn von ber fd)i£>ebifcfy= 
nortpegifcfyen (Sefanbtfdjaft tt>ar fie auf= unb bapon= 
gegangen; tr>ie fyatte er nod) gefyeifen? — Hun, gan3 
gleicfy, es mar einer jener inbifferenten Hamen auf 
„— fen", bie ba broben fo fyäufig fmb tr>ie Sanb am 
ZTTeer unb bie man immer pertpecfyfelt. Sie tyaüe 
ifyrem ZHanne „(Selb, 2tnfefyen unb £fyre geftofylen" 
— fo irar bie Darftellung feines Paters. 2tber 
mufte biefe blutige Burgunberbeleudjtung burebaus 
bie richtige fein? JDaren nidjt aud) anbere <Seftd)ts= 
punfte möglief}? Diefes Ceftament feines Paters — 
ja, tt>enn er es jeijt als reifer WLann mit f larem Kopf 
überbaute, bann mufte er ftdj fagen: bas (Ban^e 
beutete nicfyt nur auf Burgunber, pieles lief fo3ufagen 
alte, eingeam^elte Porttpein=(SetPofynt}eiten permuten. 



J(56 Der Hörnern ber XII. 

Unb bie grofe, entfcfyeibenbe 5 ra 9 e wat ^ oc fy am <£nbe 
bie: was tpar porfyergegangen: ber Burgunber ober 
ber <£fyebrucfy? (£r mar ein fecfysjäfyriger Knabe ge* 
tpefen, als feine ZTTutler geflogen ipar, unb beffen er= 
innerte er fidj nodj mit poller Beftimmtfyeit: einen bunfel= 
roten JDein fyatte fein Dater febon bamals getrunfen. 
IDietnel er getrunfen, bas fyatte ftcfy natürlich 
bent Urteil bes Knaben ent3ogen. 2Iber nodj eines 
anberen erinnerte er ftd) mit pollfommener Beftimmt= 
fyeit: bafy feine IHutter niemals unfreunblidj gegen ifyn 
getpefen tpar. Pas Derfyältnis mochte tpofjl nidjt pon 
jener Bluttpärme getpefen fein, bie ben natürlichen 
{Trieben 3tpif djen XTTutter unb Kinb entfpracfy; aber 
abftofenb fyatte fie Ujn nie befyanbelt, unb feine (£r= 
innerungen an fte aus frühen Kinberjafyren 3eigten 
ifym ein nicfyt unangenehmes (ßeficfyt. öbtpofyt er üjr 
bod) fdjon bamals in feinem <3uge geglichen fyaüel 
2$a, andj bas fiel ifym ein, ba% Dertpanbte unb Be= 
fannte ftets feine grofe 2ifynlicfyfeit mit bem Dater, 
niemals aber eine Übereinftimmung mit feiner ZTÜutter 
betont fyatten! Unb fyeute pollenbs — barüber mar 
er \xd) reftlos flar — l;atte er, 3um minbeften in 
feinem Rufern, feinen <^ug mit biefer ßvau gemein. 
IDenn er bas Bilb feines Daters bagegen fyieit, fo 
fyob es fiefj, rein menfdjlicf) betrautet, nicfjt albju 
vorteilhaft pon bem ber ITTutter ab. „Das lixnb 
ifyres £eibes fefye id} mit 2tngft unb IHi^trauen an f 
tpeil es auefy Blut pon ifyrem Blut in ftd) trägt," fo 
fyief es im „{Teftament", (Sing bas auf ifyn ober 



Donna e mobile. 



{67 



auf feinen älteren Bruber, 5er im 3arten 2tlter ge= 
ftorben voat, ober aud} auf beibe? Von einem liebe« 
reichen ße^en 3eugte es in feinem ^alle. Der Pater 
fyatte fid} ja aud} von feinem Sofyne füllen £)ev$cn$ 
trennen fönnen, fyatte ifyn einfad? ftd? felbft überlaffen! 

(Safton fyatte fid) untr>illfürlidj uneber im Betle 
aufgerichtet; er ftarrte grübelub vov fid} fyin: feine 
Blicfe Ratten etoas angeftrengt Sudjenbes, Sd)ürfen= 
bes, Steidjenausgrabenbes — 

tDarum fyatte fein Dater mit Vorliebe ^ran3Öfifcfy 
gefprodjen, mit Vorliebe in 6er frat^cfifdjen Kolonie 
ber fjauptftabt perfefyrt? IDarum fyaite er gerabe 
fran3Öfifc£je IDeine bepoi^ugt unb bie reifen tDeine, 
roill fagen: bie beutfcfyen &fyein= uub ZUofetoeine t>oll= 
fommen ausgefdjaltet, unb warum tjatte er feinem 
Sofyne einen franjöfifd^en Dornamen gegeben? 

£}ier lag ein finfteres (Seljeimnis . . . 



Hein, fte Ijatte feine guten tEage, bie arme fleine 
Karen! Icun ja, fie wufte, ba% ifyr £}db fid? in ber 
(Benefung befinbe; aber mit fo allgemeinen Bulletins 
finb £iebenbe nxdft sufrieben, unb unberftrebenb £iebenbe 
am allertpenigften. Unb bie beiben Erreger, bie ifyr 
Bella ZHafmann ins Blut gefegt fyatte, liefen an 
£ebenbigfeit nichts 3U tDÜnfcfyen übrig. 

JDar biefe rothaarige Ztbunbantia feine 2TEutter? 
Sie fyatte lange gegen biefen (ßebanfen gefämpft; aber 
eines tEages warb er ifyr plötslidj 3ur ©ettnffyeit. 



\6$ Der Hörnern ber XII. 

Cäcfyerlicfy, ba$ einem bie fonnenflarften Dinge 3Utpeilen 
am fpäteften einleuchten! Hatürlid) voav fie feine 
ZHutter. Sie voav es bod) getpefen, bie in jener grauen- 
perfammlung bas tTeftament feines Daters Detlefen 
fyatte! IDte follte bas gerabe in ifyre f}änbe gefommen 
fein, roenn fie ntcfyt bie Häcfyftbet eiligte tpar! Die 
Betpeisfette voav lücfenlos gefcfyloffen: bie Poc3ererosfa 
tpar (ßaftons 2T£utter! 

VDav Karen barum von jener feltfam fas3inier*nben 
2lngft ergriffen tporben, als bie (Sräfin bas Hebner* 
pult beftiegen fyatte? £}atk fie ftd? barum une fcfyutp 
fucfyenb an bas Bolltperf Bolette geflammert unb bie 
Sprecherin mit tpeit aufgeriffenen 2tugen tpie ent= 
geiftert angeftarrt, bepor biefe nodj ein JDort ge= 
fprocfyen fyatte? IDar ifyr eine ^amilienäfynlicfyfeit 
3tpifcben ©afton unb biefer Dame aufgefallen? Hein, 
nein, ©afton fjatte nicfyt ben fletnften <?}ug von biefer 
maffipen Sdjönfyeit! Hein, ba tpirfte ettpas anberes 
mit, ein Unfinbbares, Unnennbares, ein geheimes, 
inftinftipes (ßefüfyl, ein <£ttpas, bas gan3 ober faft 
gan3 unterhalb bes Betpuftfeins lag unb fidj nid)t 
ans £id?t fyeben laffen tpollte, fopiel fte auefy grübelte 
unb fucfyte. 3 mmer war cs ^ r / a ^ 5 ^? a ^ e ft e ^iefe 
impofante Dame mit bem ZHeffalinengeficfyt an jenem 
llbenb im ^rauenflub nidjt 3um erften ZTlale gefeiten; 
immer lieber pertparf fte biefe 2T£utma£ung als un= 
ftnnig, unb immer tpieber fetjrte biefer (Sebanfe surücf, 
obtpofyl fte ftd} ftets pergeblid) bemühte, feft3uftellen, 
tpo unb tpann fte bmn biefer Perfon begegnet fein 



Donna e mobile. 



*69 



föunte. Hidjt 3ur Kufye fam bie arme fleine Karen 
über biefe fragen. 

Xl\d)t gan3 fo heftig, aber immerbin fyeftig genug, 
bewegte fie bie anbere ^rage: war (ßafton derjenige, 
welcher „bas ^äflidje" von Bella geforbert fyatte? 
^reilid} lautete biefe ^rage für fie eigentlich gan3 anbers, 
nämltd) fo: fyatte er biefes IHäbcfyen geliebt, als er 
Dölltge Ejingabe von it?r verlangte? 

IPenn er fie wirflicfy geliebt fyatte, fo mußte Karen 
vev$\djten; benn fo wie Karen liebte unb geliebt fein 
wollte, fo fonnte ein ZHenfcfy nur einmal lieben. 2tber 
es war nicfyt wafyrfdjeinlid), ba$ ein (Safton v. Dülfert eine 
Bella 2Jtaf mann mit foldjer Siebe geliebt fyaben follte. 

Viidjt, baß fie bie fleine ZTTaßmann nid)t für ein 
liebenswürbiges unb liebenswertes (Sefcfyöpf gehalten 
fyätte! Ofj, Karen £)olmfen gehörte nidjt ju bm XDeiberu, 
bie bie Dor3Üge einer Kiralin nidjt fefyen unb ntdjt 
efyrlicfy anerfennen. Die fleine Karen war eben gar 
nidjt fleht- 2lber bie fleine ZHaßmann war bei all 
ifyrer itnmut wirflicfy flein, unb barum wollte es Karen 
f)olmfen nidjt in bcn Sinn, ba$ fie einem (Bafton bie 
wafyre, große Siebe eingeflößt fjabon fönnte. ^atte fte 
ifyn aber nur foweit ange3ogen, wie jebes fcfymucfe 
VHäbdfen einen IRann a^iefyt — nun, barüber badjte 
eine Pfyilofopfyin wie Karen nidjt fleinlicfy. €s war 
ja be3eicfynenb genug, l aß ,,(£r" fdjon am erften Tlbenb 
feiner Befanntfdjaft mit Bella, auf bem ^eimwege 
von einem feftreicfyen Künftler^Banfett, mit foldjen 
Zumutungen an fte herangetreten fein follte, £)atte 



^ 70 2>et Homan bei xn. 

fie ftd) boi) nicht einmal feines Hamens erinnert! 
iüie es im „^auft" beit)t: 

w <Es festen ihn aletd? nur anpiipctttbelitj 
Hut triefet Dirne grabefpii 311 banbeln," 

unb ba 6ie gute Bella ftets ihr gar^es 6er5 auf 6er 
gütige unb ihre Sinne in 6en Stufen hatte, fo mod>te 
fie tijn wohl in aller läpptfcfyen llnf:bul6 6a5u ermuntert 
haben. Hun, 6as follte ftd) bal6 in einer Unterredung 
mit Bella {eigen, 

Karen hatte eingefehen, 6a£ fie 6ie anhängliche 
Jreunbtn uimer6ienterma£en fcbled;>t beban6elt habe 
xmb bat fie nun um Derjeifyttiig un5 um ihren 
BefuA. natürlich fam Bella mit taufen6 ^reuben 
mit 6er uäcbfteu f tragenbahn 511 ifyr. Sie fiel 6er 
angebeteten ^reun6iu tpeinen6 um 6en ftals un6 
rerfid>erte ihr, fie triffe nun gan5 geitng, 6a§ (Safton 
„ 5er jenige, melier" fei; 6enn fie habe jefet bei einer 
befreundeten ^amilie in einem Journal ein gan5 aus= 
ge5eidmetes Porträt von ifym gefeben, 6as je5en 
Zweifel an 6er j6entität ausfcbliege. Unb fie freue 
)\d\ ihre Karen nun noch red^eitig r>or 6iefem iUenfdvn 
warnen 511 fönneu, 6er ron ihr 5as „ßägliche" ufa\ 

2lber 6a fuhr Karen enMid) aus 5em ftäusdien. 
„Sei fo gut un6 rerfebone mich en61id> mit 6einem ,f)ä^= 
üdjen'l £s ift nod) fehr 5ie ^rage, ob es fo baulich ift!" 

Da tr>ar es fyerau^T Bella ir>ar ftarr. 

„ja, ja," fuhr Karen eifrig fort, „j<b *<**« 5ir, 
einmal ins Cbeater 511 gefyen, trenn fie Sdmifclers 
.Liebelei' geben. Da e^äfytt ein alter Hlamt, tr>ie 



Donna e mobile. t 7 t 



forglicfy er feine Scfytrefter vov ben IfTännern gehütet 
tyabe, bis fte rerblüfyt unb pertoelft voav, unb ba% er 
ficfy je£t an feinem £ebensabenb frage, ob er recfyt 
bavan getan fyabe. Die unerbittlichen HToralprebiger, 
bas finb bie Satten, bie ifyr JHütdjen gefüllt t)abon f 
unb bie Heibifcfyen, 5enen bie Siebe perfagt geblieben 
ift. Unb was geben fte bir, trenn bu alt bift unb fie 
bicfy um bein Sebensglücf fyerumgerebet fyaben? 3fyren 
Spott unb beften ^alles ein mitleibiges Hcfyfe^ucfen." 

IDas ftdj bagegen einwenben lief, ber guten Bella 
fiel es gettnf nidjt ein. Sie tr>ar unb blieb ftarr. 
2iber Karen machte felbft ifyre ©ntrenbungen. 

„(£s ift fdjon fo, ba$ bie Hatur bas IDeib 3urücf= 
fyaltenb wollte, bie ZTatur unb barum aui) bie menfd}= 
lidje (Öefellfcfyaft. Sie fyaben ber $vau bie folgen 
auferlegt. Das ift bie Bürbe ber ßvan, es ift aber 
audj iljre IDürbe. Keine IDürbe ofyne Bürbe, aber 
audj feine Bürbe ofyne IDürbe. Unb niebrig ift ber 
ZHann, ber uns barum nicfyt ZHitleib unb 2tdjtung 
30IU. tDenn mir biefe IDürbe leichtfertig perlenen, fo 
finb wir boppelt fdjulbig, wie ber Priefter, wie ber 
^ürft, bie and) ein erfyöfytes Jtnfefyen genießen, ftcfy 
boppelt fdjulbig madjen, wenn fte Cugenb unb &ed)t, 
bie fte betr>afyren follen, perlenen. XDären beibe <Se= 
fdjlecfjter wie bas IDeib, fo würbe bie ZTTenfdjIjeit 
ausfterben; wären beibe wie ber 2Ttann, fo würbe fte 
am Safter 3ugrunbe gelten. Darum ift es fo gre^en* 
los albern t>on euren Frauenrechtlerinnen, ZTTann unb 
IDeib über benfelben Kamm 3U fcfyeren.^ IDir fönnen 



\72 X>« Hörnern ber XII. 

pom ZTTanne nidjt verlangen, tt>as bie Hatur nidjt 
von ifym verlangt 2tber belügen ttnr uns tpenigftens 
ri\d}t unter uns über unfer ©efüfyL Sag bod} efyrlid;" 

— fyier war Karen bicfyt 3U ber erfcfyrocfenen Bella 
Eingetreten — „ttnirben w\t benn nidjt genau fo 
rjanöeln als bie XTfänner, trenn voxv nichts 3U fürcfyten 
Ratten? <?>u biefer Uvt von ,Sünbe* l}aben and} bod} 
nod} immer 3tDeie gehört !" 

2Tltt folgern (£lan pfyilofopfyierte ber fleine rote 
f}ufar\ £> ja, es fann gan3 wokjl gefcfyefyen, öaf ein 
£}ufar ben piaton lieft; aber für bie platonifdje £iebe 
r)at ftd) nod} nie ein ^ufar begeiftert! 

Der flehten Bella fiel nod) immer nicfyt ein, tpas 
man barauf ertr>ibem fönnte; fte fagte nur einmal 
übers anbere: „3<* — ja — bas mag ja wofyl fein 

— bu bift ja fo flug — unb fyaft ftubiert — " 

Unb bann e^äfylte fte tüieber r>on bem Bilbe, 
rpie ungeheuer äfynlicfy es fei unb une ftattlidj ©afton 
barauf ausfege, unb ba$ and) ber (Braf unb bie 
(Sräfin Poc3eretPsfa als feine fyod)fyer3igen (Saftfreunbe 
in bemfelben Blatte abgebilbet feien; bie (Sräfin r>iel 
jünger unb fdjöner, als fie in tDirflicfyfeit fei. 

Das brachte Karen, bie ftd) nad) ifyrent fejuellen 
2Iufflarungsritt ins £anb ber Pfyiliftermoral tpieber 
etwas beruhigt fyatte, pon neuem in Belegung. €in 
Bilb ber Poc5eretr>sfa — bas mu^te fte haben! Sie 
mufte nod) einmal bie <3üge biefes <Öeftd)ts prüfen! 
Unb felbftoerftänblid) mufte ftcfy bie gute Bella fofort 
aufmachen, um bas 3 0Urna ' f?erbei3ufd)affen. 



Donna e mobile. 



\7ö 



//3 a — hoffentlich fyabcn fie's no&i," f a 9* e Bella 
un6 ging. 

„Wenn fie's nid)t mefyr fyaben/' rief Karen ifyr nad?, 
„bann lag 6ir 6ie Hummer nennen un6 t>erfcfyaffe fie 
6ir pom Bud$än6ler, gan3 einerlei, tt>as es foftot!" 

Had} einer falben Stun6e tr>ar Bella txneöer 6a 
un6 6ic Hummer 5er ^eitfcbrift mit ifyr. ^aftig 
blättern6 fudjte Karen 6as Bil6, fan6 es un6 fiel 
trat einem 2Xuffdjrei in 6ie 2trme 6er ^reun6in. Diefe 
lief fie fanft in einen Seffet gleiten un6 rief 6ie gute 
$tau 2Iamun5fen fyerbei. 21ls $vau Hamun6fen 6as 
Bilb 5er (Sräfiu 6urdj ifyre grofe Brille betrachtet 
fyatte, fiel fie fo madjtpoll auf 6ie nafyeftefyen6e (£fyaife= 
longue, 6afj 6rei 5prungfe6em mit einem IDutfcfyrei 
6te Ban6e jahrelanger Knedjtfdjaft fprengten; fie griff 
nad) ifyrem i^crjen un6 ftammelte mit bleiben Sippen: 
,.Gud bevares — Gud bevares!" 

Die ©räfin fyatte für 6ie 2tbbil5ung in 6er <5eit= 
fcfyrift eine ifyrer älteften Photographien hergegeben, 
un6 6as ift ja 6as eigentümliche vieler (wenn audj 
nidjt aller) Bil6er: je älter fie ftn6, 6efto frönet finb fie. 

Z)iefe $vau fyatte Karen fd)on einmal im Bil6e 
gefefyen — nun toufte fie's. 3*? r üater fyatte, an 
feinem Scfyreibtifdje fitsen6, ein Bil6 6iefer ^rau lange, 
lange <geit betrachtet, un6 als er en6lid) bemerft, 5a| 
fein Meines Cöcfyterdjen iljm über 6ie Schulter fafy, 
fyatte er 6as Bil6 mit allen <geid)en 6er firfdjrocfen* 
fyeit in ein ßai) 6es Scfyreibtifcfyes geroorfen un5 6as 
ßad) peifdjloffen. Dann fyatte er 5em Kin5e in einem 



\7\ Der Hörnern ber XII. 

raupen Cone, rote es ifyn nie von ifym vernommen, 
befohlen, fyinaus3ugefyen. Un6 nun tt>ar es Karen 
auefy, als fei 6iefes tDeib einmal in lebendiger <25e= 
ftalt 6urd) 6en XHorgennebel ifyrer Kin6fyeit gefyufcfyt 

2tls bamals 6ie rothaarige Kybele 6as Po6ium 
6er ^rauenperfammlung beftiegen fyatte, 6a tjatte 
Karen fogleicfy ifyre Hagel fo tief in 6en fleifdngen 
2lrm ifyrer Duenna gegraben, 6af 6ie erfdjrocfene 
Bolette mit 6iefen (£in6rücfen un6 mit 6er Beforgnis 
um ifyren Pflegling piel 3U fefyr befebäftigt geroefen 
war, um mit ifyren otjne6ies unjurerläffigen 2tugen 
in 6em <ßeftd)t 6er gefcfyminften, gepu6erten un6 ge* 
alterten (Sräfin ettt>as an6eres 3U erfennen als eine 
rötlicfy flimmern6e Kreisfläche, un6 von 6er Stimme 
un6 6en tüorten 6er 2?e6nerin fyatte 6ie fdjtuerfyörige 
Dame nur fo eitr>as roie 6ie Kaffelgeräufcfye eines 
(Srammopfjons r>ernommen. 

ilber 6iefes Bil6 fyier, 6as tt>ar freilief) 6eutlid?. 3 a / 
6as wav fte* „Det er hun!" murmelte 6ie alte Dame 
r>or ftd} fyin, noefy immer an 6ie (£fyaifelongue gebannt» 

Un6 6en Sotjn 6iefer $vau liebte iljre Karen! 
(Entfeijlidn 3 a > nun Äiüfte fte re6en- 

Die tt)ie6er 3ur Befinnung gefommene Karen 
brauchte fie nicfyt lange naefj 6er Urfadje ifyrer <3emüts= 
bemegung 3U fragen. 

2a, 6as toar ^rau v. Dülfert, mit 6er 6er nor* 
megifdje <Sefan6fe Snorre f^olmfen t>on Berlin nad) 
Kriftiania 6urdjgegangen toat un6 um 6eretttnllen er 
feine 6iplomatifdje Caufbafyn fyatte abbrechen muffen. 



Donna e mobile. \75 



Balb nacfy ifyrer 2lnfun.ft auf nortpegifcfyem Boben 
fyatte fte ifym ein rothaariges Odjtercfyen geboren, uub 
als bie Scfjeibung pon ifyrem erften (Satten unb feiner 
erften (Sattin ponogen getpefen, Ratten fte geheiratet 

Sie tpar nicfyt unbeliebt getpefen bort oben 
im fyerben, ftttenftrengen, abftinierenben Horben, im 
(Segenteil! Die einen nannten fte „Kirfe", bie anbeten 
„Dona ^}uana", tpieber anbere nannten fte „bie ßelb- 
fcfylacfyt" tpegen ifyrer männermorbenben <£igenfd?aften* 
IDo fte erfcfyien, ba fam Seben in bie Bube; man 
fagt, ba$ bas fcfytpungpolle IDort „f^opla, Pater 
fiefyt's ja nid)t!" pon ifyr 3uerft gefprodjen, ober, tpie 
man fyeute fagen muf, pon ifyr geprägt tporben fei. 
Drei polle 3 a ^ re wat ft c bei f}erm fjolmfen ge= 
blieben; bann fyatte fte ifym funb getan, ba$ fie £uft 
Ijabe, nun ab3ufafyren. 2luf fein beftih^tes „IDarum?" 
fyatte fte mit unglaublicher ^ripolität erflärt: „3d? fyabe 
eine ein3ige männliche (£igenfcfyaft: xd) fann nicfyt treu 
fein" unb tpar auf Zlimmertpieberfefyen perfdjtpunben* 

Der flehten Karen aber fyatte man auf ifyre 
fragen ftets geantwortet, ba% ifyre ZTTutter geftorben 
fei. Das tpar por nunmehr ^voan^xg, ^}al)xen ge= 
tpefen, eben bamals, als Bolette Stamunbfen, bie 
treue, langjährige unb felbftlofe ^reunbin aller 
£)olmfens pon (Srönlaub 5urücfgefommen tpar, tpo 
fte iljren 2n<inn, ben Hap'xtän unb nadjmaligen 
ZHiffionsprebiger Zlamunbfen, begraben unb ipo fie 
fid) eine bei ber bort fyerrfcfyenben {Temperatur nur 
3u tpofyl motipierte (Erfältung geholt fyatte, bie bann 

\2 



\76 



Der Hörnern ber XII. 



aufs (Sefyör gefd)lagen tr>ar. SelbftDerftän6licfy fyatte 
fte, 6ie Kin6erlofe, ftdj fofort bereit erflärt, bei 6er 
armen fleinen Karen ZTTutterftelle 3U pertreten, freilief) 
nur unter ber Bedingung, 6af man ifyr 6afür feinen 
iröifcfyen Sofyu anbiete. Sie brauchte nicfyt mefyr un6 
wollte nicfyt mefyr brauchen, als ifyr fleines, erfpartes 
Dermögen un6 ifyre uni^ige IDittpenpenfton ifyr ge* 
tt>äfyrten. Sie tr>ar in allem ftreng forreft un6 fyaus= 
t^ältertfc^, 6ie alte Dame; öarum tyatte fte fiefy auefy 
von Bella ZUafmann 6ie fünf ZHarf für 6ie Höfen 
tpiebergeben laffen. Hur in ifyrer Siebe wat fte nie* 
mals fyausfyälterifcfy geroefen. 

So ftan6en öie Dinge, ©afton unb Karen <8e= 
fcfytpifter ! 

0b einft ein Cag fommen tüür6e, 6er fte toie6er 
entfd)tpifterte?l 

Chi lo sa? 06er, tuie 6te Deutfdjen 3U fagen pflegen: 
IDer tt>eif es? 




Siebentes Kapitel. 

Der arme, fleine, rote f}ufar lag tobesmatt, wie 
ein in mörberifcfyer Scfylacfyt SdjtperpertDunbeter auf 
feinem £ager* Der treuen 2lamunbfen war es 3u= 
gefallen, bem lieben ZTTäbcfyen mit ifyrer £r3äl)lung 
ber trübfeligen Siebesaffäre ifyrer filtern Stidj um 
Süd} ins £)ev$ üerfetseri 5U muffen, wobei ifyr felbft 
bie ^Tränen bes ZTTitleibs unb bes 3 anil ^ ers über bie 
^erftövung, bie fie in öem (Semüt ifyrer Sdju^be^ 
fofylenen anrichtete, über bas gutmütig^breite (Seftdjt 
gelaufen waren. Hun fudjte fie 3U tröften, foweit 
fidj eben Croftgrünbe bei einer derartig pet^rpeifelten 
Sachlage in ifyrem etwas perfetteten (ßefyim seigen 
wollten. 

Sie fpracfy r>on ben wunberlicfyen IDegen (Sottes, 
pon ber unbegreiflichen, aber ftets weifen 2trt bes 
IDeltenfdjöpfers, feine Kinber 3U leiten; fie beutete 
auf bie eigenartige Dorliebe bes f}öd}ften, gerabe 
feine Lieblinge befonbers graufam 311 jüdjtigen. XDeil 
inbeffen biefe religiöfen (Erwägungen ben wilben tDein= 
frampf, in ben bie arme Karen gefallen war, an* 
fcfyeinenb gar nid)t beeinfluffen wollten, fyatte bie treue 
Seele, wie manchesmal in früheren 3 a fy ren / bas er= 
fdjütterte Kinb fürforglidj entfleibet unb 3U Bett ge- 

J2* 



J78 £* r Hörnern ber XH. 

bracht; fte legte ifyr falte Kompreffen auf bie glüfyenbe 
Stirn unb rührte ifyr ein linbernbes <5ucfertr>äfferd)en 
3ured)t. Karen lief, uöllig apatfyifdj, alles mit 
fid) gefdiefyen. ^emanb, kern foeben bas £iebfte, 
ir>as er auf ber IDelt befaß, geftorben ift, lägt jtdi 
eben in 6er ungeheuren £rftarrung bes Sd)merjes 
ftumpffinnig führen, mit ficfy fyanbeln, tr>ie feine Um 
gebung es für gut befinbet. Bella Znajjmann tr>ar 
in großer 2lngft über ben erfdjrecfenben <5uftanb 'tiftot 
fonft fo ftarfen ^reunbtn 3U111 nädjften 2Xr5t gelaufen. 
Diefer, ein perftänbiger ZTTann, pe^idjtete nadj ben 
Zlnbeutungen, tpeldje bie fleine ZHafmann ifym über 
ben ßaü mad)te, barauf, bie Unglücflidje burd) feinen 
Befud) nocfy mefyr 3U erregen, fonbern perfdjriob itjr 
einfad) ein Scfylafpulper. 2lls bies bann enblid?, mit 
vereinten Überrebungsfräften, ber von ben feelifdjen 
Stürmen ber legten Stunben fdjon fyalb Betäubten 
beigebrad)t tpar, forberte bie freunbltd) unterftü^te 
Hatur ifyre Red)te. Had) einer fyalben Stunbe fanfen 
Karen bie Reifen, ent5Ünbeten £iber über bie rotge= 
meinten 2tugen, bie tounbe Bruft fyob ftdj tu tiefen, 
ruhigen 2ltem3Ügen, 

Bella fyatte jidj bapou gefcfylidjen. IDie lädjerlid) 
gering tarn ifyr bas eigene (Erlebnis r>or gegen ben 
Sdncffalsfturm, ber ifyre ^reunbin umbraufte. Die 
fleine HTafmann fdjämte ftd) ein bifdjen, fopiel 
2tuft)ebens von bem „fjäßlicfyen" gemacht 3U fyabeiu 
— (Eigentlich tr>ar es bod) unrflid) bas 3 n ^reffantefte, 
roas fie nod) erlebt fyattel 



Das ervig, tDeibltcfye. ^79 

Bolette 2tamun6fen aber griff 3U ifyrem tTroft in 
je6er Cebensnot: 311 6er grofen, meinen, grauen 
ZHiffionsftricferei für 6ie grönlän6ifcben £}ei6en. 

,,Hd) ja — roenn 6ie £eute ftd) bod) befdjei6en 
möchten, nicfyt immer fo t>iel an (Ölücf un6 ^reube 
für Me eigne tr>erte Perfon beanfprudjen trollten," 
6acfyte 6ie treue Seele 6abei, „6ann tDÜrbe es and} 
am €nbe nicfyt ju fo feltfam üerancfelten ^amilien* 
perfyältniffen fommen, 6ie 6er efyrlicfye einfache (£fyriften= 
menfcfy unmöglich mefyr überfdjauen fonnte, un6 6ie 
bod) entfcfyie6en allerlei (Sefatjren in fidj bargen. Diefe 
5ülfert^oImfen = Poc3erett)5fi--^amilieI! Du guter 
(Sott! Da toav es 6ocfy bei 6en 2tamun6fens flarer 
gemefen — u VLnb plö^lidj ftan6 une6er 6er elegante 
(Braf mit 6en iDunberfdjönen 6unf len polnifcfyen klugen 
üor ifyrer Pfyautafte — aber 3ugleidj erfaf te fte 3um 
erften ZTTale bei 6iefer liebensu>ür6igen Pifton eine un= 
befummle 2tngft Hein — fie, Bolette 2tamun6fen, 
Kapitäns* un6 ZHiffionarstDitfrau aus <3rönlan6, 
tDolIte audj in ifyren gefyeimften <0e6anfen fein ^ä6= 
dfen un6 ZUäfcbcfyen 3U 6em pe^roicften (ßefpinft 
6iefer ^amiliengefcfyicfyte fyh^uftricfen! Sefolut erfyob 
ftdj 6ie gute 2tamun6fen un6 griff nad) ifyrem 3er* 
lefenen norroegifcfyen (Sefangbudj, um ftcfy mit einem 
6er fyarten, finftern Iftrcfyengefänge ifyrer garten, finftern 
^elfenfyeimat gegen 6ie Verfügungen 6es Böfen 3U 
ftäfylen* 

Sie fyatte ftd} eben 6ie Brille 3urecfjtgerücft, 6as 
Budj por ftdj gelegt un6 6as <5eftric? ttne6er auf= 



J80 5er Homan ber XII. 

genommen, als es an bie Or poebte. Das <3immer= 
mäbeben erfebien unb führte, burd) warnenbe (Seften 
ber erfcfyrocfenen Bolette aufmerffam gemaebt, auf 
(gefyenfpi^en bala^ierenb, ben gleichfalls ettpas un= 
gefdjicft auf ben ßu$ fpiijen näfyer trampelnben Briefe 
träger ein» (£r brachte einen (Eilbrief an bas ^räu= 
lein Karen Ejolmfen. (£inen unfranfierten (Eilbrief. 
55 Pfennige Strafporto wollte er bafür ergeben, ^rau 
2Iamunbfen betrachtete bon Brief miftrauifd} pon 
allen Seiten. Die 2tbreffe mar mit Bleiftift ge= 
fcfyrieben — pon einer ITtännerfyanb; bod) etwas 
3itterig unb unftdjer tparen bie Scbrifaüge. 7ln ben 
Känbern tpies bas fonft elegante Kupert einige ßiede 
auf, tpie pon bem Drutf fleiner, nidjt eben fauberer 
Kinberfinger. 

^rau 2tamunbfen fafy ben poftboten über ifyre 
Hornbrille fyimpeg ängftlicfy unb ratlos ari. 

Sie fyatte einmal pon anonymen Briefen gehört 
unb ba% folebe eine cnblofe ^olge pon ©reuein an* 
5iirid)ten imftanbe feien. Diefes mit Bleiftift abreffterte, 
unfranfierte Schreiben fcfyien ifyr burdjaus benCfyarafter 
eines anonymen Briefes 3U tragen, ^ebev anftänbige 
unb orbentlicfye IReufd) pflegt bod) feine Briefe mit 
^reimarfen 311 bef leben. ,.Gud bevares! Gud be- 
vares!*' feuf3te fte. 

„Sie fönnen bie 2lnnafyme pertpeigern!" fagte ber 
poftbote. 

„Kann icfy bas — — ja? — Kann idj?" 
fragte Bolette Kamunbfen erleichtert unb lächelte bem 



Das ewig, tDetbftcfye. \S\ 

Boten menfcfyenfreunblicfy 511. „Brauche icfy bann aucfy 
fein Strafporto 311 $al)len?" 

„Hein, bas brausen Sie nicfyt," fagte ber Poft= 
böte gleichfalls läcfyelnb, „Der Brief voxvb bann von 
2Imts wegen geöffnet unb bem 2lbfenber tt>ieber 311= 
geftellt." 

„£) — ja — aber — " flehte ^rau 2tamunbfen 
vetvoivtt — „tDirb bann meine 5 reun ^ n auc fy feine 
llnannefymlicfyfeiten — \d) fürchte, es ift ein anonymes 
Brief," flüfterte fte bem Boten pertraulidj 3U. 

„Keine Bange niefy," antwortete 6er, „bas 2lmt 
ift 3um Sdjroeigen perpfltdjtet." 

„£) — ja — \d) perftefye — bann nehmen Sie 
bas garftige Brief tpieber mit!" 

Unb erleichtert reichte Bolette Jlamunbfen (Safton 
t>on Dülferts Hilferuf bem ZTfanne 3urücf, ber ifyn 
faltblütig in bie fcfyroa^e Sebertafdje fenfte unb bar>on= 
trug, um tt^n t>on 2tmts wegen öffnen unb bem 2tb= 
fenber }uräcfftelten 3U laffen. (£ine ruhige Befriebigung 
erfüllte ^rau Ztamuubfens (Semüt, wie immer, wenn 
es ifyr gelungen war, 55 Pfennige 31t fparen- 



Karen ^otmfen fyatte unter ber IDirfung bes 
fräftigen pulrers bie ganse Uad)t fyinburdj tief unb 
feft gefdjlafen. Sie erwachte mit einem froren <5e- 
füt?I ber firquiefung — ba füllte fte plöi§lidj etwas 



^82 3er Hörnern ber XII. 

IDunbes, IDefyetuenbes in ber Bruft — ifyr £)cr5 be= 
gann fyeftig 5U Hopfen, eine unbeftimmte Jtngft befiel 
fte. IDas tt>ar nur gefcfyeben? 3 r S en ^ etwas Ijatte 
fiefy ereignet — unb ba ftih^ten and) febon bie (£r= 
innerungen tx>ie hungrige Xaubtiere über ifyr armes 
£}ev$. 2tber burd) ben Sd)laf gefräfttgt, tr>efyrte fteft 
ifyre gefunbe, frifefte Hatur nun energifdj gegen bas 
(Erliegen in faffungslofem Kummer. 

<?>we\ fdjroeren &atfai}en galt es mutig in bie 
2lugen 3U fefyen! 

(Safton von Dülfert, ber beif geliebte 2Hann, toar 
ifyr Bruber* — — 3 enes furchtbare tDeib, bas 
ifyr nur Sdjauber unb tüibertr>illen eingeflößt fyatte, 
tr>ar feine ITTutter — tr>ar ifyre ZHutter. 

IDie toar foliies möglidj? JDie fonnte bie Hatur 
eine folcfye Unvernunft — eine folcfje ^ufammeril7ang= 
loftgfeit begeben? Sie Karen — ber.n Ijcdjftes inneres 
(Sefei§ es ftets getrefen, ftdj bei allem leibenfcfyaftlicfyen 
^ü len ftarf im <5ügel 3U galten — bie bei jeber 
mobernen ^reifyett äuferer Belegung bie bürgerte 
Korreftfyeit, als eine angenehme unb ftcfyere Sdmi^ 
mauer, nie auf er 2tdjt gelaffen fyatte — fte, bie ^oebter 
einer e^entrifdjen, pon ifyren txnlben Saunen burd? 
5at?lIofe Abenteuer fyinab unb hinauf gefdjleuberten 
Perfon ♦ . .! 2lber fyatte fte nicfyt oft auf ifyren Keifen 
mit (Erftaunen jene ^rauenpaare beobachtet: bie leid)t= 
fertig gefleibete, r>on jugenblicfyer Dergnügungsfudjt 
befeelte IHutter — bie ernfte, gefcfymacfüolle — ein 



Das etpig, tDetbltcfye. J83 

trenig traurige Cocfyter? XKefe Craurigfeit würbe woifl 
aucfy über fte gef ommen fein, trenn 6as Sdjicffal fie ge= 
3trungen fyätte, mit 6iefer ZHutter 3ufammen 3U leben , . . 
Karen rerglicfy, fo trie (Öafton es geftern getan, ifyre 
©eftdjts3Üge mit 6enen 6er (Sräfin auf 6em ^outnah 
bil6e. Viel 2%lid?feit fanb fte (Sott fei Danf nxd}t 

— aber 6as rote £}aav — ! © 6iefe teuf lifcfye $arbe, 
triefte fte fyafetel Un6 w\lb 5ornig trüfylten ifyre f}än6e 
ror 6em Spiegel in 6er gleifen6en Pracfyt, 6ie fo 
un3tDetfel^aft 6as gan3e Unglücf betries. 

IDie fte 6iefe rothaarige Zauberin Ijafte: aus 
tiefftem £}et$en, mit allen Sinnen un6 ron ganjem 
<5emüt! Sie trollte gar {eine (£ntfcfyul6igungen für 
fte fucfyen, fte fyäite 6em gegrollt, 6er ifyr irgen6eine 
2trt von Hedfytfertigung für 6as IDefen, 6as £jan6eln 
ifyrer XHutter tyätte aufnötigen trollen. Diefer f}af 
un6 (gorn mar ifyr £abfal, (£rquicfung — trar ifyr 
nottren6igfte Seelenfpeife — fte mufte alle böfen 
(£mpfin6ungen an 6iefem Punfte ausloben laffen, um 
mit 6efto reineren, innigeren un6 mil6eren <3e6anfen 
6ie an6erePerfon 6es Dramas 3U umfangen: (Bafton 

— 6em 6ie unfelige (Enthüllung nod) berorftan6 . , . 
IDie würbe fte auf ifyn als 2Ttann trirfen? Tidf — 
Karen trar nun plöijlid? aud; feiner Siebe fo ftdjer, 
fte füllte es mit je6em Pulsfd?lag ifyres Blutes, wie 
er nai) ifyr begehrte . . . Un6 trie mafios ungeftüm 
trür6e fidj feine gai^e Hatur gegen 6ie <£ntfagung, 
6ie ron ifym geforbert trur6e, aufbäumen, trie trürbe 
er leiben! 



\8*{ Der Hörnern ber XII. 

tDäfyrenb ftd) Karen fo redjt intenfiv in bas 
<£mpfinben bes geliebten Zllannes 3U perfetsen fucfyte, 
rpäfyrenb fie, fyellfefyerifd) gemacht burd) ifyr eigenes 
ftarfes (Sefiifyl, mit ifym alles für ifyn Drofyenbe por= 
aus litt, gefdjafy es ifyr, baf in biefer tiefen Ceilnafyme, 
in biefem (£instperben mit tfjm, in ifyr felbft bas per= 
liebte Begehren ftd? 3ur Sufye 3tpang, beftegt unb in 
<gaum gehalten von einem JTtäcfytigeren, ^eiligen, von 
einer mütterlicfy forgenben Scfytpefternliebe, bie gar 
nichts weiter wollte, als eben lieben — als eben bem 
einen 2TJenfd)en, ber ifyr am ijödjftcn ^tanb f ber burd? 
fo geheimnisvolle Banbe mit ü?r perbunben war, ein 
ferneres £os 3U erleichtern, iljn 311 ftü^en unb 3U 
tröften, fo weit es in ifyren Kräften ftanb* 

Sie fyatte einmal ein Bücfylein gelefen — ein 
umnberfdjönes, trauriges Büchlein pon einem 2T£äb= 
djen, bas liebte, pertraute unb glücflid) war. Dann 
erfuljr ifyr Bräutigam, er fei ifyr Bruber — perlief 
fie, ofyne ifyr jemals ben (Srunb 3U verraten, unb fie 
grämte fid) 311 Cobe an feinem unbegreiflichen Cun. 
(Es war feine JJomanfiftion — es mar bie d5efd)id)te 
eines lebenbigen, wunberpoll 3art unb reid} befeelten 
weiblichen ©efcfyöpfes. Scfyon bamals rjatte Karen 
fidj empört gefragt: tDarum fagte ber TRann feiner 
Braut nidjt bie tDafyrr/eit? Sie ifätte ftdjerlid} bie 
Kraft befeffen, ifyre Siebe 3ur Sdjwefternliebe um3u= 
trjanbeln, unb pielleidjt, entfernt pou ifym, bod} feine 
befte ßxennbin, fein Sdju^engel 3U bleiben. Sie, 
Karen, wollte fid) beweifen, ba% bies möglid} war. 



Pas erntg IDetbltcfye. ^85 

Sie trollte es nicht einem 6ummen, f)eimtücfifd)en 5 Us 
fall überlaffen, (gafton auf3uflären. Sie felbft trollte 
es fein, 6ie tti 6er fcfyonen6ften, gütigften, lin6eften 
tDetfe tfyn porbereiten trollte! 2Ille Scfyeu, 6ie 6as 
verliebte 2TJä6d)cn bisher t>on ifym ferngehalten Ijattc, 
trat* mit einem Schlage von ifyr getrieben . . . 

Sie erfyob ftdj r>om £ager, erfrifdjte 6as fyeife 
2tntli£, 6en brennenden "Körper in einem falten Ba6e 
un6 begann mit feften, energifdjen Belegungen ftd? 
an3ufleiöen. 

^a — fte mufte 3U ifym gefyen, mufte fidj über* 
3eugeu, trie treit feine (Benefung porgefdjritten war, 
mufte mit ifym re6en . . . 

2tber ba ftoeften ifyre <Be6anfen. (£r roar im 
J)aufe 6iefer entfeijlidjen ^rau . . ♦ Seiner ZHutter — 
ifyrer Ifiuttcr . . . — Hein, es trar bod) nidjt mög= 
lidj! Sie mufte r>cr3id}ten — mufte 6ie (Ereigniffe 
gefyen laffen, wie fie gefyen trollten. 

Diefem IPeibe fonnte fie nidjt gegenübertreten. 
Bei 6er Dorftellung, ifyre Stimme trie6cr 511 Ijören, 
mürbe Karens gat^cr "Körper eisfalt t>or Sdjrccfen, 
irurbc ifyr fd)trar5 un6 fd)trin6lig t>or 6en 2tugen. 
Hein, es mar unmöglid)! Diefer ^rau mufte fte aus 
6em tPege gelten — ein IDeltmeer muf to 3trifdjen fidj 
un6 ifyr liegen, um audj 6ie leiste IDafyrfdjeinlidjfeit 
eines gufammentreffens 3U permei6en! (Es gab ja 
nidjt nur Suropa — es gab ja bod? nod} 2Imerifa — 
2tuftralien! tüarum wollte fte 6enn Ijier in Deutfd^ 



\S6 2) er Hörnern ber XII. 

lanb bleiben? Das Sicfyerfte — bas ^rieblicfyfle — 
bas £eid)tefte für alle tEeile tr>ar es fcfylieflidj, ba$ 
fte einfacfy r>erfd)tr>anb — aus (Saffons ©eftdjtsfreis 
entoid) — auf ZümmertDieberfefyen. 

Die gute 2tamunbfen, bie fo manches 3 a *? r 9 e= 
nügfam von IDalfifcfytran unb Seefyunbsbraten gelebt 
fyatte, tDÜrbe ftcfy and} mit bem ^äljen Hinbflcifd), bas 
auf ben argentinifd)en Pampas 3U finben mar, be* 
freunben — auf biefe treue Begleiterin f onnte fte in 
allen Lebenslagen rechnen. 

3fyr (£ntfd?luf tr>ar gefaxt — nun and) fein feiges 
Zögern in 6er Ausführung! Den Kamm nocfy in 
ber £)anb — benn fte ftanb im Begriff bie roten 
^aarmaffen für bie alltägliche, bürgerliche ^rifur 
einer eleganten jungen Dame 5U bändigen — rt£ fie 
mit ber &ed)ten bie Cur auf unb rief mit geller 
Stimme nad} Bolette Aamunbfen, 

Diefe fam eilig angemacfelt unb fat? mit (£r= 
ftaunen auf Karens gerötete IDangen, in itjre 
friegerifdj bli^enben Augen. Diefes unbegreifliche 
2T£äbet! 

Bolette Ijatte ftcfy nicfyt 5U rühren getraut, um ben 
Ciebling nidjt 3U ftören — ba wav bas Kinb fdjon 
faft fertig angefleibet unb rief ifyr ungebulbig ent= 
gegen: 

„ZTCeine gute Bolette — bitte, pacfe unfere Koffer 
unb laf Hedjnung madjen. IDir wollen nad; Argen- 
tinien — tief fyinein ins 3 nnere / ™ ^ e Pampas — ; 



Das etrna, &)eibltd?e. ^87 

fyörft 6u vool}ll ZTTid; r>erlangt's nad) ITteeresraufdjen 
unö Seefturm — nad? langen Kitten in enMofe 
IDeiten — ad) — wie fefyr verlangt es mid} nadj 
Unfultur!" 

„Gud bevares — litten Karen" — fagte ^rau 
2lamun6fen erfcfyrocfen, „warum nad) Argentinien? 
IDarum nidjt nad} 2tfrtfa? £s ift mefyr in 6er XTtobe, 
bäd)te id??" 

„(£ben öarum nidjt! 2lfrifa ift nur nodj eine 
Berliner Sommerfrifdje — fie gefyen 6ort fjtn un6 
fudjen Diamanten, wie fie früher in f}erings6orf 
IHufdjeln fudjten! Derftefye mid} öod), 2tamun6fen! 
IDarum willft öu mid) 6enn nid)t t>erftefyen? IDarum 
mu| idj erft fo beutlid} werben?" 

Karens 2tugen flimmerten plö^lid} buxd) tränen 
— ein wefyer ^ug trat um ifyren ZTTun& . ♦ . fleine 
rote tlupfen jeigten fidj auf ifyren blaffen IDangen, 
als fyabe fie 3U tuel IDein getrunfen. — Die gute 
2tamun6fen beeilte ftdj 3U perfidjern, 6af fte alles 
p:rftefye, un6 6af Sitten Karen burdjaus nidjt beut* 
lid) 511 werben braudje! Sie fragte nur nod), ob 
Karen aud) bie fleine 2TTafmann mitnehmen wolle. 
Karen madjte eine abwefyrenbe Bewegung. 

„ZHit ifyr muf \d} reben — mit bir fann idj 
fcfyweigen, 2lamunbfen!" 

VLnb bte gute Bolette nicfte unb fafy ifyren 
Scfyüt^ling mit liebevollen, hellblauen 2tugen 3<ärt= 
üd) an. 



J88 ^ er Vornan ber XII. 

„Du" — fagte Karen unb tpicfelte ifyr ßaar 3U 
einem ungefügen Knoten, 6en fte mit $voei Scfyilbpatt* 
naöeln nacfyläfftg befeftigte — „idj bin fyungrig unb 
tpill frütjftücfen ! (Sib mir meinen Kimono! So! Bitte 
flingele nad) meinem £ee." 

Die ilamunbfen tpacfelte in ifyrem fdjaufelnben 
^regaltengang gefcfyäftig um tfyren Scfyütjling fyerum, 
tpätjrenb biefer in bem fleinen tDofy^immer ben pon 
Bolette eingefcfyenften, mit ^ucfer unb Safyne perfefyenen 
^rüfyftücfstranf fdjlürfte. 

„3d? f r ^ ue 1™^? fei?*/' bemerfte bie gute Bolette 
3ufrieben, „ba% bu bas garftige Brief nicfyt befommen 
t?aft . . /■ 

„UMdjen Brief?" fragte Karen unb tpurbe toten* 
bla^ 

^3 a / ^ en ^ nut v Ji^ en Karen, geftern abenb per* 
fudjte ein gan3 fcfyledjtes ZTfenfdj einen anonymes 
Brief an bidj 3U fcfyreiben, £)fyne franfiert! Tibet nun 
tpirb es pon 2tmts tpegen geöffnet." 

„Um (Bottes tpillen, Bolette, tpas ift's mit bem 
Brief — ?" Karen begann fyeftig 3U 3ittern. „3<i) 
erwartete einen Brief, einen tpidjtigen Brief . ♦ ." Sie 
fprang auf unb trat bidjt 5U Bolette fyin, 

„Kinb, biefer fann es nidjt getpefen fein, ben bu 
gekartet i?aft — feine Zlbreffe tpar mit Bleiftift unb 
er tpar ofync franfiert — 55 Pfennige Strafporto, 
Die £eute, mit bmcn bu forrefponbierft, finb feine 
£eute unb fdjreiben nidjt mit Bleiftift unb Strafe 
porto , . ." 



Das erota. IDetbltcfye. \8ty 



„Bolette, 6er Brief fam pielleicfyt von einem 
Totenbette .;. ." 

„Gud bevares — {Totenbette — " ftammelte 6ie 
(Sute erfdjrocfen — mufte fie 6enn Unheil auf Un= 
E?etl anrichten mit all ifyrem tDotjlm einen! 

Karen fufyr plötjlidj jäfy empor. „IDann fam 6er 
Brief? ©eftern mit 6er legten Poft? Dann tpar es 
am <£u6e nodj möglief?, ifyn auf 6em Poftamt 3urücf 
311 erhalten. Schnell, Bolette, meinen f}ut, mein 
Klei6, meinen Paf, 6amit \&\ miefj auspfeifen fann — 
Barmfye^igfeit, fcfynell 6ocfy, Bolette!" 

^ünf 2Hinuten fpäter befan6 fiefj Karen in einem 
2tuto auf 6em JDege 3um Poftamt ifyres Be3irfs. 
ZiaA) ein paar Reifen Sommertagen 6rofyte ein 
morgen6lidjes ©etpitter. Tlls Karen 6as offene ©e= 
fäfyrt faum beftiegen fyatte, braufte ein XDirbelfturm 
6urd} 6ie Strafen, fegte 6icfe Staubipolfen empor 
un6 yadte and} fofort Karens £}\xt f rif 6en fcfylecfyt 
befeftigten herunter un6 peitfdjte ifyr 6ie langen roten 
f}aarftrafynen über 6as blaffe ©eftdjt Sie tt>an6 
fyaftig 6ie unbequeme ^ülle tuie6er 3ufammen, um 
nicfyt in aÜ3U anftögiger Derfaffung por 6as „2lmt" 
treten 3U muffen. Sie fyatte fcfyon (Erfahrungen ge* 
macfyt, 6a£ man bei allen Befyör6en Berlins, 6er 
fauberften, or6entlicfyften Sta6t 6er IDelt, ein fauberes 
un6 or6entüd)es Üuf ere pon ifyren Bürgern ertpartet, 
falls man ifynen nidjt im tpeiteften ZHafe mif^ 
trauen foll. 



2lber Karen fyatte ja glücflicfyertpeife an ifyren 
Paf gebad)t! Sie ging fyier in Berlin eigentlich nie« 
mals ofyne ifyn aus, fte trug ifyn in 5er Cafcfye, tpenn 
fie feibene Sdjufybänber faufte, benn man fonnte ja 
niemals tpiffen, bei tpelcfyen ©elegenfyeiten man von 
ifyr, 6er Huslänberin, ein 2lustpeispapier perlangte. 

2lls bas 2tmt biefes geftempelte Papier erblicfte, 
tpurbe es benn and} freunblid) unb mitteilfam. (Es 
geftanb, nad} einigen Hecfyercfyen, ba% es nodj feine 
<3ett gefunben fyabe, ben fraglichen Brief 5U öffnen 
unb tpieber 3U (erliefen, ba es ba3U noch einer l?öljeren 
3nftan3 bebürfe, tpeldje momentan nidjt 3ur Stelle 
getpefen fei Schlief licfy fyänbigte man, nadfbem bas 
Strafporto be3afylt n>ar, ben an fte abreffterten, mit 
Bleiftift gefdjriebenen Brief aus. Sie las: 

f}ocfyperefyrte, liebe, teuere ^reunbin, 

erfdjrecfen Sie nidjt über biefen Brief, ^reunb 
£)ein ift biesmalnodj porübergegangen. Hidjt um 
ifyn 3U begrüfen, rufe idj Sie, fonbern tr>eil Sie 
ber ein3ige ZTTenfd) auf ber Xüelt ftnb, in beffen 
Klugheit unb (Süte \±) fo piel Pertrauen fe£e, ba% 
id) ifyn in einer für mid) ebenfo peinlU en als 
wichtigen Angelegenheit um Hat unb £}\lfe an- 
ketten mödjte. tDollen Sie einen Hefonr>alef5enten, 
ber nod) immer an fein Bett gefeffelt ber ©enefung 
ungebulbig entgegenfyarrt, bie fyotje (Etjre unb bie 
rein menfdjlidjc unb fcfytpefterlidje Barmfyer3igfeit 
eines finden Befudjes ertpeifen? 3$ werbe morgen 



Das ewig, IDetMtcfye. \c^\ 

bm c>an$en Cag auf Sie felbft ober auf 3fy rc 
2tntmort tparten. 3dj fenne 3foe grojjc unb freie 
(Sefinnung unb fyoffe, nicfyt vergebens 3U Ijarren. 
Bitte, laffen Sie fid? unter bem Hamen Katinfa 
^ermann bei mir melben. Die (Srünbe erfahren 
Sie münblidj. 

3n aufrichtiger (Ergebenheit 
(Safton v. Dülfert 

Das voat fein Siebesbrief. (Es war audj nichts 
pon 6er füffifanten 3 ron i c batin, mit 6er (Safton fte 
fonft 3U irritieren pflegte. „Sdjtpefterlicfye Barmfyer3tg= 
Fett" fagte er — (Sott im ^immel! follte er bereits 
erfahren fyaben? . . . ZHandjes tpürbe baburd) er* 
leidjtert. — U)enu er fie brauchte — tpenn fte ifym 
bienen burfte — ofy — unb follte es bas Scfytpcrfte 
fein, bas er pon ifyr forderte — ! Dann fafyre woljl, 
Argentinien, bann nidjts mefyr pon feiger ^lucfyt! Dann 
wollte fie mutig audj bem legten, bem Unbenfbarften 
— einer Begegnung mit ifyrer ZTTutter — nidjt metjr 
austpeidjen! 

IDie 3 u ^ a P^ ^ e Sdjrecfen ber (SrabFammer 
unb Detter {Tybalt im blutigen £eicfyentucfy porftellt, 
im entfetten Scfyauber ben Becker mit bem Scfylaf* 
trunf bennod) an bie Sippen füfyrt, in ben göttlich 
fyelbtfcfyen Huf ausbredjenb: „ZTTein Komeo, bies trinf 
\d) bir" — fo ungefähr voav es Karen £)olmfen $u 
Sinne, als fte ftcfj tpieber ins 2tuto tparf, um ftcfy 

13 



^2 ^ r Hörnern ber XII. 

ofyne weitete: Be6enfen 3um f^aufe 6es ©rafen un6 
6er ©räftn Poc3erett>sfi fahren 3U laffen. 

3^ner feiige Drang 311m HTärtYrtum 6er £iebe, 
6es eckten tDeibes befter Ceti, in 6em es feine 
fyöcfyften Caten vollbringt, fyatte and} Karen f}olmfen, 
6en fleinen roten ^ufaren, ergriffen, un6 lief fte, t>on 
Ben3in6ampf un6 Staubtr>olfen umttnrbelt, von Bitten 
urr^ueft, üom Donnergrollen begleitet xmb von Hegen* 
fluten genäft, 6urd) 6as morgenblicfye Berlin 6afyin= 
rafen. Tiad} toenigen ZTTinuten muffe Karen 3um 
3tr>eiten UTale ifyre nad) allen 5eiten fiefy befreien6en 
f^aarmaffen auffteefen — aber je^t brad? and} 6ie 
leiste 5d)il6pattna6eL Hütten in allen Sd)mev^ un6 
£)pferungse$*tafen trar fie genötigt, fyilfefud)en6 nad} 
6em Scfyaufenfier eines ^rifeurs Hmfdjau 5U galten. 
Denn mit biefer tr>il6 flattern6en $enevfal)nc ums 
f}aupt fonnte fte ftd) unmöglich vov (Safton 3etgen. 
Die Domeftifen 6es gräflichen Kaufes voütben fte unter 
Umftän6en gar nicfyt porlaffen, fie tpomöglid) für eine 
3tDei6eutige Abenteuerin 06er eines jener fyyfterifdjen 
IDeiber galten, 6ie ftd? an alle, bntd} irgen6 ein 
(Ereignis berühmt getr>or6ene Zl?enfd)en mit 6en 
fon6erbarften Anliegen fyeranbrängen. 

Sie trollte als Sd)tr>efter ftill gefeftet, in ifyrem 
(£ntfd)luf ficfyer berufyen6, t>or ©afton treten; 3U einer 
Sdjtrefter aber gehört etoas in jebem 5inne ©latt= 
gefämmtes, ^eftgejöpftes, etwas ©e3Ügeltes. Und) 
rannte fte fieb geftefyen, 6af es 3U einem Befudj in 
einem fremben i)aufe nod? ettras früfy am 2T£orgen fei. 



Das eisig tDeibltcfye. ^03 



2tlfo lief Karen bei bem näcfyften größeren Sdjau= 
fenfter, aus bem lädjelnbe IDadjsbamen mit tr>unber= 
Dollen blumenperbrämten unb perlengefcfymüctten 
(Eoiffüren locfenb ttnnftert, ttjr ©efäfyrt galten, entlohnte 
bcn (Efyauffeur unb trat in bcn großen ^rifeurfalon, 
um iljrer (Erfcfyeinung bie auf ere Korreftfyeit, bie fie 
311 ifyrem ^wecfe für nötig fyielt, perlenen 3U laffen. 
IDäfyrenb biefer <5eit würbe fie bann and} innerlicfy ifyre 
Breit3 unb quer übereinanber taumelnben (Sebanfen 
unb (öefüfyle nodj etwas metjr fammeln fönnen. 

<£s war ein eleganter Salon, in ben Karen geraten 
war. 2Xuf bcn Srefyftüfylen üor bm XHarmortifd^en 
mit bcn großen beweglichen Spiegeln faf bereits eine 
ga^e 2?eifye von Damen, in weife Pubermäntel 
gefüllt <£in älterer fjerr, anfcfyeinenb ber Befi^er 
bes (Befcfyäfts, trat Karen entgegen unb fragte nad) 
itjren IPünfdjen. Sie nafym ifyren £)ut Dorn Kopf 
unb bat ifyn, fte fdmell 3U bebienen. Da alle ©efyilfen 
befdjäftigt waren, führte er fte in einen 3weitcn, burd) 
fpanifcfye IPänbe t>on bem erften gefdjiebenen Haum, 
ber bepor3ugten Kunben refertnert 3U fein fdjien, unb 
wo er felbft feine Kunft ausübte. 

„(Önäbigfte fyaben einen gan3 ungewöhnlich fyerr= 
liefen Scfyaij in 3*? rcn paaren von ber Hatur er= 
galten/' fagte ber alte f}err mit einer fanften, faft 
anbädjtigen Stimme, inbem er Karens glä^enbe, 
rote £)aarmaffen, bie weit über bie £efyne bes Seffels 
fyerabrollten, bureb feine Ringer gleiten lief. 211s 
Karen nicfyt einmal ein Sädjeln für biefe emfte 2ln= 

J3* 



\Gj^ Der Kommt ber XII. 

erfennung bes Fachmannes auftpenbete, glaubte er, 
fte beleibigt 3U traben unb fufyr fort: „(Snäbigfte 
muffen ntdjt meinen, 6af \d) fdjmeicfyeln tpill! 2Iber 
fefyen Sie, tpenn unfereiner, 6er tagaus, tagein, fo* 
piel mit falfcfyem — mit »(Ergebungen' 3U tun Bjat, ein= 
mal einen fo pracfytpollen natürlichen Seicfytum unter 
bie f)än6e befommt — unb von einer $atbe, bie faft 
nur nod) auf fünftlidjem IDege fyergeftellt tpirb — ... 
ja, ba gefyt einem bas V/et^ auf — ba voxvb 6er 
Beruf 3ur ßtenbe — id) möchte fagen 3ur (£r> 
fyebung " 

„Bitte, fledjten Sie bas £}aar gan3 einfadj 3U 
<?>öpfen unb fteefen fte fte feft auf," befahl Karen mit 
gelinber Ungebulb. 

„(Setpif, (Snäbigfte — nur feine Künfteleien — 
6a3u ift Jfy r ^exar 3U fcfyabe. Seifen Sie — idj muf 
ja viel mit falfcfyen Cuffs unb £ocfen arbeiten — unb 
fonberbar — je tpeniger bie Dame (Eigenes auf bem 
Kopfe fyat, befto fünftlicfyer tpill fte bie ^rifur. (Slauben 
Sie mir, icfy bin lange beim (Befdjäft unb fyabe meine 
Beobachtungen gemacht — bie falfdjen f)aare unb 
bie ^ärbung ber £}aate wirfen auf ben (£fyarafter 
einer $vaul" (Er fprad? gefyeimnispoll, ber alte f}err, 
por bem fo piele F raucn ^ re Coilettengefyeimniffe 
enthüllt Ratten; fpradj milbe unb fdjüttelte babet ein 
tpentg ben grauen Kopf: tt ^df toill nicfyt gerabe 
fagen verlogen' . . . perlogen tpäre ein 3U partes 
tDort — aber burefy bas tägliche fintieren mit ben 
falfcfyen Dingen, burdj bie l^etmlidjfeiten unb £iften, 



Das ewig, IDetbltcfye. ^05 

3U benen fte itjre <?)uflud)t nimmt, fommt ettvas 
ßatfd)os unb £}eimlicfyes and} in bas tDefen einer 

„Da mögen Sie fdjon redjt fyaben," meinte Karen 
5erftreut. „Sie ftnb ja eine 2Xrt Pfyilofopfy!" 

„ZTian madjt fid} fo feine ©ebanfen. Dem £}aar 
bes ZHenfdjen wirb ntd)t umfonft in alten Sagen eine 
geheimnisvolle Kraft 3ugefcfyrieben. €ine ^rau mit 
einer fto^en f}aarfrone, bie tyat and} einen fto^en 
Sinn . . ." 

„Unb eine $rau mit roten paaren — bie tvurbe 
früher verbrannt, tveil man fie für eine t}eye fyielt," 
rief Karen ladjenb, tveil 6er (Ernft bes alten ^igaro 
fte amüfterte. 

„Dielleicfyt Ratten unfere Vorväter nicfyt fo unredjt 
— bie roten I}aare fyaben magnetifcfye Kräfte — eine 
rothaarige $rau fann vieles erreichen, vorauf anbere 
grauen vet$\d}ten muffen," fagte 6er ^rifeur un6 
ivanb Karens lange feurige <3öpfe 5U einem fünft* 
lerifcfyen Knoten auf ifyrem Raupte 3ufammen, „Da 
l)abe \d) eine alte Kun6in, eine Dame mit berühmten 
roten paaren — 6ie Huance erinnert mid) an 6ie 
gnäbigen ^räuleins — bie pflegt ju ifyren Befanuteu 
3U fagen: ,2T£eine roten i}aare fyaben mein Sdjicffal 
bestimmt/ (Es tvar bies nämlid) — gan3 unter uns 
gefagt — ein wenig, abenteuerlid). Die Dame ift 
3um vierten ZTlale verheiratet unb madjt viel von 
ftd} reben. über brollig ift es nur, ba% fte biefe 
Hebetvenbung audj 3U mir braudjt, ber td} tfyr bodj 



JG)(5 Der Hörnern ber XIL 

biefe roten i}aare alle 3wei Söodjen aufs neue färben 
muf ♦ ♦ ♦" 

Karen f^atte fid? jäfy naef} bem £jaarfünftler um= 
g>ewanbt „tüeil fie grau geworben?" fragte fte mit 
einem wunberlid? gefpannten Con ber Stimme» 

ff3 e *?t fi n ^ f IC vooifl fcfyon länger grau geworben 

— aber idj färbte fie fd)on por fünfunb3wan3ig 
3atjren, als fte nodj braun waren. ULnb bod) glaube 
id}, fyat bie Dame vedjt: bie gefärbten roten £)aave 
fyaben ifyr Scfyicffal beftimmt! IDer fo erhobenen 
^auptes unter einer falfdjen Pracht burd; bie IDelt 
gefyt, ber wagt audj manches, beffen ftdj fonft bie 
ZHenfdjen furd)tfam enthalten. Dem ift, möchte idj 
fagen, bas mitürlidje ©efei§ nidjt mefyr heilig . • ." 

Karen fatj bem ITTann ftarr in bie ilugen, fo ba% 
er erfdjraf por biefem forfdjenben XHäbcfyenblicf. „Die 
(Bräfin Poc3erewsfa?" fragte fie fdjarf unb l)art. 

M ©ott foü mid) bewahren, ba% id? ben Hamen 
einer alten Kunbin preisgebe..." ftotterte ber alte 
i^aarpfyilofopt? perwirrt. „(Snäbigfte perjeiljcn . . . 
idj ijabc fcfyon 3U piel gefagt — es war bie Be= 
wunberung biefer roten Pradjt, bie mid) perleitete, 
fo pertraulidj 3U werben." 

„IDürben Sie es epentucll por (Bericht befdjwören 

— ba% Sie ber (Sräfin Poc3erewsfa 6ie I}aare 
färben?" fragte Karen, ben erfdjrocfenen alten £)errn 
fortwäfyrenb unter bem ^euer ifyres Slidies fyaltenb. 

„(Bnäbigfte — wer fagt, baf idj pon ber ©räfin 
fpradj? ZTEadjen Sie einen alten ZHann nidjt ungliidN 



Das emig tDetbltcfye. \ty? 

lid?-" Der Kamm fiel flirren b 311 Boben, fo 3tfterten 
bie fyänbe bes guten £)aarfünftlers. * „Die (ßräfin ift 
eine racfyfüd)tige Dame — fie märe 3U allem fäfyig 
— laffen Sie mid} nid?t in ifyre f)änbe fallen!'' 

„Berufyuen Sie ftd?, " fagte Karen ein wenig tjodj= 
mutig unb erfyob fid). „(Es war nur ein Sd]er3, bcn 
icfy madjte. IDiepiel bin id) fdjulötg?" 

IDäfyrenb ein anderes 2luto fie nad) bem wal= 
bigen Dillenporort, wo bas ftaus ber Poc3erewsfis 
lag, mit tDinbeseile hinaustrug, flopfte bas £)er$ ber 
jungen Icorwegerin in fyeftigen Schlägen. (£ine feltfam 
bekommene ^reube, bie fidj aber nocfy nid)t 3um 
£eben hinauswagte, rang in biefem IHäbcfyenfye^en 
mit Sorge unb ilngft. 



IDie (Safton fie in bem gefyeimnispollen Brief ge- 
beten fyatte, Iie£ Karen ftd} als ^räulein Katinfa 
f) ermann burdj ben Diener, ber tfyr in ber Dilta 
Poc3eretr>sfi bie Cur öffnete, melben- Sie würbe in 
einen Salon geführt unb wenige IHinuten fpäter ^tanb, 
wie fie es befürchtet fyatte, bie (Bräfin por it)t. Karen 
nafym alle Energie, bie fte befaf, 3ufammen, um nidjt 
wieber in bie bumme Ofynmadjt 3U perfallen» Sie 
fämpfte mutig gegen bcn Scfywinbel an, ber fie beim 
Zlnblicf ber gewalligen, pollbufigen (Beftalt wieber wie 
ein böfer Räuber überfiel (£s gelang it?r auA, jidj 
aufregt 3U erhalten unb mit ber fyod^mütigften 
Prin3effinnenmiene, bie ber Heine rote £)ufar auffegen 



j()8 Der Hörnern ber XII. 

fonnte, tpenn es öie ©elegenfyeit gebot, öie (ßräfin 
3U begrüben, 

Diefe ßvan mit öen polten, weifen, perpuöerten 
IDangen, mit öen fleifdjigen Sippen, öie fo unnatür= 
lief} farminrot in öem alt getporöenen ZTTatrouen= 
geftcfyt tpirften, öiefer ©eftalt, öie von einem mit roten 
präraffaelitifcfyen £ilien öurijtpirften ZHorgenfleiöe 
aus ftrofygelber Seiöe umraufdjt tpuröe — ifyr follte 
Karen fortan öen fü£en Hamen „ZTCutter" geben — 
öen fyolöen, ^eiligen Hamen, öen bas Kino 3MPcilen 
por fiel? fytngeflüftert jtpifcfyen Craum unö (£rtpacfyen, 
tpenn im ZHorgengrauen öie Dögel por öem ^enfter 
511 5untfcfyern begonnen Ratten — tpenn bange Sefyn= 
fucfyt nad} etwas unerreichbar fernem, Sdjönem fein 
Heines £jer3 beörängt fyatte ♦ . . 

Karen preßte ifyre £)anö 3ufammen, ba$ öie 
Fingernägel fidj in ifyre fjanöfläcfyen bohrten — als 
fie öie (Sräfin bat, fie 3U fyevvn pon Dülfert 3U führen, 
in einem Cone, öer falt unö feinöfelig flang, tro^öem 
fie ftcfy bemühte, ifyn fyöflid? 3U galten. 

„Der Diener fagte mir bereits, öaf Sie meinen 
Sofyn 3U fprecfyen tpünfcfyen," antwortete öie ©räfin, 
öas junge ZHäöcfyen aus erfahrenen 2tugcn fdjarf 
mufternö. „2lber Sie tpiffen ja tpofyl, öaf mein Sofyn 
franf ift unö nodj immer aufjeroröentlid) gefront 
tperöen muf . ^voav fyat öer 2tr3* por einigen Cagen 
öie Derbänöe abgenommen, 2trm unö Bein fcfyeinen 
gut geseilt, es ftnö bereits Stefy= unö (Sefyperfucfye 
gemadjt. 2tber feine Herpen finö feinesu>egs in einem 



Das ewig, Weiblidfe. mg 

uninfd?enstt>erten ^uftanb. 3^? MM* ^ ar f ®afton 
nur feiten fefyen — 6er 2tt$t fyat aufs ftrengfte jeben 
Befucfy perboten* "Kann id} eine Botfcfyaft an meinen 
Sotjn ausrichten?'' 

„$rau (Sräfin," fagte Karen langfam un6 über= 
legen6, tpie fie ifyren £wed am beften erreichen fönne, 
„l}err von Dülfert tjat mid) bxxvd) ein f}an6fd?reiben 
erfudjt, in einer gefdjäftlidjcn Angelegenheit 5U 
ifym 5U fommen. 3^ wcx $r ^ a )5 cr irtM} J e £* et * ; 
tpartet." 

Die (Sräfin fniff 6ie £i6er ein tpenig 3ufammen 
un6 lächelte 5tpei6eutig. 

„IHein Sofyn ift leiber 6urcfyaus nod) nidjt in 6er 
Perfaffuug um (Sefcfyäfte 311 erlebigen," fagte fie mit 
einem 2lus6rucf, 6er Karen abfdjeultd} 6ünfte. „Sie 
iper6eu begreifen, 6af ein Kranfer oft felbft feine 
Kräfte be6euten6 überfd)ä£t un6 6af 6ie Pflegen6en 
ifyn 6efto ängftlidjer übertpadjen muffen. — — 3 a / 
mein liebes ^räulein/' fuljr fie fort, als fte bemeifte, 
ipie Karen immer bleicher u)ur6e un6 Cränen ifyre 
Augen 3U füllen begannen, „id? fann 3^ ncn n ^ 
Reifen, fie muffen fid} fdjon nod} einige Cage ge= 
6ul6en . . . Dann bin id? felbftoerftän6lid? 6ie £e£te, 
6ie meinem guten 3ungen 6ie ^reu6e eines fo rei3en6en 
Befud)es pertpefyren tpür6e . ♦ ." 

,,^rau (Sräfin/' fagte Karen un6 bliefte mit ifyren 
aufrichtigen grauen Augen 6er (Sräfin ernft ins Antlii§, 
„idj mödjte nidjt, 6a§ Sie 6en «gtpeef meines Be- 
fudjes in irgeu6einer XDeife mifsperftefyen. — 3^? 



200 ^ er Hörnern ber XII. 

fage bies nicfyt aus mäbdjenfyafter Prüberie, fonbern 
weil es aus beftimmten ©rünben, bie icfy je£t nicfyt 
erörtern fann, gefäfyrlicfy unb peinlid} wäre, wenn 
bas fcfywefterlidje 3ntereffe, welches \d) an f}errn 
von Dülfert nefyme, falfJj gebeutet würbe/' 

Die (öräfin lad)te laut unb fröfylidj. „ZHein üxnb 
— wie tobesernft Sie bas fagen — xd) glaube 3^ nen 
bas fcfywefterlicfye 3 n * ere ff e unbebingt — bas fyeift: 
\d) glaube 3fy ncn ben eigenen (Plauben baran . . . 
2Jber Sie finb 3U fcfyön, um perlangen 3U fönnen, 
bajj bie IDelt biefen ©lauben teilt . . . apropos — 
fafy \d} Sie nidjt einmal im ^rauenflub? IDaren 
Sie es nicfyt, bie fid) fo fefyr entfette über meine 
fulminante ^>unq>fevnxebe — § a — § a — ^ a f 
3f?nen fdjlecfyt würbe? Ha — offen geftanben, mir 
märe beinahe felbft fcfylecfyt geworben von all bem 
bummen <5eug, bas id? fcfywaijte. Übrigens fyat mir 
3fyre Ofynmacfyt 3U einem gloriofen (Erfolg bei ber 
Preffe perfyolfen . . ." 

„(£s waren nicfyt 3fy re H)orte, bie biefen (Einbrucf 
auf miefy mad)ten — es waren (Erinnerungen, bie 
wad) würben . . ." fagte Karen büfter, fte wagte bie 
^rau bei biefer 2tnbeutung nicfyt an3ubltcfen* Sprach 
benn in ifyr fein (Erinnern — fein 2lfynen ber 
Hatur? 

^aft fdjien es, als ob fo etwas in ber ©räfin 
erwadjte. „Sie ftnb Horwegerin?'' fragte fie Karen, 
„3*? r Harne flingt nietet ffqnbinatnfrt), aber bie 2lrt, 
wie Sie basDeutfdje ausfprecfyen, ift fo djarafteriftifefy. 



Das eurig It>etbltd?e. 20 \ 

^ij Übte einige ^}at)te in Horwegen unb fenne micfy 
besfyalb aus," 

„3cfy bin Zcorwegerin, in (Efyriftiania geboren/' 
fagte Karen mit einer plötzlichen Begierbe 3U forfcfyen 
— 3U ergrünben. 

„fyaben Sie bort bie ^amilie bes ©efanbten 
Snorre f^olmfen gefannt? 3^? benfe, fie ift ausge* 
ftorben," fagte bie ©räfin obenhin. 

„€r felbft ift tot. 2tucfy feine 3wei Kinber erftcr 
<£t)e. 2tus feiner 3weiten (£fye lebt eine Cocfyter. 
"Karen. Sie ging mit mir 3m: Scfyule* 3^ fenne 
fie gut." 

"Karen fagte bas alles mit einem (Sefüfyl, als rebe 
fte in einem gan3 unwafyrfdjeinlidjen Craum3uftanb. 

„3ft fte ein fyübfcfyes 2Ttäbdjen geworben? <£s 
mürbe mxd) intereffieren pon ttjrcr (£ntwicfelung 311 
fyören," fagte bie ©räfin Poc3erewsfa füfyl. 

„Sie ftefyt allein in ber XDelt unb ift in biefer 
Zwangslage ein felbftänbiger ZHenfcfy geworben." 

„Das freut micfy 3U fyören. 3^ erwartete es 
eigentlich." 

Vinb plötslid) begann bie (Sräfin, redjt unmotipiert, 
wie es Karen fcfyien, 3U lachen. „(£in fonberbares 
(Experiment, " fagte fie fyeiter. „3^? möchte bas 
ITiäbdjm wofyl einmal wieberfefyen — Hein, beffer 
nidjt! Xilan foll ausgelebte Dergangenfyeiten nicfyt 
wieber ertpecfen wollen." 

3n "Karens £}ev$en war eine eisfalte Starrheit. 
„ Hein, nein", backte fte, „man foll ausgelebte 



202 $ er Hörnern ber XII. 



Vergangenheiten nidjt wieber erweefen wollen ... 2trgen= 
tinien — bie Pampas — bas ift bie einige ZHög= 
[\d)t eit . . . ' Unb in bemfelben ilugenblicfe fagte fie, 
gegen ifyren IDillen, wie unter einem bämonifdjen 
Zwange: „ZHein Harne ift n d)t Katinfa ^ermann — 
\d) fjet^e Karen Qolmfcn . . ." 

Die ©räfin ftarrtc bas ZTTäbcfyen mit weitge* 
öffneten 2Iugen an, es fyatte jäfy buvd) ifyren Körper 
ge3ucft. Sie war gelb unb fafyl unter bem Puber 
geworben. 

(Einige Sefunben qualpollen Schweigens fyerrfdjten 
3wifcfyen ben beiben grauen. Die (Bräfin fprang pon 
bem Sefynftufyl auf, in bem fie Karen gegenüber ge= 
feffen Ijatte, unb ging mit großen Schritten im Zimmer 
auf unb nieber. 

n3 < $ bad)te einen Kugenblicf — als id) bon 
Hamen f}olmfen ausfpracfy, bu fönnteft es felbft 
fein, Karen . . ." bann blieb fie por bem jungen 
ZHäbdjen ftefycn unb fafy ifym mit einem wunberltcfy 
wehmütigen unb Perlegenen Stacheln in bas blaffe, 
fcfyöne, junge 2lutlit5. 

„Kinb — wir wollen efyrlidje ZHenfdjen bleiben 
unb je£t feine Xüfyrf5ene aufführen — wir wollen 
uns gegenfeitig rufyig eingeftefyen, ba$ wir gar nichts 
für einanber füllen — nidjts füljlen fönnen - benn 
wir finb uns pollftänbig frembe IHenfdjen . . ." 

„3a" — fdjrie es in Karens f^e^en, „pollftänbig 
frembe ZUenfdjen — aber fann benn bas fein — gab 
es bas fd)on je auf (£rben: eine ZTlutter, bie nichts 



Das ewig, tDeibltcfye. 203 

füfylt, toenn fie ttjr Kinb nach fo r>tcl ^aiftcn uner= 
tr>artet ttfieberfiefyt? . . . llnb fte felbft — empfanb fte 
barüber eine ungeheuere <£nttäufd)ung — ober tt>ar 
es nicfyt tnelmefyr — eine ungeheuere (Erleichterung . . *?" 
Diefes alles 50g bliijfcfjnell burd) ifyr 3nneres, roäfyrenb 
bie (Sräfin fie gefpannt beobachtete. 

ff lT(an roirb bir nidjt gerabe fYmpatfyifdje Dinge 
r>on mir berichtet fyaben?" beqann bie (Bräfin bann, 
in einer berben IDeife forfdjenb. 

„ITtan fyat mir niemals r>on — t>on meiner . . ♦ 
r>on 3fynen gefprocfyen . . . (£rft feit geftern abenb roeij? 
id), ba$ bie ©räfin Poc3eretDsfa bie (Sattin meines 
Daters tr>ar . . ." 

„Unb bie 2TEutter (ßaftons? Seit geftern abenb? 
— Ztrmes Kinb — armes Kinb . . ." 

(£in llusbruc? tDarmen IHitgefüfyls ging über bas 
üolle (Sefid)t ber (Sräfm uub r>erfd)önte es plö^lidj. 
Sie toollte Karens f^änbe greifen, aber biefe ent3og 
fie ifyr jälj unb fyart. 

„Seit geftern abmb — ?" fragte bie (Sräfin nod} 
einmal, Karens IDiberftreben, fte 3U berühren, nid)t 
beacfytenb. „Unb nun fommft bu fyierfyer um — um 
eine ilusfpracfye mit (Safton 3U fudjen — iffs nid)t 
fo . . .?" 

Karen erglühte unb bie Cränen ftrömten ifyr bod) 
nun unauffyaltfam über bas (Öeftdjt. 

rr3&l wa * * m ^S^gvtff, ifyn 3U fliegen, für immer, 
ofyne <£rflärung — idj badjte, es fei bas befte für 



20^ £e r Homan ber XII. 

uns beibe . . ." fcfylucfote fte. „Da fcfyrieb er mir — 
rief m'xd) 511 ftdj ..." 

„(ßafton fcfyrieb bir — geftern? Hun erflärt ftcfy 
mir 6er erneute ^ieberanfall, t>on bem er am 2lbenb 
l?eimgefud)t murbc — bie (Erregung, bie bie Pflegerin 
an ifym bemerf t fyaben mollte . . . Seit mann fennt 
ifyr eudj?" 

„EDir fafyen uns t>or 3 a ^? rcn in £apri unb in 
Kom — bann trafen mir uns im legten ZDinter fyier 
mieber . . ." Karen ftocfte, mas gef cfyafy ttjr benn? 
Sie beichtete biefer $rau, bie fte bocfy fyafte, bie 
fyeiligften Dinge ifyres Cebens . . . 

Die (Bräfin blicfte fte fo fonberbar an, es mar, 
als ob ber (£rnft in ifyrem (Seficfyt nur eine r>or= 
gefdjobene TTCasfe fei, hinter ber bas fyeimlicfye, ein 
menig 3tr>eibeutige £äd}eln t>on porfjin mieber auf= 
taucfyte. "Karen mußte nicfyt, mie fte biefen rätfel= 
haften (Seftdjtsausbrucf beuten follte — fte fyatte aber 
eine alle anöcrcn <£mpfinbungen übermältigenbe Sefyn* 
fucfyt: nur fort — meit fort pon allen biefen 2?ätfelu 
fliegen fönnen . . . 

Und) fte erfyob ficfy. „$rau ©räfin," ftammelte 
fte, „es fyat feinen ^mecf, ba$ xd) länger fyier bin, 
menn xd) £}evvn ron Dülfert nicht fefyen barf . . . Unb 
es ift r>ielleid?t and) beffer, xd) fefye ifyn nxd)t — xd) 
— xd) füfyle m'xd) augenblicflidj aud) nicfyt baju im= 
^tanbe . . ." 

Schritte näherten [xd) ber Cur — langfame, un= 
fixere Schritte, unb leichte, trippelnbe Kinberfüße . . . 



Das eroia. tPetblicfye. 205 

Die (Sräfin fyorcfyte auf. Karen fyordjte auf: 

Die Cur öffnete ftcfy — in ifyrem Hafymen erfcfyien 
(Safton von Dülfert, bleidj unb fcfymal getporben burcfy 
bas lange Kranfenlager — eine rote Harte lief ifym 
fdjräg über bie Stirn. <£r ftü^te ftdj auf einen Stocf; 
recbts unb linfs von ifym perfucfyten jwei rei3<?nbe 
Kinber, ein Bube unb ein 2XEäbd)en, ifyn in ifyrer 
finblicfyen IDeife 3U führen, inbem fte ftdj mit Defye* 
men5 an feine Beine Hämmerten. 

„(Safton — voel&i ein Seicfytftnn!" rief bie (Sräfin 
efyrlicfy erfcfyrocfen. 

Die beiben Kleinen aber jubelten ifyr entgegen: 
„(Srof muttor, benfe nur, ber frembe £)nfel, ber unfern 
Draijen geflieft fyat, ift gleicfy gefunb getporben, als 
toir ifjm erjäfylt Ijaben, eine fcfyöne Dame tpäre bei 
btr 3um Bcfud), unb fte fyätte ^aare tpie bie roten 
Kupferfeffel in ber Kücfye!" 

,t3§ v böfen Kinber — tper erlaubte euefy, bie 
Kranfenftube 3U betreten ?" 

(Safton fyatte ftd) in3tpifd)en pon feinen lilliputa= 
nifcfyen Stufen befreit unb ftreefte Karen wortlos bie 
Hedfte 3um ©ruf entgegen. Docfy er Ijatte feine 
Kräfte überfebä^t — eine töblicfye Bläffe übet^og fein 
(Sefidjt, er fcfytpanfte bebenfltd) unb mufte pon beiben 
grauen pereint 3um Sofa geführt unb bort nieber* 
gelaffen werben. 

Die (Sräfin flingelte nad) Kiedjfal3 unb (£fyam* 
pagner. 3 m vereinten Samaritorbienft löfte ftd} bie 
unerträgliche Spannung 3tpifcfyen bm brei 2TJenfd}en 



206 



Der Hörnern oer XII. 



in 6em gemeinfamen (Sefüfyl, öaf es nur ein Unglücf 
gibt, gegen 6as fein f}offnungsfräutlein getraebfen ift. 
Hrmer IDisconfin — mitten im 2?ufymesflug fyatte tfyn 
bas (£n6e gepaeft un6 t>ernid)tet. (Bafton aber lobte, 
tr>ar genefen — uni> fo lange 6er 2TTenfd} lebt un6 
atmet, finbet fid) für ifyn aud] trgenö ein Pförtdjen — 
irgenb ein Jlustpeg aus 6en pe^roeifeltften Situationen. 



M Willem 1 IKIJfeEfJ 



XtyteB Hapttel 

Um öie ©enefung ©aftons, öie in öem gräflichen 
f^aufe feine redeten ^ortfdjritte machen wollte, 3U be* 
fcfyleunigen, wuröe er Don öen JU^ten, öte ifyn be= 
fyanöelten, in ein Heines fdjlefifdjes 3ab gefanöt. 
(£tne weitere Heife pertrugen feine r>om langen Siegen 
gefd)tt)äi)ten Herren nod) md)t Hur mit Ittüfye ge= 
lang es ifym, öte übergroße <5ärtlidjfeit öer plöisltdj 
gefunöenen ZHutter abjuwefyren. Sie wollte öurcfyaus 
mitreifen unö jammerte unö tDimmerte ifym ein langes 
unö breites von ifyrer Siebe por, von öer er leiöer 
bis auf öen Cag feines Unfalls fo blutwenig perfpürt 
fyatte. (£rft öie nadj einer längeren gelehrten Konferen3 
Don öen listen feierlid? t>eufünöete (£rflärung, öa£ 
tt?r Sofyn unbeöingt öes 2llleinfetns beöürfe, beftimmte 
öas pocfyenöe ZTfutterfyerj, ftd} vorläufig 5U beruhigen 
unö ifyre etwas gefünftelte Siebe wieöer mefyr öen 
(Enfelfinöern 3U$utc>enöem 2tm 3weiten 2tbenö nad) 
feiner 2tnfunft in öem flehten fyeimlicfyen, fyerbftlid? 
frönen fdjlefifdjen Baöeort fcfjrieb ©afton an Karen 
öiefen Brief: 



208 2>er Hörnern ber XII. 

£iebe Scfytpefter, unb tDas mefyr fagen tpill, 
liebe ^reunbin! 

Kommen Sie fyierfyer! Derlaffen Sie Berlin, 
über bas fiefy £)eine fdjon genug mofiert ijat f}ier 
ift es fyerrlidj. Der f^erbft ift nod} immer 6er 
tollfte Iftaler trots allen Salons unb Sesefftonen. 
Sie muffen bas mit mir fefyen, 6en Bucbenroalb 
unb bie finden IDiefen unb bie Hebel am 2tbenb 
unb bie ^euer auf ben gelbem unb bie betauten 
perftlberten Spinnne^e frühmorgens. (£s ift 3U piel 
Scfyönfyeit für miefy. 3^? mu £ bxes mit pier klugen 
fdjauen, Scfytpefter. IDir fennen uns ja faum. 
Die paar Stunben in 3^1^ unter einem anberen 
£)immel, 5tpifd?en fremben ZTcenfdjen unb Bäumen, 
fommen mir tpie in einem früheren Dafein, por 
meinem jetzigen, perlebt por. Unb jene fm^e 
Stunbe bes JDieberfefyens nadj fed)s jafyren in 
bem lauten Berliner ^otelpeftibül, tpo, tpie es fo 
fcfyön im Homanftil fyeift, „ber fdjtpere Perfer* 
teppid? um ein tpeniges bie laute Konperfation 
bämpfte, bie pon perfcfyiebenen tEifcfyen unb ©ruppen 
ausging", jene flüchtige Stunbe, in ber id} fred? 
unb Sie fdjeu tpurben, ijat uns audj nicfyt näfyer 
gebracht. Kommen Sie, fommen Sie, Scfytpefter! 
IDir fönnen fyier 5ufammen Raufen unb perfefyren 
roie Paul unb Dirginie, bie Sie uod? aus ber 
Schule fennen tperben, jetst, ipo tpir biefe gemein* 
fame Htaina — „IHuttcr" Hingt mir nid?t reijt 



ntuft!. 209 

für 5tefe Dame! — entbedit l)aben. ZDietPofyl icfy 
feine folumbusmäfige ^reube darüber empfinben 
fann, fd^eint mir bocfy and} fein (Srunb r>or3U= 
liegen, ein IDefygefyeul aleid) einer f orfifdjen Coten- 
flage barob a^uftimmen* VOenn man, wie \d\, 
ben anbeten Planeten nal}e geroefen ift unb minuten* 
lang 3tr>ifcfyen ^immel unb (£rbe ifarifdj t>er3tr>eifeinb 
gegangen l)at, benft man ettr>as geringer über bie 
gan3en ^amüienr>err/ältniffe auf unferem Stemdjen. 
Die Dame ift ein wenig grof in ben formen an= 
gelegt, Gubens tr>ar nie mein (Sefdjmacf, aber w\v 
fönnen biefen ^all ja nur a posteriori betrachten. 
IDer tpeif, toie tr>enig, b. b/. tr>iet>iel, t>or breifig 
3afyren an it?r mar! ZTtein Dater unb ib/r Dater 
als (£ntlaftung3eugen perroeigern bie 2tusfunft bar» 
über in ifyren (Sräbem. Sie feb/en, id} werbe fripol 
ofyne Sie! Kommen Sie! Kommen Sie! (Öeftern 
nachmittag, als id) mit meinen getieften (Bliebern 
am Stocf breibeinig ben 3ad) entlang 3U ben 
Salinen ging, faf? idj einen ^ifeb/erjungen, ber 
©runbangeln ausgelegt b/atte. (Er felbft lag, auf 
einer IDeibenpfeife melandjolifdje Cöne fyerpor= 
ftojjenb, im tßrafe baneben, „IDarum pfeifft bu, 
3unge?" fragte idj ifyn. „Das locft bie <£ifd;e," 
errriberte er pfiffig, unb 30g im gleid)en 2lugen = 
blief einen biefen Karpfen am ©arn b/eraus, bejfen 
Sdjuppen in ber Sonne glänzten, frören Sie, wie 
id) pfeife? Kommen Sie! Kommen Sie! 3^? 
fyabe ben Karpfen für Sie gefauft. (£r märtet 



2J0 $er Homan ber XII. 

mit mir auf Sie» tDir fyaben ifyn in einen großen 
<5uber gefegt. 2lber er lebt nur brei {Tage lang 
barin, fagte mir 6er Knabe. Dann ftirbt er, trie 
meine, unfere IHutter in biefem verlorenen Babe= 
ftäbtcfyen fterben unirbe r>or Sefynfudjt nad} bem 
£eben, worunter fte üerftefyt: (Srofe Toilette macfyen, 
ftcfy brei Stunben frifteren unb mumtfoieren laffen 
unb abenbs nad) bem tEfyeater lange unb piel 
foupieren. Kommen Sie! Kommen Sie! Sonft 
ftirbt mit bem Karpfen por Sefynfudjt nad] 31}non 

3fyr Bruber, 3^ r ^reunb- 

Poftffriptum. (Bis 3U biefer <öefd)macfloftgfeit 
gefyt mein Verlangen nad) 3^? nen / weine £uft, mit 
3fynen ju fprecfyen, ftunbenlang, tagelang.) 

(Erinnern Sie fid) ber Derfe bes italienifdien 
Didiers — Petrarfa ift es tt>ofyl — bie \d) 3^ ncn 
fcfyon einmal in (£apri porfpradj? Sie lauten 
fd)led)t überfe^t: 

3<i? roill Didf nicfyt mit ID orten laben 
§um ftiüen ^eft an meine Bruft, 
(£in giücfrjaft Schiff treibt 311 (Seftaben 
Per Seligkeit per/ unbetrmftt, 
llmrjüpfi poit Hymprjen unb Hajaben 
Kennt es ein giel nur: Seine £uft 

Dies fönnte unter bem Bilbe Hapfyaels t>on 
bem Haube ber ZTteergöttin (Salatea in ber ^arneftna 
3U Korn flehen, por bem idj bas Spirituelle, bas 
in IHörtel, £eim unb ^arbe liegen muf, begriffen 



mm 2U 

Ifabe, unb an bas \d) nur tüte 2lbam an bas 
perlorene Parabies 3urücfbenfe. Kommen Sie ! 
Kommen Sie!" 

Karen zögerte feine fyalbe Sefunbe lang« Der 
2Ibfd)ieb pon 6er guten, etpig ftricf enben ^rau 
2tamunbfen tpurbe ifyr leidster, als fte geglaubt 
l)atte. Die fleinbürgerlidje, nad) allen Seiten be= 
fdjränfte ^rau mit ifyrem papageienhaften „Gud 
bevares" mufte ifyr tpofyl lange fcfyon gegen bie 
Heroen getpefen fein, ba$ fte ftdj nun ofyne eine 
einige Cräne, nein, gerabe3U erleichtert pon ifyr 
tvcrxnm fonnte. Sie Ijatte ein (Befüfyl babei, als 
ijäüe fte einen grofen, fcfytperen, altmobifcfjen Korb* 
foffer glücflicfy eypebiert ober irgenbtpo deponiert 
unb brauste nun nichts mefyr pon ifym 3U tragen, 
als einen fleincn Papierfcfyein im Portemonnaie. 
<?>um (Slücf für bie gute 2tlte tjatte es fidj gefügt, 
ba% bie (Sräfin Pocjeretpsfa bie ©efellfcfyaft t^rer 
beiben (£nfelfinber trots ifyrer brennenben £iebe fcfyon 
recfyt balb fatt tjatte* Die 2lnrebe „(Srofmutter" ge= 
tpäfyrte iljr auf bie Dauer nocfy tPeniger Dergnügen, 
als ifyr es ber Harne „ZTTutter" augenfcfyeinlid? ge= 
macfyt fyatte* Sie fträubte ftdj 3tpar fefyr, als Karen 
erflärte, fte tpüfte ein portrefflicfyes Unterfommen 
für bie beiben Kinber ©aftons, aber fte lief bocfy 
fo fdjnell als möglid) alle Kleiber unb Siebenfadjen 
ber beiben Kleinen 3ufammenpacfen, als Karen fam, 
fie 3U tjolen, unb trällerte frötplicf? : „La donna e 



2J2 Vet 'Roman ber XII. 

mobile," als ifyre füfen (£nfelfinber perfcfytpunben 
waren. 

Bei biefer ©elegenfyeit erfuhr Karen aud), wie 
eigentlich bie ©räfin 3U ©aftons Kinbern gefommen 
tpar. Die ZTtutter, bie in Zlmerifa von einem Dariete 
3um andern 30g, fyatte fte balb genug als läftig 
empfunben, namentlich nadjbem fte 6ie ntcfyt unerfyeb= 
lid)e Summe, bie ifyr ©afton für bie Kinber bei ifyrer 
gütlichen Crennung 3urücfgelaffeu, 3um großen {Teile 
in Hingen, Ohrgehängen unb anberem Scfymud? an» 
gelegt tyaüe. So benutzte fte ben Heft bes (Selbes, 
um bie Kleinen nad) Deutfdjlanb jurücf 3U fenben 311 
iljrer Cante, ber tpürbigen 3 11 ^? cx t >cr ^ n ^er 2Ttaifon 
Hemy in Berlin, bei ber aud) fie felbft ftets einen 
Unterfcfylupf gefunben fyatte, wenn bas Sdjicffal fie 
einmal flügellahm gemacht Ijatte. Dort fyatte ©raf 
Poc3eremsft bie Kleinen gefefyen unb pon ber JDirtin 
balb genug ifyre Be3iefyungen ju bem früheren Stamm* 
gafte Dr. p. Dülfert erfahren. Seine ©attin, bie alles, 
tpas ifyr nur ein tpenig abfonberlidj unb abenteuerlich 
ausfafy, äuferft rei3te, tr>ar bann gleicfy am anbeten 
tEage bortfyin gefahren unb tyatte bie Kinber geholt 
— befferes fonnte ifynen ja nicfyt paffteren, baeftte 
JUabame Kemy- Der ©räfin plan, ©afton mit ifynen 
in ifyrem Jjaufe 3U überrafcfyen, war benn andj über 
(£rtparten gut gelungen — gab ifyr bod} ©aftons 
£}immelftur3 eine tpunberbare ©elegenfyeit, and) ifyn 
in ifyr £)aus 3U nehmen. 

Die gute ^rau 2tamunbfen aber ftrafylte por $venbe 



ITCuftf. 2\3 

über ötefc neuen Pflichten unb plufterte fidj auf tüte 
eine flenne, 6er man (£ier 5um Brüten untergelegt tjat 
Die beiöen Kleinen befamen ifyre gan3e lange aufge= 
[parte päbagogifcfye IDeisfyeit 3U fcfymecfen unb genoffen 
unter ifyrem Sd}u£ bie fogenannte glücftidje 3ugen&3ett, 
Karen fonnte ben Karpfen nocfj mit ifyrem Bruber 
3ufammen effen. Sie fa^en auf bem Balfon por 
feinem Zimmer im freien. €r fyatte fte eben pom 
Ztbenb^ug an ber Bafyn abgeholt. Pom erften ge= 
fdjtpifterlicfyen Kuf, ben fte )\d}, nod} pom Dampf 
bes ^uges umfüllt, gegeben Ratten, bu3ten fte ftdj. 
(Ban3 von felbft, ofyne ein IDort ber Vereinbarung 
barüber 31t tpecfyfeln. Unb nun liefen bie erften „Du" 
faft tpie £iebfofungen 3tpifcfyen ifynen fyin unb fyer; 
tjin unb tpieber flatterte bie alte2lnrebe nod) ba3tpifd)en. 
Don bem Birnbaum, in beffen Krone fie pon oben 
fyinunterfcfyauten, tpurben bie ^rücfyte abgenommen. 
(£in rotes Bauernmäbcfyen ^tanb auf ifyren blofen 
Strümpfen in ben ^tpetgen unb pflücfte eine Birne 
nai) ber anbeven in ifyre immer fcfytperer tperbenbe 
Sd)üt$e. (gutpeilen fielen einige überreife <frücfyte pom 
Stofen pon ben Giften mit einem tpeicfyen Con ins 
©ras fyinab, in bem bie f?ot$fcfyufye bes ZTcäbdjens 
nebeneinanber ftefyenb, itjre ^errin ertparteten* (£m 
anbetes ZTTäbcfyen nafjm fdjtpeigenb unb emftg bie 
tpeife IDäfdje, bie unter ben Bäumen 3um Bleichen 
gelegen fyatte, pom Kafen auf. <£in paar tabakbraune 
perfcfyoffcne Blätter lagen pom IDinbe perftreut auf ben 
fdjneeigenlDäfcfyeftücfen fyeruiru Die ©räfer tparenfcfjon 



2\t\ Der Hörnern ber XII. 

feucht t>om2Ibenbtau, ein bläulicher Hebel fying in langen 
Streifen 3ttnfd?en ben Bäumen. Karen lehnte ftd? mübe 
in ifyren StuW- <£in bumpfer Sd)tt>inbel breite ifyren 
Kopf; bie Stille unb ber ftarfe Duft bes £anbes griff fte 
an f wie jeben, ber eben aus ber grofen Stabt, in ber er 
lange gelebt fyat, hinaus in bie Hatur fommt. 

„£ieft bu nod) immer TfTaupaffant?" fragte ©afton 
fte. Sie fyatte aus Verlegenheit irgenbein Bucfy mit 
aus bem Koffer genommen unb es neben fid) auf 
ben Cifcfy gelegt. 

„<5utr>eilen," fagte fte läcfyelnb. Sie rermieb es 
nodtjf tE?n fyäufiger an3ureben. 

„Notre Coeur" las er unb uneberfyolte, als fyätte 
er ftd) ben tOtel beruft machen roollen: „Unfer £jer3". 
„3d? nannte ifjn bamals ben ewigen Klafftfer unter 
ben mobernen Sdjriftftellern." 

Sie niefte, fxi} an jebes feiner ZDorte erinnernb. 

„Sine redjt unbeftimmte Ctifette für biefen tDein. 
Was \d) fyeute gut an ifym finbe, ift, ba% man ifyn 
immer lefen fann," fufyr er fort. „3 n ber £ifen= 
bafyn, im ^ab, im Stubier3immer, bafyeim, auf ber 
Äeife, in jeber Stimmung. <£r 3ttnngt uns ftets, ifym 
fülle 3U3uljören, wenn er fpridjt. Unb er lägt uns 
nid)t lofe, er I?ält uns feft am Xladen, bis feine 
(£r3äfylung aus ift, unb ttnr wie bie Kinber nai) 
einem ZTlarcben fragen: Scfyon? <£r ift niemals tr>eit= 
fcfytpeifig unb nod) weniger langweilig. IDer fann 
benn fdjreiben aufer ifym? Die meiften Sdjriftfieller 
brücfen einen Schwamm pon trüben XDorten aus, bie 



tmt 2^5 

uns perttnrren. Beim 6ritten Saij fyören w\v nicfyt 
mefyr 3U, unfere (Bebauten geraten 6urcfyeinan6er, wxv 
feiert nur mefyr Budjftaben auf 6em Papier, einen 
Knäuel r>on Saiden, 6ie auseinander 3U stehen un6 
uns flar 3U machen ferner fällt, ermüöet, langweilt." 

„tt)ie idj es liebe, wenn Sie fpredjen," fagte fte, 
als er eine Paufe machte. „Vev$e\tf mir, öaf xd) 
nxdjt auf bas eingebe, voas 6u gefprocfyen fyaft. <£s 
ift alles gan3 richtig. 2lber 6u, was treibft 6u? 
(£r3äl}le mir von 6ir!" Sie fa£? ifyn 6abei faft ängftlidj 
an, als fyätte fte je£t erft bemerft, tpie bleicfy er nocfy 
von 6er langen Kranffyeit mar. „VDo ftnb 6eine 
«£)ufunftsi6een geblieben? Die Sammlung 6er (Benies, 
6ie groge (5lasfta6t in 6er Cüneburger £}exbe, 6ie 
päbagogifcfye Proput3 in Z)eutfd)lan6?" 

(Er machte plö^lidj gan3 grofe 2tugen un6 fafy 
einen 2lugcnblicf lang tr>irflicfy (Boetfyen äfynlicfy. 

„2ld) f " fagtc er, „6as tDaren törichte Pläne, <Se^ 
6anfen eines 2nü£iggängers, Projefte von fcfytDär= 
merifdjen 3^eologen, tr>ie fte in Homanen pon 3ules 
Derne ober ^elij- f}ollän6er porfommen. 3^? fyabe 
feine £uft mefyr, in 6en lüften ein 2Ttann 6er ^Zat 
3U werben un6 in IDirflicfyfeit nur ein armer 2Tftt* 
flieger 3U fein, 6er aus einem £uftfdjiff fällt, tpie ein 
(gaunfönig aus 6en giftigen eines 216lers un6 auf 
6en Bo6en un6 feinen Bucfel pinselt. 3^ will es 
£iebenberg un6 (Senoffen überlaffen, fpanifcfye £uft* 
fdilöffer in 6ie Cüneburger f}ei6e 3U bauen. IHeine 
«güfunftsmuftf Hingt reiner un6 fdjöner." Sie beugte 



2\6 £er Hörnern ber XII. 

ficfy gefpannt 3U ifym I?in. ^n einer £aune t>on <?)ärt* 
lidjfeit ftricfy fte ifym öie £ocfe, öie ifym beim Sprechen 
auf öie Stirn gefunfen tr>ar, 3urücf. Um fte fyerum 
über öen ©arten unö öas Vadj ifyres (Baftljofs fyin 
fdjtpirrten öie SdjtDalben, fdjreienö im ^xd^ad ftcfy 
ifyre 2tbenömat?l3eit fammelnö, (Safton leerte fein 
(Sias 2?ottr>ein unö räufperte ftcfy xvxe tr>ofyl einer tut, 
efye er eine Heöe galten ttnlL 

„Die ^bce ift erft im embryonalen (guftanö, weift 
öu. 3^? f? a ^ c geftern fyier auf einer Banf im 3U= 
fälligen piauöern eine ZHenfcfyenperle entöecft. (Einen 
jungen Cljeologen, öer bei öem tjieftgen Pfarrer, öer 
öas ^ipperlein fyat, Difariatsöienfte tut. (£in blonöer 
3üngling, gan3 3art nod) n>ie ein Kufen, fyalb aus 
einem Vornan von öer ZTTarlitt, 3ur anöeren t}älftc 
r>on Spieltagen. Hicfyts fällt an itjm auf, er ijat 
nicfyt öie geringften befonöeren ZTTerfmale : feine 
2tfynlicfyfeit mit (Soettje, feine bernfteingelben Cocfen, 
feinen Bucfel. 2lber er t?at 3tr>et tEugenöen: er fpielt 
trunöerbar öie Bratfdje unö er ift fyöcfyft ungern 
Cfyeologe." 

Karen lachte auf unö flatfcfyte in öie f}änöe. 

„ITterfft öu, wo xd) hinaus will?" fufyr ©aftou 
in (Erregung geraten fort. „£Dtr fyaben öen gan3en 
illorgen 3ufammen gefpielt, er Bratfcfye, xd) Cello« 
Das weift öu wofyl noefy nicfyt, öaf xd) öer befte 
(Eellofpieler bin, öer feit Dot3auer öen Bogen füfyrt! 
(Ein XTTann mit einem Bucfel auf einem 2Ubatros, 
öas ift lädjerlidj. 2lber fyinter ein Violoncello unö 



gerabe fyinter ein folcfyes ungefüges, fonberbares 3" 5 
ftrument gehört er f)tn, tr>ie Zcapoleon auf bas Scfylad)t= 
felb unb f^umbolbt hinter einen ©lobus," 

„Unb weiter, was weiter?" fragte Karen gan3 
ernft geworben. 

„Da ift nicfyt mefyr r>icl 3U fagen," fcfyrie je£t 
gera6e3U ©afton. „VD'w fantmein uns nodj 3wei 
(Seigen ba3u, 3iefyen burefy bie gan3en beutfdjen 
£anbe unb machen Kammermuftf. Denfe bir: 3adj, 
£}änbel, fyaybn, ZHc^art, Schubert, Schümann, Brafyms, 
ZHenbelsfofyn unb Beetfyot>en! Seetfyopen, bas fdjönfte, 
bas es in Deutfcfylanb gibt, bas befie, was biefes Dolf 
troij Zeppelin fyerporgebracfyt ijat, bas ein3ige, tr>as eine 
gemeinfame Kultur bei uns be3eugt! (£twas, bas nie, 
niemals in ber Kunft ba war, von Perifies, pom 
Jtgypterfönig ilmenopfyis an geregnet, unb bas nur 
fefyr wenige bei uns fennen, bie beutfdje ZTTufif. 
Diefen IDiberftnn auf3ufyeben, beutfcfye ITtufif in 
Deutfcfylanb 3U üerbretlen, bas foll nun meine £ebens= 
aufgäbe fein." 

Seine blaffen JDangen waren gan3 rot geworben. 
(£r rebete fid) immer mefyr in Begeiferung tjinein. 
„Hur 5tt>ci Wirten pon Plänen foll es bei uns geben. 
Drei Heiden t>on fünf bis fyunbert ZHarf für bie 
Heidjen unb bas übrige 3U 3wan3ig Pfennigen für 
bas Dolf. Der Saal wirb r>erbunfelt, wenn wir 
fpielen." 

(£r geriet ins Schwärmen unb Pfyantafieren, wie 
einer, ber am Klarier fitst unb über feinem £ieblings= 



2J8 ^ er Hörnern ber XII. 



ftücf auf bexx {Taften immer toeiter ins {Träumen 
fommt. 

„Könntet ifyr miefy nicfyt als erfte (Beige ge= 
brauchen?" unterbrach ifyn Karens fyelle, flare Stimme, 
als er enblid) mübe geworben tr>ar. r ^}d) ^ a ^ e ^cts 
le^te 3 a *? r tu Berlin fleißig ftubiert" — fte nannte 
3tt>ei, brei £efyrer r>on 2?uf — „man fyat mir ein 
gutes Zeugnis ausgeftellt f?ier ift es, I}err v. Dülfert," 
fagte fte, unb fucfyte es aus ifyrer Cafcfye fyerpor unb 
machte einen Domeftifenfnij por itjm. 

(Baftons F)änbe 3itterten t>or freubiger Über* 
rafcfyung. „Das wäre fyerrlid)! Das wäre fyerrlidj! 
IDie närrtfefy, ba fyaben wir uns früher über piato 
unb bon Heid)sfan3ler unb ben IHarquis <£if?iaft unb 
ber {Teufel wei§ über tr>as fonft nod? unterhalten unb 
^omanpfyrafen 'miteinanber gewecfyfelt unb uns über 
alles, tr>as wir nidjt fönnen, ausgeplaubert, unb 
über bas, was wir fönnen, ausgefdjwiegen. IDenn 
wir je^t nod) eine 3weite (Beige auftreiben fönnten, 
wäre unfere Derfcfywörung fertig unb (Eatilina unb 
^iesco blieben Stümper gegen unfer "Komplott tt>iber 
bie beutfcfyen Pfyilifter. 3^? fyöre f^ on ^en ^arfdj 
ber Dapibsbünbler in meinen ©fyren." Unb er 
trommelte mit bem ITteffer bie 5cfyumannfd)e IHelobie 
an fein (Blas, marfierte fte mit ben ^üfen auf 
bem Boben unb fyätte beinahe eine 2lnfid)tspoft= 
farte beftellt, fte feinem §eitgenoffen 2llfreb Kerr 3U 
fcfyreiben, weil ber gleidj ifym biefes Stücf ITTufif fo 
lieb t?atte* 



xnufü. 2^9 

Karen wufete aud; bafür Hat. „2TEan fönnte es 
mit Bella ZHafmann perfucfyen," fagte fte 3Ögernb. 

(£r festen ben Hamen pergeffen 3U fyaben 06er 
überhaupt nid)t 5U fennen. 

„VDet ift bas?" fragte er. „(&ne Snfelin bes 
Curnlefyrers, 6er bie Knietpelle, bas Hiegentumen 
unb bie pier $s erfunben fyat? Des preugifdjen 
€yxtäns? M 

„Du tpirft fte fdjon fennen lernen," fagte Karen, 
„fte Ijat ifyr Schönes unb ,ifyr f}ä£lidjes' tpie jebes 
tpeiblidje JDefen. £)b fte mit beinern Curnmeifter 
pertpanbt ift, tpeif id; nidjt. (£ljer aber nod) 
mit Sarafate, bmn fte fpielt tpunberbar 3art bie 
©eige. Sie fcfyämt fid) $voav ftets por mir, tpeil fie 
behauptet, fte fönne nur supfen gegen mid). ilber 
bas ift mefyr eine ^olge ifyrer übertriebenen tjeifen 
Zuneigung 3U mir, por ber mir ein Kapitel lang 
gait3 bange tpurbe, als ttnrflidjes Unpermögen. 3<*? 
fyabe fie ein eitriges ZHal, ofyne ba% fte ettpas ba- 
pon wußte, belaufet, unb muf te Cremen im Kleiber* 
fdjranf 3tpifdjen itjren alten Hoden, hinter bie id) 
mid) perftedt fyatte, tpeinen, fo fcfyön fam bie Seljn= 
fudjt, bie in biefem jungen perfdjücbterten, unerfüllten 
(öefcfyöpf wxlb n?ud;ert, in ifyrem Spiele 3um 2tus- 
brud." 

„Derfudjen tpir es! Vederemo!" fagte (Safton. 
„Sedjs IDodjen bleiben uns, unfere XDaffen 3U tpetsen, 
unfer Kriegs3eug 3U ftimmen unb uns aufeinander 
einsufpielen. Vov Öftober tpollen tpir unfereu ^elb= 



220 ®ev Homan ber XII. 

3ug contre les Philistins nicfyt beginnen. (Es leben 
bie Bremer Stabtmuftfanten!" 

Sie (tiefen mit ifyren <Släf*m an. (Es mar in= 
beffen faft bunfel geworben. Die «gigarre, bie (Safton 
fid) nacfy bem (Effen ange3Ünbet t?atte, glimmte immer 
geller unb roter auf. (Ein leifer unb tt>armer IDinb 
tyatte fid? erhoben unb weifte bie Blätter im Birn= 
bäume tt>ie ganj fleine ßäijndfen fyin unb fyer. (£r 
brachte einen fcfyarfen Duft pon gefcfynittenem ©rafe 
aus bem Kurparf mit. Das ZHäbdjen, bas eben bie 
^rücfyte abgepflücft fyatte, brachte ifynen eine Ker3e 
auf ben Cifcfy. 

„Der IVtonb fommt fyeut' erft um ZTfitternadjt," 
fagte fie lacfyenb, als (Safton fie barum fragte. Unb 
Karen mufte bavan benfen, ba$ bies jet$t faum 
ein ZHenfdj in bem gan3en großen Berlin unffen 
würbe. Sie fdjrieb beim flattemben tidjt ber Ket^e 
ein {Telegramm für Bella ZHafmann auf unb gab 
es bem ZTtäbcfyen mit. Sie fyörten fte mit itjren f}ol3= 
fdjufyen bas abgeräumte Hadjteffen auf einem Brett 
in ber £}anb bie Stiege tjinunterfLppern. Sie träumten 
beibe t>or ftdj fyin im Dunfeln, nur fyin unb lieber 
einen gellen Sdjein von einanber bei bem £icfyt im IDinbe 
fefyenb. Die ITCotten fyatten ifyren Can3 um bie Ker3e 
begonnen. Pon allen Seiten famen fte angefdjunrrt, 
flogen in bie flamme, 3ifdjten auf — „ff! ff!" machte 
es jebesmal — unb fielen perfengt unb tot auf ben 
Cifct). Die iHäbdjen bruriten in ber Kücfye, bie bas 
(Öefcfyirr auffpülten, begannen jtt>eiftimmig ein Dolfs* 



rnuftf. 22 \ 

lieb 5U fingen* Den Caufcfyenben un6 Ciebenöen in 
5er Icacfyt flang es fo: 

2luf ber (Elbe bin id? gefahren 
Den fünf3ermten IHai, 
Schöne lHäbd?en kiab' id? gefahren 
Des Had)ts nm 3mei, brei. 

Doch bie fcbönfte von ifmen allen, 
Die mollte, ruollte mit mir gerfn. 
Dod? fte Formte rar lauter IDeineu 
Den Weg nidjt met]r fetj'u. 

„£ebe tuofyl, bu mein fdjönes ITTäbcr/en, 
Denn ber IDeg ber tft ja riel 311 meit, 
Unb ber (Lag, fängt fd?on an 3U grauen, . 
llnb mas fagen bann bie Cent'. 

Wenn bu £uft baft an mtdj 311 faueiben, 
So cerftegelft bu bcn Brief mit rotem £a<f, 
Denn mein Scfyifflem färjrt auf bem Brjeiue 
Unb mein Harne fyeiftt IHatros. 

Sterb' id? einfteus n>or?l auf bem Hrjeine, 
So befommft bu einen (Eotenfd?ein, 
Dann 5erbrtcbft bu ben fdjma^en Siegel 
llnb betrauerft mid) allein. 

Sterb' id? einftens im fjofpitale, 
So begraben fie mid? rjiibfd? unb fein, 
iutb auf mein (Stab ba follft bu pffanjen 
(Einen Strauß Dergi|gntd)tmein!" 

JDie (Safton aufblickte, wav Karen r>erfcfytr>un5en. 
€r fan6 6ics fdjön, Mefes roortlofe, Ieifc 2tbfd?ic6= 



222 £ ßr Hörnern ber XII. 

nehmen 6er Sdjtpefter un6 ging, 6ie XHelo6ie 6es 
Dolfslie6es fummen6, 311 Bett 3 m elften Schlaf 
war es ifym, als ob er wun6erbar fdjöne bunfle 
©eigentöne pernäfyme, bann träumte er von einem 
Deilcfyenregen, 6er auf iB?n fyemie6er fiel Millionen 
tiefblaue fleine Peildjen wirbelten wie Scfyneeflocfen 
im IDinter meid} un6 leife ringsum auf 6ie £r6e. 
^n feine X)erwun6erung £?örte er noefy 6eutlicfy Karens 
Stimme rufen: „Das ift 6er Sommerfcfynee!" ZHefyr 
wuf te er am an6eren ITtorgen beim firwacfyen nkfyt 
mefyr pou feinem {Traume- 

Karen war in ifyre Stube gegangen gra6e über 
©aftons ^immer. Sie wav wie betäubt von 6er 
ftarfen £uft un6 6er Xcatur* Sie flei6ete ftcfy im 
f}albfd}laf aus un6 löfte iljr langes rotes £)aav. VOie 
fte naeft 6aftan6, trat fte por 6en Spiegel, 6er 6ie 
gan5e Cure 6es Sdjranfes füllte. Sie ftricfy 6as £}aav 
3urücf un6 betrachtete ftcfy, feit langer ^eit wie6er 
3um erften 2Jtale, wie fie wirfliefy war, oljne Kleiber, 
ofyne Coilettenfünfte, ofyne Sdjil6pattna6eln, pon 6enen 
im porigen Kapitel fo Diel 6ie &ebe voav. Sie war 
fefyr gut gewacfyfen, ein wenig 3U 3ierlicfy pielleicfyt. 
3fyre £)aut wav äuferft 3art un6 roftg, wie bei 6en 
meiften rothaarigen grauen. Hur an ben Sdjnür* 
falten am £eibe un6 oben an ben Schultern, wo ifyr 
fyemb immer fying, waren ein paar bräunliche £inien 
pon 6er ^arbe eines eben angerauchten ZTT^erfc^aums 
in 6ie £}aut gefdjnitten. £)ben auf ber regten Sdjulter 
fyatte fie ein fleines run6es ZttuttermaL (£in 6ünner 



tnuftf. 223 

rötiidjer f}aarflaum fdjimmerte über ifyrem Harfen, 
(£in fetner Duft wie von frifcfy gemähtem (Srafe fdjien 
ifyr aus ifyrer fyant 3U fteigen. 3*? re Seine unö Kniee 
tr>aren ein tpenig 5U mäunlidj getr>ad)fen; aber tr>unöer= 
fcfyön waren öie Brüfte, breit angeroacfyfen, flein unö 
r>oII mit 5ittern6en rofafarbenen Spieen. Sdjlieflid) 
touröe fte es leib, gan3 allein öiefe Ejerrlicfyfeit 3U 
betrachten unö ertrug öie öummeu fefynfücfytigen <Se= 
öanfen, öie ifyr beim 21nblicf öiefes ifyres Spiegel* 
bilöes famen, nicfyt mefyr. Sie toanöte ftdj ab, öas 
Bilö Derfd)tx>anö unö fie fyatte eine Smpfinöung öabei, 
als fyätte fte eine Kofe abgepflücft, u>ie ftcfy fid) felbft 
fo von öem öunfelfdnmmernöen Spiegelglas Ioslöfte. 
„So nidjt!" fam es von ifyren Sippen. Sie bücfte 
fid] — öie roarme 2tbenöluft an ifyrem nacften Körper 
Ijatte fte toieöer gan3 erfrtfdjt — unö tjolte ifyre (Setge 
aus öem "Haften. Sie fpannte etoas an öen Saiten 
fyerum, ofyne laut 3U ftimmen, unö begann öann fid), 
nacft wie fte mar, öie (Liaconna von 3ad) Por3it= 
fpielen unö bann nocfy ein StücF von Schümann unö 
öann immer nocfy eins, bis fte, füfe, nicfyt bittere 
Cremen öabei meinenö, gan5 rufyig getporöen wav. 
Sie wollte nodj etoas r>on öiefem Zibenb in il)t 
tEagebud} fyinetnfdjreiben, aber fte fürchtete, es ttmröe 
3U fentimental roeröen, öaf fie ftd) am anöeren ZTtorgen 
öeffen fcfyämen müfte. Unö öarum fri^elte fte nur 
mit Bleiftift öie 3tr>ei feilen hinein: 

(Ein £ag, an bem tt^r nur geliebt, 
3ft 3U fcfyön, baß tfyr tr^n befcfyriebt. 

15 



22^ P*t Hörnern ber XII. 

Die (Beige auf 6en leeren Stufyl neben ifyrem Bett 
feierlid) Eingelegt, fcfylief fte läcfyelnb ein. 



<£$ (teilte ftij heraus, baf Bella ZHaf mann aller- 
bings mit (Safton fcfyon porbem Befanntfcfyaft gemacht 
fyatte. ©leid? als er fie mit Karen am Bafynfyofe 
abholte, ernannten fie einanber. Bella tpar ein tpenig 
perlegen, aber (Bafton rettete gleich mit einem fyarm= 
lofen 5d)er3e bie Situation. Karen ladjte, ifyr per= 
änbertes Derfyältnis 5U (Bafton pon 6er ^reunbin 3iir 
Scfytpefter lief fte biefes Abenteuer je£t nidjt mefyr 
all3ufd?tper nehmen, Sie gab bem Bruber ein paar 
tüdjtige, aber fpajjtjaft gemeinte Ohrfeigen unb 3upfte 
itjn grunMid) an feinen bernfteingelben £ocfen. Dann 
aber perföfynte fie bie beiben, bie ftdj nun fyei^lid) bie 
fyanb fcfyüttelten. 

Diel 5U bicfem frieblidjen Ausgang trug ber junge, 
3arte Pfarrerslefyrling ofyne befonbere ITTerfmale bei, 
ber pon aller ZDelt, jung unb alt, nur mit feinem 
Dornamen „Iceanber" angerebet tpurbe. (Bafton fyatte 
itjn in einer guten Dorafynung gleidj mit an ben 
Bab/nfyof gebracht, unb ber liebensroürbige 3 l ' in 9^ n 9 
tpar pon bem Zlugenblicf an, ba Bella ifyre fleinen 
^ü|e auf ben fremben (£rbboben brücfte, ängftlicfy 
um bas junge WLäbdjen bemüht Dabei tparen bie 
beiben, fobalb fie 3ufammen fpracfyen, äugerft fcfyücfytern, 
fingen jeben Sai? mit „£>ljl Ol?!" an unb pertpirrten 
ftd} pöllig, wenn fie fiel) babei anfallen. (Es tpar 



Mufti. 225 

bann, als ob ifyre 2Iugen ftdj ineinanber t>ertr>icfelten, 
unb fie würben vov lauter 21nftrengung, fte wieber los 
3U machen, gan5 rot im ©eficfjt. Hur fpielen fonnten 
fte fonberbarerweife ofyne bie geringfte Scfyam unb 
Scfyücfyternfyeit miteinanber. 3 m ©egentetl, fte wett- 
eiferte, bxe ©eige feft unter ifyr runbes Kinn gebrücft, 
mefyr noefy feinen Beifall als ben ©aftons 311 finben 
unb nur fyalb fo fcfyön als Heanber 3U fpielen* 

Sie übten je^t 3U Pieren alle Cage unb Stunben, 
an benen Heanber nicfyt einen ZTTenfcfyen taufen ober 
einen anberen beerbigen mufte. 3 n ^inem fleinen 
Hebenfaal bes Kürlaufes i)atte ©afton ben heften 
Kaum für feine Dorbereitungen 3ur grofen IDinter* 
fampagrie gefunben. Dort eyeqierte er alltäglich ftdj 
unb feine Solbaten ein, unter benen ifym freilief? „ber 
fleine f}ufar" am liebften war. Hicfyts fcfyien ifym 
fdjöner 5U fein, als wenn fie ftcfy fo unterhielten, bie 
3nftrumente in ber f^anb, auf benen fie einanber bie 
fyeifeften £iebeserflärungen fagen, bie füfeften £ieb= 
fofungen taufdjen fonnten, oljne ba$ (Cello unb (Beige 
banadj fragten, ob fie Bruber unb SdjtDeftcr wären. 
f}ier fanben ftd) iljre Seelen, permifcfyten ftd? unb 
paavten fidj ofyne IDorte im Spiel, unb beibe würben 
nicfyt mübe, biefe geiftige JDolIuft 3U geniefen, ein 
übersinnliches ©efüfyl, bas bem gleid) ift, bas ber 
Priefter empfinbet, wenn er pom IDeifyraud? umbuftet, 
pon Schellen umläutet, ben Kelcb an bxe Sippen 
bringt, unb ben XDe'xn, bas Blut feines ©ottes, in fidj 
fyineintrinft. — Hur einer ftörte wieber bie „pöllige 

<5* 



226 £** Hörnern ber XII. 

Harmonie" ber Piere, bie, wie ©afton, läcfyelnb £eibnits 
auf fie be3tefycn6 por jeber Probe von neuem er= 
flärte, beim Quartettfpielen unbebingt „präftabiliert" 
fein muffe. Das mar ber alte ZHaßmann. 

Diefer fleine bürre Spießbürger mit feiner großen 
(Blatte unb feiner golbenen Brille auf ber fu^en 
tPurftnafe fyatte von pornfyerein erflärt, er mürbe feine 
„Hebe, fuße, pummelige Kleine" — er mürbe auf 
einmal 5ärtlidjer als felbft ItTabame la (Eomteffe 
Poc3ereu)sfa — auf feinen ^all allein reifen laffen. 
(Er fyielt bas <Öan3e für eine bloße ZHarotte, ba er, 
ber ben ga^en Cag über in feinem (Sefcfyäft faß, 
feine Cocfyter faum fyatte ©eige fpielen fyören. 2Iußer* 
bem l)a$te er biefes fratjenbe Katerinftrument, bas 
feine Selige, bie jeijt in effigie meid), poll unb 
pummelig, aber mit einem langen nidjtsfagenben 
(JSeftdjt aufgemalt über bem Sofa fying, einft in fein 
ftilles geirrt gebracht fyatte. £)err Utaßmann las 
gerne mofyl einmal ein paar fyübfcfye, fyarmlofe <8e= 
fd)id)ten pon Otto (Ernft ober (Buftap ^alfe aus ber 
£eifybibliotfyef por bem Zcicfercfyen, blätterte mofyl audj 
einmal im „3<3rn Ufyl" fyerum ober ließ fidj frieblid) 
fd}mun3elb pon einem IDaljcr auf bem Pfyonograpfy in 
ben traumlofen Schlaf eines fteinen 3eamkn fyinein* 
bubeln, aber flaffifdje 2Ttufif,©ott behüte ifyn, ober „Gud 
bevares!" tpie bie gute $vau Jtamunbfen, bie auf Hor= 
megifefy mit ifyrem £)errgott perfekte, gefagt ijabm 
wütbe. Hur aus Beforgnis um feine liebe Kleine, bie 
nicfyt ben fjirngefpinften itjrer „perbrefyten" ^reunbin 



XKujtf. 227 

ausgeliefert fein follte, hatte er fidj ^erien gemadjt unb 
war mitgereift Hun ftanb er mit feiner biefen Hafe 
unb feinen milben, gla^lofen 2tugen fyinter 6er golöenen 
Brille als läftige ^ugabe auf 6en Proben fyerum, 
(Er fyattc immer etwas 3U nörgeln unb 3U fnurren, 
wie ein i}unb, bem man an feinen "Knodjen will. <£r 
fanb bte gan3e 3^ ee t)erfcbroben unb bucfelig unb 
überfpannt unö gar nidjt geeignet, (Selb 3U machen, 
unb barauf allein fam es boefy an in ber IDclt. — 
(Bafton fucfyte ifyn 3U Spa3iergängen in ber fcfyönen 
<£anb$d}ait ringsum 3U üeranlaffen, um ifyn fo balb 
unb fo gut es ging, los 3U werben. 2tber t>on ber 
Hatur fcfyien biefer bebrillte Kleinbürger noef; un* 
günftigere 2lnftd)ten 3U l)aben, als r>on (Saftons muft* 
falifcfyen Dolfsbeglücfungsibeen. 

Da plö^lid? 3um 3 U ^ C ^ a ^ er vxeve warb £}evv 
2Haf mann nur äujjerft feiten mefyr bei ben Proben 
gefefyen. (£r fdjlief je£t gewöljnlid) bis gegen mittag, 
er, ber fonft alle ZHorgen punft neun Uljr feine 
IDofynung rerlaffen t?atte, unb befam von £ag 5U Cag 
immer metjr Herren, ilbenbs um 3efyn Ufyr, wenn 
bas Ködert im Kurhaus t>erflungen voav, oerlieg er 
mit 3itternben ßänben unb Beineu ben Meinen ©aftfyof, 
in bem er mit feiner tTodjter IDofynung genommen 
fyatte, unb fefyrte erft in ber ZTCorgenfrüfje um bie 
Bäcferftunbe, grau im (Seftdjt, mübe wie pon einer 
©aleerenarbeit 3urücf. 

IDer ifym dbenbs auf feiner JDanberung gefolgt 
wäre, ber l)ätte, fofern er nidjt r>on bem ftd) fyäufig 



228 ^ er Hörnern ber XII. 

umbrefyenben i^erm ÜT(a% mann bemerft trorben tr>äre, 
gefefyen, tr>ie biefer brape Bürgersmann fyödjft auf* 
geregt ein paarmal trne ein Rabe um bas "Kurhaus 
fyerumftricfy, um bann in einer fleinen bunfeln Ore 
3U perfdjtpinben, 5ie in öen £}of eines Anbaus 3um 
Kürlaufe führte, <£ine eiferne IPeubeltreppe flieg in 
biefem £}ofe neben 6cm (Bebäube in bie E^öB?e. 2ln 
bem 3U>eiten Stocftperf machte £)err Zlla^mann puftenb 
fyalt unb flopfte breimal an bie eiferne Cure, bie ins 
£}aus hineinging. Die Ore öffnete ftcfy, ein altes 
EDeib, bas ifym aufgemalt fyatte, ftie£ eine 3*peite 
£ebertür für ifyn auf, unb f}err IRaf mann ftanb in 
bem erfefynten Parabiefe. <£s voat ein 3iemlid) fahler, 
piereefiger Saal, in meinem Stucf gehalten, ofyne jebes 
^eufter, mit pielen Stühlen, bie um einen langen 
grünen tTifcfy fyerumftanben. £infs tpar eine Hifdje 
für bie Bar vorbehalten, bie naefj 3tpei Ufyr nadjts 
fyier eröffnet tpurbe. (£in Blinber fyätte an bem feinen 
Klang ber (Belbftücfe auf bem grünen treiben tEucfy 
unb bem Reifen 2ltem ber ITtenfdjen, bie um ben 
tOfd) auf bie Karten (Herten, gemerft, ba$ bies eine 
Spielhölle tpar» Unb ber Banffyalter, ber Derart 
ftalter biefer perbotenen ^reuben, ber faltblütig por 
allen gierigen 2lugen fein Trente et Quarante legte, 
war fein anberer als ber liebenstpürbige (Sraf 
Poc3eremsfi, biefer eble Pole, beffen feurige, bunfle 
BlicFe nod) bie tDitipenrufye ber armen alten Bolette 
üamunbfen aufgeftört fyatten, als er mit ariflofratifdjer 
Honcfjalance — polnifcfye (Brafen fmb immer non= 



trtuft?. 229 

galant — gefagt fyatte: „2Iber xdj bitte, meine (8nä6ige, 
behalten Sie piaij!" Seine ^rau fcfyien niefrt in 6em 
Ba6eort 5U fein, tDenigftens fyatte man 6ie beiben 
fyier noi) nicfyt 3ufammen gefefyen. 

3» 6iefer Spielhölle t>erbracfyte 6er tr>acfere £}err 
ZTfafmann 6ie untugen6fyafteften, aber fettgfteu Stunden 
feines Sebens- Pünftlicb tr>te in feinem fonftigen Dafetn 
trat er allnäcfytlid) um 3efyn Ufjr 3tpan3ig in biefen 
Saal hinein, um ifyn als letzter gegen fecfys VLtyv in 
6er ^rüfye 3U perlaffen. Hur 6er (Betjeimrat öebenberg 
neben ifym fpielte mit äfyniicfyer £ei6enfd)aftlid)feit. 
über 6iefer fleine 3 u ^ e war e * uer von ^en S ro f en 
%rren un6 fyeimlicfyen Katfern, tr>ie (Safton ifyn feiner^ 
3eit Karen gefd?il6ert l^atte, befaf fieberig ZUillionen, 
tr>äfyren6 6er arme alte ITfa^mann nur ein fleines 
Permögen feiner rerftorbenen ^rau, 6as für Bella 
beftimmt war, 3U permalten fyatte, un6 auf er6em nur 
nod) Heinere (£rfparniffe befaf, 6ie er für feine alten 
Cage 5urücfgelegt fyatte* 

(Safton bemerfte 3uerft 6ie Derän6erungen, 6ie 6en 
(£fyarafter 6es alten IHagmann in feinen (5run6feften 
be6rot}ten. (Er fyatte eines Hadjmittags Hean6er r>om 
"Kirdjfyof abgeholt, 6er bei einem Kin6erbegräbnis ge= 
pre6igt Ijatte- Sie tr>an6erten bei6e im Sonuenfdjein 
3ur Probe 3um Kurhaus, wo 6ie Damen fte er= 
warteten, nebeneinan6er fyer* Heau6er trug feine 
Bratfcfye unter feinem Calar perfteeff, 6en er fid) über 
6en 2lrm geworfen Ijatte. Die Bäume in 6er illlee, 
6urd) 6ie fte gingen, waren ]d)on braunrot getDor6en. 



230 $ er Hörnern ber XII. 

f}in unb tr>ieber fiel ein Blatt im golbigen <3lan3 ber 
f^erbftfonne tr>ie an einem feibenen ^aben fid) fräufelnb 
pon ben XDipfeln 3ur (£rbe. Die beiben t>erfud)ten 
pergeblid) im Caft 3U einer Beetfyopenfdjen Sonate, 
bie fte pfiffen, 511 marfcfyieren- 

„^inbeft bu nicfyt," unterbrach (Safton biefe Be= 
müfyungen, ,,ba$ bas Ceftament meines Daters, bas 
xd) bir geftern 311 lefen gab, 3iemlid? abfurb ift?" 

„Sid^er! Sidjerlicfy!" ftotterte Heanber in (Erregung* 
„folgerichtig mügte ja bemnadj ein unverheirateter 
ITTann, ein ^ung^eüe m ^ ungebrochenem Hücfgrat 
bie Krone ber Sdjöpfung fein. Sdjau fte bir an f 
biefe Kronen! £äd)erlicfy, als ob nid)t ber fdjöne tErieb r 
fidj ein Heft, ein f}eim 3U bauen, unb ftdj fort3upfIan5en 
ein unperfefyrbarer Ceil ber menfcblicfyen wie ber gan3en 
Hatur fei!" 

„Brapo, Candidatus theologiae!" fügte (Safton 
tjiti5U- „tDaren (Boetfye unb Hapoleon nid)t ebenfo 
(Seemänner, unb lagen fte am €nbe als 2Ibler mit 
gebrochenen ^lügeln am Boben, tpäfyrenb bie <5ans= 
frau aufredeten ^auptes gaefernb baneben fianb, wie 
mein Pater, übrigens mit ftarfer Ztnlefynung an 
^aratfyuftra, pfyantafiert tjat?" 

2Xls bie beiben fidj fo parteiifdj über ben VDevt 
ber (£fye tröfteten, tarn ein Don ferne fcfyon felifam 
art3ufd)auenbes Paar ifynen burd) bie 2tllee entgegen 
getpanbert (£ine auffallenb gefleibete Dame mit 
einem bleichen tr>ie gepuberten ©eficfyt unb ein ftarf 
gebauter £}evv im griedjifdjen Pfyantaftegeroanb. 



tttufif. 23 \ 

„Das ift ja Diome6es Ster3!" rief ©afton auf 
ifyn 3utreten6, „un6 Sie, irre id) midj nidjt, ftn6 
Catjana Cetpsfa!" 

„3a! VO'xv ftnb ein Paar geworben," erflärte 6er 
fäcfyftfdje Heugriecfye, „auf Probe3eit tpie in 3 a P an ' 
perftefyen Sie!" 

„Dorläuftg auf 3tpei 3 a *? re /' r * c f ^ie fcfyöne 
{Tatjana 6a3tpifd}en mit ifyrem alten, füfen, fdjam* 
tofen £adjen. 

„2lber was tun Sie fyier in 6iefem ZTTaufelod}?" 
fragte ©afton fte erftaunt 

„Dasfelbe tpie Sie!" entgegnete ZHomeöes mit einem 
Seitenblicf auf Hcanber* Bratfdje, 6ie unter 6em tTalar 
Ijerporgucfte, „tpir fpielen. Kommen Sie bod) einmal 
fyin um ZTCitternacfyt! f}olen Sie midj ab\ 3$ fülfte 
Sie. Ciebenberg, ©infterling, 6en fjungerling, Quafte, 
6ie f}un6efdjnau3e, toute la bände pott 6er ITTaifon 
Herny, treffen Sie 6ort. <£s gab fyeuer eine reine 
secessio 6er ©el6plebs pon Berlin in montem sacrum 
fyierfyer, als man pon 6iefem fyeimlidjen Spielfyimmel 
erfuhr. Seijen Sie, 6a fommt aucfy foldj ein (Engel, 
6er 6ie lüonnen 6er £jölle mitfoftet!" 

Diome6es tpies auf eine fleine ©eftalt, 6ie tpie 
perftört mit ficfy felber re6en6 quer über 6as ßelb auf 
fte 5ufam. 

„UOasl Per alte ZTIafmann, ein Spieler?" rief 
©afton. „Das ift unmöglid}. Sie fdjei^en tpie6er." 

2tber IHaf mann erfannte ©afton en6lid), als er 
faft por ifym ftau6, madjte fdjleunigft fefyrt un6 ftolperte 



232 3er Hörnern ber XII. 

tr>ieber querfelbein, ofyne 5U merfen, baj| er feinen 
i)ut babei verloren Blatte. 

„Durchaus fein Sd)cx$, mein Siebet!" meinte 
Diomebes. „Der Kerl fdjulbet mir nodj einen ^unbert* 
marffdjetn, 6en idj ifym geftern porgeftreeft Ijabe, 
21ber üor ^}i)nen fcfyeint er 2lngft 3U fyaben tpie por 
feinem guten <5ett>iffen. (£ine brollige alte Schraube! 
IDir nennen iljn immer bie Hepetierufyr* 3^? tDtll ifym 
nadjeilen. Komm mit, Catjana!" 

Unb im ^ortgefyen rief ernodj: fr 2Xlfo Sie fyolen 
mid} ab! Übrigens, 3^ r ^? crr Stiefvater fyält bie 
Banf. Au revoir." 

(Safton unb Heanber u>aren beibe fpradjlos über 
bies Zlbenteuer. Sie fafyen nod), wie Diomebes bm 
alten IHafhnann auf bem ^eibe ftellte, roäbrenb 3Jat= 
Jana £ett>sfa lacfyenb baneben ftanb. Dann tjörten 
fte ben alten frieblidjen ZTtafmann mit einer tpilben 
Stimme, bie fte beibe nidjt an ifym fannten, f freien: 
„^alfcfyfpieler! Mefamt ^alfcfyfpieler!" unb faljen, 
ba% er wie ein groger fd)tt>ar3er, 3er3aufter Pogel 
ftd} treiter über bas Stoppelfeld fortmacfyte, <San3 
gefpenftifdj voat es a^ufdjauen, wie ber fleine, fd)tx>ar3 
gefleibete Zllann bie 21rme unb Beine fcfytüenfenb unb 
Ijebenb tpie vier frembe ^lügel, über bie er feine 
2T£acfyt mefyr tpatte, fo Ijerumfprang, ofyne f}ut, ofyne 
Brille unb immer3u: „^alfcfyfpieler! ^alfd)fpieler!" 
fräd^te. 

21m anberen XTTittag naef) biefer Begegnung fam 
Heanber in groger (Erregung 3U (Bafton gelaufen. 



Hluftf. 235 

„Denf bir, ber alte ZTtafmann ift perfdjtpunben, 
nidjt mefyr fyeimgefefyrt fett geftern abenb. Bella ift 
unten. Die Pofyei ift benachrichtigt (Es muf ettr>as 
gefdjefyen fein!" 

Sogleid) tr>ar ©afion bereit, mit 3U fudjen. Unten 
auf ber Strafe fafyen fte ben Sd]u£maun bes Ortes 
mit einem grof en poli3eifyunb fid? aufliefen bie Um= 
gegenb unb ben KurparF 3U tnfpt5teren. Bella fd)Iud)3te 
nur mefyr. 2Iuf ©aftons Hat ging man nochmals 
3um ©aftfyof juriicf. (Ein paar neugierige Köpfe 
fafyeu mit bem tpollüftigen Scfyauber, ben bie lTCen= 
fdjen bei unaufgeflärten Begebenheiten empfinben, ben 
Dreien nad). Xiod} einmal mürbe bas Zimmer, in 
bem f}err 2Ttaf mann tt>ot?nte, genau burcfyfudjt, ofyne 
baf man eine Spur entbeefen fonnte- Das eu^ig 2luf* 
fallenbe, bas fte unter fyeimlicfyem £äd)eln ©aftons 
neben feiner Bibliotfyef, bie aus einem 3erlefenen 23anb 
von ©erftäcfer beftanb, fanben, wav eine Keifye von 
fjeften unb Brofcbüren mit ben tOteln: „tDie roerbe 
id) ofyne ZHüfye reidj", ober: „tDie fprenge idj bie 
Banf ?" ober: „Rouge et noir", „l}eute rot, morgen 
tot", ober: „ineine (Erfahrungen in ZTTonte Carlo", 
ober: „Sämtliche ©eannndjartcen bei Trente-et-Qua- 
rante, rollftänbig in ein Syftem gebracht t>on einem 
reid? geworbenen Spieler", ober „Hegeln für ©lücfs* 
fpiele" unb nod) Diele anbere äfynlid) lautenbe Sdjriften* 
Da3u>ifd)eu lag eine Briefmarfenfammlung, aus ber, 
wie Heanber bemerfte, bie tr>ertt>olleren Stücfe mit 
ber Sdjere fyerausgefdjnitten roaren. Hatlos gingen 



23% Der Hörnern ber XII. 

fte tpieber hinunter, unb um nicfyt auf bie Strafe 
3urüc?5itfef?rcn, traten ftc auf 5en f}of fyinter bem 
(Saftfyof hinaus. (Es tpar brücfenb fcfytpül brausen 
unter ben liaftanienbäumen, bie einen blaufd)tpar5en 
Schatten über ben f}of tparfen. (£ine graue, große 
Katse putzte fid) recfelnb bie Pfoten unb lief er= 
fdjrocfen vor ben Dreien einen Baum fyinauf, feinten 
im fyellen Sicfyt lag grün ber ©emüfegarten bes 
f}aufes- Die fyofyen ©eorginen leuchteten gelb unb 
rot bis 3U ifynen- ©ebanfenlos, abgefpannt gingen ftc, 
tpie pom £idjte ange3ogen, in ben f}ausgarteu hinunter* 
(£in paar Bienen fcfytpebten pcrfdjlafen an ben Blumen 
auf unb ab, ba3tpifcfyen fummten piele biefe £)erbft= 
fliegen, bie fid) mit ifyren grünlichen ^lügeln immer 
3<äfy tpie ©ummi an bie ZHenfdjen feftflebten. (£s 
tpar gan5 ftill. Keiner ber brei tpuf te ettpas Kedjtes 
3U fagen. Hur Bella fdjlucfte bisweilen fcfylud^enb 
auf, tpie ein Kinb, bas fid) erfdjrocfen Ijat. 

Tieben bem Kompoftljaufen in ber (£cfe bes 
©artens fyinten ftanb ein Bebürfnisfyäuscfyen aus 
früherer ^eit, bas nun aber längft unbenutzt mit feinen 
morfcfyen Brettertpänben, in benen ber Sdjtpamm faß, 
perfaulte- Don einer plöfclidjen unfyeilpollen Afynung 
erfaßt, ging ©afton fdjnell barauf 3U. 2tus bem 
Abfallhaufen nebenan, in bem Kofylblätier, tpelfe 
Blumen unb abgefallene ^rüdjte moberten, tpirbelte 
ein Scfytparm pon fetten Schmeißfliegen empor, bie 
fyier anfdjeinenb ifyr Hauptquartier genommen Ratten, 
©afton riß an ber Cur, fte wav innen 5ugeriegelt, 



mnj». 255 

aber 6as faulige £)ol3 gab bal6 nacfy. Da fyocfte 
6er alte Utafmann, mit fyerabgefunfenem Kopf, 6ie 
eine £)anb auf fein Knie gelegt, 6ie anbere fcfylaff 3ur 
Seite l)ängen6. 

„2lber f}err IRafmann! Uns fo 3U ängftigcn!" 
rief Heanber, 5er permirrt fyi^ugefommen mar. 

„Dätercfyen!" fcfylud^te Bella, un6 ipollte troij 
eines unangenehmen (Sefütjls 6er Befd)ämung an 
ifyn herantreten. 

„<5urücf !" fcfyrie ba (Safton, feinen 2trm por fie 
Ijaltcnb. <ßr fyatte im Dunfel 6er Berufung auf 
6em fjolfooben unten eine fd)tpär3lid)e, 6icfe, fdjon 
3<äfye Blutlache gefetjen, in 6er mitten 6rin ein He* 
polper lag. Sie fliegen fdjmirrten, aufgefcfyeucfyt 
6urdj 6iefe frem6en ZTTenfcfyen, 3U Du^en6en aus 
6em rotfcfytpaqeu Brei un6 festen ficfy 6em Seidjnam 
auf f}aare, Bart, Kragen un6 Klei6er, als Ratten fie 
fuu6 tun tpollen, 6aj? ifyre f^errfcfyaft über 6iefen 
toten 2Henfd)en begonnen t^ättc. (Bafton fdjau6erte 
bei ifyrem triumpl}ieren6en Surren 3iifammen. XHefen 
fyäglicfyen Ort fyatte fidj 6er alte ZHafmann in 6er 
ganzen weiten IDelt ausgefucbt, feinem perfekten 
fleinen Heben ein (£n6e 311 feigen. Scfytpeigen6 trugen 6ie 
bei6en ZTTänner 6as ofynmäcfytig getPor6ene ITCä6cfyen 
ins fyaus auf ifyr Bett 

(Es mar nur ein fleiner <gug ZTfenfdjeu, 6er 6er 
unfct}önen £eicfye 5um (Srabe folgte, (ßafton un6 
Karen gingen hinter 6em Sarge Ijer, ifym poran 
Hean6er ofyne ©rnat, 6er ifyrn pon feinem djriftlidjen 



236 3e r Hörnern ber XII. 

Dorgefeijten bei biefem Selbftmörber verboten worben 
war. Bella war nodj 311 febtrad) mit3ugel)en. Unter 
6en £eibtragenben fafy man (£gon (Sinfterling, 6er 
totenblaß unb fyager ausfafy, tr>etl tljn bie Sacfye 
furdjtbar aufregte, unb neben ifym 3 a föb Quafte, ber 
fortwäfyrenb über ben Unfug bes Sterbens fcfyimpfte. 
Diomebes 5ter3 war aus JDut über ben Perluft ber 
fyunbert 2Ttarf nicfyt mitgefommen. €in paar alte 
IDeiber, bie aus Heugter wie bie Krähen mit jeber 
£etcbe gingen, machten bm Befdjluf bes traurigen 
<?>uges. Heanber hielt am ©rabe eine fo fcfyöne 
Hebe, ba% felbft ber £)immel über ifynen gerührt ba= 
pon würbe unb eine tüchtige Hegenfdjauer auf bie 
entblößten f^äupter fyernieber wointe. 

Sie waren fcfylieflid} noefy frofy, baf fie fiefy im 
Seitenwagen unterbuefen fonnten, fo gof es t>om 
£)tmmel. Don allen Seiten riefelte bas IDaffer in 
bas offene (Srab. Die Cotengräber ftanben fröftelnb 
unter einer Crauerweibe unb warteten bie Hegenfcfyaucr, 
bie Ejimmel unb (£rbe in ein melandjolifijes (Brau 
verwebte, gebulbig ab. 3 m Poltertrab raffelte ber 
fcfywa^e tDagen mit bem Crauer3ug in bie Stabt 
3urücf. Sie fafyen alle elenb, perfnittert unb traurig 
aus, als ob fie ron einer Einrichtung fämen. 



(Es ftellte ftdj fyeraus, ba% ber alte ZHafmann 
nid)t nur feine eigenen fleinen (Erfparniffe, fonbern 
audj Bellas r>on ber Ututter ererbtes Vermögen bis 



muftF. 237 

auf öen legten roten geller r>erfpielt fyatte. XTeanber, 
ber ein fleines Vermögen fein eigen nannte, teilte ftdj 
mit (Bafton in bie Sorge um Bellas Cebensunterfyalt. 

2luf eine befonbere IDeife umrbe (Braf Poc3e= 
rerosfi in bcn Selbftmorb bes brar>en Spiefbürgers 
r>ertr>icfelt. Die Poli3ei entbecfte nämlidj an bem 
Sonogramm auf 5er tDaffe, 6af 6er Her>ofoer, mit 
bem ftd) ber alte ZTJafmann in 6en ZTfunb ge* 
fcfyoffen Ijatte, bas (Eigentum bes polnifdjen ©rafen 
voat ober bod) gett>efen wav. (£s gab eine gericbt* 
lidjellnterfucfyung, be^ufolge (SrafPoc3ererosfi tpegen 
gewerbsmäßigen (Slücfsfpieles rcrljaftet rourbe. 

(Bafton toar eines ZHorgens als <5euge au f ^ as 
(Bericht geladen, um über bas Porleben bes (Brafen 
2tusfagen 5U machen. tDütenb barüber, eine Stunde 
3U fpät 3ur Probe 3U fommen unb ofyne Karen fein 
3U muffen, flutete er in bas (Bericfytsgebäube. 3 n 
feiner Aufregung rannte er eine fnallrot gefleibete 
jüngere Dame an f bie gerabe aus bem Dernefymungs^ 
faal heraustrat. 

„De^eifyen Sie tnetmals," entfcbulbigte er ftd}, 
verlegen tr>erbenb. 

„£) (Bafton, \d) fyabe bir Iängft alles r>er3iefyen!" 
erttnberte bie Dame mit ftarf ge3iertem 2Iusbrucf. 
<£s wav 2lnna, feine ßv^XL Sie tr>ar r>or nidjt fetjr 
langer Seit nadj Deutfdjlanb jurücfgefefyrt, ba fte 
freilidj ntdjt etoig in bem Xlew t)orfer <£afe (Efyantant 
bleiben fonnte, unb gleid) 311 ibrer Cante, ber 2TEa= 
bame Hemy, ge3ogen. 



238 2)** Hörnern bcr XII. 

(Sleicfy am erften 2lben6 fyatte ifyr btefe 6en (Srafen 
Poc3ererpsfi g^eigt, als 6en ZTTann, 6er ifyre Kin6er 
in fein üppiges £}exm aufgenommen fyatte. ^reilid) 
Ijatte fid} ZHoudje Delon — fo n>ar 6er Künftlername 
6er (Sattin (ßaftons — im (£inperftän6nis mit ifyrer 
Cante wol)l gehütet, 6em (Srafen gegenüber als 6ie 
ITTutter ifyrer Kin6er auf5utreten: 6ie bei6en be= 
fürdjteten, fie unperfyofft tpie6er 3urücf 3U erhalten 
un6 rparen frofy genug, fie fo gut los 3U fein un6 
fidj mit 6em beften (Setpiffen pon 6er tDelt fagen 3U 
fönnen, 6af fie glän3en6 perforgt feien. XDofyl aber 
intereffierte ftd) naturgemäß IHoudje Delon für 6en 
pfyilantropen (Srafen un6 perfäumte feine Gelegenheit 
in 6em leichtlebigen £)aufe, itjm 6en f}of 3U madjen. 
So tparen 6enn tpe6er fie nod) ifyre {Tante überrafdjt, 
als 6er (Braf fte eines tEages fragte, ob fie £uft fyabe, 
in einem intimen Keinen Spielerfreife 6ie Bar 3U 
übernehmen. Sie fyatte jugefagt — un6 fie ftan6 fid) 
nidjt fdjledjt 6abei: in tpenigen XPocfyen fyatte fte fdjon 
eine nidjt unbeträdjtlidje Summe erfpart. 

3fyrer mäfylicfy perblüfyenöen Scfyöntjeit tpar nod) 
6er alte ZTtafmann 3um £)pfer gefallen, 6er in 6en 
legten Zcädjten feines £cbens für mehrere tTaufen6 
ITTarf Seft bei ifyr getrunfen un6 perfdjüttet fyatte, 
in 6er Hoffnung, 6iefe offene rote Hofe an feine 6icfe 
ZTafe un6 Bruft 3iefyen 3U fönnen. 3fyre Sprö6igfeit 
gegen iljn fyatte feiner Der5tpeiflung 6en Heft gegeben. 

(£fye ftcfy nod) (Safton luftfdmappen6 pon 6iefem 
unpermuteten tPie6erfefyen erfyolt fyatte, tpur6e er pon 



rrcnftf. 239 

bem (3erid)tsbiener 3m: Dernefymung in ben Saal ge* 
rufen. (£r perabfcfyiebete ftd) por Icerpofttät grinfenb 
pon fetner tpiebergefunbenen (Semafylin unb trat t>or 
6en Ktd)ter, einen freuublid; aus feinen fleinen 2tugen 
fcfyauenben alten I}errn, beffen Hafe nidjt pom blogen 
IDaffertrinfen fo rot unb tnolett geworben fein fonnte. 
©afton madjte feine Zlusfage. 

„3^? ?erme ben (Srafen Pocjeretpsfi faft gar 
nidjt. IDir ftnb uns innerlid) pöllig fremb, tpemt 
nid)t unfYmpatfyifcfy. Beweis bafür ift, ba$ er midj 
fyier nicfyt aufgefudjt, fonbent fdjeu gemieben Jjat, 
unb ba$ \d) nidjt bie geringfte £uft perfpürte, bie Be* 
fanntfdjaft mit ifym fo^ufei^en. Die einigen Be= 
3iefyungen, bie 3tpifd)en uns beftefyen," fügte er la* 
fonifdj unter bem perftofylenen £ädjeln bes (Berichts* 
fdjreibers ij'm^u, „ftnb bie, ba$ ber (Sraf mit meiner 
ZTTutter perfyeiratet, alfo mein Stiefvater ift." 

„(£ntfd)"lbigen Sie, trenn id) Sie unterbreche!" 
tparf ber alte 21mtsgeridjtsrat ein, „bie ©räfin po= 
C3eretr>sfa ift 3*? re 2Jcutter? Das bürfte tpofyl ein 
3rrtum fein, falls Sie ber Sofyn bes perftorbenen 
(Befyeimen 2T£ebi3inalrats p. Dülfert finb," 

„Der bin id) allerbings," beftätigte (Safton por 
Aufregung 3Ütemb. 

„3d) fyabe 3*? ren fetter fefyr gut gefannt, tpir 
tparen Stubienfreunbe, in meiner tDofynung tjat er 
fein pefftmiftifcfyes, fulminantes Ceftament, auf bas 
er ftol3 rpie ein Crutfyafyn tpar, aufgefegt. Die (Bräfin 
pc^eretpsfa 3^ 2T£utter! Sie ftnb ber Sofyn 3^ res 

16 



2^0 2) er Hörnern ber XII. 

Paters un6 einer jungen, retjenben $ran3Öfm, 6ie 
Jfyre IHutter, tt>as fage icfy? finbe ftd) einer in öiefen 
fompÜ5ierten ^amiltenrerljältniffen 3ured)t! — 6ie 6ie 
(Sefyeime Kätin r>. Dülfert als <Sefellfd)afterin ge= 
nommen fyatte. 3fy re tpirflidje ITJutter ift bei 3*? rer 
©eburt geftorben. ©laubcn Sie mir, idj tr>ei£ gut 
genug barüber Befcfyet6, 6enn xd) toar es, 6er ^[jvem 
£}evvn Pater fyalf, 6ie £egitimierung eines aufer= 
efyelicfyen — alfo 3fyre Cegitimierung in £)r6nung 5U 
bringen." 

©afton titelt ficfy an 6er fyö^ernen Barre feft. 
Das alles fam ifym fo plöijlid), fo unerwartet, 6af$ 
er feine VOovte 3ur 2lntu>ort 5U fin6en mufte, faum 
3U einer ftummen Perbeugung formte er fid) 3U= 
fammenraffen. Hie fyatte er red)t 6en gä^lidj un= 
motioierten Scfyrei „ZHutterl", 6er ftdj 6amals auf 
6em Kranfenbett angeftcbts 6er ©räfin mit Urgemalt 
aus ifym geriffen fyatte, perfteijen fönnen. 

(Ban3 fd)tDin61ig une einer, 6er ftdj mehrere ZTTale 
am Curnrecf um fid? felbft ge6refyt fyat 06er auf 6er 
ruffifcfyen Schaufel gefahren ift, trat ©afton aus 6em 
©ericfytsgebäu6e tr>ie6er ans Cageslidjt. Draufen 
auf 6er Strafe trieb eine lDin>fyofe einen Raufen 
6ürrer ^erbftblätter mit Staub permengt in einer 
grauen Spirale auf. ©afton rieb fid} 6ie von 6er 
(Erregung brennen6en 2tugen, in 6ie 6er trocfene Staub 
geflogen u>at\ <£r tt>un6erte ftd?, 6aj? 6raufen nod} 
alles fo ftan6 un6 mud)$, vom er es t>or einer jahre- 
langen Ptertelftun6e gefefyen Ijatte: 6ie Ijalb fd)on 



IM». 2\\ 

entlaubte, roie illtgolb in 6er ZHorgenfonne gefärbte 
Heifye Bäume, bie fcfynurftracfs 3um Kurtjaus führte, 
bie bürren gelber, bie nadj Kartoffelfraut rodjen unb 
bie blauen Berge am fernen £}ovi$ont, bie im Dunft 
3U fdjtDtmmen fcfyienen. <£r tjatte bas ©efüfyl bes 
ma§lofen (£rftaunens barüber, baf alles nod? fo 
unoeränbert wav unb lebte, tr>ie man es l)at f wenn 
man ein (Eyamen befianben ober eine erfdjütternbe 
Icadjridjt gehört t?at, unb, in bie £uft unb bas £ebeu 
herausgetreten, nod) alles beim alten ftefyt. 

3n biefem 2tugenblicf fam ein leichtes (Befäfyrt 
von einem Sappen mit reifem £eber3eug unb Deilcfyen- 
fträußen an ben Schlafen im fcfynellften Crabe an= 
gefahren, bas fdjon einmal an einem fogenannten 
IDenbepunfte feines Sebens erfcfyienen voav. (Es trug 
bie (Bräfin Poc3eretr>sfa, bie, einen ftummen bummen 
Diener neben fid), es felber lenfte. Sie trar als (£nt= 
laftungsjeugin für ifyren (Satten fyerbeigereift unb fyatte 
ben gan3en erften Stocf im Kurhaus für fid) gemietet 

„£)fy, (Safton, mein £ieber, wie freue idj mid), bidj 
fo gebräunt unebe^ufefyen!" rief fte nod? t>om £in= 
fpänner fyerab. „IDas fagft bu 3U biefem desastre? 
Übrigens beine Kleinen laffen b\d) grüf en, bie lieben 
golbigen (Sefdjöpfel Diefe braue ^rau 2lamunbfen 
nimmt ftd) ifyrer an, in meiner 2lba>efenfyeit natürlidj 
nur. Sie fyat ja aud) meine teure Karen grojj* 
ge3ogen, bamals — — u 

(Safton tpufjte nidjts 3U erttnbern. Das (ßefüfyl 
bes (Slücfs barüber, ba$ biefe alternbe, gefdjminfte 



2^2 



Per Hörnern ber XII. 



unö fette ^rau mit ifyren bunfetrot gefärbten paaren 
nicfyt feine ZTTuiter unb bamit Karen auefy nicfyt feine 
Sd)tr>efter mar, erfüllte ifyn plöi^licfy bis 3um Hanbe 
mit ^reube, fcfyäumenber ^reube. Hidit einen 2tugen= 
blic? freilief) fyatte er an biefes gefd}ttnfterlid}e Der= 
fyältnis 3U Karen glauben fönnen, in bas er plötslid? 
ttne in einen Homan perancfelt roorben tpar. (£r 
mufte 3U ifyr fyinjagen, ifyr alles er3<äfylen. 

„2lber (Bafton, J?aft bu mir nidjts 311 fagen?" 
unterbrach fte feine ftürmenben ©eöanfen. 

„3ei§t nid)t!" rief er unb rannte von bannen. 
„De^etfyung ! 3^) bin in Pompadour = Stimmung. 
Apres moi le deluge!" 




neuntes HapiteL 

Die gro§e ZTTuftftournee, mit 6er (Safton von 
Dülfert Deutfcfjlanb beilüden wollte, fdieiterte; ftarb, 
efye fie nod) geboren mar. (öafton tobte ewie Heine 
IPeile unb lieg feinen Unwillen an ben beben ans, 
6ie feine ^bee im Stiege liefen — an Bella un6 
ifyrem blon6en Bräutigam. 2tber feine Uberre6ungs= 
fünfte nutzten ifym nichts, trenn er auefy ben i6ealen 
Cfyeologen leicfjt beeinfluffen fonnte, fo fan6 er 6ocf; 
einen unerwarteten £Di6erftanb bei 6er flehten Bella 
2TEa§mann. (Es mar, als ob 6er Co6 ifyres Daters, 
6iefes erfte fdjrecflicbe Ereignis, 6as wie ein Bliij in 
iljr Puppenleben fdjlug, 6as Heine 2T£äbdjen über 
Had)t gereift Ijabe. Der praftifdje Sinn 6er ttr* 
berlinerin ermadjte in ifyr, fte überfafy plötsücfy mit 
ruhigen, Haren llugen 6ie gai^e Sage. Sie liebte 
Heanber unb er liebte fte — aber es mar eine gefunbe, 
bie6ere Bürgerliebe, eine Siebe, 6ie ein Heft bauen 
wollte un6 meiter ntcfjts. £) ja, eine Heine, bie6ere 
Komantif, 6eren ja nie 6ie Siebe entbehrt, mar aud? 
fyier, aber fte befcfyränfte ftcfy 6arauf, ein paar bunte 
^ebern unb Papierfdjni^el 3um Heftbau 3U t>er 6 
menben: Spa3iergängeJ>ei Sonnenuntergang, gemein-- 



2^ Xte* Hörnern ber XII. 

fames ZHuftfmacfyen unb fcfyöne tTräume für bie ^u= 
fünft Das xvav alles. Unb ifyr ©efüfyl fträubte ftdj 
energifdj bagegen, auf unficfyerem Scbifflein butd) bie 
tDelt 3U fahren. Bella 2T£afmann mar in rufyigem, 
ftillem Bürgerfyaufe aufgetoadjfen unb bas Beifpiel 
ifyres Daters 3eigte ifyr, ba$ es ntdjt gut tat für £eute 
ifyres Schlages, ftdy fjinaus 3U roagen in bie u>eite tDelt. 
Das begriff fie tr>ofyl. <£s mocfyte gut fein für 
Dr. t>. Dülfert, gut audj für Karen, aber nimmermehr 
für fie unb ifyren blonben Bräutigam. Der (£influf 
6er ^reunbin, beren JDorte bis bafyin ein £)rafel für 
fie tparen, 3erbarft wie eine 5eifenblafe: fie tr>ar nun 
ifyr eigener ^err. (£in redjt geringer f)err freiließ, 
auf einer nur fleinen Sdjolle (£rbe — aber bod) ifyr 
eigener. Sie überlegte rufyig, ba$ biefe {Tournee für 
Xleanber unter allen Umftänben 6en pollftänbigen 
Brucfy mit feiner Caufbafyn bedeuten ttnirbe unb ba$ 
bie gufunft redjt ungeunf fei. Hein, nein! Sein 
fleines Dermögen mochte für fte beibe ausreichen, 
3umal er nun bod) halb eine enbgültige Aufteilung 
befommen würbe — bas bebeutete ein ftilles, fattes, 
geruhiges <£eben. — Unb auf ber anberen Seite eine 
3agb, eine %i§e burcfys £eben, ein hinauf unb I}inab 
— unb am legten ^nbe gettnf ein Unten — beffen 
war fte getr>i£. So fagte fie: „Hein!" unb blieb bei 
itjrem „Hein!" 

Unb bann erklärte fie, ba% fte nad) Berlin 3urüc!= 
fahren würbe. (Es fei nidjt fdjicflid), ba% fie als 
alleinftefyenbes ZTCäbdjen an bemfelben £>rt vootyxe 



2lbge!Iopft. 2^5 



tote ifyr Bräutigam, ©afton lachte, aber 6ie Berlinerin 
erflärte ifym, baf es ja gar nidjt barauf an!äme, 
tr>ie er bie Sachlage betradjte. Hur was „bie tDelt" 
fagen mürbe, fei fyier mafgebenb. Unb „bie IDelt" 
— bas feien in biefem ^alle bie Dorgefetjten Xleanbers, 
Prebiger, Konftftorien, Kircfyenräte, Presbyter ber 
(Semeinben unb Patronatsfyerren, bei benenZIeanber ftei? 
um eine "Ka^el beworben fyabe. 

„(Eine nette IDelt!" fpottete (ßafton. 

Die f leine Bella fat? ifym gerabe ins (Seficfyt. „<£s 
ift bie XDelt, Doftor, mit ber ttnr redjnen muffen, 
mein Bräutigam unb id)." Sie legte bie tyänbe in* 
einanber unb ifyr 2ttem flog. Unb bann fagte fte 
ettr>as, bas ben blonben Heanber leidjt erröten lief 
unb Karen erftaunen madjte — fte erfannte ifyre 
fleinc ^reunbin nid)t u>ieber. 

„(Blauben Sie benn nid}t, Dr. v. Dülfert, ba% id) 
lieber fyeute nad)t als morgen in feinen 2trmen liegen 
möchte? — 2Xber gerabe, weil td) mid) banad) fefyne, 
unb ben Cag, ba id) ifym gehören barf, glüfyenb 
fyerbeittmnfdje — gerabe barum bleibe id) feufd)! 
Denn id) roill für tBjn unb für mid) ein (Blücf, bas 
bie Hadjt überbauert; id) unll feften Boben unter 
uns fyaben — bas tr>ill id)!" 

Karen fagte nichts, aber fte ftredte ber ^reunbin 
bie f?anb l)in. Sie füllte, ba% bie Heine 2Ttaf mann red)t 
fyatte in jebem en^elnen biefer el)rlid)en IDorte, aber fte 
empfanb aud), mefyr tr>ie je, ba$ 3tt)ifd)en ifynen 
beiben eine Ittuft lag, bie nid)ts überbrücfen fonnte. 



2^6 Dt* Hörnern ber XII. 

Sie fdjüttelte tje^ltd) Bellas £)anb, bocfy es voav ifyr, 
als ob bas einen 2lbfd)ieb bebeute fürs Heben. 

Und) Bella empfanb etwas äfynlicfyes. — 3^ re 
tDelt war n\d)t bie biefer ZHenfcfyen, unb es flang, 
als ob fte ber ^rcunbtn, r>on ber fte für immer ftdj 
trennte, nocfy irgenb ein Siebes erweifen wollte, als 
fte nun ftottemb fagte: „3* will — id) will — micfy 
nü^lid) machen. 3^ H>tH unfere tDofynung in Berlin 
auflöfen — üiellcidjt rette \d) nocfy ein paar ZTföbeb 
ftücfe üor Daters ©laubigem* Unb bann will \d) — 
wenn iljr es erlaubt — mit ^rau 2tamunb en 3U= 
fammen3ieljen. — 3^? »ill ifyr mit ben Kinbem Reifen, 
bis — bis — " 

Iceanber unterbrach fte, „Bis wir uns fyeiraten 
fönnen! — Balb — tjoffentlid) halb." 

„3a! hoffentlich balb!" wieberfyolte Bella. „2tber 
bis bafyin will id} micfy nüijlicfy machen." 



(ßafton ging fyerum wie ein tro£iger3unge, bem man 
fein Spte^eug weggenommen fyat. (Er machte lange, 
einfame 5pa3iergänge unb mieb and} Karen, wo er 
nur fonnte. 2in bem Ittorgen, als tfym ber alte 
ilmtsgeridjtsrat bie 2lufflärung über feine (ßeburt 
gegeben tjatte, war er fpornftreicfys 3U Karen gelaufen, 
Ijatte it)v überfdjäumenben £)er3ens e^äfylt, ba% fte nidjt 
feine Sctywefter wäre. <£r liebte fte unb fte liebte iljn 
— bas wugte er gut, unb er fyatte wofyl unbeftimmt 
erwartet, ba% fte betbe ftcfy nun fyeijj in bie 2lrme 



2lbgetIopft. 2^7 



ftnfen mürben. Unb fycttte gan3 üergeffen, 6af ja 
3tr>ifcfyen ifynen nodj nie ein tDort 6er Siebe geiredjfelt 
roorben tr>ar! 3 e ^t nicfjt — in Berlin nicfyt — unb 
aucfj bamals nidjt in 3toßett Unb feines von ihnen 
tat ben erften fleinen Sdjritt. Sie wartete auf feine 
TDoxte, er auf bie ifyren. Unb feines fpracfy. 

So fam es, baf bie Hadjricfyt, bie fo plötjlicfy bas 
unüberminbbar fcfyeinenbe f}inbernis, bas 3tt)ifd)en 
ifynen ftanb, aus bem IDege räumte, fte einanber ntdjt 
näfyer braute, im (Segenteil fte poneinanber entfernte« 
Sie fyatten ftdj <5tt>ang angetan, einanber mit ge= 
fdjwifterlicben Blicfen 3U betrachten, Ratten für bie 
©efüfyle, bie fte jueinanber Regten, ein Dentil gefugt 
unb gefunben in leidsten brüberlidjen unb fcfywefter* 
licfyeu (gärtltdjfeiten. Unb fo waren fte einanber nafye 
gefommen, fefyr nafye fogar, in bem ftdjeren (Sefüfyle, 
ba$ 3tt)ifd?en ifynen ein nacftes, trennenbes Scfywert 
liege. Hun aber war biefes 5d)wevt weggenommen. 

Sie füllten voofy, ba% fte 3ueinanber fommen 
muften — aber auf einem anbeten IDege. Unb fte 
fanben biegen IDeg nid)t. Sie tappten im Dunfeln, 
liefen anexnanbev porbei 

(Einmal, als fte fpa3ieren gingen, fagte Karen: 
„Du bift ja nodj verheiratet." 

Sie log; fie füllte gut, ba$ biefe £fye audj nxdjt für 
einen Jlugenblicf ein Ding war, bas fie trennte, bas 
fte abgalten fonnte, einanber in bie itrme 3U ftnfen. 
Unb fte füllte, ba$ aud) (Öafton fo empfanb, unb 
baf? er woifl wufte, ba% fte log. Unb bod) fagte 



2^8 T)ex Hörnern ber XII. 



fte es. (Es war, als fucfyte fte nadj f}inberniffen für 
ifyre Siebe — nun, 6a es feines mefyr gab. 

Un5 er feilte unb fd/tDteg, fdjien ei^ugefyen auf 
ifyre £üge. So gab er ifyr bie Beleibigung 3urücf. 



<£r lief burdj bie fyerbftlicfyen 2llleen; er füllte, 
wie ber frifcfye tDinb ifym bie alte Kraft 3urücfgab. 
Icun tourbe er gefunb unb fanb 3U ftd) felbft 3urücf. 

Unb er fafy feine Vergangenheit an fiefy r>orüber= 
gleiten wie einen Koll--^ilm im Kinema. 2Iber er fafy 
bie Bilber tt>ie ein ^rember, las bie ©efcfyicfyte feines 
£ebens wie bas Bud? irgenbeines Dieters, ber ifym 
pöllig fern ftanb. 

Da mar bie erfte Kinbfyeit unb bas (Elternhaus. 
3^ner ZHann, ber fidj nie um ifyn fümmerte, ber ifyn 
auftr>acfyfen lief, wie ein milbes Unfraut — bas wav 
fein Vater. Unb bie fd)öne grofe ^rau tt>ar feine 
ZHutter. — 3 a > ^as rDar f le > kern ^ünbe galt fie als 
ZHutter, aber ber Knabe fyatte feine Be3iefyungen in 
bem fjaufe, 3U ifyr nidjt, nodj 5U ifym. Hur ben 
großen gelben Bernfyarbinerfyunb liebte er, mit bem 
er im ©arten fpielte. 

2in bie anbete ^rau, feine roirflidje ZTCutter, fyatte 
er natürlich gar feine (Erinnerung, $veilid) wat er 
nodj einmal 3U bem Hmtsgericfytsrat, bem alten 
^reunbe feines Daters Eingegangen, um fid? eingefyenb 
bas nod) einmal uneberfyolen 3U laffen, tt>as ifym jener 



2JbgeFlopft. 2^9 



in groben <3ügen fcfyon bei fetner ^eugenpernefymung 
gefagt fyatte. <£ines t>erftan6 er nodj immer nicfyt: 
tr>enn fein Pater öiefe ^rau — feine roirflicfye ZHutter 

— fo fyei£ geliebt fyatte, trie voav er bann 311 6em 
unglaublichen Ceftamente gefommen? IDie fam er 
3U feiner falten, faft ebenfo feinbfeligen Stimmung 
gegen ifyn, feinen Sofyn, roenn er 6ocfy ein Kino Reifer 
£iebe tDar? Dod) and} darüber fyatte itjn 6er alte 
Hat aufgeflärt: man tjatte einige ZHonate nadj 6em 
tTo6e 6er (ßefellfd) afterin itjre Briefe gefun6en — ifyre 
intime Korrefpon6en3 mit einem Dritten. Un6 6er 
alte 3ynifdje 2tmtsgeridjtsrat fcfymuu3elte, als er fagte: 
„3<*, triff en Sie, mein lieber, junger ^reun6: La 
recherche de la paternit6 est interdite!" 

©afton lachte bitter auf. IDie £)an6fcfyufye 
roecfyfelte er ja feine Däter un6 ZHütter! So tr>ar 
er r>ielleicfyt nicfyt 6es alten £jerrn v. Dülfert Sofyn? 
Pielleicfyt — tper Fonnte 6as unffen? Sein Dater 
je6enfalls tt>ar <5eit feines £ebens nie über 6iefen 
<5n?eifel fyinausgcfommen un6 6iefer Umftan6 voav es 
geirefen, 6er it^n 3U 6em fo eifrigen Stubium 6es 
Burgun6ers trieb, bei 6em ifyn 6er Jlmtsgeridjtsrat 
fo manches liebe IHal überhört fyatte. 

2lls er faum fedjs 3 a *? re alt tr>ar, brachte man 
ifyn fort. 3 n P^nfion, 3U einem alten Profeffor. Un6 
es begann, 6urdj $wölf en6lofe 3afyre fyin6urcfy, 6ie 
fcfyrecflicfye Sdju^eit. Dreimal wat er weggelaufen 

— aber tt>as nu^te es? VTtan brachte it?n in eine 
an6ere Sta6t un6 in eine an6ere Sdjule. (£r voav 



250 £* r Hörnern ber XII. 

allein unter ^remben, unb wenn er 3U ^aufe war in 
ben $ev\en f voav er erft redjt einfam. So wucfys er auf 

Die Uniperfttät fam unö bie ^reiljeit. (Er genof 
fte in poüen <?)ügen unb tranf feine 3 u 9 en ^/ bis ber 
Cranf ifym fd?al würbe. (Sewofynt, pom Pater jebe 
Summe 3U empfangen, warb er pon fyeute 3U morgen 
ein Bettler, als biefer ftarb. Hicfyts voav ba, nidjts. 
Hur Scfyulben — eigene unb bie bes Daters. 

Da fprang er ins £eben. Unb voavb 3um manne 
in einer Hadjt. (Er backte nicfyt baran, ftd) nadj 
trgenbeiner Stelle utr^ufefyen, feft übe^eugt, ba% er 
boij nie audj bie fleinfte nur 3ur ^ufriebenfjeit poii 
Dorgefeljten ausfüllen würbe. Hie würbe er ftdj 
hinaufarbeiten fönnen: rpollte er oben flehen, fo mufte 
er gleich oben anfangen. Das füllte er gut. 

Hicfyts nannte er fein eigen, als 3tpei grofe flare 
2tugen, bie fefyen fonnten. 2tber bas muf te genügen. 

(Er fufyr 3um Kennen. (£r fannte manchen beim 
Curf unb perftanb es balb, bie £)bbs 3U legen, bie gut 
waren, unb bie Cips wegjuwerfen, bie nur Pfyrafen 
bebeuteten. (Er wettete unb er gewann. 

(£r fpielte an ber Börfe. (Er machte Keifen für 
Stangen unb für Baebecfer; er war repräfentatip 
genug unb fyatte ein ftarfes ©efütjl für Organifation. 

ilber bie <5wifdjengewtnne, bas war feine 
^orce, bas waren bie eigentlichen Hauptgewinne! 
(Er ladete, vomn er an bie Föftlicfye Cerrainfpefulation 
in ber Sdju^enftraf e bes Berliner ©ftens backte. Sie 
fyatte iljm bei ber ©rünbung 3U einer 2l!tiengefellfd?aft 



2%e? lopft. 25 \ 



eine run6e fjalbe ZHillion foldjen (gttnfcfjengemtnns 
eingebracht ^reilidj fyatte 6ie ^ulaffungsftelle 6er 
Börfe aucfy suerft ein etmas abmeifen6es (Seftcfyt ge= 
madjt, aber er perftan6 ftcfy mofyl 6arauf, 6ie £eutcfyen 
ljerum3ubefommen. Da mur6e eben 6er profpeft 
ein menig an6ers frifiert. Die ^auptfadje blieb immer, 
6en richtigen 3nfttnft für 6ie <Sren5Ünie 3U bemafyren. 
Daran fdjeiterten fo mandje genialen Köpfe» ZDie 
mar es bodj 6em brauen Daniel 2tuguft Stöcflin er* 
gangen, mit 6em er 6amals in Bafu 3ufammge= 
troffen mar? <&n ZHenfcfy, poll von gran6iofen 36een, 
6em nur 6as ©efüfyt 6afür fehlte, mie weit 6te 
bürgerliche £>r6nung ftcfy biegen laffe, ofyne 6em 
Bogenfpanner mit fyartem Schlage ins eigene (Seftcfyt 
3urücf3ufdjnellen. Hun mochte 6er im <?>ucfytfyaus über 
6ie glän3en6e <?jeit nad)6enfen, mäfyren6 6er er als 
f}err „pon (£flin" bei 6er Sädjftfdjen 2TEafd?inenfabrif 
fjartmann in (£fyemnii§ 6en f leinen Herrgott fpielte! 

Un6 (Safton füllte gut, 6af er aus e6lerem £}ol3e 
gefdjniijt mar. (£r fdjuf IDerte, wo er fyintrat, griff 
6as (8el6 aus 6er £uft un6 blieb 6od? ein anftän6iger 
ZHenfd). 

2lber ntdjt 6as <3elö retjte tt?n — nur 6as Seben. 
€r gemann Dermögen un6 marf fte mie6er 3um 
^enfter hinaus. <£r ritt in allen Sätteln un6 alle 
Oren öffneten ftdj ifym meit. Un6 er füllte mofyl, 
6af er ein f}err mar. 

Dann aber mar etmas 6a, bas itfn immer mie6er 
fyinausmarf aus allem. (£ine Sefynfucfyt, eine grojje, 



252 £er Hörnern ber XII. 

unbejäfymbare (Bier nad) Unmöglicfyfeiten, ein etoiges 
glüfyen6es Cräumen nad} allen Sternen. 

(Einmal glaubte er, 6a§ er ein Didier fei. Da 
fdjrieb er. 2tber er 3erriß alles ttneber, gleid) nad)- 
6em es auf 6em Papiere ftanb. (Er fämpfte lange 
genug, aber es gelang ifym nie, 6as 3U fagen, was 
er füllte unb badjte. Die ßotm erfcfylug ifyn, 6ie ^orm. 

n3d? bin bod) ein Dieter," 6acfyte er, „ein Dichter 
6es £ebens." 

3<^/ 6as mochte er voofy fein, itber er erfannte 
gut, 6af es 6as <Sefäfyrlid)fte voav, bas es geben 
fonnte für einen ZHenfdjen: fo ein Dampffeffel ofyne 
Pentil. Der Dichter griff 3ur ^eber, 6er ZHaler 3um 
Pinfel un6 6er tIon6id}ter fdjlug feinen ^lügel auf — 
6a tobte 6ie u>i!6e Pfyantafte. (Er aber mar ein 
Künftler, 6er nidjt 6id)ten fonnte, nidjt malen un6 
nicfyt fomponieren: feinen itusfluf gab es für 6ie 
glüfyen6e tava feiner Seele. 

IPofyl griff er manchmal 3um (Cello, aber and} 
ba fonnte er nicfyt 6as in Conen fagen, was feine 
Bruft fd)tr>ellte. Hur einen frem6en Sang 6urfte er 
fingen, einen fyerrlicfyen, tDun6erbar frönen — — 
aber bod} einen frem6en. Un6 fo fam es, baf oft 
genug fein Spiel ifyn rxxdft beruhigte — nein, it?n nod} 
tiefer, nod} tr>il6er hineinjagte in alle Stru6el 6es 
Cebens. 

Da lief er fein Sdjifflein treiben. Das tr>ar 6ie 
<geit, als fein t)im immer neue, immer abenteuere 
liefere plane entoarf; wo nur 6 er ©ersinn ifyn rei3eu 



2Jbge!lopft. 253 



mochte, 6er irgen6einen tollen, feltfamen Beigefcfymacf 
fyatte. (£r tpar für Pierpont ZHorgan fyerumgereift 
un6 fyaite mandjes prächtige Kunfttperf aufgefauft 
un6 — tpas mefyr mar — fyerausgefcfymuggelt aus 
3talien, troi§ 6er fcfyarfen Kontrolle, <£r fyatte XDil6= 
pfer6e gefangen für f}agenbecf im f}od)plateau pon 
3tan un6 ifattc mit £eo tEapil, feinem guten ^reun6e, 
6ie £aby Diana Daugfyan un6 ifjren brapen Ceufel 
Bitru ent6ecft. (£r fyatte Soutfy 2lfrican Diamant* 
Stares gefirt un6 6em IHarineminifterium 6er Vev- 
einigten Staaten eine neue Cype von Unterfeebooten 
perfauft. (£r fyatte — — 

2lber alles, alles fd)ien ifym nur ein Dorfpiel. 
IDas er audj anfing, intereffterte ifyn nur einen 2tugen= 
blicf un6 lieg ifyn völlig gleichgültig nad) fm^er ^rift. 
2tus einem getpiffen (Eigenftnne hinaus führte er ein- 
mal angefangenes tpofyl 3U (£n6e, nafym aber 6ann 
nie einen an6eren Auftrag gleicher 2trt tpie6er an 
un6 lebte immer in einem grofen (Sefüljle 6er (£r* 
tpartung: €ines mufte nodj fommen. 

IDas 6enn nur? 3 a — tpas? — Das grofe 
Spiel 6es £ebens — 

<£r fann nad? über all feine Streiche un6 2tben= 
teuer un6 lief fte 6er Keitje nadf an ftdj porbei5iefyen. 
IHerftDÜr6ig — 6a wav nicfyt einer, 6er ifyn gereute, 
nidjt einer, 6en er permiffen mocfyte in feinem £eben. 
— £)6er bod) pielleicfyt feine f^eirat? 

©an5 gerpif, 6as mar fein 6ümmfter Streid}! €r 
Ijatte THoucfye Delon in einer £on6oncr ZHuftc^all 



25^ Der Homan ber XII. 

fennen gelernt, unb es mar nicfyt 3U leugnen, 6af fte 
ent3Ücfenö tpirfte auf ber Büfyne. €r fajj mit breien 
in feiner £oge, flotten, reichen 3 un 9 en ^er (Bentry. 
Sie famen pom Klub, fyatten tDfyisfy getrunfen unb 
fdje^ten unb lachten unb fallen betpunbernb unb 
lüftern genug hinauf 3U ber fcfjönen Dipa. 

tr3&l tperbe fte haben \" rief 3 ^? nn i e 3?apis. 

Da lachte (£ecil (Sratjam: „Setyn 3U eins! 3^ 
befomme fiel" 

„Du? — <§ wattig 3U eins, ba$ fte mein tpirbl" 
rief £ionel. 

Unb (Safton pon Dülfert tparf fdnen Crumpf: 
„^unbert 311 eins für mid)!" So tpar tfyr Spiel, 
ilber es tpurbe (£rnft baraus, ba fte tpetteten. Sir 
£ionel (Sronotp 30g fein Hoti3bud> Ijeraus unb trug 
bie £)bbs ein» Unb er legte 3efyntaufenb Pfunb 
Sterling auf feine Karte. Sie gaben fidj brei EDod;en 
Seit. 

Xiad} ber Porftellung gingen fte jufammen in ifyre 
(ßarberobe. Ztber ITtoucfye Delon tpar flug genug; 
fte fannte bie jungen fyrren pon £onbon unb tpuf te 
gut, baj? fte nichts mefyr rei3te, als ba Strenge 3U 
finben, tpo man fie fo gar nidjt ertpartete. Sie tpar 
füfyl unb fefyr abtpeifenb — bal), bie Blumen fdjenfte 
fte ber ^rifeurin. 

Das Hennen begann, unb fte nahmen es ernft tpie 
gute Sportsleute. Sie begannen mit Höfen, tparen 
balb bei Brillanten unb enbeten mit l)übfd)en 2Iutos. 
2lber bie Dipa fdjicfte biefes 3urücf tpie bas 



2XbgeHopft. 255 



anbere. Sie treinte jedesmal, trenn fte es tat, aber 
fte füllte mit fixerem 3nftinft / trie it?r VOcvt bei 
jeber Jlbtreifung fteigen trürbe. Unb er flieg, mit 
jeber IDocfye, mit jebem t£age, jeber einjelnen Stunbe. 
2in einem Sonntage machte ifyr £orb (Srafyam einen 
fjeiratsantrag. Sie fcfylug Pur3elbaum ror <£reube, 
als fte ben Brief empfing, aber fte nafym bod} nidjt 
gleid) an. Sie trar fo in 6er (Betrofynfyeit bes 2lb* 
treifens, baf fte ifym füfyl genug antwortete, fte bäte 
um brei Cage Beben?3eit. 2lm näcfyften £age befam 

fte gleid) 3trei Anträge auf einmal unb fte gab 

©ronotr unb Daris biefelbe 2tnttrort. 

„Hun muf nur noefy ber Dierte fommen!" ladjte 
fie laut Unb er fam aud), fam felber — Dr. (Bafton 
r. Dülfert. Sie trollte aud) ifyn abtreifen, tt>ie bie 
anberen, trollte freie <?>eit fyaben, 3um träfylen. Sie 
jeigte ifym bie Briefe ber anberen unb bat ifyn, 3U 
trarten trie fte. 2lber er lief tt?r feine Hufye. (Er 
trollte ber erfte fein am ^iele unb fein Kennen ge= 
tr innen; fo lief er bie gan3e ZTTadjt feiner Perfönlidj- 
feit trirfen, gab \b ( t faunt <?>eit 3U überlegen. Hur 
fdjtrad), faft fdjon äberrannt, betrachtete fie bie 
(Chancen. Seid) — je nun, reid) traren fie getrif alle 
rier. ^reilid), fte fyätte ftdj erfunbigen follen — 

Der ba ror ifyr fyatte einen fleinen Sd)önfyeits= 
fehler, getrif . 2lber es trar ein Deutfdjer- XDenn fte 
einen ber anbeten nafjm, mufte fie ftcfyer in Snglanb 
bleiben, biefem gräflichen £anbe f bas fie fyaf te. So 
aber fam fie 3urücf nad) Deutfdjlanb 

17 



256 2) er Hörnern ber XII. 

„$van Dr. t>. Dülfert," bacfjte fie, „bas flingt gan5 
nett !" 

So fagte fte: ja. 

Seine brei ^reunbe voavm Craujeugen. 2tls fte 
f ortgingen PomI}od)3eitslundjeon fagte DaDis:,,2ttnber, 
icfy fyabe mir efyrlid) ZHüfye gegeben, meine IDette 5U 
gewinnen, icfy fyabe gefämpft ttne ein (Bentleman- 
2lber — ©ott ftrafe mid} — xd} bin fyetbenfrofy, 6af 
id) fte verloren Isabel" 

Die anberen ladeten; fte tDaren nxdjt weniger frolj. 

Hur ©afton lachte gar nidjt. Hnb es gelang ifym 
nur fefyr febtrer, ben Befannten gegenüber bie illasfe 
bes glücflidj Ciebenben 5U tragen- 
der and} bie flehte ZTtoucfye — nun ^rau 2tnna 
tx Dülfert — mar bitter enttäufcfyt. Sie glaubte biefen 
IHaun um ben Ringer ttncfeln 5U fönnen, fte glaubte 
an feine grof e £eibenfdjaft unb tuar enttäufebt genug, 
als ifyr (Safton rufyig bie Urfacfye ber üier Anträge 
e^äfylte. „3m übrigen," fcfylof er feine Äebe, „ift 
es nun toofyl bas befte, bie Suppe aus3ulöffeln, bie 
man ftcfy eingebroeft fyat." 

Unb tr>irflid) fyatte ftdj (Bafton eine gute Zeitlang 
eifrig bemüht, ein einigermaßen erträgliches Der= 
fyältnis 3tr>ifd)en ftd} unb feiner nunmehrigen (Sattin 
ljer3uftellen. £r fyatte reblid) perfudjt, fte 3U ftcfy 
empor3uljeben, ifyren (Sefidjtsfreis 3U erweitern, itjre 
redjt mangelhafte Bilbung ein wenig aus3ufüllen. (Er 
reifte mit iljr in (Europa unb in Jlmerifa, fyoffte aus 
bem weichen IDadjfe, bas er in jeber $van fafy, all= 



2lbgefiopft. 257 



mäfylicfy eine gan3 fyübfije ^tgur fyeraus3ufneten. 
2tber er täufdjte fidj fefyr: über bie äußeren formen 
hinaus Ratten feine päbagogifcfyen Derfudje I?er3lic£j 
tvenig (Erfolg. 

So lief er fie ifyren IPeg gefyen unb ging feinen 
eigenen. IDären bie Kinber nicfyt getr>efen, er unirbe 
ifyr einfad} abieu gefagt fyaben, ofyne ftd) tüeüer um 
fte 511 fümmern. So aber machte er immer triebet* 
einen frucfytlofen Derfudj über ben anberen. Dann, 
als er einfal), baf jebes ^ufammenleben mit biefer 
^rau eine £üge fei, als er fafy, tt>ie fte faft vor feinen 
Itugen mit jebem beliebigen Ztrtiften intim tvurbe, 
paefte er boefy feine Koffer. €r gab ifyr alles, was 
et in bem 2tugenblicfe fyatte, lief ifyr and} bie Kinber, 
für bie fte eine grof e Gebe 31t tyaben vorgab, tväljrenb 
er bamals roenig genug für fie füllte. 

So 30g er ab, tvieber einmal ein Bettler. 2lber 
nidjt für lange ^ett: Bilberfäufe, bie er 3tDifdjen 
bem Belgierfönig unb pierpont ZTTorgan, Spii§en= 
verfäufe, bie er 3tr>ifcfyen ber £)er30gin Jlmelie von 
Orleans unb ben Sonboner Hotfyfcfyilbs vermittelte, 
Petroleumbofyrungen, bie er gemeinfam mit Siebenberg 
in (Sali3ien entrierte, matten t£jn balb tvieber 5um 
reichen IHanne. 

Dann tarn bas le^te 3afyr, fam feine Befannt ; 
fdjaft mit Jlbam IDisconftn, fein ^lug unb fein ^all. 
Kam bie fyalbvergeffene Karen, fam bie trieben 
gefunbene Iflutter unb ber neue Stiefvater; Kamen 
feine Kinber 3urücf, trat Karen plöijlicfy als feine 

\7* 



258 ^ er Hörnern ber XII. 

Scbroefter por ifyn unb enblidj, um 6en tollen tDirbel 
Doli 31X machen, perlor er roieber bie ZTEutter — als 
Ifiutter — unb Karen — als ScfytDefter! 

(Er lacfyte, bas trar ein bif cfjen tnel auf einmal 
Da fyatten frembe (Öeroalten plump in fein £eben ge= 
griffen, Ratten grobe ZTTäcbte mit ungefduefter Sd)öpfer= 
laune fein ScfyicFfal gequirlt unb gewirbelt, 6af es 
ausfafy wie ein tjalbgarer 2lpfelftrubelteig. Unb bei 
allebem fyatte er ftd? felbft verloren, fyatte ftd) fyin 
unb fyer 3erren laffen von tpiberftreitenben (Befüllen, 
wat fentimental, faft bürgerlid}=banauftfd) geworben. 
2lfy, es toar fyofye &t\k, baf er ftd) 3urücffanb 3U 
ftdj felbft, 

€r lief burd) bie einfamen Alleen, ber frofye f}erbft= 
ttnnb jagte bas braune Kaftanienlaub por ftd} fyer. 
(£r behüte feine mächtige Bruft unb füllte es tr>ot)l, 
ba% er nun gefunb toar. 

(£r ging in ein (Sartenreffaurant, ba$ ba brausen 
lag, unb lief ftd) Cee geben. Die weite Cerraffe lag 
menfcbenleer in ber Icacfymittagsfonne, nur an bem 
Cifcbe neben ifym fafen 3tr>ei junge ZHäbdjen, le^te 
Sommergäfte. Sie tranfen tEee tr>ie er, aber er fafy, 
ba^ fte eben erft von ber Arbeit famen: IHalfaften, 
^elbftüfyte, aufgefpannte Keilrafymen, fleine Staffeleien 
ftanben um fie fyerum. <£r u?arf einen Blicf auf bie 
farbenfrohen, halbfertigen Stubien unb erfannte bie 
ilrt gleidj. „IHündjener IHalerinnen" murmelte er. 

Die beiben blonben ZHäbcben tr>enbeten fein 2tuge 
nai} ifym. Sie regneten eifrig unb er entnahm aus 



2lbgcflopft. 259 



ben paar IDorten, bie er perftanb, öaf fte ausrechneten, 
wie lange fte tr>ofyl mit ifyrem (Selbe nod? reichen 
tt>ürben unb ttnetnel Cage fte alfo nod) hierbleiben 
fönnten. Die eine fyatte aus $wex Börfen bas (Selb 
auf 6en Cifd) geleert unb 3äfylte es, bie anbere abbierte 
bie nod) nottrenbigen ausgaben. <£r fyörte fie rafd) 
unb forglos fagen: „Drei mal fieben ift etnunÖ3tüan3tg 
— fyöcfyftens 3tr>eiunb3tr>an3ig — es tt>irb reichen, £illy, 
es wirb reichen!" 

Die ZHalmäbcben riefen 6en Kellner, 3afylten, 
pacften ifyre Siebenfachen 3ufammen unb [dritten 
ladjenb t>on bannen, (Öafton fafy ifynen nacb. 

„211), bas ift bas £eben!" flüfterte er. „Das ift 
bas frifcfye, frofje £eben. Das £eben, bas fid? ftob; 
fyinausfyebt über alle (Sefetje unb Hegeln unb feineu 
eigenen IDeg gefyt. Das einen 5alto fcfylägt über 
bumme Steine, bie ifym im IDege liegen, bas auf 
Bäume flettert unb mit IPonne unreife Gipfel ift. Das 
mit bm Beinen fdjlenfert unb fröfylicfy ladjt über alle 
£eute, bie mit ber Hegel be tri Befcfyeib ttnffen!" 

Die Sonne ging unter, ifyre legten Strahlen fügten 
bie fräftigen färben bes fyerbftlicfyen (Bartens. $ved)c 
Sparen fprangen auf bem perlaffenen Cifdje unb 
picften bie Brotfrumen auf. Sie 5anften ficfy unb 
piepten laut in frofyer £ebenslaune. 

<£r fagte: „Drei mal fteben ift einunb3tt>an3ig — 
fyöcfyftens 3u>eiunb3tt)an3ig!' / — £}at je ein tDeifer 
bie £ebensluft auf eine beffere Formel gebracht als 
biefes blonbe XTiäbdjerx? £}at je einer ber inftinftipen 



260 ^ er Hörnern ber XII. 

Derac^tung aller bürgerlichen Wette einen prad)t= 
polleren 2lusbrucf gegeben? — (Etnun65tpan3tg — 
fyödjftens 3tDeiunb3tt)an3ig! — Tille guten (ßötter mögen 
bid} geleiten, öu junges Ding — bu bift in IDafyrfyeit 
meine ScfyiDcfter!" 

2tn biefem 2lbenbe füllte er eine ungeheure £uft 
3ur Cat, einen ftarfen, mächtigen tDillen, irgenb etwas 
3U fd] äffen. (£r lief fyerum in feinem fjote^immer, 
fudjte unb fucfyte, lief fyunbert abenteuerliche Pläne 
in feinem i)irne aufzeigen. Schlief lief? machte er es, 
wie bie beiben ZHüncfyener ZTTatmäbcfyen: er feilte fidj 
tjin unb rechnete, überfcfylug, roiepiel (Selb er 3ur3eit 
fein eigen nannte. Unb es war ifym faft ein an* 
genehmes ©efüfyl, enblicfy fe^uftellen, ba§ er tr>ieber 
einmal nafye3U fertig mar: faum ein paar Caufenb* 
marffdjeine roaren nodj ba unb feine Scfyulben mochten 
bas ^ünffacfye betragen. 

„2tlfo gut!" murmelte er, „fo muf icfy suerft (Selb 
fcfyaffen!" Das bef riebigte ifyn* Hun tt>ar bie fyäifte 
ber Arbeit getan — er tDufte, was er tun follte. 
Unb bas „JDie" trollte er and) febon finben. 

Das (Song fcfylug; er ging hinunter 3um Hbenb- 
ejfen. Karen tr>ar nidjt an ber tTafel; ber Kellner 
fagte ifym auf feine ^rage, ba$ bie (Snäbige bas 
(£ffen auf tfjr Zimmer beftellt fyabe. So a£ er 
allein. 

Dann ging er ins £efe3immer, nafym ein gutes 
Dutjenb Leitungen unb 50g ftcfy in einen Klubfeffel 
3urücf. (£r rauchte ftarf, eine Zigarette um bie anbere, 



Slbgeflopft. 26 \ 



baju tranf er ZDfyisfy unb Soba, Unb er las, las 
ftunbenlang — überall ben f^anbelsteil 

Plöi^licfy (prang er auf. „Das ift es!" rief er, 
(£r ging an ben Scfyreibtifdj unb fdjrieb, überlegte 
5a5tr>ifd)en lange unb fcbrieb lieber. (£r fdjlof bas 
Kupert unb abreffterte: „l}errn (Sefy. Kommerjienrat 
£iebenberg. Duri) (Eilboten." 

<£r fal? auf bie Ufyr: fyalb 3tt>ei. „(Es trirb gcfyen!" 
rief er, „3" 3tt>an3ig IHinuten bin icfy am Babntjofe*" 
(Er nafym feinen f)ut unb lief burd) bie Xladjt 

Der Berliner <gug lief eben in bie £)alle, als er 
anfam. (Er tr>arf feinen Brief felbft in ben Poft* 
tragen, 

tadjenb, ftn genb ging er 3urücf unb fdjlug mit 
feinem Stocfe bie Diftelföpfe am IDegranbe herunter. 
Dann fam er ins £)otel, fpielte nod) eine tDeile mit 
ben fredjen Dacfeln bes Wittes, bie ifyn anfläfften, 
unb ging auf fein «gimmer* <£r 30g ftd? aus, ging 
im Pyjama über ben ^lur ins Babe^immer unb 
nafym ein faltes Dufcfye^Bab. 

Dann ging er 3U Bett 

Unb er fdjlief ein, frol? unb leidjt, unb beinahe 
glücflid). 



Die Sonne ftanb fyocfy genug am I}immel, als er 
aufwachte. 3 cman ^ flopfte unb er brüllte: „herein !" 
Der Poftbote fam an fein Bett unb überreichte itjm 
eine Depefdje. 



262 ^ er Homan ber XII. 

(£r rif fie auf unb las: „©noecftanben. I}albpart. 
Siebenberg/' (£c fprang aus bem Bett unb fudjte 
in ben f^ofentafcfyen. <£r nafym ein ^e^nmarfftüd 
heraus unb gab es bem Boten. 

„Da, mein 3 un 9 e ' <5 ur Belohnung! Hicfyt für 
6id) — fonbern für mkfy!" 

2tlfo £iebeuberg tr>ar einperftanben! Sein (ßebanfe 
tr>ar alfo gut geroefen, 6a biefer alte ^udjs fo freubig 
anbif! Dann tr>ar es in ber tEat ein 2Ttillionen= 
gefdjäft, bas er geftern abenb aus ben Ringern ge* 
fogen fyatte — fo 3ir>ifd)en einer Zigarette unb einem 
©lafe VOtystyl — (£r ftanb vot bem Spiegel unb 
machte feinem Bilbe eine fyöflidje Perbeugung. „£)od)= 
acfytung! Jtllerljanb £)ocfyad)tung!" ladete er. 

(Er 50g )\d) an; bann ging er 3U Karens ^immer, 
fie 5um ^rüfyftücfe ab5ufyolen. <£r flopfte an unb 
öffnete auf tfyren <guruf. 

(£r fanb fie mitten in bem Kaume fielen, im 
£)ute unb 3acfett, pollfommen reifefertig. Die Koffer 
unb Cafdjen ftanben um fie fyerum. 

(£r feuf3te. „Du trillft abreifen?" fragte er. 

Sie niefie. ^art unb fur3 flang ifyr: „^Sal — 
3d) voäve fcfyon t>or 3U>ei Stunben abgefahren," 
fuljr fte fort, „wenn bu nicfyt fo fpät aufgeftanben 
roäreft. Zcun ftefye \d} ba unb toarte auf bid)!" 

(£r feilte fid? auf einen Stufyl. „Der {Teufel foll 
mid) fyolen — u begann er. 2lber er unterbrach fidj. 
„Hein, Karen, idj tr>ill midj fyeute nidjt ärgern. 3^? 
bin in einer trunberbaren Stimmung unb u>ill fie mit 



»bgcKopft. 263 



bir teilen unb nidjt beine fdjledjte £aune mittragen! 
— 3dj fage öir, Karen, bas £eben ift eine Komöbte 
unb eine luftige ba3U. 3^ ^! a ^ e e * nen fyübfdjen fleinen 
auftritt gefunben unb bestjalb freue id) midj." 

Sie fagte: „3^? t>erftefye bidj nidjt." 

<£r ladjte: „(Blaube id) bir! — 2llfo fyöre: geftern 
fiel mir ein guter neuer 3°^ ein un ^ id? teilte ifyn, 
in 5er Hacfyt nodj, bem £iebenberger mit! — Da, 
lies feine 2tnttr>ort!" 

£r reidjte ifyr bas Celegramm, fie trarf einen 
8Hcf barauf unb gab es adjtlos jurücf. 

„tDas foll bas?" fragte fte füfyl. 

(Bafton fprang auf. „tDas bas foll? — Drei= 
mal fieben ift etnunb3tDan3ig — — fyödjftens 3tr>ei= 

unb3tt)an3ig bas foll es!! (Es bebeutet, bajj 

\d) ttneber id) felber bin. Saf id) lieber auf meinem 
Boben ftefye unb tr>ieber £uft fyabe 3U neuen £ebens= 
fahrten. Daf id) gefunb bin, ba$ id) uneber frei 
atme unb fyeraus bin aus bem Dunftfreife biefes 
legten 3 a fy res - 2) a § i&i innerlid) frei bin r>on ber 
gan3en (Sefellfdjaft unb lieber erfenne, ba$ ein ein= 
3iger fauler XDt^, ein einiges Klingeln mit ber 
Scfyellenfappe bes guten £jerrn 3 a ^ ^ Quafte un= 
enblid) mel)r wert ift, als all eure bürgerliche VDotjh 
anftänbigfeit! Dag id) genug Ijabe dou allen Bella 
ZTTafmanns unb Zleanbers, allen 2tamunbfens unb 
Pocjeretosfis! Dag " 

Sie unterbrad) ifyn- „t)er3eit)e — fo feljr bürger* 
lid) fd)eint mir (Sraf Poc3ereu>sfi unb meine 



2(5% Der Hörnern ber XII. 



ZTTutter gera6e nicfyt 3U fein." Sie fagte: meine 
IHutter, un6 betonte es fdjarf. 

(£r lachte. „Du fyaft recf)t, Karen! Bürgerlich 
ftnö fte tr>otjl ntdjt! 2lber 6as gute XDort toüröcn fie 
bod) nie begreifen lernen: Dreimal fteben ift eiuun6= 
3rDan3ig, fyödjftens 3tpeiun65rpan3ig!' / Unb er er3<äljlte 
ifyr bas fleine (Erlebnis 6es geftrigen Xcacfymittags. 
„£) Karen/' fcfylof er, „6as EDort rpar 6er gol6ene 
Sd)lu£punft all meiner IHeöitatton- (Es mar ein 
XX-rs, 6on mir 6as ladjenbe (Slücf in meines Sdjicf fals 
Stammbudj fdjrteb!'' 

Sie fat; itjn gro§ an. 3 a / & as wat ^er ©afton 
pon frütjer, 6er 6a por tt?r ftan6* Diefer groge, 
lad)en6e, perträumte 3unge, 6cn fte lieb fyatte. Diefer 
prächtige efyrlicbe ZHenfd), 6er bennodj ein tpen g 
Blageur, ein tpenig 2luffd}nei6er un6 Hennomift tpar. 
Dem nidjt 6ie Cat felbft 6ie f^auptfacfye mar, fon6ern 
nur 6er (Sebanfe, ftd} fagen 3T1 fönnen: „Sefyt 6odj, 
rpas id) für ein ^auptferl bin!" Dem 6ie (ßefte über 
alles ging, un6 6er, um einer frönen Pofe ipillen, 6ie 
e6elfte Cat begeben fonnte — aber auefj recfyt 3a>eifel= 
fjafte Streiche. 

Sie füllte gut, 6af fte ifyn fo liebte fo 

tpte er 6a tpar. Un6 fte füllte auefy, 6af 6iefer 
ZTTann eine £)anb brauste, 6ie ifyn Unten fonnte, un6 
6af fte felbft 6iefe fleine £}anb befaf. Un6 6ennod) 
regte fid) in ifyr 6er alte £)t6erfprucf}. Seine Sicfyer* 
fyeit, fein ftarfbetpuftes Selbftpertrauen perlenen fie 
tief, fie begriff, 6af 6iefer ZTtann nichts in 6er XDelt 



2lbgetfopft. 265 



r>oll unb ernft nafym. über ifyre (Eigenliebe perlangte 
fefyr banai), ernft genommen 3U werben. Das aber 
würbe er nie tun, nie, nidjt einmal für Zlugenblicfe. 
(Er würbe immer nur ein Spie^eug in ifyr fefyen. 

Die Cremen orangen ifyr in bie klugen, aber fte 
big ftd? in bie Sippen unb be3tt>ang ftd? mit unge= 
fyeurer 2tnftrengung. 3*? re ^än6e 3itterten, aber bie 
JDorte fielen falt unb fyart: „3^? fefye, ©afton, bu 
bift nun wieber gefunb. <San3 gefunb. Du braucht 
mid) nidjt mel?r. Da will \d) gefyen." 

(Er griff ifyre £}änbe: „Karen," bat er, „Karen — " 
Seine Stimme Hang meid), wie eines Knaben 
Stimme. Sie tjörte ifyren Hamen unb jeber Stol3 
fdjmobj in ifyrer Bruft. Sie fyätte ifym um 6en f}als 
fallen mögen unb il?n füffen. Sie fühlte, ba$ fte es 
tun mufte, öaf fie feinem £eben notwenbig war. 3 a 
— bas war es! JDenn er es ifyr nur fagen wollte, 
nur ein einiges fleines ZTTal. Hur biefe eine, fleinfte 
Konjeffton follte er ifyrem Sto^e machen. 

Unb fte fragte leife: „Braudjft bu mid;?" (Es 
follte weid) Hingen, lieb unb gut 2tber es tarn ijavt 
heraus wie bas andere, flang wie ein leijter 2tuf= 
fcfyrei beleidigter (Eigenliebe. 

(Er merfte es wofyl. (Er füllte, baf er fte 
brauchte, gerabc fte unb fonft feinen, füllte, ba% er 
„ja" fagen mugte um jeben Preis. 2tber er merfte 
aud), ba$ fte biefes „ja" fyören wollte, ba% fte es 
erwartete unb ifyn ba3U 3wingen wollte. 



266 $ cr Homan ber XII. 

So fagte er trotzig: „Brauchen? — Hein! — 
3dj brauche niemanben." 

IDie ein Peitfdjenfdjtag war es. Sie füllte, u>ie 
bas Blut itjr in bie Schlafen fcfyof, trrie fte rot tourbe 
por <?)om unb Sdjam bis in bie £)aartr>ur3eln. Sie 
fagte nidjts; fcfytDeigenb ftanben fte einander gegen* 
über, ofyne fid? a^ufefyen. 

3eöes wartete. Minutenlang. 

Dann flopfte es. Der I}ausfnecfyt fam herein, ifyre 
Koffer 3U Idolen. Der IDagen warte — ob bas 
^räulein bereit fei? Sie nicfte. 

(Bafton fagte: „Soll icfy bicfy 31a* 3aij\x begleiten?" 

„Danfe." Conlos, fur3, abgeriffen. 

Sie fdjritt aus bem ^immer. „&bieu, (ßafton" 
murmelte fte. 

Unb er fagte: „2lbieu." 

Das tr>ar ifyr itbfcfyieb. 



(Bafton r>on Dülfert pfiff bie Confinoife, als er 
aus Karens ^immer trat, itber er bradj in ber 
ZTTitte ab, feine Sippen per3ogen fiefy 3U einem ifäfc 
licfyen, bitteren <£ad)en. (£r lief fid? feine Kecfynung 
geben unb fcfyellte 6en «gimmerfellnern» €r befahl 
ifynen, feine Koffer 3U paefen unb ftanb untätig im 
^enfter unb faE? ifynen 3U. 

(£r trollte mit bem Dierufy^uge fahren. tDas 
follte er nur anfangen in ber ^rotfdjensett? 



Slbgeflopft. 267 



Die ©räfin tt>ar nad) 3tr>eitägigem Aufenthalte 
tpteber abgereift, mit ifyrem (Satten, 6er gegen Kaution 
aus 6er l}aft entlaffen tt>ar. Kur3e <geit nacfj ifynen 
u?aren aucfy Ster£ un6 Catjana, foune ©infterling 
3urücfgefefyrt; 6er ©eljeime Hat Siebenberg tr>ar über* 
fyaupt nur für Cage in 6em fleinen Ba6e geroefen. 
— Sollte er Zcean6er auffudjen, ifym Sebetoofyl 3U 
fagen? (Er f Rüttelte 6en Kopf; er füllte, 6af er 6em 
guten 3ungen gegenüber fyeute ausfaüen6 un6 be= 
Iei6igen6 fein würbe. 

(Er früfyftücfte ein tt?enig, or6nete an, 6af man 
3ur <5eit feinen Koffer auf 6en Bafynfyof bringen un6 
ein Billet nad) Berlin für ifyn löfen follte. Dann 
natjm er feinen I}ut un6 machte nodj einen legten 
Spa3iergang. 

(Er ging weit fyinaus aus 6em fleinen Stä6tcfjen, 
feinen geliebten einfamen IDeg burdj 6en Parf- 2tuf 
Umtregen fam er en6licfy tt>ie6er an 6iefelbe fülle 
©aftttnrtfcfyaft, in 6er er geftern getpefen. (Er trat 
nxdjt ein, ging im Bogen um 6as <3ebäu6e un6 6en 
©arten fyerum un6 fcfylen6erte 6urdj 6ie tjerbftlicfyen, 
gelbftrafylen6en £upinenfel6er. 

Da fa£? er $wei Staffeleien fteljen, 6icfyt neben- 
einan6er un6 6abei 3tr>ei grofe treibe IHalfd^irme. 

„(£inun63a>an3ig — fyöcfyftens 5Voei\xnb$wan$\a> l J/ 
badjte et. „Da fti§en ja meine 2Ttalmä6djen." 

Sie fajjen hinter ifyren Schirmen, festen ifym 6en 
Hücfen 5U un6 fafyen ifyn nid)t Cangfam un6 leife 
genug fam er näfyer. 



268 5er Hörnern ber XII. 

(Er fyörte tt?r lautes £adjen; bann fyob ftdj 6ie 
Stimme 6er einen. 
Sie fang: 

„Wenn ber Zluerfyarjn bal$t, 
Wenn bas Hotfröpfl fc^na^t, 
IPenn ber Kofylbrennerbua fcfyrett, 
3ft bte aüerfd?5nft' geh." 

Un6 fcfyneü fiel 6ie anbere ein : 

Blau is ba ^immi, 
IPoag ts ba Scfynee, 
Urtb ba§ bt £iab brenrtrot ts, 
Seil tpoag ma efy!" 

(Safton mar nafye genug fyerangefommen; faum 
einen Sdjritt ftan6 er fyinter 6en 2Ttalfd)irmen. (£r 
fyörte ifyr munteres Sachen un6 piau6em. 

„3nuner nodj fo brennrot, £tli?" 

r/ 3tnmer nodj!" 

„3nimer nodj 6er Sepp?" 

„Ha, 6as tr>eift 6odj! — 3 mmer nod)!" 

Un6 fie ladjten un6 fangen 6as fdjöne £ie6 von 
6em „Scfyimmi, 6er nodj am £eb'n is g'tüe'n". 

£eife, tr>ie er gefommen, fcfylicfy (Bafton 3urücf. 
(£in ©efüfyl 6es lcei6es ergriff itjn. 2% leben nne 
6iefe bei6en großen Tün6er, in 6en blauen Cag hinein!! 
<£inun63tDan3ig — fyödjftens 5tDeiun63H>an3ig! 

£angfam ging er 6urdj 6en Pari? 3um Bafynfyof 
fyin. Dann fyörte er 6ie Kircfjenufyr 6reir>iertel fcfylagen, 
6a beeilte er ftcfy, machte lange Schritte. Unö er fam 
nodj 3ured)t, im legten Kugenblicfe, 6er Portier gab 
ifym fein Btllet un6 6en ©epäcffdjein, rtf eine (£oupe= 



2%eflopft. 269 



türe auf unb trug bie f)an6ftücfe fytnein, (Safton 
lohnte ifyn ab unb flieg felbft ein, als ber <^ug fcfyon 
an3og. 

©ne Dame faf in 6er an&eren (£cfe. „De^eifyung!" 
fagte ©afton leicfytfyin* 

„t)er3eil)ung — — " tpieberfyolte er nod} einmal, 
ettpas ftocfenb. Die Dame lachte — es tpar ZTToudje 
Delon, feine ifym angetraute ^rau, 2lnna v. Dülfert. 

„2lber bitte fefyr!" fagte fte. „Xcidjts 3U ent= 
fcfjulbigen. Seit tpann bift bu fo fcfyücfytern?" 

Schüchtern — nun bas wav er gerabe nidjt, aber 
regelrecht perlegen. €r fyätte ftrfj am liebften in feine 
(£cfe 5urü(fgelel}nt unb gefcfytpiegen, aber er füllte 
boif, baf er einer 2tuseinanberfe£ung faum entgegen 
fönne. 3 n f^ n ^it> perfudjte er alfo, möglicfyft leidjte 
Konperfation 3U machen; er beutete auf bas f}eft, bas 
fte in bor £}anb fyielt unb fragte gleichgültig: „IDas 
lieft bu benn ba?" 

Sie fyielt ifym ladjenb bas Bud) por bas ©eftdjt, 
er las: „Du barfft efyebrecfyen. Don £jerbert 
£ulenberg." 

„(Eine nette £eftüre," fagte fte, „tpas? — Der 
llutor gefällt bir bod}? (Ein fauberes ^rüdjtcfyen, fo 
tpte bu?" 

(Bafton 30g bie Sippen fyinauf. „ZHeinft bu? — 
IDafyrfcfyeinlid} wivb er ein fyödjft anftänbiger ZHenfdj 
unb fefyr braper <£fyemann fein, — £junbe, bie bellen/ 
beiden nidjt." <£r unterbrach ftd?, perfudjte pon bem 
{Efyema abjufommen. „Du tparft tjier bis jei§t?" 



270 Xto Hörnern ber XII. 

fragte er. „3^ bacfyte, bu träreft längft über alle 
Berge." 

Sie ladete ttneber: „Du Hfl gerabe fein auf- 
merffamer (Satte, fonft fyätteft bu bidj bod) einmal 
r\ad) mir umgefefyen! Tibet freilid) — bu fyatteft 
anbere Dinge 311 tun!" 

(Er fufyr auf: „tDas idj 5U tun Ijabe, gefyt bidj 
nichts an! — 3^ benfe ja auefy nidjt baran, miefy 
um beine Angelegenheiten 3U fümmern." 

„Hun, geliebter ZTtann," fpottete fie, „reg biefy nur 
nicfyt auf! Du fragft, was \d) nod) fyier 5U tun fyatte? 
3<i? £?cibe 6en gräflichen ^errfdjaften geholfen, ifyre 
Angelegenheiten fyier in Ordnung 5U bringen! — ^eine 
£eute!" fcfylof fie mit etjrlidjer Bctrmnberung. „Du 
fyätteft bid) auefy ein roenig um fie befümmern fönnen." 

„freilief}!" niefte er. (£r backte, ba$ er ftdj gett>i£ 
um fie fyätte befümmern muffen; bie einfadjfte £)öflidj= 
feit gebot es. <£r fyatte in ifyrem fjaufe Aufnahme 
unb Pflege gefunben, bind} lange IDodjen fyatte er 
6a gelegen. Aber eine inftinflioe Abneigung gegen 
biefe grojje aufgetafelte ßvan, feine ItTutter — nein 
— aber bod) feines Daters ßtan — tr>ar fo ftarf 
getpefen, ba$ er mit Abftcfjt jeber Annäherung aus 
bem IDege gegangen mar. 

„IDillft bu nid)t Ijinge^en, um (Entfdjulbigung 3U 
bitten?" fuljr fte fort. „Dann wirb nodj alles gut 
tperben." 

Aus ifyrem Con fiang eine fold) berufte llber* 
legenfyeit, ba$ er erftaunt auffafy. 



abgeflopft 27 \ 



„VOas wirb gut merken?" fragte er* 

„Ztun, fte ftnk ein menig böfe auf kid)!" fufyr fte 
fort. „Das fannft ku ifynen nid)t übel nehmen!" 

(£r ladjte. „©emif nidjt! — 2tber es ift mir PÖllig 
gleichgültig, ob fte böfe ftnk oker ntdjt!" 

„Hun, ttne ku millft! Sie fyaben uns ifyre Dilla 
3ur Perfügung gefteüt; fte traben eine fefjr fd)öne Dilla 
am (Barkafee, td; fyabe kie Photographien gefefyen. 
Da fyätten tr>ir fo fdjön mofynen fönnen — ku audjl 
— Hun muffen mir tDoljI allein fyin3iefyen." 

€r fafy fte grof an. „Wer — mir?" 

Sie ermikerte feinen Blicf rufyig. „IDer? — Hun 
icfy unk kie Kinker. J^? fy a ^ e keiner ZTtutter Befdjeik 
gefagt über kid) unk micfy " 

„Sie ift nicfyt meine ZUutterl" 

Sie lachte. „Das meif idj! 2Iber fte fyat ein gutes 
£jer5 unk füfylt ftdj kod} als keine ZTTutter — tro£ 
kes Fehltrittes keines £)erm Paters! Vinb tro£ keines 
unkanfbaren Benehmens, ©afton, fyängt fte kennod) 
an keinen — an unferen Kinkern!" 

(£r fufyr auf. „JHeine Kinker gelten kie ©räfin 
Poc3erett)sfa nidjt kas allergeringfte anl" 

„Hein?" fagte fie. „Hun, aber mid) gelten fte 
jekenfalls etmas an f nidjt maljr, lieber ZTTann?" 

(Es mar il)m, als ob er eine ohrfeige befäme, 
als er kiefes prononcierte „lieber ZTIann" fyörte. <£r 
big ftd) in kie Sippen. „XDas foll kas Reifen?" fragte 
er Reifer. 

18 



272 $ er Hörnern ber XII. 

Sie jucfte bie 2tdjfeln. „Zcidjts Befonberes! Hur, 
6af id} je£t auf bem XDege nad} Berlin bin, mir 
meine Kinber ttneber 311 fjolen!" 

(Er fdjrie fte an: „Du bift perrücft, 2lnna! VOas 
toillft bu mit 5en Kinbem? Du liebft fte nidjt unb 
fie ftnb bir nur 3m: £aft! 3 e £* ftnb fte gan3 aus* 
ge3eicf?net aufgehoben unb id} fdjmöre bir, baf es 
ifynen nie an etoas mangeln foll!" 

Sie 30g ein elegantes golbenes (Etui fyeraus, nafym 
eine Zigarette unb brannte fte an. 

„Du erlaubft bod)? — Bitte, bediene bid}!" 

(Er banfte. 

„Sie mögen nod) fo gut aufgehoben fein," fagte 
fte, „fte finb bodj immer bei fremden £euten, fte enU 
befyren bas ITtutterfye^." 

(Er fpürte ifyren I?öB?mfc£jen tTon; er fyätte fte am 
liebften ins (Seftdjt gefdjlagen. 2Ibcr er be3tr>ang ftcfy. 
„3dj bitte bidj, ilnna," begann er, „fpiel mir bod) 
um ©ottes tpillen feine Komöbie r>or! Die Kinber 
ftnb bir r>öllig gleichgültig, bas ift ftcfyerl f}öre 3U, 
id} roill bir einen Dorfdjlag machen; es ift beffer für 
uns beibe, tr>enn tpir enblicfy reinen tEifd) madjen. 
IDir tpollen uns fdjeiben laffen; felbftoerftänblid} neljme 
\d) alle Sdjulb auf midj. Böswillige Derlaffung — 
bas ift balb gemacht Bebingung ift nur, ba% bu 
nur bie Kinber läft, 3^? trerbe bir bafür fopiel 
(Selb geben, ba$ bu anftänbig von ben ^infen leben 
fannft!" 

Sie fat? ifyn füfyl an. „tDicpiel alfo?" 



2Ibgeflopft. 273 



(Er antwortete: „i}m, fagen ttnr — 3tDeimal* 
I?un6erttaufen6 ITiavt" 

Sie lachte auf. „Hun — nad) meinen 3 n f ors 
mationen fyaft 6u augenblicflicfy nidjts als Sdjulöen. — 
über felbft wenn 6u <3el6 fyätteft — 06er befommen 
tt>ür6eft — 6as ift ja leidjt genug möglicfy bei 6ir — 
fo ttnir6e \d) bexn 2luerbieten 6od} glatt 3urücftDeifen," 

2tus iljren tDorten flang eine foldje Bosheit, 6a§ 
er ftarr war. £r glaubte 6iefe ßvan bod} gut genug 
3U fennen — bei allen ifyren ^efylern war fte immer 
gutmütig un6 im legten <Srun6e lei6licfy anftänbig 
gewefen. lüofyer tarn 6iefer plöi^licfye tPiöerfprudj? 
ULnb es fcfyien ifym, als fyörte er aus 6er Stimme 6er 
jungen ^rau fyeraus 6as fdjrille £acfyen 6erPoc3erewsfa. 

„<5urücf weifen — ?" fragte ei\ „Sag' mal, Ifaben 
6ir 6as 6eine gräflichen ^reun6e eingeblafen?" 

Sie fat? tfjm fredj in 6ie 2Iugen. „tDir fyaben 
aller6ings audj 6iefe 2TTöglid)feit befprocben, 6af 6u 
mit 6erartigen Jtnerbietungen fommen wür6eft. Un6 
wir fyaben befcfyloffen, fie glatt ab3uweifen." 

€r fcfywieg einen 2lugenblicF; 6a fufyr fte fort: 
„Z)a 6u fo fyübfdj offen 3U mir re6eft, tr>ttl \d) 6tr 
and) reinen XDein einfcfyenfen. ^d\ wer6e micfy alfo 
feinenfalls r>on 6ir fdjei6en laffen un6 and} alle Sorge 
tragen, 6af 6u feinen Sd}ei6ungsgrun6 gegen mid? 
fin6cft. So, nun weift 6u's!" 

(Safton richtete fid; auf. „3a — aber am £)immels 
willen, 2tnna, was foll 6enn 6as alles? lüas fyaft 
6u — 06er pielmefyr was fyabt it?r 6enn eigentlich t>or?" 

*8* 



27^ 2) er Hörnern ber XII. 

Sic flopfte bie 2tfcfje ifyrer Zigarette ab unb pfiff 
einen (Saffenfyauer. fr 2ld) f <5afton," lachte fte, „tt)ie bu 
bumm bift! Begreif ft bu beim gar nidjt, um was es 
ficf) fyanbelt? So fyöre 3U, bann voxxb öir trofyl ein 
£td)t aufgeben! 2XIfo beine ZHutter fanb bid) tr>ieber, 
fie pflegte bxd) unb wat fefyr gut 3U bir — richtig?" 

(Er gab feine 2Inttr>ort. „Kidjtig?" fragte fte 
nodj einmal. 

,,^a f ja!" brummte er nerrös. 

„Hun alfo!" fu^r fte fort. „Der (Sraf entbecfte 
bei TXlabamz Hemy, meiner ?Iante, bie Kinber unb 
fte mürben and) ins £)aus genommen — es Iäjjt fid) 
nidjt leugnen, ba§ bie Poc3eretvsfis fefyr, fefjr gut 
and) 3U ifynen roaren!" 

„3^? leugne es ja audj gar nidjt!" fufyr er auf. 
„2lber id) perfidere 5tcJ?, ba% meine fogenannte IHutter 
bas nur um einer Jtugenblicfslaune tpillen tat!" 

Sie 30g bie Schultern fyod). „Das gefyt mid? nichts 
an\ Sie taten es — unb bas ift genug. Unb 3unt 
Danf bafür fcfynitteft bu fte, voo bu fonnteft, als bu 
felbft nod? glaubteft, ba$ bie (Sräfin beine ITTutter 
fei, unb trateft ifynen gerabe5U feinblid) gegenüber, als 
bu erfufyrft, ba% fie es nidjt fei." 

„^einblid??" 

„3 aI 3)^ r ® ra f *? at bcine ilusfage por bent 
Unterfudjungsridjter gelefen — fte ift nidjt gerabe 
entlaftenb für ifyn!" 

„<3um {Teufel, id) fyabe bie reine IDafyrtjeit gefagt, 
unb fo milbe tpie möglid}!" 



2Jbgeflopft. 275 



„Das ift ©efdjmacfsfacfje; jedenfalls finb bie 
Poc3eremsfts trenig bamit 5ufrieben, Sie fdjieben bein 
Betragen bem fcfyledjten ©nfluf betner neueften flamme 
3U — 6er Karen fjolmfen!" 

„3 a — abevl Da bu fo genau in bie ^amilien* 
perfyältniffe etngetoeifjt bift, Unna, fo trnrft bu aucfy 
ttnffen, 6af ^räulein Karen I}olmfen bie einige Codier 
6er ©räfin aus ifyrer £fye mit einem nortt>egifcfyen 
fjerrn J^olmfen ift!" 

„2tllerbings tt>eiß \&\ bas! — 2lber biefes ^räulein 
Karen ift beiner XHutter — tfyrer ZTTutter — in einer 
tDeife entgegen getreten, bie an Deutlichkeit nidjts 3U 
tr>ünfdjen übrig läf t Sie tjat ftcfy nicfyt bie geringfte 
ITtüfye genommen, ifyre Abneigung 3U verbergen. — 
§u ifyrer (Befellfdjafterin fyaft bu ja aud) bie Kinber 
bringen laffen — ba werbe idj fte abfyolen!" 

„Das trnrft bu nicfyt tun!" 

„Das tperbe id) bocfy tun! — Unb xd) ttnll bir 
fagen, roas icfy tt>eiter tun tr>erbe — porausgefeijt, 
baf bu nidjt auf unfere Bebingungen eingebt!" 

„2tuf xveldje Bebingungen?" 

„2Dir mürben fte bir in bon nädjften Cagen brief= 
lid) mitgeteilt fyaben, aber id? fann fte bir aucfy gerabe 
fo gut je£t fagen. 2llfo tr>ir verlangen, ba% bu biefe 
nortsegifcfye Dame enbgültig aufgibft unb ebenfo enb= 
gültig mit mir trneber 3ufammen3iefyft" 

(£r ladjte ifyr voll ins (Befielt: „Sag' mal, 2tnna, 
f?aft bu einen 2lugenblicf bavan gebaut, ba$ idj barauf 
eingeben ttmrbe?" 



276 2^ r Vornan ber XII. 

Sie bot ifym wieber tfyr (£tui, biesmal nafym er 
eine Zigarette. 

„(Sewif nid)t!" antwortete fte. „(Es mar nur eine 
^orm! Itber nun ir>ill xd} bir fagen, was idj weiter 
tun werbe! Dorberfyanb will id) mit öen Kinbern in 
bie Dilla am (Sarbafee 3iefyen — aber nur für wenige 
IPocfyen, bis bie alberne (3efd)id)te, bie ber tEob bes 
alten £fels bem (Srafen eingebrocft fyat, beigelegt 
fein wirb. Dann fomme xdj nacfy Berlin 5urücf. 
Der ©raf — ber fcfyon feit 3 a fy rcn Ceilfyaber bes 
I}au|es Hemy ift — fauft meiner {Tante nun nod) 
ifyren Ceti ab unb überträgt ifyn mir, Unb \d) werbe 
bas fjaus führen — \d} tenne ben Betrieb, glaube 
mir, ber ift Dtel mefyr wert, als beine 200000 ZHarf I 
Hatürlid? laffen wir bie alte, gute ^irma Semy, aber 
wir werben ifyr nod? einen neuen "Klang geben, wenn 
wir fyinjufügen: 3ttfyaberin ^ rau Dr. Unna v. Dülfert! 
— Denn bein Harne, lieber 2Ttann, ift ja redjt be= 
fannt in allen möglichen Kreifen Berlins! Das ift 
(Solb a^ert! — Unb was nun bie Kinber angebt u 

Sie ftodte abftdjtlid}. atemlos fragte er: „ZTun — 
bie Kinber?" 

„Sie follen frül^eitig bas ©efcfyäft fennen lernen. 
Die ©räfin meinte, ba% bas VTiäbdien es wofyl fpäter 
einmal übernehmen fönnte, wenn fte alle Praftifen bes 
f}aufes genügenb fennen gelernt fyabe. $üx ben 3ungen 
wirb ber <Öraf felbft forgen — er fyat ja nod} eine 
Heifye anberer intereffanter <0efd)äfte, Pfanbflappen, 
Spielfalons unb nod? befferes, bas piel (Selb ein= 



2lbgefIopft. 277 



trägt — VLnb er vo'xvb mit 6er ^ett fdjott eine tüchtige 
^ilfe gebrauchen fönnen!" 

(Safton ftarrte fie an. So — fo — follten feine 
Kin6er aufmachen? Das BU6 feines Daters trat ifym 
por 6ie klugen un6 er begriff nun 6en furchtbaren 
£}af, 6en 6er 2tlte gegen 6iefe ^rau gefaft fyatte. 

(Er fpie aus. „pfui Ceufel!" flüfterte er. 

Sie lächelte iljn forglos an. „VOas meinft 6u?" 

(Er nafym ftd) 3ufammen, griff ihre f}an6. „Unna," 
fagte er, „all 6as ift nxdjt in 6einem Kopfe getpacfyfen. 
(Es ift eine maflofe 3 n f arn ^ e / ^ e ^ ©räfin aus= 
gefyecft fyat un6 6u tpirft b\d) nidjt 6a3U ^ergeben, 
^ür bxd) fannft 6u tun un6 laffen, tr>as 6u trnllft — 
6as gefyt micfy nichts an. Wenn 6u meinft, auf 6iefe 
IDeife Heicfytümer 5U erwerben — meinetwegen! 2tber 
was ijaben 6ie *Kin6er 6abei $u fcfyaffen? — 3^? 
bitte bxd) alfo — laf mir 6ie 2ttn6er?" 

Sie ent3og ifym rafd) ifyre I)an6. „(Öafton," er« 
wi6erte fie fopffd]üttetn6, „6u bift fyeute begriffst 
ftutsiger wie je! — Die 2ftn6er foll id} 6ir laffen? 
Sie ftn6 ja mein ^aupttrumpf un6 6er einige, 6en 
\d) in 6er £)anb tjabe! ©laubft 6u 6enn, 6af 6ie 
gräflichen fjerrfdjaften mir um meiner fcfjönen klugen 
willen foldje Proportionen machten? Bieteft 6u mir 
6ie 200000 2TEarf um meinetwillen? Du willft 6odj 
and} nur 6ie Kin6er! Ha un6 biI6eft 6u 6ir ein, 6a| 
6ie f}errfcfyaften menfdjenfreun61idjer wie 6u feien? 
Du Harri — Du un6 6eine Siebe, ifyr Ijabt 6ie ©räfin 
an 6er einigen Stelle perlest, 6ie fte fcfyme^en mag. 



278 ^ er Homan ber XII. 

f}ättet Oft bie tDafynfinnigften <J5efd)id)ten über fie er* 
3äfylt, fte tpürbe gelabt fyaben. 2lber ifyr fyabt tljr — 
alle beibe — Steigt, öaf ifyr in fetner IDetfe etwas 
3U fdwffen l)aben trollt mit ifyr- 3^ r wolltet fte 
ignorieren, einfad} ignorieren! VLnb bas ift bas einige, 
was beine ZTEutter nicfyt pertragen famt: man foll ftcfy 
mit ifyr befcfyäftigen! (Einerlei toie — aber fte wxü 
ein ^aftor fein, mit bem man rechnen mu|, im (Suten 
ober im Böfen — fte fann es nicfyt vertragen, über* 
fefyen 3U werben! — Unb 6af ifyr beiben bas 3U tun 
t>erfud)tet — bas ift es, tr>as fte fo mafios perlest! 
VLnb fte trull ifyre Kadje — fte ttnl! eud) 3ttnngen, 
an fte 311 benfen! Darum machte fte mir biefe Dor= 
fcfyläge: trenn fte midj Ijat, tjat fte bie Kinber — 
unb fte treig redjt gut, ba% bu fte liebft! So ftefyt 
bie Sad)e f (Safton! Die (Bräftn ift flug, fte fennt bie 
Stelle, tDO bu t>ertt)unbbar bift!" 

<£r fafy fte an, t>erttnrrt, niebergebrücft: „Du fcfyeinft 
fte gut 3U fennen, Unna" fagte er, „IDeij? ber £)immel, 
bu bift flüger geworben, feit id} bicfy nicfyt fafy!" 

Sie lacfyte: „2T£emft bu? 3^ nun / ^ fy a ^ &en 
r>on bir gelernt." 

©afton ladjte- <£r backte baran, baf er biefer 
^rau einmal, um fte 3U bilben, £). 3* Bierbaums 
„Heint, $vouwe, bifen Kran3" porgelefen fyatte* 
Datier mochte fte tr>ofyl faum iljre ZDeistjeit l)aben. 
(Er tt>anbte ftd) ttneber 31t ifyr. „Xiodf eins follft 
bu mir fagen. tDarum gibft bu — bu 2tnna — 
bxd} ba$u fyer? 3^? weif nun / ^ie wenig bu an 



2Ibge!Iopft. 279 



ben Kinbern fyängft, ob$wat bu mir bamals in Z(etp= 
$orf ein gan3 anberes Sieb porfangft. 2tber bas ift 
bodf fein ©runb, um bie armen (Befcfyöpfe betpufst 
in — in — nun in folcfjc fcfymutjige Derfyältniffe 
fyinei^ubrängen?" 

Sie blieb pöllig rufyig unb gelaffen. „©eliebter 
ZTTann," anttportete fte fyöfynifcfy, „audj barauf tr»tll 
idj bir Jtnttport geben, IDenn bu por wenigen tDocfren 
rxod} 3U mir gefommen tpäreft, fo fyätte icf? getpif 
alles getan, was bu getpünfcfyt fyättefi ^}i) wat bumm 
unb gutmütig unb märe es permutlid) geblieben mein 
£eben lang. 2tber bie (Bräfin fyat mir grünblid) ben 
Star geftocfyen — fyeute bin \d) rttdjt mefyr blinb! 
3d} tpeif fyeute nur 3U gut, ba% bie ^rau nur einen 
^einb auf ber JDelt fyat — unb bas ift ber ZHann. 
IDenn tpir fcfyledjt tperben, fo gefcfyiefyt es nur burdj 
ben ZTTann. Der ZTtann - - jeber UTann — Ijaf t bie 
^rau unb tritt fte mit ^üfen, tpo er nur fann u 

<£r unterbrach fte: „2lber, Unna, bas ftnb Pfyrafen, 
wie fte bie (ßräfin in ^rauenperfammlungen 3um beften 
gibt! Sie glaubt ja felbft nicfyt bavan unb bu unrft 
mir bod) nicfjt folcfye lächerlichen Itnftdjten 3utrauen!" 

„Dir nid)t? ©erabe bir! Die (Bräfin seigte mir 
eine Übfcfyrift pon beines Daters Ceftament, foll icfy 
bir tpieberfyolen, tpas ba ftefyt? Der 2T£ann ift bas 
<£benbilb ©ottes, ber HTann — u 

„Danfe, banfe!" rief er, „icfy tpeif Befdjeib. 3^? 
bin felbft oft genug mit biefem tTeftament fyaufteren 
gegangen unb fann bxd) perficfyem, ba$ idj gern 



280 Der Hörnern ber XII. 

barauf pe^icfyte, es mir aud) von anberen immer 
unb immer tt>ieber porbeten 3U laffen." 

„Um fo beffer!" fufyr fie fort „2Iber icfc fage 
bir, ©afton, brefy' alles Ijübfd? um — bann mag's 
efyer ftimmen-" 

f»3^? bitte bid?, 2lnna, laf meinen alten Vatct 
nun fdjon im (Stabe fcfylafen; er fyat manches ge= 
leiftet auf biefer XPcIt unb feine Hufye immerhin t>er= 
bient. Unb fcfylieflicfy t^an6elt es ftcfy bod) um midj 
unb nidjt um ifyn." 

, f @an3 geroif um bidj, mein lieber 2T£annI Um 
b'xd), ben bie (Sräfin miefy nun mit gan3 anberen 
Hugen anfefyen gelehrt ijatl Was bift bu benn anbers 
als 6er rechte Sofyn beines Daters? — Erinnere bid} 
bod) nur, warum bu mich eigentlich geheiratet fyaft! 
IPeil bu midj liebteft? Keine Spur! Hur weil bu 
mit ein paar anderen fye^lofen Burfcben eine IDette 
um mid) gemadjt fyatteft! Du warft ja fo 3artfüfylenb, 
mir es felbft 3U e^äfylen!" 

„Ha, unb bamals fdjien es bidj nid)t fonberlid) 
3U fränfen, Unna." 

„Hein, bamals nid)t! IDeilid) ein bummes, blinbes 
©ansehen gewefen bin, bas gewoljnt mar, in jebem 
eleganten Kavalier fo eine 2trt Herrgott 311 fefyen! — 
2lber nun tr>eif idj beffer, vodd) gemeine Beleibigung 
es war! (Befpielt fyabt it?r um midi, fo wie bie 
Kegelbrüber eine (5ans ausfegein. Hur ein ZHenfcfy 
in Deutfcfylanb fann bie eble ^rauenfeele begreifen, 
nur Peter Miltenberg " 



2Ibge!lopft. 28 \ 



Der <5ug fyielt mit einem mächtigen 2?ucf. (Safton 
blicfte aus bem (Eoupefenfter fyinaus unb fal? bie 
fyell erleudjtete £)alle bes Scfyleftfcfyen Bafynfyofes. 

„2lfy — fcfyon?" murmelte er. (Er u>anMe ftcfy 
3U feiner (Sefäfyrtin. „tDo tr>irft bu aussteigen?" 

„3<f? werbe an 6er ^riebricfyftrafe erwartet" 

<£r lehnte fiefy in feinen Si£ 3urücf; fcfyweigenb 
fuhren fte burd) Berlin. Jim 2Ilefanberpla£ fagte 
er: „2lnna, überlege es bir. 3^? will ^ir eine fyalbe 
ZTTillion geben. £a§ mir bie Kinber." 

Sie gab ifym feine Antwort. 

(£r fufyr fort: „Unna, \d) werbe arbeiten für bid). 
£a§ mir nur etwas <§eit. Du foüft eine rolle Zftillion 
befommen!" 

„Hein!" rief fte. „Hein! Himrn unfere Bedingungen 
an, ober gib bie Kinber auf." 

„Unb wenn id) beim Bebingungen annehmen würbe ?" 

Sie ladjte fpöttifdj: „Dann iff's gut! 2tber per» 
gif niebt, 6af \d) fyeute eine anbere bin, als bie $rau, 
bie bu fyeirateteft. Da war idj bein Spie^eug — nun 
toirft bu meines fein!" 

€r fafy fte poll an, aus ifyrem (Befielt fpracfy ein 
wilber, fanatifcfyer £}af. 

„tDeift bu, wie es enben würbe?" fragte er fyalb* 
laut. „3d? würbe bas Ceftament meines Daters nod) 
einmal fdjreiben." 

Bafynfyof ^riebridjftraf e. JDieber fyielt ber <gug. 

Sie nafym eine f}anbtafcfye unb eine f}utfd} achtel. 
„Du willft alfo nidji?" fragte fie fpötttfdj. 



282 5er Hörnern ber XII. 

„Sd?rr>eig," fagte er, ,,icf) fyabe feine £uft, midj 
an bir 3U vergreifen." 

Sie flieg aus, adjfelsucfenb, ofyne ©ruf. <Er trat 
ans ^enfter unb 30g bie Coup6türe hinter ifyr triebet 
3U. (Er fafy fte mit langen Schritten über ben Bafyn* 
fteig eilen — 6en Poc3erett)sfis entgegen. Der elegante 
<5raf 30g fyöfltd} feinen f}ut unb ftreefte it)r bie £}anb 
entgegen, über bie beiden grauen fielen einander 
lärmenb in bie 2trme unb bebedkn ftcfj mit fdjallenben 
Küffen. 

2Ingetr>ibert breite (Safton ftcfy um. 



<Er flieg am ^oologifcben ©arten aus unb fufyr 
311m Parffyotel. (Er lief fiefy ein paar <?)immer geben 
unb macijte Toilette. Dann telepfyonierte er mit 
£iebenberg. 

„Tiann \d) Sie fyeute nod) fprecfyen?" fragte ber 
(Befyeime Hat. 

„3a — tro?" 

„Hun — pielleicfyt im ZTtaifon Herny?" 

(Er fufyr 3urücf, als tjabe er eine Ohrfeige er= 
galten. „Hein!" fcfyrie er. „Hein! Da nicfyt!" 

„2llfo nief/t? Bei ^rebrief?? Um 3tt>ölf l%?" 

©aflon bejahte unb fyängte fdjnell bas f^örrofyr ein. 

IKaifon Hemy — muf te er benn fyeute immer 
mieber biefen unberlicfyen Hamen fyören?! 

<£\m plö^licfye Unruhe erfafte tljn. Seine Kinber 
— bie Kinber! (Es mar iljm, als ob er jetst 3um 



tfbgeflopft. 283 



erften ZTTale füllte, ba$ er fte liebte, nun, ba er ttmjjte, 
baf ifynen (Öefafyr brofyte. getr>if , er mugte fte fefyen, 
fyeute abenb nod} fte in Sidjerfyeit bringen, fo fdjnell 
tüte möglidj! (Er eilte aus bem £)otel unb flieg in 
ein 2tuto, fufyr 3ur Kurfürftenftrafe, wo $vau Bolette 
ilamunbfen für ftdj unb ifyre beiben Pflegefinber eine 
fleine möblierte (Etage gemietet fyatte. 

£)aftig ftieg er bie {Treppen fyinauf. (£r flingelte; 
ein Dienftmäbdjen öffnete bie Cur. 2lus bem ^immer 
fyörte er ein lautes Klagen r>on ^rauenftimmen; rafd} 
fcfyritt er burd? ben ^lur unb trat ofyne an5uflopfen 
in bas ^immer. Da faf <£rau Zlamunbfen, ben 
Kopf in bie (Ellenbogen geftü^t, auf einem £efynftufyle, 
ir>äfyrenb Bella ZTTafjmann tt>ie ein Ball fyin unb fyer 
burd) ben Haum flog. 

„Die Kinber? Wo ftnb bie Kinber?" fragte er 
atemlos. 

^rau ilamunbfen ftöfynte: „Die Kinber — ! Gud 
bevares! Die Kinber — — — " 

(Er trat bidjt 3U ifjr unb fdjüttelte fte an bev 
Schulter. „JDo ftnb bie Kinber?" 

über bie alte ^rau fdjlud^te nur unauffyaltfam* 

Bella ZTTafmtann gab ifym ilusfunft. aufgeregt 
genug, ftocf enb unb alles burdjeinanber toerf enb. 
2tber bocb Jlusfunft. 

Darnad) toaren r>or einer guten Stunbe ber d5raf 
unb bie ©räfin Poc3erett>sfi bagetoefen, mit einer 
anbeten Dame, bie fidj als ßtan Dr. p. Dülfert, feine 
ßtau, porgeftellt fyabe. Sie feien r>on 5tt>ei Poli3ei= 



284« ^ er ^ oman *> cr xn - 

fommiffaren begleitet gewefen unb Ratten bie fofortige 
Verausgabe 6er Kinber perlangt. Sie, Bella, unb 
ßtan Jtamunbfen Ratten ftd) geweigert, aber bie 
Kommiffare tjätten ifynen bargelegt, ba$ bie 2T1utter 
in pollent Uedjk fei, unb ba$ fte, trenn man bie 
Kinber nicfyt gutwillig herausgeben würbe, (Bewalt 
anwenben müßten. So Ratten fie bie armen Kleinen 
aus ifyren Bettdjen fyolen unb an3ieljen muffen, um 
fie bm ^remben 3U übergeben. Per ilbfdjieb fei 
fcfyrecflicfy gewefen, bie Kinber Ratten gebeult unb 
gefdjrien, fyätten burdjaus nicfyt mitgewollt unb wären 
immer wieber 5U ßvan ilamunbfen 3urüc?gelaufen, 
bis enblid) bie Schutzleute bie weinenben unb ftram= 
pelnben Kleinen auf ben TXvm genommen unb fyinaus= 
getragen fyätten. 

^rau itamunbfen lag immer nod) fcfylud^enb unb 
weljflagenb in ifyrem Seffel. 2lber bann erfyob fie 
ftd} plo^lid}, fdjritt auf ©afton 3U unb lief eine lange 
Hebeflut über il?n niebergefyen. €r trage bie Sdjulb, 
er allein! IDarum fyabe er fte nicfyt red^eitig ge= 
warnt? Sie fyätte ja nad} (Brönlanb gefyen fönnen 
mit ben Kleinen, ba würbe man fte ifyr gewig nidjt 
abgenommen fyaben! itber biefe ßvan — warum fyabe 
er nie etwas pon biefer ^rau gefagt? Kein ITTenfcfy 
Ijabe je gewußt, ba$ er überhaupt eine ^rau t}abe — 

Crolj allem mufte (Safion lächeln: „3cfy faun 
bod} bie Kinber nidjt allein befommen traben, ßvan 
Jlamunbfen," fagte er. 

Hun freiließ, bas fei wofyl ridjtig I Zlber wenn 



2JbgefIopft. 285 



er nun eine $va\\ fyabe — fo fönne er bod) nicfyt 
3tr>ei fyaben — $wex auf einmal! Unb es fei eine 
(Bemeinfyeit unb ^alfcfyfyeit gegen Karen — — 

(£r fprang auf, — Karen! „tDo ift Karen?" 
fragte er. 

Die grauen fafyen ifyn an. „Das fragen Sie 
uns?" antwortete Bella ZHafmann. „3^? bmtc, fie 
wat mit 3^? nen jufammen?" 

„tDar!" rief er. „tDar! 2lber fte ift fyeute mittag 
5urücf gefahren!" 

ßtan 2lamunbfen trat öidjt auf ttjn 3U: „Ztllein 
gefahren? Zi\d)t mit Jfy nen r ^ err Doftor?" 

(Er fagte unftdjer: „Hein, xij fuljr mit einem 
fpäteren <5uge." 

2iber fte lieg nidjt nadj: „JDarum benn? VLnb 
warum ift fie bann nidjt fyier?" 

©afton fucfyte rxadf tDorten unb (Srünben, aber 
er fanb feine. „3^? a>ei£ nidjt," murmelte er. 

Die alte Dame griff mit beiben f}änben nad} 
feinem Äocfe. „Doftor," rief fte, „Doftor, ift etwas 
porgefallen 3wifdjen Karen unb 3*? nen ?" 

(Er mehrte ab. „Hein, nein — nidjts fonberlicfyes." 

„Dodj, bocfy!" jammerte ^rau Zlamunbfen. „Docfy, 
bodfl 3^? füt?Ie es!" Sie fiel wieber in ifyren Seffel 
unb bvad) in ein frampffyaftes Schlucken aus. 

Bella ZTfajjmann winfte ifym, 3U gefyen. (£r fagte 
ifyr rafd? feine 2tbreffe, bat fie, ifym 3U telepfyonieren, 
falls irgenbwas paffieren follte unb perfpracfy, am 
anberen ITforgen wiebe^ufommen. 



286 



Der Hörnern ber XII. 



„Bleiben Sie fyier?" fragte er* Sie niefte: „3 a / 
id) toofyne fdjon feit brei {Tagen Ijier." 

Kafd) lief er bie treppen hinunter, itber auf ber 
Strafe blieb er ftefyen. — JDas follte er tun? — 
tDofyin ftd} voenben? — tDofyin? 

VOo tparen bie Kinber? 

Unb wo wat Karen? 

* * 

* 

IDie ein Hadjtoanbler lief er burefy bie (Baffen. 
3nftinftip, faft unbetouf t griff er in bie linfe IDeften= 
tafdje unb rxaifm ein fleines tEulabüdjscfyen fyeraus. 
(Er öffnete es unb entnahm ifym ein paar graue Pillen 
— ^afdjifdjpillen. 

Seit ^atfverx fyatte er ftd) biefes (Siftes enthalten, 
nun, in fyaltlofer Dertpirrung, griff er ttneber ba3U. 
Schnell fdjlucfte er bm £jafd)ifcfy herunter unb fcfyritt 
weiter, gerabeaus, burefy bie Hebel ber Hacfyt, in ein 
ungetoiffes, gefährliches £anb 

träumen — pergeffen — — 




3efyntes Hapttel 

~gxef&e. 

Wenn in eines ZTJenfcfyen Kopfe fragen fid) 6urdj 
fragen, ^tpeifel ftdj burcfy <5u>eifel trinben, fann 
ifyn, porausgefeijt, ba% er einige geniale Anlage be= 
fti§t unö fomit 6em JDafjnjtnn entfernt r>ertt)an6t ift, 
bas Ijödjft fatale ©efüfyl übermannen, als fpüre er 
förperlicfy 6ie JDinbungen feines ©efyirnes. 

So gefcfyafy es (Bafton t>on Dülfert (an öeffen 
©enialität niemand 3tr>eifeln xoxvb), als er, etr>ig ftcfy 
fragend: „VOo ftnö öie Kinber? VOo ift Karen? 
IDas tr>ir5 aus meinem neuen, großen (£oup? VO\e 
fommc id) t>on 2Xnna los?" öie Kurfürftenftra^e ent 
lang ging. 

//3ft benn mein Sdjäöel ein tEopf mit lebendigen 
Fialen?" rief er plö^licfy aus. 

»3unge, 3unge, 3unge!" erflang eine Stimme 
neben (unter? über?) ifym: „laf 'n 6ir bei Kem= 
pinsfi'n focfyen, un6 6u fyaft Kalbsfopp mit 2tal= 
fuppe!" 

©afton fafy ftcfy um. <£s tt>ar niemand in öer 
ZTälje, 6er biefe pulgären &)orte gefprocfyen fyaben 
fonnte. 

„ITEir fdjeint, xd) fdjnappe allmäfylid) üöllig über/' 
backte ftcfy 6er bernfteingelbe Doftor; benn, wenn idj 

*9 



288 2) er Hörnern 5er XII. 

mxd) n\d)t irre, fo voat bas eben 6er g-enius loci, 
6effen Stimme \&\ vevnafym. Hed)t nie61id)! 2tber 
im <Srun6e nxdft unangenehm. (£rftens bringt es 
midj pon 6iefen enMofen Ungettnffyeiten ab, unb bann 
finbe xd) es intereffant, 6a§, tr>enn 6er Dämon aus 
mir fpridjt, feine Klangfarbe fotDotjl tote feine Sym= 
bolif 6en Berliner t>errät Den Berliner, 6. fy. 6en 
3ronifer; 6en 3 ron ^ er / &♦ fy- ^en 2Tfenfd)en, 6er um 
6ie Dinge fyerum ftefyt So fyabe xd) eben, roenn 
xd) nid)t irrig bin, ent6ecft, 6af and} meine Seele 
buefüg ift. Kalbsfopp nannte xd) mid?* tDenn xd) 
nod) weiter überfdynappe, u>er6e xd) Dermutlidj ent= 
6ecfen, 6af xd) ein ausgelaufenes Hm&Dtel} bin, 

„Bifie ood)!" fagte 6ie Stimme. „ZTEerffte 6enn 
jar nid?, tr>as 6e tun muft, 6af 6e hinter 6te 
janjen eilen 3 c fd)k*?* en fommft?" 

Diefer Unterbeu>uftfeins=Pieffe ift reid)lidj grob, 
empfan6, jebod) nxd)t ttn6erix>illig, 6er r>om „2llbatrof " 
gefallene; man follte 6amit fortfahren, i^n empor 3U 
fi^eln. 

Un6 (Safton bad)te nad). 

VOas muf xd) benn nur um ©ottes willen tun, 
überlegte er, ^d): ©afton, bin offenbar 5U fefyr 
Kulturmenfdj, um auf 6en redeten IDeg 3U fommen; 
aber idj: Pieffe, 6er Hatur 6iefer flat>ifcfy6eutfd}* 
jü6ifd?=fran3Öfifd)en 2tnfte6elung beträdjtlicfy näfyer, 
toeif es ja bereits! (Es* fommt alles 6arauf an, 
mxd) 3U pieffifteren. 



Pieffe. 289 

„£}aft 6u 'ne Hfynung!" grölte jeijt 6ie Stimme: 
„Burgun6er faufen mufte! Bifte 6enn ettoa nid) 
6er Sofyn pom alten ^etftimvat?" 

„Kutfcfyer! Kutfdjeeer!" fcfyrie (Safton einen r>or* 
überfat)ren6en Drofdjfenfüfyrer an, „fafyren Sie midj 
fo fcfynell, als es 3*? nen un & 3^tcm ^äcffeKHotor 
möglid) ift, in 6ie näd)fte oröentlidje IDeinftube!" 

„Anfahren jefyt nid)/' fagte 6er Kutfdjer (o6er 
mar es Pieffe?), „aber porfafyren tr>ill icf 3fy nen 
jerne/' 

Unb tappel, tappel, flopp, Flopp, Flopp, 
(Sing's fort im Flappernben (Salopp, 
Pag es auf bem 2lfpfyalte 
Beinah bämonifd? fa^allte*). 

3n einer alten IDeinftube 6er Pots6amerftrafe 
(geheiligt 6urd) 6ie 3tt?ei ©egenpole 6er mittlertpeile 
von 21. 3- 2Tleier*<ßräfe en6gültig aus 6er Kunft- 
gefdjid)te in 6ie 2lnefto6enliteratur perunefenen 6eut= 
fdjen ZHalerei: Börflin un6 ZHe^el) gefdjafy es, 6a| 
6ie bernfteingelben £)aare (Safton pon Dülferts ficfy 
tiefer un6 tiefer 3um 2tTe6ufenblutrot eines alten 
23urgun6ers neigten, 6er genau in 6em 3 a ^? re aus 
6em ZHaifdjbottid) in 6ie (Bärtonne geronnen tpar, 
als 6ie fra^öfifdje (Seliebte 6es offenbar fefyr 



*) Die Derfafferin bebient fia^ fyier ber gebunbenen Hebe, 
um baiuit paraboj, aber mit bem urtiefen Urfimt alles (Segen* 
finns an3ubeuten, ba$ fidj (Safton ierjt in einem guftanbe un* 
gebunbenbfter Aufregung be\ant). 

*9* 



290 ^ er Hörnern ber XII. 

fra^ofenfreunblicfyen Burgunberperefyrers ben fleinen 
(Bafton mit ben XDorten 3ur JDelt gebracht tjatte: 
„Mon dieu, il a son paquet!" 

ITCodjte es nun biefer gleidjfam fyTnpatt}ettfd?e 
Umftanb ber (Bleicijaltrigfeit, mochte es Dererbung 
r>om Pater fyer, 06er modjte es gan3 einfaefy Direftions* 
loftgfeit infolge feiner aus ber 3alance gebrachten 
Stimmung fein, was ifyn ba3U trieb, — fur3: (Bafton 
betranf fiefy. Unb 3tr>ar bis 3U einem folgen (Srabe 
von Berouf tlofigfeit, ba$ felbft fein Unterbemuf tfeins* 
Pieffe fdjaneg, — menigftens pfyonetifcfy. 

Unb bod) fyatte biefer ifym gut geraten, obwohl 
er, pielleicfyt, an etwas anberes, gröberes gebadjt 
fyatte. (Dies 3U entfcfyeiben, muf ben Znyftopfycfyologen 
überlaffen bleiben. 2lud) trägt es 3U unferer (3efd}id)te 
felber nichts' bei.) 

Hämlid): 2Xls (Bafton auf bie Potsbamerftrafe 
hinaustrat, befanb er fid) in einem fyöcfyft merf= 
roürbigen ^uftanbe, — in einem <?>uftanbe, ber alles 
u?eit hinter fiefy lief, u>as Burgunber Nuits jemals 
ljert>orgebrad?t fyat, unb ber fiel) audj in ber Cat 
feinestpegs allein auf (Baftons Beburgunberung 3U= 
rücffüfyren läft. Der gleichaltrige IDein fyatte lebiglidj 
bie für bas Scfyicffal unferes gelben (unb fomit für 
biefen Homan) fyödjft wichtige Beftimmung gefyab^ 
bisher latent gebliebene folgen feines 2tlbalrosftur3es 
3ur (£rfcfyeinung 3U bringen, beren (£rf lärung tpieberum, 
als auferfyalb bes bidjterifcfyen Zimtes liegenb, einer 
tpiffenfcfyaftlidjen ^eber vorbehalten bleiben muf, bies= 



pteffe. 2<H 

mal einer pfycfyopatfyologifcfyen. Denn bas läft ftdj 
nun nidjt perfyefylen, biefer «guftanb überfcfyritt bie 
(Brenje beffen, tpas mir bei (Öafton als genial 311 
be3eicfynen getpif gerne bereit tpären, burcfyaus, unb 
betpies, öaf, tpenn ein (Senie pon einem Flugapparat 
fällt, bie (Seljirnerf Fütterung fyöcfyft merftpürbige 
Symptome 3eitigen fann, — 5umal, tpenn Burgunber 
Nuits bh^ufommt. 

(Bafton trat rafd? auf öte Strafe fyinaus. (Er 
tpanfte nicfjt im minbeften unb 3eigte tpie immer bas 
2tir eines mobernen, pornefymen ZHannes pon forrefter 
Haltung unb foigniertem iluf eren. Hur fein bernftein* 
gelbes f}auptfyaar voat feuchter, als es fdjicflid} ift, 
unb ber fjut faf ifym eine Huance 3U fcfyief, als ba$ 
man fyätte fagen bürfen, es liege 6er berechtigte 
2lusbrucf eines Sonbermenfcfyeu barin. Unb fo feft 
fyatte ftdj biefer ungetpöfynlicfye IHenfdj trots aller 
Burgunberbelaftung in ber ftgnorilen £}anb f ba$ man 
audj feinen <3eftcfyts3Ügen unb Blicfen nidjts von bem 
anfafy, tpas je^t in ifym por ftcfy gefyen mugte, ba 
er f af?, was niemanb fafy, unb nidjt fafy, tpas 
alle fafyen. 

Denn bies u>ar fein <guftanb: ^ r ablief ie tpotjl 
bie Potsbamerftraf e, bas fyeif t bie f}äufer, latenten, 
Bäume, bas Pflafter: alles Seblofe; aber er fafy fein 
lebenbiges IDefen. 2llle bie ^unberte, Caufenbe, bie 
an iljm porüberftrömten, blieben ifym unficfytbar* Unb 
nidjt blof bie ITTenfdjen: audj bie tEtere, £eere 
Drofdjfen ratterten an ifym porüber, fetjeinbar pon 



292 £er Hörnern ber XII. 

ftdj felbft bewegt; fo auefy fcfytDerfällige Omnibuffe 
unb £aftfufyrtt>erfe, Sd)iebetr>agen, f}unbefarren. Dabei 
fyörte er bas (ßefcfytDirre, ©efurre, ©ebraufe t>on 
Stimmen, fyörte 6as auftreten ber <£üfe, bas Hafteln 
6er Kleiber (bie ifym, um epaft 3U berichten, genau 
fo unftdjtbar blieben, u)ie bie von ifynen umfcfyloffenen 
ZHenfcfyen), fyörte Ruften, fpuefen, ftdj räufpem: fein 
menfdjlidjer unb tierifcfyer £aut ging ifym perloren. 
ilber bas ©eftcfyt für bas £eben tr>ar ifym pöllig ab* 
fyanben gekommen. — Dafür fafy er Cote lebenbig* 

Der alte ZTTaf mann ging in lächerlicher <£infam= 
feit langfam einher, gerabe auf Ujn 3U. 

,,2tl)/' fagte er, „aus 3fyrer berühmten Cournee 
ift alfo glücflicfy nichts geworben? 3^? &<*<$)& mir's 
ja, JDas voat auefy mit fo einer perrücften ^bee 
an3ufangenl" 

„Stefy'n 5e boefy nxd) auf 'm Crottoir rum!" 
rief eine tpeiblidje Stimme; „Sie perfperren ja bie 
gan3e Paffage!" 

„Parbon!" entfcfyulbigte ftd] ©afton, ber übrigens 
bas feinfte ©efüfyl für bie Xtälje ber ZTtenfcfjen fyatte, 
bie er nicfyt fafj, unb burdjaus nidjt etrpa ofyne 
weiteres ben unficfytbaren Paffanten auf bie ^üfe 
trat 

2tber £)etv ZTTa^mann tpar fefcon tpeg. Dafür 
fam fein t?ater, ein bif d}m torfelnb, quer über ben 
^afyrbamm, mit unbegreiflicher Sidjerfyeit 3tpifd)en 
3tpei ftd? freu3enben Crambafyntpagen gan3 langfam 
burcfyfinbenb. 



Pteffe. 293 

„Ha, mein 3 un 9 e /' f a 3^ er / /^ atte tdj nun r ?d?t 
ober nidjt? Du ftefyft fdjon recfyt ramponiert aus« 
Pas ba, um bie klugen rum, fommt r>on ben tDeibern* 
Dafür rtedjft bu redjt aufyeimelnb nad) Burgunber." 

(£ine Scfyutjmannsftimme: „Bitte, treuer 3U gelten, 
mein l}err!" 

(Bafton fyiett feinen Pater, ber ftcf) entfernen wo Ute, 
am 2lrme feft unb rief: „Sag' mir um (Softes toillen: 
ftimmt bas ficfyer mit ber ^ran5Öftn? Bin idj unrfltd} 
nidjt ber Sofyn pon beiner ^rau? Bift bu ttnrflicfy 
mein Pater?" 

©ne Bafftimme: „£jerr, ftnb Sie pon Sinnen? 
IDas infinuieren Sie mir?" 

<£ine tDeiblidje: „(£r ift betrunfen. Pfui! So 'n 
feiner ZHann!" 

(Safton fyielt es für geraten, fidj an einen Ort 3U 
begeben, r>on bem er annahm, ba$ bie Unftcfytbaren 
bort weniger fluftuierten* 2lber ber ©efyeimrat tr>ar 
tpieber u>eg. 

ZDie fdjabe, bacfyte fidj ber Doftor; jetst ifätte \d) 
am <£nbe einiges erfahren fönnen, ir>as miefy angebt 

Vinb er fdjlängelte ftdj 3tt>ifd}en ber unfidjtbaren 
IHenfdjfyeit mit tx>unberlid)em 3 n f^ n ^ c burd), bie 
Potsbamerftraf e hinunter bis 3um Kanal Dort bog 
er redjts ein unb wartete. 

3tgenbu?er fommt fidjer, empfanb er« 

Unb er fyatte ftcfy nid)t geirrt. 3 mmer no ^l ( un ^ 
je^t pielleidjt erft redjt) nur Seinen unb Knodjen, 



m 



Der Homan ber XII. 



fam 2Tfifter EDisconftn, als fei er niemals tot getr>efen, 
auf 6er anberen Seite 6er Strafe einher, griff fidj 
ein «geitungsblatt aus ber £uft (6enn einen Derfäufer 
fafy (Safton nidjt) un6 begann 3U lefen. 

Sein mitflieger eilte 3U ifym un6 rief ifyn an: 
,fye, ZDisconfin! IDisconfin!" 

„£>fy! Sie/' fagte 6er, faum aufblicfen6. 

(Bafton ftrecfte ifym 6ie £)an6 entgegen. 2tber 6er 
2tmerifaner fd)ien mit 6er Heife ins Hidjts alle 
£}öflid)feit verloren 3U fyaben, (£r machte nicfyt 6ie 
geringften 2tnftalten 3um shake-hands. 

„tyaben Sie iras gegen micfy?" fragte 6er 
Doftor- 

„£) ja," antwortete 6er 2tmerifaner- Un6 nun 
entfpann ftd) 6as folgen6e feltfame ©efpräd): 

(Safton: „tDas 6enn? wenn id) bitten 6arf." 

tDisconftn: „X)a§ Sie nod) am ieben ftnö/' 

(Safton : „{Teufel, ja . . . id) fyatte tseif (Sott 
t>ergeffen, 6a§ Sie eigentlich tot ftn6. Uneigentlid) 
ftn6 Sie aber 6a." 

tDisconftn: „3 a / uneigentlid)! tDas fauf id) mir 
6afür! Kann id) mid) ettr>a uneigentlid) an 6er ^Iieger= 
fonfurren3 auf 6er ,^}la ( beteiligen? Kann id) un* 
eigentlich pom f}erm 2tuguft Sd)erl, <B. m. b. §., 
Honorare für itufftiege auf 6em Cempelfyofer ^el6e 
be3iefyen? Kann id) uneigentlid) 6iefem tEölpelpaar 
IDrigfyt bereifen, 6af tfyr ^liegfaften ein efelfyaftes 
3nfeft ofyne alle Sd)önl)eit ift neben meinem ,2tlba- 
trog'? — IDas id) in meiner Uneigentlidjfeit fann, 



Pteffe. 295 

ift eigentlich nur bas: xd) tarxxx mxd) mit 6em größten 
^ornodjfen 6er Uta tDilfyelms IL, 6em unbeträdjt* 
Haften Deutfcfyen 6es 20. ^al)tl)ixnbcvts f unterhalten: 

mit 3*? nen -" 

(^ier erfolgte ein Stof gegen (Baftons ZTTagen* 
partie, 6er mit unertpünfijter Deutlicfyfeit bewies, 6aß 
6er Uneigentlidje feinestoegs aftraler Hatur war.) 

©afton: „tParum Sie fo tr>afyntpi£ig grob 
un6 unge5ogen gegen mxd) fin6, ^err IDisconfin, 
begreife idj eigentlich nicfyt red)t. Scfylie§licfy war 
id) bod) 6er ein3ige, 6er es risfiert fyat, mit ^tynen 
giften ? ZUbatro§' 3U befteigen. Daf xd) 6abei nicfyt 
gleidj 3fynen faputt gegangen bin, ift am <£n6e fein 
<Srun6, mir ZTTagenftöge 311 üerfeijen." 

IDisconfin: „Sie per6ienten, 6afür übergelegt un6 
gleicfy einem Scfyulfnaben fyeftig auf 6as (Befäjj ge= 
fdjlagen 3U tr>er6en. Hein 6odj, mefyr: Sie per6ienten 
6afür, 6aj? man Sie einer ^ürforgeanftalt 6er Stabt 
Berlin übergäbe!" 

©afton: „Son6erbar, tote genau Sie in 6er 
<§eitgefdjid)te Befd)ei6 unffen." 

3n 6iefem 2tugenblicfe ladjte lllifter IDisconfin 
fyödjft 6recfig auf, un6 3tnar auf fpejiftfd) berlinifdje 
ITtanier, ofyne je6en Beiflang t>on Jtmerifanismen, 
un6 einen ZTJoment toar es 6em Doftor, als fäfye 
6er Zlmerifaner — ifym äfynlicfy. 

Qod) er follte bal6 xxod) mefyr ©run6 3um (Er* 
ftaunen Ijaben, 6enn r>on nun an re6ete 6er un* 
glücflidje £rfin6er aus 2tmerifa 6urcfyaus berlinifd?. 



2Q6 ^ er Vornan ber XII. 

Zcämlid) fo: „31ooben Se benn, icf forje nid) 
für meine Bilbung? Sefy'n 5e benn nid}, baf tcf 
6en ,£ofalan5eiger' lefe? Sin' 5e benn jan3 buflig?" 

„fjerr!" fdjrie (Bafton, „idj forbere Sie auf, mir 
511 fagen: Sinb Sie tDisconfin ober mein Pieffe!?" 

(Eine fädjftfdje Stimme: „VOenn Se merfd} nid? 
iebel näfym: ZHein Harne is (£mtl Sdjroengfe aus 
Dräsben," 

„Parbon! Parbon!" flüfterte (Safton befdjämt. 

„Ü, ba is bodj weiter nifd)t brbei," begütigte 
ber unfidjtbare Sadjfe; „enne Berfonalt>ertt>ed)flung 
fann jeben baffiem. Sätfn Se, mir is Sie emal 
folgenbes porgefomm' . . ♦" 

Unb ber entfeijlid) tolerante Sacfyfe, beffen füfer 
(Sefang, ttne er fo aus ber pollfommenen £eere 
fäufelte, ettoas fdjauerlid) £emurenfyaft.s fyatte, er= 
3äl}lte eine t>öllig unintereffante, aber fefyr ausgebefynte 
(Befdjidjte, bie ftd) mit ifym por fedjs 3afyren in 
Potfdjappel ereignet hatte. 

Unterbeffen mar ber Kmerifaner auf bie anbere 
Seite gegangen, voo er in ein offenes f}aus trat, um 
bort, burcfy bie Creppenbeleudjtung begünftigt, bie 
£eftüre bes ,£ofalan3eigers' fort3ufe^en. 

(ßafton überlegte nidjt lange, fonbern fprang ifym 
nad}. £>voav fagte er fidj, bafy btefer ZTTenfd} ifym 
jebenfalls weiterhin 3 n J ur * en an ^ en ^°Pf »>^fen 
tperbe, aber es brängte ifyn gerabesu, Beleibigungen 
3U erfahren. 2UI311 oft fyatte er es fid) felber unb 



pieffe. 297 

Ratten es ifym anbete gefagt, 6af er ein genialer 
2tusnafymemenfd) fei 3 e £* taten iljm 3 npe ^ipen 
u>ol}l rote eine ZHaffage* 

„Un6 toenn Sie micfy mit Heibeifen ftriegeln," 
rief er, „Sie muffen fortfahren, mir ^fyre ZHeinung 
5U fagen. Ob es n>as fyilft, n>eif icfy ja nicfyt. 2tber 
es fönnte bod) fein, un6 id; fyabe öie aüerbeutlidjfte 
(£mpfinöung, ba% irgenfc etwas in mir ntdjt ftimmt, 
was 3uredjt gefegt tperöen muf." 

Per Sefer bes £ofalan3eigers lief ficfy nidjt lange 
bitten. Balb fpracfy er berlinifd}=, balb amerifanifcfy* 
beutfcfy, aber immer fagte er (Srobfjeiten. 

(£in paar Proben: ,,'n Scfyenie trolln Se ftn? 
'n $a%fe ftn Se. tDas fyam Se 6enn jemad)t? 
Hifdjt fyam Se jemad)t. 3 ec l ua ff e ^ *? am $e. Unb 
'n mal ftn Se ,mttjeflogen'. Kunftfdj tiefe! ,SefIame= 
tjengft!'" 

„Das mit 6er gläfemen Stabt, £}evt Doftor, tft 
typifd;. <£in Dieter Ijat eine 3^ e - IDunberfdjön 
bas, — als 3^ ec - 2tber man muf ein gan3 t>errud;ter 
Cölpel fein, toenn man eine Pifton materialifteren 
unll. Die Difton ift fublim unb fein. tDas für eine 
Plumpheit aber, ifyre Spiritualität materialifteren 3U 
wollen! Statt <3elö auf3utreiben, 6a3U beftimmt, eine 
feiner ^bem 3U farrifieren, follten Sie <Sel6 für 
Paul Sdjeerbart 3ufammenbringen, bamit er uns 
weiterhin 6te 3^allan6fd)aften unb Pfyantafiefon* 
ftruftionen feines ©efyirnes 3eige." 



298 $ er Homan ber XII. 

„Biedrer fyafte jefdjriem unb fdjämft bir bes= 
tpejen? 3lob' icf! Se tpern banad) jetpefen fin. 
ZTTadjt eidj blof nidj fo mauftg ieber be £iteraten! 
Der Kleenfte von i^n' is mefyr tpert, als iJ^r fyod)* 
näfijet 3 e fi n ^ e ^ a ^ e jufammen jenomm." 

„Pofteren Sie blof nidjt audj (Soetfye! (Es ift fdjon 
fdjlimm genug, 6af Sie unb 3^ re5 9^d? en Hie£fd)e 
in XHiffrebit gebracht Ijaben. £affen Sie überhaupt 
alle 2tllüren unb fyaben Sie bie fönabe, 3U arbeiten. 
2lber orbentlid)! Unb, tpenn bas nidjt gefyt, fo 
tperben Sie tpenigftens tpirflidj unb perfeft ein f}od}= 
ftapler. — 2ld), wenn xd} bod? meinem 3 n f^ n ^e 
gefolgt tpäre unb tjälte bid? 2tnfyängfel als Ballaft 
'runtergefdjmiffen. Du fyaft mid} gefyinbert, ijody 
jufommen, perfludjter ,2Ttitflieger', — unb bas ift 
tpieber typifdj: ifyr, ifyr verfluchten Snobs, ZUitreber, 
ZTutläufer, ZHitmacfyer, iljr feib bas ©etpidjt, bas 
mitgefdjleppt tperben muf pon allen tätigen Kräften, 
unb iljr perlangt nod) Beipunberung bafür, unb 
fcfylief lid) muf ber tDirfenbe perreefen, tpätjrenb ifyr 
eudj blof ein bijjdjen Hufym an bie Hafe fallt" 

(Öafton ftanb tpie unter einer Dufdje, wortlos, 
ben Kopf gefenft. piötslid) aber gab er fidj einen 
KucF, fyob ben Kopf, breitete bie Zlrme aus unb 
flüfterte: „3dj banfe, banfe bir! (Sottlob, ba§ xd) 
b'xd) getroffen fyabel" 

„Da . . • tpas tpar bas? ..." er füllte ettpas 
tpeidjes . . . tod) etwas wie „Roger et Gallet: 
Ideal", plus Peau d'Espagrie plus nod? rpas . ♦ ♦ 



pteffe. 299 

un5 . . . un5 . . . un5 . . ♦ ifyr etpigen (Sötter . . .! er 
ttmcfyte mit fefyen5en 2iugen am Bufen 5er (Sräfin 
auf un5 füfylle ifyre tyanb an feinem regten £)fyr* 
3ipfel unb fafy, 5a§ er mit 1 fy r in 5iefem fremden 
£}ausflur ftan5, unö fjörte, tr>ie fte fprad?: 

, IDie lieb t>on 5irl IDer fyat 5ir 5enn mein 
Buen Retiro verraten?" 

<£r mufte fiefy felber ins linfe Ohrläppchen 
fneifen, um ftdj 5U pergetpiffem, ba$ er nid)t 
träumte. 

Tibet nein, er mar tpadjer als bisher. (£in Blicf 
auf 5ie Strafe belehrte ifyn, 5a§ er nidjt mefyr blof 
5as Seblofe fafy, un5 aud) 5ie (Sräfin war entfdjieöen 
nidjt tot 

Sie ergriff feine £)anb unb führte ifyn, 5er nidft 
5ie Kraft befaß, fid) los3Umad)en, 5ie Creppe fyinauf. 
3m erften Stocf fdjlof fte eine Cur auf un5 geleitete 
iljn in einen tjödjft angenehm ausgeftatteten Salon. 

Sie nafym ifym V)nt un5 ütantel ab un5 flingelte. 

<£in (£fyinefe, mit nidjts beflei5et als einem gelb* 
fei5enen £en5enfd)ur5, erfdjien un5 nafym 5ie Sachen 
in (Empfang. 

(Safton fafy ifyn mit großen 2tugen an. 

„(Befällt 5ir mein ZUongole?" fragte 5ie (Sräfin. 
,,3d) bil5e itjn 3um 2T?ifftonar aus." 

(Safton voat nodj piel 3U blö5e, um 5arauf etoas 
fachgemäßes 3U erttn5ern. 

„(£r ift fefyr talentpoll," fufyr 5ie (Sräfin fort; 5ie 
leiste Brofdjüre pon ^räulein Dr. Benita Ulm fann 



300 5er Hörnern ber XII. 

er bereits austrenbtg. 3^) t?offe r ba% er bas £kfyt 
ber IDafyrfyeit burefy gatt3 (£t)ina verbreiten ttnrb." 

©afton ftuijte. 

„U)ie?" fragte er, „ift ^räulein Ulm fromm ge= 
irorben?" 

„2td; fo," lachte bie ©räfin; „bu meinft, er foll 
bas (£fyriftentum predigen? Was für eine ^beel Hein, 
er foll ben (Efyineftnnen ifyre XHänner verefeln." 
• „(Sibt es unrflicfy einen ZHann, 5er fo bumm ift, 
ftcb ba$u fyerjugeben? Denn \d) barf mofyl annehmen, 
ba$ bein IHongole fein <£unucfy ift?'' 

,Jamais de ma vie! 2Iber, was bie Dummheit 
ber ZHänner in biefem Punfte betrifft, fo gefyt fte ins 
bobenlofe* Den gen^en Blöbftnn mit ber U)etber= 
betr>egung habt bod) überhaupt blof itjr ZHänner 
angerichtet" 

„Blöbfinn? 2tber bu mad)ft ifyn ja mit," 

„(Es ift je^t bas mobernfte. Da es nicfyt ba^u 
verpflichtet, einen I}ofenträgerrocf, genannt (£igenfleib 
ober beutfcfye Keformtracbt, 3U tragen, fo fefye xd) 
n\d)t ein, tvarum icfy mir biefe Heine öffentliche mise- 
en-scene nidjt leiften foll. Übrigens fyanble id} babei 
ftreng logifefy. Da id) am liebften alle ZHänner für 
mxdj allein Ijaben möchte, ift es nur vernünftig, fie 
ben anbeten JDeibem 3U verefeln. Ztber es gibt noefy 
einen ernfteren (Brunb: man muf bie ZHänner auf= 
ftadjeln, ba% fte tvieber Htänner tverben. Die Cerebral* 
mannten traben übertjanb genommen, unb bie (£ere= 
brafoeibcfyen (©efyirnbamen, tvie fie ber ent3Ücfenbe 



pteffe. 30 \ 

IlTöbius genannt fyat, 6en icfy gar 3U gerne perfüfyrt 
ijätte, wenn er nur ein bifdjen anmutiger gerrefen 
tr>äre), alfo 6ie (£erebraltr>eibd}en fyaben gan3 recfyt, 
tr>enn ftc an benen nidjts befferes fin6en, als tr>omit 
fte felber aufwarten fönnen. 2lber 6ie anöeren, 6eren 
IHännlid]feit nid)t btof in einem jtr>eifel^aften Plus 
an (Sefyirnmaffe beftefyt, tDer6en, fyoffe icf), 6as ©efdjrei 
6er Cintenama3onen bal6 als 2Iuffor6erung 3um 
Kampf 6er ©efcfyledjter mit 6en richtigen IDaffen 
auffaffen un6 uns ttne&er Sefpeft Dorm IHasfuIinum 
beibringen. So lange ifyr, euern Sdjiller trat>eftieren6, 
6er übrigens ein gan3er Kerl tt>ar, in6em er von ftcfy 
fagte, man fönne feine ZTTännlidjFeit fdjon an feiner 
Seier rieben, £aura am Papier Derfyimmelt, bemeift 
ifyr, 6af fte redjt fyat, trenn fte eud? ibre betinteten 
Papiere um 6ie Ofyren fcblägt — llber 6u ftefyft ja 
aus, als trenn 6u gar nid)t 3uf?örteft!" 

(Saflon fyörte in 6er ^Lai nur fyalb, tras 6ie 
©räfin fagte, 6enn es begann in ifym tr>ie6er 6as 
©efdjiebe jener fragen, 6ie 6urdj 6as evvoad)enbe 
Unterbetrmftfein un6 6en fon6erbaren Unfall unter* 
brocfyen woxben roaren, in 6em er übrigens anfing, 
ein IDeiterflingen 6es Unterbemuf ten 3U erblicfen. 

Die ©räfin, fein Scfytr>etgen falfd) 6euten6, fufyr 
fort: „2tber 6u fyaft natürlich recfyt. ^um 2tnfyören 
fdjöner He6en bift 6u nidjt 3U mir gefommen. 3e£t 
fag r mir blof, trie fyaft 6u mein Buen Retiro 
ausfin6ig gemalt? Du tpeifyft es als 6er erfte ein! 
<Sera6e fyeute ift es fertig gea>or6en! 3^? ? ann &* r 



302 X)er Hörnern ber XII. 

nidjt fagen, tüte glücfticfy icfy bin, 6a§ gera6e 6u 
es einweihen mu§t!" 

Sie ftan6 auf un6 toarf ftd} mit tr>üten6en Küffen 
über ifyn. 

anfangs gebadete ©afton fiefy 3U tpeljren, aber 
6as voav nid]t allein p^yf 1 ^ unmöglich, tpeil 6ie 
(Öräfin gut neunsig Kilo tt>og, fon6ern es gab aud) 
etoas in ifym, 6as 6er 2lbtDefyr entgegen tr>ar. (Er 
tj orte 5tDar feine Stimmen mefyr, aber er pernafym 
gleidjfam geiftig pieffes Stimme aus 6er {Tiefe. Un6 
6ie fpracfy: „3 e ^t bxft ^ u an & er Quelle 6er 
Klarheit! f}ier u>irft 6u alles erfahren, tt>as 
6u ttnffen muft, um en6licfy aus 6em Hebel 
ins £\d)t 5U fommen." 

Un6 er füllte, 6af es fein Dämon felber gemefen 
war, 6er ifyn fyierfyer geführt fyatte. 

„<£s t?ilft nidjts," fagte er ftd), „\A\ muf 6iefen 
1U\&\ leeren." 

2tber er perfucfyte 6ocfy noefy einen <£inu>an6, un6 
6iefer machte feiner ZHoral alle (£fyre. 

„3d? bitte 6icfy," ftöfynte er, „lag mid}! Bift 6u 
and} nidjt meine ZHutter, fo warft 6u 6od) 6ie ^rau 
meines Paters!" 

Un6 fiefye: 6ie ZTToral tt>ur6e auf 6er Stelle be= 
lofynt. 

Die ©räfin, in6em fie ftdj pon ifym löfte, ladjte 
laut auf, tätfdjelte ifym 6ie IDangen un6 fagte: „3dj 
fann 6icfy beruhigen, mein 3ungel 3^? war auefy 
niebt 6ie ^rau 6eines Paters." 



Piffie» 303 

„IDas?" rief (Safton unb fprang auf, „bu warft 
gar nid)t $rau von Dülfert?!" 

„Doch, bas war id? fdjon. 2lber (Sefyeimrat 
pon Dülfert war ntdjt bein Dater/' 

Unb mit unperfyofylener ©eringfdjäijung fügte fte 
tjirt3u: „Du lieber (Sott, 6er! Das war ein (Lerebral= 
mannten; \d) mürbe fagen: r>om reinften JDaffer, 
wenn es nicfyt richtiger Reifen müfte: r>om reinften 

(Safton faßte fid? an ben Kopf, Dann fagte er 
mit tonlofer (Ergebenheit: „Dielleid) t bift bu fo gütig 
unb ftellft mir nun ben wirflidjen vov." 

„Das ift unmöglich," antwortete fte; „beine fleine 
ZHama, mit ber ber Burgunbermann fo tat, als ob, 
weil er ftd) mir gegenüber ein 2ttr geben wollte, war 
natürlich fein (Eerebralweibdjen; fonft fyätte id) 
fte audj nidjt als (Sefellfdjafterin engagiert. 3^? 
fanb einmal brei ZTTänner auf einmal in itjrem 
^immer: einen im, einen unterm 3ett unb einen 3ur 
Keferpe im Kleiberfdjranf. — 3^ I?offe fefyr, ba% 
bu ifyr nachgeraten bift." 

„Dann wirb ftd) bie $rage faum jemals löfen 
laffen," meinte ©afton reftgniert. 

„Kaum," beftätigte bie (Öräfin, „es fei benn f ba$ 
£ifettes JDorte bei beiner (Scburt, II a son paquet 
einen ^inge^eig geben. Sie fagte bas nämlidj, 
als fte bein Bucfeldjen fatj, unb fo follte es wofyl 
Reifen: (£r fyat feinen, nämlidj bes Daters Bucfel." 

20 



30^ Per Hörnern ber XII. 

„ZHein ©ott, mein ©ott!" ftöl?nte ©afton, „fo 
muf id) auf bie Bucfelfudje gefyen!" 

Die ©räfin fyatte gan3 recfyt, trenn fie barauf 
fagte: „IP03U?" 

„3 ebenfalls/' tmeberfyolte fte, „barfft bu aufs 
2tllerbeftimmtefte übe^eugt fein, 6af ber Zltann, von 
bem xd) miefy fluchtartig entfernen mufte, an beiner 
<£fiften3 unfcfyulbig ift. Der fonnte blof IDorte 
maef/en. Dafyer bas Ceftament. — Unb nun 
fomml" 

Sie nafym ifyn bei ber £}anb unb führte ifyn in 
ein Zimmer, über beffen Cur in imperatirifdjer Raffung 
ein ^itat aus H. Defymels f amtlichen IDerfen ftanb: 

VERSINKE IN DEN TEPPICH MEINES LEIBES. 

^ür fo gefcbmacflos fyätte id} bie ©räfin nidjt 
gehalten, badete ftcfy ©afton, als er bas las. 

Der ©efdjmacf bes Zimmers entfpradj 3um ©lücf 
nidjt bem ^itate, obwohl aud} in ifym bemfelben 
Dieter eine f^ulbigung bargebradjt u>ar in ^orm 
eines Briefes, ber in ornamentaler DertDertung bas 
tieffte JDort bes märfifdjen Kosmifers in unenblidjer 
IDieberfyolung 3eigte: JDrn)ltu?ru)lttt)rtDlttDrmlt. 3 m 
übrigen: ein pracfytroller Kaum, beffen Ztusgeftaltung 
3u>ar nid?t ber ZHoral, aber bem Sdjönfyeitsftnne ber 
©räfin alle (Efyre machte. Das Problem, ein gimmer 
mit einem eu^igen 2Uöbel rollfommen aus3uftatten, 
voat glä^enb gelöft. 2lber biefes eine ZTlöbef, ein 
ungeheures Bett, tpar aud) ein UTonument. 



Pteffe. 305 

„£tr>ige (Sötter!" rief ©afton aus, „roeldj ein 
Bett!" 

„Die (Erfahrungen eines ganjen £ebens fteefen in 
feinem 2tufbau, feinen HTaf en, feinem ZTTaterial, feiner 
<£arbe, feinem Sdjmucf," fagte mit feem Cone ruhiger 
Genugtuung feie (Sräfin. 

„Unb feie Pfyantafte einer ZTfeffaline", fügte feer 
Doftor l)in$u. „Scfyafee, feaf man es uidjt in feer 
,H)ocfye' abbilfeen tann." 

2tber feie (Bräftn fagte: „Das tsürfee \d} mir feenn 
feodj recfyt feljr verbitten. Die näcfyfte ^olge tr>äre, 
feaf? es in fdjledjter 3 m ^atton in feie IDarenfyäufer 
fäme. Hein, feas befte, tr>as feer ZTfenfd) aus feinem 
IDefen für fidj geftaltet l)at f foll er für ftd) behalten 
unfe feem Pöbel niemals preisgeben. — Hun aber 
bitte \df bxdjf einen 2tugenblicf feort ein3utreten." 

Sie fyob eine Portiere auseinanfeer unfe fdjob 
(Safton in einen Meinen, blau erleuchteten Kaum, wo 
ifyn feer (Efyinefe mit feierlichem (Brtnfen in Empfang 
nafym. 

(£fye er ftd)'s perfal?, fyatte iB?n feer (Belblidje ent* 
fleifeet unfe fanft auf ein fütjles Hufyebett gelegt 

„tDas ttmnfdjen Sie mit mir 3U beginnen?" fragte 
©afton. 

Die 2tnttDort fam aus feem Xceben3immer: „^ürcfyte 
nichts, mein Siebltng. <£r tpirfe feid) nur ein big djen 
djineftfdj maffieren- Das mit feem ZTTiffionar tt>ar 
natürlid) blof ein H)i£. pan=fei=fdjing ift blof mein 
2Ttaffeur." 

20* 



306 2>er Hörnern ber XII. 

„2tlfo nicfyt ZHifftonar, fonbern IHafftonar," 
falauerte in (Öafton ber latente Pteffe. „Spricht er 
Deutfd)?" fragte er bann. 

, f Hein,blof Pidjin-Engflish," antwortete bie ©räfin. 
„2lber bu wirft ntdjt batan benfen, 3U reben, wäfyrenb 
er mafftert ZHan rebet ja audj nid)t im £)pium-- 
raufdje*" 

Da füllte ©afton bie £}änbe bes IHongolen auf 
feiner Stirn unb perlor bas Bewuftfein, fürberfyin 
nur 3uganglid) für bie fyöcfyft angenehmen magnetifcfyen 
Ströme, bie bie Striche biefer glatten, gleicfyfam mit 
Sebensfräften gelabenen £}anb ifym 3ufüfyrten, <£r 
fcfylof bie klugen unb gab ftd) biefer raufdjarti^en 
^üllung feiner Cebensbatterie wonnig gelaffen fyin* 
(Ein eintöniger ©efang bes Cfyinefen unb ber fonber* 
bare Duft ber Salbe, mit ber ifyn biefer von ^eit 
3U <5eit einrieb (ZTJofdjus? (Efyampafa? Kuromojiöl? 
Odeur de femme?), trugen bes weiteren ba3U bei, 
feine äuferen Sinne traumhaft ein3ufcfyläfern, wobei 
er aber bocfy aufs beutlicfyfte bas riefelnbe (£in= 
rinnen einer brängenben Kraft in fein innerftes 
£eben fpürte- 

Pong-fu, miao, pu-hang, 
Pong-li, hsiao, fu-pong, 
Schen-hsi, schen-hsi, miao-nü-tzö, 
Schong, schong, ta, 

fang in jambifcfyem {Tafte ber (Tfyinefe, unb bie Per» 
fafferin würbe über alles gerne bie beutfdje Über* 
feijung gleichfalls mitteilen, wenn bie moralifcfyen 



pteffe. 307 

(Bremen, 6ie 6er cftineftfdjen Cyrif gefegt fm6, nidjt 
gar 311 tr>eit auferfyalb betet lägen, über 6ie 6er 
6eutfd)e Staatsanwalt wad)L <£s vo'xtb and} genügen, 
5U erfahren, 6af (Bafton, ofyne (£t?ineftfc^ 3U x>et~ 
ftefyen, 6en Sinn 6iefer IDorte üollfommen begriff, 

2lls er 3U ftcfy tarn, voat et gleichzeitig 3U 6er 
(Sräfin gefommen, 6eren junonifcfye Sdjönfyeit ifyn 
aufs auf erfte ftaunen madjte. Selbft 6er Kopf fdjien 
ifym jei§t weniger garftig, als fonft, aber es gab fo 
t>iel anberes, tras feinen Blic? von einer angenehmen 
Überrafdjung 3ur anberen tenfte, 6af er 6ie <Öeftd)ts= 
3Üge, 6ie ifym ja ofynefyin befannt tr>aren, feiner 
fon6erlicfyen Betrachtung u>ür6igte. 

Kein IDun6er, 6af er völlig pergaf , toesfjalb er 
fidj eigentlich entfdjloffen fyatte, 6en „Held) 3U leeren", 
(£r tranf. 

(£rft als fte wxebet im Salon faf en, von f)an- 
fei^fcfying mit tPun6erpollem tEee be6tent, erinnerte er 
ftcfy 6er fyöfyeren £xvede feines Befucfyes un6- fagte: 
„Hun trollen trnr aber, 6a xvxt gute ^reun6e ge= 
n>or6en ftit6, and} als gute ^reun6e miteinan6er 
re6en." 

„3cf? bin immer 6eine gute ^reun6in getDefen," 
entgegnete 6ie (Sräfin, „un6 6u u>ür6eft fcfyon lange 
alles mögliche gute pon mir fyaben erfahren fönnen, 
trenn 6u nicfjt, wie 6ie meiften an6eren, micfy für 
©ott we\% was für ein Scfyeufal gehalten fyätteft. 
JDarum eigentlich?" 



308 ^er Hörnern ber XII. 

„Htm, tx>as mid) betrifft, fo ift es roofyl begreif* 
lief?: bas Ceftament .. ." 

„Hicfytig! Das tTeftament! £>fy, biefer tr>unberr>olle 
gelehrte £)err unb Burgunbermann! tDas fyat er 
mir nicfyt alles 3ugefügt! über \d\ toill miefy niebt 
beflagen. Schlief \\d) ift er es getoefen, ber miefy auf 
6en richtigen: meinen tDeg geführt i)at — 2lber 
and} bie anberen ZTtenfcfyen fcfyeinen ftd) barin einig 
3U fein, ba% xd) ein Sdjeufal bin. <5- B. biefe . . ♦ 
biefe Karen/' 

„ZHir fdjeint, ba fyanbelt es fiefy um gegen* 
feitige Ztnttpatfyie?" 

„3^? bin bod) ifyre ZHutter!" 

„(Erlaube, ba% icf> baxan 3tt>eifle/ / 

„Bitte." 

r/3^? r f e ^ einanber 3U unäfynlicfy." 

„Ejaft bu fte febon einmal ofyne Enreloppe ge= 
fel?en?" 

Diefe unmoralifcfymoralifcfje Ohrfeige faf. Unb 
(Safton bemerfte plöijlid), ba% feine neueften Be* 
3iefyungen jur (Sräfin eine fyödjft unforrefte Huance 
befafen, tt>enn er bavan badjte, ba$ er einmal Karens 
ITfann werben trollte. 

„£affen n>ir bas!" rief er umtnrfd) aus. 

„(gerne/' entgegnete bie (Sräfin. über nad) einer 
IDeile fragte fie bodj: „£iebft bu bas IHäbcfjen?" 

(Safton erftaunte nidjt tpenig, als er ftd}, gleidj= 
fam wie einen ^remben, antworten fyörte: „3^? roeif 



pteffe. 309 

„Das freut mid}/' fagte 6ie ©räftn. 

„IDarum?" 

„IDeil tcfy eiferfüdjtig auf ftc mar." 

Ä fo." 

„3a, un6 6ann . . ." 

„Un6 6ann . . .?" 

//3^t mu i td} eine £üge eingeftefyen." 

„Hurt?" 

rr3* n> ar ^°^l ^ e <£ rau Wtws Paters/' 

,,^immelfyerrgotts6onnertr>etter nodj einmal!" fdjrie 
un6 fprang (Safton ttue ein Befeffener auf. „Stefyt 
6enn 6iefes üerfludjte Karuffell nicfyt en6licfy fülle?!" 

Un6, fte mit (Slasaugen anftarrenb : „Bift 6u am 
(£n6e 6od) aucfy meine ITTutter?" 

Die ©räfin nafym ifyn an einer bernfteingelben 
Cocfe, führte iljn 3U feinem Stuble, gab ifym einen 
6urcfyaus unmütterlicfyen Kuf un6 fagte: „Unfinn! 
3d? bin immer nod) fo tsenig beine Ifiutter, u>ie 6er 
©efyeimrat 6ein Dater u>ar. 2lber . . . ^olmfen fyatte 
einen fleinen Bucfel, un6 6eine ZTTutter Ijat audj mit 
ifym ein Derfyältnis gehabt" 

„f}aljafyafyafya! ^afyafyafyatja!" lachte 6er Doftor 
wie ein 3 rr f^ nn i9 er - , f ^ ann *P Karen xvoijl andj 
bueflig?" 

„f}olmfen fjatte blof einen gan3 tt>in3tg fleinen 
f}öcfer. Dielleidjt fyat er blof für 6id? gelangt." 

„Du fyaft reetjt, 6ie Sacfye ironifefy 3U nehmen. 
Das ift ja trirflid) alles fcfynur3 un6 piepe!" 

„XDas ift es?" 



3J0 ^ r Hörnern ber XIL 

„Schumi unb piepe/' 

„IDillft bu mir biefe ^rembtDörter nidjt pielleidjt 

überfein?" 

„TXdi ©ott, bas ift pieffe^Deutfd}. ©ott rceif, 
tDarum mid) fyeute biefer infame 3 ar S on fyeurtfucfyt 
<£s mug innere ©rünbe fyaben. Sotnel ift getDif: 
pon bem bucfligen £)erm aus Sfanbinatnen fyabe idj 
biefe 5prad)fenntniffe nicfyt geerbt!'' 

©afton fann r>or fid? fyin. Dann fyob er fefyr 
ernftfyaft ben Kopf unb fagte: „Übrigens intereffiert 
mid} bas alles gar md)L 2lber bas, ^rau ©räfin, 
interefftert mid) fefyr: IDas tüirb aus meinen 
Kinbern? ZDo finb fie? IDas fyaben Sie mit 
meinen Kinbern gemalt? IDas gebenfenSie 
weiterhin mit meinen Kinbern 3U machen?" 

„Hu, nu, nu," entgegnete bie ©räfin, „blojj nicfyt 
fo feierlid), ^err r>on Dülfert £)olmfen!" 

„£)ier tyat aller Sdjer3 ein (£nbe! ZTTein ^leifdj 
unb Blut . ♦ ." 

„Um ©ottes nnllen, nidit fo metsgermäfig!" 

Unb bie ©räfin lehnte ftcfy im Stufyl suriicf unb 
ladete, ba$ man ber (Sanität ifyres Korfetts alle 
Beumnberung sollen mufte, benn es fyielt bem 
IDogenprall ftanb, 

„Sie lachen!?!" fcfyrie ©afton unb ftiejj bie Raufte 
in bie £uft 

„3^/ Tnrfn 3unge, tdj ladje, unb, roenn bu normal 
fagft: ? ZHein ^leifd? unb Blut!', bann lad) idj mid? 
auf ber Stelle tot." 



pfeffe. 3U 

„IDillft ♦ . ♦ bu . . . ettr>a . * ♦ fagen . . ♦ 6af fte . . . 

fr 3 a • • '♦ M? •• ♦ • will . . . fagen , . . baf fte . . . 
ntdjt. Xcämlicfy burdjaus unb gan3 unb gar unb 
nad)tr>etsltdj ntdjt!" ttneberfyolte bie ©räfin paro* 
MfHft. 

„So!" ftief (Safton 5tr>ifdjen 6en <?>äfynen t>or. 
„So! Ha! Sdjön! — Unb barf man tnelleidjt 
erfahren, toer • ♦ ♦?" 

„2iber natürlich 3 fy™ c Datns fyief 6er eine, 
(£ecil (Srafyam ber anbere. Das fyeift, beim erften 
Baby tr>ar fid) 2Xnnad)en nidjt gan3 ftcfyer. Denn 6er 
eine £eberflecf . . ♦" 

„f}ör auf! VTlid) intereffteren bie Ceberflecfe 
frember Kinber nid)t!" 

„Das ift gefreit" 

(Safton ftanb auf unb fat? nad} ber Ufyr, „ZTTein 
(Sott, fcbon J?alb eins. IDenn Siebenberg nidjt ge= 
wartet ifat, ift eine ZTCillion futfdj." 

„Billiger madjft bu's nidjt? tDeift bu tt>as? 
2tffo3iiere bid; mit uns! IDenn bidj's geniert, baf 
2lnna mit im (Sefdjäft ift, bann geben voxx tfyr bie 
Srüffeler Filiale." 

„2tber erft lag idj midj t>on ifyr fdjeiben*" 

„Du unilft aifo?" 

„tDas benn?" 

„3 n unfere ^irma eintreten," 

„3dj will arbeiten, $vau ©räfin, arbeiten." 



3\2 



Der Hörnern ber XII. 



„Via, na, na, nal" machte öte Befttserin 6es 
TlTonumentalbettes. 

2tber ba voat er aud) fcfyon 3ur Cfire hinaus unb 
Me Crcppc hinunter. 

pamfei=fdjtng mufte ifym ben Scf^lüffel nachtragen, 

2lls (Safton ifyn ins Scblof fteefte, erflang es 
pon oben: „Du fannft tfyn gleicfy mitnehmen!" 




(Elftes Hapttel 

Der ©efyeime Komme^ienrat £iebenberg fyatte bie 
©etpofynfyeit, tpenn er als erfter in bas perabrebete 
Keftaurant trat, feinen Stocf mit bem fcfytperen <BoI6= 
fnauf quer über ben pon ifym getpäfylten tOfd) 3U 
legen unb bann fo liegen 311 laffen, bis ber pon tfym 
(£rtpartete fam. 

Der (Bolbfnauf funfeite von weitem tpie bas 
gleifenbe Jtusfyängefdjilb einer ^irma. IDer ben 
©olbfnauf faunte — grüfte ifyn. <£fyrfürcfytig unb 
fyoffnungspoll. (£r repräfentierte fteb3ig Millionen, biefer 
(Bolbfnauf. Um ifyn fyerum ftanf es nai) (Selb* 
(£in fcfymieriger, fiebriger (Berud), 6er ben einen ben 
Xladen fyerunte^og, ba$ fie tpie bas liebe Diel? auf 
bem Boben fyerumfrodjen, ben anberen in bie Hafe 
fufyr, wie englifdjes Hied)fal3, ober in tollem Äaufcfy 
3U "Kopfe flieg wie f^afdjifdj. 

£)fy, bie £eute tauften genau, tparum fie ben 
©olbfnauf bes fleinen Kommersienrats fo efyrfurdjts* 
poll grüften, efyrfurdjtspoller nodj als eine £}of= 
equipage ♦ . . 

IDenn bie £}üte ber porübergefyenben Befannten 
pon ben Köpfen flogen, tpippte bas 2Ibenbblatt, bas 
ber fleine £iebenberg nad) englifdjer 2lrt mit aus= 



3^ Der Hörnern ber XII. 

gebreiteten 2trmen por feinem ©efidjt fyielt, 3U leichtem 
(öegengruf* ZTtefyr gab er nicfyt von ftdj in totalen 
wie ^reberid;. Bei Ztblon war er liebenswürbig, im 
ZHaifon H6my lief er ftcfy perulfen. Seine $rau 
tjatte es nie perftanben, baf 6er fleine Ciebenberg ein 
fyftempolles (Lfyamäleon war, beffen ßatbenfoxele 
felbftregulierten (ßefe^en unterworfen blieben* 

Der {Tag, ber ifym ben „(Öefycimen Kommersiem 
rats"4Eitel brachte,, trennte ifyn pon feiner ^rau. 
{Tagsüber waren Depefcfyen unb (Bratulanten ge= 
fommen, bie pom (Ehepaar mit pornefymem Sd)erjen 
unb tadfen empfangen unb abgefertigt würben. 
2tbenbs fagte $rau Selma, inbem fte in einem funfei* 
nagelneuen Hadjtgetpanb in bas frtfcfy übe^ogene, 
fran3Öftfd)e (Ehebett flieg, bas in £iebenbergs Scfytaf* 
3immer ftanb: „Siegmunbcfyen, fyeute fdjlafe xd} mit 
einem ©efyeimen Komme^ienrah" Darauf fdjlüpfte 
ber fleine Siebenberg in feine IHorgenfdjufye unb 
antwortete: „Selma, bu gefyörft in bie ^liegenben 
Blätter unb nicfyt in mein Bett" . . . Spradj's unb 
perlief bas Scfylafgemacfy, um bie Ziadft im f}otel 
3U perbringen. 

Das war bas (£nbe biefer breifigjätjrigen (£fye. 
(£r ftreifte fte ab wie einen 2Xn3Ug, aus bem er 
fyerausgewad)fen war, ging aus tfyr fyeraus, wie aus 
einer möblierten IDofynung, in ber fein einiges Stücf 
pon perfönlicfyem Heben unb (Erleben fprad). 

(Öleidjmütig be3og er. ein langweilig pompöfes 
Appartement in einem erften ^otel, gleichgültig 30g 



Merlet (Enthüllungen. 3^5 

er tu ein anderes, als man ifym 3tr>eimal im felben 
ZHonat Cotelette ä la Soubise porgefeijt t^atte* 
Sein ga^es (Bepäd beftanb aus brei großen Koffer* 
fdjränfen, bie feine von £}offmann gelieferte (Barberobe, 
unb einer Kofferfommobe, bie feine feibene ober aus 
feinfter fyollänbifdjer £eintr>anb angefertigte Unter* 
rDäfdje enthielt 

Der fleine £iebenberg, mit feiner pu^igen <£legan3, 
u>ar fofetter als eine aufträufle Oberin. <£ine 
ausgediente Kammerfrau ber £)tero teilte ftdj mit 
bem ehemaligen erften (Beihilfen bes berühmten Parifer 
doiffeurs ^raneois, bm er ftdj als Kammerbiener 
von einem feiner Parifer 2lusflüge mitgebracht fyatte, 
in bie Pflege feiner flehten Perfon. (£r gab tfynen 
genügenb Gelegenheit, ifyn 3U beftetjlen, um fte bauemb 
an ftd} 311 feffeln. Unb bavan lag es ifym, benn fte 
fonnten etwas, bas bm ZHenfcfyen im allgemeinen 
am fd) werften fällt unb bienenben £euten faft un= 
mögliefy ift — fte fonnten fcfymeigen. 

ITTit einem plötzlichen Kucf lief £iebenberg bie 
Rettung fallen. Der ©efcfyäftsfüfyrer bes £ofals \tanb 
vot ifym unb fragte mit all ber Devotion, bie man 
fteb5tg ZHillionen entgegen3ubringen pflegt, ob ber 
f}err ©efyeimrat nicfyt melleidjt t}errn Dr. pon Dülfert 
erwarte; f}err Dr. r>on Dülfert fäf e bereits feit einer 
Stunbe im legten «gimmer linfs. 

„♦ . . Hu, tr>as fagt ein ZTfenfdj! . . ." 

Ciebenberg flopfte mit bem ©olbfnauf auf bm 
£ifd) unb fprang auf. 



3J6 Der Äomart ber XII. 

(Einen 2tugenblicf fpäter ftanb er r>or (Safton, ber 
auf einem roten Sammetfofa fyingerefelt lag» Sein 
(Beftcfyt u>ar bleicfy, feine tpafferfyellen 2lugen ftarrten 
tpie perglaft por ftdj fyin, eine Strähne feines bernftein* 
gelben f}aares fiel ifym bis auf bie Spiije feiner 
fdjmalen, langen Hafe, feine bünnen, feftgefcfyloffenen 
£ippen tparen in ben ZTCunbunnfeln tief fyerabge3ogen, 
voobnxd) fein (Soettjefopf plöi^lid) einen feltfamen (gug 
von ZTfelancfyolie erhielt 

Der fleine Siebenbeag betrachtete ifyn erft perbuijt, 
bann vertraut angemutet von biefen feltfamen (5eftd)ts= 
3Ügen, bie ifym felbft unbeamf t ein (Befühl ber Häfye, 
faft ber Zuneigung, auslöften, ttne er es fonft bei 
aller äußeren ^reunbfcfyaftlidjfeit für bm blonben 
Kiefen nie empfunben fyatte. 

(£r fonnte ftd? faum entfdjlief en, ben Doftor aus 
ber Cetfyargie 3U trecfen, in bie er perfunfen fcfyien, 
als wät: es ifym leib, mit feinem (£ru?ad)en bas 
Zluffteigen ber unftd)tbaren JTtauer 3U füllen, bie ftdj 
immer trennenb 3tr>ifcfyen beiben erfyob. Dodj bie 
ftarre Unbemeglicfyfeit ©aftons fing an, ifyn 311 
ängftigen. 

„Dülfert! 2Ttenfcfj , ♦ . tr>as böfen Sie? VOad}m 
Sie auf!" 

Hnb leife fcfylug er ifym mit bem (Bolbfnauf feines 
Stocfes auf bie Schulter, 

(£r fyielt gerne Diftan3, ber fleine Siebenberg, unb 
wäre es and) nur bie Diftan3 einer Stocflänge ge= 
tpefen. Denn jeber IHenfdj — alles, tr>as ifyn tot 



allerlei (Enthüllungen. 3^7 

ober lebenbig umgab, tr>ar nur IDare für ifyn, unb 
bie Dtftan3, bie er fyielt, tt>ar immer nur bie eines 
tTarators. 

©afton fcfyrecfte 3ufammen bei 6er t>orfid)tigen 
unb bod) faxten Berührung, blin3elte ifyn wie fdjlaf= 
trunfen an, fufyr ftcfy bann mit einer Saftigen Be= 
tr>egung über bie Stirn, unb fyätte beinahe, tt>ie 
ein aus ber £)fynmad?t ertpacfyenbes $tauzn$immev 
gerufen „wo bin idj", tr>enn er ntdjt im felben 2tugen= 
blicf bie tDofytoertraute Umgebung bes ^rebertcfyfdjen 
£ofals unb bie fteine pu^ig elegante ^igur bes fyeim* 
liefen Kaifers erfannt fyätte. 

„Donnerwetter ja . . . ein (ßlücf, ba$ Sie ge* 
fommen finb, £iebenberg — es mar £e\t VOeli) 
ein toüfter {Traum — brrrrrl" 

(£r fdjüttelte ftd) unb fufyr ftcfy in einer 2Xrt von 
fdjulbbeumfter ^ilfloftgfeit mit bem Daumen unter 
bas Kinn. 

„Dabei ift mir gan5 pappig auf ber <3unge unb 
flogig in ber Kefyle ♦ , ♦ rrrud? . ♦ .!" 

Der fteine £iebenberg mufterte fopffcfyüttelnb bie 
IDeinflafcfyenbatterie, bie auf bem tDfcfye aufge= 
fahren u?ar. 

„Cja, lieber ^reunb, wenn Sie bas fyier als 
Burgunber Nuits unb noä) ba$u in foldjen Quanti-- 
täten trinfen, bann bürfen Se ftd} nxdft wnnbetn, ba% 
Sie 2tlbbrücfen befommen! Den tDein fenn' idj! 
Das ift nid)ts anberes als (Brünberger mit Berliner 



3\S ^ er Hörnern ber XH. 

Derfcfynitt unb fünftlidjem Büfett: Fleur de Grunberg 
plus Chateau d'Eppan plus nod) was ♦ • ♦" 

(Er fcfylug mit feinem piatinarmg, in tpelcfyem 
ein pon Brillanten gerahmter, bunfelgrüner Copas 
tpie 6er Sterben einer Borbeauj-flafcfye fdjimmerte, 
gegen ein ©las unb beftellte oftentatip: 

rf §rx>ei ©läfer unb eine ^ürftenbrunn . . .* 

(Es machte ifym oft ein boshaftes Dergnügen, ba f 
wo eine ^ed)e von fyunbert ZITarf von ifym ertpartet 
tperben mürbe, nur für 50 Pfennig 5U beftellen unb 
bem perbutsten Kellner einen Sedier als tTrinfgelb 
auf ben Ctfdj 3U werfen: er fannte bie ZUenfdjen. 
(£r fannte ifyre (Bier unb tpufte, ba% fte por feinen 
fteb3ig ZTtillionen and) bann bucfeln tpürben, wenn er 
ftatt eines ©rofcfyens einen ^ofenfnopf in ben Zluto? 
maten fyineinfcfymiffe. Denn tpenn es fyeute ein f}ofen= 
fnopf tpar — morgen tpar es pielleicfyt ein fjunbert- 
marffdjein. 

Die Caunen ber ZUillionäre fmb fyeilig* 

ZTtit bem (Ernft eines mittelalterlichen 2tldjemiften 
fluttete ber fleine £iebenberg eines pon ben brei 
Braufepulpern, bie er immer nebft feinem Scfyecfbucfy 
in ber linfen Hocftafcfye trug, in bas ©las mit 
ZHineraltpaffer unb fdjob biefes bem Doftor 3U. 

„Crinfen Sie, lieber ^reunb, bas tpirb Sie ab* 
füllen!" 

2tber bepor ©afton nod) bas ©las an ben VTiwnb 
führte, paefte er ben fleinen Siebenberg am 2trm 
unb fragte 3itternb, mit tpeitaufgeriff enen 2Iugen: 



allerlei (Enthüllungen. 3^5 

„ßaben Sie einen Ceberflecf unö wo? . . ♦" 

Der fyetmlicfye Kaifer perfärbte ftd}. 

„Bin id) ein tDeib, öaf Sie midj nadj meinem 
£eberflecf fragen? . . . tDo foll tdj einen £ebcrflecf 
fyer fyaben? ZTTein ga^es (Sefidjt ift, tpenn Sie wollen, 
ein £eberflecf. 3^? bin e * n Spaniole. Unfere f}aut= 
färbe ift gelb unö pomefym mie 3^ rc Haarfarbe» 
2tber ein £eberflecf . ♦ ." 

ITTtt einer umrnllfürlicfyen Bewegung fufyr er fid? 
an öie linfe, bann an öie redete Sdjulter. Sollte 
f}offmann . . ♦? 

Hein, es voav alles in ©rönung. 

„Crinfen Sie, Doftor," fügte er rufyig fyi^u. „Sie 
öelirieren." 

Das Braufepuloer tat feine Sdjulbtgfett, führte 
öie toll öurcfyeinanöer roirbelnöen (Seöanfen allmäfylid; 
aus 6cm Bettgemacfy 6er ©räfin Poc3eretr>sfa in 6ie 
nüchterne 2llltäglicfyfeit einer XDeinfneipe 6er Pots^ 
öamcrftrafe. 

„£> 6iefe IDetber!" ftöfynte Dülfert „tfTein 
Pater fyatte redjt: fte 3ermafylen 6ie Knodjen 6es 
ZTTannes un6 tragen ifym 6as fyvn aus!" 

Der ©efyeimrat lächelte faunifd). 

„VOxt fin6 öocfy nidjt fyier, um über IDeiber 3U 
fprecfyem IPeiber foften (öelö unö bringen nichts 
ein. Solange auf 6er Börfe nicfyt in ZDeibern ge= 
fyanöelt roirö, rennen fte für micfy nidjt mit in 6er 
IDeltorönung. Un6 tr>ie fommt es 6enn, öaf fte ftd} 
5U allem orangen, 3U allen tDiffenfdjaften, allen 

2\ 



320 ^er Hörnern ber XII. 

Berufs3tt>eigen, 3um tDafylredjt, 3um Heicbstag — ? 
<5ur Börfe metben fte ftcfy nicfyt! f}e?" 

„Schiefen Sie bas als Preisrätfelfrage an bie 
ZHorgenpoft," unterbrach (Sufton völlig ernüchtert 
„Sine angenehme Sonntagsbefcfyäftigung für £eute, 
bie ftdj eine Prämie verbienen tvollen. 3^? ^ a ^' 
anbere Sorgen!" 

„Sorge ift aud) tveiblicfyen (ßefdjlecfyts unb foftet 
(Selb/' fufyr Ciebenberg kaltblütig fort, „Wieviel?..." 

Die gan3e ZTTifere feiner augenblicklichen Situation 
ftieg Dülfert flar unb beutlicfy vor Ztugen. (Er tvar 
gefommen, um mit bem Komme^ienrat gemeinfam 
ein 2TtiIIionengefd)äft 3U machen, unb nun tvar er 
ge3tr>ungen, itjn um ein paar taufenb IHarf an3U= 
pumpen, tvie ein Verfrachter öffoier, bevor er tüein* 
agent ttnrb* 

3n biefem Hugenblicf feierte er ftdj ben Deutvel 
um alles, tt>as nicfyt mit Karen, tvas nicfyt mit feinen 
Kinbern jufammenfying. 

Die Kataftropfye in ber Kurfürftenftrafe fyatte 
üollenbet, was bie Begegnung mit feiner t frau an 
Deranttvortungsgefüfyl ben Kinbern gegenüber, an 
Sefynfucfyt naefy bem reinen, eblen IDeibe, tvie Karen 
es tvar, in ifym aufgetvüfylt 

Das fyarte cynifcfye „IDieviel" tvürgte ibm bie 
Kefyle 3ufammen, als ijätte ifym ber f leine Siebenberg 
bie gelblichen Ringer um ben £}als gelegt 

(Er nafym ftcb 3ufammen. 

„3d? fyabe 3U>ei Kinber, lieber ©efyeimrat" 



allerlei €nt^üHurtgen. 32 J 

„3^? aud; .♦ fonboliere," fagte Ciebenberg lafonifdj- 

„Sie mifperftefyen mid; ♦ • . 3tr>ei reijenbe f leine 
Kinber." 

„Kleine Kinber finb immer rei3enb," meinte £ieben= 
berg mit leidstem Spott — „Denfen Sie, lieber 
Doftor, fogar idj foll retjenb getoefen fein, 3^? 
fenne ZHütter, bte ifyre perfrüppelten Kinber als 
,fd)öne Kinber' be3eid;nen. 2Iud; bei Patern foll 
bas porfommen: furor parentiuni." 

„Sdjön, Hennen Sie es fo! ZHeine ^rau*--" 

£iebenberg fal? ifyn aufmerffam an. 

„2ldi wasl e ßvau l)aben Sie aud}?..." 

2TTand)maI brad; bei ifym atatnftifd; bie Hmatur 
burd;, 

Dülfert ftür3te ftcfy, an ben t>erlei§enben IDorten 
unb Bosheiten porbei, in bie Säuberung feiner fur5en 
(Efye unb ber legten Dorgänge. 

£iebenberg fdjlürfte unterbes fein abgeftanbenes 
ZHinerafoaffer, als toäre es feine £ieblingsmarfe 
Cfyablis beim 2tuftermeyer- (Er falfulierte fo: 

Der Doftor ift ein fyeller Kopf XDenn er mir 
madjt e Propofitton, ift bie Propofition wert eine 
ZTtillion ober $we'v VOenn id) ifym pumpe 3tt>ei= 
taufenb ZTTarf, ttnrb er mir 3urücfgeben 3tt>eitaufenb 
iTfarf unb teilen bie 3tt>ei ZHilltonen. Wenn id; ifym 
be 3bee abfaufe, w'xvb's mid) foften fyunberttaufenb 
ZHarf — werbe id; alfo profitieren eine ZHillion unb 
neunmalfyunberttaufenb XHarf« 

2J* 



322 2>er Hörnern hex XII. 

Des (öefyeimrats ftumme Sprache mit ftd) felbft 
fyatte immer jene pittoresfe Hole urfprünglicfyer (Be* 
mütlidjfeit, 6ie er in feinem offotellen Heben nad) 
Cunlidjfeit 3U t>ermei6en pflegte* 

Dülferts (Sefcfyicf tr>ar fdjon nadj 6en etften 3efyn 
2XEinuten entfcf)ie6en. 

Unb als er eine Stunbe darauf bas IDeinlofal 
perlief, fyatte er eine 2lntpeifung auf fyun6erttaufen6 
IHarf in 6er tEafdje, aber aucfy 6ie Übe^eugung, 6af 
£iebenberg itjn xxadj weniger als 3tpei XDodjen um feine 
Unterftütsung bitten würbe, ba niemanö fo wie er 
ifym bie Be3tefyungen 3U 6em belgifdjen f}errfd)er 
ebnm fonnte, ofyne 6effen ^uftimmung bie geplante 
grofe gefcfyäftlicfye Cransaftion unöenfbar mar* 

(Er fyatte bod) Unrecht mit feiner JDeiberperadjtung 
5er fletne Siebenberg, un6 es gab $ä\le, wo man 
als ^reunfc einer ehemaligen Portierstocfyter fcfyneller 
unö fixerer 3um ^iel fam, als mit 6em betäubenden 
(Seflapper üon fieb3ig Millionen, Unb Siebesftunben 
tr>aren and} im £iebenbergfd;en Sinne nicfyt immer 
perlorene Stunben* 

2Ttit 6em Sdjed in 6er Cafdje füllte Dülfert ftd? 
tr>ie6er einmal als 6en £jerm 6er tDelt. (£r fufyr 
ins Parffyotel 3urücf. Dann ging er in 6en Speife* 
faal hinunter un6 beffellte troij 6er fpäten 5tun6e ein 
eyquifttes Diner. 

3^ner tpüfte Haufcfy, 6er tljn auefy auf erlidj einem 
jener ftoefbetrunfenen propi^bummler gleidj gemalt 
Ijatte, 6ie fyalbper6aute £iteraturerinnerung un6 (£r= 



allerlei (Enthüllungen. 523 

lebniffe fentimental 311 einem öiefen Brei rermanfcfyten, 
verlangte feine 2lusgleidjung. 

(£r fpeifte langfam, mit ftarf betonter Korreftfyeit 
äußerer $ovm, un6 nippte nur feinfcfymecferifd] von 
6en 6rei tDeinen, öie ifym in funöig gaftronomifcfyer 
$olge auf feinen Befehl eingefcfyenfr trmröen. 

Dabei badete er ununterbrochen alle ZTtöglicfyfeiten 
6urdj, öie ifym 3m: IDiebererlangung feiner Kinöer 
unö öes geliebten ZHäödjens offen blieben. 

<£r tjatte es in feinem trnlöbetpegten £eben ge- 
lernt, mit 6er <?>eit als einem öefynbaren Begriff 311 
rennen, unö faum je fyatte t£jn öas &\ti an ftd) — 
unö mochte er es nodj fo leiöenfdjaftlidj fyerbei- 
fernen — ftärfer angerei3t, als öie t)inöerniffe, öie 
es öabei 3U beftegen galt. €r voat ein Temperament, 
öem in fyeijjen Ceig eingebaefenen (Sefrorenen per- 
gleidjbar, ein (Semifd) von (Eis unö glüfyenöer £ava 
— falt, tr>o man (ßlut bei ifym entartete — per- 
fengenö, xvo man auf Küfyle gefaxt tpar. 

So allein lieg fiel) audj fein feltfames Sieben er* 
flären, öas 3um evften IHale efyrlidj — fein gai^es 
IDefen erfaft fyatte unö öamit audj öie fdjroffen 
©egenfäije feines inneren ZHenfdjen rücfljaltlos offen- 
barte* 

ZDie fyätte er fonft "Karen „2löieu" fagen fönnen 
in öemfelben 2lugenblicf, ba nur ein Reifer IDunfdj 
in ifym Haum fyatte: fie in feine 2lrme 3U fdjliefen 
unö nie t>on ftd} 3U laffen! IDie fyätte er je£t mit 
6er ©elaffenfyeit eines englifdjen Snobs 6ie 6elifate 



32^ X>er Hörnern ber XII. 

<5ufammenftellung eines Diners angeben fönnen, 
tpäfyrenb fein f}irn unb fein £}ev$ jermartert traten 
von bem (Öebanfen: ipo fmb meine Kinber? 

2tls er ben fleinen Cöffel langfam in bm nad} 
türfifcfyer 2trt bereiteten ZHoffa perfenfte, bem er un* 
getPÖfynlicfy piel ^ucfer unb einen Scfyufj Kognaf bei= 
3umifcfyen pflegte, fiel ifym eine leidjte (Erregung ber 
Kellner auf, bie 3erftreuter, als es ftdj für bas Per* 
fonal eines erften Rotels fcfyicfen mochte, bie (Säfte 
bebienten, ab unb 3U miteinanber tufdjelten unb bes 
öfteren in einen grofen Hebenfalon perfdjtpanben, 
aus bem fyeraus beim £)ffnen ber Cur Stuljlrücfen 
unb bie leifen Klänge eines Harmoniums fyeraus* 
brangen. 

Dülfert bequemte ftdj fd)lieflicfy 3U einer ^rage, 
obgleich fragen nicfyt in fein heutiges Derl?altungs= 
Programm ya$te. 

„^inbet ba je^t nocfy Ködert ftatt?" 

Der Kellner, frofy, fprecfyen 3U bürfen, tpurbe mit= 
teilfam* Kein Ködert — eine fyYpnotifcfye Seance* 
Seit adjt {Tagen tpeilte ber XHardjefe tTorinelli bereits 
im ^otel, ofyne t>on ber Betjörbe bie (Öenefymigung 
3ur 2lbfyaltung einer öffentlichen Seance erhalten 3U 
fönnen, f}eute abenb nun follte eine Sitzung por ge= 
labenem publifum ftattfinben. Der ZTTardjefe wäre 
ein magrer ^efenmeifter. lind) ofyne f}YP no f e fyätte 
er bereits unerhörte Betpeife fetner übernatürlichen 
Kräfte abgelegt So fei por acfyt {Tagen ber Prin* 
3effin pon 3fenftein im f}otel ein Brillantenfollier im 



2ttlerlet €ntfyülliingett. 325 

IPerte von fünffyun6ertaufen6 VTlatl geflogen vootben 
— ba fyätte 6er ^talknet ben Ott genannt, wo es 
311 finden tr>äre. 

„So? VLnb wo wat es 6enn?" fragte Dülfert. 

„Unter 6em ^enfter, in 6er Regenrinne-" 

,,2id} wasl Un6 6er Dieb?" 

Der Kellner lädjelte nad)ftd)tig, 

„VLai) 6em wuvbe gar nicfyt weiter geforfdjt, 6enn 
6er 2Hard)efe fagte, 6er Dieb tr>äre feit 6rei Cagen 
t>erfd?tr>un6en un6 würbe 3efyn 3afyre lang t>er= 
fdjollen bleiben." 

Der Kellner wollte augenfdjeinlidj nocfy etwas 
fagen, untor6rücfte es aber un6 lächelte nur t>ielfagen6. 

Der IHardjefe betr>ofyne übrigens 6ie fogenannten 
^ürfie^immer, un6 6ie Prinjeffm Ijätte ifyn in 6en 
legten Cagen in 6er fyöcfyften (Sefellfdjaft Berlins 
eingeführt, 6ie (Equipagen mit Kronen un6 Wappen 
löften ftcf; nur fo ab por 6em fjotel. 

Dülfert fragte, ob er meint and} 6er heutigen 
Si^ung beitsofynen fönnte, un6 6er Kellner, 6er ntcfjt 
unempftn6lidj blieb gegen 6as «gtra^igmarfftücf, 6as 
(Safton ifym in 6ie £}anb gleiten lief, fagte, 6af er 
ftd) r>on 6er Sefretärin eine unausgefüllte Preffefarte 
geben laffen tDollte, auf 6ie fyin 6er ^err Doftor ftdj 
unbefyin6ert im Salon einen piai§ fidjern fönnte. 

Dülfert glaubte tr>ofyl noefy manchmal, 6a§ „2Ttit= 
fliegen — fliegen" fyiejje, et tpollte and} glauben, 
f fba% 3 X 1 einun63tpan3tg, fyöcfyftens 3meiun6= 
jtpar^ig" machen, nur an übernatürliche Kräfte eines 



326 2) er Homan ber XII. 

Corinelli mochte er nicbt glauben, feit6em er einmal 
in Kom einen „grofen Spiritiften", namens (Lonte 
(£arrare, mit 6em er aus einer ©efellfdjaft heimging, 
wie einen 3 rr f tnn t9 en um tylf e ^? a ^ fcfyreien fyören, 
tr>eil ftcfy ifym 3tt>ei betrunfene un6 im übrigen fyarm* 
lofe Strolche in 6en IDeg geftellt fyatten- Dälfert 
trar ber ZHeinung, '6af es natürlicher gemefen tr>äre, 
6ie übernatürlichen, 3U (Sebote fteljenben Kräfte 3ur 
2lbtr>en6ung 6er (Befafyr an3Utr>en6en, anftatt jtd) fnie- 
fdjlotternb an 6ie f^äufermauer 3U lehnen un6 
„Soccorso! Soccorso!" 3U rufen. 

(£in paar fräftige Ohrfeigen fyatten 6amals 6ie 
Strolche perfdjeucfyt, un6 6er fleine (Eonte darrare 
fyatte ftd) in taufen6 Danffagungen erfdjöpft un6 ge* 
fcfjmoren, feinen £ebensretter nie 3Ü Dergeffen, ifym 
„für ewige fetten" mit „£eib un6 Seele" ergeben 
3U fein. 2tm an6eren ZTlorgen reifte Pülfert ab un6- 
fpäter fyörte er, 6af (£onte (Earrare — in eine nidft fefyr 
faubere Angelegenheit t>erancfelt — Som bei Hacfyt 
un6 Hebel perlaffen fyätte. 

(Safton tjatte eben Pedj mit feinen gräflichen 
Be3ieljungen. 

Die Ijypnotifdje Sitzung u>ar erft für 3tr>ei Ufyr 
in 6er Zcacfyt anberaumt, un6 (Safton befcfylof, porfyer 
nodj einen fleinen Spa5iergang 3U machen un6 6ie 
blauen Kringel einer feieren Upmann in 6en lin6en 
£)ftoberu)in6 r)inaus3ublafen. 

2tls er über 6en Kaifer ZDilfyelm <Se6äcfjtnis= 
plaij fcfyreiten wollte, faufte ein 2luto an it)m vorüber. 



allerlei (Enthüllungen 327 

(Es tpar ein von innen erleuchteter Be6ag, unb voas 
er im ^luge erfaßte, voat 6ie Silhouette eines grof en 
fd)tr>ar5en ^e6erfyutes unb eine XDelle fupferroten 
f^aares, 6effen 2lnblicf ifym alles Blut 3U Kopfe 
trieb. 

„Karen!" entfuhr es feinen Sippen. 

über im näcfyften 2tugenblicf fdjof iljm 6er <3e* 
banfe 6urdj bas £}\m, 6a§ nrdjt Karen, fonöern 
pielleidjt feine ^rau in 6em 2luto porübergefauft 
mar. 

Karen . . . 2lnna . , . Die 3tpei fo grun6perfd)ie6enen 
grauen fdjtpammen in biefem Jlugenblicf por feinen 
2tugen in (Eins 3ufammen! XDie entgeiftert fafy er 
6em IDagen nad?, 6er ein tpeiblidjes tDefen mit 
fcfytpa^em ^e6erl^ut un6 einer tüelle fupf erroter 
f}aare entführte. 

Karen . ♦ . 2lnna ♦ . • 

Das IDeib feiner Gebe — 6as XDeib feines paffes. 

Bei6e gelten fie fein £cben in ifyrer tyanb. Bei6e 
enttpan6en fidj iljm — eigenftnnig un6 felbftquälerifd} 
6ie eine — perfi6 6ie an6ere. Beiben jagte er nad? 
— 6er einen, um fie felbft für fidj 5U gewinnen, 6er 
an6eren — um ifyr 6ie Kin6er 3U entreifen. 

(Eine £Hertelftun6e irrte er in 6en Strafen, un6 
feine <3e6anfen, 6ie erft tpie ein aufgefcfyeucfyter Pogel 
immer nur um einen fdjtparsen ^e6erfyut un6 eine 
XDelle fupferroten fjaares freiften, flogen pon 6a ab 
3U 6er maffigen, gefcfyminften ©räfin, 6ie tpie ein 
<5errbil6 6er Bei6en ifyn grinfenö un6 fyofynlacben6 



328 £er Hörnern ber XII. 

aus ber geraben Bafyn feines neuen £ebensprogramms 
fyerausgepeitfdjt fyatte, um ifyn in einen Jtbgrunb pon 
Aufregung unb Der3tpeiflung 3U ftm^en. 

Das tpuf te er — feine ^rau tpar nur bas Sprach 
rofyr feiner gefährlichen ^einbin, eine fdjillernbe 
Seifenblafe, bie pom (Biftfyaudj ber (Sräfin abging 
unb in nidjts 3erpla£te, tpenn bie Poc3eretPsfa bes 
Spieles überbrüfftg tpurbe- 2lber er fannte jetst 
biefes perbreijerifcfye, in feiner perbrecfyerifcfyen Hücf= 
ficfytslofigfeit beinahe granbtofe tDeib, 

Sie tpurbe ifyres Kacfyefpiels nidjt efyer überbrüfftg, 
bis fte es nidjt 5U einer infernalifdjen Hadjetragöbie 
getpanbelt, bis nicfyt bas Opfer ifyrer Hanfe Der* 
nicktet por ifyr im Staube lag, itnb and) bann noefy 
perfekte fte itjm niefct bm (Snabenftof, fonbern tpeibete 
fidj an feinen legten «guefungen . . . 

Xi\d)t feine bumme, alberne ^ rau m ^ ^en e * ns 
gelernten pfyrafen, bie fie mit bem raffetnben Cärm 
eines Phonographen tpiebergab, mufte er treffen, 
fonbern ifyren ,.spiritus rector", bie ^rau, bie 3ur 
f}yäne getporben tpar, tpeil er bas IPeib in ifyr mif 5 
adjtet fyatte.** 



(£s tpar gerabe 3tpei Ufyr, als er ins f}otel 3urücf* 
feljrte unb ftd) leife in ben parfümgefdjtpängerten, 
fyalbbunflen Salon fyineinftafyl, auf beffen propifortfdj 
errichtetem Pobium ein Heiner i}err im $xad mit 



allerlei (Enthüllungen. 329 

grell leucfytenbem, weifen f}emb auf bas ein fernerer 
fdjwa^er Bart nieberfiel, feltfame Bewegungen po11= 
führte. 

(§wei bläulidj brennenbe eleftrifcfye Birnen gaben 
feiner (£rfd}einung etwas Unwirflicfjes, ©nomenfyaftes, 
feine weif gefcfyminften £}änbe fcfywebten wie bie fyänbe 
eines eftatifdjen örcfyefterbirigenten im Haum umtjer, 
unb feine fcfywa^en klugen glühten tr>te Kohlen aus 
benl funftpoll untermalten Kreis feiner tiefen 2tugen= 
fyöfylen fyerpor. 

Die fefyr elegante ©efellfdjaft, bie fyier perfammelt 
war, perfyarrte in lautlofer Stille, als pollfüfyrten 
bie fcfywebenben £}änbe eine geifterfyafte ZHuftf, bie 
por bem leifeften irbifdyen £aut perftummen mufte* 

3n einem Seffel auf bem Pobium lag fyingegoffen 
bas 2T£ebium — ein fyageres, blonbes weibliches 
IDefen, bas ofyne jebe Cfyeatralif ben (Sefe^en ma= 
gnetifdjer Kraft perfallen 3U fein fcfyien. 

©afton fonnte nidjt umfyin, bie getiefte Hegie 
bes ZTtardjefe an3uerfennen. Halbem biefer öie 
perfcfyiebenften (Experimente 5ur tiefften (Erbauung 
feiner ©äfte porgefüfyrt fyatte, forberte er in füf lidjem 
^ran3Öftfd) alle jene auf, bas Pobium 3U betreten, 
bie an fiefy felbft bie IDirfung feiner E^ypnottfc^en 
Kunft erproben wollten. 

Dülfert fyordjte auf. Die Stimme tarn ifym be* 
fannt por. 

Unb wie er genauer 3ufafy unb ftdj ben langen 
Bart wegbacfyte, ftu^te er« 



330 £e r Hörnern ber XII. 

3m Publtfuni löfte ftcfy unterbes bie Spannung, 
unb ein eifriges f}in unb f}er von erregten IDorten 
betpies, ba% ernftfyaft bie ^rage bisfutiert tpurbe, ob 
man nidjt bodj bas IDagnis, fiefy fyypnotifteren 5U laffen, 
risfteren follte. 

Per ZHardjefe ftü^te fidj auf einen fleinen, runben 
{Dfcfy, 6er feittpärts pom Pobium ftanb, unb lächelte 
ftarr fyerab. 

„Eh bien?" fagte er enblid}* 

Da ftanb eine grof e Dame auf, über bereit mächtig 
porgetpölbter Büfte ftcfy in roter Socfenfülle bas wie 
von einer ZHauerfrone gefdjmücfte £}aupt einer 
antifen Stabtgötttn erfyob. Die reidjlid) unb gefdjicft 
angeroenbete Sdjminfe fotpie bas bläulidje £id}t 
3auberten einen legten Heft untergefyenber 3ugenb auf 
bas ettpas fcfytpammige 2lntlitj. 

„XHardjefe, id) ftelle mieb 3*? nen 3 ur Verfügung," 
fdjnllte bie aufbringlicfye Stimme ber (Bräfin Poc5e= 
retps!a burd) bm Saal 

Unb ofyne auf tfyren 2T£ann 3U ai)ten f ber feine 
feurigen, bunflen 2lugen in nod) gröferer t?erlegen= 
fyeit pon ifyr abtpanbte als bamals, ba er als 2Inge= 
flagter por bas ^orum bes <Serid)tsfyofes trat, ofyne 
ftdj um bie pornefyme ©efellfdjaft 3U fümmern, 
erflomm fie bie 3tpei teppid}belegten Stufen, bie 3um 
Pobium fyerauffüfyrten, unb tpieberfyolte leife, inbem 
ftd) tfyre klugen gierig in bie bes intereffanten ZTlarcfyefe 
feftfaugten: 

„Je suis ä vous!" 



allerlei (Enthüllungen. 33 \ 

3n 6emfelben Jtugenblicf 3ucftc 6er 2T£ard)efe 
3ufammen. 

„(£onte (Earrare," Ijaftc jeman6 gan3 leife 311 ifym 
fyinaufgerufen. Un6 nod} einmal, t?alb tr>arnen6, 
fyalb 6rofyen6: „(Lernte (Earrare". Die 2lugen 6es 
3talieners weiteten ftd}, un6 fein bleidjes ©eftd)t 
ttmr6e nod) fahler in 6er fcfytr>ar3en Hafymung feines 
Bartes. Da tr>ur6e aber and} fein irren6er Blicf 
feftgefyalten von $wex trafferfyellen 2tugen, 6ie ftarr 
auf ifyn gerichtet tr>aren. 

„Zcun," rief 6ie ©räfin, „fangen Sie an, ITlav* 
djefe . . * 

Tibet er rührte ftd) nidjt. Seine tr>ei|5gefd)minften 
f}än6e fielen rote fraftlos fyerab un6 er murmelte: 

„<£s gefyt nid?t . . ." 

ZTtan brauchte 6er Poc3erewsFa nur etoas 3U t>er= 
fagen, 6amit fie 6as Dertreigerte auf alle mögliche 
2trt 5U erreichen fudjte. 

„£)fy, warum gefyt es nicfyt? 3^? bin gefun6 . . . 
^üfylen Sie mein d/ev$ . . .* 

Sie rif 6ie fyanb 6es fyypnottfeuvs an fid) un6 
6rücfte fte gegen ifyren Bufen. 

Der ITEarcfyefe fudjte oergeblid) ftcfy ifyr 3U entttnn6en. 

„(Setrij?, Signora, aber ein Stums in 3fyren 
2lugen ... ein <^ug um 3fyren 2Tlun6 . . . nein, Signora, 
laffen Sie 6as . . , 3^? * ue ^s nicfyt . . ." 

Das Publif um wuvbe unruhig. Sie fompromittierte 
ftdj mirflid), 6iefe Pocseremsfa — benahm fidj u>ie 
eine Deflaffterte! 



332 Per 'Roman ber XII. 

Der ©raf füllte, frag bie ©efellfcfjaft fein (£in= 
fdjreiten erwartete. 

„ZTTeine Siebe . , . quäle boefj 6en ZTTardjefe nicfyt. 
(Ein anber ZTEal . . / 

Die ©räfin fpielte Baby, btf unb 3errte an 
ifyrem Cafcfyentucfy, trampelte mit 6en <£üfen. 

„Dann erfläre id}, 6af alles f^umbug, Unfinn 
ift . . ♦" 

Stühle tpurben heftig 3urücf gehoben, feibene 
Schleppen raffelten, einige Ferren umringten bie 
fiftrabe — uneber flog ein per3roeifelter Bltcf bes 
ZHardjefe 3U bem blonben Hiefen hinüber, ber gan3 
im ^intergrunbe bes Saales an ber tPanb lehnte 
unb bie 2lugen nidjt von ifym ablief* 

„£id)t . . ." rief er enbtid), „. . > £id?t . . i" 

tEagfyell flutete bas eleftrifcfye £id)t burd? ben 
Kaum. — Dülfert perfcfytpanb unbemerft, u>ie er 
gefommen mar» 

ZDie pon einem 2llb befreit, atmete ber 3t a ^ ener 
auf. Zürn voax er ttneber gan3 felbftfidjer, gan$ 
IDeltmann, mit einem leifen Unterton nert>öfer <£r* 
regung, bie burdj bie t>on ber (ßräfin gefdjaffene 
Situation pöüig erflärt festen. 

Unb in bem ftrafylenben £id)t, tr>ie abftdjtlid) 
jeber 2TEyftiP entf leibet, fagte er: 

„Die Signora ift 3U nert>ös für foldje (£rperimente. 
Sie mürbe banad) an fyeftigften Kopffdjme^en leiben. 
Ztteine (£rperimente follen aber feine Ceiben fcfyaffen, 
nur ^reube — por allem aber Zeugen. Denn idj 



allerlei (Enthüllungen. 333 

nnll 6er IDiffenfcfjaft 6ienen un6 6em IPofyle 5er 
ITTenfd^eit." 

(Einen befferen 2tbfd;luf für 6iefen im €>run6e 
per6orbenen 2tben6 fonnte ftd} 6er IHardjefe nkfyt 
ttmnfcben. Ferren un6 Damen jubelten ifym 3U, 6ie 
ff ^alsban6^Prin3efftn", tr>ie fte nad) 6er (&tttt>en6ung 
un6 2tuffin6ung ifyres Kolliers genannt tr>ur6e, 3er= 
6rücfte eine {Träne 6er Hütjrung un5 6es Stoßes 
3tDifdjen ifyren blon6en tDimpem, un6 6er <Öraf 
Poc3ererr>sfi fonnte nichts anberes tun, als feine 
ejtrapagante ©emafylin aus 6em Bereicfy all 6er 
fpöttifdjen un6 mifbilligen6en Blicfe fort3ufüfyren. 

Die (Bräfin tobte. £s tr>ar tr>ie6er einmal, 6af 
ifyr JDille an einem ftärferen IDillen abgeprallt tt>ar. 
ZDar es möglidj, 6ajj 5iefer fleine, fdjmädjtige ZTTann 
iljr grun6los einen fo unbeugfamen H)i6erftan6 ent= 
gegenfe^te . . .? 

Sie träumte 6ie gan3e Xladjt von tfym. Xcicfyt in 
6en 3 a ^ ren ifyrer tollften £ei6enfcfyaften, ifyrer letdjt= 
fmnigften Streiche fyatte fte äfynlicfyes empfun6en. Die 
fdja>ar3en 2iugen 6es 3talteners perfolgten fte überall. 
Sie fyätte fidj fdjlagen mögen. 

Um adjt Ufyr morgens flingelte fte 6er <?>ofe un6 
lief ftcfy tlee mit 2Iraf bringen, um fyalb neun fyatte 
fte 6en Plan gefaft, 6en ITCardjefe in ifyr £)aus 3U 
3kfyen, fofte es tr>as es trolle, um neun eru>og fte 
5ie 2J{öglid)feit einer Derfyeiratung mit ifym, un6 um 
Ijalb 5el?n 6ie einer Sd;ei6ung poni (ßrafen. 



554 ^er Koman i>cr XII. 

£5 aina mit immer Csan$ folaeriebtig; ju in 
ihren ^ufunftfprojefteu, 6afür aber temperamentroll 
un6 in befehleuuiatem Xcmpo. 

rie trat in ©e6anfen alfo bereite auf 6er fünften 
ftoehjeitfreife, als üe fteh J>ic ^raae rorleate, uvleheu 
balbtreaf- aültiaeu f ivt6::ua5arun6 aeaeu 6en ©rafen 
fto troht anaeben founte. £r rrar „ritterlieb un6 
uonehalant" irie alle peinigen ©rafen un6 hatte 
ihr nie llrfaehe aeaeben, ftdi über ihn 511 befdntvren, 
nie ... bis ... 

ITie ein 3It£ 6ureb;uite fte pfefclieh ein Harne: 
2lnna von Dülfert. 

rie trar nun eiferiuehtia reranlaat, 6ie Po^ 
retrsfa — rielletebt nur treil fte fteh fo aurfeblietV 
lieb mit fteh felbft befebäfriate, aber jeßt, tro fte fo 
frampfhaft nad;>6aehte, fron Sympathien 6e- ©rafen 
naehfpürte un6 feinen ITeaeu außerhalb 6es Kaufes 
— jetst fiel ef ihr trie rinippen von 6en 2luaen. 

Hatürlieb Jlnna von Dülfert! reit IPodum un6 
HIonaten rannte ihr HTann 6er flehten rotaefärbten 
Hlouebe nai\ reine J>bce rrar er aerrefen, 6er 
Kemv 6af ©efebdft abjufaufen, um ef 21nna von 
Dülfert 511 überaeben. rie felbft hatte nur ja aefaat, 
um ihr Hlütien 511 fühlen an &anon, ihn 511 er= 
nie6riaen in feiner ^rau, in feinen liin&ern, feiner 
£hre, feinem Hamen . . . 2lber 6er ©rar . . . 

rie fah picklieb a an 5 ^ ar ' fa*? ^° ^Ioitio fofette 
Htouebe vov 6em ©rafen auf un6 ab febaruvnjeln, 



allerlei (Enthüllungen. 335 

mit jenem r>erbäcfytigen fjmftemrnegen, bas fte felbft 
aus ifyren 3 u 9 en ^agen fo gut fannte, fie fat? ifyren 
ZHann, wie er ifyr mit plöi§licfy ertr>ad)ter (Öefcfyäft= 
licfyfeit auseinanberfei^te, tr>ie nü^lid} ifym ZHoucfye 
bamals getoefen voax, als er fie als Barbame 
engagiert t?atte, tt)ie tapfer fte bann auf feiner 
Seite geftanben* bei jenem fdjeuflidjen Projef, fte 
erinnerte ftcfy aucfy einiger ^nwel\evved)nuna>en fö r 
Scfymucf, ben fte felbft nie befommen fyatte, tE?r 
fielen nod) Diele anbere grofe unb flehte ZHerfmale 
ein, bie auf eine nähere Be3iefyung 3tDtfd?ert Zinna 
von Dülfert unb Poc3eretosfi Inrnpiefen* 

Sie breitete in überfd}tDenglid),m ^rofygefüfyl beibe 
2trme aus, tr>ie um ein (Etwas an ifyren Bufen 3U 
preffen. Sie füllte, tr>ie bie tt?r plö^lidj perljaften 
Poc3eretr>sfi*Ketten von ifyr abfielen, unb fdjauerte 
tDollüftig bei ben Dorftellungen, unte^utaucben in 
einen fremben JDillen, entrücft 3U fein aller £rben= 
fdjroere, unb t>on treiben toeifen £}änben burcfy alle 
Legionen überftnnlidjer (£ytafen geleitet 3U werben. 

3n biefem Zlugenblicf podjten flehte Kinberfäufte 
an bie Cur ifyres Sd)laf3immers, unb gleicfy barauf 
traten 3tDei Kinber über bie Schwelle. 

„3fl bas tr>afyr, ©rof mutter, ba$ Cante Ztamunbfen 
tot ift? 2T(ama fagte, Cante 2tamunbfen ift tot unb 
Cante Bella and} unb xvxv fahren je^t weit weg . . .", 
rief ber Knabe, unb bie Kleine fügte fyeulenb tjht3u: 

„3^? will n\d)t weg, ©rogmutter, id? tpill 
nidjt . . » 

22 



336 ^ er Hörnern ber XII. 

(Es mar bitter, aus füfen £iebesträumen burd) 
5ie 2lnrebe „©rofmutter" geriffen 3U tperben. 

2tber alles, roas von biefen Dülferts fam, voat 
immer nur Böfes unb Unangenehmes. 

„f^eult nidjt unb madjt, öaf ifyr rausfommt," 
gebot bie £)oc$evewsfa mit imperatorifdjer 2lrm* 
berpegung, t>or ber bie Kinber bat>onliefen, als fyätte 
bie böfe ZTTärdjenEjeje ifyren Befen nad) ifynen ge* 
tporfen. 

Die (Sräfin aber fanf in einen Seffel unb preßte 
bie tpeife, fleifcfyige f}anb vov bie Stirn. 

Hein . . . 2tnna von Dülfert tr>ar fein Sdjeibungs* 
grunb. IDurbe ifyretoegen bie (£fye gefd)ieben, bann 
mar aucij (Bafton frei. Dann lag audj feiner Sdjeibung 
nichts im XDege, unb bie Kinber mürben ifym von 
Sedjts roegen 3ugefprod?en. Das aber — bas fyatte 
fie fid) 5ugefd)U)oren — bas burfte nietet fein! Klein 
toollte fie ben ZHann r>or fiel) fefyen, ber es fid) fyeraus= 
nafym, fte 3U t>erad)ten. 

(Es gab fein noefy fo fubtiles ZHifroffop, bas bie 
ertrünfdjte Kleinheit (Bafton von Dülferts fyätte ftd}t= 
bar madjen fönnen. 

Die Poc3eremsfa renfte ftd? bie fyänbe aus in 
angeftrengtem (Srübeln. 

Hadjbem biefe (Sebanfenarbeit eine Stunbe ge= 
bauert Ijatte, fam fie 3U bem Sdjluf, ba% es ein 
(Bind and) neben ber (£t?e geben fonnte, unb mit 
bem programmartigen Kefrain eines (Efyantantliebes, 



KÜerlet (JEntfyiilhingett. 537 

bas fte vov vielen ^ai)ven in Parts gehört fyatte, 
fetste fte ftdj vov ifyren Coilettenttfdj, um ifyren Coden* 
bau aufsutürmen: 

„Ugene, Ugene, tu me fais languir! 

Ou il 'y a cTla gene, d'la gene 

'y a pas & plaisir!" 

* * 

Xiodi in 6erfelben Xiadft, nad) 6er üorseitig ab- 
gebrochenen fyypnottfdjen Seance fiopfte Dr. v. Sülfert 
an eine 6er Oren 6er ^ürfte^immer feines Rotels. 

©n ZHofyr, 6er arg berlinerte, aber fonft gan3 
wafdjedjt war, öffnete ifym. (Bafton fyatte nod) nidjt 
^eit gehabt, ifym feine Karte ein3ufyän6igen, als 6er 
ZHarcfyefe felbft aus 6em Hebenraum trat un6 6en 
blon6en Hiefen mit einer tjaftigen Bewegung mit ftdj 
fortsog. 

„3d? weif, was Sie fagen weröen, f}err Doftor, 
id} weif alles* XDas foll idj tun, um 3fy n ^ n 9 Cs 
fällig 3U fein. Sie fyaben mir einft 6as Heben ge* 
rettet. 3^ gehöre 3fy nen -" 

„Danfe, 6anfe. Verlange id? gar nicfyt," untere 
bradj ©afton füfyl. „Un6 was icb 3^ nen f a 9 en 
will, fönnen Sie and) nid)t wiffen, weil Sie nidjt 
wiffen, wiepiel mir pon 3^ nen Mannt ift." 

Der XHardjefe verfärbte ftcfy. 

(Safton madjte eine abwebren6e Bewegung. 

„3fy re t?YP n °tif ( i)en ^äfytgfetten ftn6 6as einsig — 
id) möd)te fagen, Keelle an ^>l)nen. Sie tjaben aud? 
3ugelernt, wie idj bemerft fyabe." 

22* 



338 3e* Hörnern ber XII. 

Der 3taüener pemcigte ftd), gefcfymeidjelt, tote ein 
Cenor, in6em er 6ie d/anb gegen 6as f}er3 6rücfte. 

„3™ übrigen," fufyr ©afton unbeirrt fort, „ — fin6 
Sie 6erfelbe Abenteurer geblieben, 6er por 6en 
plumpeften mittein nicfyt 3urücffd)recft. Die d/als* 
ban6gefd}icfyte ift tpirflidj naip. Da fyaben Sie in 
Hom beffer gearbeitet • . . grünölidjer." 

„ZTTan rpir6 porftdjtig," murmelte 6er ZTTardjefe. 

„Dennod) nidjt porfid)tig genug — felbft trenn 
man in 3tpei tjarmlofen Strolchen perfappte PoÜ3iften 
permutet . ..! Tln jenem 2Iben6 Ratten Sie ftcfy pon 
6er ZHardjefa Sfu6eri in 6 er fyfpnofe ein Brillantem 
6ia6em ausl?än6igen laffen, mit 6er IDeifung, ein 
^rauenafyl in 6er Häfye pon ^loren3 3U grün6en. 
Sie reiften fyin, fauften auf einem f^ügelabfyang 
eine fyalbperfallcne trattoria, festen 3tpei pertrottelte 
<5iegenl)irtinnen hinein, 6enen Sie 6ie pompöfen Citel 
,Sd)tpefter Oberin' un6 ,Sd)tpefter Befdjlieferin' 
gaben, un6 liegen fid? pon 6en JDeibern einen Dorrat 
fentimentaler Danfesfdjreiben anfertigen. Der ganse 
Sd}er3 foftete Sie JOOO £ire. IHit 6em übrigen 
<5el6e perfd)tpan6en Sie — un6 6rei ZHonate fpäter 
3Ün6ete 6ie ,Sd)trefter Oberin' 6as ,itfyl' an un6 
fam mit ifyrer (Senofftn in 6en flammen um." 

Der ZTJardjefe neftelte an feinem Kragen. 

„Dielleicbt behaupten Sie nodj, 6af idj aud? an 
6er IHeffinafataftropfye fd)ul6 bin." 

„ZHeine f}ocfyad)tung märe nur gröfer por 31?nen, 
wenn id? 6as glaubte. 2lber 6ie ^ernrpirfung 3t?rer 



Merlet (Enthüllungen. 339 

fyYPnotifdjen Kraft auf ein paar alte IDeiber genügt 
mir. Was 3fynert mit 6er ^iegenfyirtin gelang, tPtr6 
bock) tpofyl nod) einmal 3U tpie6erfyo!en fein . • /' 

Der Jtälxmet futjr ftdj mit 6er E)an6 6urcfy 6en 
Bart, un6 ©afton fafy, tpie f leine 5 cfytpeif perlen tfym 
langfam aus 6en Poren traten. 

„Die Utardjefa mar übrigens nidjt 5U bewegen, 
Sie a^ujeigen, tpie idj gehört fyabe, obwohl gan3 
2?om Sie als einen Scfytpin6ler erfannt fyatte. Sie 
fyaben es von jefyer perftan6en, 3t?re 3 n ^reffen mit 
6enen 3fy rer 2)pf^ 3 U t>erfnüpfen, un6 6ie ^urcfyt 
6er an6eren por 6em Sfan6al baute 3fy ncn ^en ^fyron 
3f?res Derbrecfyertums." 

„UOas wollen Sie pon mir?" fam es fyalberfticft 
pon 6en Sippen 6es ^}tal\enevs. „3^ werbe Berlin 
morgen pcrlaffen — <Sel6 biete idj 3*? nen ntdjt an / 
6enn id? ftefye por einem 2tbgrun6. Por einem 3 a ^ r 
tpar xd) ein reidjer 2Hann, perfekte Spefulation fyabm 
micfy um mein Vermögen gebracht." 

(Bafton ladjte laut auf, 

„Tldj fo . . . Sie fyaben es mit 6em ,efyrüdjen <£r= 
u>erb' perfudjt? Das, mein Cteber, muffen Sie t?übfd} 
bleiben laffen. Dabei gefyt 6as ,<5enie' 3ugrun6e, 
un6 ein bif eben (Senie ftnö Sie tro£ allem — tpür6ig 
in meine früher erträumte Sammlung aufgenommen 
3U tper6en. ZHanolescu ftarb, als er fidj gera6e 
anfcfyicfte, feine erften Steuern 3U 3afylen, Cora Pearl, 
6ie berüfymtefte £}etäre 6es 6rittcn Kaiferreidjs frepierte 
auf faulem Strofy, als fte 3U begreifen anfing, 6af 



3^0 ^ er Homan ber XII. 

Blumen füfer buften, trenn fte aus einer f}ülle von 
einfachem Seibenpapier, als aus einer fdjmierigen 
tEaufenbfranfsnote fyerausgefcfyält tperben. Sie, lieber 
(£onte ober ZHarcfyefe, tpie Sie ftd) jetst 3U nennen 
belieben, werben an bem erften Stüd Brot er= 
ftiefen, bas öurdj ,efyrlidjen £rtperb' in 3t?re fyänbe 
fällt £affen Sie 6ie Ringer bapon. tDenn Sie nidjt 
fo jämmerliche 2tngft por perfappten PoÜ3iften fyätten, 
mürbe id) Sie betpunbern. 2tber fcfylieflid) gefyt es 
ben Hocfefellers, Carnegies u. a. nicfyt beffer. Sie 
fürchten alle für ifyr £eben unb nodj mefyr fürchten 
fte ftcfy, ba$ man ifynen abnimmt, tpas fte anbeven 
abgenommen fyaben. (Seben Sie mir bie £)anb, 
ZTfardjefe — fo» 2tud) in 3fy ncn fagnife tefy einen 
fyeimlicfjen Kaifer, unb trenn 3fynen ettpas 3ur pölltgen 
(Sröfe fetjlt, fo ift es nur bie ^äfyigfeit, bie $äben 
3l?rer fomp^ierten ^anblungen 311 permirren. Sie 
arbeiten 3U einfad), ITtardjefe, 5U offen. (£in bif d)en 
3U plump. Heimen Sie es mir nidjt übel. Sie 
ftellen ftdj fyin unb f freien: id) l?YP no ^f tere — ^ r 
fyabt alle feinen IDillen auf er bem meinen. Kinbifd), 
lieber ZHardjefe, tpirflidj finbifd). Unb 3um Scfyluf 
finb Sie ge3ipungen, um als £)db 3U gelten, bas ge* 
ftofylene <5ut tpie ein Domeflif fyeraus3ugeben." 

Dr. pon Sülfert tpeibete ftd) an ber töblicfyen 
Derlegenfyeit bes fteinen ZHannes, füllte es, ba$ — 
je länger er fpradj, feine IDirfung eine imnter größere, 
pernicfytenbere tpurbe. 

^art unb fadjlid) fdjlof er. 



Merfet (Enthüllungen. 3^ 

„Un6 nun fyören Sie einmal genau $u. q)voti 
3al?re vad} unferer intereffanten Begegnung in Hom, 
trar es mir bei einem neuerlichen Aufenthalt 6ort — 
befd)ie6en, 6ie IHardjefa Sfu&eri r>on 3fy rem &<*nn 
5U erlöfen. 5ie ftarb in meinen Armen un6 gab 
mir ein Belaftungsmaterial gegen Sie in 6ie fyänbe, 
bas — in tpeldjem £an6e Sie ftd? aud) aufhalten 
mochten — genügen wirb, um über Sie 6ie einem 
jeöen £an6e eigene Co6esftrafe 5U t>erfyängen. 3^? 
perftdjere 3fy nen / Kcber ZHarcfyefe, tt>äre \d) nidjt fo 
mit eigenen Angelegenheiten befdjäftigt getr>efen, es 
t)ätte mir einen ©enuf eigener Art bedeutet, Sie 
geograpljtfd) bnvd) alle tTo6esängfte 6urd)3ujagen 
un6 3^? nen fd)lie§lid) 6ie Karbinalfrage 3U ftellen: 
Sieben Sie 6en öfterreidjifdjen ©algen, 6ie fran3Öftfdje 
©uillotine, bas 6eutfcfye Hidjtbeil, 6en eleftrifdjen 
Stutjl Amerifas vov 06er toünfcfyen Sie etoa, in 
(£fyina lebendig abgehäutet 3U tt>er6en, tüte 6ie 
in6ifcfyen Schlangen?" 

„IDenn Sie nidjt aufhören, alarmiere \d\ bas 
£?otel!" 

Der 3^li<^ner toar fäfebleicfy, feine tr>etfe tyanb, 
auf 6er ftdj 6ie Sdjminfe breiig mit 6em falten 
Sdjtoei^ t>ermifd)te, taftete nad) 6er eleftrifdjen KlingeL 

Beinahe 3ärtlid} legte ifym (Bafton 6ie Ringer* 
fpi^en auf 6en Arm. 

„Hidjt bod), ZHarcfyefe • . . tDir ftn6 ja unter uns, 
un6 idj betpun6ere Sie. (Es täte mir lei6, tr>enn 
3l?nen and) nur ein fyaat gefrümmt tt>ür6e . . . Un6 



3^2 Vex Hörnern ber XII. 



bann fefyen Sie — wie merfroürMg, Zltarcfyefe . . ♦ td} 
voenbe feine (Seroatt an, meine $ina,ev berühren faum 
3fyren ^racf — Sie aber madjen 6ie per3tt>eifeltften 
2tnftr engungen, los5ufommen, midj ab3ufdjütteln . . ♦ 
un6 es gefyt nidjt! Hein, fefyen Sie tr>irflicfy . . ♦ es 
gefjt nicf)t . . ." 

Starr blicften Me tpafferfyeüen 2tugen 6es blonöen 
Hiefen in 6ie fcfyroarjumränfcerten 2tugen bes 3talieners. 

„£affen Sie mxd) — icfy erfticfe*-* laffen Sie 
micf^,." 

Dr. üon Dülfert trat jurücf, ein fpöttifcfyes £ädjeln 
legte ficfy um feine fdjmalen Sippen, un6 als märe 
nichts gefcfyefyen, entnahm er feinem (Etui eine Zigarette. 

„Seltfam . . * nicfjt, 2Tfardjefe? (Es fdjeint, 5af 
von uns <5tr>eien — \d) 6er Stärfere bin? f}aben 
Sie 6as nidjt fdjon r>orfyin bemerft, als Sie 6ie 
Dame fyypnotifieren trollten, un6 icfj Sie anrief ,£onte 
Carrare' unb leife ben Kopf fdjüttelte?" 

„3 a ♦ ♦ ♦ &k 2fcme würben mir lafym . . . meine 
Kraft wat wie teeggeblafen . . . (ßeuridjte fingen 
an jebem meiner Ringer/' 

Keudjenb fielen bie XDorte r>on ben fallen Sippen 
bes Italieners, unb in abergläubifcfyer ^urcfyt ftreifte 
er bie fcfylanfe, fyocfyfcfyulterige ©eftalt. 

(Safton nicfte* 

„Scfyabe, wenn $we\ Kräfte ftdfy entgegenarbeiten, 
ftatt ftcf; 3U pereinen," fagte er langfam, 

(Er nafym einen Stufyl unb rücfte ifyn gan3 nafye 
an ben Seffel bes ZHarcfyefe fyeran. 



allerlei (Enthüllungen. 3^3 

„galten Sie es für möglicfy, ZHarcfjefe, 6af ein 
XDille, 6er nocfy ftärfer ift als 6er 3fyre, 6urd? 6as 
2TJe6ium 3*? rer P^^fon 6en IDillen einer öritten 
Perfon befyerrfcfyt?" 

Der ZHarcfyefe 6ad?te nacfy. 

„3 a • • • & as ift möglicfy. (Es fyat ^älle gegeben, 
tDO 6er I}ypnotifeur unbetruft 6en JDtUen eines 
an6eren, von 6em er felbft t?YP n °ttftert u>or6en tr>ar, 
auf fein ZT?e6ium übertrug." 

Dr. von Dülfert nicfte befrie6igt. 

„Scfyön. Die Sacfye ift alfo 6enfbar einfadj." 
Un6 faft befefylen6 fufyr er fort: „Die ftarfe Dame 
von porfyin ift 6ie (Bräfin Poc3ereu>^fa — 6er 3 ns 
beariff 6er Srbärmlicfyfeit, 6ie Derförperung 6es 
Scheins, 6er £üge un6 6er Hie6ertrad)t. 3^? fenne 
6iefe ^rau 6urdj un6 6urdj. Sie ift 5ur Stun6e 
geiDif fdjon in Sie rerliebt. Sie tr>ir6 Sie in ifyr 
f}aus 3te£?en un6 alles 6aran f^en, von 3^? ncn 
fyypnotifiert 3U tr>er6en. Hatürlidj por einem grofen 
Kreife. Denn fte nrill, 6a£ man immer pon ifyr 
fpridjt, 6af fte im ZTTittelpunft 6es ^ntevetfes ftefyt. 
Hur ^eigfyeit fyin6erte fte bisher, als erfte 2fr>iatiferin 
felbftän6ig in 6ie £üfte auf3ufteigen. Diefe Jtngft 
toer6en mir ifyr nehmen, ZHardjefe." 

Der 3* a liener fptang auf. 

„Un6 6ann? . . * 

(£in falter, graufamer <?)ug legte ftcfy um 6te 
ZTtun6tt)infel ©aftons. 

„Dann tr>ir6 fte 3^ nen * n b\e 2trme fliegen, 



3^ Der Homan ber XII. 

2Ttard)efe . . . <£s fyanbelt ftdj nur barum, fte auf* 
3itfangen," fügte er fpöttifd) fyin3U. 

„£jerr Doftor, id) fyatte mir gefdjworen . . ." 

„Kann idj mir benfen, fcfyon gut," fdjnttt (Saftort 
fur3 ab. — „Schwören Sie wieber jurücf. Urxb nun 
fyören Sie, was Sie 3U tun fyaben: Sie werben fortab 
ftänbiger (Saft bei 6er ©räfin fein, fte IjYpnottftercn, 
fo oft fie es perlangt, aber immer nur fdje^fyafte 
Dinge pon ir)r f orbern, f leine Salonfpielereien! Der= 
ftanben? 3 e ^es ernftere (£yperiment werben Sie 
ftets ablehnen. <01eid)3eitig werben Sie midj in bie 
(Öefyeimniffe 3*? rer Kunft einweihen, unb xd) werbe 
mir berx Spaf madjen, unficfytbar, aber burdj 3fy rc 
Permittelung, unb 3t)nen unb ber ©räfin unbewuf t, 
bie Poc3erer#sfa ein wenig nad) meiner Pfeife ta^en 
3U laffen. Soweit xd) 3*? re tüirfung auf bas Cent* 
perament ber ©räfin berechnen fann, wirb bie ßem- 
fyypnofe bereits nadj ber fünften ober fechten (£in= 
fdjläferung in Kraft treten fönnen. 3 n ac *?* Cagen 
fomit fönnen Sie Berlin perlaffen mit einer Bar* 
fumme pon . . ." 

Dülfert fafy berx UTardjefe fragenb an. Der wollte 
ftdj winben, fudjte 2tusflüd}te, gab Z(erpenerfd)laffung 
por. Dülfert lächelte nur. 

„(£in IDort pon mir, lieber ^reunb — unb Sie 
finb perfyaftet." 

„£)unberttaufenb ZTTarf," ftammelte ber ZTTardjefe. 

„Sie finb ein Dummfopf, bafür fyätten Sie bas 
Dreifache perlangen fönnen," meinte Dülfert gleidj* 



allerlei Enthüllungen. 34,5 

mutig unö erljob ftcfi. — rr 2tlfo fcfyön, fyunöerttaufenö 
Wiavt So, unö nun rerfudjen Sie nid)t, ftcfy aus 
öem Staube 3U macben. Beim erften ^ludjtnerfudj 
ift öie PoÜ3ei von fünf Cänöcrn auf 3^ ren $e*fcn. 
©uten 2lbenö." 

Damit verlief Dr* t>on Dülfert öas <?>immer unö 
begab ftdj 3um ZTacfjtportier, um ifym 3U fagen, öaf 
er ifyn fofort 3U benachrichtigen fyätte, falls 6er 
ZTtardjefe nod) in 6er Xlaijt ausginge, 6a er ftcfy 
ifym 6ann a^ufcfyliefen t>erfprocfyen fyätte. (Er brauchte 
nur fyinauf3Utelefonieren. 

(Es tt>ar r>ier Ufyr, als er enölid) fein ^immer 
auffucfyte, um ficfy rt>ie gerä6ert 3U Bett 311 legen. 



2lm nädjften ZTtorgen, als er feinen Cee fcfylürfte, 
flopfte es an feine Cur unö Heanöer trat über öie 
Scfyroelle. 

„ZHeine Braut ift unten, 3^ öacijte, es fei nicfyt 
fdjicflicfy, fie in öas ^immer eines f^errn mit3ubringen," 
fagte er ein bif djen falbungsroll unö faft efyefyerrlidj 
ftreng, „aber fie fyatte öurcfyaus mitfommen wollen, 
um 3t?nen felbft 3U fagen, tt>as fiel; geftern nod} in 
öer Kurfürftenftrafe ereignet fyat." 

©afton lief ifyn faum ausfpredjen. 

„Xfienfcfy, Sie ftnö ein Dauerreöner, 3*? re ©emeinöe 
fann mir leiö tun. VDo ift Bella . . . unten? 3^? 
fomme," 



3^6 X>*r Hörnern ber XII. 

Un6 efye nod) Z(ean6er ein IDort entgegnen fonnte, 
war er aus 6er Cur fyeraus un6 rafte 6ie 3wei 
(Etagen hinunter in 6as £efe5imnier. 

Die fleine ZTTafmann, 6ie fcfyon je^t etwas be= 
6rücfen6 Paftorcnfyaftes an ftcf? fyatte, fyielt ein ein= 
fad} 3ufammengelegtes {£afd)entüd)lein 3wifi)en 6en 
Ringern, 6em nur bas (Sefangbud? als Stü^punft 
fehlte, 

„Wo ift Karen , . . wo ftn6 meine Kin6er?" rief 
Dülfert ifyr atemlos entgegen. 

TXod) bet>or fte antwortete un6 troi§ ber (Erregung 
6es 2tugenblicfs warf 6ie fleine ITEafmann einen 
ftrafenöen Blicf auf ifyn, 6er in 6er f}aft pergeffen 
fyatte, ftdj forglid) 6ie Krawatte um3ubin6en. 

Sie rücfte etwas t>on itjm ab un6 e^äfylte mit 
gemeffener Küfyle, 6af geftern fpät aben6s Karen 
^olmfen in 6er Kurfürftenftrafe erfcfytenen wäre. Sie 
war bei Siebenberg gewefen un6 befan6 ftdj in ljod)= 
gra6iger (Erregung. 

(Bafton ftu^te. IDas fyatte Karen bei £iebenberg 
3U fucfyen . . .? 

„IDeiter, weiter . . ." 6rängte er. 

Ciebenberg fyatte Karen e^äfylt, in welchem <gu= 
ftan6 pon Derfommenfyeit er ifyn, ©afton, ange= 
troffen fyätte . . . 

Die fleine IHafmann fcfylug 6ie 2tugen nie6er. 
Die fefylenbe Krawatte war ifyr wie eine Betätigung 
6iefer (Befunfentjeit. 

Sie fufyr fort: 



allerlei (Sntfyülhxngett. 5^7 

„Karen fing bei 6iefer Sd?il6erung £iebenbergs 
3U tpeinen an, un6 £iebenberg perfucfyte fte 5U tröften 
un6 fagte ifyr fd)lie]|lidj, 6a§ er ifyr für je6e ungetpeinte 
tEräne eine Perle von 6er ©röfe einer (£rbfe fdjenfen 
tpollte, tpenn fte fünfttgfyin ifyre 2lufmerffamfeit ifym 
tpibmen tpür6e." 

„Das fyat 6er Schürfe getpagt ..." 

„£)tl, er fyätte nod) metjr getpagt, trenn nicfyt 
Karen tpie ein gejagtes VD'xlb 6apongelaufen tpäre," 
fagte 6ie fleine ZHafmann. 

„3<*, B>as E?atte fie 6emt bei Siebenberg 3U fudjen, 
3um Donnertpetter nodjmal?" 

„Sie fonnte es por Sefynfucfyt nadj 3ljnen nidjt 
aushalten! Sie tpujjte, 6af Sie mit Siebenberg 31t* 
fammentreffen trollten, 6a tpollte fte ftd} nacfy 3fy rem 
2luf enthalt erfun6igen." 

„Die liebe, gute . . ." 

Die fleine ZTTa^mann gebot ifym (Einfalt. 

„Oufdjen Sie fid) nidjt, £}err Doftor, Karen 
ift aufs tteffte perlest 6urdj 3^ r umpür6iges Be= 
nehmen. Sie tpollte es ja erft nidjt glauben, 6af 
Sie tpie ein ..." 

„Da£ \d) tpie ein Scfytpein befoffen tpar," ergä^te 
Dülfert. — „Ejerrjöfyfes, 6as fommt 6odj bei je6em 
mal por!" 

„Sie pergeffen, £)err Doftor, Karen ift Hortpegerin. 
Dort tPtr6 allenfalls Punfcfy getrunfen, aber feiten 
UVin. Sidj am JDein 3U betrtnfen, gilt 6ort als ein 
Cafter fcfylimmfter 2trt. Punfdj fyabe id} and) fcfyon 



3^8 2er Hörnern ber XII. 

mit Karen getrunfen unb gefeiert, urie ifyre feine, 
3arte f^aut rote ^lecfe befam. Dann fcfyämte fte ftcfy 
aber immer entfe^licfy. Unb es waren bodi nur 
fleine rote ^lecfe, tr>äfyrenb Sie, f)err Doftor . . ., 
eine Stunbe ttne tot in 6er Kneipe gelegen fyaben..." 

£)fy, biefe furchtbare, fleinbürgerlicfye ITtorall 
(Bafton Ijätte in biefem 2tugenblicf öen Derbrecberifdjen 
ZTTardjefe tpie einen Bruber ans f}er5 brücfen fönnen 
unb bie fleine ZTfafmann morben mögen» 

Heanber fdjlid} ftdj ftill herein unb fe^te fxd) 
ergeben auf eine Stufylecfe. 

„2T£ein liebes ZTtäbdjen, rege bxd) nidjt auf, \d) 
tr>ill ftatt beiner fprecfyen," 

Unb er fpracfy . . . mit fdjönen rfyetorifcfyen ^losfeln 
unb fanftem 2tugenauffdjlag, tr>ie ^räulein fjolmfen, 
aufgelöft r>or Sd)mer$ unb Benennung, in ber Kur» 
fürftenftrafe angefommen tt>ar, wie bie Sdjilberung 
bes Kinberraubes ifyre (Empörung über ben Doftor 
ein tr>enig gemilbert, unb ttne fte fcfylieglicfy erflärt 
fyatte, in einem Hanbe tr>ie Deutfdjlanb nidjt mefyr 
leben 3U fönnen. 

„Pacf beine Sachen, Bolette," fagte fte 3U ^rau 
2tamunbfen, „bu gefyörft nicfyt 3U fremben Kinbem, 
bu gefyörft 3U beiner Karen f^olmfen, ZHorgen, mit 
bem erften ^tü^ug fahren tt>ir nad) ZTiündien, von 
ba an bm ©arbafee." 

Dabei räumte fte felbft bie Kommoben unb Sdjränfe 
aus unb tparf fogar bie ZHiffionsnäfyarbeit, bie ifyr 
fonft immer auf bie Heroen fiel, in ben Koffer» Der* 



allerlei (Enthüllungen. 3^9 

geblicfy rebeten xvxv it?r 3U, nidjts 3U überfluten, benn 
bie ZDege (Sottes ftnb unerforfdjlid), unb aud) Hoafy . . ♦" 

„(Benug, genug," fcfyrie (Safton, am (£n6e feiner 
(Sebulb unb faf te ftdj an ben Kopf, als wäre er in 
einem Collfyaufe ober in einer Derfammlung 5er 
Heilsarmee, 

„Tiodi etroas," fagte bie fleine ZHafmann. „2tls 
mir fyeute früJ? Karen unb ^rau 2lamunbfen auf bie 
3al}\\ bvad)t<m, ba fallen voxv eine fleine Dame mit 
bvennenb rot gefärbten StocFen unb 3tt>ei Kinbern in 
benfelben <gug ftetgen. Karen ttmrbe i)alb ofynmäcfytig 
bei biefem 2tnblicf unb tr>ollte ausfteigen, aber ber 
<5 U 9 f e £* e pd) in Bewegung. 

<£ine fleine Paufe entftanb. 

„Das ift nun alles, was 3^ r m ™ 3 U f a 9^n 
fyabt?" fragte Dr. v. Dülfert tonlos. 

Heanber erljob fiefy. 

„Hein, £}ett Doftor. Das Scfyönfte unb Sefte 
fommt noefy." 

(Safton r>er3og bas ©eftdjt. Der gute Paftor 
voav aus b^n Kinberfcfyufyen nodj nicfyt heraus unb 
imftanbe, aud? bei Cifd) bas „fcfyönfte unb befte 
Stücf" auf feinem Celler für bm legten Siffen auf* 
3ufparen. 

„Hun," fragte er, ofyne Spannung, faft mit jener 
läffigen ZTtübigfeit, bie als Keaftion nad) allen grof en 
Kataftropljen eintritt. 

„^räulein f^olmfen läft 3fynen folgenbes fagen," 
fpradj ber Paftor bebeutfam, „fie ift bereit, 3fynen alles 



350 2>e* Hörnern ber XII. 

311 t>er5eifjen, trenn Sie ifyr binnen 3weimal Dterunb= 
3tr>an3tg Stunben nachfolgen. Dies ifyr letztes IDort. Sinb 
Sie nad) $voe\mal tnerunb3wan3ig Stunben nxdft bei 
ifyr — bann ift jebes Banb 3tr>ifd}en ifyr unb 3^ nen 
3erfd;nitten. 2tuf ewig* — 2tmen." 

<£r räufperte ftcfy, bemt bas „ilmen" war ifym nur 
fo gebanfenlos, aus alter (ßewofynfyeit, fyerausgerutfcfyt. 

Dülfert rieb ftdj bie Stirn, Seine Karen, feine 
fluge, liebe, fleine Karen, fyatte biefes unfmnige 
Ultimatum gefteüt Sie and) — „eine ©ans, bie 
mit enblofem (ßefcfynatter über ben I}of gacfert"? . . 

(Enthielt bas Ceftament eines tDafynftnnigen mefyr 
tDafyrfyeiten, als alles, was „vernünftige" UTenfdjen 
je bafür gehalten Ijatten • . .? 

Seine erfte Bewegung war es, bie ausgeftrecfte 
£}anb ber f leinen Bella 3U ergreifen, unb 3U rufen: 
,,3 a • ♦ ♦ tdj fafyre . . ♦ Hidjt erft in 3weimal pier* 
unb3wan3ig Stunben. Hein! ^e%t . . • gleicfy ♦ . . mit 
bem nädjften S^ge." 

2lber er befann ftdj, erft muften feine angelegen* 
Reiten Ijtcr erlebigt werben, 

„3n acfyt Cagen reife id) Karen nacfj," fagte er. 
„Keinen Cag früher," 

„Dann ift es 3U fpät," flagte Bella ZUafmanm 

„f}err, pergib ifym, benn er weif nidjt, was er 
tut!" murmelte Heanber, 

Unb f}anb in £}anb mit „feinem lieben ZHäbdjen" 
perlief er bie Stätte „fünbigen Cafters". 



Merkt GEnttjültungen. 35 \ 

Xladfbem (Safton in rafen6er £)aft feine Coilette 
r>ert>ollftän6igt fyatte, fufyr er 511 Ciebenberg. ZTTan 
fagte ifym, er tüäre nad) Brüffel gereift un6 mürbe 
erft in fecfys Cagen 3urücfertr>artet. 

Kicfytig, 6as grof e Brüffeler ©efdjäft, 3U 6em er 
it)m 6ie 3^ ee gegeben! Die 3&ee . . • aber nicfjt 6ie 
ZHöglicfyfeit, es ofyne ifyn aus3ufübren. £)fy, er Ijatte 
es gelernt, Siebenbergs gemütliche ZHonologe 511 
parieren. Unb <geit tr>ar ja ein befynbarer Begriff. 
tDas er fyeute fyatte ausführen trollen, es fonnte auefy 
in Cagen gefdjefyen. Unb in fecfys Cagen, tnelleicfyt 
3ur felben Stun6e, ba er feine 2tbrecfynung mit 6er 
Poc3erett>sfa Ehielt, it>ür6e er 6em kleinen (Befyeimrat 
eine Seftion geben, an 6ie er benfen follte. 

3" ben näcfyften Cagen fpracfy gan3 Berlin von 
ben fjypnotifdjen Sitzungen bei 6er <BräfinPoc3erett>sfa. 
IPären fte nid)t immer fo pöllig fyarmlos verlaufen, 
6ie PoÜ3ei bätte ftcfy pielleidjt tjineingemifdjt, aber es 
tr>ar, als ob 6er fdjöne 3taliener ängftlidj alles per* 
mie6, tt>as and) nur 6en Schein einer (Befafyr Ijaben 
fonnte 06er über 6ie ©re^en unfdju!6igfter Salon-- 
fdje^e hinausging. Die Poc3erett)sfa fcfylief je^t ein, 
otjne 6af er fte aucrj nur 3U berühren brauchte. (£in 
fefun6enlanger, ftarrer Blicf un6 fte lag in tiefftem 
Schlaf. ZTtan begriff nicfyt, 6af 6er ZHarcfyefe t?on 
Cag 3U Cag tr>i6ertt>illiger un6 3ögern6er 6ie f^ypnofe 
pornafym un6 nadtj 6em (Experiment 3ittern6 un6 une 
in SdjtDeif geba6et 6aftan6< — „JDas fyabe id) ^}i)nen 
befohlen, Komteffe?" fragte er manchmal. Sie lachte 

23 



352 3er Hörnern ber XII. 



unb fagte, fte erinnere ftd? mdjt Das mügte er 
bod) rciffen, 6af fte ftd) beim (£rtr>ad?en an nichts 
erinnern fönne. 

2tud? Dr. r>on Dülfert tr>ar um biefe ^eil r>on 
einer gera^u unheimlichen XTerr>ofttät VDenn er 
ntd)t mit bem ZlTardjefe „arbeitete", bann ftierte er 
ftunbenlang t>or ftd) fyin unb ertr>og alle „^ür" unb 
„IDiber" feiner £)erfunft 

Der toilbe Craum aus ber XDeinftube r>ertt>ob 
ftd) mit ber IDirftidjfeit 5U einem unentwirrbaren 
KnäueL „II a son paquet", fyatte feine IHutter bei 
ber (Seburt gefagt ,.Son?" XDeffen? . ♦ . 

IDäre bod) erft bie entfebeibenbe tDocfye um, bie 
fieben Cage, bie feinen Radjeplan funftpoll aufbauten, 
ifyn Schritt um Schritt ber gefyofften (Erfüllung näfyer 
brachten, Unb war biefer Plan felbft nid}t bie 2tus= 
geburt einer tollen, franfen Pfyantafie? 

2Xm fedjften Cage fam ein Hofyrpoftbrief von 
Siebenberg: „Kommen Sie fofort, muf Sie fpredjen." 
Der (Befyeimrat rt?ar alfo fcfyon ttneber 3urücf in 
Berlin* 

Das rpar poraus3ufefyen! Hun nafyte bie erfte 
2Ibred;nung. Siebenberg tDiirbe ifym (Selb bieten, 
ftd) loskaufen — eine ZTulIion, 3mei ZlTillionen. 
Hein . « • fein Blut mu^te er fefyen, ein fleines bi^djen 
Blut, einen Spritser nur, aber bie 2tngft vot allem, 
bie <£eigfyeit . . . Unb bann wollte er il/m Reifen unb 
eilen ♦ . . 2Iber erft Uadje, für jebe angebotene Perle 
ein Degenfyieb, meinetwegen mit flacher Klinge. 



2Ifferlet Enthüllungen. 353 

VDofy xvat ifym bei bem (Sebanfen, tDte nad) 
einer falten Dufcfye ♦ . . 

Unb alles t>oll3og ftefe, tr>tc er porausgefefyen. Die 
2Xngft — bie grotesfe 2tngft! 

„tDie Sie trollen, lieber Doftor, tr>emt Sie febon 
fo mefebugge ftnb, ftcfy tregen einer ^rau 311 buellieren . . . 
Piftolen? (Betr>etjre? ZHeinetroegen ein amerifanifcfyes 
Duell mit pergifteten Pillen, unb im Dunfein, nur 
nicfjt Degen!" 

„©erabe Degen/' beftanb Dülfert, „naeft bis 3um 
(Sürtel, 6af id) febe, wie bie Degenfpi^e in 3fy r 
ßletfd) einbringt I" 

„Brrrr . . .," machte Siebenberg unb f reifte mit 
bem Zeigefinger um feine Stirn. — „tDenn Sie mief; 
tot machen, verlieren Sie 3tt>ei Millionen." 

Dülfert Ijatte nur gelacfyt. 2lbenbs faf er beim 
ITTardjefe, als bie Cur ging unb bie Poc3ereu)sfa 
eintrat. Sie ging auf ben Jtaliener 3U, ber fte tt>ie 
entgeiftert anblicfte, unb legte ifym ofjne Hücfftdjt auf 
(Safton beibe ilrme um ben £}als. 

„XDarum bift bu fyeute nidjt bei mir getsefen, 
(Beliebter? JDarum fyaft bu miefy gerufen?" 

Der ITtard^efe entroanb fid) ifyren Firmen: 

„3^? I?abe Sie nid)t gerufen, es ift nicfyt trat?r . . . 
gefyen Sie nad) f}aufe ... So gefyen Sie boefy!" 

<£r brängte fte 3m: Or. 

Die (Bräfin lächelte unb fcfyüttelte iljre £ocfenfülle. 

„Dilles voattet auf bidj. ITian fpridjt in Berlin 
nur nodj r>on bir unb bem ZDettfliegen. 2tber bu 

23* 



55^ £er Hörnern ber XII. 

bift gröf er als fte alle — bein ^lug getjt fyötjer, 
über bie Zttmofpfyäre hinaus gefyt er unb nimmt 
miefy mit ..." 

Dergeblid) fudjte 6er ZTTardjefe ftcfy Don ifyr 3U 
befreien, fyilfeflefyenb blieften feine klugen 311 (Bafton. 

„(Sefy," fagte biefer fur3 unb machte eine leidste 
Bewegung gegen bie Poc3eretr>sfa. 

Sie suefte 3ufammen. <£in Deinen unb Schauern 
ging burefy ifyren mächtigen Körper. Dann fenfte 
fte ben Kopf unb ging ftill 5ur Or hinaus. 

„So," fagte ©afton. — „Das Syftem funftioniert. 
2(propos, ZTTarcfyefe, fahren Sie morgen 3um VOdt- 
fliegen hinaus?" 

Der 3 ta Ii ener tödjelte fd?on lieber fein fü^lidjes 
<£ftrabenläd)eln. 

„Soll icJ?P" 

„(Es träfe mir gan5 intereffant, trenn Sie mir 
Beriebt erftatteten. 2&I fy a ^ morgen um biefe <geit 
eine Derabrebung auf bem ^edjtboben. 

Dann 50g er ben nodj nidjt eingelöften Sdjecf rou 
Siebenberg aus bem Portefeuille. 

„£}ier, ITcarcfyefe, fjunberttaufenb ZTfarf. 3^? tr>ürbe 
3t?nen raten, morgen vedft 5eitig Ijier aus3U3iefyen 
unb 3^ re Hec^nung 5U regulieren. 2tuf IDieberfefyn 
fage icfy 3^ nen n ^ — obwohl man ja bei !TJenfd;en, 
trie trnr, nie triff en fann . . . 2ttfo nicfjt rergeffen: 
morgen nachmittag! Unb laffen Sie mir bie Poc3e= 
retpsfa nidjt aus ben 2tugen. Sie ift fo unfyeimlicfy 
eftrapagant! 'Zcadjtl" 



allerlei (Enthüllungen. 355 

£)fyne bem ZHarcfyefe and) nur bie I}anb 511 reichen, 
mit einem fur3en Hicfen unb Rattern, fefteu Blicf 
auf bie Heine, 3ufammengefunfene (Seftalt bes 
3talieners verlief (Safton bas Zimmer, 

<£r machte bie Xcacfyt über fein 2tuge 5U, IDie 
ftcfy ein inbifdjer ^afir an bem trulben tEa^e betäubt, 
bei bem er ftd) wie ein Kreifel um ftd) felbft brefyt, 
fo betäubten feine um einunbbenfelben Punft freifenben 
©ebanfen fein aufgeregtes f}irn, unb lieber fcfytpamm 
Craum unb IDirflidjfeit für ifyn 3ufammen. 

211$ bas 5 r üfyrot burdj bie bunfelroten Sammet* 
portieren braefy, ir>ar ifym, als fei fein gan3es ^immer 
in Blut getaudjt, unb wie ein <£rfticfenber rif er an 
ben Schnüren ber ©arbinen, an ben ^lügeln bes 
^enfters, 

JDinbftill unb fül?l flutete bas ZTTorgenlicfyt in ben 
2?aum 

(Bafton von Dülfert ergriff mit 3itternber fyanb 
bie $ebet unb fcfyrieb in feinen Saftigen, grof en Bud]= 
ftaben quer über bas Briefpapier: 

£iebfte Karen! 

3dj wei$ nicfyt, was bie näcfyften Stunben mir 
bringen werben: (£rlöfung ober tDatjnfmn. (Ein 
finfteres <Sefd)icf fcfyeint miefy pon jefyer perfolgt 
3U tjaben, unb bie (gid^acflinie meines Dafeins tr>ar 
tpofyl efyer bie ;£olge, als bie Urfadje meiner 
fonberbaren Veranlagung. Dein junges, ftarfes 
Sieben trage idj n\d)t mefyr mit mir 3U belaften — 



356 ^ er Hörnern oer XII. 

idj 6arf es nidjt ©btDofyl idj nie fo füllte rote 
jei§t, 6af id) Dicfy liebe! 3^? mu f ^M^} retten r>or 
Dir, por mir — leb roofyl! 

Bis 5um legten 2ltem3uge 

Dein (Safton r>on Dülfert. 

Den Brief fanöte er an Bella 2T£afmann, mit 
6er Bitte um H)eiterbeför6erung. 

Dann verlief er 6as fjoteL 

Klar tpölbte ftcJ? 6er blaue ^immel über 6en 
Cürmen 6er Kaifer Iüiifyelm=d5e6äd)tnisfird)e, un6 
6ie IHenfcben fdjritten lacfyen6 un6 plau6ern6 einher, 
6ie ungetpöfynlid} lin6e £)ftoberluft wie ein gütiges 
(Befdjenf 6er Hatur etnatmen6. 

Dülfert rief ein 2tuto fyeran un6 fufyr 5um <£ed;t= 
bo6en. (Er fafy aus tpie ein 3um Co6e Perurteilter, 
als er 6ort eintrat 

„t}aben Sie 2tngft, Doftor?" fragte £iebenberg, 
6er feine 2lfynung vom Duellfomment fyatte* 

Scfweigen6 entflei6ete fidj (Safton, tpäfyren6 6ie 
Sefun6anten, 3tr>ei Seljrer 6er ^edjtfdjule, 6ie Degen 
mufterten un6 ein alter, tauber &Y$t 6as Derban6= 
3cug or6nete. 

„<?)iefyen Sie ftd} bod) and} aus," fagte einer 6er 
Sefun6anten 3U Siebenberg. 

„Quatfdj," entgegnete Ciebenberg 6efpeftierlid). — 
„Der Degen ift fpii§ genug, er gefyt and) fo 6urd? ♦ . ." 

„^ietjn Sie ftd) aus," brüllten nun bei6e Ferren 
tr>ie aus einem ZHun6e. 



allerlei (Enthüllungen. 357 

(Es voav nun fefyr unfcfyön, tt>le fte ftdj beiöe auf 
öen fleinen Siebenberg ftü^ten unö ifym öie Kleiber 
vom £eibe riffen* Sie tannten eben feinen Hamen 
nicfyt, teuften nidjts von öer c£j*iften3 ^ er ^^3*9 
2T£illionen, rruften aud) nid)t, öaf ein auswattierter 
^offmannfdjer il^ug, 5er feine tnerfyunöert ZHarf 
foftete, befyutfam angefaßt weröen wollte, afynten nidjt, 
öaf öie Unterwäfcfye öes fleinen IHänndjens fo f. in war, 
wie öie ZDäfdje einer auftrulifcfyen Onjerm unö gieidj 
Spinngewebe 3wifd)en öen Ringern serging, wenn 
man fo arg öaran rif. Sie hielten ficfy nur an öas 
pon Dülfert üorfyer aufgeteilte Programm öer Duell= 
farce unö trollten fxcfj fd?ier totladjen über öas fleine, 
bucflige ZUänndjen mit öer fyofyen linfen Schulter, 
öas ifynen öa plö^lidj aus öen tyänben glitt wie ein 
^rofi) unö losbrüllte: 

„3^ niadj' nidjt mefyr mit! (Bebt mir mein 
{}emö . . . \d) mad)' nidjt mefyr mit!" 

ITtit einem Saij war (Safton neben ifym. 

„Daterl" fdjrie es mit Urgewalt in itjm auf, unö 
öer Degen fiel flirrenö 3U Boöen, wäfyrenö eine fyeif e 
Blutwelle ifym 5U "Kopfe ftieg. 

Der fleine Siebenberg bügelte erft perftänönislos 
mit öen 2tugen, öie 3tr>ei Sefunöanten aber blicften 
üeröu^t auf öie beiöen tyalbnacften (Seftalten mit öem 
Bucfel auf öem Hücfen unö öer erfyöfyten linfen 
Sdjulter, auf öer fiel? je ein linfengrofer, gleidj* 
förmiger Seberflec? abfyob. 

Der Komme^ienrat meeferte r>or ftd? Ijin, unö 



358 X)er Hörnern ber XII. 

man tpufte nid)t, wav es aus einem (Befüfyl ber 
(Erleichterung über öen 2tbfd)luf biefer dummen 
ilffäre, tpar es aus Genugtuung, eine fo feine Icafe 
gehabt 3U traben, ba$ er ftd) fo merftpürbig ftets 3U 
(Safton Eingesogen gefüllt fyatie* Unb nidjt ofyne 
Hüfyrung gebadete er ber blonben ^ran3Öftn, beren 
Beteuerungen, ba% bas pon ifyr ertpartete Kinb fein 
Kinb tpäre, er fo gar feinen (Stauben gefdjenft fyatte, 

(Safton tpar tpie im <Traum. Der fyeimlidje 
Kaifer fein Dater, ber 2Tiann mit ben 70 ZHillionen ! 

^aftig fleibeten ftd) bie f}erren an unb gingen 
bie treppe hinunter» Der fleine £iebenberg fyafte 
ftd) in Dülfert ein: 

„IDir sollen nad) tpie vor ,Sie' 5ueinanber 
fagen — ba fönnen tpir uns beffer in bie £)änbe 
arbeiten» 2llfo, fyören Sie, Doftor, tpas nun Brüffel 
betrifft . . * 

2luf ber Strafe mürben laut (£jtrablätter aus* 
gerufen! 

„Der neue Heforb auf bem ^lugfelbe im 3ofyannis= 
tat! Hougier fliegt pier Stunben! (Srof er Unglücfs* 
fall! t£ob ber (Sräfin poeseretpsfa!" (Safton erbleidjte, 
tpäljrenb ber fleine £iebenberg bem f}änbler ein Blatt 
aus ber £}anb rif . (£r las laut por: „2lls ber eng= 
lifdje ^atjrer 3"9 ram tntt feiner Doiftnmafdjine eben 
eine Kunbe 3urücfgelegt fyatte, brad), gerabe über bem 
Startplätze, ein propeüer. Der Apparat ftü^te aus 
einer f}öfye pon 3tpan3ig ZTtetem fyerab, jebod) blieb 
ber ^afyrer pöllig unperletst. Dagegen fiel ein ^lügel 



allerlei €ntt|iillungen. 35g 

öes gebrochenen Propellers in öas Sdjimmelgefpann 
6er (Bräfin Poc3eretpsfa unö perle^te öie in weiten 
Kreifen befannte Dame, öie fyeute felbft, als erfte 
^rau, in öie Stuft fliegen tpollte, fo erfyeblicfy, öa£ fte 
blutüberftrömt 3ufammenbracfy Die fofort fyin3U- 
eilenöen Zlvfo fonnten nur öen Coö öer (Bräftn in* 
folge Scfyäöelbrucfys fonftatieren." 

„(Sott t)ab fte feiig!" fagte £iebenberg. 

(Bafton feuf$te tief auf» IDas tt>ar öas? Sie 

war tot — tot unö nicfyt öurd) feine Sdjulö! 

(£in öunfles <Sefcf)icf wav ifym 5UPorgefommen, fyatte 
ifyn befreit t>on öer ferneren Scfyulö, öie er auf ficfy 
3U laöen im Begriffe ftanö. 3 e £* erft — in öiefem 
2tugenblicfe, in öem öas ^iel feines fyaffenöen IDunfdjes 
erreicht tr>ar unö öodj fein Plan gefdjeitert — begriff 
er gan3 öie Seltnere feines Hadjeplanes. Seinem 
blinöen f)affe gegen öiefe ^rau, öie it?n in feinen 
Kinöern 3U treffen t>erftanö, toar jeöer Kampf recfyt 
getpefen, feine Sucfyt 5U allem ilbfonöerlicfyen unö 
£ytrapaganten fyatte ifyn bann mit beiöen fyänben 
3ugreifen laffen, als ftcfy Ujm öie abenteuerliche (Se= 
legenfyeit bot, öes 3tcxlieners Herpenfräfte ftcfy öienft* 
bar 3U macfyen. 

freilief), öarauf mufte er nun pe^idjten, öie 
innere (Benugtuung 3U geuiefen, einen Sieg auf 
einem ^elöe errungen 3U l^aben, öas fo leicfyt feiner 
betrat! 2Iber tpas tpar öas gegen öas (ßefüfyl, frei 
tjinfcfyreiten 3U fönnen öurd) öas teben, ofyne öas 
(Sefüfyl öiefer Sdjulö 



360 



Der Hörnern ber XII. 



(£r atmete tief 6ie reine, mil6e £uft ein, pfiff ein 
paarmal un6 fteefte 6as (Extrablatt in 6ie tTafdje. 

rf (£inun53tt)an3ig — fyödjftens 3tr>eiun63tDan5ig!" 
brummte er» 

„tDas?" fragte Ciebenberg* „Pro3ente? Un6 
tuofür?" 

„(Bar feine Prozente!" antwortete (Safton. „<£ine 
neue Pfyilofopfyie — 6ie auf 6er Börfe faum gelten 
6ürfte! (£inunÖ3man3ig — 6as ift 6er Zllenfd}, txnffen 
Sie — 3ttH'iun63 tranig aber ift irgen6 etwas an6eres 
— 6as (Sefcfyicf, bas ^atum, 6ie <Sotttjett o6er tt>ie 
Sie's nennen tr>ollenl Un6 es ift gera6e eine 
Ziffer mefyr!" 




Zwölftes Hapttel 

per §etmCtd?e ^aifev. 

(Safton t>. Dülfert erroadjte naclj einer in bleierner 
Betpugtlofigfeit 6urd}fd)lafenen Hadjt. Heben ifym 
auf 6em Kopffiffen lag 3erfnittert 6as (Extrablatt un6 
5eigte 6ie Sengfpuren t>on 6er Zigarette, 6ie ifym, 
als er nacfyts in Schlummer gefunfen, noctj glimmenb 
aus 6er f}an6 gefallen war. 

IDieber unb u>ie6er überflog er 6ie feilen un6 
ein (ßefüfyl unfäglidjen Befreitfeins 30g abermals 
buvd) fein Sjet^ (Es u>ar bod) nicfyt 6er Criumpfy 
über feine 3Jo6fein6in, nicfyt 6ie Dorfreu6e tr>infen6en 
Sieges über ein un6riges (Befdjicf, in 6effen Steuer* 
ra6 3U greifen 6ie Poc5eretr>sfa ftd) permeffen, — 
6ie ifyn erfüllten, es u>ar 6as tiefe aufatmen 6es 
(Befangenen, 6er jubeln6 nadf langer Kerfernacfyt 6as 
frifdje Himmelsblau mie6er begrüben 6arf* 3*? m 
voav, als fyätte eine 6unfle gefpenftifcfye f}an6 von 
feiner Kefyle gelaffen. 

3^t erft tt>ur6e 6er 6umpfe Drucf in feinem 
3nnern, 6er auf ifym fyeimlid} gelaftet 6ie gan$e £ext 
fyin6urd}, feit6em er mit 6em perbrecfyerifdjen 3taliener 
fyan6elseins gett>or6en, sur 6eutlidjen Stimme. 



362 2* er Hörnern ber XII. 

Das blofe Heben eines ZTTenfdjen wiegt fo fdjtper 
nicfyt, als gemeinhin ber Spiefer glaubt, aber bas 
f^eranjiefyen 5er finfteren IHädjte bes Übersinnlichen, 
bas f^antieren mit bem Hüfoeug einer unftcfytbaren 
JDelt — unb fei es and} nur bas fdjeinbar Billigfte, 
Simpelfte, — bie ^ypnofe, von ber felbft ber moberne 
2T£ebi3iner fdjon tpeif — mit (Sefeijen 3U ftümpern, 
bie bem ZTTenfdjentier bes f}eute üerfcfyloffen, bas ift 
es, bas an ben Oren rüttelt, bafyinter bie (£rinnyen 
wachen, 

Sa£ um Sa£ fielen iljm bie 2lbfyanblungen bes 
legten Bucfyes mit unenblidjer Klarheit tpieber ein, 
bas er por fur3em gelefen unb bas bamals fdjon 
einen tiefen fitnbruef in ifym fyinterlaff en : „Das 
3erftörenbe Prht3ip in ber Hatur" von ^lorence 
f}untley. 

Die $vau, bie fyemmenb in feine Pläne griff unb 
ifyn unb feine Kinber fyatte pernicfyten wollen — 
nur aus einem bornierten tr>eiblid)en f}afgefüfyl 
heraus — biefe ^rau burdj IHorb aus bem IDege 
3U räumen, roäre an allen Begriffen gemeffen, bie er 
fidj über „erlaubt" ober „pertrerflicfy" als glaubens= 
lofer „Kultur"menfd} im £aufe eines im (Brunbe 
bod) redjt oberflächlichen £ebens 3uredjt ge3immert, 
pollftänbig pernünftig unb gentlemanlife getpefen. 

2tn feinen inneren IHa^ftäben gemeffen! Unb 
was gingen ifyn bie ZHafftäbe anberer an?l Ober 
bie sefyn (Bebote eines ZHofes, bem er niemals por* 
geftellt tporben tparl 



Der fyetmltdje Kcttfer. 3Ö3 

(Er fyätte ficfj fogar ein JInrecfyt an 6ie Sorte 
(£mpfin6ungen ertporben, 6ie 6en 3^ger befeligen, 
tpenn er 6en fdjäblidjen ^ud?s gefcfyoffen — audj 6ie 
Poc5eretr>sfa tpar ja rot un6 fdjäMidj getpefen. Die 
Beruhigung, 6er fürforglicfye Scfyirmfyerr im geordneten 
(Sänfeftall 5U fein! 

Das funftpollfte (Sefüge 6es Planeten je6odj, 6as 
6ie Hatur in 2TCiütar&en 3afyren aus 6er tEurba 6er 
Sebensfeime 6urd) 6ie Setorte 6es Stoffes fublimiert, 
6as unabhängig freie „^dibewufytfein" — 6es ^nb'u 
pi6uums immer tpie6erfefyren6e tDur3el — frecfyer*, 
bummer- un6 noef? 6a3U überflüffigertpeife nie6er- 
reifen 3U tpollen, in6em er ftdj (Eonte (Earrares efel= 
fyafter pfydjifcfyer (Bnflüffe mitbe6iente, erfcfyien ifym 
je^t in einem ZTtafe grauenhaft, 6af er gar nidjt 
faffen fonnte, tpie er je auf folgen <5e6anfen hatte 
verfallen fönnen* 

(Sott fei Dan!, 6ie Senfe 6es uralten Schnitters 
tpar faufen6 6a5tpifcfyen gefahren — — 

(Bafton v. Dülfert lief 6en $aben feiner <Be= 
banfen fallen. 

(£r perfolgte eine IPeile benfmübe mit 6en 2tugen 
6ie Scfylangenmufter 6er Capete un6 perglicfy ifyre 
unregelmäßigen 2lbftänbe. 

Das fdjarfe, rfyytfyrmf^ ^uf flappern 6er Drof djfen= 
pfer6e auf 6em Strafenafpfyalt, 6as pon unten 
emporfdjallte, jammerte ftdj immer beutlicfyer un6 
beutlidjer in fein Betpuftfein un6 tpeefte pollen6s 
feine Erinnerung an 6as Cagesleben. 



3(5^ 3)** Hörnern ber XII. 

(Es tpar toirflicfy unglaublich! Der alte £ieben= 
berg follte auf einmal fein Dater fein! 

(Safton 'burcfyftöberte bie galten feines ilfynungs* 
permögens. 3 m beimpf mit bem £eben Ijatte er 
ftd7 fo nad) unb nad? eine feltfame ITTetfyobe 3ured?t 
gemacht um, tpenn es darauf anfam, eines Partners 
ober (Segners — Begriffe, bie ftd) bei ifym immer 
bedtm — (Sebanfen 3U burcfyfcfyauen, mttsufüfylen 
beffer gefagt (£r brauchte nur im (Seifte bes anberen 
(Seftd?ts3Üge nacfouafymen, Blicf, Haltung, Stimme, 
unb mit erftaunlidjer Sicfyerljeit gefeilten fid), tpie 
ettpas bapon Untrennbares, gan3 von felbft bie 
geheimen (Sebanfengänge fyin3U. 

(Safton p* Dülfert fyatte ftdj tpie fpielenb, tpie 
etwas Selbftperftänblidjes, biefe IHetfyobe, in anberer 
£)irnfaften fyineu^ufteigen, berart 3U eigen gemacht, 
ba$ er bie meiften feiner gefcfyäftlidjen Pläne auf 
folcfyer (Sruublage aufbaute. tPas er babei aber als 
befonbers auffallenb fyerausgefunben, tt>ar, ba% bie 
arifcfye ITJenfcfyenraffe biefen (Sefüfylsfdjlüffel faft aus- 
fdjlieflid) ijanbl}abk f tpäfyrenb er ber femitifdjen 
gan3 ab3ugetjen fd)ien, — IDann immer er Befannten 
ober ^reunben, infofern es 3uben tparen, von biefer 
^äfyigfeit in offenfye^igen Stunben erjäfylte, ftets ftief 
er auf pollfommenes Unperftänbnis. — Beften ^alles 
fyatte man feine (£r3ätjlungen für oberflächliche Kon- 
perfation genommen ober eingeworfen, man fyätte boefy 
audj feinen (£bgar 21Uan Poe gelefen, ber bereits über 
biefen punft alle Pfycfyologie erfdjöpfenb geplaubert 



Per fyetmltcfye Kaifer. 565 

Icacfj unb nacf? fyatte ftdj fo in (Saftort p. Dülfert 
bie Übe^eugung eingerrm^elt, 5af bie mobernen 
2frier unb Semiten in feinem Punfte fo' grunbper* 
fdjieben poneinanber feien, als gerabe in biefem. 
Die 3 u ^ en 3°9 en — pielleicfyt aus typifcf/er 2lngft 
unb Abneigung por allem was irgenbtpie nacfj XHeta* 
pljyftf rocf? — immer nur ben Perftanb fyeran, ficf; 
öen Sieg 5U erflügeln, tpäfyrenb bie fogenannten 
(Efyriften — meift unbetpuft 3tpar unb ftets unfyfte* 
matifcfj — ein (Sefüfyl 3um ilusgangspunft für ifyre 
fjanblungstpeife nahmen. 

(ßafton perglid). — (Er befaf bie (Eigenfcfjaft, 
©ebanfen trefffidjer 3U erraten fo pollfommen, tPte 
6er Komme^ienrat, fte logil'dj folgernd fyeraus* 
3 uf lüg ein. — 3 e ^er pon ir/nen voav ein ITteifter 
feiner eigenen Haffetümlicfjfeit. 

Dülfert fcfylof bie £iber unb badjte ftdj gan5, 
gan3, gan3 in £iebenberg hinein. (Er fdjnitt bes 
anbern ©eftcfyt in guter unb fcfyledjter £aune, bei 
biefer unb jener möglichen Gelegenheit, afymte bm 
fm^en 3appeligen Schritt nacfy, fpracfy als bucfliger 
fleiner (Begehrter Komme^ienrat 3U bem bucfligen 
©afton p. Dülfert mit ben tp äff erhellen (ganberaugen. 
(Er rpurbe förmlicfj plaftifd) in feinem 3 nnern - 

(Er tt>ar brei Perfonen: Siebenberg, Dr. p. Dülfert 
unb ein unftdjtbarer geftaltlofer ©eftaltenber. 

Hicfjts! — Hicfyts gemeinfames am Bobengrunbe 
ber IDefen, pollftänbig perfdjiebenes Blut. — (Er 
füllte, er rpufte es: jenes Sotjn rpar er nicfyt. 



366 ^ er Hörnern ber XIL 

Unb er tr>ar frofj. So frofy. <Er fyätte beinahe 
in bie Vfänbe geflatfcfyt tüte ein fleines Kinb. 

IDarum benn eigentlich? (Er rerftanb ftdj felbft 
titelt mefyr. (Es fonnte ifym boefy pollfommen gleich* 
gültig fein, tr>er fein Pater fei 06er war. 

IDenn er unrflicfy £iebenbergs Sofyn mar, fyätte 
tfym bas, bei £td}t befefyen, f einerlei fonberlidjen 
Vorteil gebracht (Erbberechtigt fonnte er unter 
normalen Umftänben niemals werben unb folange 
6er Komme^ienrat lebte, würben fid) burd) beffen 
päterlicfye Heigung 5U ifym — ©afton — bie gegen= 
feitigen gefcfjäftlidjen Be5iefyungen für 6en jüngeren 
Ceil faum gewinnbringenber, als es bisher ber ^all 
gewefen, geftaltet fyaben. 

tDar fein (Befüfyl alfo nur eine 2Irt unbewußter 
Prüberie feiner (Eitelfeit? tt)ollte er mit bemalten 
einfadj nxdjt perwanbt fein, r>ielleid)t weil jeber 
(Saffenjunge in Berlin wufte, wofyer ber (Brunbftein 
ber 70 ZHillionen flammte? £iebenberg fyatte ge= 
wucfyert bis bie erften 2 — 3 Millionen beifammen 
gewefen, — 60% im Schatten tjatte er genommen 
unb wiepiel gar erft in ber Sonne! (Safton ladjte 
laut auf. £Das war ba weiter! 3 n «?eld)em X)er= 
backte Ifaite er ftd; ba? (Selb riedjt bodj befamttlid} 
aber aud) gan3 unb gar nid)t! 

Das war es alfo nicfyt! Unb was fonft fonnte 
ifyn benn fo merfwürbig fro£? madjen, wenn er ftd} 
bem ©efüfyl, jener fei bodj wofyl fein Dater nidjt, 
gan3 Eingab? — Dr. v. Dülferts Blicf fiel auf 



Per fietmlicfye Katfer. 3^7 

6te 2tbenÖ3etturtg, bie er geftem nacfyts ntcfyt mefyr 
3U €nöe gelefen unb bie neben feinem Bette auf bem 
Boben lag» 

(Er beugte fxdj heraus, fyob fte auf, blätterte fte 
fcfynell burdj. 

Was xvat bas? (Ein merfmürbiger Sai§ im 
Annoncenteil fprang ifym förmlid? in bie Augen: 

„Dein Dater ift nicfyt geftorben, ©afton, 
balb rotrft b\x ifyn uneberfefyen," 

Dr. tx Dülfert öurdjfudjte bie Leitung ^eile um 
^eile, bie tDorte maren nidjt mefyr aufjufmben! 
Hidjts bümmer unb ärgerlicher als f}allu3inattonen! 
Xlatürlicfy fyat ftd} beim raffen Umblättern aus t>or* 
fyanbenen IDörtern unb Silben biefer ibiotifcfye Sai§ 
gebilbet, — aus ©aftfyof nmrbe (Bafton ufto. 

ZHerfamrbig ift es wol)l, aber traurig, ba% fogar 
bie Hatur fdjon in Kitfd) arbeitet unb foldje ftnn= 
gebärenbe Bteigiegerei überhaupt 3ulä£t 

Argerlidj griff ©afton nadj feinem Zigarettenetui 
unb 3iin6ete ftdj eine (Eorteft an. 

IDteber überfam iljn bas ©efüfyl unbefdjreiblicfyen 
Behagens. (Er räfelte ftd) in ben weichen Ktffen 
3ured)t unb nafym ftd) Dor, einmal fo lange liegen 3U 
bleiben n>ie nur irgenb möglid) unb nichts anberes 
3U tun als bas frofymadjenbe £id)t, bas burd) bie 
gelbfeibenen Doifyänge tpie 5onnenglan3 gefärbt im 
Zimmer lag, 3U genießen» 

3^t fonnte, ja, muf te alles gut werben. (Er 
brauchte nur bie Augen Ijübfd) offen 3U galten, um 

24 



368 3)* r Hörnern ber XII. 

rec£jt3cittg 3ufal?ren 3U fönnen, unb bie Dinge reifen 
5U laffen ttne ^rüdjte* 

(Er fannte ja 2tnna, feine $rau; plöijlid) würbe 
es fie nad} ber ©rafenfrone, unb voäve es auefy nur 
nad) ber polnifcfyen ber Poc5eretr>sfts, gelüften, 3^ r 
unb biefem (Ebelmann bie Kinber ab3ufyanbeln, fonnte 
bann fein Kunftftücf fein» 

£iej| fidj bas aber unrflicf) ntcfyt befcfyleunigen? 
llbers Knie bredjen? ©afton t>, Dülfert badjte naefy. — 
IDenn er jetst, in biefem Hugenblicf, unter einem liftigen 
Pornxmbe in bes ©rafen IDofynung einbränge — 
wetten fyätte er mögen, 2tnna in ber fompromittierenbften 
Situation Por3ufinben — fie voat getoif auf ein Cele= 
gramm bes ©rafen fcfyon 3urücf gekommen ! 

3a, es mufte f djnell etwas gefcfyefyen, "Karen 
fyatte gan3 recfyt! (Es voat eine ©eariffenloftgfeit t>on 
ifym, feine Kinber and} nur eine Stunbe länger (Ein* 
flüffen ausgefegt 3U laffen, bie für fte ©ift fein 
mußten! 

Dülfert ftaunte über fiefy felbft* XDie 3art befaitet 
er fyeute nur tr>ar. Unerhört für feine ramponierten 
2lnficfyten über XTCoral. Sicfyerlicfy fyatte biefer grä£= 
lidje Heanber bie gan3e Xiad}t für fein Seelenheil 
gebetet unb rr>ar erhört roorben. Blonbe!, ber Utinftrel, 
fyatte ja and} fo lange gefungen, bis man Hicfyarb 
£ötr>enfyer3, feinen ^errn unb ©ebieter, aus bem Sdjloffe 
Dürnftein freigelaffen. 

Das Bilb Karens brängte \xd) unvermittelt in 
©aftons 3^ en P uc fyt- 



Der fyetmltcfye Katfer. 3(59 

IDarum mugte fte nur öiefes alberne Ultimatum 
ftellen: 3tr>eimal t>ierunÖ3tr>an3ig Stunöen?! 

Hein, nein, nichts fonnte mefyr gut treröen; alles 
fyätte er r>errr)unöen, öem ärgften, erfcfyütternöften ins 
2tuge gefefyen, aber Karen, feine Karen, öie er in 
feinen Cräumen — rr>ie fcfyämte er ficfj jei§t öiefer 
{Träume — ficfj als 2lölertpeibcf)en ausgemalt, 3um 
fcfynatternöen ©ansehen 3ufammengefdjrumpft 3U unffen 

nein, nein, erft redjt trollte er fict) in einen 

{Taumel toilöefter 2tusfd)tpeifung ftür3en, in ein 2tuf 
unö 21b, ein ©elöerraffcn, ein <Selöt>ergeuöen. Zlber 
fort aus öiefemSctjneööereöeng^Berlin, öieferfcfyicflofcn, 
geiftlofen, ,,äl^Seft=Znaöame^emY=^tmofpt)äre'', voo 
felbft öie Kofotten nichts anöeres u>aren, als tpiöer 
ZDillen aufgeputzte, von 6er ZTtannertpelt müb/felig öem 
tjäuslidjen f}üfynerftall entfremöete norööeutfcfye Puten, 
öie — innerlid) glattgefcfyeitelte ^ausmütterdjen — 
öem trauten Sttcfrafymeu fyeimlicfy nachtrauerten. 

Paris, ZTTosfau, Saigon, Benares, San^ranicsfo! 
Hur öiefen Berlinerif cfyen „(£lejan3betrieb mit ^i?ig= 
feif" nidjt mefyr fefyen muffen! 

VOixknb örücfte (Safton auf öie eleftrifdje Klingel. 
$aft im felben Jlugenblicf fprangen öie Siegel öer 
<3immertüre 3urücf unö Buöiner, Dülferts öfter= 
reicfyifcfyer Diener, trat fyerein. 

©afton fal? ficfy ob öiefer Sdjnelligfeit erftaunt um. 

„(£ntfcfyulöigen £)err Baron, idj wat bereits unter« 
u>egs, öiefen Brief t>om Portier tjerauf 3U bringen, 

2^* 



370 X>er Hörnern ber XU, 

ba fyörte id) eben t>or 6er Cur ^errn Baron 
freuen." 

Dülfert nafym ben Brief, ber mit pielen Stempeln 
unb blauen Strichen perfdjmiert mar, in <£mpfang. 

„IDünfcfyen fonft noefy, £}ett Baron?" 

r/3 a r nehmen Sie aus meiner £ebertafcf)e bort, 
Bubiner, eine Ptfitenfarte unb \00 2T£arf. Beforgen 
Sie red^eitig Blumen für bas Begräbnis ber ^rau 
(Sräfin Poc3eretPsfa." 

„<5u bienen, f}err Baron, unb tpünfcfyen £}exv 
Baron fogleid} ober fpäter rafiert 3U werben?" 

(Safton pon Dülfert gab feine 2tnttPort. <£r fyatte 
bas Kupert erbrodjen unb in feinen ZTtinen malte 
ftcJ? eine gre^enlofe Derblüffung. (£rft als ber 
Diener feine ^rage fdjücfytern ein ^weites Vilal tpieber- 
fyolte, tpinfte er ungebulbig mit ber §anb ab. 

Bubiner flappte bie 2tbfä^e 5ufammen unb per* 
lief auf ben (geljenfpi^en, aber mit ber (Btanbeföa 
eines öfterreicfyifdjen 3 n f an te r * e fy au Pt mannes bas 
^immer. 

Dülfert Ijatte fief? in ben Kiffen aufgerichtet unb 
fyielt ftd? mit beiben £)änben ben Kopf. „Um ^immels 
tpillen, bin icfy benn fyeute ir>irfitdj tpafynfmnig?" ZTcit 
einem Saij fprang er aus bem Bett, rif bie ^enfter* 
porfyänge auseinauber unb budjftabierte nochmals unb 
bei flarem £)ftoberfonnenlid)t ben Brief. Das Kupert, 
por einigen IDocfyen, nai) bem Datumstempel 3U 



Der fyetmltcfye Kcttfer. 37 J 

fcfjliefen, von Berlin nad) TTtiindjen gegangen, trug 
öie 2tuffdjrift: 



Seiner £)od)voot)la>ebov<m 
ScmerFung f?erm (Begehrten 2T£e&i3inalrat 

^SgS* Dr - Wm* iugiijt tian pifett 

Unten fytnetn* 

werfen. PÜnrfjen 

IPenn nötig natftfertben! Ber ^ am £aim Hr - 7 



tr>ar rem Zltündjen in alle möglichen Stä&te un6 
enMicfy nacf; Berlin 3urüc!getDan6ert Das Berliner 
2tmt fyatte 6en Brief geöffnet, in ifym pergeblid? nad) 
öer 2t6reffe 6es 2lbfen5ers gefafynöet unb 5ann an* 
geordnet, öaf er in 6ie ehemalige IDofynung öes 
r>erftorbenen ZHeJ^inalrates „von 6er ^eyötftrafe 
Hr. 8" gefanbt tDer6e. Offenbar von 6ort toar öer 
Brief fyierfyer ins fjotel Briftol gelangt. 

Soweit begriff (BaftonI Sein elfter ©ebanfe 
tr>ar getrefen, irgendwer, ein ^odjftapler, pielleidjt 
ein 3^fwniger, fjatte 6en Hamen un6 öie {Titel öes 
r>erftorbenen 2Tle6i3inaIrates aufgegriffen unö Raufte 
unter ifyrem Sdju^e in IHüncfjen, Berg am £aim Hr. 7. 

Der 3ntjalt öes Briefes 3erftörte öiefe 3U u fton 
bis auf öen ©runö. 



372 3er Hörnern ber XII. 

I. Brief. 

Berlin am \0. September. 

(Beliebter Bruber in auro potabile! 
Vulg-o lieber guter alter JDüfyelm 2tuguft! 

Xlxdjt länger roill \d) — Did) in banger Un= 
getrifrjeit füfylenb — Peine Sefynfucfyt auf bte 
^olter fpannen. ^>a, \ a r \ a i £°b un ^ P^eis bem 
^ödjften, es ift alles tr>ofyl gelungen! — IDofyl an 
bie JOO Quintlein jenes für trefflichen „roten £ött>en" 
(leonis rubri), nactj bem unfere morgen £eiber 
bürften von Aufgang 3U Aufgang Solis finb ge= 
roonnen unb fyarren fürforglidj lutiret ifyres £>voedes, 
unfer aller alte £)ev$zn 3U perjüngen. 

(Es voav ein gar arg unb fyäflicf) tDageftücf, 
es bem fdjlimmften (Saud? unb Straudjbieb nad}* 
3utun unb gleidjfamb bei Hadjt unb Hebel in ber 
greifen ^rau f)er3ogin perftaubtem ittjnengemadj 
unter allerley efyrtrnirbigem (ßerümpel nad} jenem 
unnacfyar/mlidjen leoni rubro 3U (mit Perlaub) 
fcfynüfflen, malen erft ifyn nad} glücflidjer 2tuf= 
finbung pfyiole um pfyiole in Sidjertjeit 3U 
bringen ein ofjngemein fdjroierig Unterfangen blieb. 
VOoifl Ratten bie greife Dame in fyödjfteigener perfon 
näcfyftgrauenben ZTTorgens bie Spuren frerelfyaften 
(Eingriffes bemerft unb Ratten im erften Scfyrecfen 
ber Domeftifen fyerbeieilenbe Sd;ar arg alarmieret, 
ftanben jebodj, malen ftd? auefy nidjt an bem 



Der fyetmlicfye Katfer. 373 

ttleinften (unferen — ber Pfyilofopfyen — leonem 
rubrum achten fte für ein gar wertlos unb per* 
ädjtlicrj Ding unb tDtffen faum um fein Befielen) 
ein Abgang erwies, fernerhin auf mein — Dero 
altr>ertrautem £eibar3te gütlicr; <?>ureben (ofy, über 
bie Bosheit 6es menfdjlicfyen fjer^ens), es fei wofyl 
6er pfaucfyenben Kater ©etrapp gewefen, bas 
näcf/tens ben £ärm unb bie frevelhafte Unruhe 
unter bem foftbaren (Öerümpel t>erurfacr/t, überbies 
ein fyet^erbrecfyenber ©eftanf in bem Jlfynengemacf/ 
meiner liftigen Hebe günftigen Dorfcr/ub leiften 3U 
wollen fcfjien — t>on weiteren inquisitionibus ab. 
Docfy fülle jetst t>on all jener im (Brunbe bes 
^et^ens bocfy rerabfcfjeuungswürbigen f}eimblid}feit 
£)fy, tDie id) aufatme, meine fdjwere 2Iufgab mit 
f}ilfe bes ^ödjften fo glücflicfy abfohneret 311 
feigen. 

(Es genüge jei§t, 6en föftlidjen liquorem bei 
Derfaffung biefes Scripti ofy^weifel wohlbehalten 
beim (Srof meifter unferes uralten ©rbens angelangt 
3U wiffen* 

XDollft es mir, lieber Bruber in auro vivo, 
uidjt verübeln, wenn xdj ofyn jebe Umbftänbe — 
quasi ofynt>ermittelt von unfer aller f^er^ensfaefj 
abfcfjweifenb — nunmehr auf ein gar unerquidlidj 
Ding diei griseae — bes grauen 2llltags — ein= 
3ugefjen mief; füglidj genötiget eracfjte. Docfy beffer 
noefy laffe idj in biefer Sadj ben (Sriffel ftnfen unb 
beiliegenb fjanbfctjreiben, fo an miefy gelangte 



37^ 3>er Hörnern ber XII. 

am üerffoffenen t£age Genovevae, für ftcfy felber 
re6en* 

3n brü6erlid)er Umarmung perbleibe xd) in 
mercurii et solis spiritu al^eit 

getreuer 

Philaleta philosophus. 

ItTerfe tDO^t: 

Beigefüget ein f)an6fd)reiben keiner ftmplen aber 
Ijer3ensguten alten Dienerin- 

normalen Philaleta philosophus. 



IL Brief. 
£)ocfyge<3fyrter £}err £)er3oglidjer CeibraM 

£)ocfygeöf)rter ^err Jjersoglicfjer tt>er6en mir 
getrif md}t vorn übet nemmen man xd) an 3fyna 
fyeu6e 6ie Pfe6er 3ur £}anb nemme- 3^? f a 9 s 
tpiesis- IDann es and) in Berlin nidjt Si66e is 
aber xd} fyab mxd) niemals nidjt an feine fremöe 
Si66e nxd)t gewönnen fenna xd) fags tpiesis. Die 
(Bnäfrau Dofter 2tnna von Dülfert is ^err £eib= 
xab entfd)ul6ing a. 2lber 6ie (Snäfrau is eine 
foldjene! ^ bxn fro 6as es fyerauf en is. Der 
f}err Dof6er (Saftong von Dülfert fümmert ftd? 
and) nxd)t einen Scfymarm ieberfyaubb 6ie Knäfrau 
fagt es iberal lau6 tjeraus, <£ntfcfyul6inga, 6er f}err 
Dof6er^ L is ein f}aüo6ri. Diefesmal is 6er ilpft 



Der fyetmltcfye Katfer. 375 

aber voeib t>om Sd)6am gefalen tr>ie es in 6er 
Bre6ig6 fyeift un6 6er go6felige £)err 2Tte6inalra6 
mecfyt ftdj im (Srab umbrefyefyen voan er fennt. 
tDas er fier einen Sofyn ba6 icfy fags tr>iesis* tDeil 
6er fye^oglidje f}err £eibra6 imer fo ein gu6s 
^er3 am regten ^legg fappt fyam voans mit 6er 
^amülie 6es £)erm ZHe6inalra6es feiig von Dülfert 
is aUatr>eil bergab ganga fo mus td) 6em <3nä« 
fyerrn 6ie Kin6er ans f}er3 legen» 

Die al6e Dafyme fom Hor6bofyl u>as 6ie Kin6er 
fo gern fapt fyam fyab geweint iber 6ie BoÜ3ei 
(Es mus etoas fcfynelles gefcfyefy fon3t gfd?id}6 was. 
<£s voub aus 6em ZTtäöerl eine Sumbfplume un6 
6er Bub 6ritt in feines X)a6ers Dabfen weil fie 
bei 6er loggeren (ßnäfrau 2tnna pon Dülfert feinen 
Hefd?beg6 nicfyt fyam finna un6 6er f}allo6ri fon 
einen Baba is auf näd}6igen 2lben6eyer, Un6er= 
roegs* £)od)geöfyr6er f}err {}er3ogIicfyer £etbra6! 
3«i? tr>eis es* (Bnäfyer f}er3ogltd)er £eibra6 ftn 
^reymeurer! idj bin fro 6a3 es fyerauj?en is. 3^? 
fyab es gefcfybann6 ttne id) bei 3fy na 6en al6en 
Strang imer auf framt fyab friefyere <§ei6en an 
6en fd;u?ar3en Dalafyr* 3^ bin nur ^ ne S van 
aus 6em £?olge un6 eine fattjolifcf^e (Efyriftin id} 
fyabe 6en gres6en 2?efd)begt for 6en ^reymeurern. 
Sie ftegen um 6 Uur in 6er ^riefye auf um (5u6es 
3U 6ufyn. fte nemen ein IDingeleifen un6 6ie BoÜ3ei 
fin6 6ie ©efdjlenften. ^err i^oglidjer nemma 
Sie 3fynar XDinggeleifen un6 6ufyn Sie einen Sd}ri6t. 



376 Vet Hörnern ber XII. 

(Entfcfyulbinga ber Knäfyer meine ^reyfyeib unb 
fye^lid) gegrieft von ber friefyere f}ausfyälberin 
(Erescens. 

Hobapene tr>ans nad) bem <25efe3e fyabert bie Ktns= 
frau fon 6er (Snäfrau r>on Dülfert fcfybefyb öen 
ga^en lieben Dag beim \\. ZHonumang im Dir- 
garben mit bie Kinber. IDann ein Xilan fomb 
bie Kinber (räum) raupen, ber Boli3ei fcfyaugb 
meg wan er bas JDtnggeleifen riedjb xd) fags une fies. 



©afton mar 3umute, als fiele er mit immer 
iradjfenber <£>efd}tr>inbigfeit in ein riefiges gäfynenbes 
£odj. (Er u>ar bod) perfönlicfy beim Begräbnis feines 
Daters babei gercefen — — !! Die pfyantaftifdje 
^iftorie von öem Parifer Zllcbemiften Hicolas ^lamel, 
ber fein £eben burd? geheime tEränfe perjüngt, fidj 
bann als fdjeinbar tot fyatte begraben laffen, um 
unauffällig aus ber ZTCenge 3U üerfdjttunben unb erft 
ein 3 at ? r ^? un ^ ert fpäter in Kleinaften als 3ünger 
einer furiofen Sefte Dorübergefyenb roieber auf3utaud)en, 
futjr üjm burd) ben Kopf. 

(Einen 2tugenblicf lang tranfte alles in ifym, was 
er feit feiner Kinbfyeit eingefogen an Begriffen über 
bie „Healität" feiner Umgebung. 

3ener gan5 offenfunbig im reinften 2tld)emiften= 
ftil gehaltene Brief biefes geheimnisvollen alten 
fye^oglidjen £eibar$tes mit feiner altfränfifdjen 



Der fyetmltcfye Kaifer. 377 

Scfynörfelfdjrift — 6as $we'\te fd)au6erfyafte aber fo 
gan3 un6 gar ntdjt auf 3 rr P nn 6euten6e Schreiben 
6er Haushälterin! 3 a / ^<n (Sott, es blieb fein anderer 

2lusu>eg : 6er 2TJe6i3inalrat, fein Dater, lebte — 

rr>ar ausgegraben voovbcn — fein Sarg tr>ar leer, 
6er (Srabftein: „f}ier ruf)t uftp." ein 6ummer tDt^! 
Un6 — un6 — eine geheime Brü6erfcf)aft ejiftierte 
in £Dirflid)feit? (£ine Keifye gefpenftifcfjer uralter 
fyer3oglicr)er £eibär3te un6 mo6riger Katsfyerren mit 
gepu6erten Perücfen ladjte ftd} 6en Bucfel Doli über 
6ie Coren, 6ie rings um fte fyerum ins ©ras biffen, 
einer nad) 6em an6ern. Um (Softes unllen, es gab 
alfo in JDirflidjfeit tro£ £) bertimpf ler, Särfel, Bie6er= 
fopf un6 Klempfe eine verborgene lüiffenfdjaft?! 

(£in Cofyutrabofyu fyerrfdjte in ©aftons Scbä6el. 
Stimmen aus 6en 2Tfärd)enbücf)ern, — 6as (Sias* 
mannten, ^}ad 2TEon6ory 6er Spinnenneger, 6er 
6icfe (^ecfyiel mit 6em fteinernen %r3en, ^ortunat 
mit 6em Säcfel — meierten 6urct)einan6er, — 6er 
graufige Klub itmanita, 6effen I^erren fdjeintot in 
Sd)ubla6en fcfylafen bis 6er t?ollmon6 fommt, £)off= 
manns Pater 2Tte6ar6us un6 6er irrfinnige Dr. 
Cin6erella ftiegen aus 6er Vergangenheit empor. 

XDie pon einem Blii§ftrar)l beleuchtet fat) (Safton 
plö^lidj tr>ie6er 6ie Bibliotfyef feines Daters t>or ftcf), 
6ie langen Bücherreihen 6er 2llcfjemiften, 6ie 6iefer 
fo gerne gelefen, ofyne je über fte ein IDort 3U auf ern, 
— 6ie 2lbfyan6lungen über 6as tr>eif e un6 rote Sai3 
6er Pollfommenrjeit, 6en „tpeif en" un6 „roten £ötr>en 



378 £er Hörnern ber XII. 

6er Pfytlofopfyen", — öte bunflen, ferneren IDorte 
ber 2Tfaria Propfyetiffa, bie aurea catena Homeri, 
öen (Brafen ©nupfyerius be ZHarftano, bie Pantafel 
£)errmann ^ietulbs, TXbamaii B03 unb 2llejanber 
t)on Suchten. — Die (Beftalten 6er 2lbepten, t>on 
benen öte Hebe ging, ba% fte ben Cob bes irbifdjen 
£eibes übertt>anben, reichten einanber bie f^änbe $ur 
Kette: f}u—tfu, ber XHanbfdjure, (Elias, f?enocfy, ZITani, 
2(pollonius, 3°^ annes ^er ^pangelift, Cfyaitanya, 
Bab, Hoftrabamus, ZTtejnour, (£l?rifttan Hofenfreu^, 
Xlkolas $lamel, 3 u ^ a P 5ing^, ^ilarion, Koot 
f}umi — unb ber grofe Ojeofopfy Dr. Hubolf 
Sdjvoätyv. — — — — — — — — 

(Ein lauter IDortoedjfel braufen im Korribor 
brachte ©afton lieber 3U ftdj* (Er fyörte wie Bubiners 
ewiges: „2tber xd) bitt fcfyön, es gefyt beim beften 
tDillen not, es gefyt fyalt not, bitt fcfyön!" t>on einer 
rafd) näfyer fommenben gellenben ^rauenftimme er* 
barmungslos über ben Raufen gefcfyrieen würbe. 3m 
näcfyften 2lugenblicf würbe bie Cur fyeftig aufge* 
riffen unb in ein brufaueferrofa Caitormabe gefnallt, 
einen frepierten Pfau auf bem Raupte, faufte Zinna 
von Dülfert — ben paffroten Sonnenfdjirm gefällt — 
hinein. 

©afton retirierte wel)mben f}embes hinter bas 
Hadftfaftel. 

„Wo finb bie Kinber? Das ift ungefe^lid}, 
bas wirb bir fdjlecfyt befommen! ©emeiner Kerl, 
wofyin fyaft bu bie Kinber gebracht?" fcfyrie bie $rau. 



Per fjetmlidje Katfer. 379 

(ßafton ftarrte fte entgeiftert an: „Die Kitt 

— — ja fehlen fte bmn?" 

„3a }<*, r>erftelT bid? aucfy nocfy, bu — bu — 
geftem abenbs im Ciergarten," — bie Stimme fcfylug 
ifyr um, — „per automobil — frecfy entführt " 

3n (Safton bämmerte eine Zlfynung: Ciergarten! 
2T£onument Hr. \\l £}al 6er „^reymeurer mit bem 
tDinggeleifen!" 

„<Öib bie Kinber heraus," gellte Zinna mit frifd) 
geholtem Zltem, „aberrr tparrte nurr, bu — bu — , 
\d} we\% bod), tr>ofyin fte ftnb, geftern abenbs im 
Scfynel^ug nad} ZHündjen, man fyat fte gut gefefjen! 

— toarrte nurr, bu bucfliger Kerl — bu — bu" 

Die 2tl?nung trurbe (Bafton 3ur lebendigen (Öe* 

migfyeit: Die Zlbepten! Die Ztbepten! Ztlfo bod}!! (£r 
flieg einen nnlben {Triumpfyfdjrei aus. 

Seine ^rau ftür3te ftd} ftumm auf ifyn. 

ZHit einem Sa£ mar (Safton beim IDafdjtifd), 
fyatte mit Bli^esfdjnclle feine ty'inbe in eine grofe 
Schale mit Dafeline getauft unb erwartete, bie Ringer 
gefprei3t, bie 2Irme fyalb gebeugt, in Hingfämpfer* 
ftellung 6en Angriff. 

Zinna von Dülfert freifdjte auf unb ftob freibe= 
bleicfy pon bannen: „XHein Kleib! Das Sdjeufal, mein 
Kleib, Bubiner £)ilfe, 3 u tylfe!" 

Hocfy lange ftanb (Safton unbeweglich mit von 
^ett triefenben ^änbenunb ftarrte finnenb por ftd} fyin. 



380 2>er Hörnern ber XII. 



ZtTüncfyen, bie Kunflftabt mit f}irfd)fyornfnöpfen 
fiebert Dorgeftem tDebefinb vom fatfyolifcfyen Jung* 
lingsperein burdjgeprügelt, bie $rau Kommerjienrat 
^ettelfyuber im neuen tDeif tDurftgottm auf bie Cfyere= 
fienunefe geritten, — geftern Denfmalsentfyüllung von 
Obermayer unb Xcieberfyuber ! — Bayerns berüfymtefte 
31x$U Vfanb in £}anb wie (Boetfye unb Sdjiller! Der 
unfterblicfye Obermayer, ber bie „(£m>eigemäfyrung" 
als bem menfdjltcfyen Organismus 3uträgltd}ftes er 
fcfyaut unb eingeführt, ber ntcfyt minber geniale Hieben 
fyuber, ber bie (&tr>ei£tfyeorie ttneber umgeftür^t unb 
ifyre 5d)äblidjfeit beriefen, in Bron3e friebpoll ins 
Weite biicfenb. 

Unb (Särung allüberall! Umfturs in ber ZTfalereil 
Die erften Pinfei ber Stabt, raunt man, fyaben fid) 
von ber alten Sdjule losgefagt, — bie Kettige auf 
ben Bierfrügeln werben von nun an perfetjrt ge- 
malt — mit ber tDut^el nad) oben. Unb neuer Dillenftil 
mit tief über bie öfyren fyerabfyängenben Dädjern 
unb maulartig perfdjloffenen ^o^balfons: Cypus 
(Eleo be ZHerobe mit 2tutomobilbrille. 

Über all bem bas £>ftoberfeft! Sportoodje! Um 
\ Ufyr mittags großes internationales lDettpeitfcfjen= 
fnallen, toer unrb fiegen, £>berbayern, Zcieberbayem 
ober bie Pfal3? Bei ber Combola grofer £ag; tr>er 
ein Sonntagsfinb, tann um 20 Pfennig eine blautpeif* 
gefdjecfte £eibfd)üffel mit Sinnfprucfy gewinnen. — 
Blof im öftlidjen Ceil itnbadjt unb tEotenftille; bie 
ZTTenge faut bie Kofosnuf unb bie treffliche Sd)maly- 



Der fyetmltcfye Kaifer. 38^ 

nu6el, — fyie un6 6a nur fnallt eine <5ün6fapfel, 
tr>enn ein rfyacfntifdjer Bajut>arenfd}lot erfolggefrönt 
auf 6ie Kraftmafcfyine genauen. 

Um 2 Ufyr Preisfnö6eltr>etteffen. Die „IHüncf/ener 
älteften Hacfyridjten" u>er6en feil geboten, — gefyen 
reifend ab, jeber erwirbt ein Blatt, 6en 6uften6en 
Stecfelfifd} 5U bergen, — Der ZTTotor 6es IDacfjs- 
figurenfabinetts fcfylappft 6en i^od^eitsmarfct; aus 
£ofyengrin: 6ie „geheimen Kranffyeiten" beginnen! 
2tus VDaijS, in Hberlebensgröf e, t>on 5er IDiege bis 
5um (ßrabe, — 3ur Dertiefung 6es DolfstDiffens! 
(Symnaftaften umgreifen wie Sdjafale 6ie Bu6e. — 
ZHit glüfyen6en 2lugen: fte öürfen nid)t fyineinl 

£eer nur un6 perlaffen 6as „Kalifornifcfye 2Pun6er= 
Seit" 6er ^tefenfönigin ^uiijilopoctjtla: — alles ift 
fyerausgefommen un6 6er Bayer lägt nid)t mit fid) 
fpafen. £waz ift 6er Seet;un5 edjt in 6er Ba6e= 
wanne, aber 6ie ^tefenfönigin ift nur eine ^rau 
Sonnenfdjein aus 6er Sdjmilesgaffe in Prag, 2TTit= 
befi^erin 6es Rotels „(Öänfebriftel", 6ie ftd) 3ur Solle 
6er f}uit$ilopocfytla fyerabgetaffen, um \xd) einen ©ratis= 
ausflug nacfy ZHüncfyen fyeraus3ufd?lagen, — Un6 
finft 6ie Zladjt, — £)oftfyeater! — Unfterblidje flaffifdje 
Kunft: „Das £ie6 t>om brapen ZTtann" für 6ie 3ül)ne 
bearbeitet t>on <£ngelmann, 5em berühmten 2tutor 
6er lateinifdjen Sdjulgrammatif. Un6 morgen 3um 
t)un6ertften VTiale mit neuer Befatsung: ,,{}arras, 6er 
füfyne Springer". Coilettestpang, ^racf, (£fyapeau 
claque mit (Semsbart 



382 Der Hörnern ber XII. 

! ©afton pon Dülfert — im Heifea^ug unb Ijell= 
grauen <Slac6r)anbfd)ur)en — fyatte ftcfy entfdjloffen, 
3 U S n % bas f}aus feines Paters auf3ufudjen; es 
fam ir)m unefyrerbietig unb würbelos por, ftcb anbers 
bem f}eim eines 2lbepten 311 nähern. 

3eber, ben er unterwegs xxad) bem „Berg am 
£aim" gefragt, fyatte mit einer wilben Zlrmbewegung 
wortlos nadj £)ften gewiefen, unb bie (Segenb war 
immer fcfyofler geworben. 

(£nblid) ftanb er por einem anfcfyeinenb fenfter« 
lofen IDürfel mit fpecfglei§enbem Hunbbogentor, ber 
fo geftellt war, ba$ er ftd) pon b^n Kleine=£eut* 
Käufern faltfdjnau3ig abwanbte. Kein Hamensfcfyilb ! 
Hur ein großer, auffälliger Klingeibräder wie ein 
«gyftopennabel mitten auf ber Ore. Darunter fletfcfyte 
ein Brieffaftenfcfylit? mit überfyängenber Oberlippe 
feine ^ätjne. ©afton wartete einen 2tugenblicf, um 
fein fyeftig flopfenbes £)et$ ein wenig 3U beruhigen, 
unb brücfte bann feft auf bm Klingelfnopf. 

2Tüt einem Sdjmerjensruf 3ucfte er 5urücf: eine 
Häfynabel war giftig aus bem Drücfer herausgefahren 
unb fyatte ifyn gräflich unter bm Hagel geftocfyen. 
(£in 3weiter, porftcfytigerer Perfucfy ergab bm 2lugen* 
fd)ein, ba$ ber Apparat immer fo funftionierte. 
Perwirrt fdjüttelte (Safton ben Kopf unb befcfylof, 
ftarf 3U Hopfen* 

3m näcfyften 2lugenblicf Hebte feine ^auft mit 
bem grauen f}anbfd)ufy $älj an ber Cure feft unb 
bas fettglcu^enbe ijolj gab feinen £}alt Das gan3e 



Der fyetmltcr/e Katfer. 383 

Portal tpar von oben bis unten liebevoll un6 6icf mit 
Pogelleim beftridjen! 

(Safton grübelte nad} nnb tarn 311 6er Ztnftdjt, 
fein Pater fei tpofjl länger fdjon perreift nnb ein 
Spa^pogel t^abe ftd} all 6iefen Unfug etbadft 

3n <3e6anfen 50g er eine EHfttenfarte un6 tparf 
fte in ben Scfyli^. VOoljl bebauerte er es fofort 
fyeftig, benn er fyatte bod} porgefyabt, ben 2TJe6i3inal= 
rat 311 überrumpeln, ba feffelte ein fyödjft befrem6en6es 
Phänomen feine Hufmerffamfeit. 

(Ein 6umpfes Hödjeln tjob fyinter 6er Cure an, 
tpur6e laut un6 lauter, tpucfys 3U beängftigen6em 
©urgeln an nnb entartete 6ann in ein Sdjrecfens* 
getöfe, als ob einer ftarfen ITJafcfyine furchtbar übel 
gerpor6en fei. 

Das ©eräufdj 6es (Erbrechens pflan3te ftd} fyeulen6 
nad} abtoärts fort, lief 3U Dülferts ^üfen unter 
6em Pflafter fyin un6 löfte ftd? fdjlieflid) in fyelles 
Plätfdjern auf. 

(Safton fafy ftdj um. Da! Da fcfjtpamm feine 
Difttenfarte in trüben fluten fyurtig 6en Hinnftein 
fyinab. 

rf 2X£?a! 2llfo ein Brieffaften mit tDafferfpülungl" 
Der ZTTafdjinerie tpar f/örbar rpie6er tpofyler getporben, 
wie ein melo6ifcf)es Cröpfeln perriet. 

(Safton perftan6 plö^lidj 6en geheimen Sinn 6es 
„Dermerfes für 6en Briefträger: Unten fyineintperfen," 
6er auf 6em Kupert 6es gefpenftifcfyen €eibar5tes 
geftan6en! (£r bücfte ftd}. Sichtig, tief unten, ftnn= 

25 



38^ £er Hörnern ber XII. 

reicfj im Jtrabesfenmufter t>erftecft, mar ein sweiter 
Brieffaften un6 — ein jweiter Klingelf nopfl 
(Ein Drucf! Knall en6 fprang 6ie Ore auf 



„©afton!" rief ein alter ZITann. 

„Papa!" antwortete (Safton. 

Unfähig mefyr 511 fagen, ftarrten ftcf) Pater un6 
Sofyn in 6ie 2tugen> 

Der 2Tte6i3inalrat war uralt geworben un6 fafyl 
wie ein £ämmergeier. 

<£r faf auf einem Drefyftufyl im Zentrum eines 
ungeheueren fcfywa^en freisförmigen Scfyreibtifcfyes. 
2tn ©ummifdmüren fingen, genau in auf erfter (Sriff* 
fyöfye, Bleiftifte, Cintenfäffer, tEabafspfeifen, ^lafdjen, 
CfMäfer unb anbere (ßebraudjsgegenftänbe Don 6er 
Decfe fyerab. 

Die Peripherie 6er freisförmigen Cifcfyplatte ent- 
lang ftan6en auf Schienen, 6ie fämtlid) ra6ial 6em 
toi) in 6er ZTTitte — worin 6er Zne6i3inalrat faf — 
5uliefen, eine ZTTenge r>on 2T£iniatureifenbafynwagen, 
mit Büdjern rollgepacft — Durdj f}ebel fonnten 
fte — ie6er für ftcfy — ins Hollen gebracht wer6en. 

„©afionl" 

Der 2tlte erholte ftd; 3uerft, ©eräufcfylos fdjob 
ftcfy 6ie Cifcfyplatte an pier fenfredjten Ceitftäben auf- 
wärts unb blieb 6ann wie 6as Dad) eines Hiefen* 
pil3es oben fyängen. 



Der fyetmltcfye Katfer. 385 

Die bei6en umarmten fid) in edjter ©efüfylsroallung. 
Der alte £)evt 6rücfte feinen Sofyn fanft in einen 
feöerleicfyten £efynftufyl, 6er nod) eine Sefunöe Dörfer 
ebenfalls von 6er Decfe fyerabgefyangen, un6 örängte 
ifyn, 3U er^äfylen, — ifym liebevoll von ^eit 3U <^eit 
öas Knie ftreicfyelnö. 

(Safton flof bas £jet$ über, er e^äfylte in 2lb= 
riffen fein £eben, fpracfy pon fetner leichtfertigen (£r)e, 
feinen fütjnen (Sefdjäften, r>on Karen, von Heanber, 
öem grauenhaften (£nöe 6es alten IHa^mann, von 
öem (Sefyeimen Komme^ienrat £iebenberg, öem l)eim= 
liefen Katfcr mit feinen 70 UTiilionen, von (Btnfter^ 
ling, ^atob Quafte, r>om Albatros öes Ztmertfaners 
tDtsconftn, öem jäfyen (£nöe 6er „2Ttama" unö öem 
t?erfd}tr>inöen feiner Kinöer, öic trieöerjufinöen er 
je^t bemüht fei. 

Bei öem Kapitel Albatros fyatte öer 2tlte ein 
(Seficfyt gefcfynitten unö ärgerlid) gemurmelt: „IDie 
öer fleine ZHori^ fid) eine ^lugmafdjine porftellt" — 
er mochte öie Saäc\e nidjt recfyt glauben. 

Der Coö feiner ehemaligen ©attin fcfjien ifym 
pollftänöig gleichgültig 3U fein. 

Hacfyöem ©afton nodj öas fonöerbare Schreiben 
öes l)er3oglid)en £eibar3*es geftreift unö abgegeben, 
taftroll jeöocfy öen Umftanö, öaf 6er IUe6i3inalrat 
von Xecfyts roegen eigentlich gar nidjt meljr am Heben 
fei, übergangen, fcfylof er feinen Bericht un6 bliefte 
feinen Pater in fieberhafter (Erwartung an. 

25* 



386 T>ex Hörnern ber XII. 

„VLnb tr>ie ift es benn bir bie gan3e lange <?>eit 
über ergangen, Dater?" 

„3<d) banfe bir, mein Sofyn, tote bu ftefyft, redjt 
gut" Der alte f}err xvav leutfelig, aber was feinen 
Cob betraf, offenbar roenig mitteilfam. „Zlpropos, 
bu, bas Schreiben meines alten ^reunbes Piftorius 
befitse id} bereits in duplo unb tr>as beine Kmber 
betrifft, ftnb es redjt liebe ^raijen, nur muffen fte 
grünblidj entberlinifiert werben!" 

(Saft cm fprang auf unb fragte erftaunt: „Die 
Kinber ftnb bei bir?!" 

Der alte £)err unnfte ab: „£af miefy ausreden! 
Wenn bas unabroenbbare Sdjicffal einmal über fie 
hereinbricht unb fie (Seograpfyie lernen muffen, f annft bu 
ja barauf fyintrnrfen, ba% ber £änberftrid) an ber Spree 
aus bem Programm wegbleibt, ober beffer nod}, bu 
rabierft einfadj ben ^lecf aus bem 2Xtlas fyeraus. 2tls 
Dater ift man für bie Seele feines Kinbes bmn bod) 

üerantoortlidi! 2Iber bu raud)ft tnelleidjt?! 

Deronifa, De*ro=ni=faa!" 

(£in ausgetriebenes Orang-Utangtpeibdjen erfdjien 
in ber Ore. 

„ Zigarren, Deronifa." 

„Sie trägt fonft Dirnblfoftüm, 5- B. trenn fte ein* 
faufen gefyt," erläuterte ber alte f}err, „ba fällt fie nidjt 
fo auf unter ber ZHündjener IDeiblidjfeit — XtTeine 
frühere Dienerin, eine ^rau i}uber aus Hieberbayern, 
fyabe id) bem neuen 50ologifdjen (Barten gefdjenft — 
fie fyaben nidjts gemerft — ebenfo einen alten Dad}S= 



Der fyetmltcfye Katfer. 387 

fyunb unb brei eigentjänbig ertrmrgte Bettvorleger* — 

— — 3 a / \ a t a fe i<$ vo* 20 3 a ^? ren * n lüi^n für 
Uneingeweihte ftarb, fyätte icfy mir audj nidjt träumen 
laffen, 6af 6ie Dienfibotenfrage fo leicbt 3U löfen fei!" 

©afton pacfte bie günftige (Selcgenljeit beim 
Schöpfe. „Sag mal, Papa, bas fyeift, wenn bu es 
gerne tuft — idj möchte nidjt um alles tu 6er IDelt 
in beine aldjemiftifdjen ©efyeimniffe frecfy einbringen 

— tr>ie ging bas eigentlid) bamals 5U mit beinern 
£obe unb beinern Begräbnis?" 

,,2ld) ©ott," meinte ber alte £)err ein wenig per* 
brieflich, „bie Sad)e wäre balb er3äfylt. Die innern 
(£rlebniffe, weift bu, ftnb 3U fubtil unb 3U üerwicfelt, 
als ba% fte überhaupt 5U beridjten wären, unb bie 
auf ern wieber 3U fur3, 3U tritnal, 3U r>ergänglid), als 
ba$ ein iTEenfcfy von ©efcfymacf ifyretwegen ben ZHunb 
aufmachen follte. ilber meinetwegen, voenn's bid? 
intereffiert." £r badjte eine IDeile nadj. „tüeift bu, 
es gab in meinem £eben eine <5eit, wo id; bie IDeiber 
ernft nafym. tDenn xdj aud) wäfynte, ba% bem nidjt 
fo fei, fo irrte idj barin grünblicfy- — tDie fyätte idj 
fonft bas finbifdje Ceftament bamals fcfyreiben fönnen, 
aus bem bocf) beutlidj l?err>orgefyt, wie ernft id? bie 
IDeiber nafym — weil id) midj eben übet fie ärgerte. 
Der XTiann ift ein 2lMerÜ £}ml Bitte, wo ift ber 
2tbler? (£ine frumme Hafe genügt nod) nicfyt 3um 
2lbler« 3 a r Napoleon war ein 2161er! — IDenn er 
einmal flingelte, wünfdjte er ein gebratenes l^ufyn, 
bei 3U>eimal eine ausge3ogene ßvan, bei breimal einen 



388 ^ er Hörnern ber XII. 

ange3ogenen (SeneraL Der blinöe Corquemaöa, ber 
an einem {Tage JOOOOO baumwollene Proteftanten 
perbrannte, war ein 2(öler! (£in ZTTenfcfy, ber pljilo* 
fopfyifdje Sä^e über öie 2tuf enwelt, öie IDelt 6er 
fid} unfrei ableiemöen IDirfung aufteilt, ift ein Hinö= 
vxeij, mein lieber Sofyn. VLnb öie 3 nnenU)C ^ $/ 
(Sott fei Danf, fyeute unbefannt. — Das fehlte nod), 
öaf öie Kommis aud) fd)on 3aubem fönnten. Unö 
was eine ,€l?e' ift, nämlid) öas djrifilidje ZnYftertum, 
öas ift gcn^lid) begraben, feit öie tfyeofopfyifdjen 
Quaff eifrigen öffentlid) fyerumlabbern." 

©afton lief es fonöerbar falt über öen Hücfen, 
er ftarrte feinen Dater an f in öeffen 2tugen plötjlid) 
ein fanatifdjer <Slan3 lag. — (£r fyörte ifyn öie f uriofen 
XDorte wie im ^Traume murmeln: 

„This day, this day, this, this, 
The Royal wedding is." 

<£r füllte, öag fein Pater an Dinge öadjte, öie 
jenfeits von Derwefung lagen! 

(Einige 2Jtinuten fyerrfdjte tEotenftille in öem fonöer= 
baren Saum; — öann öraufen im ©ange ein leifes 
Knipfen: öie Hffin örefyte öas eleftrifdje £id}t an. 

Pier runöe gläferne Scheinwerfer in öen rner (Ecfen 
öer <5)tmmeröecfe flammten auf wie gigantifcfye 
Stieraugen, glo^ten eine IDeile bösartig fudjenö um* 
tjer unö ftellten fid? bann fo ein, öaf öie beiöen 
XTCänner im Brennpunft itjrer Sinter fafen. 

Der ineöi3inalrat fam 3U fid). „3a, tpas xd) 
fagen wollte. 3^? ^ at ' &arnals in meiner Seele öes 



Der fjetmlicr/e Kcufer. 380) 

©rauens poll un6 fing an 3U trinfen. Burgunder. 
Burgunöer! ((Er lachte grimmig auf.) Burgunder pon 
Koofmir & (£0.! Das pertpirrte micfy nocfy mefyr. — 
3n vino veritas! <San3 recfjt — tpenn's nur /rinum« 
getpefen tpäre! — (Es fyätte tpafyrfct/einlid) mit mir ein 
trübes (£nbe genommen, tpenn midj mein alter ^reunb, 
6er J}er3oglicf)e £etbar3t von piftorius md)t aus (Er* 
barmen in feinen geheimen Oröen aufgenommen tjätte." 

(ßafton fyordjte auf. 3°*?* fam's! 

„ — aufgenommen tjätte! — Da gab man mir 
ettpas 3U trinfen. — (Eine rote, fyerrlicfy — aber gan5 
unbefannt fcfymecfenbe ^lüffigfeit. Hottpein. Hämlidj 
tpirflicfyen Hotmein! — (Es gibt befanntlid)" (er 
fafy feinen Sofyn burcfybofyrenb an, je5e IDiberrebe 
im Keim erfticfenb) „feinen tpirflidjen IDein in 
Deutfcfylanb, 6en man ftdj anbers als burd) Dtebftatjl 
in 2Ttufeen, alten ©räbern, 2Xfynenfd)löffern uftp. 06er 
aber burd? Haubmorb perfdjaffen formte. Sonft: ^ucfyfin 
mit Blei3U(Jer! f}ä! ,Chateau d'wdol grand vin, 
tDutaüsbrud}!' f}ä! Derftefyft bu tpas pon (Efyemie? 
^a? Ha alfo, bann ftecf mal einen Streifen £\nb 
bled; ins beutfcfye ,Hebenblut', ba tpirft 6u was 
erleben. J)urra, bie beutfdjen Brüber! 3 e £* ift es 
ifyrem 3£ tü erbsflei§, iljrer Od)d)=tid)feit enblicfy ge= 
hingen, tDafferrüben in Zlnanasform 3U 3Üd)tenI 
^aft bu fdjon mal Ananas gegeffen? — 3 a ? ^ a 
alfo!" 

Der 2Tle6i3inaIrat machte erregt ein paar Schritte 
im ^immer auf unb ab. „2Us icfy bann biefen 



390 ^ er Hörnern ber XII. 

,roten Sötpen' getrunfen, fyatte id) — einen Kaufd)! 
Xiad) einet ^lafcfye. 2lber id) war fyellfidjtig. 3^? 
faE? bas £eben in neuen Perfpeftipen unb befcfylof — 
311 fterben. Das fyeift — ja, ganj gut: 5U fterben. 
3d? fufyr naefy IDien, fdjicfte nad? einem beliebigen 
f}errn Kollegen von ber mebi3inifcfyen ^afultät, legte 
mxd) ins fjotelbett, machte bie Hugen 3U unb rührte 
mid) rixdft mefyr. IDie id) richtig porausgefefyen, traf 
alles genau ein. Der (Belehrte tarn unb fonnte nur 
nod) ben bereits eingetretenen Cob fonftatieren. (£ine 
XDeile 3Ögerte er, ob er mir nicfyt gefcfytptnb ben 
Blinbbarm fyerausfcfyneiben follte, fafy aber bapon 
ab, als man in meinen Kleibern nicfyt genügenb (Selb 
porfanb, um feine Hnfcbauungen über Blinbbarm- 
Operation unb ^inan3operation 3ur gegenfeitigen 
Decfung 3U bringen. 

Statt meiner Seicfye famen, wie in €nglanb längft 
Sitte, tpenn ftdj jemanb bauernb aus bem ^amiliem 
leben surüd^iefyen tpill, pflafterfteine in ben Sarg, 
efye er perlötet trurbe. — Die Überführung nad) 
Berlin ging glatt por fiefy, nadjbem beibe (8ren3ftaaten 
bie nötigen <?>ollfd}tpierigfeiten erhoben Ratten unb bie 
üblichen Xeblausattefte getaufdjt waren. — So, bas 
tpäre eigentlich alles! — 3^? l&e feiibem unbehelligt in 
XTTündjen. Die Beworben fyaben fcfyranfenlofes Der= 
trauen 3U mir, ba id} nie ofyne gemsleberne ^ofen, 
naefte Knie unb grüne tDabenftuijen ausgebe." 

Der ©eljeime ZTtebi5inalrat 3Ünbete ftdj eine 
Zigarre an. 



Der fyetmlicfye Katfcr. 3^^ 

©afton voav fetjr ernüchtert, <£r füllte genau 
fyeraus, ba$ fein Dater bas ©efyeimfacfy fetner Seele 
t>or ifym niemals verraten roürbe, — ifyn beffen nicfyt 
für tDÜrbig fyielt. — <£r Blatte 5en tötlidjen (£rnft 
5u gut bemerft, als jener porfyin bas tDort „Wiy- 
fterium" ausgefprocfyen! Der Jtlltag tauchte lieber 
auf unb mit ifym bie 5 ra 9 e: t^° f tn ^ benn a tf° 
bie Kinber, fyter im £}au$ ober tr>o fonft?" 

Pas tltjema toar nod) nidjt reif. Der alte £}evv 
gab ©afton gute £efyren, — fprad) Don biefem unb 
jenem. — Don ber Blinbfyett ber mobernen Statiftif, 
bie ba genau ausrechne, tr>iet)iel ZTTenfdjen bem 
Schlangenbiß jum £)pfer fielen, aber ber Un3äfyligen 
nidjt gebenfe, bie bem Familienleben erlägenl Don 
ber Unfitte bes ©aftmafyls, bie nidjt fterben 3U fönnen 
fdjeine uftD. — „Sag mal, ©afton, u>as benfen fidj 
eigentlich bie ZHenfdjen, trenn fte ftdj ^d)voav$ an* 
3iefyen, be3iefyungstt>eife tjalbnacft aus3iefyen, um ftdj 
bann — 3um gemeinfamen ^reffen 3U begeben? — 
<5um gemeinfamen — fagen tpir mal — ©urgeln 
ober i}üfyneraugenfd}neiben fyat ftd; nod) niemanb 
begeben. — ©erabe bas ^reffen muß es fein? 2Xls 
ob bas poetifdjer umre! 3^) ^ ann ben Derbadjt 
nicfyt los werben, als ob bas — Überbleibfel aus 
ber 2lntife bes ©rients feien. 2tpropos, — Orient, fag' 
mal, ©afton, 3um Cfyema Siebenberg, wie fommft 
bu nur auf bie ^}^f fou>as einen fyeimltcfyen Kaifer 
5U nennen? Den Kerl l^aben bod), wie bu felbft 
fagteft, 70 ZHillionen. VOenn einer 70matmefyr Pripat* 



3^2 ^ er Hörnern ber XII. 

pomaöe 3um Beifpiel befttst, als er perfcfymieren 
fann, ift er öocfy offenfunöig ein Unglücflicfyer! — 
2lber öocfy fein Kaifer! 06er ftnö in le^ter <?jeit öie 
Kaifer fo unglücflidj? 3^? n>etg & as natürlich nicbt, 
icfy perfolge öie Politif nidjt! JDeift öu, (Öafton, 
tuer 3um Beifpiel ein fyeimlicfyer Kaifer ift? — 3^? 
bin ein fyeimlicfyer Kaifer! — 3d? bin fcfyon tot unö 
jenfeits pon Paterlanöstiebe — Staatsbürgertum unö 
90 Pfennigba3ar=Kullur. 2Ttid} fyat aucfy einmal ein 
öreiftöcfiges (Ecffyaus gehabt — (Sott fei Danf, 
poriges 3afyr ift öas Ding eingeführt! 3^? fyänge 
öie Dinge, öie an öie Decfe gehören, an öie Decfe, 
tpo fie m\d) nicfyt ftören, ftatt fte auf öen Boöen 
ober auf öen Cifd} 3U ftellen, — mein Brieffaften 
arbeitet tabellos; mcfyt einmal öie Poft fann ifym 
ettpas angaben, meine Öfen ftnö glatt unö fie fyei3en, 
fein ZHajolifafrofd} fi^t auf itjnen unö — nid)t ein 
^üllfyorn ift im ^aufe 5U fefyen. — Die einige Per= 
3ierung ift öas Bilö pon pp. Hubens: öie ,fteben 
5panferfelmenfd)en mit öem ^rüdjtefra^' — aber es 
fyäigt in öer Kücfye in einem Halmen pon ZHeerrettig* 
ftrünfen, tpie ftcfy's gehört!" 

Der alte £)exv blies öen ^apannaraud) pon ficfy. 
(£r blicfte feinen Sofyn treufyer5tg an, legte ifym öie 
tyanb aufs Knie unö fagte tparm: 

„Komm, (Safton, fomml — Stirb audfl" 
(Bafton lächelte fürcfyterlid) perlegen. — (Er füllte, 
er xvat nicfyt reif. — Karen! — ZTTtt ungeheurer 
Deutlicfyfeit füllte er, öaf er niemals pon ifyr laffen 



Der fyetmltcbe Katfer. 393 



formte. ZHocfyte fte fein, wie fte trollte, — audj fogar 
3änfifdj, albern, — ein (ßänsdjen pielleicfjt — 
er fonnte, wollte nicfyt von ifyr laffen. (£r trollte 
fein 2lbler fein. — <£r war fein Hapoleon unb fein 
Corquemaba. — Um feine Derlegenfyeit 311 per* 
bergen unb fidj um bie Antwort fyerunt3ubrücfen, 
wollte er rafcfy bem (Sefpräcfy eine anbere tüenbung 
geben. 

„Xiod) eins, Dater," fragte er. „£Der ift benn bie 
brape Kref3en5 bie 6en jdjonen örief an beinen 
^reunb fcfyrieb?" 

„<£ine alte Dienerin," antwortete 6er ©efyeimrat, 
„bie in Berltn bas f leine Sufyegefyalt pe^etjrt, bas 
\d) ifyr ausgefegt fyabe. Sie fyat b\d) — unb bas, 
was bicfy angebt — ein wenig beobachtet, wie bu 
fiefyft. übrigens war fte nicfyt bie ein3ige, xd} tfabt 
nod) einige £eute, bie einen Beridjt gaben über bein 

£eben es fcfyeint, baf xd) bod) nxdft alles 

3ntereffe für meinen Sofyn perloren fyabe! ^}d) fyabe 
aud) fyier nod) eine fleine Überrafdjung für bxd) — " 

<£r unterbrach fid?, ein leifer Scfyrei brang fyerein, 
er fdfyien pon ber Strafe 3U fommen. 

Der 2T£ebi3inalrat fyorcfyte, bie 2fugen sugebrücft, 
ben Unten ZHunbwinfel ljod}ge3ogen, eine IDeile an* 
geftrengt hinaus. „2tfya! Die ^rauen3immer t)aben 
fdjon tpieber auf bie falfdje (Slocfe gebrücft. — Dag 
fie ftdj bas nid)t merfen fönnen! — Da muf xd) 
bod) gleich — i}e, Deronifa, Ve — ro— ni— faal 



5()4(. Der Hörnern ber XII. 

XTiad)' ben Damen auf unb letfte ifynen einen 2lugen* 
Mief <Sefelifd?aft!" 

Damen?! ©afton tt>ar aufs unangenefymfte be= 
rüfyrt. 3 e ^t eine Störung — unb er fyätte nodj fo t>iel 
unb tx>id)tiges 3U fragen gehabt! — (£r fafte bes 
alten f}erm tpelfe f}änbe, „Papa, bitte, bitte, nod) 
eins, De^eify, — es fällt mir fo fdjtrer, — t>er3eify, 
— aber ift es g an 5 ausgefdjloffen, ba% id? nicfyt bod) 
ber Sofyn jenes — Siebenberg bin?! 3^ füt>Ie 

mid) fo, fo, fo beiner nidjt teert, fann 

beinern 2tblerflug nid)t folgen!" 

Der ©reis lädjelte unfäglid) milb. „Set rufyig, 
mein Kinb. — 2tudj idj 3tpeifelte einft. Da tourbe 
eines Cages ber ©efyeime Komme^ienrat Stiebenberg 
mein Patient 3^? barf bir ^wav nichts verraten, es 
ift ä^tlicfyes ©efyeimnis, aber fei rufyig, mein Kinb, 
es ift — — — ausgefd)loffen!" 

„papa! ZHein lieber, guter, alter papa," fcfyrie 

©afton auf, Da! — Die Cure würbe auf* 

geriffen. Kinberjaud^en! — „Papa! ©rofpapa, Sita, 
©aftdjen. — Unb " 

„Karen, Karen!" 

„©afton, mein gelieb — — " 

Karen fyatte ftcf? perfdjnappt. Blutesröte färbte 
ifyr ©efidjtdjen. 3 n unfäglid)er Derttrirrung fudjten 
ifyre Blicfe ben Boben. 

(£in 2tugenblid fdjroanfenbes Jägern nod? — 
vok ein unfidjtbares f}emmnis in ber £uft — unb 



Per fyetmltcr/e Kaifer. 



395 



Karens Köpfchen in feiner leucfyten&en, fluten&en f}aar= 
pradjt rufyte an 6er mächtigen Bruft (Saftons. 

„0 Karen, meine Karen I" 

„(Safton, ©afton!" 

I}an6 in tyanb, ftumm, feuchten Blicfs ftanfcen 
Deronifa un6 6te gute alte <£rau Jtamunöfen in 6er 
Cure. 

„Gud bevares," fnurrte bie treue Jifftn Peronifa, 
benn au$i fte fyatte ftdj bas Hortoegifclje rafd) unb 
mütjelos angeeignet. 




finale* 

(£in gutes falbes 3 a fy r fpäter fufyr 6er ZHerceöes* 
wagen 6es (Begehrten Komme^ienrates Siebenberg 3ur 
ZTTittagsseit t>or ©aftons f^otel in Berlin t>or. Der 
fleine 2Jlann fprang befyenb genug aus 6em 2luto, 
ging ins Deftibül un6 fufyr mit 6em £ift fyinauf* (£r 
traf ©afton im ^racf, eben öamit befcfyäftigt eine 
grofe tr>ei§e ©ar6ema im Knopfloch 5U befeftigen. 

,,©ut, 6a§ Sie fcfyon fertig fin6, mein Sofyn!" rief 
6er Komme^ienrat. „Die Ferren auf 6em Stan6es= 
amt märten nxdft 2tber nun fyaben voxv nodj genug 
<3eit-" (Er fcfjrttt auf ©afton 3U un6 überreichte ifym 
mit einer fomifdjen Perbeugung eine fefyr I}übfd?e 
frofo6itle6eme Brieftafdje* „Urlauben Sie mir, 
3t?nen ein fleines f}odj3eilsangebin6e 3U überreichen/' 
fagte er» 

Dr. v. Dülfert nafym 6ie Cafcbe un6 betrachtete 
fte von allen Seiten — öffnete fie aber burdjaus n\d)L 

,,3d) 6anfe 3fynen, lieber ©efyeimrat, Sie ftn6 3U 
aufmerffam." (Er machte ZUiene, 6ie Brieftafdje 
ein3ufte<ien. 

„Wollen Sie nidjt nacfyfetjen, was 6rin ift?" rief 
Ciebenberg unge6ul6ig. ©afton tat ifym läcfyeln6 6en 



S'maU. 397 

©efallen. <£r 30g einen Sdjecf fyeraus — bie gan3 
auferorbentlicfye f}öfye 6er Summe machte ifyn bocfy 
ftufcig. 

Der Komme^ienrat rieb ftcfy fdjmu^elnb bie fyänbe 
unb Rupfte von einem Bein auf bas anbere. „Hun," 
fragte er, „nun?" 

(Safton gab ifym bie £)anb: „Danü" fagte er, 
„Danf! Das u>ar ecf?t freunbfcfjaftlicf;!" 

„^reunbfcfyaftlidj?" lachte £iebenberg, „Däterlicfy! 
Däteriid;!" 

Dr. v. Dülfert ftimmte in fein £adjen ein. „2lber 
Sie treffen öocfj, ba% mid) mein Pater über liefen 
Punft aufgeflärt fyat. (Es ift gan3 ausgefdjloffen." 

Der Kommersienrat ereiferte ftcfy. „2tusgefdjloffen 

was fyeift ausgefcfyloffen? VOenn es 5U 

2lbrafyams Reiten ZTIebi3inalräte gegeben fyätte, fo 

möchten fte aucfy gefagt fyaben ausgefcfytoffen! 

— 2lber nun fommen Sie, bas ^räulein Braut tr>irb 
tparten unb bie (Säfte aucfy!" 

©afton fcfylüpfte in feinen Über3iefyer; beibe gingen 
hinunter unb fttegen in bas 2Iuto. Der Kommer* 
3ienrat, ber lieber rüdtoärts fufyr, faf ifym gegenüber, 
©afton betrachtete fdjtt>eigenb bas fluge (Seftdjt. 3 a / 
biefer VTiann fyatte ifym in bon legten ZHonaten efyrlidj 
geholfen, a>ie es ber alte 2Tfebi3inalrat in Zltündjen 
getan fyatte, ber auf feine alten Cage fid? fo fonber* 
baren Schrullen in bie 2trme getrorfen- XDer pon 
beiben and) immer fein Pater fein modjte 



398 ^ er Hörnern ber XII. 

3tpifdjen beiben tpar es 5U einem wagten tDettftreite 
an päterlidyen ©efüfylen gefommen. 

t}eute, 3U feinem I}odj3eitstage, tpar 6er Hte6i3inal= 
rat freiließ troi§ aller Bitten nidjt nad; Berlin ge= 
Fommen, Ijattc ftcf? auefy energifefy bagegen gefträubt, 
ba% bie fleine ^eier ehpa in ZTTündjen por ftcf? gefyen 
follte. ilber er Blatte bod? in jeber IDeife ifym bie 
IDege geebnet, öbtpofyl er faum je bapon fpradj, 
fyatte ©afton bod) fyerausbefommen, ba$ bie red)t 
gefyetmnispolle (Entführung feiner Kinber aus ber 
©etpalt itnnas, nur fein XDerf tpar, bas er mit f^ilfe 
feiner örbensbrüber ausgeführt tjatte* Karen unb 
bie braue ^rau Jtamunbfen glaubten freiltd) 3U 
fdjieben — unb waren bod) nur gefdjoben tporben, 
ofyne bie Kraft 3U fennen, bie fie poripärts trieb unb 
ifynen in bie i^änbe fpielte. 

Der fleine £iebenberg fämpfte gan3 anbers. nichts 
pon ©efyeimnispollem, nichts pon Sonberbarem unb 

€j*3entrifd)em. ^ettperfdjtpenbung nannteer bas 

mit (Selb fann man alles piel fdjneller unb beffer 
erreichen! Unb er fyatte mit feinem (Selbe rafefy genug 
bie anbeten Sdjtpierigfeiten befeitigt, ©aftons ßtau 
3ur Sdjeibung peranlaft unb fte unb ben ©rafen 
Poc3eretPsfi 3U einem längeren Aufenthalte in £fyile 
peranlaf t (£r mar fo energifd), fo tpeltflug 3U JDerfe 
gegangen — untpillfürlid} ftreefte ©afton bie §anb 
ans, ifym 3U banhn. 

„I}err ©efyeimrat," fagte er, „tpollen mir nidjt 
bod? lieber ,bu' 3ueinanber fagen?" 



finale. 599 

Zibcv Ciebenberg wefyrte ab. „£Do3u?" rief 

er. „Xcicfyt gan3 ausgefcfyloffen ift boi) immer 

nod} nidjt gewif ! — <5u 3fy ren Kin&ern werbe \d) 
bu fagen!" 

©afton lachte. „IDie Sic trollen! 7 ' fagte er. Das 
2Tuto fyiclt, fte fliegen gerabe aus, als pon 6er anbem 
Seite ein anberes 2luto anfam. 

„Da ftnb fiel" rief 5er (Sefyeimrat unb öffnete öen 
Sdjlag. Karen unb ^rau 2tamunbfen entftiegen bem 
IDagen, mit ifynen f}err unb ^rau Heanber. 

2tls fte bie Creppc hinaufgingen, 50g Heanbcr 
(Safton ein wenig 3ur Seite. „2tuf ein IDort, lieber 
Doftor!" fagte er. „3<i? weif, ba$ fte fyeute feine 
<5eit fyaben; Bella i)at es mir gefagt. — 2tber Sie 
werben ftdj bod) and} gering fpäter fircfylidj trauen 
laffen?" 

„IDarum nidjt?" antwortete (ßaftort. „tDenn es 
Karen Spajj mad)t!" 

Iceanber fufyr auf: n Spa$? (Es fyanbelt ftdj bod} 
um eine — — 2Xber idj will feilte nid)t prebigen. 
Hur perfprecfyeu Sie mir, ba$, wenn Sie fid) firdjlid) 
trauen laffen wollen, idj bie f)anblung pornefymen 
barf. (Es würbe mir eine innere Genugtuung 
fein." 

„2T£it Dergnügen!" ladjte (Safton. „JD enn wir 
uns fircfylicfy trauen laffen, foll es nur burdj Sie 
gefcfyefyen." 

Der Stanbesbeamte machte feine Sacfye rafd} unb 
fcfymet^los, wie ein Pfyotogrupfy ober ein guter ^atyi* 



z^OO £er Ho man ber XII. 

ar3t. <£r tDar fogar etwas fyumoriftifd? unb ertr>arb 
fidj bamit bas XDofyltr» ollen Siebenbergs, ber ab unb 
3U grinfte unb ftcfy baburefy einen ftrafenben Blicf 
Zleanbers 311309. Jlber $vau 2lamunbfen unb Bella 
tpafyrlen btn (Ernft unb bie IPürbe ber Situation 
burdj reidjlidje Cränenftröme. 

,.Gud bevares!" quäfte ^rau ilamunbfen. 

Unb Bella fd)lud)3te: „Jlrme liebe Karen!" — 
So etoas fagt man immer, trenn jemanb gan3 glücf= 
lii) ift. 

„ITteine I^errfcfyaften!" erHärte ber f leine (5efyeim= 
rat, als bie Zeremonie beeubet tr>ar, „Sie tDtffen, 
ba$ id) bie £eitung bes heutigen fleinen $eftes in 
meine bewährten fyänbe genommen fyabe. 3^? ^? a ^ c 
mir alfo erlaubt, im J}otel (£fplanabe ein fleines 
^rüfyftücf 3U beftellen unb ba3U einige (Säfte eingelaben. 
Darf idj alfo bitten, mir 3U folgen." 

Sie pcrabfcfytebeten fidj t>on bem freunblidjen 
Stanbesbeamten unb fuhren 3ur Bellerueftrage. 

2(m (Eingange bes Saales ftanben bie beiben 
Kinber ©aftons mit mäd]tigen Sträußen; fie fagten 
jebes ein ©ebidjt auf, bas Heanber 3U biefer feftlicfyen 
Gelegenheit gebidjtet Ijatte. Das voav nun tpieber ein 
(Srunb für Bella unb ^rau 2lamunbfen, ein paar 
{Tränken 3U r>ergief en. 

2Iber Karen Ijob bie beiben bernfteinblonben 
Kleinen in ifyre 2lrme unb fü^te fie fye^aft ab. 



finale. $0\ 

Dann trat eine alte r>ierfcfyrötige Perfon fyeran, 
grinfte, fmyte unb überreichte ifyrerfeits einen mächtigen 
Strauf. 

„Danfe fcfyön!" fagte (Safton ettpas r>erix>unbert. 
„Darf \d) fragen u 

2lber Siebenberg fam itjm 3UDor. „Die 2tbgefanbte 
bes VHcbiynaltaUsV* rief er, „$vau -Krefjenj^ilfet! 
Sie bringt 3fynen ein f}anbfd;reiben bes alten 
Zauberers." 

„Kif b' £)anb, Knäfyerr!" fagte bie Krefjei^ unb 
überreichte (Safton ein Kupert, beffen üiolettes Siegel 
Ijödjft feltfame fabbaliftifdje ^iguren ^eigte. (Er er* 
bradj es unb las: 

"Kobistll 3U meinem tleftament 

(Es bleibt beftefyn: Der ZITann ift ein 2151er — uftp. 
Die ^rau ift eine (Bans — uftr>. 

21 b e r : bie (Sans ift ein fefyr r>iel befferes 
(Sefdjöpf als ein 2161er. Icidjt gati3 fo poetifd), 
aber nü^ltcfyer, brauchbarer, fympatfyifdjer- 

lüil^etm 2tuguft v. Dülfert, 
(£3:3. <Sel> ZTTeb^at. 

Karen ladete: „(Er fdjeint auf feine alten tEage 
r>erföfynlicber geworben 3U fein gegen uns arme 
grauen." 

„(£r fyat bxd) fennen gelernt!" fagte (Safton. 

2luf einen IDinf £iebenbergs fcfyob Bubiner, 
(Saftons Diener, einen Dortjang jurücf unb führte bie 

26* 



402 ^cr Hörnern ber XII. 

(Säfte in ben Meinen Sanfetfaal. £s u>aren bort 3tt>ei 
Damen unb ^cfyx Ferren; fte fanten fdjnell auf bas 
i}od)3eitspaar 3U. Per (ßelj eintrat (teilte (ie ror. 

„Siebes ^od^ettspaar!" (agte er feierlidn „3<i? 
ifdbe fyier eine Heine Überrafcfyung. <?>u einer getr>öfyn= 
liefen £jod)3eit pflegen (tets mefyr 06er weniger an-- 
genehme ober unangenehme Dertoanbte unb Befannte 
3U fommen. £\x 3t?rer auferorbentlicfyen {}od)3eit, 
bie er(t nadj (0 Dielen Scfyttnerigfeiten möglid) mürbe, 
fyabe \d} mir erlaubt, 3^ ncu au ^? au^ergetpöfynlicfye 
^od)3eitsgä(te ein3ulaben. ^ebet von biefen (tefyt ja 
mit einem von 3^ nen m nieljr ober weniger nafyer 
Derbinbung unb fyat einen regen Ztnteil an 3fyrem 
Scfyicf(al genommen." 

Unb er (teilte t>or: „$rau ©abriefe Deuter, ^rau 
£)Iga VOoiflbtüdl" 

(Safton trat t>or unb füf te ben Damen bie §anb. 

„f}err ^ermann Bafyr," fufyr ber (Setjeimrat fort. 

„£)i) f " flüfterte Bella leife Karen 3U. „Denfenneidj! 
3d} tyabc i£?n gefefyen, als nur im Ciergarten fpa5ieren 
gingen! (Er ging immer fyinter uns fyer unb icfy 
fürchtete miefy fdjon." 

„Baron (£rn(t r>on IDo^ogen!" r>erf ünbete Sieben« 
berg (efyr ftols- 

„Gud bevares!" rief bie gute ^rau Ztamunbfen. 
„Gud bevares! Das tft ja ber Baron, ben mein guter 
(eliger ZTTann einmal auf einem Dampffcfjiff 3tDifdjen 
Kopenhagen unb ZTfalmö traf! ? 2Ttcin lieber fjerr 



$inate. ^03 

2tamun6fen/ fyat er gefagt, ,mein lieber f}err 
2lamun6fen' — " 

„I}err Otto 3ußüs Bierbaum! £jerr <3eorg 
t}irfcfyfeI6! f}err ^elij £}ollaen6er! I}err f}erbert 
(Eulenberg I" 

Diesmal trat Heanöer vor. „£ieber Herbert, " 
rief er, „u>ie freue id? miefy, bxd) tt>ie6er5ufefyen!" 
(Er tr>an6te fid} 5U 6en übrigen. „(Es ift mein alter 
Sd)ulfamera6." Dann legte ftdj fein ©efidjt in ernfte 
galten. „2lber auf meldten lüegen tt>an6elft 6u fyeute, 
mein armer ^reun6! Du fyaft eine fefyr unmoralifcfye 
(Sefdjicfyte gefdjrieben, 6ie 6en Citel trägt: ,Du 6arfft 
efyebrecfjen!'" 

f}err (Eulenberg u>ar fefyr befcfyämt. ,,^i\ tpill 
nie uneöer fo etwas — fcfy reiben," erflärte er reu- 
mutig. Heanber örücfte tfym treu 6ie £)anb. 

„l}err (Suftap ITtevrinfl" rief 6er (Sefyeimrat. 
Da fprangen 6ie Kleinen fyeran. „2tdj, 6as ift ja 6er 
gute £)nfel, 6er 6em (Srojjpapa in ZTifincf)en 6as 
fomifcfye f}aus gebaut fyat! Kannft 6u uns nicfyt and} 
eine Schelle mit einer Piefena6el machen?'' 

„£}err Otto (Ernft! fjerr (Suftap ^alfe!" fufyr 
fiebenberg fort 

„ZTTeine £ieblings6icfyterl" fagte Bella gerüfyrt. 
„S>ff t fo l)abz xd) fie mir auefy immer porgeftelltl" 

„£)err £}anns £}e\n$ (Etpers!" fagte 6er ©efyeimrat 

„Gud bevares!" rief entfe^t $rau 2lamun6fen- 
^3* fenne ifyn! (Er war in (3rönlan6 un6 Ijat fiel? 
6a fdjrectlicfy 6ummes <§eug gemacht!" 

27 



^0^ Der Hotnan ber XII. 

„ilber Bolettel" befd)tpid)tigte fte Karen. 

„2tber es ift bod) tpaf/rl Die ga^e ZHiffion fann 
es bejeugen. Unb idj babe eine (Sefdjidjte pon itjnt 
gelefen unb bie ganjc Hadjt bann nidjt fdjlafen 
fönnen. 2T£an Heft bod? gerabe (ßefdjidjten, um 
beffer fcf/Iafen 3U — — " 

Siebenberg fiel ifyr ins XDort: „Darf id) bie 
f^errfdjaften 3U Cijd) bitten?" (galant reichte f}err 
Baron von XDo^ogen ^rau itamunbfen bcn 2lrm. 
Bella feilte fid) 3tpifd)en bie ^erreu (Ernft unb ^alfe, 
rpäfyrenb Xceanber 3tpifd)en ben Ferren £ipers unb 
(£ulenberg pia£ nab/m: er glaubte mit Kcdjt, ba 
moralifd) eintpirfen 5U fönnen. Der <0er/eimrat führte 
bie beiben Damen unb befdjäftigte fid) befonbers mit 
^rau IDofylbrücf, bie ir/m ausnefymenb gefiel. 

^err ^alfe lief bas Brautpaar leben, £?err <£rnft 
fprad) auf ©aftons Kinber. f}err Bierbaum, bem bie 
freilid) etoas fomplijterten ^amilienperfyältniffe immer 
nodj ntdjt gan3 flar tparen, tpurbe von Heanber nur 
mit ZTtülje 3urücfgel)alten auf ßvan 2lnna von Dülfert 
311 fpredjen; er lief fdjlief lid] bie „refpeftipen Pater" 
leben. 2tls er geenbet fyalte, brücfte ifjm Siebenberg 
impulfip unterm Cifd) bie £}anb. Der Coaft auf bie 
Pater peranlafte ^errn {}irfd]felb 3U einem £)od) auf 
bie ZHütter. Dann fyielt f)err Zneyriuf mit bajuparifdjer 
Kraft unb in Hamburger Dialeft bie Kaiferrebe. f}err 
^ollaenber toaftete auf alle grauen unb ßxaix VDolfh 
brücf auf alle ZTTänner. ^rau Deuter fpradj auf 
beibes: auf Jtbler unb (Sänfe. f}err p. EDo^ogen 



finale. 



^05 



auf ^rau 2Jamunbfen unb ifyren Seligen, I}err (£ulen= 
berg auf ZTeanber unb Bella. Scfylieflid} — beim 
Käfe — lief f}err Bafyr Ciebenberg fyodjleben. 

f}err (£a>ers lief (Brönlanb leben, weil fonft nichts 
mcfyr übiig xvat. 

Vov 2luffyebung 6er Cafel f lopfte Siebenberg an fein 
(Sias, „kleine Damen unb Ferren !"fagte er. „(Seftatteu 
Sie auefy mir, ein paar tDorte 5U reben. IVas fyeute 
fyocfygelebt werben faun, ift bereits in Poefie unb 
Profa dou berufenfter Seite fyocfygetebt toorben. 3^? 
fyabe babei fefiftellen fönnen, ba$ alle biefe Dichter 
nur auf redjt greifbare Singe toafteten: auf grauen, 
iHänner, Kinber, Kaifer, Brautpaare unb ©rouläiiber. 
ITtir fagt man nun nadj, ba$ gerabe xdf ein 5U real 
benfenber ZTccnfdj fei, besfyalb rotll \d) bie (Gelegenheit 
benutzen, um einmal bas (Segenteil 311 betr>eifen! 

meine Damen unb fjerren! (Ergeben Sie 3ty re 
(Släfer unb ftofen Sie mit mir an: 

(Es lebe bie 3beel /y 




27* 



J&iflfauetfett uv XII 



3n J?oljfcf)nittmanter gejetctynet 



von 



f. ^o^n f öjfer. 



9J?tt einigen fyarmtofen 33oSf)eiten tterfefjen 



ÖOtt 



33inbobottenft«s. 



408 



Hermann Satyr 

(geb. \863 in £iti3), 

fielet aus tr>ie ber liebe <5ott uub bid)tet mir in einem blan= 
feibeneu ScfylafrocF, ber mit golbeuen Sternen betupft ift. 
02r bietet im Sommer in einer dapauue am Straube bes 
£ibo, 3tr>ifd?euburcf} lebt er in ZPieu als (DraFel, ober brama* 
turgiert in Berlin bei Keiufyarbt, ober eutbeeft höcbft feit* 
faine flarufd?e (5cuies, bie nur besfyalb nrdjt berühmt treiben 
föuttcu, rr>eil fein ITccufcb ifyre Hamen ausfprcdicn Faun. 
ITTancbmal heiratet er aua\ (Er gebort 511 ben wenigen HMcner 
Sd^riftftcllern, bie aud? in Berlin fieb wohl füllen. (Er bat beu 
„IPafferFopf" ntdjt im ütagen, fonbevn möd?te fogar in Berlin 
leben — wenu's eben fein IDieu gäbe. 2Jud? möd/te er bie 
Berliner reranlaffeu, im febönen (Öfterreid?, gait3 unten, wo es 
uod? etwas müft ift, Botels 311 bauen nub fo Kultur 311 t>er* 
breiten, aber fold?c ,,(Efd:aperls" fiub bie Berliner bod? ntdjt! 
(5ati3 ernftrjaft: er ift eigentlich ein alter Keltc uub bat 
riel (5atlifd?es in feinem Blut. £r bebeutet fefyr t?iel für bie 
ITioberue, bie feinen geiftreiaieu Kritifcu managen (Eifolg mr? 
oanft (Er ift ein Spürer, ber maudie reilorcucu (Srubcu au$* 
gefdjürft bat, uub ba3ii ein (Eigener, ber bas £ebcn feiner §cit 
in feinen feinen Zierpen tief cmpfiubct. 

Don B. Babrs lüerfen feien bn'er folgenbe erwärmt: 
Die Homane: Die gute Sdutle. Ziehen ber £iebe. Oeater. 

Die Kahl. Die Drut. 
Die (Effayfamm lungert: Henaiffance. He3cuftonett. Dialog 

com (Eragifcfyeu. (Sloffeu. premieren. 

Die Scfyaufpiele: Cfcb/aperl. 3°f e P^ ne - ^ er ^ tar - ^ er 
IHeifter. Sanna. Die2Jnbere. Hingelfptel. Die gelbe Hacb/tigall. 
Der 2Jpoftel. Der Krampus. 

Die HoDellenbüdjer: Capfy. Dora. Die fcfyöne 5 rau - 
Stimmen bes Bluts. 




''^U^^^^^^v^^^^^ £L^?C-< 



<k{0 



(Dtto Julius Sierbaum 

(geb. 3U (Srüuberg t. Sdu\ ^865), 

begann als übe^eugter pautfyeift, um bann halb ein fefyr luftiger 
(Ehemann 3U merbeu. Dann trat er tu bas freinrillig»empftnbfame 
2Iutomobilforps uub meilte als „bunter Pogel" — unter bem Strich. 
2lls folcfyer brütete er auf einer einfameu 3ufel bei Segel in ber 
Häfye ber r>ou irmt fo überaus geliebten Keicbsrjauptftabt, flog balb 
aber na& Silben, um in (Tirol Hutnett 3U fammelu nnb bort 31t 
uiften. Seine unbegrett3te Bocfyacbtung für Berlin nnb bie 23er= 
litter lägt ihn gegen anbere Stäbte manchmal ungerecht er* 
fcbeineu. 0. 3- ^- tf* oer äulgerfte Bibliofer uub Fomponiert 
augeublicflicb an einem neuen Bü&ereinbaub aus dabiner IHajo= 
lifeu mit ed>tcu rjollänbifaSeu 21ufterbucfelu uub Porfa^papier 
aus frau3Öfifd>eu ilffigneteu r>om 3 a ^ re *~90; baueben arbeitet 
er an einem grunblegenbeu IPerfe über „BotticeHis (Einfluß auf 
2Jnton r>. lUerner", fomie an einem etruas mefdmggeueu <£nien* 
flugproblem „3 ecm Paul im UTouoplan". Hacfybcnt er bureb 
riete 3 a ^ re a ^ e XEctnf orten grünblicb/ erprobt blatte, ging er 
endgültig 3um £runuenrr>affer über; ebenfo foll er unter Öci* 
feitefcfyiebung ber bisher von ihm r»em>eubeteu feltfameu £}aber* 
uub £umpeuforten jerjt 311 gewörmlicr/em, meinen Scf/reibpapier 
greifen. Paj$ er ftd) bagegeu ftatt merftuürbiger Hünen uub 
ßrieroglypfyen langfam aucr/ 3U einer einigermaßen lesbaren Baub* 
fcfyrift befefyrt r^abett foll, ift ins TReid} ber ^abel 3U rerrueifen. 
(Dtto Julius bebeutet ein gutes Stücf Kultur in uuferer 
§eit; er ift einer ber ftreitbarften Kämpen für bie tHoberue, 
beffen gute Klinge nie roftig ift. 

Don (D. 3-33ierbaum \ ei * n folgenbe IDerfe ermähnt: 

Homane unb (E^äljlungen: prin3 Kucfucf Souberbare 
(Sefcfyicbteu. Kaftus. Pas feb/öne IHäbcfyeu t?on pao. 
pancratius (Srautt3er. PieSct/langenbame. Stilpe. Stubenten* 
beizten. (Empftnbfame Keife im automobil. 

Die (Sebicr/tfammlungen: Per 3i*garten ber £iebe. HTaul* 
trommel unb $V6te. Hemt, $xouwe, bifen Kran3. 

S d? auf p tele: Die remarrte prin3e§. Stella unb Antonie. 
£obetan3- 

Sonographien: Böcfltn. Stucf. (Efjoma. Ufybe. 



<H2 



(Dtto €imft 

(geb. \-8<5-2 tu (Dttenfen), 
behauptet, in feinem ga^eu £eben gar nichts erlebt 311 fyaben. 
€r ift liiert einmal einem alten abeligcu §igennergefcb/fea}t 
entfproffeu, beffeu Spuren fid? in 2lftinien bis ins elfte 3 a fy r; 
bunbert 3itrücf verfolgen laffen, unb noch/ weniger Fann er 
behaupten, baß fein Urgroßvater ein boch/berübmter unb enblid? 
gcpier'eilterHaubmörber geroefeufei. €r iftäußerlidibernegatioftc 
<£rleber r>ou allen beutjVben Dichtern unb ift mächtig [1013 
baraitf. (Er rjat nur ein eitriges IHal geheiratet, lebt äußerft 
glücflicb unb mad?t feine Kinbcr in ber Literatur berübnnt. Sein 
(Zöcb/terd)eu „2fppelfdmut" mäcbft 311 einer anmutigen 3una,frau 
hieran, bagegeu 3eigt fein von ihnn and] uufterblid? gemachter 
md}t gati3 raffereiner decfel Spuren bes Filters, leibet au inter* 
mittiereubem 2Iftbma unb bjuftet wie ein alter Fuurriger (Sroß= 
papa, bem's feiner mehr reeb/t machen Faun. 

^ür bie üloberne trat er in geiftreicfyen (£ffaYfammluugeu 
offen ein. Sein gütiger, überreicher liumor, fein einiges <£r* 
faffeu ber Kinberfeele traben ibnn bie £iebe ber bcutfcfyen £efer 
erworben. 

Don 0tto (Stuft 1 IDerFen feien I7 1 c r folgeube erwärmt: 

Pie Bomane: Semper ber 3wigKng. vJsmus Sempers 3u9cnb= 

lanb. 
Hoüelleu, <8efd?id}teu, piaubcreien: 2Ippelfdmut. Dom 

geruhigen 'Eebcn. Kartäufergefcb/icfyten. 23eftegte Sieger. 

Per füge IPiUy. 
(EffaYfammlungen: (Dffeues Difter. Bud? ber Hoffnung. 
(Sebicfytfammlungen: (Sebicb/te. Stimmen bes mittags. Steb3tg 

(Sebicfyte. 
Sd?aufpiele: Pie größte Sünbe. 3 u 9 enö üon fyeute. $ladis* 

mann als €r3iehjer. Pie (Serecfytigfett. Bannermann, 

Ortrun unb 31febill. dartüff als patriot 



<m 



Herbert €ulenkt?ö 

(geb. ^876 tu müf)If}eim a. Kb.),~ 

ift, wie nidfi 3U leugnen, ein fcfyöner Tttann — ftel^e neben* 
ftefyenb — unb besfyalb bei allen alten unb jungen Damen fefyr 
beliebt. Wenn er nun aucfy nod? füge £iebercfyeu (abreiben 
möchte, märe er längft aud? ein gemachter, aber bas tut er 
leiber gar uicfyt, fonberu er fcfyreibt feine Dramen in feiner 
IDeife unb nimmt babei gar Feine Hücfftcf/t auf bas liebe 
publicum. rcatürlid? vertritt er and? beutfcfye Kultur unb I^ält 
ben parifem große Dorträge über beutfcfye Dichter. (Er ift bcr 
Boüänber ber Dumout in Düffelborf, fotrne fjolfänber ber 
(Eulenberg Keinfyarbts in Berlin. Uulängft fyat er fyeraus* 
gefunben, ba$ fein ITTeufcfy in bcr galten IPelt (Efyeu brid?t, 
unb um bicfem unerträglichen guftaube ab3itbelfeu, fyat er ein 
Bild? gefdjriebeu: „Du barfft cf|ebred?cn". Leiber nmb er wofyl 
roenig (Erfolg bamit fabelt, benn fo etmas int bod? ein braoer 
ITTann nid/t. 



Don ^. (Eulenbergs tücrfeu feien folgenbe ermähnt: 
Die Dramen: Dogeuglücf. 2lnna tPalcmsfa. ITTüncbl]aufen. 
£eibenfcfyaft. €in halber fylb. Kaffaubra. Hüter Blau* 
bart. Ulrid>, $üvft von Itfalbef. Der natürlid^e Pater. 
Die moraltfdje (Sefcb/icfyte: Du barfft et}ebred?eu. 



<k\6 



lbann$ l>em3 toers 

(geb. ^87 j tu Düffelborf), 

ift ber (51obetrotter unter bett beutfd^en Dichtern. (Er ift ein 
fefyr liebeustpürbtger lUcufcb unb erfreut dou §eit 3U geit 
feine (Släubiger mit einer fyübfcfyeu 21nftd?tspoftfarte aus 
(Eonfin, aus Paraguay ober IHabagasfar. (Einige £eute 
fagen, er fei ein fefyr meiner unb 3arter £yrtfer. 21ttbere aber 
behaupten, er fei ber bluttriefenbfte (Er^äfyler graufamer (Se= 
fd?id?ten. IFTandje erklären ilm für einen lieben, alten irfärd?en= 
bidjter. IDieber anbere fdjmören baranf, ba§ feine l^aupt* 
ftärfe in ber Satire läge. Sicher ift, ba$ er immer mit eiutr 
ITTasFe herumläuft unb ba§ fein IHenfd? treig, mer er eigentlid? 
ift: er ift fo eine 2ixt Urenfel bes emigen 3 U0Cn - — <£r k a * 
übrigens einen auftcrorbeutlid? gefunbeu IHagett, beffen tDänbe 
bttrd? bett täglid?cu (Settufr t>on 77 (ausgeredmet 77 unb feine 
tttefyr!) gigaretteu grüttblid? ausgepid?t finb — er fd?lucft ttämlid) 
bett Haud?, n?ie ein ^enerf reffer. Hur Karpfen farnt er nid?t 
tnefyr pertragett, feitbem er bie (Theorie aufgeftellt fyat, ba$ fte 
ftd? fyauptfäd^lid? t>on bläulid^bletd^ett XDafferleid?en nähren. 
So mürbe itmt 5. £3., als er im „Hotttau ber XII" bie Stelle 
las, tpo Karen unb (Saftott gemeinfdiaftlid? Karpfen afaen, 
förmlid? übel. Sein £ieblingseffeu ift jcbod? domatenfauce 
(Salsa de Tomatcs), von ber er behauptet, ba§ fie außer* 
orbentlid? anregenb trürfe. 



Don I). £}. (Emers IPerfen feien folgenbe ermähnt: 
Der Hont an: Der gauberlcfyrliug ober Die üeufeljäger. 
(S.efdjtdjten: Das (Srauett. Die Befef fetten. IHitmeiueu 21ugeu. 
Das Sdjaufptel: Dclpfyi. 
Die (Sebiditfammluttgett: (Ein $abeibudi (mit (E^el). XTto* 

gatttti Hantel}. 
Die IHärdjenbänbe: Die (Binfter^eye. Die r»erfaufte (Sro^ 

mutter. 
ITTottograpfyie: (E. 21. poe. 



<H8 



(Bufto gälte 

(geb. J853 in Hamburg), 

tritt in feinen eigenen nnb Detlet? von £ifiencrons (Sebidjten 
als ein fnrd/tbarer „23ruber £ieberliay auf, ber fd^recfltd? siel 
trinfen tann. (Es ift aber au3unernnen, ba$ er mit ber Seit 
folibe geworben ijt, benn fonft Ratten irmt bie Hamburger 
Stabträter bod/ gemig feinen Didjtererjrenfolb bereinigt. 

Seine Sd^tpärmerei ift IHufi! unb feine CieblingsFompofition 
(£I]opins Hofturno in des-dur. (Er behauptet, ba$ bas bas 
einige XUittel gegen SeeFrauFrjeit fei nnb fyat bafiir im feurigen 
5riir>ling feinen IHitpaffagieren anf ber „UTeteor" anf ben ^öfyen 
rem Algier einen Beweis geliefert. Hnn will er fid? ein patent 
baranf geben laffen. 

Seinen Hamen fyat er fid? als £yri!er gefdjaffen, 2Irm in 
2Irm mit feinem ^reunbe £iliencron, mit bem er fo oft bie 
IDelt, alle pfn'lifter HUpt in bie Sdjranfen forberte. (Er rjat 
eine reid?e ITielobif ber Derfe, unb ift befonbers bort, wo er 
feine Stimmungen beobadjtet unb gaii3 intime Bilber bes IPebens 
unb IPalteus ber Hatur entwirft, ein groger Künftler. Spät 
erft fam er 3ur profa unb ßeigt rn'er biefelbeu Do^üge. 



Don (Suftan ^alfes IPerFen feien folgenbe erwärmt: 

Die <S ebid/tf ammlung en: IHyurjeer ber Cob. £an3 
nnb 2lubaa]t. §tuifcr?en 3wei Hädjten. Heue ^ar»rt. XTTit 
bem Zehen ^orje Sommertage. 5 ro ^ e 5 ar ? r *- 

Die Homane: Die Kinber aus 0fjlfens (Sang. 2lus bem 
Durcr/fdmitt. Der Xüann im Hebel. £anben unb Stvanben, 

Die lTCärd?enbid?tungen: 2lus ITfucfimacfs Heia]. Der 
geftiefelte Kater, putji. 




28 



<*20 



<8eovQ l>tr#felb 

(geb. J873 tu Berlin), 

war bas IDuuberFiub unter ben mobemen beutfcfycn Dichtem, 
Fein anberer blatte fo jung fo groge €rfo!ge auf3tiweifen, wie 
er mit feinen erften Dramen. 

lüunberFinb fein ift fefyr nett, aber mau tann es bodj ntdjt 
bleiben; unb XPunberünb gewefen fein, ift gan3 fdjlimm, weil 
man bann fpäter nocfy einmal r»on Dorne lieber anfangen mitg. 
Die meiften tonnen es nid/t unb werben bann aufgefreffen von 
bem großen Pergeffen unb finb maufetot. 2lber (Seorg tyrfcbp 
felb ift gar nidjt maufetot unb fyat es recfyt gut üerftanbeu, 311 
bem £orbeer?rau3, ben ber Knabe gewann, als UTann anbete 
fyiu3U 3U gewinnen. 

3tt 3wei Dingen aber ift er ein ZPunberFinb geblieben: 
einmal ift er ber einige Berliner, ber in Dachau lebt unb bicfen 
(Drt bei weitem Berlin r>or3iefyt, bann aber ift er ber fdu'tdjternfte 
ITTenfcfy r>ou ber IDclt, fo recfyt ein Dichter wie er in IHä'rcfyeu 
uorfommt. 



Don (Seorg£}irfd?felbs lüerfen feien folgeube erwähnt: 

Die Sdjattfpiele: Die lltütter. eignes 3 oroau - paultue. Der 

junge (5olbner. Hebcueiuauber. gu ^aufe. 
Die Hoücllettbä übe: Dämott Kleift. Der Bergfee. ^reuub* 

fdjaft. 
Die Hont au e: Das grüne Baub. Das ITläbcfyeu r»ou £ille. 

Der lüirt von Pelabtt3. ^aus aus einer aubercu lüelt. 

Die IHabouua im ewigen Sdutee. 




28 :| 



422 



jSelijr läollaettbet? 

(geb. \868 in £eobfduHt$), 

fann furchtbar auf bie 5 raucn fdnmpfen, Scbopenfyauer ift ein 
£ämmleiu bagegen. ginn Biidjerfdjreibeu bat er fycute mcnig 
geh, fett er fo gan3 bem (Ebeaterteufel üerfalteu ift unb burd? 
aatt3 Deutfdjlanb, 5 ran ^ re ^? uno 2Jniertfa üfyefpisfarren fduebcu 
muß. So fielet er jerjt bie gau3e Wodfe biuburcb uid?ts als 
bie „U?elt ber Bretter", mäfyreub er früher in ber r>on ifun <£e* 
grünbeten „ZDelt am UTontag" lebte. 

2Iugenblicflid) fdireibt er mit ftammeuber Begeifteruug an 
einer BrofaSü're: „IPie refrutiereu mir am fdmeUften bxefyils- 
armee mit unfereu begabteften Sdjaufpi eleriunen?" 3 n emer 
Konfereti3, bie er am 25. (Df tobet ^909 mit ben (Seuerälen 
Bootrj unb (Dlipbaut abgehalten rjat, mürbe bas „Cfyeater ber 
Heilsarmee" gegrünbet. Die (Sagen bei biefer Bürme feilen 
aufterorbentlid? bebe fein — leiber werben fie nur in ir>ed?fclit 
auf bas rjenfetts be3afylt. Das aber ift gering, ba$ auf feiner 
Bü'buc ber IDclt eiue fo gläi^eube Komö'bie gefpiclt merbeu 
trmb, wie auf biefem CEr^cater ber Seligmacfyer. 

Bollaeuber mar bie pfydjologijVbe ZTote ber beutfd?eu 
£iteraturl emeguug ber neut^iger 3at]rc, in allen feinen Werfen 
ift es bie Huseinaubecfe^uug mit irgenbeinem Problem, bas 
ihn reijt; bie pfyibologie feiner (5eftalten ift ftets mit be* 
fouberer £iebe bebaubelt. 

Don ^ e 1 i r ^ollaeubers rDerfen feien ermähnt: 
Die H om an e: 3efus unb 3ubas. Ittagbalene Doruis. 5 rau 

(Elliu Höte. Sturmmiub im IPeften. Das le^te (Slücf. 

(Erlöfung. Der IDeg bes Cfyomas (ZrucF. £raum unb Cag. 

eignes ^euftels Sobm. 
Die Horellenbänbe: penfton $vatetti. Die IPitme. 



42<$ 



(Bufiat) iUe^rmf 

(geb. 1,868 311 IHündjen), 

ift leiber für bie DreibuubpolitiF ein großer £jemmfdmrfu er 
fann nämlidj bte öfterreidn'fd?en (Dffaiere abfolut nid?t leiben 
nnb f?ält in biefer Be3iermng einen unerreichten HeForb. (Ein= 
mal mar er (Erftnber unb tyat neben anbeten fdjönen Saaten 
aud? bas rjängenbe (Sasglüfylid^t entbecft; aber er fafj balb ein, 
ba§ feine trülbe prjantafte ftd? nur am Sd?reibtifd?e recfyt aus* 
leben formte nnb nid?t in ber IDelt ber fid? immer ftoftenbeu 
Dinge: fo nmrbe er Dieter. 211s fold?er ift er ber fjauns £}eiit3 
(Etuers bes (Sefyirns, tr>ie biefer ber (Suftar» ITTeyrin! ber Heroen 
ift; beibe tyaben mit bem Böfen irgenbeineu gef}eimnisoolleu 
pa!t gefd^loffen, um bie £eute 3U ärgern. 2Jber fie fallen oft 
bamit herein unb finb bann Ceile Dort jener Kraft, bie ftets 
bas Böfe mill unb ftets bas (Sute fdjafft — fo meinen 
rüenigftens ir)re £efer. (Eine gleid/e Dorliebe tr>ie für bie 
fd)tr>ar3gelben Leutnants fyat er für fyolfteinifdje paftoren unb 
biefe beibeu ITtenfdjenFlaffen beFommen bie ^retfeltt, mettu fie 
nur feinen Hamen fyören. 

(Snftat? UTeyriuFs ftarFe Höre ift bie (BrotesFe, ber er als 
erfter in bem £anbe ber beutfdjen Sprad/e ein ^eim fdntf. (Er 
bebaut fein eigenes £anb unb ift unumfd?räuFter fjerr auf 
feinem (Sebiete. 



Don <Suftat> ITTeyriuFs IPerFeu feien ermahnt: 

Per ficifte Solbat. IDacfysftgurenFabiuett. (Drdn'been. 3öru 
W]l unb ^illigenlei (contra (Suftan 5 ren ff en )- 




«J^^^p 




^e 



H26 



(Babriele Heute* 

(geb. ^859 311 2IIejanbria), 

ift eine ^öd^ft feltfame 5 rau - ^ e tf* f e ^ r tnobern — unb bod? 
feine Suffragette; fie ift beutfcfye Dichterin — unb bod? Fein 

Blauftrumpf; fie fcfyreibt Bücher aber fo f ba% fie aud? 

ITtänner lefen tonnen. Sie ift Flug unb borgt ficfy nicfyt frembe 
Klifd)ees unb Programme; fie gefyt ifyreu eigenen 2Peg unb 
fielet bas £eben mit irjreu eigenen 2lugen an. Sie leuchtet 
fd?arf hinein in büftere IDinFel, reißt mit Fräftiger Banb per* 
borgene (Euren auf unb läßt bas fyelle (Lageslicfyt burd? trübe 
Hebel in t>errrmnfd?cne Käufer fallen. Sie rjat bas fd/önfte 
tueige ^aar pou ber tPelt unb manage blonben unb fd?mar3eu 
jungen Damen finb fo ncibifd? barauf, ba§ fie ifyre nun and) 
rDeiß färben laffeu wollen. Der £>elb iln'es Homans „Der 
^ImeriFaner" ift ein richtiger Petter Dr. (Safton r>. Dü'lferts, 
ben biefer fid? in manchen StücFen als ZTlufter genommen r^at. 



Don (Sab riele Heuters TD exten feien erwärmt: 
Die Hörnerne: 5 rau 23ürgelin unb iljre Söfme. 2Jus guter 

5amilie. (Ellen v. b. IDeiben. £ifelotte ü. Hecfling. Der 

^ImeriFaner. Das Cränenfyaus. 
Die Xi v e 1 1 e n b ä u b e : Der CebeusFünftfer. 5 rauen f ee ^ en - 

IPunberlid^e £iebe. 





-e£c y^^^- 



428 



(geb. ^873 3U (Sainfarn bei Wien) 

ober bie fdjöne 5 rau °^ uß Hulje trmrbe von ber Scfyicffalsfee 
u)ie ein (Tennisball burd? (Europa ^in unb r^er gefdjlagen. Sie 
begann ifyre (Tfyeaterlaufbafm in Berlin bei £autenburg, ging 
aber balb nad? paris unb n>urbe als fran3Öfifd?e Scfyaufpieleriu 
ber Star bes Cfyeatre be £'0beon. Sie mürbe bann englifcfye, 
fpa'ter rufftfd?e Sct/aufpielerin, um fcb/lieglid? bod? mieber 3111* 
beutfcfyeu Bül|ne 3uriicf3uFerjreu. Da3mifctyeu fd^rieb fie in t>ier 
Sprad/en Büdner unb heiratete aud?, fo ba§ man tpofyl be= 
Raupten barf, ba§ bas £ebcn biefer ^rau nicb/t gerabe arm 
mar. 3*? r einiges £after tft, ba§ fie fcfyrecflid? r>iel Zigaretten 
raud?t. 3t|re ZDofyuung ift eine IHenagerie unb ein (Terrarium 
mit (3ur §eit) fiebenunbt>ier3ig 3tr>ei- unb vierbeinigen Diesem, 
nnb biefer „befonbereu Umftänbe falber" bürfte fie bei ifyrem 
i^meiltgen fwusmirt feine beliebte IHieterin fein. Der litera* 
rifcfyen (Senauigfeit megen fei für ftmftrjiftorifcbe £efer ermähnt, 
ba$ ifyr „(Solbeues Bett" nicfyt aus bemfelben B0I3 gefdjmtjt ift, 
mie bas fog. „ITIonumeutalbett" im 3ermten Kapitel bes Homan 
ber XII. 



Don (Dlga IDorjlbrücf feien folgeube XPerFe ermähnt: 

Homane unb ZI r> e 1 1 e u : 3 ouna - ^ u faßf* em HlänTi 
fein. Die Boyerfen. 3m Dunfel. Das golbene Bett. 

S d? a u f p i e 1 e : Das Hecl?t auf <5lücf . Der frembe fyvv* 
Befonberer Umftänbe fyalber. (Eine Shxnbe. Der moralifd/e 
(Dsfar. 




* /f(>1lMTlito& 



430 



taft Stfy r». TDol30$en 

(geb. ^855 in Breslau), 

t\at fid? nie bamit begnügt, ftd? in feineu*Did?tungeu aus3uleben, 
er rjat audj fein £ebeu 3U einem bunten (Sebicb/t gemacht. | (Er 
ift ber IPanberinbianer ber beutfd?eu UToberne unb fein anberer 
Häuptling ber Dicfytftmft fyat fo r»iele Stätten in Deutfcb/lanb, 
an benen einmal fein IDigtpam ftanb. IDie Bal?r, Bollaenber, 
(Emers, (Eulenberg, Bierbaum unb bie IDofylbrücf , fo fdjob audiWoU 
3ogen genug ben Cl|efpis!arren hinauf unb fyinab bnrd?s beutfd?e 
*£anb f halb als Bettelmann unb balb als reifer Berr. DasSynbifat 
beutfcfyer IDitjblätter follte ifym einen (Efyrenfolb ausfegen, er 
ift ber oftfarrifiertefte beutfcfye Dichter. Seine $veunbe nennen 
\\}n Hitter (Ernft, ben 5nid?tbaren: er fyat als Überbrettlüater 
unglaublich rnele Kinblein in bie IDelt gefegt, bie fid? reichlich 
r>on feiner Cfyeatererbfcr/aft nährten. £etber ^atte er n>enig 
Daterfreuben babci. ZTun lebt er miebrr auf feinem üusftilum, 
fpielt bie (Seige unb bietet. — §iemlid? fyäuftg ift er verheiratet. 
IDenige Hamen in Deutfcfylanb finb fo befannt wie ber 
feine; fein Junior fyat il|m überall (Euren geöffnet, bie oieleu 
auberen uerfcfyloffen maren. (Er ift roll r>on fprürjenbem £em= 
perament, flug unb geiftreid? unb fyat ein feines (Sefüfyl für alle 
bie fleinen Sdixv'ad{en feiner §eit. 



Don <E. v. IDo^ogens IPerfen feien folgenbe erwärmt: 
Homane unb <Er3är?lungen : 2Jnficbten unb 2Iusficr/teu. 
Ecce Ego. Die (Entgleiften. (Erlebtes, (Erlaufenes, (Er* 
logenes. Die rote 5 ran 3- <Sefcfyicr/ten r»on lieben fügen 
IHäbeln. Die (Sroßfje^ogin a. D. Weiteres unb IDeiteres. 
Perfe3u meinem £eben. (Dnfel (DsFar. DerKrafft^HTayr. Der 
Cfyronf olger. Die arme Sünberin. Die (Erbfcfyleicr/erimten. 
DieKinber ber^ellen^. Die rüffle Blonbe. Die tolle Komteß. 
Das britte (Sefdjlecr/t. Dom peperl unb anbere Hantäten. 



Die llm(d?[ag3etd^nung tft von 
31na <£wexs*Wunbexwalb. 



3nfyalt 



„€ttt (5 e 1 c 1 1 " von Detler> von £iltencron . . . 

Wie ber Homan ber XII entftanb 

prälubium . . . : 

j. Kapitel. (Ein IDieberfeljen. Von ? 

2. „ 3™ *s*<xnznVi.nh. ^ on ^ 

3. „ Sefynfudjt. Don ? 

4. „ Der UTann ber Cat. Don ? 

5. „ Hoffnungen nnb Befürchtungen. Don ? 

6. „ Donna e mobile. Don ? 

7. „ Das eroig 2t>eiblid?c. Don ? 
mufft. Don ? 
:ibge!iopft. Don ? 
pieffe. Don 
Merlci (Enthüllungen Don 
Der fyeimlirf?e Kaifer Don 



8. 

9. 
\o. 

\2. 

finale , 

Silhouetten ber XII. 

Hermann Bafyr (*Derfaffer rou Kapitel 

0tto 3 U ^ US Bierbaum ( „ „ „ 



(Dtto (Ernft 
Herbert (Eulenberg 
Hanns H em 3 fep'crs 
(Suftaü £alfe 
(Seorg ^irfc^felb 
5elir H°ü aeuoer 
<5uftar> IHeyrin! 
(Sabriele Heuter 
Olga IDoljlbrücf 
(Ernft r>. XDo^ogen 



*) gur fpäteren rjanbfdjriftltdjen Ausfüllung für ben 8efit$er bes Bucr/es. 



Gin neuer 

rmnnsfieinz 
ewcrs 

475 Seifen 
Elegant broTch. 

4.50 m 



• Jlfit meinen Augen— 




Fahrten 

durch die 

lateinische 

Welt 

* 
mit künltlerircher 
Einbandzeichnung 

Eleg. gebunden 

6 m 



„Banns Beinz Ewers reift viel und er verfteht zu reifen. Das 

bezeugen feine Gefchichfen, es find farbige Zeichnungen voller 

Bewegung. Als Spötter und Philofoph weifj Ewers den fiefer 

köftlich zu unterhalten!" 

Rapi (Auf Gottes Wegen) gyggg^jgg ^ 

2. flufl, 352 Seifen. Elegant brofeh. 5 IT1. Elegant gebunden 6 m. 
„Dieler Roman iff eins der Tchönffen Werke des grofjen Ilorwegers." 

Die polnische Gefahr und andere Humoresken 

von Peter Robinson. 

168 Seifen, mit Initialen von ITlax liiebermann. 
Elegant brofehiert 



2 m 
»•• 

Ein Buch 
poll feinen Bumors. 




Elegant gebunden 

3 m 
••• 

3n vornehmer, künft- 
lerifcher flusffattung. 



Konrad Ul.mecklenburg v?orm. Ricbtcr'scbcr üerlag, Berlin UJ. 30. 



©ae {ptmam\$xti6tn* 



Die Hamen bei Tutoren bes „Homans 6er XII" ftnb auf 
bem Citel nur in alpfyabetifdjer ^orm angegeben. 2Der aber 
in unferer mobernen £iteratur betr>anbert ift, toirb aus ber 
Scfyreibtpeife bie Derfaffer 5er ein3elnen Kapitel bennoi) fyeraus= 
3ufinben unffen. 

©nem luftigen (Sebanfen bes ^retb/errn (£rnft von VOoh 
Sogen ^olge gebenb, fe^t nun bie unterzeichnete Derlags* 
bucfyb/anblung für bas richtige (£rforfd?en ber Derfaffer ber 
einseinen Kapitel unb für ein ©efamturteil über bas Unter* 
nehmen felbft hiermit 

60 greife 

aus. 

3 e b e r möge fid), audj o fy n e Käufer bes Budjes 511 
fein, an biefem literarifcfyen £Dettbeu>erb beteiligen unb bis pm 
31. gaunar 1910 (inkl.) auf einer franfierten Poftfarte ber 

gtvlin W. 30, ZHo^ftrafe 77 

bie Hamen ber Derfaffer ber en^elnen Kapitel angeben unb 
b/ierbei 5itgleid} feine 2(nfid}t über bas Unternehmen in einem 
treffenben unb anfprecr/enben Ders, ber nieb/t über 8 feilen 
lang fein barf, 5U111 2lusbrucf bringen. 

$&t bie <?>uerrennung bes Preifes ift in erfter Stinte bie 
rid]tige ^eftftellung ber stoölf Tutoren maf gebenb, in 5tr>eiter 
Cime bie Qualität ber Persseilen. 

Die (£ntfd}cibung b/ierüber unterliegt einem JJmsgeridjt, 
beffen 2Tlitgliebfd)aft in Iiebensroürbiger ZDeife übernommen 
b/aben: 

bie Scb/riftfteller Dr. geinrid) @onrab, 5teglitj=Berlin, 

Dr. ganns geinj $wtv$ t (Efyarlottenburg, 
JJaul gdjmlmrtt ^riebenau=Berlin. 



Das (Ergebnis bes Preisausfcfyreibens tpirb am 
\S. ^ebruar \<)\0 in folgenben Blättern: 

ßörfenblatt für btn beutfdjen §wf)l)anbel nnb Jütener nene freie 
Jfreffe, ferner in |lr*8 ber flodje unb in |tr,ll bc0 giterartfdjen f d)os 

befannt gemacht, audj tperben bie 60 Preisträger eu^eln bavon 
benachrichtigt tperben, tpelcfyen Preis fte erhalten fyaben. 

DireFte anfragen über bas (Ergebnis bes Preisausfcfyreibens 
fönnen f. <g. nur berücfftcfytigt tperben, tpenn ein abreffiertes unb 
frankiertes $Uukknuert 6er anfrage beigefügt iffc 

Da bas Prcisausfdjreiben bie Kenntnis unferer beutfdjen 
Siteratur förbern foll, fo iperben bie Preife: 

ein erfter Preis von 200 mark, ein zweiter Preis von 150 mark, 
ein dritter „ „ 100 ,, ein vierter „ „ 70 „ 
ein fünfter „ „ so „ ein feebfter „ „ 40 „ 
ein fiebenter,, „ 30 „ ein achter „ „ 25 „ 
ein neunter „ „ 20 „ ein zehnter „ „ 15 „ 

und fünfzig weitere Preife zu je 10 mark, 

ben Preisträgern nidjt bor ausbe5afylt, pielmefyr an bie r>on 
itjnen bem Perlage 3U benennenben Sortimentsbucfyfyänbler 
übertpiefen, bei benen ftcfy bann bie Preisträger Büdjer 3um 
Sabenpreife im IDerte bes übertpiefenen Preifes unentgeltlich 
ausfliegen Unnen. (girekt liefert ber Perlag bie Prämien nidjt.) 
IDenn bas Prcisausfdjreiben, tpie tpofyl 3U ertparten ftefyt, 
ba5U ilnlaf geben tpirb, fidj audj in bie fonftigen Schöpfungen 
ber neueften Literatur nodj mefyr als bisher 5U pertiefen, bann 
biirftc bas fid) fo pon felbft einftellenbe allgemeine literarifdje 
Jntereffe ben Sefern eine ^ülle geiftiger (Seuüffe unb unferer 
moberuen öteratur piele neue ^reunbe 5ufüljren. 

^Brlin W. 30, mmtratr m mttklmbxxva 

ZTto^ftrafe 77. pormals Hicfytcr'fdjer Perlag. 



V